Markt heute: Thyssen Krupp aktuell und im Fokus

Seite 1 von 28
neuester Beitrag:  07.10.17 10:15
eröffnet am: 19.07.06 08:29 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 700
neuester Beitrag: 07.10.17 10:15 von: winsi Leser gesamt: 115347
davon Heute: 39
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
19.07.06 08:29 #1 Markt heute: Thyssen Krupp aktuell und im Foku.
News - 19.07.06 08:06
Aktien Frankfurt Ausblick: Etwas fester - ThyssenKrupp im Blick

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die meisten deutschen Aktien dürften am Mittwoch nach positiven Vorgaben der Börsen aus Übersee etwas fester in den Handel starten. Der DAX-Future entspricht am Morgen einem DAX-Stand  von 5.419,56 Punkten. Tags zuvor hatte der deutsche Leitindex 0,37 Prozent auf 5.396,85 Punkte verloren.

Der US-Leitindex Dow Jones hat am Dienstag nahe seinem Tageshoch etwas fester geschlossen und legte im Vergleich zum Xetra-Schluss noch 65 Punkte zu. In Asien ging der Nikkei-225-Index  ebenfalls freundlich aus dem Handel. In den Fokus sollten nach der Zahlenvorlage der US-Konzerne IBM  und Yahoo!  in Deutschland vor allem die Technologiewerte rücken, sagten Händler.

Zudem dürften ThyssenKrupp-Aktien  nach Quartalszahlen die Aufmerksamkeit auf sich ziehen: Der Stahlhersteller hat seine Gewinnprognose für das laufende Geschäftsjahr nach einem unerwartet starken dritten Quartal erneut angehoben. Für das Gesamtjahr 2005/2006 (Ende September) peilt ThyssenKrupp nun ohne Sondereffekte einen Vorsteuergewinn von 'rund 2,5 Milliarden Euro' an.

Auch zu Autowerten gibt es Neuigkeiten. Betriebsrat und Unternehmensleitung des Autokonzerns DaimlerChrysler  haben sich im Zuge der geplanten Umstrukturierung nach zähem Ringen auf einen Interessenausgleich für die Betroffenen in Management und Verwaltung geeinigt. Betriebsbedingte Änderungskündigungen sind laut DaimlerChrysler bis Ende 2007 ausgeschlossen. Die IG Metall hingegen droht dem Vorstand des VW-Konzerns  in den Verhandlungen über die Sanierungspläne des kriselnden Autoherstellers mit einer harten Auseinandersetzung. 'Entweder gibt es ein Verhandlungsergebnis oder wir haben einen Großkonflikt bei VW,' sagte der IG-Metall-Bezirksleiter und Verhandlungsführer bei VW, Hartmut Meine, dem 'Handelsblatt' (Mittwoch).

Im MDAX stehen die Aktien von Rhön-Klinikum  nach Zahlenvorlage im Blick. Der Klinikbetreiber hat im zweiten Quartal Umsatz und Gewinn gesteigert. Vor allem die Erlöse lagen mit 484,3 Millionen Euro über den Erwartungen der von dpa-AFX befragten Analysten von durchschnittlich 474,8 Millionen Euro. Der Ausblick für das Gesamtjahr bestätigte Rhön-Klinikum.

Auch Premiere  dürften erneut Interesse wecken: Das Bundeskartellamt überprüft die Zusammenarbeit zwischen den arena und Premiere bei der Live-Übertragung der Fußball-Bundesliga. 'Wir haben die Unternehmen am Montag angeschrieben und gebeten, uns die Kooperationsverträge zu übermitteln', sagte eine Kartellamtssprecherin der 'FAZ' (Mittwochausgabe)./ck/mw

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
DAIMLERCHRYSLER AG NAMENS-AKTIEN O.N. 37,07 -1,33% XETRA
DAX Performance-Index 5.396,85 -0,37% XETRA
Dow Jones Industrial Average Index 10.799,23 +0,48% DJ Indices
INTL BUSINESS MACH 74,26 +0,76% NYSE
Nikkei 225 Index 14.500,26 +0,44% TD Indizes
Premiere AG Namens-Aktien o.N. 9,57 +1,81% XETRA
THYSSENKRUPP AG Inhaber-Aktien o.N. 25,54 -2,70% XETRA
VOLKSWAGEN AG STAMMAKTIEN O.N. 51,56 -1,41% XETRA
Yahoo! Inc. 32,24 +1,26% NASDAQ

 

Bewertung:
25

Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
674 Postings ausgeblendet.
14.10.08 16:31 #676 ZZzzz
 

Angehängte Grafik:
chartfromufs.png (verkleinert auf 66%) vergrößern
chartfromufs.png
13.02.09 10:44 #677 Danke ihr Analustigen.Manchmal seit IHR auch.
was gut,

und sei es nur das Dank eurer Fehleinschätzungen es dann doch nicht so schlimm kommt wie vón EUCH erwartet und die Aktie "Überraschend" steigt.

http://www.ariva.de/...n_DAX_Spitze_Zahlen_ueberraschend_gut_n2891497

Danke.
-----------
Peddy78 ist wieder da,
sachlich, objektiv, liberal, aber sicher nicht mehr so kritisch wie vorher.
Gegen Willkür,von Rechts wie von Links,
der 2. Bedrohung für Ariva...
Willkommen IM CLUB
Peddy78
14.02.09 11:52 #678 ThyssenKrupp will schwarze Zahlen schreiben

Der deutsche Stahlkonzern hat seine Ergebnisse zum ersten Quartal des laufenden Geschäftsjahres gemeldet. Trotz Gewinneinbruch konnte das Unternehmen die Markterwartungen

... (automatisch gekürzt) ...

http://www.deraktionaer.de/xist4c/web/...057F956F2E89BEFBC408B6F02FFB
Moderation
Moderator: lassmichrein
Zeitpunkt: 14.02.09 12:57
Aktion: Kürzung des Beitrages
Kommentar: Urheberrechtsverletzung, bitte nur zitieren

 

 
14.02.09 11:57 #679 Herr Schulz - machen Sie seriöse Aussagen
Na - den Vorstandsvorsitzenden Herrn Schulz kann man nicht so recht ernst nehmen, wenn er sagt:

"Wir werden das Jahr mit einem deutlichen Gewinn abschließen" - "Eine seriöse Einschätzung des Geschäftsverlaufs in den kommenden Monaten ist derzeit noch nicht möglich".

Hmmmm - was soll man davon jetzt halten. Man kann den Geschäftsverlauf noch nicht so richtig einschätzen, hat im 4. Quartal ordentliche Verluste eingefahren, aber man weiß bereits, dass man das Jahr mit deutlichem Gewinn abschließen wird." - - - -

Na na na - - - wo ist die Wahrheit - und wo wird gedichtet - - - -

Merke: Die Lüge ist ein Ekel, sie saugt die Wahrheit aus.
-----------
Take it or break it - Disziplin führt zum Anlageerfolg
14.02.09 13:02 #680 Ist doch logisch......
a) hat er doch selber rund 500.000,-€ an Aktien erworben zu 27,-Euro...

b) warum sollte er die Wahrheit denn schon jetzt sagen und ein düsteres Bild prognostizieren?

c) eine Gewinnwarnung würde sofort einen drastischen Kurseinbuch nach sich führen und die Gefahr einer weiteren Ratingabwertung würde einiges an Kosten verursachen

d)wie machen`s denn andere?  siehe Ackermann!

Na,werden ja sehen....

:-))
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:
2

14.02.09 14:38 #681 ...
da thyssen die produktion anpasst, können sie bei geringerem umsatz trotzdem gewinnen machen
-----------
Nichts ist langweiliger als ein Tag ohne neue Börsenkurse...;-)
14.02.09 14:42 #682 @svenne123
wenn das gelingt, ist das gut und das Unternehmen wäre in einer wirklich komfortablen Situation. Aber gerade in der Stahlproduktion ist das Probleme der Kostenremanenz - Fixkosten wegen der hohen Anlage-Investitionen - besonders ausgeprägt. Deshalb meine kritische Stellungnahme.
-----------
Take it or break it - Disziplin führt zum Anlageerfolg
14.02.09 14:47 #683 ...
naja, warten wir einfach ab. irgendwann wird die wirtschaft schon wieder anspringen. ich hab keine probleme damit thyssen aktien für 12€ dazu zu kaufen :-)
-----------
Nichts ist langweiliger als ein Tag ohne neue Börsenkurse...;-)
19.03.09 15:13 #684 ThyssenKrupp sehr schwach
Verlust im zweiten Quartal erwartet
12:59 19.03.09

FRANKFURT (dpa-AFX) - Die Aktien des Stahlkonzerns ThyssenKrupp (Profil) sind am Donnerstag nach einer angekündigten strategischen Neuordnung deutlich eingebrochen. Im Rahmen der Umstrukturierung sollen die bislang fünf Sparten in zwei zusammengefasst werden. Darüber hinaus teilte der Stahlkonzern mit, nun mit einem Verlust im zweiten Quartal zu rechnen. Bis 12.45 Uhr verloren die Papiere um 4,84 Prozent auf 13,77 Euro und notierten damit am DAX-Ende. Der Deutsche Aktienindex (Profil) legte hingegen um 1,52 Prozent auf 4058,10 Punkte zu.

Die Neugestaltung biete eine weite Fläche für Spekulationen, äußerte sich ein Experte. Die Wahl eines neuen Finanzvorstands zeige, dass die alten Stahlbarone an Einfluss verlören. Den Hauptgrund für die heutigen Kursverluste sehe er in den angekündigten Verlusten für das zweite Quartal.

"Ein Verlust im zweiten Quartal kommt nicht unbedingt überraschend", sagte Analyst Lars Hettche vom Bankhaus Metzler. In den vergangenen Wochen hätten Signale von Salzgitter als auch von Nucor gezeigt, dass die Situation schlechter als von Thyssen erwartet ist. "Bislang ist ThyssenKrupp eher von einer Erholung ausgegangen." Nun zeige sich aber, dass die höheren Stahlvorräte aus dem ersten Quartal nicht einfach abgesetzt werden könnten, so Hettche.

Da Analysten bislang von einem Gewinn ausgegangen seien, habe der Konzern die Marktteilnehmer zwar auf dem falschen Bein erwischt, sagte ein Börsianer. Mittelfristig sei die Neuordnung jedoch positiv, da sie helfe, die Kosten zu senken  
19.03.09 19:23 #685 bin jetzt rein zu 13.83 denke morgen gehts w.
19.03.09 20:11 #686 Frage...
Guten Abend,

kann mir jemand sagen, ob Thyssen schon angekündigt hat, ob sie eine Dividende 2009 ausschütten und falls ja wie hoch die sein wird?

Danke für die Antwort!  
19.03.09 21:25 #687 Gibt noch keine Aussage......
aber was soll das auch?

Dividenden sind aus erzielten Gewinnen gemachte Auszahlungen............

aber macht TK dieses Jahr Gewinne......????

Ich denke nicht...
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:

20.03.09 11:22 #688 ok, danke Tyko!
21.03.09 08:13 #689 Rette sich wer kann!....Raus aus ThyssenKrup.
Neben den nun fast täglichen Hiobsbotschaften müßte nun auch dem letzten Optimisten klar werden das Mit TK kein Blumentopf zu gewinnen ist........
Fehlplanungen der Großprojekte "Alabama" und "Brasilien" sowie deren Kosten (z.B. Brasilien Plan: 1,5mrd$...Ist: 4,5mrd$ !) zwingen den Konzern zu scharfen Kosteneinsparung .......leidtragende sind hier wohl wieder mal die Mitarbeiter .......hier sollen 500Mill.€ eingespart werden.....

Da Lohnverzicht (durch Reduzierung der Wochenarbeitszeit ) nicht ausreicht sind betriebsbedingte Kündigungen sowie Standortschließungen im Gespräch.
Ob Schulz sich dem Druck entzieht und vor Vertragsablauf abtritt?
Mehr kann auch lesen Rheinische Post Freitag auf der Hauptseite!

News:
DJ S&P setzt ThyssenKrupp-Rating auf Watch Negative

19:10 20.03.09

DJ S&P setzt ThyssenKrupp-Rating auf Watch Negative

LONDON (Dow Jones)--Standard & Poor's (S&P) hat das Langfristrating ("BBB") der ThyssenKrupp AG mit negativen Implikationen auf die CreditWatch-Liste gesetzt. Zudem bestätigten die Kreditanalysten am Freitag das Kurzfristrating bei "A-3".

S&P verwies zur Begründung auf die gestiegenen Abwärtsrisiken für das Langfristrating. Der scharfe Konjunkturabschwung habe den Industriekonzern schwerer getroffen als erwartet. Dies zeige die Tatsache, das ThyssenKrupp vor einem operativen Verlust im Ende März auslaufenden Quartal gewarnt habe und für das erste Halbjahr 2008/09 nur mit einem leichten operativen Plus rechne.

Die Kombination aus geringer als erwartetem Cashflow und weiter hohen Ausgaben werde wahrscheinlich bedeuten, dass der DAX-Konzern die Voraussetzungen für die "BBB"-Einstufung nicht mehr erfüllen könne. S&P muss nach eigenen Angaben daher die Auswirkungen des Konjunturabschwungs auf die Bonitätseinstufung von ThyssenKrupp genauer analysieren


Webseite: http://www.standardandpoors.com/

DJG/ncs/kla Besuchen Sie unsere neue Webseite http://www.dowjones.de



March 20, 2009 13:39 ET (17:39 GMT)
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:
1

21.03.09 08:23 #690 ThyssenKrupp hatte Verkaufssignal
@thyko - hast recht. Charttechnisch gabs am 18.03. ein Verkaufssignal, das war beim Kurs von ca. 14,50 EUR. Der kurzfristige und auch mittelfristige Abwärtstrend ist nach wie vor intakt.
-----------
Disziplin führt zum Anlageerfolg
21.03.09 09:57 #691 Das Verkaufssignal
charttechnisch ist aber auch schon seit dem Höchststand gegeben......

Dazu sind Meldungen seit fast einem halben Jahr gekommen die mir teilweise sehr suspekt vorkamen.....

Die Dividende war in meinen Augen viel zu hoch und täuschte viele Anleger und Investoren über die Situation durch die Krise.

Ich rechne fest mit einem weiteren Rutsch der Aktie...........leg mich aber wegen eines Tiefstkurses nicht fest.......ein Engagement würde ich weiter nicht in betracht ziehen.........

IMO
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:
1

22.03.09 12:14 #692 Verlustwarnung!?
Auszug aus :http://www.ariva.de/DAX_Droht_ein_neuer_Kursrueckgang_n2923369
ThyssenKrupp vor Umbau
Der Stahlkonzern ThyssenKrupp steht vor dem größten Umbau seit der Fusion von Thyssen und Krupp. Die Geschäftsbereiche werden von fünf auf zwei Sparten reduziert, denn es sieht so aus, als habe die Konjunkturkrise den Konzern noch härter getroffen, als es der Vorstand noch vor wenigen Wochen befürchtete. Der Konzern geht von einem positiven Jahresergebnis aus, wenn sich die wirtschaftliche Lage im zweiten Halbjahr verbessert. Das klingt sehr nach Prinzip Hoffnung und kann fast schon als Verlustwarnung interpretiert werden.
-----------
Gewinn ist die Summe aus positiven Investitionen abzüglich negativer Investitionen

Bewertung:

22.03.09 13:32 #693 Verlustwarnung
Verlustwarnung ist das Gegenteil von Gewinnwarnung. Es kann also nur noch nach oben gehen. Eine technische Erholung bzw Gegenreaktion bei Thyssen ist längst überfällig. Die Aktie ist meiner Meinung nach im überverkauften Bereich und könnte kommende Woche bis 14/15 Euro laufen...

Alles meine Meinung.
Schönen Sonntag.....  
22.03.09 13:46 #694 Handelsblatt
Thyssen-Krupp will angeblich Werft verkaufen

Der Industriekonzern Thyssen-Krupp will laut Presseberichten seine Werft "Hellenic Shipyards" in Griechenland verkaufen. Kein Kommentar, heißt es dazu aus der Konzernzentrale. Aber griechische Medien wollen schon konkrete Termine kennen, und sie greifen einen Streit mit der Regierung über U-Boote auf.

HB ATHEN/ESSEN. Die langwierige Auseinandersetzung mit dem griechischen Staat um die Bezahlung von U-Booten sei ein Grund für die Verkaufsabsicht, berichteten die Athener Zeitungen "To Vima" und "Kathimerini" am Samstag übereinstimmend. Das Verfahren zum Verkauf der Tochterfirma in der Nähe von Athen soll demnach bereits am 1. April beginnen. Eine Sprecherin der Konzernsparte Thyssen-Krupp Technologies (Essen) sagte dazu nur: "Wir nehmen zu Verkäufen grundsätzlich nicht Stellung."

Hintergrund sind laut den Zeitungen Sparmaßnahmen des Konzerns, aber auch ein seit Jahren andauernder Streit um den Bau von vier U- Booten im Wert von 1,9 Milliarden Euro. Die Griechen hatten im Jahr 2000 im Voraus 80 Prozent des Betrages für den Bau der vier U-Boote vom Typ 214 gezahlt. Später jedoch habe sich herausgestellt, dass die Qualität des Prototyp-U-Bootes angeblich nicht den Erwartungen entspreche. Die deutsche Seite
hat dies vehement zurückgewiesen.

Auch nach Reparaturen und Ausbesserungen des Prototyp-U-Bootes seien die Griechen nicht zufrieden, berichteten die Zeitungen weiter. Das U- Boot lasse sich aus großer Entfernung sehr leicht lokalisieren. Thyssen-Krupp habe zudem nicht, wie gehofft, einen Auftrag für den Bau von sechs Fregatten für die griechische Marine erhalten. Der Auftrag ging nach Frankreich. Wie die Zeitung "To Vima" berichtete, hätten bereits drei Käufer Interesse für die Werft nahe Athen gezeigt.
Dort sind knapp 16 000 Arbeiter und Angestellte beschäftigt.


Handelsblatt GmbH (Diensteanbieter i.S.d. § 6 MDStV)
Kasernenstraße 67
40213 Düsseldorf
Telefon: 01805.365 365
Telefax: +49.211.4206.1888
E-Mail: handelsblatt.com@vhb.de  
22.03.09 18:04 #695 Kurs crasht - das ist so
So unschön die ganze Situation ist, aber ThyssenKrupp Aktien machen derzeit absolut keine Freude. Trotz gutem Management, eiserner Disziplin und stahlhartem Durchgreifen - die Marktschwäche ist unerbittlich und zwingt Thyssen in die Knie.

Der Kurs ist alles andere als positiv zu beurteilen. Im Gegenteil - der Kurs kracht weiter ab und ein Investment bei Thyssen ist derzeit wirklich nicht zu empfehlen.
-----------
Disziplin führt zum Anlageerfolg
23.03.09 02:23 #696 @ directsignal
" Kurs crasht - das ist so"

Also wenn ich mir die Vorzeichen aus Asien (zum jetzigen Zeitpunkt) und die Nachricht mit der Werft vom Handelsblatt anschaue, glaube ich nicht so richtig, dass der Kurs noch mehr crasht. Ich denke der Kurs läuft jetzt erst mal gegen 14 bzw gegen 15 Euro. Und dann wird man sehen, was der Gesamtmarkt die Woche bringen wird. Grundsätzlich ist eine Umstrukturierung eines Betriebes wie Thyssen mit Kosten verbunden, aber gerade hier gibt es eine Menge Einsparungsmöglichkeiten, also auch enormes Kurspotenzial.

Kurtfristig sehe ich eine Erholung, mittelfristig und Langfristig wird sich zeigen, aber dass es hier noch viel weiter nach unten gehen wird wage ich zu bezweifeln zumal wir einen Boden um die 12 Euro gebildet haben könnten.
Ich wünsche allen eine erfolgreiche Woche...  
23.03.09 06:46 #697 Thyssen und Kursbereich um die 12 EUR
halte ich erneut für möglich. Charttechnisch zeigt der Weg dahin - der Kurs hat deutlich gecrasht.
-----------
Disziplin führt zum Anlageerfolg
20.09.17 10:29 #698 BIG NEWS!! Ziel für Thyssenkrupp mind. 32 E.
Die Commerzbank (Commerzbank Aktie) hat das Kursziel für Thyssenkrupp (ThyssenKrupp Aktie) nach der Einigung mit Tata Steel von 29 auf 32 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Die Deutschen könnten deutlich höhere Pensionsverpflichtungen in das Joint-Venture einbringen als gedacht, schrieb Analyst Ingo-Martin Schachel in einer Studie vom Mittwoch. Dies gelte auch für die Inder. Die Bilanz von Thyssenkrupp würde dadurch stärker entlastet als gedacht./ag/das Datum der Analyse: 20.09.2017

http://www.ariva.de/news/...fuer-thyssenkrupp-auf-32-euro-buy-6480988

 
21.09.17 00:14 #699 Thyssenkrupp: Ziel 32 Euro
Warburg Research belässt Thyssenkrupp auf 'Buy' - Ziel 32 Euro

http://www.ariva.de/news/...esst-thyssenkrupp-auf-buy-ziel-32-6483534  
07.10.17 10:15 #700 ThyssenKrupp
bildete bis Mitte September Dreifachen Top aus und bestätigte diesen in der letzten Woche...
Die nächsten Unterstützungen liegen im Bereich zw. 21,00 und 21,50
-----------
"Hoffnung, Angst und Gier lassen sich nicht mit einer Erfolgreichen Trading-Strategie vereinbaren" W.D. Gann

Bewertung:
1


Angehängte Grafik:
unbenannt.jpg (verkleinert auf 31%) vergrößern
unbenannt.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  28    von   28     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...