MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 214
neuester Beitrag:  15.12.17 10:30
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 5343
neuester Beitrag: 15.12.17 10:30 von: Whitehaven Leser gesamt: 1067305
davon Heute: 1384
bewertet mit 41 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  214    von   214     
02.01.13 02:57 #1 MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertung.

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 

Bewertung:
41

Seite:  Zurück   1  |  2    |  214    von   214     
5317 Postings ausgeblendet.
14.12.17 10:54 #5319 ah ok. mir war nur was hängengeblieben
mit dem ziemlich knappen knock out. wer, das wusste ich nicht mehr.  
14.12.17 11:10 #5320 Knockout
Ja, ich war das mit dem Knockout bei 74,70, der war dann heute plötzlich wertlos. Bin aber gestern morgen raus mit dem. Sogar noch mit einem Minigewinn. Glück gehabt.
 

Bewertung:

14.12.17 11:51 #5321 Verärgert ohne Ende
Ich bin sowas von verärgert!

Da kauf ich vor 3 Wochen Morphosys - alles geht auf: Morphosys erhält die EU-Zulassung für Guselkumab, Morphosys bringt eine Mega-News über MOR203 heraus, dass es die Erwartungen um Welten übertreffen wird und - ganz nebenbei - erhöht Morphosys noch die Prognosen.

Mehr geht nicht für einen Aktionär! Und der Aktienkurs fällt und fällt und fällt! Was muss noch passieren, dass die oben angeführten News endlich im Kurs berücksichtigt werden? Muss ich singen oder nackt durch die Stadt laufen???

Heute wäre ich mit großem Verlust ausgestoppt worden, wenn ich gestern Abend den Stopp nicht runtergesetzt hätte. Obwohl das eigentlich nicht der Sinn eines Stopps ist, wenn man in der Nähe ist, dass man den Stopp runtersetzt. Ärgerlich ohne Ende! Ich könnt ausrasten!  

Bewertung:

14.12.17 11:58 #5322 @2much4u
hehe, ich warte schon mit der Kamera, wenn du durch die Stadt läufst :-)  Bin dabei
 

Bewertung:

14.12.17 12:21 #5323 2much4you
Da bist Du aber sehr verwöhnt, dass eine Aktie immer gleich steigt wenn Du sie kaufst. Objektiv betrachtet hat sich der Wert von MOR in 2017 verdoppelt. Leider sind die ganzen News schon längst eingepreist. Natürlich ging man nach der Zulassung von Tremfya durch die FDA auch von einer europäischen Zulassung durch die EMA aus. Von MOR208 gab es seit „Therspiedurchbruch“ nichts Neues. Signifikant steigen könnte MOR z.B. wenn die Einnahmen durch Tremfya 2018 zwischen 50 und 80 Mio€ liegen und damit die Forschungskosten weitgehend aufgefangen werden. Positive Daten zu MOR 103 sind vermutlich auch im Kurs eingepreist. Negative Daten könnten zu weiteren Rücksetzern führen. Der Ausgang des Patentstreits wird mMn keine großen Auswirkungen auf den Kurs haben.  
14.12.17 12:23 #5324 2muh4u
na ja Du kaufst MOR vor 3 Wochen bei vielleicht 78, 79 ??? Was hast Du denn erwartet, wo soll denn der Kurs hinlaufen ??? Das Hoch seit 2014 liegt bei 88. Oder hast Du gedacht, das geht da drüber ?  
14.12.17 12:42 #5325 Dies und das
@Petrus: Bei der EU-Zulassung kann ich dir noch zustimmen, dass das evtl. erwartet wurde. Aber bei MOR203 hat das bestimmt niemand erwartet ebenso wie die Prognoseerhöhung.

@whitehaven: Gekauft leider zu € 82,- und meine Kursziele - so dachte ich eigentlich - seien relativ bescheiden: € 88,- für den ersten Teilverkauf, € 95,- für die restlichen Aktien.

Naja, bleibt die Hoffnung, dass die Aktie sich jetzt bei € 74,- stabilisiert hat und es jetzt aufwärts geht.  

Bewertung:

14.12.17 13:01 #5326 Naja
Zugegeben: ich bin von der Entwicklung in den letzten 3 Wochen auch alles andere als begeistert, nur ich sehe das im Dezember eher in Relation zu dem wie der Kurs im Januar stand und so gesehen war MOR meine beste Aktie in 2017.  
14.12.17 13:14 #5327 2much4u...
w. deiner wiederholten Erwähnung von MOR203 muss ich mal deine Erwartungen dämpfen.. Das Programm wurde in 2010 eingestellt..  
14.12.17 13:18 #5328 @ Petrus-99
a) Bis die Einnahmen von Tremfya auf ca. 50 - 80 Mio / Jahr steigen dauert es noch weitaus mehr wie 18 Monate
b) Ein für Morphosys positiver Ausgang des Patentstreits mit Janssen Biotech und Genmab kann umsatzmässig fast ist so gut wie Tremfya sein. Dieses sogar unmittelbar und jährlich.  

Bewertung:

14.12.17 13:20 #5329 Da hast du Recht!
Da hast du natürlich Recht! Ich habe die falsche Bezeichnung wiedergegeben und eben nachgesehen: sollte MOR202 und nicht MOR203 heißen (Meldung vom 30.11.2017)  

Bewertung:

14.12.17 13:29 #5330 -
Da muß ich akis in beiden Punkten 100% zustimmen.

a) Die Tremfya Einnahmen für MOR werden 2018 mE niemals 50mio erreichen können. Da würde im Umkehrschluß einen Umsatz von über 1mrd$ im ersten vollen Jahr bedeuten.
b) Darzalex erreicht schon in diesem Jahr die Umsatzmilliarde und es gibt Schätzungen die bis 2021 von 5mrd$ ausgehen. Davon ein niedriger einstelliger prozentualer Anteil dürfte die Tremfya Tantiemen in den Schatten stellen.  

Bewertung:

14.12.17 13:39 #5331 Akis -Tremfya
Schwierig da verlässliche Zahlen zu bekommen:
„Das maximale Umsatzpotenzial liege bei 3,5 Milliarden Dollar. Morphosys würden jährliche Lizenzgebühren von bis zu 185 Millionen Dollar winken. „
http://www.stuttgarter-zeitung.de/...b8d7-4c85-9d9e-8bc0e2c5c6cf.html  
14.12.17 14:25 #5332 -
Also Morphosys hat hier mal vor einiger Zeit deutlich konservativer geschätzt:

2,8mrd$ (Psoriasis (1,6mrd$) + Pustular psoriasis (871mio$) + Psoriatic arthritis (299mio$))
https://www.morphosys.com/sites/default/files/...r-company_update.pdf

Und momentan reden wir nur von Psoriasis mit 1,6mrd$ Peak Sales die irgendwann erreicht werden sollen. Mal schauen...

 

Bewertung:

14.12.17 14:29 #5333 -
Ergänzung:

Das war keine Schätzung von Morphosys auf der Folie.
"* Based on an external study by Defined Health using publicly available information; the
forecasted peak sales do not represent company guidance."

Trotzdem favorisiere ich immer die konservative Schätzung. Das führt zu deutlich weniger Enttäuschungspotenzial ;-)  

Bewertung:

14.12.17 14:59 #5334 Tremfya, Patentstreit
Bis zum Freitag werden die Short Seller versuchen zu retten was zu retten ist. Erst danach können positive Spekulationen zum Tragen kommen. Tremfya ist längst eingepreist, da geht es höchstens um unterschiedliche Anlaufkurven (ich rechne mit 20- 30 Mio. für Mor). On Top kommen hingegen Einnahmen aus einem positiven Ausgang in dem Patentstreit. Diese können durchaus im dreistelligen Millionenbereich liegen. Aber ich erwarte nicht, dass sich in der Sache vor Februar etwas tut.  
14.12.17 16:54 #5335 *
Wie bereits mein Kollege Henry Philippson in seiner letzten Analyse vermutet hatte bastelte der Wert eine bärische SKS Formation, welche mit dem heutigen Kursrutsch zum Handelsbeginn vollendet wird. Sofern jetzt keine schnelle Rückkehr über den Triggerbereich bei 76,30 - 76,60 EUR erfolgt, bleibt das Papier anfällig für einen weiteren Kursrutsch bis 66,00 - 68,00 EUR. Dort liegt eine wichtige Kreuzunterstützung, von wo aus prinzipiell eine neue, mittelfristige Aufwärtswelle starten könnte.

Kommen die Käufer jetzt plötzlich zurück und ziehen den Wert wieder über 78,00 EUR per Tagesschluss, wäre die Topformation negiert. Dann wäre direkt eine neue Aufwärtsbewegung bis 88,50 EUR möglich
 
14.12.17 17:29 #5336 Bei Henry Philippson
Schreiben wohl alle ab.  
14.12.17 17:59 #5337 Kursverlauf
Beruhigt euch mal wieder. Nach dem Hexensabbat wird Morphosys wieder nach oben marschieren. Die LV´s mit rund 9,5% verkauften Aktien (die sie nicht besitzen) werden das Spiel nicht mehr weiter ausweiten können. Meines Erachtens sind das jetzt die letzten Versuche einigermaßen gut aus der Nummer rauszukommen. Dagegen stehen große Investoren, wie lt. aktueller Mitteilung Oppenheimer Funds, die sich ihre Performance nicht kaputtmachen lassen. Aktuell (8.12.17) hat der Fond von 4,92% auf 5,05% aufgestockt.
Fakt ist, die Fundamental Daten von Morphosys sind sehr gut, weitere gute Nachrichten können folgen. Alles was derzeit abläuft ist kurzfristiger Natur.
Also: kauft keine KO´s mit engen kursnahen KO´s. Optionsscheine mit genügend langen Laufzeiten (2 Jahre) ermöglichen auch das Aussitzen solcher Situationen.
 
15.12.17 01:40 #5338 Und das jährliche
Weihnachtsgeschenk von Morph steht meiner Meinung nach noch aus. Bisher war es meist so, dass es vor Weihnachten noch eine Hammermeldung gab. Muss nicht so kommen, aber wie gesagt war es meist so  
15.12.17 08:26 #5339 @Nebelland
Das ist ja schon lange nicht mehr so gewesen. Guck mal auf der Homepage.  
15.12.17 09:19 #5340 Das ganze Geschreibsel
Hier und bin den Analystrn kann man in der Pfeife rauchen. Was würde letzte Woche von vielen hoch geschworen Ausbruch, Ausbruch hohe Kursziele usw. und jetzt kein Laut oder wir fallen. Wie gesagt Unnötiges Geschrebsel.  
15.12.17 09:48 #5341 Hätte....
ich doch auch mal besser beim Bäcker eingekauft ;-)  

Bewertung:

15.12.17 10:28 #5342 Ja dieses SKS Gebrabbel
Die wenigsten SKS kommen doch zustande und nur wenn das Volumen an der Schulter beim Ausbruch nach unten stimmt, hab ich mal gelesen. Vielleicht hat hier jemand mehr Ahnung und gibt's vielleicht einen guten Tool wo man das Handelsvolumen anhand eines Charts sehen kann ?  
15.12.17 10:30 #5343 *
Habs bei Wallstreet-online gefunden  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  214    von   214     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...