Nemetschek - Klasse Zahlen

Seite 2 von 25
neuester Beitrag:  06.11.17 13:01
eröffnet am: 04.08.04 10:49 von: Katjuscha Anzahl Beiträge: 606
neuester Beitrag: 06.11.17 13:01 von: mingardo Leser gesamt: 90413
davon Heute: 14
bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   25     
22.09.04 14:49 #26 Nicht das ich wüsste...
...deshalb frage ich doch ;o)

Vllt weiß ja einer mehr als ich..  

Bewertung:

22.09.04 14:59 #27 Keine Angst
Bei 1,90-1,91 warten doch schon die Käufer! :)

22 400   1,90      
18 000   1,91      
490   6,22      
200   6,50      
800   6,55      
1 400   7,22
   
    7,50   2 243
    7,51   1 400
    7,70   1
    7,84   700
    7,90   500
    8,00   220
    8,30   200

43 290 Ratio: 8,224 5 264



Kleiner Scherz am Rande! Bleib ruhig! Sollte die Aktie nochmal auf 7,0-7,1 zurückgehen, bin ich wieder auf der Käuferseite!
 
22.09.04 15:05 #28 Keine Angst...
...da bin ich schmerzfrei..

Bei so guten Basics wie sie bei Nemetschek vorliegen werd ich erst Paniken, wenn die Meldung "ääähhh, Tschuldigung, wir haben uns verrechnet! gez.: Der Vorstand, der sich in die Südsee abgesetzt hat" *gg*  

Bewertung:

27.09.04 18:36 #29 So, ab morgen hab ich wieder ei Kauflimit drin
Mal sehen ob ich bedient werde! Bei 7 € beträgt die Div-Rendite schon 6,5%! Da werde ich nicht wiederstehen können! Aber da der Spread so groß ist, werde ich brav warten bis mir jemand seine Stücke verkauft! ;)  
28.09.04 18:31 #30 Geizkragen *g* o. T.
 

Bewertung:

05.10.04 16:10 #31 Nachgelegt für 7,10 €
Hoffe aber immernoch auf Kurse von 6,3-6,5 €!

Ende des Jahres dürfte es mit Kursen um die 7 vorbei sein!  
03.11.04 13:38 #32 Mal schauen...
...ob du gut gehofft hast...

Die 7 sind zumindest mal gefallen (im laufe des Tages zumindest)

Mal schauen, wann ich den Einstieg zum Nachkaufen setze.

Wann soll die Dividende eigentlich ausgezahlt werden?  

Bewertung:

03.11.04 14:59 #33 Halte die 7 nicht für entscheidend
Die sind schon öfters gefalen, vor allem intraday! Die Dividende gibts üblicherweise am Tag der HV.

Übrigens wird es im November eine Studie der HypoVereinsbank zu Nemetschek geben. Ich würde allerdings mal vermuten, das man noch die Quartals-Zahlen abwartet.  
04.11.04 12:44 #34 Ach so, nach der HV??
Was ganz was neues *ggg*
Nein, die Frage war eigentlich dieses oder nächstes Jahr...  

Bewertung:

05.11.04 15:48 #35 Versteh Dich nicht so recht
Deshalb schrieb ich doch am Tag der HV! Da es nur einmal im Jahr eine HV gibt, gibts also die Dividende bei der nächsten HV.

Oder reden wir gerade aneinander vorbei? Sorry, hab gerade kein Plan ws Du meinst.



 
11.11.04 16:29 #36 Nemetschek weiter CashCow
Ist schon der Hammer was die jedes Quartal an Cash produzieren! Schade das Aktionäre nur auf den Überschuss schauen, sonst stände die Aktie wohl schon deutlich über 10 €! Nemetschek hat jetzzt schon einen Cashberg von 36,6 Mio angehäuft, und pro Jahr kommen knapp 8-9 Mio dazu! Dummerweise beträgt das EPS pro Aktie nur 0,40 € pro Jahr, und das reicht den Anlegern nicht, obwohl der CashFlow pro Aktie irgendwo über 0,8 € pro Aktie liegt. Na ja, ersteres wird sich nächstes Jahr ja ohnehin ändern!




DGAP-Ad hoc: Nemetschek AG  
11.11.2004 09:59:00


Nemetschek zeigt stabile Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.
--------------------------------------------------

Nemetschek zeigt stabile Entwicklung bei Umsatz und Ergebnis

Betriebsergebnis und Jahresüberschuss nach neun Monaten auf gutem
Vorjahresniveau / Umsatz und Ergebnis im 3. Quartal erwartungsgemäß
schwächer / Cashflow auf anhaltend hohem Niveau / Ausblick: Umsatz und
Ergebnis auf Vorjahresniveau

München, 11.11.2004. Der Nemetschek Konzern, einer der führenden Anbieter
von Software und Consulting im Bereich Planen, Bauen, Nutzen von Bauwerken
und Immobilien, erreichte in den ersten neun Monaten des Geschäftsjahres
2004 bei Umsatzerlösen von 68,4 Mio. Euro (Vorjahr: 68,4 Mio. EUR) ein
geringfügig auf 3,1 Mio. Euro gestiegenes Betriebsergebnis (Vorjahr: 3,0
Mio. EUR). Während die Umsätze im Inland aufgrund der sich weiter
eintrübenden konjunkturellen Lage der deutschen Bauwirtschaft auf 36,3 Mio.
EUR (Vorjahr: 37,7 Mio. EUR) leicht zurückgingen und unter den Erwartungen
lagen, verzeichnete das Auslandsgeschäft mit einem Zuwachs auf 32,1 Mio. EUR
(Vorjahr: von 30,7 Mio. EUR) eine erfreuliche Entwicklung. Der Anteil der
Auslandsumsätze liegt damit bei 47 % (Vorjahr: 45 %).

Die konstante Entwicklung des Betriebsergebnisses in den ersten neun Monaten
2004 spiegelt sich auch im Jahresüberschuss wider, der wie im Vorjahr bei
1,9 Mio. EUR liegt. Das Ergebnis je Aktie beträgt demzufolge unverändert
0,20 Euro. Vor Firmenwertabschreibungen wurde ein Ergebnis je Aktie von 0,45
Euro (Vorjahr: 0,46 Euro) erzielt.

Auf weiterhin sehr hohem Niveau liegt der Cashflow aus laufender
Geschäftstätigkeit mit 10,0 Mio. EUR (Vorjahr: 11,3 Mio. EUR). Die liquiden
Mittel konnte Nemetschek um 6,8 Mio. EUR auf 36,6 Mio. EUR steigern
(31.12.2003: 29,8 Mio. EUR). Die Eigenkapitalquote liegt bei 66 %
(31.12.2003: 65 %).

Für das vierte Quartal prognostiziert der Vorstand, unter anderem dank
positiver Impulse aus dem internationalen Geschäft und aufgrund neuer
Softwareversionen, den Vorjahresumsatz zu erreichen. Im Geschäftsjahr 2004
insgesamt ist damit statt von einem leichten Umsatzwachstum von Umsatzerlösen
auf dem Vorjahresniveau (95,6 Mio. EUR) auszugehen. Ergebnisseitig ist das
vierte Quartal traditionell eines der stärksten Quartale, und so erwartet der
Vorstand, an die guten Resultate des Vorjahres anzuknüpfen. Mit einer
deutlichen Steigerung des Betriebsergebnisses gegenüber dem Vorjahr ist
jedoch nicht zu rechnen. Der Cash Flow in 2004 wird auf dem sehr hohen
Niveau wie in 2003 gesehen.

Kennzahlen neun Monate zum 30.09.2004:

30.09.2004 30.09.2003 Veränderung
Umsatzerlöse (Mio. EUR) 68,4 68,4 0,0 %
EBITDA (Mio. EUR) 8,6 8,9 -3,7 %
EBIT (Mio. EUR) 3,1 3,0 4,7 %
Jahresüberschuss (Mio. EUR) 1,9 1,9 0,9 %
Ergebnis je Aktie (Euro) 0,20 0,20 0,9 %


Den Quartalsbericht wird die Gesellschaft am 15. November 2004
veröffentlichen.

Kontakt: Investor Relations, Herr Richard Höll, Nemetschek AG, Konrad-Zuse-Platz
1, 81829 München, Tel. 089/92793-1219, Fax 089/92793-5520,
Investorrelations@nemetschek.de



Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 11.11.2004
--------------------------------------------------
WKN: 645290; ISIN: DE0006452907; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
 
 
03.12.04 11:01 #37 Mal neue Info:
ots: Nemetschek stellt Weichen für mehr Effizienz im ...  


15:39 30.11.04  




Nemetschek stellt Weichen für mehr Effizienz im Geschäftsfeld Nutzen

Ratingen/München (ots) - Neue Strukturen in Vertrieb, Consulting
und Entwicklung für mehr Effizienz und Leistungsfähigkeit / Rückkehr
in die Gewinnzone in 2005 auch im Unternehmensbereich Nutzen

Die Nemetschek CREM Solutions GmbH & Co. KG, einer der führenden
Anbieter von innovativer Software und Services für alle Bereiche des
Facility Management und der Immobilienwirtschaft, strukturiert sich
neu und stellt mit einem umfassenden Maßnahmenbündel zur Steigerung
der Effizienz und der Leistungsfähigkeit die Weichen für eine
erfolgreiche Zukunft.

So findet bei dem Unternehmen, das im Nemetschek Konzern das
Geschäftsfeld Nutzen verkörpert, nach dem vorangegangenen Ausbau des
internationalen Vertriebspartnernetzes im Facility Management Bereich
nun eine Straffung der eigenen Vertriebsressourcen statt. Auch in
Zukunft soll der Vertrieb durch die Gewinnung qualifizierter Partner
weiter verstärkt werden. Im Bereich des Consulting setzt das
Unternehmen angesichts des zunehmend komplexen und vielfältigen
Beratungsbedarfs vermehrt auf das bewährte Modell, externe Berater in
Spezialsegmenten einzusetzen und die eigenen Berater auf die
Kernbereiche zu konzentrieren. Weitere Synergien werden in Verbund
mit dem Nemetschek Konzern genutzt. So werden die
Entwicklungskapazitäten weitgehend an den Standort Bratislava
verlagert, wo bereits bisher ein Teil der Entwicklungsleistungen
erbracht wurde. Die Weiterentwicklung der integrierten kaufmännischen
und technischen Softwarelösungen wird unvermindert fortgesetzt.

Insgesamt erwartet die Nemetschek CREM Solutions durch diese
Veränderungen die Rückkehr in die Gewinnzone im Jahr 2005.
Vorstandsvorsitzender Gerhard Weiß: "Vorrangig bei allen Überlegungen
war uns, dass wir für unsere Kunden auch in Zukunft ein verlässlicher
und solider Partner bleiben, der für führende Produkte und
erstklassige Beratung steht. Durch die neue, zukunftsweisende
Struktur verbessern wir unsere Leistungsfähigkeit und unsere
Effizienz und stellen so das Unternehmen auf eine solide Basis. Das
Geschäftsfeld Nutzen hat für den Nemetschek Konzern eine strategische
Bedeutung, und wir werden alles daran setzen, die sich hier bietenden
Wachstumschancen zu nutzen."

Originaltext: Nemetschek AG

Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=7887

Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_7887.rss2

ISIN: DE0006452907

Kontakt:
Investor Relations,
Herr Richard Höll,
Nemetschek AG,
Konrad-Zuse-Platz 1,
81829 München,
Tel. 089/92793-1219,
Fax 089/92793-5520,
Investorrelations@nemetschek.de

 

Bewertung:

03.12.04 11:14 #38 Die IR hat mir übrigens kürzlich mitgeteilt,
das die Analyse der HypoVereinsbank erst im Dezember oder sogar erst im Januar erscheinen wird.

Wär mir auch ganz recht wenn Nemetschek noch unter 7 € notiert bis Anfang Januar! Die Aktie brauch ich für Boxenbauers Depotwettbewerb 2005 falls er wieder einen macht! :)


Junge Junge, wenn der Bereich Nutzen jetzt auch noch in die Gewinnzone kommt, produziert Nemteschek noch 10 Mio operativen Cash pro Jahr! Ohne außerordentliche Gewinnausschüttung könnte der Cashberg bis Ende 2006 auf die derzeitige Marktkapitalisierung steigen!



Aber kauft bloß nicht diese Aktie! Sie hat ja schließlich ein KGV von 18. Viel zu teuer für diese langweilige Aktie!  
03.12.04 11:41 #39 Nö, hatte ich nicht vor...
Erst recht, da die Dividendenrendite so verschwindend gering ist. Die is ja noch nicht mal zweistellig!  

Bewertung:

10.12.04 15:52 #40 Das Orderbuch :)
Und die 1500 im Ask sind noch vom MarketMaker!

100   6,81      
2 032   6,82      
1 600   6,85      
597   6,87      
66   6,98      
2 170   7,20      
188   7,45      
1 256   7,50      
1 200   7,52      
1 500   7,55  
   
    7,84   1 500
    8,25   400
    8,55   47

12 709 Ratio: 6,527 1 947
 
13.12.04 20:01 #41 Was ist denn los?
Gibt es Nwes, die ich übersehen habe?

       ariva.de
       

Bewertung:

13.12.04 22:38 #42 Nö, angeblich hat irgendso ein WO-User
letzte Woche alle Aktien aus dem Ask gekauft! Kann ich zwar kaum glauben, aber wer da gekauft hat, ist mir auch egal!

News gibts jedenfalls keine! Vielleicht hat auch irgendjemand die Präsentation durchgearbeitet, die seit 2 Wochen auf der Homepage einzusehen ist!


Na ja, die Fundamentaldaten sind einfach zu beeindruckend! Ich komm immernoch nicht darüber hinweg, das Nemetschek in 2003 und 2004 jeweils über 1 € pro Aktie Cash pro Aktie dazu gewonnen hat! Geht das so weiter, dann ... :)



 
14.12.04 13:05 #43 Adhoc. Veränderungen im Vorstand
Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-hoc-Mitteilung:

Nemetschek verstärkt Kompetenzen im Vorstand

Ab 1. Januar 2005 wieder dreiköpfiger Vorstand / Dr. Peter Rainer Mossack wird
Vorstand für Forschung und Entwicklung / Michael Westfahl übernimmt
Vorstandsressort Vertrieb und Marketing / Verstärkung der Kompetenzen im
Vorstand für weltweites Wachstum

München, 14.12.2004. Der Nemetschek Konzern, einer der führenden Anbieter
von Software und Consulting im Bereich Planen, Bauen, Nutzen von Bauwerken
und Immobilien, verstärkt seinen Vorstand: Ab 1.1.2005 wird Dr. Peter Mossack
(50) das Ressort Forschung und Entwicklung übernehmen. Der promovierte Physiker
hatte diese Funktion zuletzt bei der Software AG inne und wird bei Nemetschek
für die Entwicklung der Produktstrategie und deren Umsetzung verantwortlich
sein. Dr. Mossack verfügt über langjährige F&E-Erfahrung in der Software-Branche
und soll unter anderem die technologische Integration der Nemetschek Produkte
vorantreiben.

Michael Westfahl (46) rückt zum Beginn des Geschäftsjahres 2005 von der Position
des Geschäftsführers der Nemetschek Deutschland GmbH in den Vorstand auf. Der
Diplom-Ingenieur übernimmt das Ressort Vertrieb und Marketing,
welches er seit April 2003 bereits bei der deutschen Konzerntochter innehatte.
Westfahl verfügt über langjährige Vertriebs- und Marketingerfahrung in der
IT-Branche. Zuvor war er dreizehn Jahre bei der Compaq Deutschland GmbH tätig,
zuletzt in der Geschäftsleitung als Direktor Marketing und Business Development.
Der Vertrag von Uwe Wassermann, der dem Vorstand seit 1998 angehörte, endet
vertragsgemäß zum 31.12.2004. Er wird für die Nemetschek AG weiterhin als
externer Berater für Sonderaufgaben zur Verfügung stehen.

Weitere Investitionen in Marktaktivitäten

"Wir freuen uns sehr, dass wir mit Herrn Dr. Mossack und Herrn Westfahl zwei
erfahrene Manager gewinnen konnten, die Ihre Kompetenz bereits überzeugend unter
Beweis gestellt haben. Nach der erfolgreichen Konsolidierung des Nemetschek
Konzerns in den letzten Jahren stellen wir mit dem verstärkten Vorstand die
Weichen für nachhaltiges Wachstum in allen Märkten im In- und Ausland", so Kurt
Dobitsch, Vorsitzender des Aufsichtsrats. "Mit dem erweiterten Vorstand werden
wir unsere Märkte noch besser bearbeiten können, sowohl was die Produktstrategie
angeht, als auch in den Bereichen Marketing
und Vertrieb. Insbesondere in diese Bereiche werden wir im Geschäftsjahr 2005
investieren und die Zeichen weltweit auf Wachstum stellen", erläutert Gerhard
Weiß, Vorstandsvorsitzender der Nemetschek AG.

Im Geschäftsjahr 2003 konnte Nemetschek bei einem Konzernumsatz von 95,6 Mio.
EUR ein Betriebsergebnis von 5,6 Mio. EUR und einen Cash Flow aus laufender
Geschäftstätigkeit von 14,0 Mio. EUR erzielen. Die Bilanz ist äußerst solide
und weist zum 30.09.2004 liquide Mittel von 36,6 Mio. EUR und eine
Eigenkapitalquote von 66 % aus. Umsatz- und ergebnisseitig wird Nemetschek
das Geschäftsjahr 2004 auf dem guten Vorjahresniveau abschließen.

Kontakt: Investor Relations, Herr Richard Höll, Nemetschek AG, Konrad-Zuse-Platz
1, 81829 München, Tel. 089/92793-1219, Fax 089/92793-5520,
Investorrelations@nemetschek.de
--------------------------------------------------
WKN: 645290; ISIN: DE0006452907; Index:
Notiert: Geregelter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr in Berlin-
Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Hannover, München und Stuttgart
 


 
14.12.04 13:16 #44 Das wird dann Aktionäre teuer zu stehen komm.
Die Veränderungen im Vorstand ist nicht zum Nulltarif zu haben und wird dadurch den Gewinn der Gesellschaft schmälern! Auf der anderen Seite könne die Betriebsabläufe besser koordiniert und überwacht werden. Ob unter dem Strich die Erweiterung des Vorstandes auch was für die Aktionäre bringt wird uns erst in ein paar Monaten ersichtlich werden!  
14.12.04 13:21 #45 Das gleicht sich aus!
Erstens geht ja auch ein Vorstand, so daß es nur ein weiteres Gehalt gibt! Und zweitens passt der neue Vorstand zur letzten Adhoc! Nemetschek scheint den Vertrieb neu zu strukturieren! Wollen wir doch mal sehen, ob das in Verbindung zur Kosteneffizienz im Bereich Nutzen zu mehr Gewinn führt! Ich bin da optimistisch! Schon ein ausgeglichenes Ergebnis im Bereich Nutzen würde ein weiteres Vorstandsgehalt mehr als ausgleichen!  
14.12.04 13:38 #46 Wir werden es sehen!
Hallo Katjuscha,

ich sehe das eher sehr locker, weil ich diese Aktie erst einmal beobachten werde! Und wenn ich mir die Bilanzzahlen so anschaue dann sollte ein weiterer Vorstand kein Problem sein!

Schade das ich Nemetschek erst heute wieder entdeckt habe, da habe ich doch wirklich was verpaßt!

 
17.12.04 17:04 #47 Kaufempfehlung
17.12.2004
Nemetschek einsammeln
BetaFaktor.info

Die Experten von "BetaFaktor.info" empfehlen Nemetscheck-Aktien (ISIN DE0006452907/ WKN 645290) einzusammeln.

Wie aus Händlerkreisen verlaute, sei der jüngste Kursanstieg des Titels auf institutionelle Anlegerkreise zurückzuführen. Diese hätten nach dem Bericht für das 3. Quartal wohl festgestellt, dass Nemetscheck richtig Cash produziere - das Unternehmen habe die liquiden Mittel um 6,8 Mio. Euro auf 36,6 Mio. Euro steigern können.

Der Konzern könne, falls dieser Trend anhalte, im nächsten Jahr rund 1 Euro je Aktie generieren. Ein KGV im einstelligen Bereich für solch eine Cash-Maschine sei ein Schnäppchen.

Nach Ansicht der Experten von "BetaFaktor.info" sollen Anleger die Nementscheck-Aktien einsammeln, aber eventuell eine Beruhigung des jüngsten Kursexzesses abwarten.

 
17.12.04 18:26 #48 Oh oh,jetzt kommen die Börsenbriefe - Extracha.
Seit 18 Uhr auf wallstreet-online-Startseite:




NEMETSCHEK: Profit, Cash, Dividende and more…
Leser des Artikels: 32

Es gibt sie tatsächlich noch: Echte Perlen unter den ehemaligen Werten des "Neuen Marktes". Dazu gehört NEMETSCHEK. Europas größter Hersteller von Bau-Software überzeugt nach erfolgreichem Turn-around im vergangenen Jahr nicht nur mit einer attraktiven Bewertung. Ebenfalls interessant: Inzwischen schlummert eine hohe Cash-Position in der Kasse, und der gesamte Gewinn 2004 soll als Dividende ausgeschüttet werden. Die Aktie ist vor diesem Szenario unser "Top-Investment der Woche.
NEMETSCHEK ist spezialisiert auf die Software und Beratung rund um die Planung, den Bau sowie den Betrieb von Immobilien. In Deutschland ist NEMETSCHEK (WKN 645290) mit dem eigenen CAD-System für das Bauwesen "Allplan" Markführer. Das ist das Ergebnis einer Umfrage bei Architekten und Planern im November. Allerdings werden die Produkte des Unternehmen inzwischen von mehr als 160.000 Unternehmen in 142 Ländern und in 14 Sprachen angewandt.

Die notwendigen Einschnitte in der Vergangenheit mündeten bereits in 2003 in einem erfolgreichen Turn-around. 2004 soll auf dem Niveau des Vorjahres liegen. Glänzen können die Münchner schon nach den ersten neun Monaten mit einem Cash-flow aus laufender Geschäftstätigkeit in Höhe von 10 Mio. Euro. Damit gelang es, die liquiden Mittel bei der schuldenfreien NEMETSCHEK um 6,8 Mio. Euro auf 36,6 Mio. Euro zu steigern. Bis zum 31.12.2004 sollen mehr als 4 Euro Cash je Aktie in der Kasse schlummern.

Natürlich glänzt die Bauindustrie in Deutschland auch im kommenden Jahr nicht mir überbordenden Perspektiven. Doch NEMETSCHEK setzt vor allem auf das Ausland. Dort werden bereits knapp 50% der Umsätze gemacht. Im kommenden Jahr sollen außerhalb Deutschlands zweistellige Wachstumsraten erzielt werden.

Lange war die interessante Konstellation bei NEMETSCHEK nicht vielen Investoren bekannt. Seit der Präsentation auf dem "Deutschen Eigenkapitalforum" Ende November ist aber schon Schwung in den Kurs gekommen. Institutionelle Investoren scheinen sich einzudecken.

Die Aktie wurde bisher auch von Analysten vernachlässigt – das sollte sich ebenfalls ändern. Mit neuen Studien wird die aussichtsreiche Positionierung der Bayern schnell in den Blickpunkt einer breiteren Investorengemeinde rücken.
Doch wir erwarten den richtigen "Swing" erst, wenn NEMETSCHEK im kommenden Jahr nach den neuen IFRS-Richtlinien bilanziert. Denn bislang werden vor allem die Firmenwerte planmäßig mit einer Belastung für das Nettoergebnis von 3 Mio. Euro abgeschrieben. Nach der Umstellung auf den neuen Bilanzierungsstandard entfällt diese Abschreibung. Folge: der Gewinn je Aktie steigt allein durch diesen Effekt um über 0,30 Euro. Damit ist ein Ergebnis je Aktie von über 0,85 Euro nicht unrealistisch, sollen doch im laufenden Jahr vor Firmenwertabschreibungen schon 0,75 Euro verdient werden. Damit ergibt sich eine konkurrenzlos günstige Bewertung für die NEMETSCHEK-Aktie mit einem einstelligen KGV.

Wird die Cash-Position der profitablen Gesellschaft von der aktuellen Bewertung abgezogen, liegt das KGV bei fast schon lächerlichen 5! Da der gesamte Überschuss in diesem Jahr als Dividende ausgeschüttet werden soll, bietet NEMETSCHEK auch noch eine Dividendenrendite von über 5,5%. Noch können Sie schneller sein als der breite Markt: Eine ExtraChance.



Autor: ExtraChancen, 18:02 17.12.04

 
20.12.04 16:13 #49 Faszinierend...
...es braucht immer eine Initialzündung, dann wissen's auf einmal alle und haben's schon immer gesagt... Die News sind nicht neu - aber beachtet werden sie erst jetzt.
Na ja, mir soll's recht sein ;o)


ots: Nemetschek AG bietet knapp 6 Prozent Dividendenrendite, ...  
12:04 20.12.04  


Nemetschek AG bietet knapp 6 Prozent Dividendenrendite, hohes
Kurspotential

München (ots) - Die Münchner Nemetschek AG (WKN: 645290) ist
Europas größter Hersteller von Software für die Baubranche. Im
vergangenen Jahr konnte das Unternehmen einen Swing im Ergebnis je
Aktie von 1,47 Euro schaffen und für 2005 rechnen Analysten mit einem
Gewinnanstieg von 17 Prozent. Für 2004 sollen zudem 0,40 bis 0,50
Euro an Dividende ausgeschüttet werden. DAS VORSTANDSINTERVIEW hat
den Vorstandsvorsitzenden Gerhard Weiß zu den mittelfristigen
Geschäftsaussichten befragt.

"Nemetschek steht im Markt für die Kompetenzführerschaft bei
Software für die Baubranche in wesentlichen Teilen der Welt." so Weiß
zum Thema Marktführerschaft. Bei Margen bis zu 23 Prozent ist es
nicht verwunderlich, dass die Nemetschek AG einen sehr hohen Cashflow
aufweist. Weiß: "Für 2004 erwarten wir, dass wir an das gute Ergebnis
des Vorjahres anknüpfen können. Vielleicht können wir beim
Betriebsergebnis sogar leicht zulegen. Wichtig ist dabei, dass wir
nicht nur auf dem Papier die Gewinne erzielen, sondern auch in barer
Münze auf unserem Konto. So haben wir zum 30.9.2004 unsere liquiden
Mittel um knapp 7 Mio. EUR im Vergleich zum Jahresbeginn vermehrt."
Nemetschek will seine Aktionäre am Erfolg beteiligen und plant den
kompletten Gesamtgewinn 2004 auszuschütten, was einer Dividende von
0,40 bis 0,50 Euro pro Aktie entspricht.

Die Aktie ist sehr günstig bewertet. Weiß untermauert dies: "Auf
dem erwarteten Jahresüberschuss 2004 von rund 0,75 Cents je Aktie
inklusive Firmenwertabschreibungen beträgt das KGV circa 10. Die
Liquidität beträgt zum 30.9.04 über 3,50 Euro je Aktie, sichert also
knapp 50 % der Marktkapitalisierung." An der Tatsache, dass die
Cash-Cow Nemetschek weiterhin hoch profitabel sein wird, lässt Weiß
keinen Zweifel: "Wir halten eine nachhaltige Steigerung der liquiden
Mittel von rund 1 Euro je Aktie pro Jahr (vor Ausschüttungen)
durchaus im Bereich des Möglichen." Somit dürften sich Aktionäre auch
in Zukunft auch hohe Dividendenzahlungen freuen.

Auch bei der Gewinndynamik wird Nemetschek in 2005 stark zulegen,
hierbei wirken sich auch neue Bilanzierungsrichtlinien positiv aus:
"Ab 2005 werden wir unsere Bilanzierung umstellen, der
Jahresüberschuss wird allein aufgrund dieses Effekts um über 3 Mio.
EUR höher ausfallen wird. Je Aktie sind das über 0,30 Euro."
Analystenmeinungen gehen sogar von einem Gewinnanstieg auf 0,90 Euro
in 2005 aus.

Das ausführliche Interview kann kostenlos unter
info@das-vorstandsinterview.de angefordert werden.

Originaltext: DAS VORSTANDSINTERVIEW (DVI)

Digitale Pressemappe: http://presseportal.de/story.htx?firmaid=54233

Pressemappe via RSS : feed://presseportal.de/rss/pm_54233.rss2


Pressekontakt:
Redaktion DAS VORSTANDSINTERVIEW
Rochus C. Rüttnauer
WAV Wertpapieranalysen Verlagsgesellschaft mbH
www.das-vorstandsinterview.de
 

Bewertung:

20.12.04 19:06 #50 Vor allem schreibt dann ein Analyst vom ander.
Na ja, mir gefällts auch! Nemetschek hat am Freitag ein mittelfristiges Kaufsignal generiert! Mit dem Bruch der 8,5 ist eigentlich bis in den Bereich von 14-15 € Platz! Rein charttechnisch wird sich die Aktie nun wohl im Jahre 2005 zwischen diesen 8,5 und 15 € bewegen! Muss man nur das richtige Timing erwischen!

Ich bleibt hier mindestens bis Juli drin, denn dann könnte ich steuerfrei verkaufen! Wenn der Bereich Nutzen jetzt auch noch Gewinne abwerfen sollte, kann ich vermutlich relativ sicher bei 14-15 € verkaufen!

Kurzfristig würde mich aber eine 2-3monatige Seitwärtskonsolidierung zwischen 8,5 und 10,0 € nicht wundern!  
Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   25     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...