Mal kein ! süßer Börsengang,eher mit bitterem...

Seite 1 von 5
neuester Beitrag:  05.02.10 09:00
eröffnet am: 04.05.07 07:51 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 114
neuester Beitrag: 05.02.10 09:00 von: Peddy1978 Leser gesamt: 19699
davon Heute: 4
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   5     
04.05.07 07:51 #1 Mal kein ! süßer Börsengang,eher mit bitterem...
Beigeschmack.

€uro am Sonntag (siehe Ausgabe vom 29.04.07) und Ich raten von der Zeichnung ab.
Da die Bewertung einfach nicht gerechtfertigt und völlig überzogen ist.
(Neuer Markt läßt grüßen).

Lieber Vorsicht statt Nachsicht.

News - 04.05.07 00:12
euro adhoc: CompuGROUP Holding AG (deutsch)

euro adhoc: Finanzierung, Aktienemissionen (IPO) / CompuGROUP Holding AG legt Platzierungspreis auf Euro 18 pro Aktie fest



--------------------------------------------------

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch euro adhoc mit dem Ziel einer europaweiten Verbreitung. Für den Inhalt ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

03.05.2007

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG:

CompuGROUP Holding AG legt Platzierungspreis auf Euro 18 pro Aktie fest

Die CompuGROUP Holding AG hat heute zusammen mit den abgebenden Aktionären sowie den Joint Bookrunners Deutsche Bank Aktiengesellschaft und Lehman Brothers International (Europe) den Platzierungspreis für die im Rahmen des Börsengangs angebotenen bis zu 16.554.940 Aktien (einschließlich eventueller Mehrzuteilungen von bis zu 2.159.340 Aktien) auf Euro 18 je Aktie festgelegt.

Das Angebot bestand aus 7.340.600 Aktien aus einer vom Vorstand mit Zustimmung des Aufsichtsrats beschlossenen Kapitalerhöhung aus genehmigtem Kapital mit Bezugsrecht sowie bis zu 7.055.000 Aktien aus dem Eigentum abgebender Aktionäre (zuzüglich bis zu 2.159.340 Aktien aus dem Eigentum einzelner abgebender Aktionäre im Hinblick auf eine eventuelle Mehrzuteilung).

Das gesamte Platzierungsvolumen (einschließlich einer eventuellen Mehrzuteilung) beträgt rund Euro 298 Millionen. Der CompuGROUP Holding AG fließt aus der Kapitalerhöhung um 7.340.600 Aktien ein Nettoemissionserlös in Höhe von rund 125 Millionen Euro zu. Der Anteil des Streubesitzes wird bei vollständiger Ausübung der Greenshoe-Option bei rund 33 Prozent liegen.

Der Vorstand

CompuGROUP Holding AG Maria Trost 21 56070 Koblenz

Zulassung: Amtlicher Markt (Prime Standard) Frankfurter Wertpapierbörse ISIN: DE0005437305 WKN: 543730 Börsenkürzel: COP

Kontakt:

CompuGROUP Holding AG Ralf Glass Maria Trost 21 56070 Koblenz Telefon: +49 (0) 261 8000 0 Telefax: +49 (0) 261 8000 1166 E-Mail: investor@compugroup.com

Diese Mitteilung ist kein Angebot zum Verkauf von Wertpapieren in den Vereinigten Staaten von Amerika. Hierin erwähnte Wertpapiere der CompuGROUP Holding AG sind nicht und werden auch in Zukunft nicht gemäß den Bestimmungen des US Securities Act of 1933 in der derzeit gültigen Fassung ('US Securities Act') oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates registriert und dürfen daher nicht in den Vereinigten Staaten von Amerika angeboten oder verkauft werden, es sei denn sie werden gemäß einer Ausnahme von den Registrierungserfordernissen des US Securities Act oder den Gesetzen des jeweiligen Bundesstaates oder im Rahmen einer Transaktion, die nicht Gegenstand dieser Gesetze ist, angeboten und verkauft. Weder die CompuGROUP Holding AG noch einer der abgebenden Aktionäre beabsichtigt, das Angebot oder einen Teil davon in den Vereinigten Staaten von Amerika zu registrieren oder ein öffentliches Angebot in den Vereinigten Staaten von Amerika durchzuführen.

Diese Mitteilung dient Informationszwecken und stellt weder ein Angebot zum Verkauf noch eine Aufforderung zum Kauf oder zur Zeichnung von Wertpapieren der CompuGROUP Holding AG dar. Das Angebot erfolgt ausschließlich durch und auf der Basis des veröffentlichten und bei der Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht hinterlegtem Wertpapierprospektes (einschließlich etwaiger Nachträge dazu). Eine Anlageentscheidung hinsichtlich der öffentlich angebotenen Wertpapiere der CompuGROUP Holding AG sollte nur auf der Grundlage des Wertpapierprospektes erfolgen. Der Wertpapierprospekt ist bei der Deutsche Bank Aktiengesellschaft, Große Gallusstraße 10 - 14, 60311 Frankfurt am Main oder bei Lehman Brothers International (Europe), Rathenauplatz 1, 60313 Frankfurt am Main oder auf der Webseite der CompuGROUP Holding AG kostenfrei erhältlich.

Diese Mitteilung ist nur gerichtet an: (I) Personen außerhalb des Vereinigten Königreichs oder (II) investment professionals im Sinne von Artikel 19 (5) der U.K. Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (in ihrer jetzigen Fassung) (die 'Order') oder (III) high net worth companies und andere Personen die von Artikel 49 (2) (a) bis (d) der Order, erfasst sind und an die sie rechtmäßig gerichtet werden kann (alle solche Personen im folgenden 'Relevante Personen' genannt). Jede Person, die keine Relevante Person ist, darf nicht aufgrund dieser Mitteilung oder ihres Inhaltes tätig werden oder auf diese vertrauen. Jede Investition oder Investitionstätigkeit, auf die sich diese Mitteilung bezieht, steht nur Relevanten Personen zur Verfügung und wird nur mit Relevanten Personen unternommen. Stabilisierung / Verordnung (EC) 2273/2003 und FSA.

This communication does not constitute an offer of securities for sale into the United States. The securities of CompuGROUP Holding AG described herein have not been and will not be registered under the US Securities Act of 1933, as amended (the 'Securities Act'), or the laws of any State, and may not be offered or sold within the United States, except pursuant to an exemption from, or in a transaction not subject to, the registration requirements of the Securities Act and applicable State laws. Neither CompuGROUP Holding AG nor any selling shareholder intends to register any portion of the offering in the United States or conduct a public offering of securities in the United States.

The information contained herein serves information purposes and does not constitute any offer for sale or subscription of or solicitation or invitation of any offer to buy or subscribe for securities of CompuGROUP Holding AG. The offer is being made solely by means of, and on the basis of, the published securities prospectus (including any amendments thereto, if any) submitted to the Federal Financial Supervisory Authority. An investment decision regarding the publicly offered securities of CompuGROUP Holding AG should only be made on the basis of the securities prospectus. The securities prospectus is available free of charge from Deutsche Bank AG, Große Gallusstraße 10 - 14, 60311 Frankfurt am Main or Lehman Brothers International (Europe), Rathenauplatz 1, 60313 Frankfurt am Main or on the CompuGROUP Holding AG website.

This communication is directed only at (I) persons who are outside the United Kingdom or (II) investment professionals falling within article 19(5) of the Financial Services and Markets Act 2000 (Financial Promotion) Order 2005 (as amended) (the 'Order') or (III) high net worth companies and other persons to whom it may lawfully be committed falling within article 49(2)(a) to (d) ('high net worth companies, unincorporated associations etc.') of the Order (all such persons together being referred to as 'Relevant Persons'). Any person who is not a Relevant Person must not act or rely on this communication or any of its contents. Any investment or investment activity to which this communication relates is available only to Relevant Persons and will be engaged in only with Relevant Persons. Stabilization / Regulation (EC) 2273/2003 and FSA.

-----------------------

FK1 29935v1

Rückfragehinweis: Ralf Glass IR Tel.: +49 (0)261 8000 0 E-Mail: investor@compugroup.com

Ende der Mitteilung euro adhoc 03.05.2007 23:36:00

--------------------------------------------------

Emittent: CompuGROUP Holding AG Maria Trost 21 D-56070 Koblenz Telefon: +49 (0)261 80 00-0 Email: holding@compugroup.com WWW: http://www.compugroup.com Branche: Software ISIN: DE0005437305 Indizes: Börsen: Freiverkehr: Börse Berlin-Bremen, Baden-Württembergische Wertpapierbörse, Zulassung beantragt: Amtlicher Markt: Frankfurter Wertpapierbörse Sprache: Deutsch

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
COMPUGROUP HOLDING AG INHABER-STAMMAKTIEN O.N. 18,00 +2,86% Stuttgart
 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   5     
88 Postings ausgeblendet.
02.06.09 14:35 #90 So, da es heute keinen
Beschluss gab weitere 500.000 Aktien zurückzukaufen ist davon auszugehen, dass CG ihr Aktienrückkaufprogramm abgeschlossen hat. Ab diesem Monat sollten insbes. Vertragsabschlüsse mit den Krankenkassen im Bereich von Medical decision Support systemen gemeldet werden. Hoffentlich wird dadurch endlich einmal der lahmende Aktienkurs auf Touren gebracht. Die nur doppelt so große Allscripts in den USA wird mittlerweile mit 1,9 MRD. Dollar bewertet. Dagegen erscheinen die EUR 200 Mill. für Compugroup wahrlich zu wenig.  
03.06.09 18:11 #91 Aufgrund der abschreibungsbedingten
fehlenden Nettogewinne kann man den Wert von Compugroup nur am EBITDA messen. Diese Bewertungsmethode ist aber - m.E. zu Recht - kritisch zu sehen. Trotzdem für ein Softwareunternehmen hat die EBITDA Kennzahl eine realtiv große Aussagekraft, da keine großartigen Investionen notwendig sind (diese sind meist in den Personalkosten enthalten). Das historische EV/EBITDA Multiple bei ehealth Aktien liegt bei 10 - 14. Es ist also eine relativ sichere Wette auf einen Kurs von 16-18 zu setzten. KGV - Anhänger müssen bis 2011 warten. In diesem Zeitraum sind die wesentlichen Abschreibungen erfolgt und CG sollte eine übliche Nettomarge von 15- 18 Prozent erzielen (bei unterstellten EBITDA Renditen von 25 - 30 %).  
04.06.09 11:20 #92 Es geht mit dem Rückkaufprogramm doch weite.
hat mich schon gewundert, dass der Unternehmervorstand Gotthardt die Chance verstreichen lässt, die Aktien zum Buchwert zu übernehmen. Vielleicht werden doch die 10 % zurückgekauft. Dann müssten aber auch sämtliche verkaufswillige Fonds ausgestiegen sein.  
04.06.09 11:38 #93 Es bleibt noch zu erwähnen, dass das APR dir.
aus dem operativen Cashflow finanziert wird. Bei der erwarteten Cashflowentwicklung kann sich CG in ca. drei Jahren komplett selbst aufkaufen. Allerdings glaube ich nicht, dass auch Gotthardt seine Aktien für 4 EUR abgeben wird, insofern wäre diesen Vorhaben enge Grenzen gesetzt. Wenn der Akteinkurs wieder ein faires Niveau von ca. 12 - 16 EUR erreicht und CG bis dahin tatsächlich 10 % der Aktien zu Kursen von 4 EUR gekauft hat, so besitzt CG im nächsten Jahr ein potentielles Investionsvolumen von 100 Mill. EUR (63,6 Mill Aktien, 5,3 * 12 EUR und 40 Mill. FCF). Somit wäre auch das Zielwachstum von 20 % für die nächsten zwei Jahre ohne Kapitalerhöhung abgesichert.  
05.06.09 17:01 #94 Um noch ein Beispiel zu nennen,
leider fehlt es uns ja in Deutschland an so großen Softwareunternehmen wie Compugroup um Vergleiche vorzunehmen. IDS Scheer hat mit 215 Mill. fast das gleiche Eigenkapital wie Compugroup (180 Mill.) und wird an der Börse gegenwärtig mit einem KBV von 1,62 bewertet, obwohl der Laden nur eine EBITDA Marge von 7-9 aufweist. Compugroup wird aktuell mit einem KBV von 1,2 bewertet trotz erwarteter EBITDA Margen von 20 %. Hinzufügen sollte man, dass diese Margen historisch niedrig sind, da CG aufgrund regulatorischer Beschränkungen sein Geschäftsmodell umstellen muss. Eine Margenerholung auf 25 % ist daher im nächsten Jahr zu erwarten.

Nun kann mir keiner erklären, warum IDS Scheer höher zu bewerten ist. Im Gegenteil, als reines Softwareunternehmen müsste CG zum IT Dienstleister Scheer doppelt so hoch bewertet sein. Ich fange langsam an zu verzweifeln. Die Börse hat in diesen Fall definitiv nicht recht!!  
10.06.09 11:15 #95 Und schon wieder das alte
Spiel. Es herrscht ein massiver verkaufsdruck im Bereich 4, 7 - 4, 9. Bislang ist die Aktie an dieser Barriere stets zurück auf die 4 geprallt. Erst wenn diese Blockade durchbrochen ist, kann der kurs langsam wieder in Richtung eines einigermaßen fairen niveaus im bereich von EUR 8 - 12 bewegen.  
16.06.09 17:42 #96 + 8 % bei hohen Umsätzen,
anscheinend haben wir heute den Ausbruch geschafft. Hoffentlich wird jetzt das Gap zu EUR 8 schnell geschlossen. Der faire Wert liegt nach wie vor im Bereich von 12 - 16 EUR. Aber was rede ich hier, mir hört ja doch keiner zu. Fühle mich schon ein bißchen wie Libuda  
18.06.09 21:44 #97 Scansoft, weißt du wie du dich anhörst?! :)
Wie ich damals im Jahr 2004 im Nemetschek-Thread. Was denkst du wie lange ich die Leute vesucht habe, aufs Ebitda und den Cashflow hinzuweisen. Aber niemand nahm davon Notiz, weil alle nur das relativ hohe KGV und ein KUV von um die 1 sahen.
Die Ähnlichkeit zu Compugroup ist verblüffend, wobei Nemetschek damals sogar noch etwas günstiger war. Kannst ja mal in den Thread schaun, den ich 2004 eröffnet habe und die Kursentwicklung danach!

Ich denk bei Compugroup kommt hinzu, dass derzeit Ebitda-Multiplen von 5 relativ normal sind für das Jahr 2009 und das KGV ja sogar über 20 liegen dürfte. Reißt nun wirklich niemandem vom Hocker, auch nicht wenn man es mit amerikanischen Branchenkollegen vergleicht. Danach geh ich eh nicht mehr.
Warte 1-2 Jahre und wenn man dann 2011 wirklich an die 100 Mio € Ebitda macht, wird der Kurs auch über 10 € gehen. Ganz sicher.
-----------
"Bankraub: eine Initiative von Dilettanten. Wahre Profis gründen eine Bank."

Bertolt Brecht
19.06.09 19:01 #98 Nach den Aussagen auf der letzten
HV bon ich mir ziemlich sicher, dass CG 2011 die 100 Mill. Marke durchbrechen wird. Allerdings haben die Amerikaner auch 2009 EV/Ebitda multiples von 15 - 20, insofern besteht noch Luft. Wie Du bereits sagtest, in 2 Jahren ist hier deutliche Musik in der Aktie. Würde mich freuen, wenn Du dabei wärst. Mit Nemetschek hast Du es ja auch geschafft. Dein Thread wird heute meine Abendlektüre  
20.06.09 20:09 #99 compugroup // Lieblingsaktie der Profis !!

Also wer jetzt nicht bei der Compugroup einsteigt ist selbst schuld !! dies ist keine Kaufaufaufforderung sondern nur meine Meinung !!

zur Compugroup kann ich nur sagen : Preiserhöhung vor Kurserhöhung !!  Dies sollte Grund genug sein.

Somit dürfte das Ziel locker am Jahresende bei 10 € liegen. Also + 100 % 

 
23.06.09 16:35 #100 Also nun haben wir wieder unter
recht hohen Umsätzen ein Anstieg über die 5 EUR. Allerdings ist dieser Ausbruch leider nicht stark genug um nachhaltig zu sein. Dafür müssten wir deutlich über die 6 EUR Marke kommen.

Entgegen der Ansicht von Katjuscha bin ich der Meinung, dass Compugroup schon in diesem Jahr erst bei 8 - 10 EUR fair bewertet ist. EV/Ebitda Verhältnis würde dann bei 10 liegen, was in Vergleich zu anderen Softwareunternehmen normal ist. Hinzu kommt, dass Compugroup in einem quasi rezessionssicheren Wachstumsmarkt tätig ist. Alleine diese Tatsache verdient einen Premiumaufschlag. Insofern ist Compugroup auch als sicherer Hafen für Anleger interessant. TecDax oder SDax Aufnahme könnte auch noch ein Kurskatalysator sein.  
24.06.09 11:29 #101 Vielleicht muss ich mich korrigieren,
es sieht anscheinend so aus, als ob der von mir schon so lang ersehnte Ausbruch gegenwärtig anläuft. Sobald wir die EUR 6 Marke mit hohen Umsätzen überwunden haben, wird m.E. relativ schnell das Gap bis EUR 8 geschlossen werden. Dann befinden wir uns in einem Bereich der realtiven fairen Bewertung. Dieser wird wahrscheinlich dann erst im nächsten Jahr in Richtung 12 - 16 verlassen werden, wenn der Markt begreift, dass Compugroup aufgrund seiner starken Marktstellung in der Lage sein wird, die Ebitda Margen stark anzuheben. Ich bleibe weiter bei meiner Meinung, dass Compugroup mit Blick auf die ziemlich abgesicherten Ergebnisse von 80 Mill. Ebitda und 45 - 50 Mill. Cashflow für 2010 erst mit 16 EUR fair bewertet ist. Momentan glaubt der Markt noch nicht an die sicher bevorstehende Margenverbesserung.  
24.06.09 20:55 #102 scansoft
Denke wir sind hier auf dem richtigen Weg !! :-)) Wie schon erwähnt hat die Compugroup Ihre Preise angezogen, somit dürfte der Kursanstieg nicht lange auf sich warten lassen !! :-) Übrigens danke für die infos für 2010 !!  
26.06.09 12:32 #103 Na also. Jetzt läufts doch. Da kann man mal .
was Charttechnik so ausmacht.
-----------
Ioannis Amanatidis rückblickend auf sein Comeback nach Blinddarm-OP: "Mein erstes Spiel war dann mit Fürth gegen den SV Babelsberg. Und Babelsberg kam mir so stark vor wie Barcelona."
26.06.09 12:36 #104 ihr seid alles Mitläufer der Herde,

nur weil der Aktionär diesen Titel kauft und empfiehlt, kommt es zu dem Aufschwung... bei solch einem niedrig kap. Wert!!

 
26.06.09 13:04 #105 Das Problem beim Aktionär ist, dass

die pausenlos Aktien empfehlen. Das führt zwangsläufig dazu, dass auch mal gute Werte darunter sind. Insofern ist es etwas kurz gegriffen Compugroup als Aktionärs Push darzustellen. Ich freue mich jedenfalls, dass diese Aktie langsam ihre verdiente Aufmerksamkeit bekommt und - dank der von mir nie so recht verstandenen Charttechnik - endlich Richtung faires Bewertungsniveau rückt.

 

LG scan

 

@ Katjuscha, hast Du dir nun auch CG-Aktien in dein Depot genommen?

 
30.06.09 00:24 #106 So der chartechnische
Ausbruch scheint geschafft. Das Ziel für das Jahresende sollte so bei 10 EUR liegen. Dann hätte CG einen EV von 600 Mill. und ein Ebitda Multiple von 10. Für 2011 rechne ich aber wegen des zu erwartenden Margensprunges immer noch mit einem reellen Kursziel von 16 EUR, daher werde ich auch keine einzige Aktie verkaufen, obwohl mein derzeitiger Buchgewinn durchaus den Erwerb meines Traumwagens Alfa Brera zulassen würde. Leider ist es mir aber wichtiger irgendwann vom Markt Recht zu bekommen, kurzfristige Gewinne müssen daher zurückstehen. Leider... es ist schon ein unglaublich schönes Auto  
30.06.09 16:23 #107 Heute findet eine Konsolidierung
auf dem hohen Niveau von gestern statt. Schätze mal, es wird so 1 - 2 Wochen brauchen, bis es zum nächsten Sprung auf die 8 geht. Der amerikansiche Konkurrent Allscripts wird gegenwärtig übrigens mit einem KUV von 3,4 bewertet. Quality Systems hat bei höherer Profitabilität ein KUV von 5,3. Also im Vergleich zu den amerikanischen Konkurrenten besteht noch Spielraum bis in den Bereich EUR 19 (KUV 3,4) - EUR 30 (KUV 5,3). Dann wäre die Bewertung fundamental aber nicht mehr gerechtfertigt.  
07.07.09 10:16 #108 Seltsames ARP
Genehmigt waren 1.000.000 Aktien. Im Juni gab es kaum Rückkaufe. Seit Juli werden dagegen bislang 23.000 Aktien pro Tag zurückgekauft. Das ARP wäre dann schon in 40 Handelstagen beendet. Wahrscheinlich will man noch die raltiv günstigen Preise nützen. Nach Abschluss dieses ARP hätte Compugroup dann 7 % eigene Anteile  
07.07.09 15:49 #109 Die Aquisition von Fimesan ist ein lang erwart.
Schritt. Fimesan ist hoch profitabel und wird die Ertragskraft von Compugroup nachhaltig stärken. Allerdings ist mit gegenwärtig schleierhaft, wie der Erwerb der restlichen Beteiligung finanziert werden soll. Der Cashbestand liegt aktuell nur bei 7 Mill. und die werden für das ARP gebraucht. Wahrscheinlich wird dies wieder über den Cashflow finanziert.  
07.07.09 17:21 #110 Laut GB hat Fimesan ein Eigenkapital 2008 vo.
und ein Nettoergebnis von 1,2 Mill. gehabt. Ich gehe mal davon aus, dass das Unternehmen mit 14 Mill. zu bewerten ist. Kaufpreis für die nun übernommenen 57 Prozent der Anteile müsste daher ca. bei Mill. 7,5 liegen. In Anbetracht der Bewertung von E-Health Unternehmen (CG als unrühmliche Ausnahme mal ausgenommen) könnte der KP auch im zweistelligen Bereich liegen. 7,5 Mill. können jedenfalls recht mühelos aus dem Cashflow finanziert werden. Der Umsatzbeitrag durch die Vollkonsolidierung durch Fimesan dürfte so bei 10-12 Mill pro Jahr liegen. Die 300 Mill Grenze beim Umsatz dürfte damit 2009 erreicht sein.  
08.07.09 11:52 #111 Ich muss meine Einschätzung
korrigieren. Schon im Jahr 2006 wurde Fimesan mit 20 Mill Eur. bewertet. Schätze daher, dass der Erwerb der restlichen Anteile mindestens 10 Mill. EUR gekostet hat. Wundert mich eigentlich, warum dies nicht über eine Ad-hoc Mitteilung gekommen ist.  
08.07.09 15:06 #112 Nach der Preiserhöhung
und der nun möglichen Konsolidierung von Fimesan sollten Compugroup 2010 einen Umsatz von 330 Mill. erzielen können. Die EBITDA Marge sehe ich in etwa bei 25 % oder leicht darunter. EBITDA liegt dann bei 80 Mill. Das reele EBITDA Multiple liegt bei 8-10. Das Multiple ist auch angemessen, da sich gerade jetzt in der Krise zeigt wie überlegen und überaus stabil das Geschäftsmodell von Compugroup ist. Im Gegensatz zu fast allen anderen Branchen werden Umsatz und Ergebnis kontinuierlich gesteigert trotz enormer regulatorischer Beschränkungen. Die Tatsache, dass Compugroup auf den Übernahmekredit in der heutigen Zeit nur 4,2 % Zinsen zahlen muss spricht ebenfalls sehr deutlich für das Geschäftsmodell.  
08.07.09 18:07 #113 Laut Aktionär hat Fimesan
bei einem Umsatz von 5,8 Mill ein Ebitda von 2,2 erzielt. CG zahlt für den Anteil 7,4 Mill. Damit wird Fimesan mit 13 Mill. bewertet, was einem Ebitda Multiple von 6 enstpricht. Ich muss zugeben, dafür, dass der Laden 70 Mitarbeiter hat ist der Umsatz doch recht gering. Normalerweise müsste dieser bei 10 Mill. liegen. Dafür spricht die Ebitda Marge von 38 % einen überaus klare Sprache. Wie nähern uns langsam den 80 Mill. Betriebsgewinn.  
05.02.10 09:00 #114 Krise war nur beim Aktienkurs.Rekordergebniss.
Aber auch der ist ja schon wieder gut erholt,
paralelen zu SAP sind in der Tat vorhanden @Scansoft.

http://isht.comdirect.de/html/news/selector/...1&sView=resultlist
-----------
"Neu",mit verbesserter Rezeptur,noch Pflegeleichter...
Nur wo Peddy(19)78 dran steht ist auch Peddy78 drin.
Nicht nur im Namen.
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   5     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...