Münchener Rück nun einsteigen! KGV Schnäppchen

Seite 1 von 28
neuester Beitrag:  13.10.18 10:59
eröffnet am: 08.02.07 19:21 von: ecki500 Anzahl Beiträge: 697
neuester Beitrag: 13.10.18 10:59 von: km11 Leser gesamt: 288957
davon Heute: 37
bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
08.02.07 19:21 #1 Münchener Rück nun einsteigen! KGV Schnäppch.
Der Wert bietet zur Zeit ein KGV von unter 9.Auch der Buchwert von 110 Euro kann sich sehen lassen! Aktienrückkaufprogramm sowie ein höherer Streubesitz sorgt künftig für Kaufnachfrage. Zu den Kursen wäre der Grösse Europaische Rückversicher ein klarer Übernahmekandidat!  

Bewertung:
13

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
671 Postings ausgeblendet.
03.12.17 19:53 #673 Die Ansage von Wenig hat gesessen!
Am Montag sitzen die Fondsmanager zusammen und überlegen wie es weiter geht.. Wenn auch nur ein paar zum Schluß kommen, Reduzieren wir mal die MR im Fonds, na dann wird es bis zum Frühjahr 2018 mit dem Kurs runter gehen..  

Bewertung:

03.12.17 19:55 #674 Die Ansage von Wenning hat gesessen!
Am Montag sitzen die Fondsmanager zusammen und überlegen wie es weiter geht.. Wenn auch nur ein paar zum Schluß kommen, Reduzieren wir mal die MR im Fonds, na dann wird es bis zum Frühjahr 2018 mit dem Kurs runter gehen..  

Bewertung:

04.12.17 21:18 #675 also
ich steige hier nicht ein
die dividende wird diesmal aus der substanz bezahlt.
..und das drückt den buchwert,
somit ist o.g. aussage schon mal nicht richtig.

Der Rest des Ceos sind aussagen in die Zukunft.
die er gar nicht wissen kann.

Er geht einfach von einem "normalen" nächszen Jahr aus.
Sorry, aber wer sagt ihm, das es nächstes Jahr nicht genau so#
kommt mit den Unwettern ??
Laut den Wissenschaftlern werden diese dinge weiter zunehmen.

wirds dann wieder aus der substanz die divi bezahlt ?

Denke nicht, und  weiter denke ich das man diese aktie wesentlich günstiger
bekommen kann; denn für unwetter und katastophen gilt:
Unverhofft  kommt oft  
06.12.17 15:04 #676 Bin wieder dabei
Bin ja kurz vor den 9 Monatszahlen raus in der Hoffnung günstiger einsammeln zu können, war leider nichts die 199 habe ich verpasst. Heute Morgen ging es dann einen Euro billiger rein, habe ich gemacht.
In die Zukunft kann niemand sehen, nur aus seinen Fehlern lernen das kann man. Die MUV2 sollte man halten, Sie ist gut, und man kommt nur schwer billiger wieder rein.  
07.12.17 15:07 #677 @der Abwarten
Sehe ich auch so....
Und! Nicht nur die Dividende muss aus der Substanz bezahlt werden, auch ein bis zwei Miliarden  € für Aktienrückkäufe wollen aus dem Hut gezaubert werden ;)
Sollte die MR an schwachen Tagen nicht mal schnell 75.000 Aktien für 185€ kaufen können brechen die Aktien vielleicht ins Bodenlose ein.
Momentan werden ja an jedem Handelstag die Kurse stabil gehalten.
Dann würden sich die Aktienrückkäufe der letzten Jahre unschön beim Eigenkapital bemerkbar machen.
Ist nur meine Meinung. ... MfG  
08.12.17 07:38 #678 Aktienrückkäufe
Die Aktienrückkäufe waren das klügste was die MR in dieser Situation (Niedrigzinsen) machen konnte. Davon profitieren ja nicht nur die Aktionäre sondern auch die MR selbst. Weniger Aktien weniger Dividendenkosten und zwar für immer. Die Chancen das es die nächsten Jahre wieder viele Hurrikans gibt sind genauso hoch wie alle anderen Jahre zuvor auch.  
02.01.18 16:10 #679 Ausblick 2018
Sehr gut aufgestellt ich bin jetzt mit dabei:
Der höhere  Ölpreis stört nicht
Der höhere  $ Preis stoert nicht
Gut die 💡 Umwelt Katastrophen nehmen zu - aber auch die Prämien
Dividenden Titel sind Hipp da Zinsen 0
Seit 1969 kein default oder Kürzung
8,60 € bzw. 5,02 € nach Steuern und bankkosten

wer sieht das genauso?  
02.01.18 20:39 #680 langfristig
Ich habe Munich Re seit 2011 (Kursrückgang nach Fukushima) im Depot. Mein Argument war: Katastrophen sind durch Prämienanpassungen neutralisiert worden. Mittlerweile liegt die Dividendenrendite (zum Einkaufspreis) bei ca. 10%. Der Kurs hat sich mehr als verdoppelt.
Wenn da keine gute langfristige Anlage ist...  
05.01.18 01:28 #681 Die Prämien
Hallo miteinander!
Heute habe ich im Radio gehört, dass die Prämien wider Erwartungen doch nicht gestiegen sind...ausser im Region der Karibik (logischerweise).
Das war eine Börse-Sendung.  
16.01.18 09:59 #682 outperform, na endlich mal good news
 
23.04.18 22:20 #684 Gewinnsprung - gestrige Meldung
http://www.ariva.de/news/...haeden-munich-re-mit-gewinnsprung-6939538
Über 800 Mio. Gewinn
Und am 25.04. ist HV : Dividende 9,13 € = 4,66 % ( lt. onvista )  
25.04.18 18:17 #685 Wenn ich heute noch verkaufe
ist mir die Dividende 2018 sicher ?! ( Auszahlung 3 Tage später, also am 30.04.)
"Zur Ausübung der Stimmrechte ist der Aktienbestand maßgeblich, der am Stichtag, dem 25.04.2018 im Aktienregister eingetragen ist. "  
26.04.18 07:35 #686 Nein, Du musst die Aktien
bis zum Ende des HV-Tages im Depot haben. Das Stimmrecht ist anders als der Dividendenanspruch geregelt. So kann es sein, dass Du noch mitstimmen kannst, obwohl Du zwischen Record  Date und HV verkauft hast. Die Dividende bekommst Du leider nicht. :-)

Sie beträgt übrigens 8,60 Euro. Heute müsste auch das neue ARP starten. Zusammen mit den guten Aussichten und der moderaten Bewertung haben mich dazu verleitet, vor einiger Zeit eine Position ins Depot zu schaufeln.  
29.05.18 09:40 #687 RWE
auf wiedersehen, du holde 19,--€
Wir werden uns sobald nicht wiederaehen  
31.05.18 17:02 #688 In dieser Woche ...
fällt MunichRe wie ein Stein. Das sind bald 10% ggüber dem Schlusskurs letzten Freitag. Ist das alles Italienpanik? Oder der Abwärtsstrudel der Deutschen Bank, in den Sie gezogen wird?

Die Strafzölle werden kaum der Grund sein...

Wer hat einen Erklärungsansatz?  
07.06.18 11:53 #689 Buchwert
Sehe ich das richtig? Man kann die Aktie gerade unter Buchwert kaufen? Wie kann es überhaupt sein, dass der Buchwert so hoch angesetzt ist?

KCV sieht ja auch sehr gut aus, KGV hingegen nicht. Insiderkäufe gabs auch, was ja prinzipiell gut ist.  
07.06.18 13:39 #690 der Buchwert
sollte noch um einiges höher sein, wenn man bedenkt wie viele Gebäude in München denen gehören und wie dort die Preisentwicklung die letzten Jahre war.  
08.08.18 08:27 #691 Müchener Rück
Müchener Rück bestätigt Jahresprognose

https://boerse.ard.de/aktien/...eck-bestaetigt-jahresprognose100.html  

Bewertung:

08.08.18 09:47 #692 ooops, warum sackt die so ab
Analysten sind gut gelaunt, Jahresziele wurden bestätigt, Schäden sind im Rahmen ????
und trotzdem einen solch starken Abverkauf ???
Hat jemand genauere Hintergründe ?
 
08.08.18 10:27 #693 Abverkauf
Ich hatte auf steigende Kurse gesetzt und bin auch überrascht.
Gibt vielleicht einfach bessere Aktienkandidaten da draußen?  
09.08.18 11:35 #694 ich warte mal ab bis die wieder
Richtung 175 läuft, dann werde ich denk wieder investieren.  
25.08.18 11:46 #695 ich hatte schon immer ein ungutes Gefühl:
einem Bauern ohne eigenes Land ist es fast unmöglich, einen Hof zu kaufen. Die Preise für Ackerland sind hoch und es fällt auch noch Grunderwerbsteuer an. Der Versicherungskonzern Münchener Rück hat jede Menge Ackerland gekauft, ohne einen Cent Steuern zu zahlen. Das Geschäftsziel der Münchener Rück ist dabei nicht eine nachhaltige Landwirtschaft, sondern die Suche nach Profit.
Weltweit werden die Rechte von über 1,2 Milliarden Bauern, Bäuerinnen und ihren Familien bedroht oder verletzt – durch Vertreibungen, schlechte Arbeitsbedingungen und Landnahme durch multinationale Konzerne wie die Münchener Rück.  
27.08.18 10:13 #696 die Existenz der echten Bauern wird in Deutsc.
hauptsächlich durch zunehmende Zahl der Biogas-Bauern bedroht, die die Pachtpreise in die Höhe treiben. Ergebnis einer völlig falschen Energiepolitik von Merkel und Co. In manchen Gemeinden wandern mehr als 70% der Anbaus an Mais und Gereide in die Biogasanlagen. Da bleibt für die echten Bauern nichts mehr übrig. Zudem werden durch die schweren Maschinen der Biogasbauern sowohl der Boden als auch die Strassen und Wege zerstört. Diese schweren Maschinen zahlen fast durchwegs keine KFZ Steuer. Das alles ist ein Skandal!!  
13.10.18 10:59 #697 Merkel und Draghi
Daß es keine Investitionsmöglichkeiten bei Anleihen und Schuldverschreibungen mehr gibt liegt an Draghi und seine Clique.
Dies wird alles von Merkel & Co positiv sanktioniert.
Was bleibt einer Gesellschaft also übrig etwas zu kaufen, wovon man Chancen ermittelt ? Die Allianz hat es mit Park und Rast gemacht, andere mit dem Rückkauf eigener Aktien und die Münchener Rück eben mit Ackerland.
Die Aufgabe einer AG ist die Erzielung von Gewinnen, um Aktionäre und Mitarbeiter zu befriedigen. Soziale Aspekte gehören in eine ganz andere Ecke. Dies können Kirchen - die auch nur an sich denken - oder linke Politiker tun.
Ich würde jedenfalls nicht in Gesellschaften investieren, die eine "soziale Mission" haben.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...