Neu (Ham)Borner - 15€

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  10.02.18 15:01
eröffnet am: 03.06.11 19:39 von: Pollyanna Anzahl Beiträge: 150
neuester Beitrag: 10.02.18 15:01 von: Tenbagger.wiki Leser gesamt: 50640
davon Heute: 60
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
03.06.11 19:39 #1 Neu (Ham)Borner - 15€
2011/2012 die Jahre der HBorner!!!

Eine Div-Aktie unterbewertet - interessant - abwarten was sich ergibt!  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
124 Postings ausgeblendet.
25.08.17 17:29 #126 Radelfan
vielleicht ist der Herbst/Winter einfach die bessere Zeit für diese beiden Immobilien Kandidaten.  
01.09.17 08:53 #127 Endlich mal eine Gegenreaktion
Es scheint sich langsam ein Boden auszubilden. Ist m.E. aber auch überfällig auf dem Niveau.
Die Zahlen waren überzeugend, Angst vor einer (weiteren) KE ist m.E. übertrieben bzw. unnötig und von daher sollte es bei einem weiter sehr geringen Zinsniveau jetzt endlich mal stabil aufwärts gehen.
Ein Hauch Übernahmephantasie ist ja auch im gesamten Sektor gegeben.  
12.10.17 15:29 #128 Ich könnte mir vorstellen
das die gewisse Zögerlichkeit bei Immobilien Werten sich so langsam verdünnisiert.
Immerhin scheint die Hamborner ja so langsam auch mal stabiler über 9 zu bleiben.

Weiß natürlich keiner,was morgen oder übermorgen ist.

Freundliche Grüße.  
25.10.17 11:43 #129 #128 Offenbar fallen einige Immos in Ungnade
Wenigstens ist dies zuletzt bei Hamborn und bei DES zu sehen! Parallelen zwischen diesen beiden Werten sehe ich allerdings nicht.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
26.10.17 09:47 #130 Vielleicht löst sich das auf
wenn es anständige Q3-Zahlen gibt. Eventuell schon verpackt in eine nette Story (Prognoseerhöhung, Aussagen zur Dividende).

Charttechnisch sollte die 9,- halten, das wäre dann schon ein belastbarer Boden.  
11.11.17 15:23 #131 Was für ein Käse hier erzählt wird...
Die Reit hat Ihre Prognose schon zum Halbjahr angehoben und nun bestätigt.
Es herrscht eine sehr geringe Leerstandsquote und das Ergebnis ist auf einem guten Weg.

Die Aktie ist wie ein ruhiger Tanker. Es braucht Geduld... und dann klettert die Aktie langsam nach oben und zahlt jedes Jahr eine nette Dividende. Mehr kann man als Kleinanleger gar nicht wollen.  
12.11.17 12:45 #132 Bezieht sich der "Käse" auf
meinen Beitrag?  
13.11.17 22:04 #133 Ja schon...
@scooby: Ja, Du warst gemeint, nimm es mir nicht über, aber ich fand den Beitrag wirklich nicht wirklich zur aktuellen Situation passend.  
14.11.17 07:57 #134 Hm,
..übel nehmen ist relativ. Ich habe überhaupt kein Problem mit anderen Meinungen, aber einfach nur "Käse" zu schreiben ohne weitere Begründung finde ich irgendwie "ohne Mehrwert".

Bist Du zufrieden mit 4,8% Dividendenrendite? Im aktuellen Zinsumfeld ja, aber schau Dir mal die Börse im allegemeinenn und die anderen Immobilienwerte an. Leg mal die Charts übereinander, wie die sich entwickelt haben im Vergleich zur Hamborner.
Da gibts nur eine Meinung: Schwach!

Und da muss man einfach sagen: Warum wird das Potential nicht gezeigt bzw. erkannt?

Da hätte man jetzt auch schon sagen können "Unsere Vorjahresdivi stellt die Unterkante für die zukünftige dar..." usw.

Insofern, um Dein Wort aufzugreifen:

Ja, das ist ein Tanker, aber die anderen (vergleichbaren) an der Börse sind schneller.

 
15.11.17 07:32 #135 Q3 Zahlen
Sehr erfolgreich...
Damit liegt der FFO pro Aktie endlich wieder auf Niveau von 2014. Danach war er ja bedingt durch die immense Verwässerung aus völlig unsinnigen Kapitalerhöhungen gefallen. Für die Aktionäre gabs also 3 Jahre Stillstand. Für das Management ist das sicher trotzdem ein Erfolg, weil die Zahlen alle größer sind - nur halt nicht pro Aktie.
Das Managemement ist bestimmt falsch incentiviert. Ein Thema für den Aufsichtsrat.

Kein Wunder, dass bei dieser Performance der Kurs nicht durch die Decke geht...
 
15.11.17 17:54 #136 Incentive

@woheller

Wie kommst Du darauf, dass das Management falsch incentiviert ist? Und hast Du mal bei der IR angefragt, als die Kapitalerhöhungen hereinschneiten und um Erläuterung gebeten?

Ich höre das Argument im Falle Hamborner immer wieder ...

Ich zitiere aus dem Q3-Bericht:

"Die Funds from Operations (FFO), unsere wesentliche Steuerungskennziffer, belief sich zum Ende des dritten Quartals auf 33,9 Mio. € und lag damit 27,6 % über dem Vorjahreswert.


Da würde ich doch sagen, dass ist die Kennziffer, die auch die Aktionäre am meisten interessiert. Oder etwa nicht? 


 
16.11.17 07:57 #137 Q3 Zahlen
Das Problem ist ja gerade, dass das die "wesentliche Steuerungskennziffer" (Stichwort Incentivierung) ist, und sich manche unbedarft von den 27,6% (wow) blenden lassen.

Leider ist die Zahl der Aktien seit 2014 von 45 Mio Stück auf 79 Mio Stück gestiegen (siehe http://www.ariva.de/hamborner_reit-aktie/bilanz-guv). Und mit ein wenig Algebra sind die 27,6% dann nicht mehr so toll.

Für mich als Aktionär ist der FFO pro AKTIE relevant und der ist seit 2014 praktisch gar nicht gestiegen.  
16.11.17 13:57 #138 Steuerungskennzahl
Es ist natürlich richtig, dass das Ergebnis pro Aktie von Interesse ist.
Aber ich sehe das auch mit der letzten Kapitalerhöhung als "es wurde gesät". Das zeigt sich ja daran, dass die erzieleten Einnahmen daraus investiert wurden.

Und ich bin der Meinung, dass die Handelnden sehr guet Objekte ausgewählt haben, ergo stört mich das EPS gerade nicht.

Ich denke er wird über die nächsten Quartale steigen.

Und am Markt scheinen die Zahlen auch von Interesse gewesen zu sein, endlich kommt mal etwas Dynamik rein.  
16.11.17 16:38 #139 Als deutsche REIT wird es hier immer
Kapitalerhöhungen geben, da die Gewinne ausgeschüttet werden müssen und Wachstum sonst nicht möglich ist.

Vorsicht ist eher angebracht, wenn es keine Kapitalerhöhungen mehr gibt, denn dann wird nur noch verwaltet.
-----------
Das Copyright für den Inhalt (Text und Bilder) liegt bei relaxed.
16.11.17 18:42 #140 #137 Da sieht man mal wie lange es dauert .
die Kapitalerhöhung im Ergebnis wiederfindet. Am Beispiel von Kapitalerhöhung 2012 und dem FFO pro Aktie in 2014 kannst du ja sehen, es dauert bei Immobilien Jahre bis diese im Besitz sind und dann nochmal ein Jahr bis diese das ganze Jahr Erträge abwerfen. Logisch also werden wir erst nächstes Jahr in vollem Umfang von der Kapitalerhöhung profitieren.
Außerdem konnte man im letzten Quartalsbericht sehen das auch der Kredithebel wieder steigt und damit die Verzinsung des Eigenkapitals.  
16.11.17 19:40 #141 Ja, Du hast grds. Recht
Aber in diesem Zinsumfeld ist natürlich (einfach gerechnet) die Marge zwischen Ertrag und Finanzierung vergleichsweise hoch, insbesondere da ich bei Hamborner meine ein gutes Portfolio zu sehen.

Das wird langsam aber sicher erkannt werden.  
07.12.17 22:52 #143 10 Euro vorraus
wir nähern uns wieder der 10 Euro-Marke, in den letzten Jahren drehte die Aktie hier oft wieder ab gegen Süden, wurde Sie überschritten war dies nie von langer Dauer.
Die steilen Anstiege haben wir schon oft gesehen und sie wurden meistens auch mit einem ähnlich steilen Abfall wieder korrigiert.
 
07.01.18 13:47 #144 10Euro die Messlatte
wie vor einem Monat schon angedacht ist die 10€ Marke nicht überwunden worden und es ist ein zäher Kampf.

Wenn man den Chart der letzten 3 Jahre betrachtet, zeigt sich ein gewisses "Muster" im jährlichen Lauf. Demnach wäre jetzt in den nächsten zwei Monaten ein 10%iger Rücksetzer fällig. Ob er kommt weiß ich nicht.

Die Newslage ist ja weiterhin, sagen wir mal, "entspannt".  
09.01.18 07:55 #145 Hürden
So runde Hürden wie im Fall von Hamborner sind halt auch psychologisch immer eine Hausnummer. Macht inhaltlich wenig Sinn, ist aber so.

Ich glaube dennoch, dass sie im Q1 überwunden und dann gleichzeitig dieser Widerstand zu einer guten Unterstützung wird.
Mögen die Zinsen steigen (das wird immer als Gegenargument bei Immo-Invests genannt) muss man sich doch mal vor Augen halten auf welchem Niveau sie steigen.
Da ist die Marge noch mehr als auskömmlich.
Ich bin bullish für Hamborner.  
14.01.18 16:37 #146 Mustergültige Umkehr
Bisher macht der Chart exakt das, was er die letzten Jahre auch gemacht hat.
Es wird spannend, wie sich das Dreieck auflösen wird. Ich gehe zumindest von einem weiteren Absacken des Kurses bis auf die untere Begrenzung aus.
Danach ist alles offen, denn dann kommen wir in die Spitze des Dreiecks.  

Angehängte Grafik:
180114hamborn.png (verkleinert auf 28%) vergrößern
180114hamborn.png
23.01.18 13:52 #147 Wie schaut es denn hier aus?
Hamborner REIT 10,04 € -0,20%

seit Oktober 2017 nicht mehr geschaut.
Ob sich die 10 mal etabliert?
 
08.02.18 09:00 #148 Vorläufiges Ergebnis llegt vor. FFO 0,56€/Akti.
Dividende von 0,43 auf 0,45 € erhöht!
SDAX | Hamborner Reit: Vorläufige Geschäftszahlen 2017
Nebenwerte Magazin: Hier finden Anleger Informationen und Beiträge rund um den SDAX.
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
10.02.18 14:00 #149 Zweifelsohne gutes Ergebnis
NAV über 10€, Dividende wird wieder erhöht, das Chartbild hat auch exakt das gemacht, was ich schon vor einiger Zeit hier vermutet hatte.

Der Wert könnte also für einen Einkommensinvestor momentan durchaus interessant sein und man kann versuchen ein paar Stücke zu Abstauberpreisen sich ins Depot zu werfen.  
10.02.18 15:01 #150 Ergebnis...
...ist vollkommen in Ordnung. Mit weiteren Käufen hat auch 2018 gut begonnen. In diesen turbulenten Börsenzeiten m.E. ein Wert, der nach unten abgesichert sein sollte. NAV 10,15. Dividende Ende April 0,45.

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...