McDonalds: Hohes Kurspotential

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  22.07.18 12:56
eröffnet am: 11.10.05 16:14 von: daxbunny Anzahl Beiträge: 147
neuester Beitrag: 22.07.18 12:56 von: Franz Feringer Leser gesamt: 72528
davon Heute: 53
bewertet mit 3 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
11.10.05 16:14 #1 McDonalds: Hohes Kurspotential
McDonalds: Hohes Kurspotential
Die Aktien von McDonald's steigen vorbörslich an, nachdem die UBS die Aktien der Fastfood-Kette positiv kommentierte und das Kursziel um 6 Dollar auf 43 Dollar anhob. Das Vorhaben des Unternehmens, eigene Läden in Franchising-Verträge abzutrennen, bewerten die Analysten positiv. Das Wall Street Journal hatte zuvor einen Bericht publiziert, wonach der Pershing Square Hedge Fund, der großen McDonald's Aktionäre, einen solchen Schritt durchsetzen wolle. Sollte der Spin-Off der firmeneigenen Läden durchgeführt werden, so würde der Aktienwert auf 44-52 Dollar steigen können, so die Analysten.

Die Aktien der Burgerkette steigen vorbörslich um 1,82 Prozent auf 32,93 Dollar.

 

Bewertung:
3

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
121 Postings ausgeblendet.
17.06.15 15:41 #123 Dividende
Gerade die Dividende erhalten, wahrscheinlich werde ich diese sehr bald zu Mc Donalds zurückbringen. Der Kurchen im McCafee ist einfach klasse, dazu Wlan und Spielmöglichkeiten für den Kleinen, was wünscht ein Vater mehr :)    
05.11.15 15:56 #124 Mcdonalds
The stock is looking good as of now and will post a good price target by the end of the year. Investors dig into this stock.  
10.11.15 06:32 #125 Parodie
Wenn McDonald's so werben würde wie Apple...
http://www.interview.de/news/buzzfeed-apple-mcdonalds-viral-video/  
04.11.16 18:30 #126 US Wahlen
Neues 12 Monats Tief bei McDonald's! Wer noch Cash übrig hat wird wohl Nächste Woche Mittwoch/Donnerstag kaufen  
23.11.16 01:55 #127 Burger
Wer es geschafft hat bei 100€ einzusteigen hat auf das richtige Pferd gesetzt. Hier waren in den letzten 2 Wochen 13% drin. Hoffentlich setzt sich das fort.  
21.08.17 18:18 #128 McDonalds
McDonalds schließt in Indien jede zweite Filiale

http://www.manager-magazin.de/unternehmen/artikel/...n-a-1163847.html  
31.08.17 09:37 #129 Heute...
Müsste die Info kommen für die dividendenerhöhung...hoffentlich :-)  

Bewertung:

06.10.17 12:09 #130 McDonald's
06.10.17 12:18 #131 McDonalds
McDonald’s testet erstmals vegane Burger in Filialen

https://www.welt.de/wirtschaft/article169363434/...r-in-Filialen.html  
06.10.17 16:44 #132 mcdonalds
Jim Cramer: It's an ethereal thing that's happening at...

https://www.cnbc.com/video/2017/10/06/...-happening-at-mcdonalds.html  
24.10.17 17:30 #133 Solide Zahlen
http://de.4-traders.com/...-Gewinnsprung-im-dritten-Quartal-25348210/

Appetit auf McDonald's steigt - Gewinnsprung im dritten Quartal
24.10.2017 | 15:25

OAK BROOK (awp international) - Der Fastfood-Riese McDonald's hat mit neuen Burgern und Rabattaktionen im dritten Quartal überraschend viele Kunden angelockt. Die steigenden Absatzzahlen und der Verkauf des Filialgeschäfts in China liessen den Gewinn verglichen mit dem Vorjahreswert um 48 Prozent auf 1,9 Milliarden Dollar (1,6 Mrd Euro) klettern. Das teilte der Burger-King-Rivale am Dienstag mit.


Der Absatz in etablierten Filialen, die seit mindestens 13 Monaten geöffnet sind, legte weltweit um sechs Prozent zu. In den USA, wo McDonald's sich angesichts starker Konkurrenz lange Zeit schwer tat, konnte der Branchenführer dank Sonderangeboten und Gourmet-Burgern ein Verkaufsplus von 4,1 Prozent verbuchen. Damit übertraf die Entwicklung im Heimatmarkt die Erwartungen deutlich.


Die Erlöse sanken indes um zehn Prozent auf 5,8 Milliarden Dollar. Grund ist, dass zunehmend Filialen an Franchise-Nehmer abgegeben werden. McDonald's nimmt so Umsatzeinbussen in Kauf, streicht aber höhere Lizenzgebühren ein. Im dritten Quartal hatte der Konzern in grossem Stil Geschäfte in China und Hongkong verkauft. Das spülte einen Sondergewinn von 850 Millionen Dollar vor Steuern in die Kasse.


Insgesamt lagen die Ergebnisse dennoch nur im Rahmen der Prognosen der Analysten. Beim Gewinn hatte sich die Wall Street etwas mehr ausgerechnet. Die Aktie reagierte zunächst eher verhalten, legte vorbörslich dann aber spürbar zu und notierte zuletzt mit 1,2 Prozent im Plus. Konzernchef Steve Easterbrook zeigte sich mit den Zahlen zufrieden und sprach von einem "starken ersten Halbjahr 2017"./hbr/she/DP/jha
 
25.10.17 08:44 #134 McDonalds
31.01.18 18:32 #135 Zahlen
http://de.4-traders.com/...ungen-im-Schlussquartal-deutlich-25895903/

McDonald's übertrifft Erwartungen im Schlussquartal deutlich



30.01.2018 | 14:31
OAK BROOK (awp international) - Der Run auf Burger und Pommes der Fastfood-Kette McDonald's hält an. Auf vergleichbarer Basis sei der Umsatz im vierten Quartal weltweit um 5,5 Prozent gestiegen, teilte der Konzern am Dienstag in Oak Brook mit. Insgesamt setzte der Konzern zwischen Oktober und Dezember 5,34 Milliarden US-Dollar um und damit deutlich mehr als Analysten erwartet hatten.

Zwar gingen die Erlöse zum Vorjahr um 11 Prozent zurück. Grund hierfür ist, dass zunehmend Filialen an Franchise-Nehmer abgegeben werden. McDonald's nimmt so Umsatzeinbussen in Kauf, streicht aber höhere Lizenzgebühren ein.

Beim Gewinn schlug sich der Konzern ebenfalls besser als erwartet. Zwar verbuchte McDoland's im Schlussquartal aufgrund der US-Steuerreform einen Ergebnisrückgang von 41 Prozent auf 698,7 Millionen Dollar. Bereinigt um den Steuereffekt hätte der Konzern nach eigenen Angaben jedoch 1,4 Milliarden Dollar verdient. Das entspricht 1,71 Dollar je Aktie. Erwartet hatten Analysten im Schnitt 1,59 Dollar./she/das

http://www.4-traders.com/...enu-Gives-McDonald-s-a-Lift-WSJ-25901259/  
03.03.18 10:58 #136 Foolartikel zum Kursrutsch Freitag
30.04.18 14:59 #137 Zahlen schlagen Erwartungen
http://www.4-traders.com/...McDonald-s-1Q-Earnings-Snapshot-26457212/

McDonald's: 1Q Earnings Snapshot

04/30/2018 | 08:09am EDT

   

 




OAK BROOK, Ill. (AP) _ McDonald's Corp. (MCD) on Monday reported first-quarter earnings of $1.38 billion.

The Oak Brook, Illinois-based company said it had profit of $1.72 per share. Earnings, adjusted for pretax expenses, came to $1.79 per share.

The results beat Wall Street expectations. The average estimate of 13 analysts surveyed by Zacks Investment Research was for earnings of $1.67 per share.

The world's biggest hamburger chain posted revenue of $5.14 billion in the period, also beating Street forecasts. Eight analysts surveyed by Zacks expected $4.93 billion.
 
06.05.18 20:27 #138 Neue Zahlen McDonalds Aktien
Das übertrifft ja wirklich alle Prognosen...  
26.05.18 13:24 #139 Verschuldungsgrad!
Die Verschuldung von Mc treibt mir schon etwas die Tränen in die Augen. Hoffentlich strauchelt der Burgerladen nicht bei der nächsten Zinswende und fällt bei seinen Gläubigern und Franchisenehmern nicht in Ungnade. Hoffnungslos überbewertet ist er auch. Hätt ich gern mal investiert, aber momentan ein zu heißes Eisen. Brandgefahr!  
26.05.18 14:19 #140 Schon länger
Hört man ja von den Problemen der Firma, da knabbern einfach auf zu vielen Märkten zu viele Konkurrenten und das Gesundsparen ist natürlich immer ein guter erster Schritt aber in Angriffsposition kommt man damit garantiert nicht. Geld ist ja wie auch oben ausgedrückt (wieder) genug da.....  

Bewertung:

22.06.18 10:21 #141 @Feringer und zur Bilanz von MCD
Ich bin bei MCD seit Feb 2014 zu einem Kurs von ca. 72 € pro Aktie  mit 280 Stücken dabei. Heute steht MCD bei knapp 140 € und ich habe seit 2014 ca. 14 $ Dividenden pro Aktie verdient. Die Dividendenrendite auf meinen Kaufpreis bezogen liegt heute bei leckeren 4,8 %. MCD ist eine sehr lohnenswerte Aktie gewesen und vermutlich auch in der Zukunft.  Auf den ersten Blick ist der Verschuldungsgrad tatsächlich nicht schön bei MCD und das EK sogar negativ. Was erstmal verstörend wirkt. Schaut man nun tiefer in die aktuelle Bilanz, dann ergibt sich folgendes.

http://d18rn0p25nwr6d.cloudfront.net/...53-4056-9233-41d68eefa72d.pdf

MCD hat ca. 875 Mio. eigene Aktien zu einem Wert von ca. 58 MRD $ in der Bilanz verbucht. Aktienrückkäufe führen zu einem Rückgang des Shareholder Equity, zumindest gemäß der Buchhaltung, da dafür ja Geld aufgewendet wird. Die 875 Mio. eigenen MCD Aktien hätten aktuell  bei einem Kurs von 160 $ theoretisch einen Marktwert von 140 MRD $. Natürlich kann man diese Summe nun nicht einfach zum Gesamtvermögen dazurechnen, da beim hypotheschen Fall, dass MCD diese Aktien am Markt platzieren würde, gewiss der Kurs von MCD aufgrund der Aktienverwässerung sinken würde. Es zeigt, aber folgendes:

1. MCD hat mit dem Kauf eigener Aktien "Gewinn" gemacht, falls man jetzt Geld benötigen würde, könnte man einfach einige der züruckgekauften Aktien zu höheren Preisen wieder an der Börse ausgeben.
2. MCD hat sich mitten in der niedrigsten Zinsphase seit dem 2. Weltkrieg clever verschuldet. Warum? Weil die Zinsen, die MCD nach Steuern zahlt, niedriger sind als die Dividendenzahlungen an Aktionäre.
Somit spart MCD letztendlich Cash, was sich positiv auf die nun geringer um Umlauf befindliche Aktienanzahl auswirkt.
3. Die langfristigen Schulden von MCD liegen zwar bei 30 MRD $ und die langfristigen Vermögenswerte nur bei 22 MRD $ (nach Abschreibung). Damit wäre dies aus Sicht der Verschuldungsgradlehre negativ zu bewerten. Das ist aber wiederum nur die halbe Wahrheit. MCD ist einer der weltweit größten Immobilien- und Landbesitzer. Grundstücke und Immobilien unterliegen der AFA, z. B. in Deutschland 2 % p. a und in den USA werden sie über 27,5 Jahre linear abgeschrieben. Da Immobilien langfristig an Wert gewinnen, schlummern in der Bilanz von MCD nach meiner Einschätzung einige Milliarden Buchgewinne aus dem Immobilienvermögen, die nicht bilanziert werden, solange die Immobilien im Besitz von MCD sind.
4. Der freie Kapitalzufluss, eine der wichtigsten Finanzkennziffern überhaupt, übersteigt die Zinslast um ein 4-Faches.
5. Shareholder Buybacks sind eine Art financial Leverage und sind steuerlich für den Aktionär lukrativer als Dividenden. MCD hat hier in den letzten 4 Jahren aus meiner Sicht hervorragend und zum richtigen Zeitpunkt agiert.

Fazit: MCD hat mit dem neuen CEO vieles richtig gemacht, steht finanziell sehr solide da. Die Gewinne wachsen. Die Firma hat steigende free Cash-Flows und die Aktien dürfte sich aus diesen Gründen auch weiterhin überdurchschnittlich entwickeln. Ergebnis wird sein, dass MCD dieses Jahr mit großer Wahrscheinlichkeit einen neuen Rekordgewinn erzielt, sowohl in Summe als auch beim Ergebnis pro Aktie. Mein fairer Wert für 2019/2020 sind 200 $ pro Aktie. Dazu gibt es eine stetig steigende Dividende.  

Bewertung:
1

25.06.18 07:53 #142 Dann musst
du aber auch dazu sagen, dass MCD jetzt mit dem ARP aufhören müsste bei dieser Bewertung.  
26.06.18 10:21 #143 @fidelity
Danke für Dein Hinweis. Das ARP ist ja schon reduziert worden. Solange  der Zins auf das FK niedriger ist Dividendenrendite ist mir das sogar lieber. Denn Share Buybacks reduzieren die im Umlauf befindlichen Aktien und erhöhen das EPS. Dadurch steigt der Kurs und ich habe den Kursgewinn, zwar nur auf dem Kurszettel, aber erstmal steuerfrei. Im Gegensatz zu Dividenden, die ich sofort versteuern muss und bei US Aktien muss man sogar 15 % Quellensteuer abführen. Das reduziert meinen Shareholder Return. Aus diesem Grund zahlt Buffett seinen Aktionären auch keine Dividende und hat lieber ARP´s als Dividendenausschüttungen.

https://www.businessinsider.de/...re-repurchases-2017-2?r=US&IR=T  

Bewertung:
1

28.06.18 06:57 #144 Das ist
ja alles richtig. Was bringen denn die Kursgewinne auf dem Zettel? Wenn ich die Aktien verkaufe muss ich die Gewinne trotzdem versteuern. Und bei den Kursen ständing eigene Aktien zu kaufen, halte ich zumindest für fragwürdig. Ich würde es machen wie Berkshire Hathaway. Ab einen bestimmten Kurs Aktien zurückkaufen .  
28.06.18 16:50 #145 Rückkäufe Aktien
@ fidelity: Ja, wenn du die Aktien verkaufst, versteuerst du die Gewinne. Aber das kann bei Langfristanlegern erst  nach Jahrzehnten oder mehr der Fall sein. Und den dafür günstigsten Moment kann man sich aussuchen, zB wenn gerade mit Verlusten verrechnet werden kann. Andererseits erhöht sich schön das EPS und das triggert Dividendensteigerungen, und ist eine ganz gute Thesaurierung auch. Alles gut soweit.

@ Krassus: Die 15% Quellensteuer ist ärgerlich, ja. Wenn jedoch genug zu zahlende Steuern da sind, wird diese Quellensteuer darauf angerechnet. Wenn nicht, muss halt noch ein bisschen mehr investiert werden bzw. weitere/andere Einkünfte wären hilfreich.
 
09.07.18 23:04 #146 negatives Eigenkapital
Wie kann McDonald's ohne Eigenkapital,sogar negativ auskommen? Das geht doch gar nicht. Wie kann Eigenkapital überhaupt negativ werden?  
22.07.18 12:56 #147 Schiefe Bilanzoptik
Aktiva(Vermögen) - Passiva(Fremdkapitalanteil) =Eigenkapital. Der Cashflow-Buchgeld aus der Kassa kann auch aus der negative Passivseite kommen entweder aus Bank oder Lieferantenkrediten. Wenn ich von der Bank einen Konsumkredit= investing Cashflow erhalte, bin ich zwar kurzfristig liquide, muss den Kredit jedoch langfristig wieder zurück zahlen und das mit EK gleich minus weil die Kreditgevbühren noch drauf schlagen.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...