Die " Dreierfusion "

Seite 99 von 120
neuester Beitrag:  20.10.14 09:34
eröffnet am: 03.03.06 08:57 von: megalith Anzahl Beiträge: 2987
neuester Beitrag: 20.10.14 09:34 von: megalith Leser gesamt: 248335
davon Heute: 26
bewertet mit 33 Sternen

Seite:  Zurück   98  |     |  100    von   120     
26.07.11 12:53 #2451 @Dr.No.
bin mit 20.000 dabei...  
26.07.11 14:03 #2452 Dr. No

Da ich gerade hinsichtlich Verkauf/Kauf in einer Entscheidungsfindungsphase bin, waren deine Ausführungen  sehr hilfreich und ich werde sicherlich noch ein paar Stücke erwerben.

Halte z.Zt. 120.000 Aktien

 
26.07.11 17:25 #2453 @ Dr. No - Beitrag 2448
deine Ausführungen in 2448 kann ich nicht nachvollziehen und sie entsprechen nicht der Realität, denn nach deinen Ausführungen müssten z.B. die ehemaligen Großaktionäre Landwirtschaftwirtschaftliche Versicherungsanstalt Münster (früher 8% Group Anteile) und die beiden Finnen Tuomo Tilman und Jyrki Saliminen ( früher jeweils knapp 5% Group Anteile) heute weit über 5% der heutigen GBS Inc. halten, dem ist aber nicht so !
In keiner SEC Filing ist etwas darüber zu lesen und GBS Inc. wäre verpflichtet gewesen die Aktionäre über 5 % zu melden !
also bevor du solche selbst zusammen gebastelte Dinge schreibst solltest du dir die Mühe machen dich zu informieren und mal alle SEC Filings seit April 2010 lesen …..

so wie es sich für mich darstellt hält GBS Inc. einen Aktienpool vor aus dem heraus, in der Vergangenheit, zur  Zeit und wohl auch nach einem öffentlichen Angebot für tauschwillige Group-Aktionäre, die Tauschenden  mit GBS Inc. Aktien bedient werden ….., auch mal so eine Frage für die HV….

Auch kann ich nicht verstehen, dass sich hier niemand Gedanken macht warum Group gegen die eigene Satzung handelt und die HV nach hinten verlegt, dazu muß doch ein schwerwiegenden Grund geben …. ! auch, wenn das meiner Meinung nach keine Auswirkungen/Folgen für Group haben wird, wie bereits ausgeführt …….

Ein Hinweis auf den Großaktionär gibt es zwar in der Meldung aber keine Begründung …. und das ist für mich auch nicht in Ordnung, das wäre für mich eine Selbstverständlichkeit gewesen …..,

nur die einseitige Schlussfolgerung, von interessierter Seite hier im Forum, GBS Inc. brauch mehr Zeit um sich eine ¾ Mehrheit zu besorgen, ist für mich nicht schlüssig.

Die Mutter GBS Inc. hat bereits die Mehrheit auf der HV und mehr brauch sie nicht um alle Beschlusspunkte durch zu setzen …..da braucht es keine ¾ Mehrheit dazu ….., also kann es das nicht sein !

da ich Aktionäre kenne die zur  Zeit ihre Group Aktien selbst zum Tausch angeboten haben, die nicht zu den 50,1 % bereits gemeldeten Aktionäre gehören, gehe ich mal eher davon aus das Group und GBS Inc. im Augenblick gar nicht genau wissen wem die Stimmerechte auf der HV zuzurechnen sind ….., da gibt es Fristen, und wenn Verträge geschlossen wurden und die Lieferung der getauschten Aktien noch nicht erfolgte hängen diese Aktien in der Schwebe und sind nicht zuzuordnen ….. das wäre z.B. für mich ein schlüssiger (unumgänglicher) Grund für die Verschiebung der HV …..

wie bereits geschrieben, ich kann es nicht verstehen, wenn es so ist oder auch einen anderen Grund hat, warum man diesen Grund der Verschiebung nicht den Aktionären mitteilt und einer solchen Diskussionen damit aus dem Weg geht. Für mich ist das unprofessionell, zumal die Frage auf der HV mit Sicherheit kommen wird.  
26.07.11 17:29 #2454 @sokolot und 5555c
Danke für das mitmachen, das bringt uns schon wieder 0,5% auf dem Weg zu den 25%.

Im Augenblick gibt es zwei Initiativen unserer Gruppe:
1. Ein Aktioinärsschützer schreibt Group an und rügt gesetzeswidrige HV Verschiebung
2. Ein Rechtsanwalt schreibt Group und den Aufsichtsrat Group an, und fordert eine aO HV und Sonderprüfung als Vertreter von Aktionären, die 10% halten, da die Interessenkonflikte des Group Vorstands und seine Kollusion mnit dem Grossaktionär (Personaslunion) offensichtlich sind.

Daneben werden wir kurzfristig unsere Kleinaktionärskooperation formal über einen Anwalt oder sonstigen gemeinsamen Vertreter organisieren, so dass wir nach aussen mit möglichst starker Stimme und Stimmrechtsanteilen auftreten können.  
26.07.11 22:03 #2455 Hallo, hallo, hallo
Hi,

jeder, der hier mitliest sollte - sofern noch nicht geschehen - seinen Bestand nennen, damit wir moeglicherweise doch noch einen 25% Anteil fuer die Hauptversammlung zusammenbekommen. Offensichtlich gibt es hier viele stille Mitleser. Meldet Euch doch und wir koennen unsere Interessen gemeinsam besser vertreten.

Danke Manfred  
26.07.11 23:10 #2456 Mit melden alleine
ist es dann doch nicht getan.
Brauchen langsam Klarheit wer das Ganze in die Hand nimmt und auf den Weg
bringt. Walk the talk!
Dr.No wie weit bist du? ....und Megalith! Du hast dieses Forum ins Leben gerufen. So sehr ich deine Beiträge schätze, wo stehst du bei all dem?  
27.07.11 06:39 #2457 Mit melden alleine ...
Hi Hawede,

mit melden alleine kann niemand etwas wirklich verlieren. Vielleicht koennen wir erst einmal feststellen, wieviele hier im Forum sind. Dafuer muessen sich die stillen Mitleser outen, sonst bekommen wir keinen Ueberblick. Kinders, was habt Ihr zu verlieren? Fuehlt es sich an wie Hosen runterlassen? Nein, es ist nur eine Art Boersen-Volkszaehlung ... dafuer gibt es doch diese Foren, nicht wahr?

Gruss Manfred  
27.07.11 06:52 #2458 Stimmrechtpool
Ich möchte nochmals an die wie in -2380- anlässlich der Intershop HV’s vorgeschlagene Vorgehensweise erinnern. Hier wurden die Stimmen über die Website "www.HV-Initative.de" gebündelt. Die einzelnen Aktionäre konnten dort nach einer entsprechenden Registrierung, ihre gehaltenen Aktien melden. Der Initiator der Intershop-Initiative Roland Klaus hatte hier den Hut auf. Er informierte die Kleinaktionäre über die einzelnen vorgesehenen Schritte per email.
Eine Nennung der gehaltenen Group Aktien halte ich in der derzeitigen Situation, wegen der Öffentlichkeit des Boards, nicht für Ziel führend.
Natürlich müßte sich der Sprecher unserer Initiative, zumindest nach der Registrierung outen. Vorschlagen möchte ich hier "Dr. No" oder "uninteressant".
Für die Vertretung der eigenen Stimmen zur HV gibt es –
1. die Möglichkeit die Stimmen nach der HV Einladung über die Depotbank direkt an den Sprecher der Group-Initiative zu übertragen. Die Depotbank schickt also die Eintrittskarten direkt zum Sprecher.
2. Die Group-Aktionäre die nicht an der HV teilnehmen wollen lassen sich die Eintrittskarten zusenden und bevollmächtigen dann unseren Sprecher, unter umständen auch mit entsprechen Weisungen.  
27.07.11 09:05 #2459 Version 2 ist doch die minimalste Lösung .
und nicht gerade kompliziert.
Stellt sich die Frage: wer geht hin?  
27.07.11 13:44 #2460 @ Hawede
“““....und Megalith! Du hast dieses Forum ins Leben gerufen. So sehr ich deine Beiträge schätze, wo stehst du bei all dem?“““

das dürfte für diejenigen die hier im Forum schon länger lesen klar sein, bestimmt nicht zu denen die das Forum benutzten um mit Halbwahrheiten, verdrehen der Tatsachen, Falschaussagen und auffällig gebündelten negativ oder positiv Beiträgen versuchen einen Wert zu ihrem persönlichen Vorteil in die eine oder andere Richtung zu bewegen, eben je nachdem wie man es gerade gebrauchen kann …..
ich versuche sachlich Informationen zusammen zu tragen die den Tatsachen entsprechen und wenn ich mal Vermutungen schreibe dann mache ich das klar kenntlich und versuche auch zu erklären warum es so sein könnte……

Für mich ist Group einer der größten Aktien Investitionen die ich in den letzten Jahren getätigt habe. Das war am Anfang gar nicht so beabsichtigt, aber mit der Zeit und des intensiven beschäftigen  wurde für mich immer klarer wie unterbewerte Group auf der einen Seite (Kurse unterhalb 40 und sogar unter 30 Cent) und wie der Produktfortschritt und die damit verbundene Zukunft auf der anderen Seite sich immer besser bis zum heutigen Stand entwickelte.

Aber Vorsicht – da ist noch ein nicht übersehbares Risiko, Group fehlt noch immer ein entscheidender Vertrag, erst wenn es Group gelingt einen Globalen Vertrag mit IBM für den Transformer zu schließen ist Group am Ziel angekommen …..

und letzt endlich heißt das für mich, ich gehe mit Group den Weg in die GBS Inc., denn dort liegt nach meiner Meinung die Zukunft …..  und werde dann dort zu gegebenem Zeit das Investment beenden …..

auf die diesjährige HV werde ich wie in den vergangen Jahren gehen, denn der Informationswert war immer sehr hoch und ich kann nur, wie in den vergangenen Jahren auch, jedem raten an der HV teil zu nehmen um sich selbst ein Bild von Group zu machen....., bisher hat man da immer klare Antworten auf entsprechende Fragen gegeben …., ich denke mal danach hätten einige Leute ein anderes Bild von Group als das wie es hier manchmal dargestellt wird .....  
27.07.11 15:59 #2461 megalith - Danke..
für die Ausführungen.

Nicht jedem ist es möglich bei der HV dabei zu sein.
Eine "Bündelung der Aktien" und entsprechende Vertretung vor Ort könnte uns Kleinaktionären doch erhebliche Vorteile bringen.

Zitat...und letzt endlich heißt das für mich, ich gehe mit Group den Weg in die GBS Inc., denn dort liegt nach meiner Meinung die Zukunft …..  und werde dann dort zu gegebenem Zeit das Investment beenden …..

Mit deinen Recherchen und deinem Backround welches Umtauschverhältnis, min.-"max.",
würdest du denn aktuell für angebracht halten?

Danke, Hawede  
27.07.11 16:42 #2462 Vorgehen im Kleinaktionärspool steht jetzt:
Ich habe jetzt mit Herrn Jochen Knoesel, einem früheren Mitarbeiter von Herrn Wenger, vereinbart, dass er die Interessen von uns Kleinaktionären koordiniert. Das ist für alle kostenfrei, da ein grösserer Aktionär die Kosten trägt.
Herr Knoesel hat in mehreren Fällen bereits ertfolgreich Aktionärsinteressen vertreten Sonderprüfungen durchgesetzt und Spruchstellenverfahren bei Übernahmen begleitet.
Wir sind froh ihn für uns gewinnen zu koennen.

Zum Vorgehen: die Aktionäre, die sich unserer Initiative anschliessen möchten (hoffentlich bald 25%, aber 15-20% sind es wohl schon) müssten sich bitte per email bei Herrn Knoesel melden unter knoesel@aktionaersdemokratie.de . Herr Knoesel wird dann in der Antwort darlegen, was er braucht (Name, Zahl Aktien, etc und erst später ggfls formelle Beitrittserklärungen Vollmachten).

Er wird dann zunächst den Verstoß gegen §175 AktG durch HV Verschiebung rügen und später die einseitige Interessenwahrnemung des Group Vorstands für GBS Inc statt alle Group Aktionäre thematisieren und auch sonst alle Schritte einleiten, die zu einem fairen Angebot für uns KLeinaktionäre führen sollen.

Wenn wir die 25% Stimmmenanteil erreichen geht ohne unsere Zustimmung nichts! Dann hätten wir eine starke VErhandlungsposition. Der erste Schritt ist daher die Sammlung von Aktionären mit möglichst vielen Aktien für unsere Initiative. Und nicht erst zur HV, wir können auch vorher schon mit Initiativen für ein faires Verhalten des Vorstands sorgen!

Bitte auch keine Parallelen Initiativen einleiten oder vorschlagen, denn das führt nur zu einer Zersplitterung unserer Verhandlungsmacht und spielt nur der GBS Inc in die Hände  
27.07.11 18:59 #2463 @ Dr. No Stimmrechtzusammenschluß HV .
Hallo Dr. No,

ist Herr Jochen Knoesel Rechtsanwalt oder Dipl. Kaufmann? Wie gut kennst Du Jochen Knoesel?

Viele Grüsse
Chatto  
27.07.11 22:09 #2464 @chatto
Er ist Dipl Kfm, ich selbst bin RA, zusammen decken wir Bewertungsfragen und rechtliches gut ab.

Ich kenne ihn von einigen Gesprächen, ansonsten von Empfehlungen. Sein background und Erfahrung sprechen für ihn.  
28.07.11 14:05 #2465 @megalith 2453 3/4 Mehrheit doch erforde.
Entgegen Deiner Ansicht reicht 50,1% der HV Stimmen der GBS Inc. NICHT aus, um alle Massnahmen auf der HV durchzusetzen.
Insbesondere der Abschluss von Unternehmens- und Beherrschungsverträgen (Gewinnabführung, Weisungen) und die VERSCHMELZUNG bedürfen 75% der Stimmen.
Wenn 25% der Stimmen dagegen sind wird es keinen Zwangsumtausch von Group Aktien in GBS Inc Aktien geben. Sonst schon (Zwangsumtausch! zu Umtauschverhältnis, dem 75% zugestimmt haben), und dann können wir natürlich nicht mit einem attraktiven Angebot rechnen, da wir dann nur 5 Jahre lang Spruchstellenverfahren betreiben können, in dem der Käufer und Group an einem Strang ziehen, den Wert der Group AG runterzurechnen.

Ohne 75% und Beherrschung kann GBS Inc auch die Geschäftspolitik der Group AG nicht bestimmen. Wenn Herr Ott sich heute offenbar trotzdem bei Group als reiner Interessenvertreter der GBS Inc geriert verstösst das gegen §§88 und 93 AktG, was (anders als §175 AktG) eine schadensersatzbewerte Vorschrift ist.

GBS Inc wird also wohl alles tun, um in einem ersten Schritt 75% der Stimmen zu erhalten. Danach können sie alles durchdrücken und uns bleibt nur der Rechtsweg.

Es bleibt für uns deshalb essentiell, selbst 25% der Stimmen zu organisieren.  
28.07.11 14:42 #2466 update Pool jetzt 13-20% der Stimmen, an.
Nach meiner Rechnung haben wir inzwischen bereits3,2 Mio Aktien im Pool oder 13% des Gesamtkapitals. Wenn nur GbsInc und wir in der HV erscheinen hätten wir 13%von 63% anwesenden Stimmen=20% der HV Stimmen.

Es ist aber essentiell, dass alle hier im Forum sich zur Kooperation erklärten Teilnehmer sich nun bei Herr Knoesel melden.

Nach meinen Unterlagen sind das:
sokolot 120k,
5555c 20k,
Dielenritze 170k
freund1 700k
derwoichbin 10k
Timmy0906 70k
Uninteressant 150k
ungar 200k
hawede42 k
Dr. No 750k
freund2 720k
freund3 280k
Dr. No 750k

Herr Knoesel wird die offizielle Liste führen.

Für den Antrag auf Sonderprüfung kommt es darauf an, dass wir 5% (ca 1,3Mio Aktien) bereits 3Monate vor Antrag auf Sonderprüfung (also ca Ende Mai 2011) hielten. Ich gehe davon aus, dass die meisten bereits so lange investiert waren  
28.07.11 15:08 #2467 @Dr. No
"Es ist aber essentiell, dass alle hier im Forum sich zur Kooperation erklärten Teilnehmer sich nun bei Herr Knoesel melden."

Wie soll der Kontakt zustande kommen?  
28.07.11 22:59 #2468 GBS Enterprises übernimmt IDC Global Net.
NEW YORK, July 28, 2011 (GLOBE NEWSWIRE) -- GBS Enterprises Incorporated
(OTCBB:GBSX), a global software and services company specializing in cloud
automation, application modernization, and messaging security and compliance,
announced today that it has acquired IDC Global Networks, a privately held
company that provides network and data center services in the U.S. and UK. IDC
delivers customized, high availability technology solutions for co-location,
hosting, managed services, network security, WAN, and wireless services.

IDC Global Networks, with its principal data centers in Chicago, New York and
London, helps customers make the transition from large, costly on-premise
computing centers to dynamic, flexible and cost-effective off-premise computing
solutions. The acquisition of IDC Global Networks provides GBS with the
infrastructure needed to provide a comprehensive end-to-end solution for all
customers regardless of their platforms.

The acquisition of IDC provides an excellent platform for GBS to extend and
scale its cloud automation offerings marketed under the label "GROUP Live",
(which help software vendors and corporate customers to cloud-enable their
solutions and/or client applications regardless of the platform they were
developed on), by providing leading data center expertise, knowledge, and
capabilities. The IDC acquisition also enables GROUP Live to extend its offering
into the areas of Infrastructure-as-a-Service (IaaS) as well as
hosting/out-sourcing capabilities for its customer base.

GBS is now able to provide its IBM Lotus Software customers a turn-key solution
for their entire Lotus Notes/Domino environment: from system performance
enhancements, to modernizing the Domino apps, and finally to a complete hosted
or remote managed Lotus infrastructure.

GBS's CEO, Joerg Ott, noted, "IDC Global is a perfect fit for us. It provides
our customers the best choices in managed, hosting and cloud computing services,
new revenue streams for our stakeholders and allows us to extend beyond Lotus."

GBS will now have cutting edge data center expertise and knowledge to deliver
customized solutions in the cloud to meet today's IT department challenges for
reducing costs and increasing efficiency. Customers and partners can easily
expand their IT infrastructure into the cloud to rapidly enhance IT department
resource demands without the need to dedicate hardware on-site for temporary or
intermittent processing jobs.

"Being a very customer-centric company, we always have to understand our
customers' business and challenges in order to provide our best council and
guidance," says Jan Daiker, Founder and President of IDC Global. "GBS has the
same philosophy and focus on their customers' needs; so it was a natural fit for
how we do business."

About GBS Enterprises Incorporated

GBS Enterprises Incorporated (OTCBB:GBSX) is the 50.1% parent company of Group
Business Software (GBS), a global software and services company specializing in
cloud automation. The company serves to: automate business processes; optimize
system & application performance; ensure messaging security & compliance;
modernize server-based applications to Web 2.0; and simplify application
development & delivery.  
29.07.11 10:01 #2469 @Dr. No
Ich bin übrigens nur Kleinstaktionär mit 2.000 Aktien, würde mich aber auch eurer Initiative anschließen.  
29.07.11 18:20 #2470 @ Hawede, Dr. No
Hawede Zitat: “““Mit deinen Recherchen und deinem Backround welches Umtauschverhältnis, min.-"max.", würdest du denn aktuell für angebracht halten?“““

Das wird bei dem Übernahmetempo das GBS Inc. zurzeit an den Tag legt immer schwerer ein zu schätzen, gestern wieder Übernahme von IDC  Global Networks unter anderem Rechenzentren in Chicago, New York, London und anderen Schlüsselstädten (also die bereits angekündigten im Eigenbetrieb laufenden Rechenzentren).

SEC Form 8-K: ausführlich:

http://www.investorpoint.com/stock/...S+Enterprises+Inc./sec-filings/

Da noch weitere Übernahmen in Asien in 2011 angekündigt wurden und noch kein Tauschangebot vorliegt, wird es immer schwerer diese Frage zu beantworten (könnte dann leicht sein das GBS Inc. mehr Umsatz macht als Group) ….., zum heutigen Zeitpunkt, wenn man nun berücksichtigt das die 50,1 % mit 2,33 Group Aktien für 1 GBS Inc. von den Großaktionären getauscht wurden, sind alle Angebote bis  3,0 Group Aktien für eine GBS Inc. Aktie nach meiner Meinung sicher gut …..


Dr. No
Zitate:
1. “““Insbesondere der Abschluss von Unternehmens- und Beherrschungsverträgen (Gewinnabführung, Weisungen) und die VERSCHMELZUNG bedürfen 75% der Stimmen.“““

2. “““ Für den Antrag auf Sonderprüfung kommt es darauf an, dass wir 5% (ca 1,3Mio Aktien) bereits 3Monate vor Antrag auf Sonderprüfung (also ca Ende Mai 2011) hielten. Ich gehe davon aus, dass die meisten bereits so lange investiert waren“““

3.“““Wenn Herr Ott sich heute offenbar trotzdem bei Group als reiner Interessenvertreter der GBS Inc geriert verstösst das gegen 88 und 93 AktG, was (anders als 175 AktG) eine schadensersatzbewerte Vorschrift ist.“““


zu 1.
Bei dem Thema Unternehmens- und Beherrschungsvertrag und Verschmelzung sind deine Aussagen richtig, hier werden 75% der Stimmen benötigt. Sollte es im Vorfeld der HV aber nicht zu einem Tausch- und/oder Barangebot kommen wirst du wohl kaum diese Punkte auf der Tagesordnung finden und alles andere kann mit einfacher Mehrheit beschlossen werden….

zu 2. Das Thema Sonderprüfung ist nach meinem Kenntnisstand für mich in Bezug auf Group ein Windei, oder Kanonen auf fahren für nicht so gut informierte Aktionäre, die aber keine Kanonen sind…., das müsste dir als Rechtsanwalt bekannt sein, dass man zwar einen Antrag auf eine Sonderprüfung auf die Tagesordnung mit 5% bringen kann aber für eine Ablehnung dieses Antrags wieder die einfache Mehrheit genügt ….. und wer die besitzt weis doch jeder….., also warum machst du hier solche Vorschläge ?
zu 3. Herrn Ott als reiner Interessenvertreter der GBS Inc. hin zu stellen, ist doch schon etwas gewagt, bei VW oder anderen Konzernen ist das ebenfalls so das die selben Vorstände mehrere Posten innerhalb des Konzerns haben und niemand käme auf die Idee ein Wort darüber zu verlieren….., die Gründe dafür sind einleuchtend, so hat man kurze Wege und spart unter anderem eine Menge Geld für zahlreiche Vorstände, was den Aktionären zu gute kommt …..

wo wäre Group ohne Ott, er ist doch der Vordenker und Visionär…., für Group war in Deutschland kein Investor zu finden der das Kapital für weitere Entwicklungen und Übernahmen zum abrunden des Gesamtpakets bereit gestellt hätte, er war es der mit der Gründung der GBS Inc. jetzt die zukünftigen Möglichkeiten für Group eröffnet hat …..,
und zurzeit kommt es für die Markteinführung von GroupLive und Transformer auf Schnelligkeit an bevor der Markt besetzt ist ….,
so wie ich das sehe sind die Kurssteigerungen der letzten Wochen/Monate auf die Gründung der GBS Inc., deren Barmittel sowie Aktien als Währung, Übernahmen und den damit verbundenen zukünftigen Möglichkeiten, zurück zu führen. Group hätte das schlicht und einfach nicht finanzieren können und bei den Übernahmen ist noch kein Ende abzusehen, denn die Zahlen für 2012 sind ja auch recht ambitioniert …..

das sind auch die Gründe warum ich in die GBS Inc. gehe und nicht wie einige hier den schnellen Euro aus Group heraus pressen möchte, denn dort ist meiner Meinung nach noch viel mehr zu holen …..

wünsch allen ein schönes Wochenende
megalith  
29.07.11 18:36 #2471 Kontaktaufnahme zu Herr Knoesel
Bitte meldet Euch bei Herrn Knoesel , der unsere Interessengruppe koordiniert unter:

knoesel@aktionaersdemokratie.de  
29.07.11 19:42 #2472 @megalith
Die Bewertung der GBS Inc hängt doch nicht davon ab, wieviel Unternehmen die dieses Jahr noch kaufen. Der Erwerb von einem Unternehmen zum Marktpreis ist zunächst wertneutral für den Käufer . Erst die Zukunft zeigt, ob der gezahlte Kaufpreis niedriger oder höher ist als der zukünftige abgezinste Ertrag des gekauften Unternehmens, ob also beim Käufer Wert geschaffen oder vernichtet wurde. Die meisten Unternehmenskäufe stellen sich übrigens als gutes Geschäft für den Verkäufer nicht den Käufer heraus.

Es stimmt mE auch nicht, dass der Tausch GBS Inc Aktien für Group Aktien wirtschaftlich ca 2,33 Group  zu 1 GBS war. Dabei bleiben die ca 12 Mio GBS Aktien die Herr Ott und seine Lotus Holding vorab für 370.000EUR kaufen konnten unberücksichtigt.  Und die ehemaligen Group Grossaktionäre (mit 12,5 Mio Group Aktien) zusammen, haben es doch offenbar geschafft über 50% der GBS Inc (>10 Mio GBS Aktien) zu erhalten. Aus der Kapitalerhöhung kamen jedenfalls nur 6 Mio Aktien gegen cash dazu, den Rest halten die, die die Sacheinlagen und 370.000$ geleistet haben.

Netto war das dann für die Grossaktionärsgruppe doch eher ein Umtauschverhältnisvon 0,8 GBS Aktie pro Group Aktie oder 1,25 Group Aktien für eine GBS Aktie.

Ganz anders betrachtet: die GBS Inc mit 50,1% Group und ca 10 Mio$ an Zusatzkapitaleinlage (die  noch als cash da ist soweit sie nicht  in die anderen Unternehmenskäufe geflossen ist) ist  heute die ausgegebenen 20 Mio GBS Aktien wert. Die GBS Aktie steht bei1,5- 3$ also sind 3,3 -6 Mio Aktien für das 10 Mio$ Zusatzkapital ausgegeben. Die restlichen 13-16,7 Mio GBS Aktien repräsentieren also vereinfacht betrachtet den 50,1% Group Wert(12,5 Mio Group Aktien). Danach müsste das Wertverhältnis  sogar 0,8-1 Group Aktien für 1 GBS Aktie sein.
Auf jeden Fall müssen im Resultat die Verkäufer von den restlichen 49,9% ca 40% der GBS Inc Aktien halten, wenn 100% GroupAG  80% des GBS Inc Ertrags liefert.

Ich kann nicht erkennen, dass wie Du sagst ,von den 20 Mio GBS Inc Aktien die GBS Inc eigene Aktien halten würde für den Tausch. Für mich sieht es so aus als wären alle 20Mio Aktien an Dritte ausgegeben. GBS inc muss also neue Aktien schaffen, und dann ist es doch nur gerecht wenn sie weitere 16 bis 20 Mio Aktien schaffen um die restlichen 49,9% Group zu erwerben als sie geschaffen haben, um die ersten 50% der Group AG zu erwerben.

Nur falls die restlichen Group Aktionäre keine neuen GBS Inc Aktien sondern aus den vorhandenen 20 Mio Aktien welche erhalten sollen sind die fairen 40% vom Gesamtkapital dann nur 8Mio GBS Aktien für 12,5 Mio Group Aktien , das entspräche dann einem Umtausch von ca 1,5 Group Aktien für 1 GBS Aktie.

Aber 2,33 Group Aktien für 1 GBS ist lächerlich und wird sicher niemand freiwillig akzeptieren.

Der Börsenkurs von ca 3$ für GBS Inc (meist ohne Handel)erscheint mir künstlich hoch und es gibt nur kein oder minimales Volumen. Die letzte Kapitalrunde war nur bei 1,5$, wenn ich mich recht erinnere, und es wurden zusätzlich noch gratis Optionen zu 1,5$/Aktie  ausgegeben. Geht man von diesem echt bezahlten 1,5$ Wert pro GBS Aktie aus entspricht der von Dir genannte"faire" Umtausch von 2,3-3 Group für 1 GBS noch nicht einmal die relativen Aktienwert: 2,33 -3Group sind bei 0,70EUR =1,6-2,1 EUR, 1,5$ sind bei1,45$/ EUR nur 1,05 EUR. Wir würden also um fast 50% des Wertes betrogen.

Und überhaupt: wer will schon von einer Group AG Aktie wo täglich inzwischen 100.000 Aktien gehandelt werden in eine völlig marktenge GBS Inc wechseln, aus der man nie mehr heraus kommt??

Ich bin mir deshalb nicht sicher, dass Du mit Deiner sehr wertkonservativen Einschätzung das Wertpotential der Group AG und das Verhandlungspotential für uns Kleinaktionäre umfassend erfasst. Du siehst Dich schon sehr als GBS Inc Aktionär.  
29.07.11 23:25 #2473 @megalith
Warum hat man Dir eigentlich den Aktienumtausch in GBS Inc noch nicht angeboten. Du bist doch schon solange dabei, warst immer bei den HVs und so und hast sogar schon oefter mit Ott gesprochen. Wie erklaerst Du Dir, das man Dich nicht ansprach?  
30.07.11 09:48 #2474 ..
Zitat:
das sind auch die Gründe warum ich in die GBS Inc. gehe und nicht wie einige hier den schnellen Euro aus Group heraus pressen möchte, denn dort ist meiner Meinung nach noch viel mehr zu holen …..

Antwort:
ich glaube, daraus ist wohl einige Gekränktheit zu lesen.

Wir sollten bei den Fakten bleien und mit Polemik kommt nicht viel sinnvolles raus. Meine Meinung!!

Fakt ist für mich, dass die Kleinaktionäre hier von den Vorstand (zumindestens aktuell) nicht fair behandelt werden.
Ausserdem ist es nicht entschuldbar, soweit ein Vorstand ohne Angabe von konkreten zwingenden Gründen gegen gesetzliche und satzungsmäßigen Besetimmungen verstößt.

Ein (Klein-) Aktionär ist entsprechend seinem Anteil am Unternehmen beteiligt.
Es ist seine Entscheidung, ob er dort investiert bleibt oder nicht.
Es ist seine Entscheidung, ob er den Weg in eine andere Gesellschaft gehen mag.

Es ist das legitime!!! Recht eines jeden Aktionär seinen fairen Anteil am Unternehmen zu bekommen.
Der Mehrheitsaktionär hat es selbst in der Hand, ob die Kleinaktionäre den Weg in seine Gesellschaft finden.
Viel hat damit zu tun, wie steht das Vertrauen.

Ich würde mich selbst nicht einmal wundern, wenn der Mehrheitsaktionär bereits mehr als die 50,1 % der Anteile an der Group hält.
Nachweislich nimmt es der Vorstand nicht so genau mit gesetzlichen und satzungmäßigen Vorschriften.  
31.07.11 12:01 #2475 Wie kaufte GBS Inc Pavone AG?
Ich konnte kein Form 8K oder amendment der GBS Inc finden zum Erwerb der Pavone AG.

Der Kauf der Groupware AG (für ca 350kEUR)und der IDC Global networks (für ca 800.000 GBS Aktien und 550kEUR) wurden zeitnah im 8K Form in USA reported, aber der am 13. April 2011 erfolgte und als Pressemitteilung veröffentlichte Erwerb der Pavone AG mit 40 Mitarbeitern nicht. Es ist deshalb unklar, wer genau für welchen Preis die Pavone AG erworben hat.
Entweder wurde gegen Veröffentlichungspflichten verstoßen oder da soll etwas verheimlicht werden. Weiss jemand etwas oder hat etwas gefunden?  
Seite:  Zurück   98  |     |  100    von   120     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...