Norwegische Krone oder Schweizer Franken?

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  15.02.12 20:47
eröffnet am: 20.06.11 16:20 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 70
neuester Beitrag: 15.02.12 20:47 von: greeky Leser gesamt: 23757
davon Heute: 8
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
20.06.11 16:20 #1 Norwegische Krone oder Schweizer Franken?
Hey Leute!

Ein Verwandter von mir will aufgrund der Turbulenzen im Euroraum sich währungstechnisch absichern. Jetzt hat er von seinem Sparkassenfuzzi erklärt bekommen, dass sie Norwegische Krone dann am sinnvollsten wäre, um mittelfristig eine sichere Anlage zu haben.

Würde mich mal eure Meinung interessieren, was ihr meinem Verwandten empfehlen würdet.

Grüße
-----------
8 Tage Kampf zur Rettung - Der Trailer ; jetzt bei youtube
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
44 Postings ausgeblendet.
29.06.11 15:06 #46 Nok-Anleihen haben meist eine Mindest-Stückelu.
von 10.000 €, auch die von Nestle, sollte man wissen...  
29.06.11 15:15 #47 habe ich nicht dran gedacht , komatsu ,
danke !
Norwegen selber hat ja nicht annähernd die Geldsorgen wie " normale " Staaten also auch entsprechend wenig Anleihen .
Ich weiss auch nicht die Mindest-Stückelung , z. B.
NO0010144843
A0BC8F
interessant , sehe ich jetzt erst selber , finde ich auch die Oslo Anleihe
NO0010575343  
29.06.11 17:49 #48 emsländer, kannst du mal kurz ausführen, wie
man ein Konto in ausländischer Währung eröffnet. Wurde danach gerade gefragt, da wir (mein Verwandter und ich) grade zum Schlu gekommen sind, dass das wohl die sinnvollste Variante wäre, wenn es unkompliziert und ohne größere Gebühren oder Umtauschkosten funktioniert.
Danach kann man ja immernoch entscheiden, was man dann dort handelt, falls man gleichzeitig ein Depot anlegt.
-----------
lieber Gras rauchen als Heuschnupfen
29.06.11 21:54 #49 Konto in Auslandswährung
Ich hatte vor einem Jahr oder so gleiche Überlegungen wie Du , und habe mich dann umgehört : bei den deutschen Banken wars einfach zu umständlich und teuer . Da ich aber sowieso ein vollkommen unabhängiges Konto haben wollte , mit Zugriff auch in Zeiten von stärksten Euro - Turbolenzen , kam ich auf die Schweiz .
Durch Zufall lernte ich einen Bankier " oben in der Hirarchie " eine schweizer Privatbank kennen ( und da ich nicht sofort die gewünschten sfr 750.000,-- als Mindesteinlage bei ihm einbringen wollte ::--)) , hat er mir die Postfinance empfohlen : man muss , als Nachteil , 1 x selber dort sein zur Konto Eröffnung und kann dann preisgünstig in Schweizer Franken oder Norwegischen Kronen , oder beides , Konten eröffnen und diese online führen - ohne Mindesteinlage .
Übrigens habe ich dort einen dermaßen kompetenten und freundlichen Service , auch telefonisch , kennen gelernt , wie nie zuvor .
Europa Spezial 1. Klasse mit Zug nach Zürich , Samstags früh dann kurz in der Postfinance , wo alles vorbereitet lag , gutes und preiswertes Hotel in der Altstadt , dicht am Geschehen :-) , und abends wieder retour .
Essen im Restaurant " Johanniter " , wo man , wie überall , schnell Anschluss findet (man wird , wenns voll ist , vom kellner irgendwo "zugesetzt" .
Ein Depot kann man auch in der Postfinance anlegen , allerdings nur deren eigenen Fonds .
Ich finde also die Optionen , die man dort hat , sehr gut , auch hinsichtlich kommenden Umgemachs :  sogar dem Finanzamt verschweige ich die Konten nicht :-)
Übrigens saß in einem Straßencafe Dr. Max Otte am Nachbartisch : ein Schelm , der nun überlegt , was der in Zürich gemacht hat ::--))  
29.06.11 22:25 #50 in der schweiz kostenlos
bei migrosbank. keine kontoführungsgebühr. allerdings auch keine zinsen. obs auch ohne wohnsitz in der schweiz geht weiss ich nicht, hatte ich damals aber mit dt. id eröffnet ohne vorlage der aufenthaltsgenehmigung. auslandsüberweisung nach eu sehr günstig mit 2 fr. inlandsüberweisungen umsonst. ist das billigste girokonto in der schweiz.

für alle abgeltungssteur geplagten kann ich auch ein schweizer depot empfehlen....migros auch hier günstig mit order fix gebühr, wie netbank in brd. attraktiv für hohe beträge. zwar mit 40 fr teuer als in D aber dafür 100% gewinn.  
29.06.11 22:44 #51 hört sich super an Leute. Eine Frage noch
Würde man dann bei der Kontoeröffnung in der Schweiz beim einmaligen Umtausch von Euro in N.Kronen/S.Franken ein marktnahen Umtauschkurs bekommen?

Ich frag das deshalb, weil man beispielsweise bei der Bank und Sparkasse hier um die Ecke erhebliche Abschläge bei Kauf und Verkauf hat. Derzeit bei der N.Krone etwa 5%. Bei Ankauf zahlt man 8,25 NK für den Euro und bei Verkauf 7,55 NK. Fair wäre bei einem Kurs von 7,9 vielleicht noch 8,0 als Ankaufspreis.

-----------
lieber Gras rauchen als Heuschnupfen
29.06.11 23:04 #52 bei überweisung ist der spread so ca. 2 %
überweise jeden monat geld nach eu weil ich futter und sonstigen konsum in brd / frankreich kaufe (fundamentaler wert fr max. 1,5-2) und man kann sich an der grenze für manche sachen die hohe dt. mwst zurückholen. kurs liegt immer so ca. 1 % unter dem ezb fixing. die überweisung gestern wurde zu 1,205 ausgeführt. ezb fixing knapp 1,19. umgekehrt weiss ich nicht. wird aber ähnlich sein. bar ist der spread erfahrungsgemäß höher.  
29.06.11 23:05 #53 okay, danke! Habt mir sehr geholfen.
-----------
lieber Gras rauchen als Heuschnupfen
29.06.11 23:11 #54 Hi katjuscha,
das ist ja mal nen interessanter Thread. Ich hab den gerade in 10min komplett durchgelesen. Sehr spannend sich bei den ganzen Löschungen den Inhalt vorzustellen.

Ich habe bei der comdirect nen USD Konto und mache nen NOK auch noch auf. Bei der comdirect habe ich für 5000,-EUR beim nem Wechselkurs von 1,4305 7080,- USD bekommen. Der Umtausch hat mich also ca. 70,-USD, also ca. 1% gekostet. Kontoführung ist kostenlos, aber ich kann mit dem Geld nichts machen und es gibt auch keine Zinsen.

Für mich spricht für Norwegen, dass aktuell geplant wird ein Hochspannungskabel von Deutschland nach Norwegen zu ziehen um in Zukunft die überschüssige Energie aus deutscher Sonne und Wind in norwegische Pumpspeicherkraftwerke (Stauseen) einzuspeisen und im Gegenzug reg. Energie wieder zurückzubekommen, wenn bei uns eben ne Unterdeckung im Stromnetz droht.
Das machen die Norweger natürlich nicht umsonst und lassen sich diese Dienstleistung bezahlen.
-----------
MfG

Boxenbauer
29.06.11 23:12 #55 Link:
http://www.comdirect.de/pbl/cms/cms/produkte/...rungsanlknt_det3.html

aktuell 0,5% Zinsen bei den NOK.
-----------
MfG

Boxenbauer
29.06.11 23:13 #56 bei hohem bar spread ist gold eine alternative
da liegt der spread der tafelgeschäfte so bei ca. 2 % und auf gold ist keine mwst. die umrechnung der goldpreise in landeswährung erfolgt zu den aktuellen devisenkursen. also bevor man der sparkasse 5 % zahlt, lieber goldbarren über die grenze tragen.  
30.06.11 09:05 #57 Ist das wirklich euer Ernst
das Geld ohne Zinsen auf einem Konto liegen zu lassen, für das die Banken im Moment 2.25 % Zinsen kassieren und das mit sicherlich steigender Tendenz ?

Die Zinsdifferenz ist für mich einer der Hauptgründe für die NOK.

Devisenspread ist bei seriösen Banken übrigens wesentlich unter 1 %.  
01.08.11 19:47 #58 NOK lag zuletzt in einer
engen Schwankung zum Euro, der Euro ist nun im unteren Bereich zur NOK.  
04.08.11 19:35 #59 was haltet ihr eigentlich
von Anleihen die in NOK gehandelt werden? z.b. A1GP33  
06.09.11 19:49 #60 Spätestens seit heute:
12.09.11 11:19 #61 NOK Anleihen , jeehaw
sehe ich dauerhaft positiv , als sicheren Hafen -
ebenso die NOK  
19.11.11 22:52 #62 Umschichtung
infolge der Euro turbolenzen denke ich ernsthaft nach einen großteil meiner euros in norwegische kronen umzutauschen, da es wohl zukünfig eine hohe inflation im euro raum geben wird.

würde das geld gern physisch lagern, bankschliessfach o.ä. kann mir jemand hilfreiche tipps und hinweise geben, gern auch per PN.

wann ist der beste zeitpunkt EUR in NKR zu tauschen? wenn der Euro Kurs hoch steht,oder?

wo kann man mit relativ niedrigen abschlägen tauschen?  
19.11.11 23:13 #63 Soll ich was schreiben?
So aus dem Raum Göteborg/Oslo?  
20.11.11 11:12 #64 ja
gerne auch per PN  
20.11.11 11:19 #65 chf er wird bald auf 1,30 gehen finger weg vo.
20.11.11 12:56 #66 EURO/NKR
interessanter thread.

bis jetzt fand ich besonders interessant:

- Konto bei schweizer bank errichten
- und nicht bar tauschen um hohe spreads zu verhindern

wenn man sich den jahreschart so anschaut ist kaum volatilität im Wechselkurs

52 W.-Hoch 8,1821
52 W.-Tief 7,4894

8,5 % from top to down  

Angehängte Grafik:
eur_nkr.jpg (verkleinert auf 92%) vergrößern
eur_nkr.jpg
24.11.11 11:36 #67 morgan stanley
wirbt momentan auf ntv für einen dreijährigen schatzbrief mit 4,5 % kupon.......

stückelung unbekannt aber ich denke an 5000 euro......

cloud  
24.11.11 11:36 #68 der schatzbrief notiert in norweg. kronen
13.02.12 20:34 #69 long euro gesetzt
15.02.12 20:47 #70 und raus

ein satz mit x

das war nix

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...