Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 725
neuester Beitrag:  18.07.18 14:10
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18121
neuester Beitrag: 18.07.18 14:10 von: iTechDachs Leser gesamt: 2679572
davon Heute: 137
bewertet mit 62 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  725    von   725     
19.06.10 22:38 #1 Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge
Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  725    von   725     
18095 Postings ausgeblendet.
13.06.18 17:27 #18097 Klei,
Die Präsentation von DS war am 7.6. bei Jefferies, s. Kursthread  
13.06.18 21:17 #18098 #18093 / DC-AML Subklewe
Das hier ist die besagte Studie (die "Medigenes Impfstofftechnologie verwendet").
https://www.clinicaltrials.gov/ct2/show/...erm=NCT01734304&rank=1
Läuft noch.  Wird jetzt aber nicht mehr unter unserer Pipelinedarstellung aufgeführt.
Sicher so ein "Trianta"-Ding, was wem nach Schendels Abgang zuzuschreiben war.. Und nun lässt man es eben verschwinden.

 
20.06.18 16:08 #18099 Habe gelesen,
die bisher höchste Ansprechrate für AML Patienten mit der CAR-T Technologie liegt bei 35%.

Das heißt  für 65% der Erkrankten ist die Therapie wirkungslos.

“If you think about CD19 CAR-T today, in the context of B-ALL, Kite has one of the best response rates ever, of around 35% objective response at 6 months,“ he told me. “That means that 65% of patients still do not respond; Can we do better than that?“

Was denkt Ihr? Kann mit MDG 1011 eine höhere Ansprechrate erreicht werden?

 

Bewertung:
2

20.06.18 16:27 #18100 Da ist mir gestern
etwas ähnliches begegnet;

Mit nur 27% zur Zulassung ?
Oder vielleicht für uns nicht so relevant, weil es um "AML mit FLT3-ITD mutation" geht ?
https://endpts.com/...te-myeloid-leukemia-but-its-a-work-in-progress/
Aber ganz erstaunlich wie wenig Erfolg bei AML schon zur Zulassung ausreichen könnte.

-
Ansprechrate von MDG1011 ? Who knows..
 
20.06.18 18:03 #18101 Ansprechrate (ORR) ist
bereits "secundäres Ergebnis" sowohl was die Ansprechrate als auch die Dauer (DoR) betrifft, bereits in der P1 Studie.
Das bezieht sich auf Anwendung nach 3,6  und 12 Monate.

Das kann also schon in diesem Jahr zu interessanten Resultaten führen.  

Bewertung:
4

20.06.18 20:55 #18102 Man muss sie aber auch erstmal erreichen
und wesentlich wird sein, ob die Ergebnisse auch dauerhaft sind. Dies ist leider bei vielen (auch Immun-)Therapien noch nicht der Fall.
Und dann sind die Nebenwirkungen bei CAR-T nicht so ganz ohne, die es dann abzuwägen gilt.
Hierzu gab es heute eine Studie von Adaptimmune die die Wirksamkeit und Dauerhaftigkeit ihrer TCR T-Zelltherapie als erheblich davon abhängig betrachten und jetzt auf die Dosierung von Novartis CAR-T umsteigen. Vieles wird sich auf Medigene übertragen lassen.  
21.06.18 16:56 #18103 TongYang nochmal
in der "BusinessKorea" genannt, zusammen mit anderen koreanischen Firmen die sich in Biotechs einkaufen.
http://www.businesskorea.co.kr/news/articleView.html?idxno=23029

Ob man dem Satz glauben darf? ;
"These companies are primarily interested in commercializing the new drugs that have been developed by their acquired firms."

Dann wäre es ein längerfristiges Investment, mit dem Ziel ein fertiges MDG1011 o.ä. in Korea o.ganz Asien anzubieten. (Den dafür nötigen Backround können sich ja noch erwerben oder outsourcen.. )

 
22.06.18 13:59 #18104 Vor wenigen Wochen
wurde die neue Stelle eines Clinic Trial Managers vergeben.
Jetzt ist neben den noch offenen Stellen einses  technischen Assistenten und einer Vorstandssekretärin,
ein

"vice president clinical affairs" ausgeschrieben und noch ein

Director translational medicin.

Kann man das bereits als Vorbereitung für einen weiteren Klinikstart deuten?  

Bewertung:

22.06.18 15:28 #18105 Die Vorbereitung
für einen weiteren Klinikstart sollte ja eh schon recht weit fortgeschritten sein. War ja mal für Ende 2018 angedacht und würde wohl Monate im Voraus angekündigt werden. Wenn sich diese Stellenangebote auf den neuen Trial beziehen (würde),  dann wäre das (für mich) eher ein Hinweis auf -das dauert noch-.
Die Stellen müssen ja erstmal besetzt werden und derjenige muss erstmal woanders aufhören und sich dann erstmal einarbeiten.

Die Anforderungen scheinen mir recht hoch. (siehe https://www.medigene.de/fileadmin/download/jobs/...inical_Affairs.pdf )
Liest sich nach mehr als reiner Entlastung für den President clinical affairs.

Betrifft vielleicht eher Trial 3... und Betreuung der dann schon ohne ihn gestarteten !?

• Create and execute a clear, integrated, clinical development
strategy
• Oversee the conception and design of clinical studies
• Oversee the high-quality execution and timely conduct of the
company’s clinical trials
• Represent the company externally in medical and scientific
communities, meetings with regulatory agencies and in business
development discussions
• Responsibility for drug safety and pharmacovigilance
• Build and maintain key opinion leader networks
• Liaise with multiple contractors and internal stakeholders,
including CROs, R&D and business development
• Provide ongoing clinical perspective to the R&D strategy, as well as
to clinical, operating, manufacturing and business decisions facing
the Company
• Continuous assessment and timely expansion of internal resources
and capabilities in a fast growing Biotech company
 
23.06.18 15:03 #18106 Die Studie mit DC Impfstoff
für Prostata Rezitive, durchgeführt von der Uni Klinik in Oslo ist doch vorerst mit P2 abgeschlossen.
Die Frage ist doch, wie geht es da weiter?

Die  Ausgangslage für die betroffenen Patienten wir besonders schlecht.
Glysonwert >8  und große Tumore,  also Patienten die nur geringe Überlebenschancen aufweisen.
Da waren die Ergebnisse schon sensationell, besonders die 5 Patienten die letztendlich die neueste Generation der  juvenalen DC´s erhielt.

Interessant fand ich auch die ziemlich genaue Marktpotential Einschätzung der Baader Bank die mit
674 MIO € angeführt wurde. Das ist schon ein wichtiger Parameter auf dessen Basis man eine Entscheidung für einen weitere Entwicklung erforderlich ist.

Wann gehts also in eine P3?
Mit wem wird diese P3 durchgefürht werden?  

Bewertung:
4

24.06.18 11:34 #18107 Ich vermute leider gar nicht

es ist ein schöner  Beweis der Machbarkeit und wird vermutlich wegen fehlender Einbindung in eine Strategie bei Medigene und vielen anderen auszuprobierenden Optionen an neuen Therapieansätzen bei Prostata in den Unikliniken nicht weiterverfolgt.



Hier ein aktueller zweiteiliger Überblicksartikel (leider nur in Englisch) dazu

Immunotherapy for Prostate Cancer: Where Do We Go From Here?-PART 1: Prostate Cancer Vaccines

Immunotherapy for Prostate Cancer: Where Do We Go From Here?—PART 2: Checkpoint Inhibitors, Immunotherapy Combinations, Tumor Microenvironment Modulation, and Cellular Therapies​. 

Meine Einschätzung - Keine Handelsempfehlung.

 
25.06.18 10:06 #18108 #18106
29.06.18 16:22 #18109 Novartis mit CAR-T- Zulassung / Blutkrebs .
EMA: Grünes Licht für neuartige Immuntherapien - Die Europäische Arzneimittelagentur (EMA) hat sich dafür ausgesprochen, die beiden ersten Immuntherapien zuzulassen, die sich genmanipulierter menschlicher...
 
03.07.18 15:57 #18111 Witzig? - Peter Heinrich via BIO als ex-ex-.
dieser Schleich-Werbung (#18110) für Medigene. Und Frank Mathias als ex-CEO, wieder im Aufsichtsrat, kauft aus alten Optionen Aktien für unter 4 Euro das Stück, während mit Horst Domdey als Chef des Aufsichtsrates ein noch älterer Rückkehrer die Zügel fest (und erstaunlich gut) zusammenhält und auch dessen Vorgänger und Mitgründer Prof. Dr. Ernst-Ludwig Winnacker wieder für Medigene  beratend tätig ist.
So viele Manager und Co hatte Medigene wohl noch nie zu versorgen ...
 
03.07.18 16:28 #18112 Heinrich
Wieso Schleichwerbung? Er ist ja Mitgründer (nicht nur von Medigene), sondern auch von BIO Deutschland. Da kann er doch zu jedem deutschen Biotech etwas sagen. Finde ich gut. Damals (wie heute) war ja FM im anderen Verband (VfA Bio) Vorsitzender. Netzwerke..

Wenn Heinrich nicht schon genug zu tun hätte könnte er ja auch fast wieder zurückkommen.. ;)
http://archiv.biotechnologietage.de/de/referent/66.html?referent=2

-
Und AR und Berater kosten ja nicht die Welt.  
03.07.18 17:43 #18113 Medigene
ist übrigens in beiden Verbänden Mitglied.
BIO Deutschland und dem sehr viel kleineren vfa Bio
https://www.biodeutschland.org/de/mitgliederliste.html
https://www.vfa-bio.de/vb-de/...io-mitglieder/vb-mitgliedsunternehmen
-

Und DU hattest früher immer einen -Wissenschaftlichen Beirat- für MDG gefordert ;)
(Was der leistet kann man leider von außen nicht sehen)
 
04.07.18 09:51 #18114 Der wissenschaftliche Beirat ist sehr sinnvol.
nur finde ich die Verquickung von Personen und Funktionen für die Mehrzahl der Investoren nicht sinnvoll, da vieles hinter den Kulissen abgesprochen zu sein scheint und man wegen der persönlichen Interessen der Beteiligten nicht von neutraler oder kritischer Beurteilung aller Sachverhalte und Entscheidungen ausgehen kann und eine Offenlegung von Beweggründen und Handlungen nicht unbedingt und immer im Interesse der Firma / der Kleinanleger erfolgen dürften.

So positiv das persönliche und finanzielle Engagement der oben genannten Personen / Grossinvestoren und insbesondere von Prof. Schendel als Geschäftsführerin zu sehen ist, so gut täte es einen unabhängig funktionierenden Kontroll- und Beratungsrat dort im Amt zu wissen. Fremde Augen sehen manchmal mehr.

Ausserdem sind mir in allen Managementebenen erheblich zu wenig Frauen (3 von 13) - siehe erweitertes Management.

Meine Meinung.  
04.07.18 10:07 #18115 Im Grunde
sind doch Domdey, Winnacker und Mathias "fremde Augen", da sie alle aus Medigenes Prä-Immuno-Zeit stammen.
Aber ich verstehe schon was du meinst.

Andererseits ist es nicht das schlechteste Signal wenn es die Alten wieder zu Medigene zurückzieht.  
12.07.18 13:59 #18116 Diese neue Technik zur T-Zell Technik ohne.
In an achievement that has significant implications for research, medicine, and industry, scientists have genetically reprogrammed the human immune cells known as T cells without using viruses to insert DNA. The researchers said they expect their technique -- a rapid, versatile, and economical approa ...

Vektoren mit Hilfe von CRISPR und Elektroporation macht gerade Schlagzeilen rund um Zelltherapien - zur Einordnung siehe John Carroll

Ähnlich neue Wege T-Zellen für die Zelltherapie zu optimieren versucht Medigene ja mit der RXI Partnerschaft.

 
16.07.18 18:13 #18117 Und Konkurrenz aus der deutschen BiSpec E.

von Immatics geht mit der dänischen Genmab einen Deal ein und könnte laut diesem EP-Vantage Interview von Jacob Plieth (einige erinnern sich sicher an das Frank Mathias Interview) als stärkster Immunocore Konkurrent der nächste Kandidat für einen US-Börsengang werden.

 
17.07.18 13:28 #18118 Derweil ist bei den CRISPR Firmen wieder .
angesagt - und trifft dann auch immer die Falschen aus dem Gene-Bearbeitung mit - neben Sangamo auch den Medigene Partner RXI -- lediglich Cellectis mit TALEN scheint nicht in den Topf geworfen zu werden.  
17.07.18 17:41 #18119 Unsere Ex-CFOs machen Karriere
17.07.2018 APEIRON gibt Wechsel des Vorstandsvorsitzenden bekannt | Biotechnologie | CEO | Immunonkologie
 
17.07.18 19:19 #18120 Sauberes Kursdrücken um 14:32 Uhr
Mit 1000 Stk den Kurs um über 1% gedrückt. Wenn ich mich verarscht fühlen würde von den Kapitalvernichtern würde ich es genauso machen. Die Aktien unlimitiert raushauen wenn es am schmerzhaftesten ist.

Gruß
Slash  

Bewertung:
1

18.07.18 14:10 #18121 #18119 mit Spekulation über einen Börseng.
Peter Llewellyn-Davies ist neuer Chef von Apeiron Biologics. Er hat seinen Posten am 15. Juli angetreten. Zuvor war er als Finanzvorstand bei den Öst...
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  725    von   725     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...