Netflix, Inc. Wkn.: 552484

Seite 1 von 13
neuester Beitrag:  18.01.19 21:06
eröffnet am: 27.01.06 19:39 von: shaker Anzahl Beiträge: 309
neuester Beitrag: 18.01.19 21:06 von: Mannixer Leser gesamt: 96532
davon Heute: 143
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  13    von   13     
27.01.06 19:39 #1 Netflix, Inc. Wkn.: 552484
Netflix verkauft für 10$ im Monat den Service das man sich Dvds ausleihen kann, welche dann Nachhause gesendet werden und die man auch bequem wieder über die Post zurücksenden kann (USA natürlich). Alle Spesen wurden schon bezahlt und sobald der Film wieder bei Netflix ist bekommt man den nächsten (der sich in der vom Kunden ausgewählten Reihenfolge befindet) zugeschickt. Netflix ist somit ein Konkurrent von Blockbusters, der auch schon versucht hat mit Wal Mart zusammen gegen NF vorzugehen, was aber kläglich gescheitert ist. Die Firma hat heute über 3,5 Millionen Kunden und einen Umsatz von 630 Millionen $ (Börsenwert von 1,55 mrd $ KGV: 45) -> Tendenz stark steigend!

Also ich werde mir ein paar zulegen, da ich voll und ganz vom Business Modell, als auch der Unterhaltungssucht der Amis überzeugt bin! (sind zwar recht hoch im Kurs, doch denke ich leider nicht das sie noch merklich korrigieren werden :(  )

Was denkt ihr - gibt schon ein paar Aktionäre hier?

mfg
Shaker  

Bewertung:
4


Angehängte Grafik:
Netflix.png (verkleinert auf 80%) vergrößern
Netflix.png
Seite:  Zurück   1  |  2    |  13    von   13     
283 Postings ausgeblendet.
15.01.19 18:10 #285 Also es würde
mich schon sehr wundern wenn Morgen diese Rally nicht wieder Abverkauft würde,das Teil ist
dermassen überkauft dass man nur den Kopf schüttelt.Ich hab nen Put mit K:O.380$ und schau
entspannt dem Irrsinn zu   :-)))  
15.01.19 18:11 #286 mit pech wirst ausgeknockt
irgendwie treiben die Banken etc... den Kurs schon nochmal hoch ;).  

Bewertung:

15.01.19 18:30 #287 Eines steht fest
sollte der Konzern nicht deutlich höhere Mitgliedre als letztens vorweisen können säuft der Kurs
gnadenlos ab.  
15.01.19 18:37 #288 ja bestimmt
Nutzerzahlenwachstum alles andere wird hier doch eh ignoriert... Aber darauf spekulieren wohin der kurs kurzfristig geht ist Casino pur ...  

Bewertung:

15.01.19 18:38 #289 @Vorbild123
Mach Dir mal keine Sorgen um mein Depot ;) Oder meintest Du jemand Anderen, z.B. den Rocki ;)  

Bewertung:

15.01.19 18:43 #290 Klar muß das ...
Geld auch wieder reinkommen, wenn man dermaßen in Content investiert. Netflix war der Abräumer bei den Golden Globes und jetzt werden die Kunden halt noch mehr zur Kasse gebeten ...

https://curved.de/news/...raeumt-bei-den-golden-globes-2019-ab-640356

Nix ist umsonst!
 

Bewertung:

15.01.19 19:19 #291 Es ist Zeit
KGV bei 90 ...Gewinnmitnahme und Netflix gucken :)  
15.01.19 22:27 #292 Blasenniveau
US-Markt ist größte Blase in der Geschichte der Menschheit. Niemand kann natürlich verbieten, dass die Finanzmafia von Wall Street, FED und PPT die Kurse nach belieben machen. Gerade in diesem Stadium US-Aktien zu kaufen, dazu noch über Langfristinvestment reden, wäre aus meiner Sicht kontraproduktiv und nicht ganz gescheit.  In der Phase der Blasenbildung sind Börsenbewertungen von der Realität weit abgekoppelt. Ich sehe bei Netflix groteske Bewertung und das ist kein Einzellfall. Alle Aktien aus den USA sind utopisch bewertet. Anleger haben längst den Markt verlassen. Momentan steigen die Kurse bei geringem Umsatz. Algo-Trading ohne Menschen treibt den Handel hoch. Solche Praktiken verzerren den Markt stark...
Wohin die Reise hinsteuert, werden wir bald erfahren


 

Bewertung:
2

16.01.19 08:44 #293 Netflix
Blasenniveau erreicht!
Deshalb heute Short und zwar noch vor den Zahlen am morgigen Tag in den U.S.A.
Danke.  

Bewertung:
1

16.01.19 13:42 #294 Genau
Schnell alle verkaufen, bevor der Kurs bei 100 steht.  

Bewertung:
1

16.01.19 18:14 #295 KGV 90 Schreier
Wer Überbewertung schreit, sollte bedenken, dass Netflix von heute auf morgen die Produktionskosten für neuen Content so runterfahren könnte, dass sich der Gewinn von 1 Milliarde auf 4 Milliarden vervierfacht und schon wäre das KGV nicht bei 90, sondern bei 23.

Aber der Zeitpunkt dafür ist nicht heute, sondern erst dann, wenn Netflix eine globale Sättigung erreicht hat. Und je mehr Original Content bis dahin produziert wird, desto größer fallen die Gewinne der Zukunft aus.

In 10 Jahren werden wir hier über Kurse zwischen 4000 und 5000€ streiten.
Natürlich kanns zwischendurch mal runter gehen, aber wer darauf setzt, kann sich übel die Finger verbrennen.  

Bewertung:
1

17.01.19 02:04 #296 Die Netflix-Verblendung
Man merkt wirklich das viele in diesem Forum überhaupt keine Ahnung von dem Unternehmen Netflix haben!
Netflix ist in erster Linie eine Plattform und keine Serien bzw Filmeproduktionsfirma!!
Netflix bezieht die meisten Filme/Serien(und auch den Großteil der"Netflix Original"-Serien) von den größten 5 Filmstudios!!
Diese bestehen aus folgenden Unternehmen:
1. The Walt Disney Company(25,3% Marktanteil)
2.Time Warner (17,6%)
3.NBC/Universal (13,6)
4.News Corporation (21st Century Fox) (13,5%)
5. Sony Pictures Entertainment (8,3%)

Jetzt werden sich viele ankommen und meinen: "Hey Netflix hat in den letzten 1-2 Jahren sooooooooo viele gute "Eigenproduktionen" gemacht".
Nur das ist nicht wahr. Netflix stellt viele Filme/Serien nur als Eigenproduktionen da. In Wirklichkeit werden diese aber von z.B. Warner Brothers usw produziert!
Als Beispiel habe ich die beliebte Netflix "Eigenproduktion" Riverdale:
Wie man ganz einfach auf Wikipedia nachlesen kann wird diese Serie von
Berlanti Productions,
CBS Television Studios und
Warner Bros. Television produziert! Keins dieser Filmstudios hat direkte Verbindungen zu Netflix.
Das zweite Beispiel ist die Serie House auf Cards.
Bei dieser Serie handelt es sich auch um eine "Eigenproduktion" von Netflix.
Produziert wurden sie aber von:
Media Rights Capital,
Trigger Street Productions

Um es jetzt für jeden verständlich festzuhalten:

Netflix zahlt Geld an Produktionsfirmen, um deren Filme/Serien ausstrahlen zu dürfen. Netflix hat in dem Sinne Ähnlichkeiten zu der Musikstreamingplattform Spotify.

Das Problem an der Sache ist, dass Disney und mehrere andere Filmstudios schon längst dabei sind eine eigene Streamingplattform aufzubauen. Disney und Co. werden wenn es so weit ist ihre Filme/Serien nicht mehr an Netflix verkaufen.
Und wäre das nicht genug baut Amazon sein bestehendes Streamingangebot immer weiter aus.
Netflix hat mittlerweile für sagenumwogene 30 Millionen Dollar ein Filmstudio gekauft aber das ist nichts gegen die oben genannten Studios.

Wichtig zu wissen ist übrigens noch:
1. Netflix hat einen negativen Cashflow (im 3. Quartal 2018 sogar 859  Millionen US Dollar!!)
Da bringt es auch nichts, dass auf ariva steht: Jahresüberschuss 558,90 Millionen USD!!!
Das ist nicht gleichzusetzen mit dem Cashflow!
2. Netflix hat extrem viele Schulden( auch in Form hoch verzinster Aktienanleihen)
3. Der Aktienkurs von Netflix meiner Meinung nach auch in absehbarer Zeit einen tiefen Sturz haben wird.

Ich würde zu diesem Zeitpunkt niemals auch nur eine Netflix Aktie kaufen.
Aber jeder sollte machen, was er für richtig hält.












 
17.01.19 04:50 #297 ...sehr ungewiss was passieren wird
man darf aber die Macht der großen Filmstudios nicht vergessen.

Walt Disney wird bald die eigene Plattform bringen - Netflix wird dann deren Produktionen wenn dann wohl nur sehr teuer weiter beingen können.

Ich würd mal sagen, alles kann passieren, Netflix übernimmt in den nöchsten 5 Jahren  die Unterhaltungs-Weltherrschaft, oder wird demnächst übernommen von einem anderen Riesen....

Eindeutig zu unklar derzeit was passieren wird....  

Bewertung:

17.01.19 10:18 #298 Ja Ungewiss was heute hinten sauskommt
Das ist das Interessante,man nimmt kleines Geld in die Hand und geht long oder Short mit Hebel
so um die Zehn und wartetab.Ixch hab mal 1000 Puts geordert Summe an die 500 Euro.Denkbar wäte auch ein Straddle da wär man auf der Gewinnerseite in jeden Fall.Aber da fehlt halt der Nervenkitzel. :-)))  
17.01.19 17:10 #299 Was is los
kurs geht runter obwohl das kursnieau von Analysten auf 450$ hochgeschraubt wurde mit der Begründung es sei die einzige welche bei den Tecs Potenzial hat.Laut GS und Wallstreet Journal
Komisch tztztz  
17.01.19 17:53 #300 @luckyboy 80
disney und time warner werden denke ich weniger bzw. teurer. Beide werden eigene Streamingdienste Schalten und gerade Disney oder Time Warner (HBO etc) in Verbindung mit einem DSL und Telefon ABO von AT&T. Da brauch ich keine Netflix mehr ... meine Meinung.  

Bewertung:

17.01.19 22:11 #301 Das Unternehmen
und Aktien sind größte Blase aller Zeiten. da wird gefaked, getrickst, alles dient nur einem Ziel, die Tech-Blase nicht zu schaden. Die Börsenbewertungen in den USA sind utopisch und weit von der Realität entfernt. Wer noch zu diesem Kurse kauft, der wird alles verlieren!!!

 

Bewertung:
3

18.01.19 00:24 #302 Zahlen eher schwach aber
ich wäre vorsichtig. Der Gewinnrückgang wird jetzt erstmal durch eine Erhöhung der Abo Gebühren gestoppt !
Das sieht fast schon so aus wie Klammern an den letzten Strohhalm. Die Bewertung der Aktie ist ohne Zweifel immer noch astronomisch nach der Gewinnentwicklung, auch was den free Cashflow angeht. Interessanterweise bläst Goldmann Sachs  seit  Monaten zum Kauf der Aktie. Analysten mal wieder...
Ich denke, es bleibt hoch volatil mit extremen Schwankungen. Würde mich auch nicht wundern, wenn Netflix sogar erstmal weiter Richtung 400 steigt bei diesem Marktumfeld !
 

Bewertung:
2

18.01.19 08:41 #303 Angst auf Wallstreet
ist zu groß wegen einen möglichen Crash, darum solche Analxsten-Empfehlungen wie Goldmänner. Das Unternehmen ist wie alle andere US-Unternehmen utopisch bewertet. 2018 hat Netflix wieder 8 Milliarden USD verbrannt. Verschuldung steigt rasant an, deswegen ist Angst groß, wenn die Kurse fallen, kann Netflix schnell chapter 11 ansuchen und Gläubiger verlieren viel Geld, Aktionäre gehen meistens leer aus...

Verschuldung von US-Unternehmen ist untragbar groß. Erste großere Krise und wir werden Pleitewelle sehen.  

Bewertung:
1

18.01.19 08:51 #304 Netflix
Netflix: Aktuelle Einschätzung von Daniel Morgan vom 17. Januar 2019

https://aktien-boersen.blogspot.com/2019/01/...-einschatzung-von.html  

Bewertung:

18.01.19 15:03 #305 Mehr Licht als Schatten?
18.01.19 15:07 #306 Und weiter geht
Die Rallye. Mal gucken was bei der US Eröffnung passiert. Dip nach unten bestimmt, aber all zu nachhaltig bestimmt nicht.
Unglaublich wenn man bedenkt, wie viele Leute seit ca zwei Wochen schon damit getönt haben, groß Short gegangen zu sein. War wohl eine schmerzhafte Erfahrung.  
18.01.19 15:14 #307 je mehr
naive kleine anleger short gehn umso beschleunigen die manipunaten den markt nach oben :) Das hat nichts mit wirtschaft zu tun; das ist Spielcasino die früher oder später kollabieren wird. Dann werden wieder die banken weinen, die regierungen werden uns sagen dass sie systemrelevant sind und bla bla bla...die schulden sind so gestiegen, nicht nur bei unternehmen dass wir nir noch mit systemkollaps rechnen müssen. Diese manipulationen können nicht ewig laufen...
Schützt gegen kommende krise nicht was papier heisst. Es ist kein problem für manipulanten auch aktien auf null zu fahren. So entschuldet sich der wirtschaft damit sie wieder von vorne starten können. Verlierer werden wie immer naive aktionäre die glauben das die aktien alternativlos sind :)))

Nur GOLD physisch schützt ...Lagerung außerhalb von EU, am besten Singapure, Liechtenstein    

Bewertung:

18.01.19 16:14 #308 Ja kann
mit euch wetten, dass viele zombi-unternehmen, die mit immer mehr schulden wachstum finanzieren, pleite gehen. Aktionäre werden in der regel abgezockt. Solange die anleger bereit sind, überhöhte preise zu akzeptieren können die spiele weiter durch wallstreet-haie betrieben. Bin nicht seit gestern an der börse und deswegen weiß ich wie die finanzmafia schröpft...
Es gibt viele unternehmen aus techbranche, die extrem überschuldet sind,und auf pump pflegen eigene aktien. Das muss früher oder später crashen. Das ist marktgesetz.

Derivate bzw wetten auf aktien können mit tricksen durch institutionelle anleger ewig kur bestimmter aktie in die höhe treiben sogar ein börsenmantel können wallstreet-heuschrecke zu einem milliarden unternehmen machen.

Ich mahne euch alle zur vorsicht, denn die jahrhundertblase kann sich zwar weiter aufblähen, nun je größer die blase ist umso lauter der knall wird  

Bewertung:
2

18.01.19 21:06 #309 Gefährlicher Mix
Aktien wie Netflix, Tesla und einige andere sind hauptsächlich durch billiges Geld in derartige Höhen katapultiert worden.
Hier ist höchste Vorsicht geboten, inbesondere, da die Zinsen in den USA schon wieder ansteigen und damit  auch die Schulden weiter steigen. Da die FED an Ihrer Zinspolitik erstmal nichts ändern will, werden wir hier früher oder später erste Pleiten von "Zombieunternehmen" sehen, die von Ihrer Schuldenlast aufgefressen werden. Wahrscheinlich eher früher wie später.
Das erinnert mich teilweise stark an die Megahausse im Neuen Markt 1999/2000.
Damals waren einige Aktien vo Unternehmen, die noch nie Gewinne gemchat haben,  sogar noch höher bewertet mit  teilweise 3 stelligen KGVs und stiegen trotzdem weiter und weiter bis es zum großen Crash kam. Ob uns das jetzt bei Netflix schon jetzt bevorsteht oder wir noch vorher Richtung 400 laufen, kann niemand vorhersagen. Ich wäre auf jeden Fall vorsichtig mit Derivaten wie MM41 schon schrieb. Keiner kann abschätzen wie lange die Rally noch geht.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  13    von   13     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...