Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge

Seite 1 von 740
neuester Beitrag:  14.06.19 11:20
eröffnet am: 19.06.10 22:38 von: starwarrior03 Anzahl Beiträge: 18494
neuester Beitrag: 14.06.19 11:20 von: iTechDachs Leser gesamt: 2846469
davon Heute: 492
bewertet mit 63 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  740    von   740     
19.06.10 22:38 #1 Medigene - Sachliche und fachliche Beiträge
Dieser Thread ist für MDG Aktionäre gedacht, die nicht unbedingt mit mir Konform gehen müssen, sondern auch offen ihre Meinung sagen dürfen.. Allerdings möchte ich keine diskriminierenden und direkte Beleidigungen gg einzelne Personen in diesem Thread gg MDG Personal lesen, genauso wenig gg die Schreiberlinge in diesem Thread.. Der fliegt naus, wer gg diese "Auflage" verstößt.. Für Talk unter den MDG Aktionären bzw. andere Dinge als eben MDG, sei es Fußball, Reisen, Hobbies, etc. - dafür gibts den Aktionärschat als separaten Talkthread..

Grüße in die Runde und welcome..  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  740    von   740     
18468 Postings ausgeblendet.
28.05.19 08:48 #18470 MDG1011 / Recruiting 2.0
29.05.19 15:40 #18471 Weltblutkrebstag 2019
01.06.19 16:09 #18472 Cytovant
Homepage jetzt online !
http://www.cytovant.com/

 

Angehängte Grafik:
cytovant_hp_2019-06-01.png (verkleinert auf 45%) vergrößern
cytovant_hp_2019-06-01.png
01.06.19 18:51 #18473 Da bei einer KE eine vorher festgelegte Su.
durch Ausgabe neuer Aktien erzielt werden soll, wird der Wert der Aktie bei einem niedrigen Kurs mehr "verwässert" als bei einem höheren Aktienkurs, da ja mehr Aktien ausgegeben werden müssen um die zu erzielende Summe zu erreichen....oder habe ich da einen Denkfehler?

Zudem sind potenzielle Zeichner für eine KE sicherlich eher zu gewinnen, wenn der Kurs sehr niedrig steht, in Anbetracht womöglicher Kursgewinne in der Zukunft, als wenn die KE schon auf einem sehr hohen Aktienniveau durchgeführt wird.

Von daher ist auszugehen, dass der Kurs bis zur KE (die wird wahrscheinlich schneller kommen, als manch einer vermutet, und der Kleinanleger erfährt es erst wieder, wenn diese abgeschlossen ist), nicht mehr wesentlich steigen wird.

Nur, wer soll diese KE noch zeichnen, wenn der Markt anscheinend NULL Vertrauen und noch weniger Hoffnung in dieses Unternehmen setzt.  
01.06.19 22:09 #18474 ? Wofür
sollte MDG denn derzeit neues Geld benötigen? Es besteht doch überhaupt kein aktueller Bedarf.  
02.06.19 10:58 #18475 Gegenfrage:
Über wie viel Barmittel hat Medigene denn bei der letzten KE noch verfügen können, bevor diese dann durchgeführt wurde? (Ich weiß es nicht mehr)
Ich bin jedenfalls davon überzeugt, dass in diesem Jahr noch eine KE durchgeführt wird.
Ich finde die aktuelle Eigenkapitalquote auf Jahressicht eher beunruhigend, und von Meilensteinzahlungen träume ich schon lange nicht mehr  
02.06.19 12:10 #18476 KE
Ich verweise mal auf den Beitrag von Teefreund
https://www.ariva.de/forum/...-beitraege-414078?page=738#jumppos18468

Weitere Kooperationen bringen Upfrontzahlungen und die von MDG erbrachten Leistungen werden vom Partner getragen. Das sollte doch erstmal reichen um das Eigenkapital/Cash auf einem guten Level zu halten, trotz eigener Projekte.
(Eigenkapitalquote 80%, Liquide Mittel 65 Mio. / per 31.03.2019)
https://www.medigene.de/fileadmin/download/...19_dt_final_secured.pdf
 
02.06.19 12:36 #18477 Und,
weil du (Eintracht) gefragt hast; Die letzte KE (Tongyang u.a./ Kurs 14,50€) war am 24.05.2018.
Da gab es liquide Mittel i.H.v. 49 Mio.€ (per 31.03.2018) und eine EK-quote von 77%
 
02.06.19 14:06 #18478 Hochinteressant, die Homepage
Von Cytovant.
Man befindet sich bereits im klinischen  PoC  mit den Dendritischen Zellen.
Dieses Projekt ist von MDGs Seite in einem halben Jahr abgeschlossen und die Vorbereitung für eine P3 steht an.
Mit Cytovant geht das sicher viel schneller.  

Bewertung:
2

02.06.19 16:16 #18479 @18477
also sind wir doch von den liquiden Mitteln her gesehen gar nicht mehr so weit entfernt von der damaligen KE, wenn man dieses Kriterium als Zeitpunkt einer möglichen KE heranzieht  
03.06.19 14:32 #18480 Firmenpräsi Juni
03.06.19 21:30 #18481 Guckt
Euch mal die Praesentation etwas genauer an. Hat sich zudem sichtlich veraendert!

z.B.: Seite 3: "Currently further 10 potential TCR candidates identified and profiled"  

Bewertung:

03.06.19 23:12 #18482 Die neuen Kandidaten wären
ja dann etwas für die angekündigten weiteren Kooperationen.

Und damit könnte diese Tabelle dann mal etwas wachsen. Die unteren 2/3 der Balken kommen nämlich seit...vielen Monaten.. nicht voran
(HV, Seite 7)

 

Angehängte Grafik:
tcr_pipe_hv2019_seite7.png (verkleinert auf 88%) vergrößern
tcr_pipe_hv2019_seite7.png
04.06.19 17:50 #18483 Roivant hat für sich reklamiert
….focused on rapidly developing innovativ medicines and ...technologies..
für den Patienten zu bringen.
Ich kann das nur mit. ….raschen Entwicklungen..von innovativen Medikamenten u. Technologien..
Übersetzen.
Bin da echt gespannt wie rasch diese Leute aus Asien ein Medikament zur Zulassung bringen?

Den DC Kandidaten könnten sie möglicherweise bald als P3 starten. Aufbauend auf die Ergebbisse der P2 aus der Oslo Studie.
 

Bewertung:
1

04.06.19 18:06 #18484 Roivant
focused on rapidly developing innovativ medicines and ...technologies............

Das reklamiert doch jeder für sich........................völlig banaler Satz, aus dem man nichts besonderes ableiten kann oder sollte.......  

Bewertung:
1

05.06.19 09:08 #18485 Ft,
Roivant kann man das wirklich glauben.
https://roivant.com/
Mit 3 Mrd. im Rücken kann man in China eine Menge erreichen. Die vielen Vants, gebildet mit z.T. sehr namhaften Pharmas und die fortgeschrittene Pipeline sprechen doch eine deutliche Sprache.

Die Firma gibt ja noch nicht lange. Gegründet durch einen ex-QVT-Mann, der zum Start 100Mio. von QVT bekommen hat. Und wir haben ja Keith Manchester im AR sitzen, ein QVT-Mann. Mal sehen wohin das noch führt.
QVT hatte ja zeitgleich mit der letzten KE einen Teil seiner MDG-Aktien abgestossen. Damals konnte man davon ausgehen, dass die von Tongyang übernommen wurden. Nun aber könnte man spekulieren, dass die an Roivant oder einen andere QVT-nahe Firma/Fonds o.ä. gegangen sind.
Insgesamt hatte Tongyang ja damals genau 50% der neu verteilten Aktien übernommen. Die Abnehmer der anderen Hälfte sind völlig unbekannt.
 
05.06.19 11:36 #18486 Großer Erfolg für BLUE und Apseth Münch.
04.06.2019 von ml
"In Rekordzeit hat die Europäische Arzneimittelagentur EMA die Gentherapie Zynteglo der US-Biotech-Firma Bluebird Bio zugelassen. Hergestellt wird das Zelltherapeutikum in München – von der Apceth Biopharma GmbH."
...
"..In Deutschland baut Bluebird Bio nach eigener Aussage derzeit gezielt Behandlungszentren auf, um die Voraussetzungen für eine Therapie mit Zynteglo und den damit verbundenen aufwendigen Prozessen vorzubereiten..."
https://transkript.de/news/...glo-im-schnellverfahren-zugelassen.html

Vielleicht kann ja später mal BLUE mit MDG-tcrs diese Infrastruktur nutzen..

 
06.06.19 16:01 #18487 Kann die Cytovant Homepage
Nicht mehr öffnen.
Wird sie schon überarbeitet?  

Bewertung:

07.06.19 18:08 #18488 Entwicklungsdauer ..
Lt. Royvant bei herkömmlichen Pharmastrukturen liegt bei 12 jahren.

Unter dem Slogan small is beautifull, sind die " vanta" angeblich in der Lage diesen Prozess in 5 Jahren zu schaffen.

Das kann wirklich spannend werden.  

Bewertung:
1

13.06.19 11:49 #18489 CVD-DC-01 und
CVD-TCR-01 sind bei Roivant bereits jetzt nach einem guten Monat schon weiter in der Pipeline als  bei BBB die TCR -Entwicklungs Kanditaten nach 3Jahren gemeinsamer Forschung.  

Bewertung:

13.06.19 19:00 #18490 #18489
14.06.19 09:26 #18491 Cytovant vs Bluebird
Wie naiv muss man eigentlich sein um Darstellungen einer Pipeline Glauben zu schenken??

Tatsache ist, dass Bluebird nächstes Jahr in die Klinik geht, also alles gut.

Wenn man Fortschritte bei einzelnen Programmen, wobei sich Bluebird sehr bedeckt hält (ihr gutes Recht!), bis auf das baldige P1 Programm, anhand von Pipelinedarstellungen bemisst u. beurteilt grenzt das schon an "völlig lächerlich".

Von dem mal ganz abgesehen, weiss keiner wie weit das MDG Programm, auch die halten sich ziemlich bedeckt, vor Verpartnerung schon war??

 

Bewertung:
2

14.06.19 09:45 #18492 Welches verpartnerte MDG Programm meins.
die DC-Vakzine ist in der 2 Jahres Auswertung der Phase II Studie und damit tatsächlich am weitesten fortgeschritten. Für die TCR Programme kann man pauschal sagen, dass sie in der Vorklinik sind, wobei eine Unterscheidung von Discovery bis Proof of Concept etc. hier sowieso fraglich ist. Lediglich eine Anmeldung für eine Zulassung zu klinischen Studien könnte als erkennbarer Meilenstein angesehen werden und da ist bislang nur ein Medigene TCR bzw. mit dem ersten BlueBird Kandidaten und der MDC Beteiligung bald mindestens 4.
Für die DC-Vakzine erwarten wir ja am Samstag eine weitere Wasserstandsmeldung nach ca. 18 Monaten die laut Vorabinfo des Abstracts sehr positiv ausfallen düfte:
"After a 12-months treatment period, the overall survival was 89% (18 of 20 patients, 95% confidence interval: 61 to 97%) and the progression free survival was 60% (12 of 20 patients, 95% confidence interval: 36 to 78%). Most relapses, 5 out of 8, occurred within the first 80 days after the start of the vaccination, out of which the 2 deaths were in patients with relapses on days 45 and 64, which could point to a starting relapse upon entering the study."
http://tiny.cc/678s6y" style="font-size:12px; font-weight:bold; color:black; text-decoration:none;">INTERIM ANALYSIS OF A WT-1 AND PRAME ‘FAST-DC’ VACCINE SHOWS.... EHA Library. Fløisand Y. Jun 15 2019; 266840
Instantly find & access educational materials and complete eLearning activities at your leisure. Native iPad/iPhone/Android Apps are available for the convenience of on-the-go users.
 
14.06.19 09:54 #18493 iTech
Ich meinte das TCR Programm, weil bei DC wissen wir ja ziemlich genau, wo man steht.

Es könnte das sein, wo MDG in 2017 einen weitere TCR P1 angekündigt hat, wobei man aktuell von einer weiteren P1 gar nichts mehr hört.
Ist das Programm das für die 2. P1 vorgesehen war gefloppt in der Präklinik, hat man die Entwicklung aufgrund der Probleme mit der ersten P1 bewusst verzögert, wir können nur raten......

Tatsache ist, dass wir AKTUELL keine Ahnung haben, wo das Cytovant TCR Programm steht......mal sehen, wann es hier weitere Infos gibt.  

Bewertung:
1

14.06.19 11:20 #18494 Stimmt natürlich - wobei wir aus der Press.

dass es sich bei dem ersten der drei an Cytovant verkauften TCR um NY-ESO-1 als Ziel geht und dieses bestehende Medigene Forschungsprogramm sowie die beiden zusätzlichen TCR Discovery-Projekte auf die asiatische Zielgruppe (HLA-Klasse  und Indikationen) angepasst werden sollen. Ausserdem sind die Lizenzen auf den ostasiatischen Raum begrenzt.
Insofern dürfte es sich um lediglich einen TCR aus der Vorklinik Pipeline handeln und dieser müsste für den Rest der Welt eigentlich dort auch weiter auftauchen.

Ansonsten hast Du natürlich Recht, dass man aus den Pipelines in so frühen Phasen oder im Entwicklungsstadium praktisch nicht auf den tatsächlichen Fortschritt schliessen kann, sondern allenfalls das grobe Potential der Technologie abschätzen kann.

Nach der Partnerschaft mit der US-Firma Bluebird ist der deutschen Medigene AG der zweite Deal gelungen, der Millioneneinnahmen verspricht. Im Gegensatz zu Bluebird Bio hat sich die Neugründung Cytovant Sciences auch eine Lizenz für eine DC-Vakzine von Medigene gesichert.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  740    von   740     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...