Nationalismus stoppen

Seite 1 von 125
neuester Beitrag:  18.07.18 10:20
eröffnet am: 21.01.17 20:16 von: ulm000 Anzahl Beiträge: 3101
neuester Beitrag: 18.07.18 10:20 von: Katjuscha Leser gesamt: 302867
davon Heute: 350
bewertet mit 34 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  125    von   125     
21.01.17 20:16 #1 Nationalismus stoppen
Nach der gestrigen katastrophalen Trump-Rede muss eigentlich jedem überzeugten Demokraten mulmig geworden sein, dass dieser Typ nun der mächtigste Mann auf der Welt ist. Ein Typ bei dem Ignoranz, geschürter Hass und Halbwahrheiten ganz oben auf der Agenda stehen ist ein gefährlicher Typ und wenn man sich dann noch anschaut welcher rechtsgesinnter Mainstreet sich heute in Koblenz getroffen hat und mit Parolen nur so um sich geschmissen haben (z.B. "Gestern ein neues Amerika, heute Koblenz und morgen ein neues Europa" von diesem Holländer Geert Wilders), dann wird es langsam Zeit, dass jeder freiheitsliebende Demokrat diesen Nationalisten die Stirn zeigt. Sei es im Internet, sei es in normalen Gesprächen/Diskussionen mit Verwanden, Freunden und Bekannten, aber auch auf Demonstrationen. Man sollte, NEIN man muss eigentlich diesen Nationalisten mittlerweile zeigen, dass sie nicht das Volk sind. Wenn man das nicht tut, dann meinen diese selbstherrlichen Nationalisten wirklich sie seien das Volk.

Wohin Nationalismus hinführt das haben uns der 1. Weltkrieg und der 2. Weltkrieg gezeigt. Wer möchte seinen Kinder/Enkel eine Welt hinterlassen in der Andersdenkende und Ausländer geschasst werden und wo es nur eine Frage der Zeit ist wann es zu einem ganz großen Krieg kommen wird ?

Sehr, sehr positiv ist, dass sehr iele Amerikaner heute Flagge zeigen gegen diesen Trump und gehen auf die Strasse um gegen die „Trumpsche Plattform für Hass und Bigotterie“ zu demonstrieren:

http://www.faz.net/aktuell/politik/...ieren-gegen-trump-14714828.html
("Hunderttausende Frauen demonstrieren gegen Trump")

Ich denke die Zeit ist nun wirklich gekommen um generell diesen aufkeimenden Nationalismus ganz energisch anzukämpfen und zu zeigen dass das europäische Nationalismus-Establishment um die Le Pen, dem Hölländer Wilders, dem Italiener Salvini und der Petry nichts anderes sind als reine Schaumschläger.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  125    von   125     
3075 Postings ausgeblendet.
16.07.18 13:18 #3077 Tja, nach Schrödinger
hat hier #3076 Homer völlig recht.
Aber das lass Dir mal von jemanden anderes erklären :-)
Da will wohl jemand in Zanos Schuhe stapfen, leider sind diese viel zu gross  
16.07.18 13:22 #3078 Cosha, kannst du mal ein paar Belege für da.
Diskussionsverbot bezüglich Artikel Miriam Lau posten?!

Ich hab außer von Frau von Storch dazu noch nicht viel gefunden, die aber sofort von Hogesa und Sonneborn widerlegt wurde.

Ein paar linke Hohlköpfe, die reflexartig alles kritisieren was nach Islamkritik aussieht, sind für mich übrigens noch kein Diskussionsverbot. Im Gegenteil, genau wie recht Spinner, darf es ja auch linke Spinner geben. Der Umgang damit ist aber der Unterschied. Während die Rechtspopulisten immer behaupten, es gäbe sozusagen institutionalisierte, systematische Denkverbote, würde kein Linker behaupten, man unterdrücke seine Meinung, nur weil er in einer Diskussion widerlegt wird. Das ist ja die Grundthese, auf der heutiger Erfolg in vielen Ländern der Rechtspopulisten beruht, egal ob Trump, Orban, FPÖ oder AFD. Man wehrt sich gegen das "System", das natürlich linksversifft ist, offenbar selbst in Bayern. ;)


Zu Lau, Abdel-Samad und Co würde mir auch einiges einfallen, insbesondere, dass die zu Kronzeugen der Rechtspopulisten werden, obwohl sie diese deutlich kritisieren. Leider wird das weder in rechten noch in linken Kreisen wahrgenommen. Aber ich belass es mal vorläufig dabei. das würde hier den Rahmen sprengen, was ich an deren Thesen gut oder schlecht finde.
-----------
the harder we fight the higher the wall
16.07.18 13:24 #3079 Ich weis eigentlich wirklich nicht
was du willst bzw. warum du hier zwischen rein tönst.
Bist ja einer von den Guten, aber Arschkriecherei fand ich noch nie sympathisch.

Ich will nicht weiter stören, das scheint es ja gewesen zu sein.  
16.07.18 13:26 #3080 Zu Mariam Lau
siehe Fillorkills Posting und den Twiiter Acount, die vielfach hysterischen Reaktionen konnten aber überall gelesen werden.  
16.07.18 13:30 #3081 Dann muss ich die Frage wohl anders stellen
Wo beginnt bei dir denn das Denkverbot bzw. wie definierst du Denkverbote?

Wie gesagt, dass es immer ein paar Empörte gibt, ist für mich noch kein Denkverbot. Man muss sich bei kritischen Thesen dann auch Gegenwind gefallen lassen. Kann man doch entkräften, zumal ihr genug Leute zur Seite gesprungen sind, nicht nur von rechts.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
16.07.18 13:36 #3082 Den Artikel hier zum Thema fand ich übrigen.
gut.

https://www.huffingtonpost.de/entry/...at_de_5b48b6a4e4b0bc69a786a1f7

Geht nicht M.Lau pauschal als politische denkende Frau an, sondern konkret zu den Zitaten, die sie brachte. Und genau so muss man das auch tun, und das hat halt nichts mit Denkverboten zu tun, wenn man für seine Aussagen inklusive Zitaten kritisiert wird.
-----------
the harder we fight the higher the wall
16.07.18 20:11 #3083 Wo beginnt bei dir denn das Denkverbot
Wer nicht zu knapp Lebenszeit aufgewendet hat, sich in einer Position des moralischen Rigorismus einzurichten, diese wasserdicht gegen die Aussenwelt zu verschliessen und nach innen notorisch falsche Fuzzger auszusortieren, kann im Verlauf an der Nachhaltigkeit dieses Konzepts irre werden, insbesondere wenn dessen innere Widersprüche unerträglich werden. Der Impuls einen echten Cut zu machen reift heran und irgendwann erblickt ein neuer Häretiker das Licht der Welt.

Er entlastet sich nun selbst nicht nur, indem er die früheren Vorzeichen umkehrt, sondern vor allem, indem er jedem Standpunkt, der eindeutig und begründet Geltung im Diskurs beanspruchen will, das totalitäre ablauscht. Er kann sich nicht vorstellen, dass begründete Nichtidentität auch produktiv sein kann, weil er selbst nichts anderes gelernt hat. Das ist die Krux. Sein eigener Beitrag reduziert sich entsprechend darauf, vor begründeten Standpunkten zu warnen und diese dort, wo sie auftreten, als Hybris zu markieren - bevorzugt natürlich dann, wenn die ihm in Tonfall oder Motiv an die eigenen 'Schandtaten' von einst erinnern.  
-----------
herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun
16.07.18 21:56 #3084 die schändliche 'private seenotrettung'
Leute, die andere aus der See fischen, begeben sich zwangsläufig in moralische Widerspüche: Warum diese retten und nicht jene, die in der Sahara umherirren ? Spekulieren nicht Schlepper und ihre 'Kunden' auf das und mit dem Engagement der Privaten ? Jeder, der lebenspraktisch irgendwie hilft, macht sich in dem Sinn die Hände schmutzig. Die Gemeinheit besteht nun darin, diese Widersprüche jenen anzulasten die sie austragen und nicht der politischen Welt, in der sie aktiv werden müssen, um noch schlimmeres zu verhindern.  So als seien die Toten im Mittelmeer das Resultat der Bemühung sie zu retten und nicht des Versagens der politschen Macht, eine Asyl- und Migrationspolitik auf die Beine zu stellen, die sowohl ihren sonntags beschworenen Werten wie ihren realen ökonomischen Fähigkeiten entspricht. In eben diese Kerbe haut auch Mariam Lau.  
-----------
herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun
17.07.18 08:00 #3085 Sehe keine moralischen Widersprüche
höchstens Vorgaben, Stimmungsmache oder politische Konventionen.
Menschen in Not sind zu retten und zu helfen. (Menschenrechtscharta)

Egal ob die Notlage in der Wüste, im Gebirge, in Höhlen oder auf See besteht.
Die braunen Schlümpfe führen diese Debatte sicherlich nicht aus moralischen Gründen.

Hört sich vielleicht trivial an, aber mal
Ursache und Wirkung unterscheiden.
Die Menschen verlassen unter Lebensgefahr ihre Heimat, doch nicht weil sie mal eine Weltreise machen wollen oder auf einer Bildungsreise sind.
Es herrscht Not, Armut Hunger und schlechte medizinsiche Versorung.
In Afrika gibt es Städte ohne eigene Wasserversorgung.
Folgen von Ressourcendiebstahl und Klimawandel, Auseinandersetzungen, lokal und global.
Wirkung ist die Völkerwanderung, siehe Wiki
Asyl- und Migrationspolitik sollen/ müssen die Folgen regeln. Aber
mit der Zeit werden sich noch Millionen Menschen auf dem Weg machen,
aus verständlichen Gründen

Es ist ein komplexes Thema, wobei die Rosinenpicker der NPD/AfD - Front
die Randerscheinungen aufzeigen. Die eigentlichen Gründe, die Schicksale von Menschen interessiert
den rechten Populisten gewiss nicht.
Das Motto der Politik: Augen zu und durch

 
17.07.18 10:21 #3086 was ich meinte, Hope,
Wer andere retten will paktiert zumindest punktuell regelmässig und notwendig mit jenem System, aus dem ihre Notlagen hervorgegangen sind.  Das gilt auch für Amnesty, Brot für die Welt, Kinderdörfer, UNHCR usw.  
-----------
herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun
17.07.18 12:01 #3087 Wir sind alle Teil des Systems
Wir leben in einem Land, wo es uns richtig gut geht.
Wir könnten es uns leisten zu spenden und zu helfen.
Die Schattenseite, hast Du auch beschrieben, sind aber eher Indikatoren
der Armutsverteilung.
Unser Wohlstand basiert auf.... eben!
Die meisten Debatten sind Nebelkerzen der Rechten, welche sicherlich noch vom
Neoliberalismus und Spätkapitalmus profitieren.
Jetzt kommen ganz viele Flüchtlinge und der Mittelstand (besorgter Bürger) verfällt in Panik.
Die Zielgruppe von NPD/AfD, wobei das Abfischen am rechten Rand auch in Bayern gut ankommt.

#3087 Fillo klar, aber was ist die Lösung? Wenn wir das Problem schon rausarbeiten und
nicht nur Teilbereiche, wie Flüchtlingshilfe , Zäune und Zentren bereden?  
17.07.18 13:33 #3088 Ich weiß schon wieso ich im Finale für Frank.
war.

https://www.msn.com/de-de/sport/wm/...-AAAbEA3?ocid=spartandhp#page=1

Marko Perkovic verherrlicht den Faschismus, seine Band ist nach einer Maschinenpistole genannt. Bei der Rückkehr in die Heimat holten ihn Kroatiens WM-Helden zu sich in den offenen Bus, der durch Zagreb fuhr. Angeblich auf Geheiß eines Schlüsselspielers.

… Hinter der Aktion steckte offensichtlich Kroatiens bester Spieler bei dieser WM. Als klar war, dass der kroatischen Mannschaft nach ihrer Rückkehr ein rauschender Empfang auf dem Ben-Jelacic-Platz bereitet werden sollte, wurde Luka Modric aktiv. "Das war unsere erste Bedingung", verriet der Real-Star am Montagabend in einem Radiointerview: "Als klar war, dass wir hier eine große Veranstaltung haben würden, wusste ich, dass Marko Perkovic singen muss."
-----------
the harder we fight the higher the wall
17.07.18 13:54 #3089 aber was ist die Lösung
Logisch gesehen in der Dekonstruktion der Überzeugung, trotz stofflichen Überflusses an eigentlich allem und einer automatisierten Produktion in einer Welt äusserster Knappheit zu leben, die mit harten Bandagen geführte Verteilungskämpfe 'leider' notwendig mache.  
-----------
herr, vergib ihnen, denn sie wissen nicht was sie tun
17.07.18 17:11 #3090 Neonazi bedroht Kitas
Ein Neonazi bedroht seit Tagen 12 bayrische Kindergärten mit Briefinhalten wie "biologischen Müll" oder "Dreck aus dem Nahen Osten" und er wird Giftköder auslegen und kündigt körperliche Gewalt gegen Kinder an. Alles garniert mit dem Hakenkreuz:

http://www.sueddeutsche.de/muenchen/...t-kindergartenkinder-1.4057105

Ein toller toitscher "Patriot" der solche Drohbriefe schreibt. Es ist und bleibt - wie schon zur "Vogelschiß-Zeit" - ein richtig widerliches "Pack" diese braunen Typen und selbst Ratten haben mehr Anstand und Moral als diese Neonazis.

In Magdeburg haben Polizisten 5 Stunden gebraucht bis sie sich gegen 30 Neonazis durchsetzen konnten:

https://www.neues-deutschland.de/artikel/...ier-von-neonazis-auf.html

Mir wurde doch gerade eine Post gelöscht weil ich zur AfD "rechtsbraun versifft" geschrieben habe. Nun gut ich werde mir dieser Worte mit Sicherheit von Ariva nicht verbieten lassen. Zum einen weil die rechtsbraun versiffte AfD Elite immer linksgrün versifft schreibt und zum anderen ist die AfD mit "braunen" Typen belegbar "verseucht". Man braucht dazu nur meine Post lesen aus der letzten Woche mit dem widerlichen, rechtsextremen AfD Mitarbeiter Marcel Grauf lesen. Viel brauner und rechtsradikaler geht ja nimmer und trotzdem arbeitet dieser Grauf weiter bei der AfD. Ein weiteres Beispiel welche braune Typen bei der AfD rum springen ist z.B. der Sachsens AfD Vizechef und AfD Bundestagsabgeordnete Siegbert Droese aus Leipzig. Nicht nur weil sich dieser Typ mit der rechten Hand am Herzen vor dem Hitler-Führerbunker ablichten lies, sondern weil dieser Typ auch ein Auto mit dem Kennzeichen "AH 1818“ hat und das ist ein Code der Rechtsextremen/Neonazis >>> AH steht ebenso wie 18 für Adolf Hitler:

http://www.fr.de/politik/meinung/kommentare/...wolfsschanze-a-1441263

Ich könnte noch etliche solche Beispiele nennen welch braune Gesinnung viele/einige AFDler bzw. deren Mitarbeiter haben (gibt ja hier in meinem Thread zig Beispiele dazu) und genau darum werde ich mir nicht verbieten lassen zur AfD

RECHTSBRAUN versiffte Partei

zu schreiben und mit Sicherheit sind diese Wörter keine Diffamierung wie hier ein offenbar sehr unbedarfter Moderator meint bzw. der naive Melder meiner Post, denn die Wahrheit, belegbare Wahrheit (!!) kann keine DIFFAMIERUNG sein.  
17.07.18 18:29 #3091 so viel zum Thema Seenotrettung vor lybisch.
Spanische Seenotretter haben im Mittelmeer eine Frau gerettet. Neben ihr schwammen die Leichen einer weiteren Frau und eines Kindes. Nun machen die Helfer Libyens Küstenwache schwere Vorwürfe.

https://www.msn.com/de-de/nachrichten/panorama/...NQ9?ocid=spartanntp

"Die libysche Küstenwache hat erklärt, dass sie ein Boot mit 158 Menschen an Bord abgefangen und medizinische und humanitäre Hilfe geleistet hat", twitterte Proactiva-Gründer Oscar Camps. "Was sie nicht gesagt hat, ist, dass sie zwei Frauen und ein Kind an Bord gelassen und das Boot versenkt haben, weil sie nicht in das libysche Schiff einsteigen wollten."  
-----------
the harder we fight the higher the wall
17.07.18 19:54 #3092 Löschung

Moderation
Moderator: Zwergnase
Zeitpunkt: 17.07.18 21:41
Aktionen: Löschung des Beitrages, Löschung des Anhangs
Kommentar: Regelverstoß - bitte auf Fakebeiträge verzichten.

 

 
17.07.18 21:53 #3093 Fakebeitrag?
jeder der des lesens mächtig ist, konnte erkennen, das dieses Formular von der Satirepartei "die Partei" stammte. Das hat wohl einer der Humorlosen nicht erkannt oder hat bewusst weggeschaut, weil ja seine geliebte AFD veralbert wurde.
Der Anhang ist also rechtens  
17.07.18 22:31 #3094 das ausgerechnet Zwergnase in den letzten
Monaten sowas moderiert, ist mir ein Rätsel. Der war früher immer ganz zugänglich und vernünftig, auch in politischen Fragen. Nimmt es wohl jetzt mit der MOD-Tätigkeit zu genau.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
17.07.18 22:40 #3095 mit der MOD-Tätigkeit zu genau
Alles andere wäre nicht korrekt.  
18.07.18 07:58 #3096 Ulms Beitrag als fake news enttarnt?
Erfundene Tatsachen, verdrehte Fakten, Aktionen die zum Schein einem unbeteiligten Dritten angelastet werden, mit der Ziel der Rufschädigung? Der tatsächliche Akteur aber soll unter falscher Flagge gehandelt haben? Das alles hier in Ulms Thread? Man glaubt es kaum :-)))  
18.07.18 09:53 #3097 du hast das Posting doch gar nicht gesehen
Wenn das ne Fakenews war, bist du ein Linksradikaler.
-----------
the harder we fight the higher the wall
18.07.18 09:59 #3098 Eilmeldung: Freispruch für NSU-Helfer Wohlleb.
lol - der größte Nazi von allen, der in rechtsextremistischen Kreisen gefeiert wird.
-----------
the harder we fight the higher the wall
18.07.18 10:07 #3099 Nationalismus stoppen bedeutet auch
all die Siegesfeiern bei der Fussball WM

Scheiße zu finden...
das schwenken der Fahnen des jeweiligen Landes ist....auch.....

am Besten also verbieten das Ganze....
 
18.07.18 10:11 #3100 Nationalismus stoppen
bedeutet auch. all die Türken, die sich für Erdo´s Präsidialsystem ausgesprochen haben.....

ähh sagen wir mal..nicht zu mögen....  
18.07.18 10:20 #3101 mannilue, ich hab dir darauf bereits geantwor.
also auf den Unsinn mit der Nationalmannschaft. Bringt also nichts dass nochmal so merkwürdig albern vorzutragen.


Und der das mit Erdogan ist genauso blödsinnig. Erdogan sollte man aus anderen Gründen scheiße finden. Nationalisten waren vor ihm an der Macht und treten auch gegen ihn an. Erdogan hebt die Gewaltenteilung auf und ist auch sonst ziemlich diktatorisch unterwegs. Das ist aber nicht nationalistisch. Dass er sein Land auf der internationalen Bühne stärker will und wirtschaftlich lange Zeit gestärkt hat, ist ebenso nicht unbedingt nationalistisch.

Die türkischen Nationalisten in Deutschland haben Erdogan explizit eher nicht gewählt. Dazu gibts ja einige gute Dokus aus den letzten Monaten.
-----------
the harder we fight the higher the wall
Seite:  Zurück   1  |  2    |  125    von   125     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...