Neu (Ham)Borner - 15€

Seite 1 von 7
neuester Beitrag:  05.06.18 00:20
eröffnet am: 03.06.11 19:39 von: Pollyanna Anzahl Beiträge: 162
neuester Beitrag: 05.06.18 00:20 von: buzzler Leser gesamt: 57829
davon Heute: 6
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
03.06.11 19:39 #1 Neu (Ham)Borner - 15€
2011/2012 die Jahre der HBorner!!!

Eine Div-Aktie unterbewertet - interessant - abwarten was sich ergibt!  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
136 Postings ausgeblendet.
16.11.17 13:57 #138 Steuerungskennzahl
Es ist natürlich richtig, dass das Ergebnis pro Aktie von Interesse ist.
Aber ich sehe das auch mit der letzten Kapitalerhöhung als "es wurde gesät". Das zeigt sich ja daran, dass die erzieleten Einnahmen daraus investiert wurden.

Und ich bin der Meinung, dass die Handelnden sehr guet Objekte ausgewählt haben, ergo stört mich das EPS gerade nicht.

Ich denke er wird über die nächsten Quartale steigen.

Und am Markt scheinen die Zahlen auch von Interesse gewesen zu sein, endlich kommt mal etwas Dynamik rein.  
16.11.17 16:38 #139 Als deutsche REIT wird es hier immer
Kapitalerhöhungen geben, da die Gewinne ausgeschüttet werden müssen und Wachstum sonst nicht möglich ist.

Vorsicht ist eher angebracht, wenn es keine Kapitalerhöhungen mehr gibt, denn dann wird nur noch verwaltet.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.
16.11.17 18:42 #140 #137 Da sieht man mal wie lange es dauert .
die Kapitalerhöhung im Ergebnis wiederfindet. Am Beispiel von Kapitalerhöhung 2012 und dem FFO pro Aktie in 2014 kannst du ja sehen, es dauert bei Immobilien Jahre bis diese im Besitz sind und dann nochmal ein Jahr bis diese das ganze Jahr Erträge abwerfen. Logisch also werden wir erst nächstes Jahr in vollem Umfang von der Kapitalerhöhung profitieren.
Außerdem konnte man im letzten Quartalsbericht sehen das auch der Kredithebel wieder steigt und damit die Verzinsung des Eigenkapitals.  
16.11.17 19:40 #141 Ja, Du hast grds. Recht
Aber in diesem Zinsumfeld ist natürlich (einfach gerechnet) die Marge zwischen Ertrag und Finanzierung vergleichsweise hoch, insbesondere da ich bei Hamborner meine ein gutes Portfolio zu sehen.

Das wird langsam aber sicher erkannt werden.  
07.12.17 22:52 #143 10 Euro vorraus
wir nähern uns wieder der 10 Euro-Marke, in den letzten Jahren drehte die Aktie hier oft wieder ab gegen Süden, wurde Sie überschritten war dies nie von langer Dauer.
Die steilen Anstiege haben wir schon oft gesehen und sie wurden meistens auch mit einem ähnlich steilen Abfall wieder korrigiert.
 
07.01.18 13:47 #144 10Euro die Messlatte
wie vor einem Monat schon angedacht ist die 10€ Marke nicht überwunden worden und es ist ein zäher Kampf.

Wenn man den Chart der letzten 3 Jahre betrachtet, zeigt sich ein gewisses "Muster" im jährlichen Lauf. Demnach wäre jetzt in den nächsten zwei Monaten ein 10%iger Rücksetzer fällig. Ob er kommt weiß ich nicht.

Die Newslage ist ja weiterhin, sagen wir mal, "entspannt".  
09.01.18 07:55 #145 Hürden
So runde Hürden wie im Fall von Hamborner sind halt auch psychologisch immer eine Hausnummer. Macht inhaltlich wenig Sinn, ist aber so.

Ich glaube dennoch, dass sie im Q1 überwunden und dann gleichzeitig dieser Widerstand zu einer guten Unterstützung wird.
Mögen die Zinsen steigen (das wird immer als Gegenargument bei Immo-Invests genannt) muss man sich doch mal vor Augen halten auf welchem Niveau sie steigen.
Da ist die Marge noch mehr als auskömmlich.
Ich bin bullish für Hamborner.  
14.01.18 16:37 #146 Mustergültige Umkehr
Bisher macht der Chart exakt das, was er die letzten Jahre auch gemacht hat.
Es wird spannend, wie sich das Dreieck auflösen wird. Ich gehe zumindest von einem weiteren Absacken des Kurses bis auf die untere Begrenzung aus.
Danach ist alles offen, denn dann kommen wir in die Spitze des Dreiecks.  

Angehängte Grafik:
180114hamborn.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
180114hamborn.png
23.01.18 13:52 #147 Wie schaut es denn hier aus?
Hamborner REIT 10,04 € -0,20%

seit Oktober 2017 nicht mehr geschaut.
Ob sich die 10 mal etabliert?
 
08.02.18 09:00 #148 Vorläufiges Ergebnis llegt vor. FFO 0,56€/Akti.
Dividende von 0,43 auf 0,45 € erhöht!
SDAX | Hamborner Reit: Vorläufige Geschäftszahlen 2017
Nebenwerte Magazin: Hier finden Anleger Informationen und Beiträge rund um den SDAX.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
10.02.18 14:00 #149 Zweifelsohne gutes Ergebnis
NAV über 10€, Dividende wird wieder erhöht, das Chartbild hat auch exakt das gemacht, was ich schon vor einiger Zeit hier vermutet hatte.

Der Wert könnte also für einen Einkommensinvestor momentan durchaus interessant sein und man kann versuchen ein paar Stücke zu Abstauberpreisen sich ins Depot zu werfen.  
10.02.18 15:01 #150 Ergebnis...
...ist vollkommen in Ordnung. Mit weiteren Käufen hat auch 2018 gut begonnen. In diesen turbulenten Börsenzeiten m.E. ein Wert, der nach unten abgesichert sein sollte. NAV 10,15. Dividende Ende April 0,45.

 
18.03.18 11:07 #151 21.03.2018 kommen Zahlen...
bin hier eingestiegen, erscheint mir unter den Immobilienaktien noch recht günstig und deutlich unter Buchwert.

Eine 10 Euro sollte vor Dividende wieder drin sein. Die Dividende und deren Steigerung ist auch ok.

Läuft ähnlich gut wie die DIC Asset, beide haben auch eine vergleichsweise kleine Marktkapitalisierung.

Reit´s haben ja eine besonders hohe Ausschüttungsquote und steuerliche Behandlung derselben.

Die neuesten Jahreszahlen kommen am Mittwoch 21.03.  
21.03.18 14:58 #152 #151 Steuerliche Behandlung der REITs
ist doch für den Anleger, der die Ausschüttung erhält, völlig gleich mit den Ausschüttungen "normaler" AGs.

Oder siehst du da für den Anteilseigner irgendwelche steuerlichen Vorteile???
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
24.04.18 18:20 #153 So....
Morgen also die Zahlen von Hamborn Reit, anschließend die Hauptversammlung und der Ex-Tag.

Wenn alles ordentlich läuft, sollten die Zahlen den Erwartungen entsprechen, das Unternehmen sich verhalten positiv (Stichwort Zinsen!) auf der der HV äußern, der Ex-Tag einen Rücksetzer auf knapp über 9€ herbeiführen und dann?

Dann erwarte ich, dass der Aufwärtstrend anhält und der Keil nach oben aufgelöst wird. Hat irgendwer eine Meinung hierzu?

Bin am überlegen, ob ich dann nämlich vielleicht doch eine kleine Positionserhöhung vornehmen soll. Nach der HV ist für mich sinnvoller, weil ich mir dann die Steuern in 2018 spare.  
26.04.18 16:25 #154 heute 26.04.18 noch kaufen
und am 2.5.2018 kassieren...
ex Dividende ab 27.04.18
                    §
0,45 EUR
                              §
Hauptversammlung 26.04.18

Quelle Handelsblatt  
26.04.18 18:19 #155 HV
War jemand auf der HV und mag berichten?
 
26.04.18 18:38 #156 @SMART: Gibt es noch Erläuterungen
zu deiner These in deinem #152:

>>>Reit´s haben ja eine besonders hohe Ausschüttungsquote und steuerliche Behandlung derselben.<<<

Mir ist nämlich nicht klar, wo der steuerliche Vorteil für uns Anleger liegt!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
27.04.18 15:49 #157 hi radelfan...

- das Besondere am REIT ist die per Status-Definition garantiere recht Hohe und vom Vorstand nicht mehr so willkürlich gestaltbare Ausschüttungsquote von mindestens 90% der Erträge sowie die Befreiung von Körperschaftssteuer in den Reits selbst, was wiederum die Ausschüttungssumme stark erhöht.

(Andere Gesellschaften wie bspw. Patrizia bspw. schütten dieses Jahr nur 40% des Gewinns an die shareholder aus und können diesen Satz per VV Beschluss frei definieren)

- REITS selbst zahlen selbst viel weniger Steuern (um mehr auszuschütten), die Einkünfte unterliegen der normalen Kapitalertrags-Besteuerung bei Privatpersonen.

Der Gesetzgeber wollte so nationale ! Investitionen seitens der REITS und für hohe Ausschüttungen bei Privatanlegern sorgen.

ALSO: Die Gesellschaft hat gewisse deutsche Auflagen, die muss sie einhalten um steuerlich bevorzugt zu werden, und sie muss das auch an den privaten Anleger weitergeben.

https://www.smartsteuer.de/online/lexikon/r/reit-aktiengesellschaften-lexikon-des-steuerrechts/

REITs zeichnen sich danach dadurch aus, dass nicht die Gewinne auf Gesellschaftsebene besteuert werden, sondern die Gewinnausschüttungen beim Anleger. Der REIT-Status und die damit verbundene Befreiung von der Körperschaft- und Gewerbesteuerpflicht werden nur dann gewährt, wenn der REIT umfangreiche und hohe Anforderungen erfüllt. Insbesondere muss er hohe Ausschüttungen von mindestens 90 % der Erträge vornehmen, mindestens 75 % der Einkünfte aus Immobilien erzielen (mit einem Schwerpunkt auf der passiven Immobilienbewirtschaftung – die Möglichkeit des Verkaufs von Immobilien wird begrenzt, um so einen reinen Immobilienhandel auszuschließen) und mindestens 75 % seines Vermögens in Immobilien anlegen. Es wird also durch Vorgaben zum Unternehmensgegenstand, zum Grundkapital, zur Börsennotierung, zum Streubesitz und zur Mindesthöhe der Ausschüttung ein Sondertypus der Aktiengesellschaft in Form einer Immobiliengesellschaft geschaffen, die es verfassungsrechtlich zulässt, diese REIT-Aktiengesellschaft von der Körperschaftsteuer zu befreien und die ausgeschütteten Gewinne bei den Aktionären ohne Halbeinkünfteverfahren voll zu versteuern.

auch lesenswert: https://www.erfolgreich-sparen.com/2013/01/...state-investment-trust/

Steuerliche Betrachtung von REITs und Quellensteuer

Die Gewinn der Real Estate Investment Trusts werden im Normalfall nicht auf Unternehmensseite besteuert sondern nur auf Anlegerseite. Das heißt für Anleger, dass diese die Dividenden als Einkommen aus Kapitalerträgen deklarieren und in Deutschland entsprechend mit 25 Prozent Abgeltungssteuer plus Soli versteuern müssen.

Klassische Unternehmen versteuern ihre Gewinne hingegen zuerst mit der Körperschaftssteuer, bevor sie an ihre Anteilseigner ausschütten können, was die Dividende schmälert. Früher wurde diese Situation durch das Halbeinkünfte-Verfahren regelt, dass allerdings seit 2009 durch die Abgeltungssteuer ersetzt wurde.

Fazit: Hamborner ist für mich eine gute Ergänzung im Imoportfolio, ungefähr immer 1 Euro günstiger als bspw. die Dic-Asset, bei annähernd gleicher regulärer ! Dividende.

Es fehlt etwas die Übernahme- und Tradingfantasie, die bei Dic sehr gross ist, und bei Reits im Allgemeinen durch Handelsbeschränkung limitiert wird, sonst würden sie den Status verlieren. Aber die Hamborner wächst sehr kontinuierlich und schüttet sehr gut aus. Sehr solide und mit Kurschancen also, gerade bei den wohl noch auf lange Sicht niedrigen Zinsen.



 
27.04.18 19:31 #158 Top Erklärung
Vielen Dank.

Bleibt noch zu erwähnen, dass in Deutschland Wohnimmobilien weitgehend für eine REIT tabu sind. Zudem muss bei uns eine REIT immer eine Aktiengesellschaft sein.

Kurs fällt, mein Nachlegeszenario könnte aufgehen!  
30.04.18 11:36 #159 @buzzler #15: Der Kurs fällt, weil am 27.4.
eben die Aktie exDiv gehandelt wird!  
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
30.04.18 15:41 #160 schon klar
Es geht mir auch eher um die Dividendenjäger, die jetzt noch raus gehen...  
02.05.18 18:05 #161 gut

@SMARTDRAGON mit deinem Fazit triffst du den Nagel auf den Kopf

Auch gut: https://capstigma.de/2018/04/hamborner-reit-dividende-als-zinsersatz/

 
05.06.18 00:20 #162 fool.de
hat die Hamborn Reit als Empfehlung für den Juni drausen:

https://www.fool.de/2018/06/01/top-aktien-fuer-juni-2/

Seit dem geht der Kurs jeden Tag ein paar Cent hoch...

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...