Novo-Nordisk - Insulinpräparate

Seite 1 von 75
neuester Beitrag:  19.06.18 09:46
eröffnet am: 20.01.10 10:39 von: elNacho Anzahl Beiträge: 1874
neuester Beitrag: 19.06.18 09:46 von: TVintoValue Leser gesamt: 536534
davon Heute: 199
bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  75    von   75     
20.01.10 10:39 #1 Novo-Nordisk - Insulinpräparate

Das Geschäft mit Insulinpräparaten ist von der Wirtschafts- und Finanzkrise kaum betroffen.

Aktuell sind weltweit 250 Mio. Menschen an Diabetes erkrankt.

Mit Blick auf die Lebensweise in den Industrieländern dürfte deren Zahl künftig noch zunehmen. Für die Dänen heißt dies: Das Wachstum ist gut planbar  Hoepage: http://www.novonordisk.com/

 

Key facts

  • A world lead within diabetes and haemostasis management
  • Sales totalled DKK 45.6 billion in 2008 (Eur 6.1 billion)
  • In 2008 total insulin market of 52% and modern insulin market share 44%, measured by volume (Source IMS)
  • Some 26,500 Full time employees
  • Focus on core areas with large unmet medical needs: Diabetes care, haemostasis, growth hormone disorders and other biopharmaceuticals
  • Strong global marketing network
  • Listed on NASDAQ OMX Copenhagen, London and New York Exchanges

 

 

 

Bewertung:
11


Angehängte Grafik:
dividend-history.jpg
dividend-history.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  75    von   75     
1848 Postings ausgeblendet.
28.03.18 16:50 #1850 Hilfe!
ich stehe irgendwie neben mir oder bin einfach unfähig.

ich habe die Online Quellensteuer Rückerstattung schon 2 mal gemacht, ist ja garnicht so schwer. Nur diesmal lässt mich die Eingabemaske nach Engabe der Werte einfach nicht weiter.

Es beschwert sich nur beim Wert ( Final tax rate for example according to double taxation agreement )

Fehler: Final tax rate for example according to double taxation agreement: Enter whole figures only / The value must be less than the Danish tax rate withheld

gibts doch nicht, weiß jemand einen Rat  
29.03.18 16:23 #1851 @ Göbelmaster "Hilfe"
Hier wird nach dem Prozentsatz gefragt, der noch in Deutschland erhoben wird.
Da insgesamt 25% von dir gefordert werden, in Dänemark zunächst 27% verbleiben und in Deutschland mind. 10% verlangt werden. Wird nach diesem Wert von 10% gefragt. Also nur(!) "10" (1 und 0), kein Komma oder irgendwelche Nachkommastellen wie 10,0 eingeben.

15% verbleiben in Dänemark, 12% forderst du ja zurück und 10% bekommt unser Staat von dir.
Somit werden dir insgesammt 25% abgezogen.

Ich fand dieses Onlineverfahren einfach und übersichtlich und gut, dass man eine Bearbeitungs-Nr. und eine Adresse (Telefonnummer) zum Nachfragen erhält.  

Bewertung:
1

29.03.18 18:16 #1852 @fantil
wunderbar, hat funktioniert.  
Vielen Dank und schöne Ostern wünsche ich allen.  
02.05.18 08:05 #1853 Quartalszahlen
wisst ihr zufällig, wo ich die Quartalszahlen finde? Rein vom Kurs her, scheinen sie zumindest positiv zu sein.  
02.05.18 08:48 #1854 Zahlen
Das Unternehmen hob das untere Ende der Prognosespanne an. Die Abwertung des US-Dollar bescherte dem dänischen Konzern bei der Umrechnung der Ergebnisse in die Landeswährung zum Jahresauftakt allerdings Rückgänge bei Umsatz und operativem Gewinn.

In den drei Monaten per Ende März legte der Umsatz in lokalen Währungen um 6 Prozent zu, ging in dänischen Kronen aber um 5 Prozent auf 26,9 Milliarden Kronen - umgerechnet 3,6 Milliarden Euro - zurück. Der operative Gewinn stieg in lokalen Währungen um ebenfalls 6 Prozent und fiel in der dänischen Währung um 8 Prozent auf 12,4 Milliarden Kronen. Der Nettogewinn legte dagegen um 6 Prozent auf 10,8 Kronen zu, wie das Unternehmen mitteilte.

Der operative Gewinn fiel deutlich stärker aus als am Markt erwartet, wie ein Händler sagte. "Der Trend zu Adipositas und Diabetes ist ungebrochen und Novo Nordisk profitiert davon", sagt ein Händler. Lediglich international sei etwas Preisdruck durch Konkurrenz zu spüren, der sich in einem sehr leichten Margenrückgang zeige. Hier wollten sich die Dänen aber durch neue Insulinprodukte absetzen.
Im größten Geschäftsbereich Diabetes & Adipositas setzte Novo Nordisk vor allem mit den Diabetes-Medikamenten Tresiba und Victoza sowie dem Schlankheitsmittel Saxenda deutlich mehr um. Der Umsatz der Sparte stieg in lokalen Währungen um 6 Prozent, ging in Kronen aber um 5 Prozent auf 22,6 Milliarden Kronen zurück. Im Biopharma-Geschäft gingen die Einnahmen auch in lokalen Währungen zurück und sanken in Kronen um 8 Prozent auf 4,3 Milliarden. Die Hormonersatztherapie Vagifem leidet unter der Konkurrenz durch ein Generikum in den USA.

Für 2018 erwartet Novo Nordisk in lokalen Währungen jetzt ein Umsatzwachstum von 3 bis 5 (zuvor 2 bis 5) Prozent, der operative Gewinn soll in der Spanne von 2 bis 5 (zuvor 1 bis 5) Prozent zulegen. Das Wachstum in der Landeswährung werde zwischen 6 und 9 Prozentpunkten niedriger ausfallen als in lokalen Währungen, teilte Novo Nordisk mit. Hier erwartet der Pharmakonzern also einen Rückgang.

FRANKFURT (Dow Jones)  
14.05.18 09:48 #1855 aufwärts
Sieht gut aus. Charttechnik passt, das Management hat sich Vertrauen zurückgeholt nachdem man in der Vergangenheit schlecht prognostiziert hat.
Ein solides Unternehmen. Bin etwas verwundert, dass es im Thread so leise ist... was meint Ihr?  
14.05.18 10:58 #1856 ich warte...
... auf das orale Semaglutid. Das wäre ein Knaller! Für Novo und EMIS.

Ich empfehle hier jedem mal einen Blick auf Emisphere Inc zu werfen. Die sind Partner bei der Entwicklung der oralen Verabreichungsform für Sema für Novo Nordisk. Da Novo mE das eine oder andere positive Zeichen diesbezüglich mit den Pioneer Studien aussendet, hat der Markt das zumindest bei EMIS auch langsam begriffen.

http://www.ariva.de/emisphere_technologies-aktie?utp=1

EMIS bekommt von Novo Lizenzzahlungen in Abhängigkeit der Umsätze mit dem potenziellen oralen Sema und wenn das klappt sind bei EMIS noch ein "paar" Prozente drin. Mal sehen, ob NN Emisphere nicht vorher mit stattlichem Aufschlag übernimmt um sich diese laufenden Kosten zu sparen...

So genug der "Werbung" für den Entwicklungspartner von Novo.

 
14.05.18 18:26 #1857 aufwärts ist ja ok
Allerdings geschieht dies von einem recht "niedrigen" Level (ggf. ein interessanter Punkt um einzusteigen!). Und insgesamt macht das "aufwärts" noch eher einen bescheidenen Eindruck. Da darf/kann gerne mehr kommen.  
15.05.18 10:14 #1858 Interessant...
Emisphere Inc scheint langsam richtig Gas zu geben, inwieweit das nachhaltig ist kann ich derzeit nicht einschätzen.
Einen OTC Wert würde ich mir dennoch nicht ins Depot legen. Mit Novo bin ich da schon gut ausgestattet und halte weiterhin daran fest!  
15.05.18 12:20 #1859 Ich bin...
... ja nur mit "bescheidenen" 3% meines Gesamtdepotwertes in EMIS investiert. Hoffe aber das sich der Anteil durch Kursgewinne drastisch erhöht. Da sind Kursziele in der Diskussion, da wird einem schwindlig.

Aber dafür muss NOV liefern und dann EMIS. Insofern noch viel "hätte, könnte, würde"...  
24.05.18 19:49 #1860 Novo arbeitet mit BioLamina zusammen
Quelle: https://labiotech.eu/biolamina-stem-cell-therapies/

BioLamina hat sich mit Novo Nordisk zusammengeschlossen, um Stammzelltherapien für Diabetes und andere Krankheiten zu entwickeln, die eine einzigartige Zellkulturmatrix-Technologie verwenden.

BioLamina, mit Sitz in Stockholm, arbeitet mit Novo Nordisk, dem weltweit führenden Unternehmen für die Behandlung von Diabetes, zusammen, um Stammzellentherapien zu entwickeln, die BioLamina-Proteinzellkulturmatrizen verwenden. Die Technologie von BioLamina könnte die Wirksamkeit von Stammzellen von Novo Nordisk bei der Behandlung von Diabetes zu verbessern.

Die Zellmatrixtechnologie von BioLamina verwendet Laminine, eine Art extrazelluläres Matrixprotein, um homogene und stabile Stammzellkulturen zu züchten und ihr Überleben und ihre Expansion zu fördern. Novo Nordisk hingegen hat humane embryonale Stammzellen entwickelt, die in einer Vielzahl von Therapiebereichen eingesetzt werden können. Beispielsweise können die Zellen zur Behandlung von Diabetes in insulinproduzierende Beta-Zellen differenziert werden, die durch eine Verkapselungsvorrichtung vor dem Immunsystem des Patienten geschützt sind. Zusätzlich zu Diabetes könnten die kombinierten Technologien auch zur Behandlung von Parkinson-Krankheit, Herzversagen und Sehverlust eingesetzt werden.

Die Anwendung von Zelltherapien zur Behandlung von Diabetes wird für Biotech-Unternehmen immer interessanter. Evotec und Sanofi zum Beispiel verwenden auch Stammzellen, um Betazellen zu erzeugen, die entweder kranke Zellen ersetzen oder zum Screening kleiner Moleküle und Biologika verwendet werden können, die für die Aktivität der Betazellen von Vorteil sein könnten. Während die Zusammenarbeit von BioLamina und Novo die Verwaltung von Zelltherapien erleichtern kann, müssen sich die Unternehmen gegen die Konkurrenz durchsetzen, und die Technologie befindet sich noch in einem frühen Stadium.  
29.05.18 19:21 #1861 Warum reagieren EMIS und Novo...
...nicht auf die positiven Studiendaten? Kann hier jemand weiterhelfen? Ggf. sind die Daten auf den zweiten Blick nicht so gut wie erhofft?

Mir fehlt hier der medizinische Fachverstand - aber EMIS und Novo sind bisher völlig unbeeindruckt von den heute veröffentlichten Daten...

Wäre schön wenn hier jemand weiterhelfen könnte.  
30.05.18 09:42 #1862 # 1861
Hi Fundi,

EMIS ist in den letzten Wochen sehr stark gelaufen. Da waren sicher auch schon gute Daten erwartet worden, so dass deren Eintreffen nun nicht nochmal den Megaschub ausgelöst haben. Zudem war gestern ja börsenmäßig ein eher mieser Tag...

Wenn du mentale Unterstützung betreffend einem etwaigen Investment bei EMIS benötigst, dann lies dich hier mal ein:

https://seekingalpha.com/article/4171048-emispheres-solid-future

Vor allem die Diskussion mit inzwischen mehr als 400 Beiträgen gibt ein gutes Bild über die Erwartungshaltung und die Pros und Contras betreffend EMIS.

Es bleibt ja zudem noch die Frage auch für NOV im Raum (zumindest für mich), ob denn das orale Semaglutid tatsächlich kommt. Es gibt Diskussionen bei Seeking Alpha zu EMIS (siehe Link oben), wo sich die Leute fragen, ob die Herstellung der oralen Variante vom Sema nicht letztlich zu teuer wird für NOV auch wenn es medizinisch möglich ist. Da bestehen Bedenken, ob die x-fach höhere notwendige Dosierung vom Wirkstoff nicht letztlich dazu führt, dass das orale Sema zu teuer wäre und nicht den Blockbusterstatus erreichen wird, obwohl es medizinisch sicher genial wäre...

Aber letztlich würden sich wohl die Krankenkassen für die herkömmliche Verabreichung per Injektion aussprechen, wenn die orale Variante wesentlich teurer ist auf Grund der Herstellungskosten, oder???  
05.06.18 15:56 #1863 Impuls... wo bleibst Du?
Wir dätteln vor uns hin... irgendwie fehlt ein Impuls. Aber ich hab die Vermutung, dass der bald kommt... 40 Euro ist ne solide Unterstützung, wäre aber schön
jetzt mal Richtung 45 zu gehen und das Hoch rauszunehmen. Dann auf zu 50 Euro und zu einem neuen Höchstkurs bei 55 Euro. So wär es schön! :-)  
07.06.18 10:56 #1864 Rutsch ?
Ist der Kursrutsch irgendwie erklärbar? Mittlerweile stehen wir ja schon bei <39 ohne relevante News.  
08.06.18 07:23 #1865 Habe auch
nichts gefunden. Habe eben meinen Sparplan wieder erhöht.  
08.06.18 09:02 #1866 heute geht´s wieder richtig runter...
08.06.18 09:17 #1867 Kaufkurse ?
wenn da nicht irgendwas im Busch ist, sind das für mich langsam Kaufkurse. Mittlerweile unter 38 gefallen. :O  
08.06.18 09:22 #1868 Novo Nordisk erwägt Entlassung von 3000 M.
08.06.18 09:39 #1869 Danke für die Info - das ist dann wohl der G.
08.06.18 11:30 #1870 Stellenkürzung und Rücknahme langfristige Pr.
Die Aktien von Novo Nordisk fallen aufgrund von Stellenkürzungen und der Rücknahme langfristiger Leitlinien

Die Aktien von Novo Nordisk sind am Freitag um vier Prozent gefallen, nachdem die dänische Zeitung Borsen berichtet hat, dass das Unternehmen erwägt, bis zu 3000 Mitarbeiter zu streichen und seine langfristigen finanziellen Ziele zu streichen. Laut Borsen wird der Pharmakonzern den Plan veröffentlichen und seine Ergebnisse für das zweite Quartal im August bekannt geben.

Letzten Monat warnte Novo Nordisk , dass neue Gesetze in den USA den Umsatz im Jahr 2019 um 1 Prozent auf 2 Prozent drücken werden, obwohl das Unternehmen zu diesem Zeitpunkt seine langfristige Prognose für das betriebliche Wachstum von 5 Prozent beibehielt. Borsen schlug jedoch vor, dass Novo Nordisk nun die Guidance unter "unsicheren und unvorhersehbaren Märkten" zurückziehen werde.

Sønder Lontoft Hansen, Sydbank-Analyst, kommentierte die Nachrichten: "Das negative Element ist der Bericht über das langfristige Finanzziel, denn wenn das stimmt, hätte sich seit Mai etwas geändert."  
08.06.18 11:43 #1871 Novo Nordisk Kosten zu reduzieren ( Sparplan.
Kopenhagen. Novo Nordisk erwägt, im Rahmen eines Sparplans Tausende von Mitarbeitern zu entsorgen, um die Kosten zu reduzieren, um einen erwarteten Rückgang der Gewinne in den USA auszugleichen.

Es schreibt die Börse am Freitag.

Die Zeitung hat die Informationen von "Quellen mit Einblick in den Prozess".

"Es ist zu 100 Prozent sicher, dass das Schießen stattfinden wird, aber es ist natürlich nichts mehr übrig, bevor es draußen ist, aber es passiert zu 100 Prozent", sagte eine Quelle der Zeitung.

Das Management in Novo "arbeitet unter hohem Druck mit den Details" in einem Sparplan, der dem Vorstand bei einem strategischen Treffen in den USA bis Juli vorgestellt wird.

Im folgenden Monat wird die Öffentlichkeit über die Beschlüsse der Versammlung im Zusammenhang mit der Präsentation des Zwischenabschlusses von Novo informiert.

Laut Børsen können bis zu 3.000 Positionen weggeschnitten werden.

"Die Einsparungen müssen den negativen Auswirkungen erhöhter Rabatte in den USA entgegenwirken", schreibt Børsen.

Darüber hinaus werden die von Novo angekündigten langfristigen Finanzziele fallen, da es schwieriger geworden ist, Novos Umsatz und Ergebnis vorherzusagen.

Unsicherheit besteht vor allem in den USA, wo Novo und andere Giganten in der Behandlung von Diabetes künftig weniger verdienen als bisher, weil die großen Einkaufsverbände zunehmend einen Preisrückgang fordern.

Die Rabatte können Novos Betriebsergebnis im Jahr 2019 um bis zu vier Prozent senken. Und Novos operatives Ergebnis von etwa 50 Milliarden entspricht einem Rückgang von zwei Milliarden.

Soll der Effekt nur durch Brände neutralisiert werden, müssen ca. 2000 Beiträge entfernt werden.

Novo möchte die Börse nicht kommentieren, aber CEO Lars Fruergaard Jørgensen sagte im Mai, dass Novo untersucht, wie die größeren US-Rabatte durch höhere Verkäufe oder Einsparungen ausgeglichen werden können.

Insgesamt beschäftigt Novo Nordisk mehr als 40.000 Mitarbeiter.  

Bewertung:
1

08.06.18 12:06 #1872 dann macht es wohl keinen
Sinn jetzt zu günstigeren Kursen nachzukaufen sondern erst einmal die Ergebnisse für das 2. Quartal im August abzuwarten.
 
08.06.18 13:56 #1873 Neubewertung NN
Denke das sich der der Kurs von Novo nach diesen Nachrichten zwischen 34€ - 37€ einpendeln werden bis zu den Quartalszahlen.
Da wird sich der Boden bilden.
Bleibe weiterhin Positiv gestimmt
 
19.06.18 09:46 #1874 ADA Conference nächstes Wochenende
Nachstehend ein Link zu den Beiträgen von NOV auf dem 2018er Meeting der American Diabetes Association:

https://www.prnewswire.com/news-releases/...c-sessions-300667738.html

Da sind viele spannende Punkte dabei, die Kurstreiber werden werden können. Mir als NOV und EMIS Aktionär liegt besonders die folgende Präsentation am Herzen:

une 24, 12:00 – 1:00 PM ET, moderated poster presentation

Results from a phase 3 clinical trial evaluating the efficacy and safety of oral semaglutide monotherapy in patients with type 2 diabetes: PIONEER 1 trial (2-LB)

Da NOV das finale Ergebnis der Studie zum oralen Semaglutid auf der Konferenz vorstellt, kann das mE nur heißen, dass die Studie positiv verlaufen ist. Ich kann mir nicht vorstellen, dass die eine Stunde präsentieren würden, wenn die Studie negativ verlaufen wäre.

Das wäre sowohl für NOV als auch für EMIS (die das Patent auf die orale Verabreichungsform haben) ein mehr als erfreuliches Ergebnis.

+++ Keine Anlageempfehlung +++  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  75    von   75     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...