Mastercard/Visa Corona ändert Zahlungsgewohnheiten

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  03.03.20 00:46
eröffnet am: 28.02.20 18:45 von: Magrernat Anzahl Beiträge: 3
neuester Beitrag: 03.03.20 00:46 von: Blauschwert Leser gesamt: 2173
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

28.02.20 18:45 #1 Mastercard/Visa Corona ändert Zahlungsgewohnhe.
Hallo liebe Börsianer,

ich sehe im Corona-Virus eine hervorragende Möglichkeit, dass bargeldlose Zahlungsformen an Fahrt aufnehmen. Es ist längst bekannt, dass Kartenzahlungen, insbesondere im Gastronomie-Bereich, um einiges hygienischer sind als die herkömmliche und "schmutzigere" Variante.

Die Menschen kaufen Atemschutzmasken und literweise Desinfektionsmittel, bezahlen aber weiterhin großteils mit Scheinen und Münzen. Für mich nur schwer nachvollziehbar vor allem im Zusammenhang mit einem Virus und der damit verbundenen Panik vor Keimen und Bazillen.

Ich denke, dass sich die aktuelle Corona-Debatte auch in Richtung Zahlungsmittel verlagern wird und da sind Titel wie Visa und Mastercard bei mir heiß im Rennen, trotz oder gerade wegen der letzten Kurseinbrüche. Sollte sich der Virus Richtung Südamerika ausbreiten kann ich mir gut vorstellen, dass auch die Politik in diesen Ländern handeln wird und den bis jetzt schwachen Markt für Kredit- und EC-Kartenzahlungen pushen wird.

Was sind eure Meinungen dazu?  
29.02.20 11:13 #2 Wirecard hast du vergessen zu erwähnen
die snd noch interessanter als Visa & Co. Ich gebe dir Recht, habe selber erst am Donnerstag nach dem Ausverkauf einen Großeinstieg in Visa getätigt. Die Wachstumsraten, sind unabhängig von Corona, absolut gigantisch. Vor allem die Marge ist enorm, da kaum Kosten für Personal anfallen, alles digitalisiert ist.  
03.03.20 00:46 #3 Umsatz
Visa hat wie Mastercard soeben die Umsatzerwartunng nach unten geschraubt. Na hoffentlich ist das dank MC schon eingepreist.  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...