Mannkind vor Explosion?

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  18.11.17 12:34
eröffnet am: 28.03.17 10:21 von: martin30sm Anzahl Beiträge: 13
neuester Beitrag: 18.11.17 12:34 von: 1Quantum Leser gesamt: 1458
davon Heute: 13
bewertet mit 0 Sternen

28.03.17 10:21 #1 Mannkind vor Explosion?
Wie geht es weiter? Meinungen dazu?  
10.11.17 17:19 #2 es läuft gut :-)
ich denke es läuft immer besser  
10.11.17 18:41 #3 Mal gucken
wo wir am ende des Tages stehen.  

Bewertung:

10.11.17 20:32 #4 läuft besser?
Also ich will hier ja Niemandem den Optimismus trüben jedoch von läuft immer besser sind wir sehr weit entfernt. Wir haben ein Top Produkt nur was bringt uns das, wenn es nicht an den Mann gebracht wird????Das Interesse nicht da ist??   AFREZZA ist gut und recht (leider auch seiner Zeit voraus), jedoch Mannkind ist ein Schuss in Ofen... Wie lange diese Firma noch existiert? ich weiss nicht ob sie Weihnachten 2018 noch erlebt!?  

Bewertung:

10.11.17 20:54 #5 Warum soll es Sie nicht mehr geben
Höre Dir die Telefonconferenzen an. Die Aussicht und der Aufbau für die Zukunft ist gemacht.

 
10.11.17 21:08 #6 Brandgefährlich
Hab MNKD kurz vor der Zulassung von Afrezza gekauft und bin zum Glück +/-0 rausgegangen, nachdem das Produkt nicht sonderlich gut angenommen wurde. Andere Produkte hat MNKD wohl nach wie vor nicht.  

Bewertung:

10.11.17 21:53 #7 ich sehe es so wie Oren Livnat
Soweit H.C. Wainwright-Analyst Oren Livnat schätzt das MNKD-Bild, Afrezza-Verkäufe zeigen eine "wärmende kommerzielle Nachfrage", die ihn glauben lässt, dass es eine Menge Gelegenheiten für zukünftige Gewinne gibt, um ins Spiel zu kommen.

Mit Marktforschungen, die 98% der Patienten mit Diabetes enthüllten und nicht einmal wussten, dass das inhalierte Insulin auf dem Markt war, "gibt es offensichtlich den ganzen Spielraum", prognostiziert der Bulle, der nach dem "Upbeat" -Update eine Buy-Bewertung auf MNKD-Aktien beibehält. mit einem Kursziel von $ 7, was eine 115% ige Erhöhung von den aktuellen Niveaus bedeutet.  
11.11.17 18:09 #9 der letzte Absatz
Das Wichtigste an diesem Artikel ist der letzte Absatz! Es sieht auch leider nur einer soo positiv...

Was gibt es in Amerika 30+ Millionen Diabetiker und sicher noch mal so viel die bereits ein Vordiabetis haben. Weltweit sind wir bei über 400+ Millionen aber dieser Markt erschließt Mannkind noch nicht also auch nicht wichtig im Moment. Mannkind erreicht aktuell im Durchschnitt einige Hundert. Was Mannkind braucht, da sie ja auch nur AFREZZA vertreiben und alles mit dieser Karte fällt, Sind  Einnahmen+Marktanteile! Die Zeit läuft leider gegen sie...Schuldenberg.  Obwohl ich natürlich auch hoffe das es Afrezza irgendwann mal auch in Europa geben wird (wenn ich das noch erlebe^^) , seh ich hier leider nur Verlustpotenzial.....




 

Bewertung:

14.11.17 20:38 #12 Werbung
Die Clips sind ja gut und recht jedoch auch nicht erst seit gestern On! Außerdem bringen die nicht viel, wenn die Ärzte Afrezza nicht verschreiben wollen.....leider  

Bewertung:

18.11.17 12:34 #13 7Grundregeln für das Investieren in Biotech-Akt.
7 Grundregeln für das Investieren in Biotech-Aktien

zur Erinnerung Artikel von  The Motley Fool vom 19.10.17

Zitat:
6. Sieh dir die Finanzdaten an
Unabhängig von der Größe der Biotech-Aktie solltest du dir die Finanzdaten im Detail ansehen. Bei kleinen Unternehmen ist besonders darauf zu achten, wie viel Barmittel vorhanden sind und wie schnell sie Geld verbrennen.

Zum Beispiel ist die MannKind-Aktie in letzter Zeit explodiert. Ich vermute jedoch, dass schon bald eine Verwässerung kommen könnte, da MannKind am Ende des zweiten Quartals nur 43,4 Millionen US-Dollar an liquiden Mitteln besaß und mehr als 30 Millionen US-Dollar pro Quartal verbrennt.

7. Hoffe das Beste und bereite dich auf das Schlimmste vor
Du solltest immer das Beste hoffen. Trotzdem ist es klug, wenn du dich im Biotech-Bereich auf das Schlimmste vorbereitest. MannKind landete einen großen Partner für das Marketing von Afrezza, nur um später diesen Partner wieder zu verlieren. Sarepta hatte gerade erst die Zulassung für Exondys 51 erhalten, als  ein FDA-Beratungsausschuss gegen die Zulassung stimmte.

Praktisch bedeutet diese Regel, dass man nicht zu viel Geld in eine Biotech-Aktie stecken sollte. Selbst bei florierenden Unternehmen wie Celgene besteht immer die Möglichkeit, dass Pipeline-Kandidaten scheitern. Die Chancen, in Biotech-Aktien zu investieren, können gewaltig sein, aber auch die Risiken können enorm sein. Denk daran, dass Biotech-Investitionen, wie jede andere Art von Investitionen, alles auf das Risikomanagement hinauslaufen.
Quelle: https://www.fool.de/2017/10/19/...n-biotech-aktien/?rss_use_excerpt=1  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...