Meine Favoriten für die kommenden Jahre

Seite 1 von 4
neuester Beitrag:  28.09.20 18:04
eröffnet am: 23.02.13 19:37 von: DrShnuggle Anzahl Beiträge: 77
neuester Beitrag: 28.09.20 18:04 von: Juliette Leser gesamt: 88446
davon Heute: 10
bewertet mit 5 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
23.02.13 19:37 #1 Meine Favoriten für die kommenden Jahre

Bitte schreit jetzt nicht auf: "Noch ein Nokia Thread!" Für Nokia speziell gibt es genügend andere Threads.
Hier soll es vielmehr um stark unterbewertete AGs gehen, die aus verschiedenen Gründen sich für eine mittel- bis langfristige (2 bis 10 Jahre) Anlage eignen. Hätte da noch einige mehr, doch dies sind meine momentanen Favoriten, die ich nicht schon woanders behandle.

zu Nokia:
Nokia lag ziemlich am Boden und hat Milliardenverluste in 2012 eingefahren. Der einstige Branchenprimus hat bei der frühen Smartphonemarktentwicklung einige Trends verpasst und in den vergangenen 3 Jahren kontinuierlich Marktanteile verloren. Nicht zuletzt, da sie Imagezerstörende Maßnahmen umsetzte und an ihrem eigenen Betriebssystem zu sehr fest hielten.
Doch vor eineinhalb Jahren sind sie eine Kooperation mit Microsoft eingegangen, welche anfangs sehr unglücklich verlaufen ist. Kaum wurde das erste MS Windows Phone 7,5 vorgestellt und eingeführt, wurde schon das Windows Phone 8 (WP8) angekündigt. Viele, die mit einem Umstieg liebäugelten, wollten jedoch ein nicht schon bald veraltetes System erwerben, vor allem, da die Geräte nicht für ein Upgrade auf WP8 geeignet sind. Übrigens hat Windows Phone 8 mit Windows 8 außer der Optik und der gewohnten Bedienoberfläche wenig gemeinsam.
Doch jetzt ist es da, wie ich finde auch gelungen. Es muss sich nur noch am Markt mehr verbreiten, bis auch die breite Käufermasse die Scheu vor dem unbekannten verlieren wird.
Noch sind Lieferschwierigkeiten ein gewisses Problem, doch dieses wird sich vermutlich bald lösen. Allerdings drängen vermutlich auch andere Hersteller auf den WP8 SP Markt, da sich nichts so rasant entwickelt wie dieser SP Markt´, denn mit nichts lässt sich so viel Geld verdienen wie mit SP!
Für tiefere Analysen und Meinungen sind die Nokia Threads geeigneter. Auch die Apple, RIM (Blackberry) und Samsung Threads geben einen tieferen Einblick in diese Branche, die permanent in rasanter Bewegung ist. Mein Ziel hier ist auf 2 Jahre ausgelegt, doch muss man dafür die Branche ständig im Auge behalten.

BP
Der Ölgigant, einer der 5 weltweiten Riesen im Energiemarkt ist mit der Ölkatastrophe der Deep Water Horizon sehr ins straucheln gekommen, zumindest vom Aktienkurs her. Dennoch sind sie beim jetzigen Kurs von knapp über 5 Euro über 100 Mrd. Euro wert. Doch sind dies fast 50% weniger als vor gut 5  Jahren, obwohl die Ölpreise steigen und steigen und womit auch deren Gewinne. Und die Gewinne werden zu einem ordentlichen Anteil an die Aktionäre weitergeleitet. Doch seit der großen Katastrophe erheblich weniger. Doch eine zügige Aufarbeitung der entstandenen Kosten läßt auf eine baldige Rückkehr zur früheren Dividenpolitik vermuten. Apropos Dividenden, die werden hier vierteljährlich ausgeschüttet.
Mein Ziel ist ein langfristiges halten dieses Papiers und sich an der steigenden Dividenrendite erfreuen. Das gute bei BP ist, das sie zu 100% mit Sachwerten, also Ölvorkommen und auch viel mit Anlagen zur Produktion erneuerbarer Energien hinterlegt ist.

BP 2008 bis 2012 (ca. 5,oo Euro Kurs)
 

Gewinn
nach Steuern
[in Mrd. $]

Ergebnis
pro Aktie
[ $ ]
Dividende
[ $ ]
Ereigniss
200821,21,820,55 
200916,61,340,56 
2010-3,7-0,260,14Deep Water Horizon
201125,72,070,28 
201211,6 0,33 

  EnviTec Biogas
Nun, nach den großen Firmen noch hier eine ganz kleine. Diese Firma ist zwar in einer extrem schwierigen Branche tätig, die auch noch von den politischen Rahmenbedingungen abhängt. Doch im Gegensatz zu vielen anderen Unternehmen im Bereich der erneuerbaren Energien hat EnviTec in den vergangenen Jahren massiv einen Eigenbetrieb aufgebaut, welcher in den kommenden 20 Jahren für staatlich garantierte Subventionen und somit Gewinnen sorgen wird, vor allem, wenn ich ca. 6 jahren die ersten Anlagen abgeschrieben sein werden. Hier wurden Gewinne massiv in die Zukunft verlagert.
Dennoch ist der weitere Wachstum des Weltmarktführers, der gerade mal mit 8,oo Euor Kurs eine Börsenbewertung von 120 Mio. hat, von den Entwicklungen in anderen Ländern sußerhalb Deutschlands abhängig. Doch die Aktie ist gerade tot, soll heißen, sie wird kaum noch gehandelt.
In diesem Bereich ist auch 2G Energy mit der Produktion von BHKW sehr interessant.

 Hätte da noch weitere unternehmen, die sehr unter die Räder gekommen sind, teilweise zurecht, teilweise zu unrecht. Z.B. Axa oder Banco Santander, die allerdings mit ihrer hohen Dividendenpolitik mit der möglichen Form, diese in neuen Anteilen zu erhalten, den Kurs städnig verwässern. Auch befinden sich solide Firmen wie die Münchener Rück ständig auf meinem Radar, deren Kurs mir allerdings für diesen Thread zu gut entwickelt hat.
Ich suche halt ständig Firmen, von denen die Mehrheit abrät, doch wo einiges auf eine vielversprechende Entwicklung hindeutet.

-----------
Meine Rechtschreibfehler sind übrigens gratis!

Angehängte Grafik:
130222_chart_all_bp.png (verkleinert auf 93%) vergrößern
130222_chart_all_bp.png
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
51 Postings ausgeblendet.
29.11.13 13:04 #53 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 30.11.13 16:14
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 

Bewertung:

02.12.13 09:03 #54 @ly
Löschung wegen in Zukunft gerichtete Aussage ist schon lächerlich!

Zu Envitec Biogas, weis jemand wann die Q3 Zahlen kommen sollen?
Angegebener Termin war 29.11.2013  

Bewertung:

02.12.13 14:13 #55 Software Quality Systems
...einfach mal die Fundamental´s anschauen und selbst entscheiden....  

Bewertung:

02.12.13 14:15 #56 NOKIA AG
...einfach mal die Fundamental´s anschauen und selbst entscheiden....    

Bewertung:

02.12.13 14:16 #57 die hab ich ja schon! ;-)
 

Bewertung:

17.12.13 11:31 #58 EnviTec Biogas gibt Startschuss
für neues Einspeiseprojekt in der Lausitz

Per Spatenstich in die erste Ausbaustufe

Lohne, 04. Dezember 2013 – Der erste Schritt ist gemacht: per Spatenstich eröffneten Sven Zuber, stellvertretender Bürgermeister der Stadt Forst (Lausitz), Heike Baerwald, Verwaltungsvorstand für Stadtentwicklung und Bauen und Egbert Lamm von der Wirtschaftsförderung der Stadt Forst (Lausitz), sowie Markus von Lehmden, Geschäftsführer Eigenbetrieb der EnviTec Biogas AG gestern den Bau des neuen Biogasenergieparks Forst (Lausitz).

Damit Biogas in ein bestehendes Erdgasnetz eingespeist werden kann, muss es zuvor gereinigt und konditioniert werden. Dies geschieht in Forst durch die innovative Biogasaufbereitungs-technologie EnviThan. Für das umweltfreundliche und äußert kosteneffiziente Verfahren stattet EnviTec Biogas seine Aufbereitungsanlage mit Membranmodulen von Evonik Industries aus. „Die Hohlfasermembranen reinigen das in der Biogasanlage erzeugte Rohbiogas auf mehr als 97 Prozent Methan besonders rein auf“, so Markus von Lehmden, Geschäftsführer des Eigenbetriebes des in Lohne ansässigen Unternehmens.

In seiner ersten Ausbaustufe soll die EnviThan-Gasaufbereitungsanlage mit einer Leistung von 700 Normkubikmeter Biomethan pro Stunde, die einem Auftragsvolumen von insgesamt 14 Millionen Euro entspricht, im Jahr rund 60.000 Megawattstunden grüne Energie liefern. „Damit können wir über 3000 Einfamilienhäuser mit Wärme versorgen“, so Markus von Lehmden. Der stellvertretende Bürgermeister der Stadt Forst, Sven Zuber bestätigt: „Der Bioenergiepark wird die Stadt Forst (Lausitz) bei der Umsetzung des Energie- und Klimakonzepts „Klimaneutrale Stadt Forst bis 2030“ einen wesentlichen Schritt voran bringen. Wir sind sehr froh, dass nach langjähriger gründlicher Vorbereitung mit dem heutigen Spatenstich der Bau beginnt.“

Die Inbetriebnahme der Anlage ist für Ende 2014 geplant. „Der Standort bietet außerdem beste Voraussetzungen für einen Ausbau um weitere 700 Normkubikmeter pro Stunde“, so Markus von Lehmden in seiner Rede weiter. Die Realisierung sei jedoch abhängig von den Rahmenbedingungen des zukünftigen Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG).

Über die EnviTec Biogas AG

Die EnviTec Biogas AG deckt die gesamte Wertschöpfungskette für die Herstellung von Biogas ab: Dazu gehört die Planung und der schlüsselfertige Bau von Biogasanlagen und Biogasaufbereitungsanlagen ebenso wie deren Inbetriebnahme. Das Unternehmen übernimmt bei Bedarf den biologischen und technischen Service und bietet außerdem das gesamte Anlagenmanagement sowie die Betriebsführung an. Daneben betreibt EnviTec auch eigene Biogasanlagen. 2011 hat EnviTec Biogas mit der EnviTec Energy GmbH & Co. KG und deren hundertprozentigen Tochter EnviTec Stromkontor GmbH & Co. KG das Geschäftsfeld um die direkte Vermarktung von aufbereitetem Biomethan sowie die Grünstrom- und Regelenergievermarktung erweitert. Die EnviTec Biogas AG ist inzwischen weltweit in 20 Ländern vertreten. Im Jahr 2012 hat EnviTec einen Umsatz von 190,5 Mio. Euro und ein EBIT von 1,3 Mio. Euro erzielt. Insgesamt beschäftigt die EnviTec-Gruppe derzeit 359 Mitarbeiter. Seit Juli 2007 ist EnviTec Biogas an der Frankfurter Wertpapierbörse notiert.

Pressekontakt:
Katrin Selzer
EnviTec Biogas AG
Tel: +49 25 74 88 88 - 810
E-Mail: k.selzer@envitec-biogas.de  

Bewertung:
1

22.01.14 14:26 #59 2014?
27.01.14 18:44 #60 ?
was ist jetzt schon wieder los? alle Euphorie verflogen?  
11.02.14 09:26 #61 Weitere Chance für EnviTec Biogas
11:26 09.02.14

MÜNCHEN (dpa-AFX) - Bayerns Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) hat verstärkte Investitionen in Biogas-Anlagen angekündigt. "Es ist mein Ziel, dass bestehende Anlagen so umgerüstet werden, dass sie flexibel Strom liefern", sagte Aigner dem "Focus". Biogas-Anlagen könnten dann Engpässe schließen, wenn der Wind nicht wehe und die Sonne nicht scheine. Der "Bayernplan Biogas", der gerade erarbeitet werde, sehe dafür Investitionshilfen vor.

Aigner verteidigte den Kurs von Ministerpräsident Horst Seehofer (CSU), der unter anderem einen Planungsstopp beim Ausbau der Stromtrassen angeregt hatte. Seehofer habe nichts gegen Windräder oder Stromleitungen, sondern wolle im Dialog mit den Bürgern Lösungen finden, die auf Mensch und Natur Rücksicht nehmen./ukm/DP/zb  

Bewertung:

14.02.14 10:41 #62 Subventionen- garantierte Gewinne bei BioGas
Richtig sind die staatlichen Subventionen für die nächsten Jahre bei der Einspeisevergütung....
Aber der Gewinn definiert sich auch über den Einkauf - und da ist die letzten Jahre die Tonne Mais von ca. 30 - 35 € auf mittlerweile über 50 € gestiegen.
LG  

Bewertung:

24.08.20 12:32 #63 Es lohnt sich nicht, in Nokia zu investieren
Nokia hat den Trend des Smartphones grandios verschlafen. Was die in den letzten Jahren auf den Markt gebracht haben, kann leider nicht mit Apple oder Samsung mithalten. Dafür haben sie zu viel verpasst und werden sich vermutlich nicht mehr davon erholen. Der Innovationsdruck beim Smartphone ist groß und durch so viel Wettbewerb ist im Markt im Grunde alles abgedeckt, dafür braucht man Nokia nicht mehr.  
24.08.20 12:41 #64 börsenspekulant23
Seufz. Da hat sich jemand wirklich gut informiert. Was meinst du, hat Nokia die letzten Jahre über auf den Markt gebracht? ReefShark? Hat keine Tasten. Noch nicht einmal einen Bildschirm. Wie soll man damit telefonieren?  

Bewertung:

02.09.20 10:41 #65 @tromeli
Telefonieren ist doch zweitrangig. Hast du Robert F. Kennedy junior's Rede am 29.8.20 während der großen Berlin Demo gegen die Coronamaßnahmen gehört? Ich war da.
Bald läuft alles über 5 G Netze. Werden zur Zeit, alles schielt auf Corona, global unter Volldampf ausgebaut. "Kill Bill" Gates hat schon unglaubliche Überwachungssatelliten im All positioniert. Der behommt in Zukunft mit, wenn du in deiner  Nase popelst. Wer will denn da noch telefonieren? Das ist doch schon längat nicht mehr "in".  

Bewertung:

03.09.20 17:45 #66 @Fosner
Verstehe ich nicht. Warum sollte Gates seinen unglaublichen Überwachungssatelliten vertrauen, wenn ich mir beim Telefonieren in der Nase popele?  

Bewertung:

03.09.20 18:58 #67 Nokia ist führend in der 5G Technik
da wird in Zukunft das Geld verdient.  

Bewertung:

07.09.20 14:24 #68 5G ist Zukunft von Nokia...
Da spricht der Kurs aber ne andere Sprache  

Bewertung:

08.09.20 09:39 #69 Warum wird Nokia so hart abgestraft,
wenn Verizon Auftrag an Samsung über 6 Mrd. vergibt? Die können ja wohl nicht jeden Auftrag ergattern.
Sind immerhin 3 Mitbewerber im Einsatz. Ich gehe mal davon aus, dass die nächsten Quartalszahlen zeigen werden, dass der Kurs eher in die nördliche Richtung laufen sollte.  
08.09.20 14:52 #70 Wenn's so weiter geht...
... bin ich bald im Minus. Diese Mistaktie. Das sieht auch aus, als sei der Aufwärtstrend nun gebrochen.  

Bewertung:

09.09.20 09:02 #71 Wenn die 3,50 nicht hält,
Wäre die nächste Unterstützung im Bereich 3,20. Gehe auch davon, dass wir dort noch hinlaufen werden.
Dann hätte sich die Nasdaq vielleicht auch ausgekotzt.  
14.09.20 18:37 #72 Die News von heute bewegt ja gar nix.
Warum?  

Bewertung:

26.09.20 06:31 #73 Tiefrot
Nokia führt mein Depot deutlich von hinten an ☹️. Was ist denn eigentlich dran an den 5G Ausbaufähigkeiten? Rechtfertigt das den Firmenwert? Mit den Smartphones werden die sicher keinen Blumemtopf gewinnen. Wer kauft denn heutzutage sowas, wenn deutlich bessere Dinge am Markt sind? Hat jemand mehr Details? Welches Volumen hat der 5G-Ausbau.  

Bewertung:

28.09.20 09:46 #74 Ergebnis je Aktie nach steuern:
2017: - 27 Cent
2018: -  6 Cent
2019: schwarze Null

So, jetzt lasst uns mal abwarten, wie das Ergebnis je Aktie in 2-3 Jahren mit den vielen Aufträgen
im 5G Bereich aussieht. Bei roundabout 4 zu kaufen, war vielleicht etwas verfrüht, denke aber, dass der
Kurs in 3 Jahren wesentlich höher stehen wird und wir noch Freude an der Aktie haben werden.  
28.09.20 14:06 #75 Divi 25.09.
Bin ich falsch informiert oder hätte am 25.09. eine Divi-Zahlung erfolgen sollen?
Hinkt meine ING Diba wieder hinterher? Konnte noch keine Gutschrift feststellen.

Wie isses bei euch?
 

Bewertung:

28.09.20 14:08 #76 Ups..
Sorry.. wollte in den anderen BP Thread posten. :-)  

Bewertung:

28.09.20 18:04 #77 Prognoseanhebung:
"...Lohne, 28. September 2020 - Die EnviTec Biogas AG (ISIN: DE000A0MVLS8, WKN: A0MVLS) erwartet nunmehr, im Geschäftsjahr 2020 im Konzern die Gesamtleistung und das Vorsteuerergebnis (EBT) gegenüber dem Vorjahr nochmals steigern zu können. Im Geschäftsjahr 2019 war eine Gesamtleistung von € 203 Mio. und ein EBT von € 10,3 Mio. erreicht worden.

Auf Basis der geänderten Prognose vom 7. Juli 2020 hatte der Vorstand bislang eine moderat steigende Gesamtleistung und ein EBT von mindestens € 12,5 Mio. erwartet. Aufgrund der heute verabschiedeten Prognose geht der Vorstand jetzt bei einer steigenden Gesamtleistung von einem EBT von € 17-19 Mio. im Geschäftsjahr 2020 aus...."

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...sjahr-erwartet/?newsID=1401161  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4    von   4     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...