Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 734
neuester Beitrag:  11.12.18 12:26
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18327
neuester Beitrag: 11.12.18 12:26 von: Ftnews Leser gesamt: 2755214
davon Heute: 600
bewertet mit 63 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  734    von   734     
19.06.10 22:38 #1 Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge
Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  734    von   734     
18301 Postings ausgeblendet.
19.11.18 15:54 #18304 #18295/96 Eligard
Müsste sich um 10 Jahre ab 2012 handeln.
s.auch zwischen #41381--41386->
https://www.wallstreet-online.de/diskussion/...-gegenwart-und-zukunft
 
19.11.18 16:10 #18305 Bk,
Im Edison-PDF (#18303) kann man die non-cash-Eligard-Position gut sehen, Seite 5.
Warum 3,7 Mio.pro Jahr ? Keine Ahnung. Eigentlich geht es um 14,1Mio.€ auf 10 Jahre, ab 2012
 
19.11.18 16:14 #18306 HA-1 Trial
Hier das Trial-Protokoll vom HA-1-Trial der Uni Leiden
https://www.clinicaltrialsregister.eu/ctr-search/...2010-024625-20/NL
 
19.11.18 17:13 #18307 #18305
Vielleicht wurden die 25 Mio. aus 2010 auch buchhalterisch auf xxJahre verteilt. Daher wohl die 3,7Mio.

"Medigene hatte im Jahr 2010 bis auf eine verbleibende zweiprozentige Beteiligung an den Eligard®
-Nettoumsätzen die Rechte an Eligard® , einem Medikament zur Behandlung von fortgeschrittenem, hormonabhängigem Prostatakrebs, für 25 Mio. Euro an den Vertriebspartner Astellas Pharma Europe Ltd. verkauft."
https://www.medigene.de/fileadmin/news-feedcache/...lease_1617990.pdf
 
19.11.18 17:38 #18308 ob die 10 Jahre ab 2012 stimmen?
oder fällt hier plötzlich vorher schon ein signifikanter Umsatzanteil weg. So richtig klar war das auch damals nicht im Board. Irgendwie schlimm, dass bei dem gelieferten Zahlensalat zu bbb Umsätzen und den alten Eligard Verbuchungen für den Außenstehenden einfach keine Klarheit über deren Aufteilung und Fortbestand besteht.

BK  
19.11.18 18:09 #18309 #18293--18298 Geringer BLUE-Umsatz Q3
So wie DS im Q&A-Session auf die kommunikation zu den "next steps" hingewiesen hat, hörte es sich wirklich so an als wenn von MDG-Seite der Job erledigt sei.
https://seekingalpha.com/article/...nings-call-transcript?part=single
Gary Waanders
"And if I could just move to bluebird briefly. With the expanded collaboration I mean that's great news in itself but is there any sense yet from bluebird or even from your inside as to when a candidate might be selected and -- into the clinic, have in long before that happened?"

Dolores Schendel
"I’m sorry -- this is Dolores, I am sorry, I can’t give you a precise answer to your question here because all of the communication around the next steps of development lies in the hands at bluebird. That’s actually read upon between the two companies, the communication run through them."
--

Natürlich war das mit der Kommunikation auch vorher schon bekannt, aber die Art wie sie das sagte war schon interessant
 
20.11.18 09:53 #18310 #309
ich glaube nicht, dass weitere TCR Kandidaten bereits an bbb übergeben und deshalb die Auftragsarbeit reduziert wurde. Wären hier weitere Kandidaten final überstellt worden, dann hätte dies im Q3 Bericht berichtet werden müssen. Wenn man sowas nicht erwähnen würde, dann bräuchte es keinen Q3 Bericht mehr.

BK  
20.11.18 11:10 #18311 Ich frage mich
wo das Kursziel von 22 Euro herkommt???
und dazu noch ein Kaufvotum???

Also muß es Leute geben bei denen die Aktie noch nicht abgeschrieben ist!  

Bewertung:

20.11.18 11:27 #18312 User88..
Du stellst aber seltsame Fragen.. Hier ist der Fach-/Sachthread. Lass uns deine Fragen im dafür vorgesehenen Kurs-thread besprechen. Danke
https://www.ariva.de/forum/...en-charts-einzeiler-u-s-w-522032#bottom
 
21.11.18 17:21 #18313 Compassionate Use
Daten
Bei 5 Patienten
Was ist darunter zu verstehen?
Einsatz bei Patienten als quasi letzte  Option ?
Liege ich da richtig ?  
21.11.18 17:33 #18314 ..so ist es richtig zu verstehen

Compassionate Use

„Compassionate Use“ bezeichnet den Einsatz von Arzneimitteln, die noch nicht genehmigt oder zugelassen sind, in besonderen Härtefällen. Ein Härtefall liegt vor, wenn eine Gruppe von Patientinnen oder Patienten, die an einer Erkrankung leiden, welche zu einer schweren Behinderung führen würde oder lebensbedrohend ist, nicht zufriedenstellend mit einem genehmigten oder zugelassenen Arzneimittel behandelt werden kann.

Im Rahmen eines Härtefallprogramms können Arzneimittel im „Compassionate Use“ zur Verfügung gestellt werden, wenn ausreichende Hinweise auf die Wirksamkeit und Sicherheit des Arzneimittels vorliegen. Außerdem muss für das Mittel entweder eine klinische Prüfung durchgeführt werden oder ein Zulassungsantrag bei der Europäischen Arzneimittel-Agentur, dem BfArM oder einer für die Zulassung zuständigen Behörde eines Mitgliedstaates gestellt worden sein.
 
22.11.18 20:07 #18315 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 29.11.18 19:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
22.11.18 21:11 #18316 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 29.11.18 19:37
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Moderation auf Wunsch des Verfassers

 

 
22.11.18 21:42 #18317 Möglichkeiten begrenzt
"Ich zweifel aber immer mehr an der Annahme, dass diese Buchungen im Feld Immuntherapien aufgeführt sind. Das würde dann nämlich bedeuten, dass es in Q3/2018 praktisch keinen echten BLUE-Umsatz gab."

-Entweder es gibt hier einen Denkfehler, oder
-alle 6 tcr wurden bereits übergeben (!), oder
-die Arbeit wurde wg.Überhitzung der Räumlichkeiten für 3 Monate eingestellt, oder
-TT?  "..Sein Ausscheiden ist nicht durch etwaige Unstimmigkeiten zur Rechnungslegung des Unternehmens, bei internen Kontrollen, bei Finanzveröffentlichungen oder auch bei den Aussichten der Forschungs- und Entwicklungspipeline des Unternehmens begründet.."

Ich mach jetzt Pause

 
23.11.18 13:17 #18318 Die Einnahmen
aus der BBB sind ziemlich genau die auf 4 Jahren auf Quartal bezogenen Meilensteinzahlungen von:
15 MIO aus der ersten Tranche und
8+1 MIO aus der zweiten Vereinbarung.

Die sonstigen Erlöse sind fast ausschließlich der Eligard Buchung zuzuordnen.

Es ist so, wie Du selbst schlussfolgerst, im 3.Quartal wurden kaum Weiterbelastungen an BBB verrechnet.
Medigenes Bericht sind leider immer so mit Heimlichkeiten versehen, daß dadurch Unsicherheit geschürrt wird.
Das liebt der Markt, wie man eben sieht.  

Bewertung:
4

24.11.18 10:26 #18319 Gilead berichtet über Probleme mit CAR--T .
Am 1.12. bei der ASH über die Erfahrungen in der Anwendung.
Es gibt noch wenig Wissen bei den behandelnden Ärzten und der Absatz im 3.Quartal schwächelt.
Nur 75 MIO $ ...?
CAR-T Cells In The Real World https://seekingalpha.com/article/4224175?source=ansh $GILD  

Bewertung:
2

28.11.18 13:25 #18320 Zum Nachlesen für die Analysten von BAA.
um was es eigentlich geht  - von der Medigene CEO höchstpersönlich erklärt.  
29.11.18 17:40 #18321 Weiterbelastungen an Blue
Dazu habe ich jetzt erhellendes von der IR erfahren.
Die Aufteilung auf 45 Monate galt für die Einnahmen des 1.Deals (13,4Mio.€), aber NUR bis zum 2.Deal !
Ab dann (Mai'18, 6,7Mio.+0,8Mio.€) wird der übrige Betrag (müssten 9,36Mio.€ sein) + die neuen 7,5 Mio€ auf einen Zeitraum bis Ende 2022 (!) verteilt. Also 55 Monate ab Mai'18. (s.Q2-Bericht, S.21). Das ergibt 0,92 Mio.€/Quartal.

Daraus ergibt sich ein neues Ergebnis für Q3/2018. Nämlich nicht "gen -0"- oder "0,1 Mio"., sondern nach meiner Rechnung 0,45 Mio.

Q2 ist für mich etwas schwer zu erklären, wird aber dadurch verzerrt, weil ja mitten im Q2 der 2.Deal erfolgte. Den Ausreisser sollten wir also nicht überbewerten.
Die 0,45Mio. in Q3 sind also im normalen Rahmen und sollten sich nun in den nächsten Quartalen weiter erhöhen.
 

Angehängte Grafik:
mdg_bluebird_einnahmen_neuneu.jpg (verkleinert auf 61%) vergrößern
mdg_bluebird_einnahmen_neuneu.jpg
30.11.18 16:23 #18322 Nachtrag
Mich persönlich interessiert dieser Umsatzverlauf nur teilweise. Die Aufteilung der alten Upfronts und Meilensteine ist eher uninteressant. Wichtig ist dabei nur die Betrachtung der Weiterbelastung an BLUE pro Quartal. (Grüne Linie). Nur so können wir ja verfolgen ob da mehr oder weniger Action stattfindet.

Allein für diese F/E-Tätigkeit wurden im Laufe der Zeit bereits 3,3 Mio. an BLUE berechnet. (Auch nur als Größenordnung interessant. Ist ja kein Gewinn, sondern sozusagen durchlaufend, vom Erkenntnisgewinn abgesehen)

3,3 F/E, 13,4 + 6,7 Upfront, 0,8 MSt. macht zusammen immerhin schon 24,2 Mio.€ die BLUE auf den Tisch gelegt hat.

 
03.12.18 07:49 #18323 Das hoert sich doch gut an...auf den ersten.
Martinsried/München (pta/03.12.2018/07:30) Die Medigene AG gibt bekannt, dass Wissenschaftler des Oslo University Hospitals ein Update ihrer klinischen Daten von "Compassionate Use (CU)" [1] Patienten mit ihrem dentritischen Zell (DC)-Impfstoff präsentiert haben, die unter Verwendung von Medigenes DC-Vakzine-Technologie hergestellt wurden. Im Rahmen der Jahrestagung 2018 der American Society of Hematology (ASH) in San Diego, USA, wurden Ergebnisse von fünf an Akuter Myeloischer Leukämie (AML) erkrankten Patienten vorgestellt, die mit dendritischen Zellen (DCs) behandelt wurden, welche die Tumorantigene WT-1 und PRAME exprimieren.
Die klinischen Compassionate Use-Daten wurden durch die Abteilung für Zelltherapie am Oslo University Hospital in Norwegen unter der Verantwortung von Prof. Gunnar Kvalheim und unabhängig von Medigenes laufender, unternehmenseigener Phase I/II DC-Impfstoff-Studie generiert. Das Oslo University Hospital hat eine Vereinbarung mit Medigene, um Medigenes patentiertes Protokoll für eine schnelle Generierung von polarisierten DCs an der Produktionseinheit des Oslo University Hospitals zu nutzen und für ihre laufenden akademischen Studien mit ihren DC-Impfstoffen einzusetzen.
Das Oslo University Hospital behandelte mit ihren DC-Impfstoffen fünf AML-Patienten, die sich nach inkompletter Induktions-/Konsolidierungs-Chemotherapie in morphologischer Remission befanden. Trotz Chemotherapie und beeinträchtigter Blutbildung konnten aus Monozyten dieser Patienten qualitativ hochwertige DC-Impfstoffe mit essentiellen Funktionen problemlos hergestellt werden.
Die klinischen Ergebnisse zeigen, dass zum aktuellen Zeitpunkt drei von fünf Patienten ohne derzeit sichtbare Zeichen eines Rückfalls leben. Zwei Patienten erhielten DC-Impfstoffe über einen Zeitraum von 22 bzw. 37 Monate und wurden über 61 bzw. 44 Monate seit Chemotherapie beobachtet. Der dritte, jüngere Patient erlitt einen Rückfall und die Vakzinierung wurde nach 10 Monaten eingestellt. Dieser Patient erhielt eine allogene Stammzelltransplantation und befindet sich nach 59 Monaten in kompletter Remission. Ein weiterer Patient wurde über 24 Monate ohne Rückfall vakziniert, verstarb aber durch eine nicht mit der Behandlung in Verbindung stehende Herzerkrankung 27 Monate nach Chemotherapie. Der fünfte Patient zeigte keine T-Zell-Aktivität, erlitt nach 12 Monaten der Vakzinierung einen Rückfall und verstarb im 20. Monat.
Dieses Update der Compassionate Use Daten des Oslo University Hospitals wurde in einer Posterpräsentation mit dem Titel "Immune Monitoring of Vaccine Quality and Persistence of Specific T Cell Responses in Five AML Patients Receiving Extended Dendritic Cell Vaccination Under Compassionate Use" von Iris Bigalke M.D., vorgestellt. Wie zuvor bekannt gegeben, wurde das Abstract veröffentlicht auf: https://ash.confex.com/ash/2018/webprogram/Paper114557.html or http://tiny.cc/0v940y.
Das Poster mit den aktualisierten Daten ist einsehbar auf der Homepage von Medigene unter: https://www.medigene.de/technologien/publikationen/
Medigene führt derzeit eine eigene, unternehmens-finanzierte Phase I/II-Studie mit Medigenes eigenem DC-Impfstoff durch. Diese soll weitere Informationen zur Vakzinierung gegen die Tumorantigene WT-1 und PRAME und ihrem potenziellen Beitrag zur Aktivierung von Immunantworten liefern, die ein Wiederauftreten der AML verhindern oder unterdrücken könnten.
 

Bewertung:
2

03.12.18 08:27 #18324 Weiterbelastung an BBB
finde ich schon interessant.
Es zeigt zumindest auf, daß die Zahlungen von BBB höher sind als von mir angenommen. Damit sehe ich ein Interesse von BBB und das Potential das in dem Projekt steckt. Auf der Basis berechnet hat BBB schon fast 30 MIO $ an Medigene bezahlt. Das ist schon ein satter Risikobeitrag.  

Bewertung:
2

03.12.18 09:26 #18325 yep,
genau das meinte ich doch in #18322 auch..

"Wichtig ist dabei nur die Betrachtung der Weiterbelastung an BLUE pro Quartal. (Grüne Linie). Nur so können wir ja verfolgen ob da mehr oder weniger Action stattfindet. "

"3,3 F/E, 13,4 + 6,7 Upfront, 0,8 MSt. macht zusammen immerhin schon 24,2 Mio.€ die BLUE auf den Tisch gelegt hat."
 
11.12.18 09:15 #18326 Eufets
Nur mal so, die Eufets war ja früher schon eine Tochter von BioNTech und für uns als Dienstleister/Lohnhersteller  tätig, etwas abgekoppelt von BioNTech.
Das hat sich inzwischen (schon vor über 1 Jahr) geändert. Die Eufets GmbH gibt es nicht mehr.
Jetzt BioNTech IMFS
https://www.biontech-imfs.de/en/start/

Kurz zum Nachlesen aus 2016
https://www.ariva.de/forum/...-beitraege-414078?page=666#jumppos16655 ff.
-
02/16
https://www.aktiencheck.de/exklusiv/...en_Vektoren_Aktiennews-7020664

05/16
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...ips/release_2013219.pdf  
11.12.18 12:26 #18327 Eufets oder BioNtech
hat wohl keine Bedeutung (Vorteil -Nachteil?) für MDG.

Kann man sich jetzt schon darüber freuen wieder die 8 (alt 2€) zu erreichen?
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  734    von   734     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...