Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!

Seite 1 von 82
neuester Beitrag:  27.03.20 09:17
eröffnet am: 18.03.15 16:38 von: Impressor Anzahl Beiträge: 2044
neuester Beitrag: 27.03.20 09:17 von: phoenix.tim Leser gesamt: 432250
davon Heute: 39
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  82    von   82     
18.03.15 16:38 #1 Mutares stocksolide - hebt aber trotzdem ab!
Ich möchte Euch auf eine noch wenig beachtete derzeit noch günstig bewertete Perle aufmerksam machen, die mMn nicht mehr lange auf diesem Kursniveau bleiben dürfte  

Bewertung:
7

Seite:  Zurück   1  |  2    |  82    von   82     
2018 Postings ausgeblendet.
16.03.20 11:33 #2020 Da wird von Experten
gemutmaßt, dass der Welthandel dieses Jahr um ca. 10% zurückgeht. Da trifft es Firmen, die schwach auf der Brust sind zuerst.
Die Rezession ist sicher. Und vermutlich wird Corona noch länger Spuren hinterlassen, als man im Moment annimmt.
Der Unterschied zu 2008 ist, dass nun die Realwirtschaft und nicht nur die Banken weltweit brutal getroffen wird. Die Steuereinnahmen werden sinken, die Staatsverschuldungen steigen. Es kann sogar nach meiner Meinung der Euro wackeln. Man denke hier nur mal an die ital. Banken. Da könnte eine Lawone losbrechen, die 2008 in den Schatten stellt. Abhängig davon, wie lange die Writschaft brachliegt. Und das kann niemand seriös vorhersagen.
 

Bewertung:

16.03.20 19:41 #2021 Nur mal so zum Nachdenken
mutares würde lt. Analysten in 2020 einen Gruppenumsatz nach den zahlreichen Übernahmen von ca. 2 Mrd. machen.  Die liquiden Mittel von mutares lagen zum 30.09.19 bei 65 Mio.  Das positive EBITDA stammt im Wesentlichen aus den bargain purchases.

Jetzt lass mal den Umsatz im Schnitt um 5 oder 10%  sinken. Da brennt die Hütte.  

Bewertung:

18.03.20 08:14 #2022 ,,,,,,,........
Das aktuelle Umfeld ist doch ideal für Unternehmen wie Mutares. Man tätigt einen nach dem anderen Zukauf und anschließend bei Beruhigung konzentriert man sich auf die Restrukturierung mit dem Ziel der Veräußerung.  

Bewertung:

18.03.20 08:32 #2023 Wobei Mutares leider
ihr Pulver vor der Krise schon verschossen haben.
Jetzt sitzen sie  auf Firmen die keine Arbeit haben aber Kosten haben.  

Bewertung:

18.03.20 08:44 #2024 Metsä
Vielleicht kann Metsä Tissue ja von Serviettenherstellung auf Toilettenpapier umstellen? Dann wird es ne Cash-Cow...  

Bewertung:
1

18.03.20 09:42 #2025 Hmm

Mutares hat die Firmen in der Regel für den obligatorischen 1 Euro übernommen. Wenns daran hapert, dann schenke ich denen gerne 20 Euro aus meiner eigenen Tasche.
 
18.03.20 14:05 #2026 Schätze,
dass die Hälfte der mutares Unternehmen über den Jordan geht und mutares sich auf die bessere Hälfte konzentriert um die zu stützen. Dividende werden sie streichen, weil sie das Geld jetzt dringend benötigen.
Die Banken werden in der derzeitigen Situation keine Kredite an Unternehmen vergeben, die schon vor der Krise Probleme hatten und die Mittel von mutares sind zu dürftig.
Unter den mir bekannten Beteiligungsunternehmen steht mutares am Schechtesten da, weil sie im Verhältnis zum Gruppenumsatz die wenigsten Finanzmittel haben.  

Bewertung:

18.03.20 14:20 #2027 Obelisk
dann solltest du verkaufen, denke ich  

Bewertung:

18.03.20 17:08 #2028 @Andi
sicher habe ich das. So lange ich keinen Grund habe meine Meinung zu ändern, kaufe ich auch nicht, egal wo der Kurs steht.
 

Bewertung:

20.03.20 21:32 #2029 auch verkauft
mit 4 mille verlust aber besser als insolvenz zu riskieren... viel glueck euch  

Bewertung:

21.03.20 17:29 #2030 Dividende
Kann mit gut vorstellen, dass hier die Divi gestrichen wird ( siehe TAKKT gestern ), Dann geht's gleich nochmal mindestens 10% abwärts.  

Bewertung:

21.03.20 20:39 #2031 woher ist die Information der Probleme?
dass die Beteiligungen Probleme haben, dass Insolvenzgefahr besteht?  
21.03.20 23:50 #2032 Hilfe für Unternehmen
Die Bundesregierung will folgende Hilfen zur Verfügung stellen (Quelle n-tv)

https://www.n-tv.de/wirtschaft/...Wirtschaft-aus-article21659804.html

Mutares steht vermutlich besser da als Lufthansa und Tui, könnte aber theoretisch hiervon profitieren:

Unternehmensbeteiligungen
Daneben soll der WSF weitere 100 Milliarden Euro bereitstellen, mit denen sich der Bund direkt an in Not geratenen Unternehmen beteiligen will. Diese Maßnahme ist, laut Informationen von Reuters, speziell für größere Firmen gedacht, die in zwei aufeinanderfolgenden Geschäftsjahren vor dem 1. Januar 2020 mindestens zwei der drei folgenden Merkmale überschritten haben: eine Bilanzsumme von 160 Millionen Euro, 320 Millionen Euro Umsatz sowie im Jahresdurchschnitt 2.000 beschäftigte Arbeitnehmer. Zwei Kandidaten für solche Beteiligungen sind die Lufthansa und der Reisekonzern Tui, deren Geschäft in den vergangen Tagen und Wochen weitgehend zum Erliegen gekommen ist.

Mutares hat:
865.1 Mio.
Umsatz 2018 von Mutares

>6000
Mitarbeiter 2018 von Mutares

Sollte Mutares tatsächlich in Schwierigkeiten geraten, können Hilfsprogramme in Anspruch genommen werden, ein Unternehmen mit mehr als 6000 Mitarbeitern wird wegen der aktuellen Lage
nicht pleite gehen.  

Bewertung:

24.03.20 13:09 #2033 Nachgekauft
glaube weiter ans Unternehmen.  Einstandskurse somit gesenkt und die Dividende wird sicherlich auch nicht gekürzt. Und in 2-3 Jahres war es sicher ein lohnendes Investment.

Grüsse Carwood

 

Bewertung:

24.03.20 20:00 #2034 STS Group
dürfte in höchster (Existenz)Gefahr schweben. Bewertet man die STS im NAV mit -0-, so ergäbe sich ein NAV von ca. € 10.
So gesehen hält sich der Kurs erstaunlich, wo doch andere Beteiligungsunternehmen wesentlich mehr verloren haben.
 

Bewertung:
2

24.03.20 22:54 #2035 Dividende
Ich vermute, dass bei Mutares die Dividende dieses Jahr, wie bei vielen anderen Unternehmen ausgesetzt wird. Die STS Group führt Kurzarbeit ein und bei anderen Beteiligungen von Mutares werden die Prognosen vermutlich angepasst.
Bei 7,00 € und tiefer werde ich kaufen.  

Bewertung:

25.03.20 08:23 #2036 das hast
Du dann deutlich versäumt. Bei 6,50 waren wir vor 2 Tagen. So viele Schwätzer hier. Divi wird gezählt wie bei vielen anderen Unternehmen. Sieh Post daimler eon usw. Wird halt später weil die hv s verschoben werden. 10 Euro ist fair bewertet.  

Bewertung:

25.03.20 12:40 #2037 Mutares Beteiligungen
Einige Mutares Beteiligungen:

Prima Tecs – Automobilzulieferer  - Standort Norditalien

Kico Group – Automobilzulieferer

Plati Group – Automobilzulieferer u.a. – Kabelbäume – Standort Italien

Balcke Dürr – Standorte – Italien u.a.

Elastomer Solutions Group – Automobilzulieferer

STS Group – Automobilzulieferer - Kurzarbeit

@ Carwood, ich hatte Mutares für 6,60€ gekauft, bin dann bei 7,40€ wieder raus - etwas zu früh, aber bleibe an der Seitenlinie und werde wieder kaufen, wenn es wieder Kurse unter 7,00€ gibt.
Diese Krise wird auch überwunden werden.  

Bewertung:
1

25.03.20 12:57 #2038 @Obelisk
so schwarz würde ich bei STS nicht malen. https://www.4investors.de/nachrichten/...=stock&ID=140877#ref=rss

Vor allem haben die jetzt angefangen in China und USA auszurollen. Zugegeben blöde Fase gerade. Sollten sie jedoch durch die Krise kommen, dann besteht 10bagger Potential. Aktuelle MK lächerliche 15 Mio. Euro. Tenbagger wäre als 150 Mio. bei aktuellen 300 - 400 Mio. Umsatz, sollte natürlich nach der Krise wachsen! Und natürlich sind andere Beteiligungsunternehmen stärker gefallen. Bei Aurelius gab es ja immer wieder Shortattacken. Nach der Krise werden wir sehen, wer richtig in der Krise richtig investiert hat. Hier ist das alles schon verlockend günstig mit der Dividende. Etwas kritisch sehe ich jedoch die automobillastige Ausrichtung. Da wurden doch viele Unternehmen aus der Branche oben aufgezählt. Wenn der Umbruch gelingt kann es zwar ne Cash Cow sein, wenn nicht auch ein Klotz am Bein bis hin zur Pleite. Gibt ja schon ein paar Insolvenzen in der Branche (Schlemmer) und Unternehmen in Schieflage (Leoni). Daher muss man echt mal schauen, ob das hier ein Vor- oder Nachteil ist.  

Bewertung:

26.03.20 12:33 #2039 Sagt mal ganz neutral...
Welches ist aktuell das bessere Beteiligungsunternehmen? Mutares oder A.....? Mutares hat sich ja bezüglich der Dividende schon früh festgelegt, vor der Corona-Krise. Wäre mit 1 Euro ne stolze Rendite aktuell. Sollte diese jedoch nicht bezahlt oder stark gekürzt werden, dann gehts hier aber noch mal entsprechend runter, oder nicht? Zudem wie oben bereits beschrieben ist Mutares sehr automobillastig. STS sehe ich hier weniger als das Problem (Wachstum in USA, China etc.). Das Management von STS soll sehr gut sein (laut Aussage Börsenpunk). Kenn ich selbst nicht. Aber weiß ich wie die ganzen italienischen Automobilzulieferer gemanagt werden? Wie ist deren wirtschaftliche Lage? Italien arbeitet im Gegensatz zu STS nicht kurz! Nein, die haben gerade alles geschlossen! Totalausfall, und die Frage ist: Wie lange? Also das hier ist ein sehr heißes Eisen, mir zu heiß. Ich sammle langsam mal bei STS auf, aber Mutares ist aktuell nichts für mich. Bin schon bei drei Dividendenperlen rein, bei denen die Dividende sicherer ist, bzw. mehr bringt als hier aktuell ne Dividende zu zahlen. Auch die neueste Beteiligung von Mutares spielt in Italien. Dazu brauch ich nicht viel zu sagen, oder?  

Bewertung:

26.03.20 14:44 #2040 @Balu
Aurelius vs Mutares, interessante Fragen.

Beide sind ähnlich und doch recht anders. Hier ein Überblick:

Mutares:
+ sehr kompetentes Team (kenne einige persönlich)
+ historisch gute Geschäfte gemacht
+ sehr gute strategische Aufstellung
+ Fokus auf Bereiche, die viele nicht im Blick haben (z.B. STS ist ein Automobilzulieferer, aber ein sehr besonders aufgestellter)
- starker Fokus auf Frankreich und Italien sowie Automobilbereich ist im Zuge der Corona-Krise nicht hilfreich
- gemessen an der aktuellen (nicht vorhersehbaren) Situation ist die Kapitaldecke recht niedrig
--> habe ein signifikantes Investment; vor Q1 Reporting werde ich aber nicht nachlegen


Aurelius:
+ ebenfalls sehr kompetentes Team (kenne ebenfalls einige, aber weniger Leute persönlich), das vielleicht ein bisschen "arroganter" (mir fehlt das richtige Wort) agiert
+ sehr erfolgreiche Historie
+ nicht organisiert als Fonds, daher für außenstehende noch undurchsichtiger als klassische PEs, obwohl die Struktur ähnlich ist
- meiner Meinung nach unglückliche Investor Relations
- erhöhtes Risiko durch UK-Investments sowie zyklische Produkte (z.B. HY)
--> mein Invest in Aurelius ist ca. 3x so groß wie das in Mutares; daher auch hier gerade kein Nachlegen. Auch frühestens nach Q1-Reporting

Übrigens eine Anmerkung: Kenne zahlreiche Leute bei Aurelius und Mutares, aber weder Laik noch Markus persönlich  
26.03.20 16:38 #2041 @oranje2008
völlig außer acht gelassen hast du die sehr unterschiedliche cashsituation der beiden Unternehmen.  

Bewertung:

26.03.20 16:58 #2042 @ Obelisk:
Nicht ganz: Bei Mutares habe ich sie erwähnt. Bei Aurelius ist es schwerer abschätzbar, wie der Cashburn der Portfoliocompanies sein wird.  
26.03.20 18:02 #2043 Na ja,
STS hatte per 31.12. 19 noch 17 Mio. cash.  Die verbrennen ja schon ohne Coronakrise cash. Da könnten schon in wenigen Wochen die Lichter ausgehen. Und da mutares immer noch eine nicht unwesentliche Beteiligung ( 38%?)an sts hat, schlägt die dann stärker auf die NAV Bewertung durch.  Das muss man einkalkulieren, wenn man aktuell mutares kauft. Zudem hat aurelius deutlich mehr Finanzmittel. Deshalb halte ich auch z.Z. meine deutlich reduzierte aurelius Posi im Gegensatz zu mutares.  

Bewertung:

27.03.20 09:17 #2044 mutares hält an STS
Seite:  Zurück   1  |  2    |  82    von   82     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...