Merck KGAA

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.07.06 12:24
eröffnet am: 10.07.06 09:32 von: louplu Anzahl Beiträge: 16
neuester Beitrag: 12.07.06 12:24 von: louplu Leser gesamt: 7475
davon Heute: 2
bewertet mit 5 Sternen

10.07.06 09:32 #1 Merck KGAA
Merck wurde am Freitag in den Keller geschickt.Dies ging einher mit der Gewinnwarnung bei 3M.
Bei Merck hat sich fundamental nichts verändert.
Fakten sind:
Merck hat im 2.Q 400 Mio Sondergewinn mit Schering verbucht. Qzahlen gibt es am 24.7.
Merck profitiert von seinen Flüssigkristallen. Belastend ist die eher magere Medikamentenpipline. Zukäufe im Pharmasektor nicht ausgeschlossen.
Merck ist Aspirant auf den Dax; wenn Schering rausfliegt.

Merck könnte selbst Übernahmekandidat sein. Es gibt hierzu nicht nur in Darmstadt Gerüchte.Auffällig ist der Kursverlauf. An schwachen Tagen steigt meistens Merck, an starken Tagen wird Merck gegeben. Habe leider kein Umsatzprofil.
Freitag gingen ungewöhnlich viele Aktien mit 1 Mio um. Ich denke, da wurden viel SL ausgelöst.
Das wird m.E. die Chance in den nächsten Tagen sein. Eindeckungen auf niederem Niveau! Zuletzt stand der Kurs vor einem Jahr auf diesem Schlussstand. Damit hätten wir gleichzeitig einen 4-fachen Boden.

Merck-call DB6847  

Bewertung:
5

10.07.06 11:59 #2 Merck baut Anfangsverluste ab
Mit freundlicher Börse dürfte Merck zu den Gewinnern zählen.  

Bewertung:

10.07.06 13:48 #3 pichel
Sieht doch gut aus!
Hast Du noch mal nachgelegt?  

Bewertung:

10.07.06 14:05 #4 Nein, nur bei 66 in der Aktie o. T.
 

Bewertung:

10.07.06 15:09 #5 An schwachem Tag mal wieder stark zugelegt o.
 

Bewertung:

11.07.06 09:30 #6 kommt gerade bewegung rein...
... tippe mal bis freitag auf 72-75€.
mal sehen, was mit bayer/schering passiert.
viel glück allen investierten...  
11.07.06 09:46 #7 Bitte Mer(c)ken und Einstieg nicht verpassen
Hi @ louplu,
erst einmal Danke für den schönen Thread.
Schön von Dir zu hören bzw. zu lesen.

Damit Merck interessierte diesen Thread auch finden habe ich die WKN der Aktie auch mal oben eingetragen, damit wenn jemand die Aktie aufruft dein Thread auch als aktueller Thread erscheint.
Wäre doch Schade wenn dieser Gute Thread sonst völlig verborgen bleibt.

LRP - Merck Outperformer  

10:30 10.07.06  

Mainz (aktiencheck.de AG) - Alexander Groschke, Analyst der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, stuft die Aktie der Merck KGaA (ISIN DE0006599905/ WKN 659990) unverändert mit "Outperformer" ein.

Am Freitagnachmittag sei der Kurs von Merck von einer Gewinnwarnung von 3M stark belastet worden. 3M habe die Revision der Ertragsprognosen mit einem schwachen LCD-Geschäft begründet (3M produziere Folien für die Displays). Zwei Gründe seien verantwortlich: Zum einen technische Probleme beim Hochfahren einer neuen Fabrik und zum anderen eine schwächere Nachfrage.

Das erste Problem sei hausgemacht und betreffe nur 3M. Das zweite Problem könne eigentlich niemanden überraschen. Die Displayhersteller hätten die Produktion vor der WM zu stark ausgeweitet und hätten einen Lagerbestand, der abgebaut werden müsse. Darauf habe u.a. LG Philipps schon am 12 Juni hingewiesen. Auch Merck habe schon vor 2 Wochen bestätigt, dass die Nachfrage deshalb zuletzt etwas schwächer gewesen sei.

Im ersten Quartal habe Merck die Umsätze mit Flüssigkristallen um 60% gegenüber dem Vorjahr steigern können. Mit dieser Rate könne das Geschäft nicht nachhaltig wachsen. Die Analysten würden für das Gesamtjahr unverändert ein Wachstum von 35% erwarten, d.h. nach dem starken ersten Quartal müsse eine Abkühlung kommen.

Die Analysten der LRP sehen die jüngste Kursschwäche als gute Einstiegsgelegenheit und belassen ihre Empfehlung für die Merck-Aktie weiterhin bei "Outperformer". Das Kursziel 12/2006 sehe man bei 90 EUR. (10.7.2006/ac/a/d)

Offenlegungstatbestand nach WpHG §34b: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen gehörte einem Konsortium an, das die innerhalb von fünf Jahren zeitlich letzte Emission von Wertpapieren der Gesellschaft übernommen hat.

Weiterhin viel Erfolg mit diesem Aussichtsreichen Investment,
und halte uns mal auf dem laufenden.

Zu aktuellen Kursen kann man an schwachen Tagen wirklich nur kaufen.
 

Bewertung:
1

11.07.06 10:02 #8 @peddy78
Danke für die Ergänzung.
Ich bin noch nicht so lange im Thread und damit noch ziemlich lernfähig. Deshalb bin ich auch für solche Hinweise sehr dankbar.

Merck wird in absehbarer Zeit der Renner werden. Ich denke schon im Vorfeld der Zahlen zum 2.Quartal könnte die Ralley losgehen. Und wenn erst der Nachfolger im Dax für Schering gesucht wird, ist Merck erste Wahl.

Daher denke ich auch, dass man sich um Merck erst mal  keine Sorgen zu machen braucht und beruhigt Bestände auf- oder ausbauen kann.  

Bewertung:
1

11.07.06 10:12 #9 Danke @ louplu, dem kann ich mich nur anschlie.
Sehe es ganauso.

Bei dem aktuell schwachen Börsenumfeld kann der Kurs auch sicher nochmal etwas zurück gehen,
aber spätestens wenn es an den Börsen wieder nach oben geht und die ganzen Dax Fonds Merck kaufen müssen geht es wieder schön nach oben.

Hast Du vielleicht noch ein paar gute Calls die man an schwachen Tagen einsammeln könnte,
auch wenn das natürlich aufgrund des Zeitwertverlusts deutlich riskanter als ein direktes investment ist, aber eben auch deutlich größere Chancen auf hohe Kursgewinne bietet.

Falls jemand anders noch gute Calls hat oder eine andere Meinung zu Merck hat,
denke mal (fast) jedes Posting kann nur eine Bereicherung für diesen Thread sein und ist denke ich mal Herzlich Willkommen.  
11.07.06 11:11 #10 @peddy78
hab den cb8382 zu 0,62...
sl in der gegend von 0,50  
11.07.06 11:47 #11 Danke @ alfa119
Ein Knockout Schein auf Merck wäre mir aktuell etwas zu riskant,

zumal es an der Börse ingesamt momentan runter geht.

Aber Danke und ich werde den Schein aufjedenfall beobachten,
vielleicht komme ich mal drauf zurück.  
11.07.06 12:52 #12 @peddy78
also, ...knock out scheine sind eigentlich immer riskant:-)
zum börsenumfeld aktuell kann man wohl wenig sagen. (5500-5700)
mir hat bei merck das gezocke mit bayer um schering sehr gut gefallen, dass hatte schon klasse.
mal sehen, wie sie sich bei schwarz pharma anstellen und was überhaupt dran ist.
aktuell kann man bei merck eigentlich nix falsch machen. sollten die 66 nicht halten, dann wird es wohl eh tiefer runter gehen.
ich bin zu dem entschluss gekommen, dass es für mich auf sicht von 14 tagen ein überschaubares risiko mit dem ko schein ist.
...gebe aber gern zu, dass es mir lieber wäre, so schnell wie möglich eine 70 vor dem komma zu sehen, als eine 65:-)
 
11.07.06 19:07 #13 Neue Kaufempfehlung
Merck: Einstiegsgelegenheit?
18:46 11.07.06



Quelle: http://www.dax-vestor.de



Die Aktie des Darmstädter Merck-Konzerns gilt als Nachfolgekandidat für Schering, wenn diese aufgrund der Übernahme durch Bayer den DAX verlassen muss. Merck ist aber weit mehr als eine reine Pharma-Aktie. So haben sich die Darmstädter ein starkes Standbein im LCD-Bereich aufgebaut. Kein Wunder also, dass die Aktie nach der Gewinnwarnung durch 3M unter Druck kam.



Investoren zu pessimistisch?



Gemessen am Konzernumsatz ist die Pharmasparte mit einem Anteil von 64 Prozent im 1. Quartal 2006 der mit Abstand größte Unternehmensbereich des Merck-Konzerns. Die Chemie-Sparte, zu der auch der LCD-Bereich zählt, trägt „nur“ 35 Prozent zum Konzernumsatz bei. Schaut man sich aber an, was unter dem Strich steht, so dreht sich das Bild. 56 Prozent des operativen Ergebnisses von 288 Mio. Euro im 1. Quartal erwirtschaftete der Chemiebereich. Davon entfallen 122,1 Mio. Euro auf die Liquid Cristals. Der Umsatz ist mit 233,2 Mio. Euro im 1. Quartal im Konzernvergleich zwar relativ gering, die Sparte ist dafür aber hoch profitabel.  Dass die Aktie aufgrund der 3M-Meldung sogleich in Sippenhaft genommen wurde, erscheint vor diesem Hintergrund nur bedingt verständlich. Zum einen sind die Probleme bei 3M zum Teil hausgemacht und haben nichts mit der Situation bei Merck zu tun. Zum anderen ist es eine normale Reaktion, dass nach einem Wachstumsplus von 60 Prozent gegenüber dem Vorjahresquartal eine Abkühlung kommt. Die Analysten der LRP erwarten ein Wachstum bei den Flüssigkeitskristallen von 35 Prozent im zweiten Quartal.



Fazit

Zwar ist es nicht ganz ohne Risiko, jetzt auf Merck zu setzen, dennoch denken wir, dass die Chancen überwiegen. So hat LG Philips bereits im Juni die Erwartungen deutlich reduziert. Eine negative Überraschung ist zwar nicht auszuschließen, aber unwahrscheinlich. Aus charttechnischer Sicht ist der Zeitpunkt für einen Einstieg nach der jüngsten Korrektur günstig. Und last but not least hat die Aktie immer noch einen Touch DAX-Phantasie, sollte Bayer melden, über 95 Prozent der Schering-Aktien in seinen Besitz gebracht zu haben. Dann wäre Merck im Moment der Nachfolgekandidat Nr. 1.





 

Bewertung:
1

11.07.06 20:44 #14 .
merck war schon immer etwas unterschätzt. die bayer aktion hat (mehrfach) gezeigt, daß sie für überaschungen gut sind. den sondergewinn werden sie sicher für eine übernahme nutzen evtl. in amerika, da sie hier ihr vertriebsnetz stärken wollen.
selbst ist merck übrigens kein übernahmekanditat da muss ich louplu widersprechen. das liegt an der KGaA-struktur die ja von der familie kontrolliert wird. im den dax gehören sie über kurz oder lang. bitte beachten, daß mit altana dieses jahr sicher noch ein pharmawert aus dem dax fliegt(nach aufspaltung)

ciao

tl  
12.07.06 08:54 #15 Vorsicht!Dax Aufstieg bei Merck in Gefahr.

Wie aktuell berichtet wird,
hat Bayer es bisher scheinbar nicht geschafft 95 % an Schering einzusammeln.

Dh. Merck dürfte frühestens im September in den Dax nachrücken.

Allerdings bekommt Merck Konkurrenz.
Die Postbank hat nun bis September Zeit ihre Kriterien für eine Dax Aufnahme zu erfüllen und könnte dann anstatt Merck in den Dax nachrücken.

Merck könnte in die Röhre schauen.

Jetzt kommt es drauf an wie der Markt drauf reagiert,
Merck ist ja ansonsten gut aufgestellt,
die Frage ist nur in wie weit schon mit einem Dax Eintritt gerechnet wurde und wieviel Aktien dann deshalb jetzt wieder abgegeben werden oder ob es keinen interessiert.

Merck aktuell beobachten aber aufgrund der sowieso schlechten Vorgaben an den Börsen erstmal abwarten wie sich Merck die nächsten Tage entwickelt und was Analysten dazu sagen.
 
12.07.06 12:24 #16 @tigerlilly
Wella wurde auch nicht als Übernahmekandidat gehandelt. Das gleichfalls in Darmstadt ansässige Unternehmen wurde jedoch von der Familie na Proctor & Gamble verkauft. Keiner hatte dies auf der Pfanne.

Bei Merck könnte ähnliches erfolgen. Es gibt hierzu in Darmstadt immer mal wieder Gerüchte. Diese gebe ich jeglichem Vorbehalt hier weiter. Vielleicht ist es auch nur Geschwätz.  

Bewertung:

Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...