Medigene hoch interessanter Titel

Seite 1 von 119
neuester Beitrag:  27.01.20 21:14
eröffnet am: 30.03.05 20:21 von: moya Anzahl Beiträge: 2955
neuester Beitrag: 27.01.20 21:14 von: Medipiss Leser gesamt: 525755
davon Heute: 17
bewertet mit 60 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  119    von   119     
30.03.05 20:21 #1 Medigene hoch interessanter Titel
Die Aktie von Medigene (WKN: 502090) gehört zu den hoch interessanten Titeln aus dem Bereich Biotech mit viel versprechender Produktpipeline, die risikobewussten Investoren eine Chance auf große Kursgewinne eröffnet. Mit dem Medikament Eligard hat man bereits einen Wirkstoff an den Markt gebracht. Medigene ist damit das erste deutsche Biotech-Unternehmen, das ein eigenes Medikament auf dem Markt hat. Eligard hat für steigende Umsätze und sinkende Verluste bei den Süddeutschen gesorgt. 2004 wurde mit einem Umsatz von 13,1 Mio. Euro und einem Verlust von 12,3 Mio. Euro abgeschlossen. Der Vertriebsbeginn in weiteren Ländern wird diesen Effekt verstärken.

Eligard ist allerdings nur ein vergleichsweise kleineres Puzzleteil im Gesamtbild, das Medigenes Aktie ein deutliches Aufwärtspotenzial bescheinigt. Ein wesentliches größeres Teil stellt Polyphenon E dar. Weit fortgeschritten ist das Medikament im Anwendungsgebiet Genitalwarzen. Hier hat Medigene die klinische Testphase III abgeschlossen und kann damit die Zulassungsunterlagen einreichen. Eine Studie zur Anwendung von Polyphenon E gegen die Indikation Aktinische Keratose, einer Hautkrebs-Vorstufe, ist in Phase II. Der Vorteil: Medigene besitzt an Polyphenon E weltweite Recht (für Eligard lediglich Europa). Mit Abschluss der Phase II wird man voraussichtlich auch einen Vermarktungspartner für den Wirkstoff präsentieren können, sodass 2005 hier hohe Einstiegszahlungen dieses Partners an Medigene zu erwarten sind.

Das stärkt die Finanzlage bei Medigene, die sich ohnehin in den letzten Monaten sehr deutlich verbessert hat, weiter und macht das Unternehmen zunehmend attraktiver. Eligard und Polyphenon E dürften, sofern im weiteren Entwicklungsprozess keine Rückschläge mehr zu verzeichnen sind, die langfristige Finanzierung von Medigene sicherstellen und für positive Cashflows sorgen.

In der Medigene-Aktie schlummert gewaltiges Potenzial. Durch Eligard und wahrscheinlich Polyphenon E steht das Unternehmen finanziell auf wesentlich breiteren Säulen als solche Medikamentenentwickler, die derzeit noch keine Produkte am Markt haben. Dies minimiert die Risiken, die in jeder Biotech-Aktie stecken.. Gleiches gilt für die vergleichsweise sehr breite Produkt-Pipeline des Unternehmens, aus der sich gleichzeitig außerordentlich gute Chancen entnehmen lassen. Voraussetzung ist, dass Medigene die erwarteten Fortschritte in der Entwicklung der Medikamente machen kann. Dann kann sich das Papier langfristig vervielfachen. Unter anderem vor dem Hintergrund von Polyphenon E, der gerade erfolgten TecDax-Aufnahme und der besser werdenden Umsatz- und Ergebnisdaten trauen wir der Aktie bereits 2005 eine Verdoppelung zu – trotz der schon erreichten Kursgewinne.

Gruß Moya  

Bewertung:
60

Seite:  Zurück   1  |  2    |  119    von   119     
2929 Postings ausgeblendet.
23.01.20 17:53 #2931 Seuche
Richy erstellt eine Grafik wann Medipiss als Basher nach steigenden Kursen auftritt, ist aber selbst der erste der ein Gap feststellt,  welches dann ja auch wieder geschlossen werden ‚sollte‘.
Ist natürlich rein charttechnisch und voll der Praktik eines Kleinaktionärs  

Bewertung:
1

23.01.20 17:55 #2932 .
Hier wird rein gar nichts dem Zufall überlassen...  

Bewertung:

23.01.20 18:17 #2933 Wenn der Aktienkurs nicht so traurig wäre,
dann wäre es die reinste Freude hier reinzuschauen.
Ist wirklich amüsant, was hier für Thesen aufgestellt werden.

Einer malt Charts, ob ein User bei fallenden oder steigenden Kursen schreibt.

Einer will seinen Papi beim BND beauftragen, die wahre Identität der Schreiberlinge herauszufinden.

Einer, der andere User als Basher bezeichnet, wird jetzt selbst als Basher hingestellt, weil er von gaps schreibt, die noch geschlossen werden müssen.

Wie gesagt, wenn hier alles nicht so traurig wäre.....man hätte den ganzen Tag was zum Schmunzeln  
23.01.20 18:26 #2934 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 24.01.20 11:55
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Unterstellung

 

 
23.01.20 22:17 #2935 Berliner,
Dir ist nicht zu helfen, geh mal aus deinem dunklen Verlies und an die frische Luft, sonst werde ich mich mal auf die Suche machen, wer derartige Verleumdungen ablässt! Wer hier wohl bestraft werden müsste!! Will nicht wissen, wer alles diese Schrottaktie-dein Schätzen- wegen dir in den letzen 15 Jahren gekauft hat und sein Geld verloren hat!

Und die Aussage mit den verunsicherten Patienten ist der größte Witz überhaupt! Was für ein Schwachsinn! Du laberst als würde man Produkte die schon am markt sind schlecht reden! Die sind aber Lichtjahre von allem entfernt!

Und dem Unternehmen traut so gut wie keiner, auch nicht Investoren! Sonst hätten längst welche zum Portokassenpreis diese Bude geschluckt!

Zuletzt gibts auch hier freie Meinungsäußerung, die Aktie steht nach 20 Jahren Börsenzugehörigkeit auf 5 Euro, so wie ich über die Rede passt es wie angegossen! Fehlentscheidungen über Fehlentscheidungen! Es wäre heute ein Kurs von 20 auch noch ziemlich schlecht!

Und wenn ich bei 19 nichts schreibe, liegts daran, dass auch das kein Meisterwerk ist, jedenfalls nicht für Langzeitaktionäre!  
23.01.20 22:21 #2936 Ftnews
was stimmt mit dir nicht, seit wann manipulieren nur Basher den Kurs und nicht Pusher? Du müsstest jeden bestrafen und zuerst dich!  
23.01.20 22:23 #2937 Allein schon der
Glaube, man könne hier den Kurs manipulieren.... meine Fresse...!

Nicht mal ein Analyst schafft das, der auch momentan noch einen Kurs von über 18 ausgibt!!  
23.01.20 22:26 #2938 Naja,
von bestrafen hab ich nichts gesagt.. Vermutlich sollten wir uns mal finden und bei einem Bier unsere höchst unterschiedlichen Ansichten besprechen..

Ich schreibe auch oft negativ(e Fakten) über MDG. Du ausschließlich negative Polterkommentare. Verstehe ich eben nicht..
Lassen wir's gut sein (für heute..)

 
23.01.20 22:40 #2939 Nö, eins noch
dein zitierter Satz, wacht doch mal auf Leute, was willst du, war doch voll berechtigt, die Aktie wurde hochgezockt. Hatte diese maßlos uberzogene Euphorie nicht teilen können und erst recht nicht verstanden. Einige haben Kurse von 70 und was wriß ich angepriesen! Da fällt mir nun mal nichts zu ein! Ich wurde beleidigt, weil ich geschrieben hatte, das Ding fällt eh wieder unter 6! Und was war?? Aha! Hatta recht gehabt!
Aber Leute wie du, denken jetzt wahrscheinlich, es liegt an mir, dass die Aktie wieder zurückging auf unter 6!? Nun gut, beweise es und ich überlege nochmal umzuschulen...

Gegen ein Bierchen hätt ich nichts, Eintracht67 sicher auch nicht, nech?!  

Bewertung:
1

23.01.20 23:01 #2940 Jetzt wird es
Gottlob wieder etwas entspannter
Nächste HV
Auf ein Bier oder gerne auch früher im Raum Süddeutschland...
Wir können ja jd von MDG einladen




 
23.01.20 23:52 #2941 Hmm, lieber
andere Richtung ohne HV!  
23.01.20 23:54 #2942 Also ich
bin im Plus - so schaut es aus  
24.01.20 14:37 #2943 Du bist so ein
geiler Typ! 🤢🤮  
24.01.20 16:20 #2944 Nur keinen Neid!
Läuft halt Baby!  
25.01.20 02:25 #2945 Kann dir
nur noch mein Beileid aussprechen!  
25.01.20 09:58 #2946 Tja so ist das Schätzchen,
der eine läuft als Pessimist durchs Leben und heult ständig, der andere ist positiv gestimmt, thats Life !  
25.01.20 23:17 #2947 Alles klar
😂  
26.01.20 21:09 #2948 ich denke da wollen einige den Kurz
wieder mal verprügeln  hier braucht man etwas Geduld  die Aussichten sind jedenfalls sehr gut    
26.01.20 22:50 #2949 @cocobongo Welche Aussichten genau?
 
27.01.20 10:05 #2950 Gap Close
Jetzt kann es aus Chartsicht wieder aufwärts gehen ;D  
27.01.20 12:59 #2951 Tja
da war einer im Plus! Läuft!  
27.01.20 17:55 #2952 Positive Aussichten!
Das durchschnittliche Kursziel der Medigene-Aktie wird bei 11,00 EUR angegeben. Für das Jahr 2020 gehen Analysten von einem Medigene-Verlust in Höhe von -0,925 EUR je Aktie aus.

Die Medigene AG ist ein deutsches Immunonkologie-Unternehmen mit klinischen Entwicklungsprojekten fokussiert auf die Entwicklung T-Zell-gerichteter Therapieplattformen. Das Unternehmen entwickelt hochinnovative, komplementäre Therapieplattformen zur Behandlung von verschiedenen Krebsarten und - stadien mit Projekten in der klinischen und präklinischen Testung. Medigene konzentriert sich auf die Entwicklung personalisierter, T-Zell-gerichteter Immuntherapien. Als erstes deutsches Biotech-Unternehmen verfügt Medigene über Einnahmen aus einem vermarkteten Medikament (Veregen), das von Partnerunternehmen vertrieben wird. Dieses Medikament dient der Behandlung von Genitalwarzen. Darüber hinaus hat der Konzern den Medikamentenkandidaten RhuDex zur Behandlung von Autoimmunerkrankungen auslizensiert.  

Bewertung:
1

27.01.20 18:16 #2953 Cocobongo guten Tag
Bist offensichtlich total neu und uninformiert.
Deshalb seien Dir deine total veralteten Infos auch verziehen....
Einfach mal mitlesen und und die neueste Entwicklung beobachten.
Und lesen
Medigene .de


 
27.01.20 18:28 #2954 Schlussmitte...
sollte man trotzdem nicht vergessen....
.. Für das Jahr 2020 gehen Analysten von einem Medigene-Verlust in Höhe von -0,925 EUR je Aktie aus.

Frage:
Wie siehts aus, wenn für einen Krebsimpfstoff mit abgeschlossener P2  in einem medizinische hohem Bedarfsfall ein Meilenstein von 2o oder 30 MIo $ einlangen?
Wie hoch ist dann der Verlust in 2020??

Ist ja nicht so aus der Welt die Annahme, oder?
 

Bewertung:
1

27.01.20 21:14 #2955 Ftnews
meinst du die potentiellen MS, die Mdg in JEDEM Quartalsbericht seit 3 Jahren ankündigt, ohne jegliche Aufklärung, warum noch nicht ein einziger erreicht wurde?

Ich würde ja ein anderes Wort benutzen, kenne aber keins für Verarschung!  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  119    von   119     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...