MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 259
neuester Beitrag:  16.08.18 09:24
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 6451
neuester Beitrag: 16.08.18 09:24 von: nutella28 Leser gesamt: 1495714
davon Heute: 72
bewertet mit 41 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  259    von   259     
02.01.13 02:57 #1 MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertung.

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 

Bewertung:
41

Seite:  Zurück   1  |  2    |  259    von   259     
6425 Postings ausgeblendet.
14.08.18 18:50 #6427 Eben genau so ist es
14.08.18 19:41 #6428 Mor wird sicher erst wieder ein Einstieg,
wenn USA weiter gut performen oder USA abverkauft worden sind. Hatte leider meinen 105,-  Put schon vor einer Woche verkauft. Aber 180% sind auch nicht zu verachten in 10 Tagen.

MOR ist leider aktuell in beiden Richtungen möglich, ggfs. eher mit sinkenden Kursen. Aktuell ist es nicht klar zu billig oder klar zu teuer. Das dürfte dann eher mit dem Sentiment zu MOR und zum Markt gehen.

Gewinne mitnehmen hat aber noch keinem geschadet. Da MOR stark gelaufen ist, ist ein 1/3 Retracement auf knapp über 80 aber auch nicht unwahrscheinlich. Genaues weis man nicht.

Da mein Put schon weg ist, vermute ich daß MOR dann doch zu meinem Ziel bei ca. 80 läuft.

Nach einem klaren Abverkauf kommen dann wieder die Einstiegskurse ;)  

Bewertung:

14.08.18 20:21 #6429 Ist dochballes gut
Wenn man die Vergangenheit betrachtet gab es immer eine
KORREKTUR. Warum Jetzt einige Panik schieben ist mir unverstaendlich, echt.
Je krasser und schneller die Korrektur umso schneller gehts wieder hoch. Ggf
Wirds wie bei evotec laufen und es 1 Jahr dauern. Aber wen juckt das?  
14.08.18 20:26 #6430 Meine Prognose ist
Das wir im Dez. oder Jan. Bei ca.  140-150€ stehenwerden. Vorausgesetzt der Gesamtmarkt crasht nicht.
Die Analysten treiben ihre kleinen schmutzigen Spielchen, per se uninteressant.
 
14.08.18 21:16 #6431 Index-Neuzusammenstellung
Spätestens mit der Index-Neuzusammenstellung im September wird Morphosys deutlich davon profitieren, wenn MDAX-Fonds dann auch in Morphosys investieren werden.

Aber eigentlich hab ich gedacht, dass die Performance schon im Vorfeld ansteigen würde, ein Trauerspiel der Morphosys-Chart. Vielleicht war das Kursdrücken unter 100 Euro der finale Sell-Off und morgen nach schwächerer Eröffnung dreht Morphosys deutlich ins Plus.  

Bewertung:

14.08.18 21:28 #6432 Ich bleibe bei meiner Aussage
Wenn der Finanzvorstand für 3,3 Mio MOR-Aktien verkauft ist das das schlechteste aller möglichen Zeichen, das derjenige, der neben Simon Moroney besser als jeder andere Insider über Morphosys Bescheid weiß in den Markt senden kann. Warum soll irgendein Anleger oder Investor in Morphosys investieren, wenn der Finanzvorstand MASSIV verkauft. Darauf hätte er in seinem Interview mal eingehen können. Warum verkauft er 18 Monate vor der geplanten Zulassung von MOR208???
Mit diesem Hintergrund ist die HSBC Analyse die derzeit glaubhafteste aller Analysen - das sind keine Verbrecher oder Idioten, sondern die zählen 1 und 1 zusammen. Ich hab hier Jahre nichts negatives über MOR geschrieben, aber diese Insider-Verkäufe in diesem Ausmaß kotzen mich immer noch an.  
14.08.18 21:59 #6433 Na ja, die andere Seite ist doch die,
dass Holstein  in der Regel in den letzen Jahren IMMER und ausnahmslos unmittelbar nach Zuteilung der Aktien die er u. a. als Bezahlung erhalten hat auch SOFORT verkauft hat.

Früher war noch immer Marlies Sproll mit von der Partie.

Holstein fühlte sich anscheinend noch nie moralisch großartig an das Unternehmen gebunden. Wie gesagt, er hat eigentlich schon immer -auch außer der Reihe- verkauft.

Das sind halt für mich Söldner. Wenn denen ein Unternehmen nicht nur 1,5 Millionen EUR Gehalt (Tatsache) im Jahr sondern 2 Mio bietet, dann sind sie morgen weg.  
14.08.18 22:07 #6434 immer noch
ein guter VK Preis, obwohl ich das schon bei 115 gesagt habe, tiefer sollte es jetzt nicht mehr fallen, sonst bin ich auch raus  
14.08.18 22:19 #6435 Finde eher guter Kaufpreise
Aber die Verkäufe des Vorstands verunsichern doch.
Kann mich an Drillisch vor vielen Jahren erinnern da hat es bei Kursen von 2,xx und 3,xx auch insiderverkaeufe gegeben. Hat der Entwicklung aber damals immer nur kurz geschadet.
Bin jetzt wieder mit voller stueckztahl dabei unsd hoffe auf neue hoechstkurse. Es war hält auch weit von der 200tagelinie entfernt.  
14.08.18 22:24 #6436 vielleicht
den MOR Gewinn in Minenwerten anlegen, derzeit Schnäppchenkurse  
14.08.18 22:33 #6437 Nutella
Bist Du Dir sicher, dass Holstein jemals in diesem Ausmaß verkauft hat? Waren es nicht eher im Bereich 200.000 bis 3.00000 Euro? Ich kann mich nicht erinnern, dass 2 Vorstände innerhalb von 3 Tagen je für über 4 Mio EUR Aktien verkauft haben. Hinzu kommt eben der Hintergrund, dass fast jeder von der Zulassung von 208 ausgeht. Und der derzeitige Verlauf bestärkt mich Ehering der Annahme, dass Morphosys mit Zulassung von 208 nicht mehr als 3,5 Mrd wert ist. Für mehr müssen ganz neue Pipeline-Fortschritte her.  
14.08.18 23:23 #6438 ja Petrus
ich weiß zwar nicht, warum das 2016 aufhört, aber davor war es so

http://www.insiderdaten.de  
15.08.18 07:12 #6439 in dem Ausmaß sicher nicht Petrus
Trotzdem hat er immer wieder seine Pakete verkauft. Der Kurs ist natürlich auch ein Anlass gewesen mal fett abzusahnen. Er hat ja glaube ich immer noch über 30.000 Anteile hab ich vor ein paar Tagen gelesen. Persönlich gefällt mir das auch nicht. Andererseits darf man ihm natürlich auch nicht verbieten zu verkaufen wenn er das für richtig hält.

Solange er seine Anteile nur hält hat er nichts davon. Der Jüngste ist er auch nicht mehr und vielleicht will er sich eine neue Villa kaufen? Ich glaube auch dass Mulitimillionäre in anderen Größenordnungen denken und wir das gar nicht nachvollziehen können.  Dem wird es möglicherweise sogar egal sein ob er in einem Jahr evtl. 1 Million mehr bekommen würde als jetzt.  Der hat vielleicht sogar schon soviel Geld, dass er es selbst in seinem Leben gar nicht mehr ausgeben kann wenn er es nicht sinnlos im Casino verzockt. Nehmen wir mal an, Du hättest 10 Mio auf der Kante. Überleg mal,  wie lange das reichen würde selbst wenn du es relativ gut krachen aber trotzdem nicht absolut sinnlos verballern würdest.  
15.08.18 10:11 #6440 Was hier geschrieben wird
erinnert mich sehr an die bekannten Stammtischgespräche, in denen die große Politik auseinander genommen wird und jeder weiß wie es richtig gehen könnte.
Zu Morphosys: Man kann beobachten, wie die Zustimmung und der Glaube an Mor stetig sinkt. Was ist passiert? Zuletzt hat HSBC ihre Kurseinschätzung nochmal zurück genommen (wie auch in den Monaten zuvor). Das ist nichts neues. Damit steht HSBC allein auf weiter Flur. In meinem Posting vom Juni hatte ich darauf hingewiesen, dass die Kurseinschätzung des Analysten sogar im Gegensatz zu der Einschätzung der eigenen Bank steht, die auf steigende Kurse hingewiesen hatte. Insofern kann man das nicht ernst nehmen.
Außerdem haben 2 Vorstände - wie jedes Jahr - einen Teil ihrer Aktien verkauft und gleichzeitig neue Aktien im Rahmen ihrer. Vergütung erhalten. Ein vollkommen normaler Vorgang.
Insofern bin ich absolut bei der Einschätzung, dass Menschen deren Vergütungen über eine Million im Jahr einfach in anderen Kategorien denken. Geld zu haben ist erst dann schön und motivierend, wenn man sich damit Wünsche erfüllt. In diesem Fall ist es sicher eine Villa (die auf Mallorca schnell die 2 Mio. Grenze überschreitet) oder eine Yacht oder........
So, eigentlich ist bezüglich der Aktie selbst nichts negatives passiert. Die großen Chancen sind nach wie vor da. Tremfya Tantiemen, Patentstreit, Mor 208, Aufnahme MDAX ........
Alles was jetzt offensichtlich in vielen Köpfen umherschwirrt ist die Angst vor Kursverlusten. Und diese Angst führt zu weiteren Kursverlusten. Man muß nur mal das Buch Psychologie der Massen zu Lesen.
Deshalb ruhig Blut. Die Aktien ist noch die gleiche, wie vor dem Kursrückgang. Mit den gleichen Chancen. Wenn ihr Aktien haltet kann doch nichts passieren. Ich habe in großen Dimensionen Optionsscheine. Da sieht es etwas anders aus. Aber da die Laufzeit lange genug ist, bin ich nach wie vor entspannt. Ich teile die Einschätzung, daß wir bis Ende des Jahres wieder Kurse sehen, die über 120 liegen.  
15.08.18 10:46 #6441 hier steigt wahrscheinlich
nur einer vorübergehend von Stier (mor) auf bulle (evt) um. somst nichts. würde ich vielleicht auch machen.  

Bewertung:

15.08.18 16:58 #6442 ich tippe die kommenden Tage
auf erste Veröffentlichungen von Leerverkäufen im Bundesanzeiger. Das lassen die sich sicher nicht entgehen....  
15.08.18 17:07 #6443 Bei dieser extrem schlechten
Entwicklung dürfte sich eine erhoffte Aufnahme in den M Dax ja wohl erledigt haben und es wird weiter rumgekrebst und Tantiemen im unteren einstelligen Prozentbereich eingenommen.  
15.08.18 17:12 #6444 Olt Zimmermann
kannst du bitte mal mit dem ewigen Gejammer aufhören, dass ist kaum zu ertragen. Wird auch in Bälde eine Gegenbewegung geben. Fundamental hat sich nix verändert. Wahrscheinlich sind wieder ein paar Leerverkäufer im Boot, deswegen auch die HSBC reduce Meldung. Die Damen wird wahrscheinlich von denen bezahlt, mutmasse ich mal.  
15.08.18 17:16 #6445 Und im M Dax sind etliche Werte
unter 3 Mrd und auch unter 2 Mrd. Marktkapitalisierung. Zudem gibt der Tecdax heute insgesamt nach auch Evotec verliert über 5 %  
15.08.18 18:17 #6446 Über 800 Mio
Wertverlust - und alles ist NORMAL  
15.08.18 22:49 #6447 Bei 93€ werde ich nochmal
ordentlich nachlegen. Ich kann mir nicht vorstellen, dass ohne schlechte Nachrichten auch die 200 Tage Linie bricht.
Die Netto Leerverkaufspositionen liegen gerade mal bei 6,48% und sind eher weniger geworden.
http://shortsell.nl/short/MorphoSys/90/archived
Ich denke auch das Risiko für die LVs ist zu hoch Dich hier die Finger zu verbrennen.
Eine Spekulation wäre, dass vielleicht doch Jannsen oder Celgene oder ... Interesse an Morphosys  haben und vielleicht die letzte Chance suchen zu einem günstigen Preis übernehmen zu können. Denke aber nicht, dass Morphosys für unter 5 Mrd  Euro zu haben ist.  
16.08.18 05:10 #6448 Das die Nettopositionen immer noch bei
6,48  liegen ist pure Spekulation, da eine Veröffentlichung erst ab 0,50 % erfolgen muss. Sämtliche in deinem Link aufgeführten Positionen sind von Leerverkäufern, die ihre Positionen auf unter 0,50 abgebaut haben.

Du kannst davon ausgehen, dass im Zuge der Rally wahrscheinlich fast alle glattgestellt haben. Und nicht einmal beim Capital Fund bin ich mir sicher, dass die Veröffentlichung noch stimmt und die nicht einfach vergessen haben, ihre Eindeckungen mitzuteilen. Das kommt nämlich auch hin und wieder mal vor.  
16.08.18 07:01 #6449 Klar, alles ist möglich
Aber bessere Zahlen gibt es nun mal nicht. Dass da jetzt die LVs zugeschlagen haben und das nicht melden ist natürlich auch reine Spekulation und Bauchgefühl  ;-).  
16.08.18 09:23 #6450 das hab ich nicht gesagt.
ich habe gesagt, das ich vermute, dass Capital womöglich eine Reduzierung nicht mit mitgeteilt hat.  
16.08.18 09:24 #6451 Eindeckung=Reduzierung
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  259    von   259     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...