Nationalismus stoppen

Seite 1 von 349
neuester Beitrag:  21.09.19 19:46
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 8720
neuester Beitrag: 21.09.19 19:46 von: Ding Leser gesamt: 735185
davon Heute: 8
bewertet mit 47 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  349    von   349     
21.01.17 20:16 #1 Nationalismus stoppen
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die „Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie“ zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  349    von   349     
8694 Postings ausgeblendet.
20.09.19 16:04 #8696 @Ulm... Du hast jetzt deine 2 Freischüsse
gegen mich abgefeuert...
bedanke mich hiermit bei Dir für die beiden Schwarzen...  
20.09.19 16:15 #8697 Klimademos ? Weltweit?
Schöne Grüße aus Asien, hier gibt es keine Demos für das Klima, von Greta Dummfisch hat noch keiner hier gehört ( zum Glück). Spart mal schön weiter CO2 in Deutschland hier wird eifrig daran gearbeitet den CO2 Ausstoß zu verdoppeln. Es soll jetzt sogar in Deutschland für CO2 bezahlt werden, naja ist doch mal wieder eine schöne Geldquelle für den Staat. Wacht endlich auf. Alle lachen schon über Deutschland!!!  
20.09.19 16:18 #8698 die mit Abstand größten Verursacher
des Klimawwandels sind immer noch Europa und die USA.

Mal abgesehen davon … was ist das denn für ein blödes Argument. Nach dem Motto, weil der kleine Junge neben mir im Buddelkasten die kleine Anna mit Steinchen bewirft, darf ich das auch weiter machen. Also halte die Klappe Mama?
-----------
the harder we fight the higher the wall
20.09.19 16:30 #8699 oh Kat, lies dich erstmal ein

bevor du sowas schreibst---tz.tz--

https://de.wikipedia.org/wiki/...C3%9Ften_Kohlenstoffdioxidemittenten


Würde vorschlagen du reist heut noch nach China und stellst dich dort mit deinem Transparent auf den  Tian’anmen-Platz ....viel Erfolg ;D


 
20.09.19 17:12 #8700 Wacht endlich auf
In der Tat auch Minderheiten, die den Klimawandel verleugnen, könnten in der Tat mal aufwachen.

Deutschland ist absolut kein Vorreiter bei der CO" Bepreisung, sondern eher folgen wird lediglich dem internationalen Trend um außerhalb des EU-Emissionshandels CO2 zu bepreisen. Wie jetzt vorgesehen auf Verkehr und Gebäude. Aber das was da heute beschlossen wurde ist nicht der große Renner. Von den 28 EU-Mitgliedern haben 12 Staaten zusätzlich zum Europäischen Emissionshandel nationale CO2-Preise. 10 von ihnen in den Sektoren Verkehr und/oder Gebäude:

- Dänemark
- Estland
- Finnland
- Frankreich
- Irland
- Lettland
- Polen
- Portugal
- Schweden
- Spanien

und nun kommt Deutschland ab 2021 in die Liste hinzu

Außerhalb der EU Staaten mit CO2-Bepreisung in den Sektoren Verkehr und/oder Gebäude:

- Schweiz
- Norwegen
- Argentinien
- Japan
- Kanada
- Mexiko

Hier zu dieser Studie:

https://www.germanwatch.org/sites/germanwatch.org/...ise-EU-G20_0.pdf
Die Weltbank zählt insgesamt 57 CO2-Preisinstrumente in weltweit 46 Staaten, die derzeit umgesetzt sind oder auf ihre Umsetzung warten. Das schließt die Nicht-G20- und die Nicht-EU-Staaten ein.

Wir Deutschen sind die Nr.4 beim CO2-Ausstoß pro Kopf bei den 20 größten Ländern:

1. USA 15,7 t CO2 pro Kopf
2. Russland 12,3 t CO2 pro Kopf
3. Japan 10,4 t CO2 pro Kopf
4. Deutschland 9,6 t CO2 pro Kopf (EU Gesamt: 6,9 t CO2 pro Kopf)
5. China 7,2 t CO2 pro Kopf

Der Link dazu:

https://www.br.de/nachrichten/wissen/...2-fakten-visualisiert,RbqFZV0

Fridays for Future Demo schon mehr als ein voller Erfolg heute:

- Australien: The largest crowd was an estimated 100,000 in Melbourne and 80,000 in Sydney:

https://www.independent.co.uk/environment/...nstrations-a9112986.html

- London: Climate change protests: Londoners join 'largest demo in history' as millions take to streets around world:

https://www.standard.co.uk/news/london/...lions-take-to-a4242276.html

- Schottland - Edinburgh: A crowd of around 20,000 people took to the streets of Edinburgh today as part of a global 'strike' to demand politicians take action on climate change:

https://www.edinburghlive.co.uk/news/...dinburgh-pictures-21-16954415

- Österreich: Klimademo in rund 720 Gemeinden in Österreich:

https://kurier.at/chronik/oesterreich/...den-in-oesterreich/400611659

- In Berlin sind heute im Rahmen von FridaysForFuture ca. 270.000 Menschen auf der Straße:

https://www.pnp.de/nachrichten/politik/...a-Demos-in-Deutschland.html

- Hamburg: Polizei spricht von 70.000 Demonstranten:

https://www.abendblatt.de/hamburg/...e-Linke-Klimademo-Blockaden.html

und in den USA beginnen die Klima-Demos erst und es werden in ganz USA deutlich mehr als 1 Mio. Demonstranten erwartet.  
20.09.19 17:18 #8701 AfD kommt zu völlig überraschenden Erkennt.
AfD stellt Verfassungsfeindlichkeit in eigenen Reihen fest
Zwei Unterorganisationen und Landesverbände der AfD wurden vom Verfassungsschutz als Prüffälle eingestuft. Eine interne Arbeitsgruppe der Partei hat nun Aussagen ihrer Mitglieder überprüft – und selbst verfassungsfeindliche Anhaltspunkte gefunden.
https://www.faz.net/aktuell/politik/inland/...keit-fest-16394787.html

-----------
Tja, kann ja so sagen, kann nichts dazu sagen, ob das sein kann, oder nicht.
20.09.19 18:25 #8702 #8699 muss er aber aufpassen..
dass ihn kein Panzer überrollt...

ist in China schnell passiert.  
20.09.19 18:27 #8703 #8701 in der Linkspartei gabs das auch mal.
drum wurden auch einige überwacht...

Typisch für politische Randparteien... da gehts halt ein wenig rauer zu...
als in der Mitte.  
20.09.19 18:29 #8704 Also beim Klimawandel
vertraue ich doch lieber renommierten Wissenschaftlern, anstatt alten Opas die den ganzen Tag in einem Börsenforum abhängen.  
20.09.19 19:02 #8705 "Selbstverharmlosung": Die Medienstrategie der.

Von AfD-Anhängern und in sozialen Medien werden rassistische und völkische Ideologien verbreitet, während sich die Partei bei Landtagswahlen als bürgerliche Partei präsentiert. Die Strategie dahinter: "Selbstverharmlosung", wie AfD-Vordenker schrieben, um konservativ-bürgerliche Wähler zu gewinnen.

 
20.09.19 21:22 #8706 Wir bräuchten weder neue Steuern zu erfinde.

noch Leute anzufeinden und demonstrieren.
Erst mal rüber fliegen und das abfackeln des Urwaldes in Brasilien stoppen...dort wieder aufforsten.

Aber das ist doch garnicht wirklich gewollt. Weder von der Führung in Brasilien noch von den Europäern die ihr BILLIGES Soja von dort her bekommen.
Brasilien, mit 115 Mio. Tonnen Soja im Jahr, die Nr. 2 nach den Amis...Nr. 3 ist Argentinien mit gerade mal der Hälfte der brasilianischen Produktion.

Was denkt ihr warum der Amazonas immer kleiner wird?
Weil die Nachfrage nach Soja aus der EU und China extrem groß ist und stetig wächst.
Also wird auch mehr Land für den Anbau benötigt....
EinTeufelskreis!



In anderen Ländern Ähnliches...teueres Holz wird schwarz gefällt und nach China gekarrt um dort teuere Verschalungen/ Möbel etc für die Paläste und Hotels der reichen WESTLER herzustellen. In Russland fällen die jeden Tag ganze Waldstücke und rein garnix wird dort wieder gepflanzt.Putin hat sogar ein Gesetz gelockert um den Chinesen gut viel Holz zu verkaufen. Nachhaltige Forstwirtschaft kennen die nicht. Da gehört was gemacht! Aber alle halten die Fresse.

Tust hier in Idiotschland ein Ast abbrechen um dir die Kacke vom Schuh zu kratzen, wirst du fast zusammen geschlagen von den FANATISCHEN Tier/Naturschützern und Sojahamburgerfressern! Dass Veganer genauso wie die Fleischfresser mit ein UMWELT Problem darstellen, raffen die noch nicht.


Und was macht die EU ....aaaahhh ich sehe...STEUERN EFINDEN ...den Bürger weiter ausprressen. Langt noch nicht 7 Monate für Vater Staat zu arbeiten...da geht noch was.

Wir sollten endlich mehr solcher Häuser bauen https://www.google.de/...HeHCCoQQsAR6BAgGEAE&biw=1288&bih=736

anstatt Einfamilienhäuser und Luxuslofts für Millionäre und Schwachköpfe die sich für 30 Jahre verschulden um dann mit 60 Jahren (wenn die Kinder fort sind), zu zweit oder sogar allein in einer über 100m² Kiste zu leben und für einen Einpersonen Haushalt heizen.


Wo man hinschaut nur Irrenhaus...dabei wärte es so einfach.

Pflanzt mehr Bäume und macht von mir aus ne Fleischsteuer von 20%!!!  Fleisch ist sowieso viel zu günstig hier in D. Schweine und Kühe furzen extrem viel....also erhebt endlich ne Furzsteuer!

Malt euere Dächer weiß an.....aber nein, ein Dach muß braun oder anthrazit in Deutschland sein.... und hört endlich auf neue Autobahnen und Schnellstrassen zu bauen...Deutschland hat genug Beton verbaut.....es reicht. Geht in die Höhe und nicht mehr weiter in die Breite mit eueren Städten. VERBOT von neuem Siedlungsbau! EU weit...besser noch weltweit! Kann nicht sein dass immer mehr Äcker und Wälder auch hier in D. den Einfamilienhäusern weichen müßen.

Es müssen endlich grüne Hochhäuser gebaut werden. Überall...nicht nur weil die nächste Flüchtlingswelle GANZ SICHER kommt, ob nun wegen US/Saudi/Israel Angriffskrieg aus dem Iran oder eben Klimaflüchtlinge aus Asien/ Afrika demnächst.


Nur Steuern erfinden / alte erhöhen ohne dort anzusetzen wo die Wälder verschwinden...

ist meine Meinung dazu klar...

hängt euch einfach auf...Hornbach hilft.....ihr Nixpeiler ;D




 
20.09.19 21:25 #8707 Freigabe erforderlich

Freigabe erforderlich
Grund: Möglichkeit eines Regelverstoßes.
Ein Mitarbeiter-Moderator wird den Beitrag prüfen und anschließend freischalten oder entfernen.


 
20.09.19 22:27 #8708 sehr gut geschrieben
https://www.der-postillon.com/2019/09/heuchler-klimastreik.html
-----------
the harder we fight the higher the wall
21.09.19 03:16 #8709 Da jetzt Panik zu schüren... ist total falsch
Sagt der Phobiker, der den ganzen Tag über nichts als Panik schürt. Aber bei ihm ist das dann die politische korrekte Panik, bei der sich alles um die angeblich eskalierende Migrantenkriminalität dreht, natürlich zuzüglich Islamisierung, grosser Austausch und grosse Verschwulung. Wer davor zittert ist nur ein skeptischer Realist, dessen einzige Lebensfreude eigentlich nur noch in dem bisschen CO2 ("pro Million") in der Atmosphäre besteht. Und selbst das wollen ihm Linksgrüne wie Seehofer, Söder und Merkel nicht mehr so recht gönnen.  
-----------
it's the culture, stupid
21.09.19 04:44 #8710 Berlin vergesumpft
21.09.19 04:45 #8711 pruust
21.09.19 14:53 #8712 Wer in Deutschland sowas fordert

ist Rassist, Nazi oder einfach ein emphatieloses Stück ******e.
Bei anderen Ländern ist das natürlich was gaaaanz anderes. Die sind nur unsolidarisch.

Das was Deutschland noch immer macht, obwohl der IS besiegt ist und man Menschen dort braucht die das Land wieder aufbauen, ist für mich nicht nachvollziehbar.


Israel lässt Grenzen geschlossen

Israel gibt sich knallhart gegenüber Geflüchteten aus Syrien. Man werde sich nicht in ein Land verwandeln, das Flüchtlinge aufnimmt, heißt es. Doch das Problem dürfte in den nächsten Wochen noch stärker werden.

https://www.deutschlandfunk.de/...1773.de.html?dram:article_id=421741

 
21.09.19 15:01 #8713 zum Thema grünversiffte Heuchler mal eine
sehr gute Erläuterung von Mai in ihrem neusten Video ab Minute 21:05

wobei das ganze Video angeschaut werden sollte

-----------
the harder we fight the higher the wall
21.09.19 15:06 #8714 stockpicker
1. Du vergleichst doch jetzt nicht ernsthaft Israel und Deutschland, was die Sicherheitspolitik betrifft? Eigentlich überflüssig, dazu noch zu argumentieren, weil zu offensichtlich.

2. Wer nennt denn Kritiker der Asylpolitik Nazis? Ich bezeichne dann jemand als Rassist, wenn er rassistische oder völkisch/nationalistische Aussagen mehrmals tätigt. Und das sind AFD-Politiker und auch manche User hier bei Ariva vorn mit dabei. Das heißt aber nicht, dass AFD-Wähler überwiegend Rassisten wären, sondern nur, dass sie sich überlegen sollten wen sie da wählen. Stattdessen fühlen sie sich sofort beleidigt, nur weil man ihnen eben vor Augen halten will, wie die AFD tickt. Dabei gehört das zum politischen Meinungsdiskurs.
-----------
the harder we fight the higher the wall
21.09.19 15:42 #8715 Von welchen Parteien wird die Asylpolitik
richtig kritisiert ?


Merkwürdig, merkwürdig. Es soll CDU-Wähler geben, die hinter vorgehaltener Hand die Asylpolitik kritisieren. Aber von den Parteien selbst ?

Kann man daraus Folgerungen ziehen, etwas erkennen ?


 
21.09.19 15:44 #8716 Katjuscha
Rassisten stellen ihre eigene Rasse über der der anderen,
bloß Deutsch ist keine Rasse.
Deutsch zu rein ist eine Nationalität,
ergo sind es Nationalisten.  
21.09.19 15:48 #8717 Nö, nicht überflüssig!
Gibt etliche Länder die NEIN zu Merkels Wahnsinn sagen. AuchJapan oder Australien zeigen ihr den Vogel! Israel habe ich nur als unmittelbaren Nachbarn genannt. War nur ein Besipiel.
Also müßen wir warten bis wir jeden Tag hier Schiessereien und Morde auf der Strasse haben bis wir unsere Sicherheitspolitik verändern und nicht mehr jeden Mensch der AZYL sagt aufnehmen?

Sicherheitspolitik nicht ändern solange es nur bei paar Vergewaltigungen und Messertoten im Monat bleibt.
Erst muß was richtig schlimm werden, damit man reagiert?
Warum nicht vorher?
Immer die gleiche Kacke mit den Menschen.
Kommen nicht in die Gänge bis was ganz übel wird.

Erzähle du mir wieso die noch immer hier sind? Die ganzen KRIEGS Flüchtlinge?
Der IS ist fettisch!
Asad braucht Menschen um das Land wieder aufzubauen.
Der Versuch Asad zu entmachten ist gescheitert....DER WESTEN.,..auch WIR!!!!!!!!!
haben versagt...Ghadafi tot, Sadam tot..nix besser dort geworden dadurch...nur mehr Flüchtlinge für Europa
Asad lebt und bleibt Presi....kommt klar damit.

Syrien ist ein sicheres Land und so gehört ein großer Teil der Syrer zurück geflogen.
Ich würde jedem Syrer der Heim kehrt unten in der D. Botschaft 5000 € auszahlen lassen, damit er sich was aufbaut.
Alles besser als den großen Teil hier weiter mit Harz 4 durchzufüttern.
Mit 100 Euro kann man unten 5 mal soviel anfangen wie hier bei uns.
Keiner ist gern Ausländer. Klar. Dann noch als Moslem unter  UNGLÄUBIGEN und Khabas zu leben wohin man schaut, macht einen Menschen früher oder später nur wütend oder lethargisch..depressiv....KRANK!
Ganz andere Kultur, Benehmen, Glaube, Ansicht von Ehre und Stolz......und ihr träumt noch immer von Multikulti?

Warum kommen weiter täglich Hunderte aus Syrien? Warum werden die noch immer hier aufgenommen und bekommen Asyl Status anerkannt?

Syrien ist Krieg vorbei!

Fluchtursache nicht mehr vorhanden!

Und dass die christlichen Syrer verfolgt werden ist auch nicht mehr aktuell, IS sind weg....fast alle anderen islamischen Terrortruppen dort niedergeschlagen durch die Asads Armee und KURDEN :))) ( ich liebe euch!)...Asad unterstützt Christen wo es geht, bekämmpft die islamischen Fanatiker, genauso wie es die Kurden machen...und was macht der Westen?
Ihr seht in Asad den Feind weil euere Verbündete die Amis und Saudis das so wollen.

Jetzt ist als nächstes Opfer der Iran dran.


 
21.09.19 16:28 #8718 könnte ich geschrieben haben
kann nicht begrünen da vom Handy  
21.09.19 19:10 #8719 etliche Länder die NEIN zu Merkels Wahnsinn.
In der empirischen Realität haben alle westeuropäischen Industriegesellschaften einen vergleichbaren Migrantenanteil inner- und aussereuropäischer Herkunft, auch an Muslimen, obwohl das Einwanderungsregime teils sehr unterschiedlich gehandhabt wird. In D läuft da vieles über Asyl, was beispielsweise in Frankreich oder dem UK aus dem kolonialen Erbe hervorging. Man mag Merkel den Vogel zeigen, hat aber im Prinzip dieselbe Migration und dieselben Migrationsprobleme. Osteuropäische Gesellschaften, deren Grenzregime von der völkischen Bewegung als mustergültig dargestellt wird, haben auch ein Migrationsproblem - allerdings nicht mit Masseneinwanderung, sondern mit Massenauswanderung.  
-----------
it's the culture, stupid
21.09.19 19:46 #8720 Osteuropäische Gesellschaften, die sich Mühe
geben, schaffen das. Polen ist schon nicht mehr die Quelle billiger Pflegekräfte und Erntehelfter. Und bei Ländern weiter im Osten  ist die  gleiche Entwicklung festzustellen. Klar, diese Menschen aus dem Osten dürfen nur kommen, wenn sie hier arbeiten bzw. Arbeitsstellen haben.
(Es gibt natürlich einige  . . . also, im Osten, die haben auch im Herkunftslanland Probleme, . . . und machen auch hier Probleme . . . mir fällte jetzt nur keine geeignete Bezeichnung für diese Gruppen ein.)  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  349    von   349     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...