MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen

Seite 1 von 244
neuester Beitrag:  21.06.18 11:12
eröffnet am: 02.01.13 02:57 von: ecki Anzahl Beiträge: 6077
neuester Beitrag: 21.06.18 11:12 von: RichyBerlin Leser gesamt: 1433781
davon Heute: 468
bewertet mit 41 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  244    von   244     
02.01.13 02:57 #1 MOR: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertung.

Allen Morphosys-Fans wünsche ich ein schönes neues Jahr, Gesundheit und natürlich weiterhin viel Spaß und Erfolg.
Mögen sich die Projekte der Pipeline entfalten, so wie aus Raupen die faszinierenden blue Morphos werden:

Ein kurzer Rückblick auf die Überschriften der Threadgeschichte:
2003/2004 Morphosys: Technologieführer mit break even in 2004 oder früher
2005/2006 Morphosys: Outperfomer im TecDax
2007/2008 Morphosys: Substanz beginnt sich durchzusetzen
2009/2010 Morphosys: Sichere Gewinne und Milliardenpotential in der Pipeline
2011/2012 Morphosys: Die breite Pipeline lässt sich nicht länger ignorieren
Seit nunmehr 10 Jahren habe ich mit immer wieder neuen Threads die Entwicklung Morphosys begleitet. Auch wenn manches länger dauert als früher erhofft, stimmte die Einschätzung der Chancen des Geschäftsmodells, basierend auf der finanziellen Solidität durch Auftragsforschung, seit einigen Jahren ergänzt auch um eine mit Augenmaß finanzierte eigene Pipeline.

Der neue Threadtitel
<b>Morphosys: Pipelinefortschritte führen zu Neubewertungen</b>
ist vielleicht etwas nüchtern, aber gigantische Umsätze und Zulassungen stehen halt die nächsten 2 Jahre noch nicht an. Aber die Pipeline bietet die Chance auf weitere Neubewertungen.

Was also ist die letzten 2 Jahre passiert, wo könnten die Schwerpunkte in den nächsten 2 Jahre liegen?
Wie der Threadtitel ausdrücken soll: Primär dürften die Pipelinefortschritte sein. Vor 2 Jahren bestand die Pipelinespitze noch vor allem aus einigen jungen P2-Projekten. Mittlerweile kamen einige dazu und auch die Bestandsprojekte wurden auf weitere Indikationen ausgeweitet und sind teilweise abgeschlossen und könnten in der nächsten Zeit in P3-Studien überführt werden. Weit über 3000 Patienten sind aktuell in MOR-Studien involviert, und laufend werden es mehr. Der Übergang von P2 zu P3-Studien ist für die Bewertung sehr entscheidend: Die Frist bis zu einer möglichen Markteinführung wird immer kürzer. Pharmas nehmen die hohen Kosten nur auf sich, wenn sie sich wenigstens im Bereich um 50% oder mehr eine Zulassungschance versprechen. Und für Fundamentalanalysten und ihre Bewertungsmodelle verschwindet spätestens mit dem P3-Start die Option ein Projekt „der Einfachheit halber“ pauschal mit 0 einzustufen, wie das bei Morphosys bis vor kurzem vielfach noch üblich war.

Was steht nun zu erwarten?
Ein führendes Partnerprojekt ist Gantenerumab von Roche gegen Alzheimer. Bei positiver Zwischenauswertung kann alleine dieses Programm weitere satte Kurssprünge auslösen. Weitere fortgeschrittene Projekte mit Chancen auf P3-Studien in den nächsten 2 Jahren sind vor allem BPS804, BYM338 und LFG316 von Novartis sowie CNTO1959 von Johnson&Johnson. Die Chancen hier einzeln zu besprechen würde den Rahmen bei weitem sprengen, aber klar ist eines: Aus diesen und vielen weiteren Programmen ist in den nächsten 2 Jahren eine Menge an klinischen Daten und Entscheidungen zu erwarten, mit entsprechendem Einfluss auf den Morphosys-Kurs.

Die Bewertung der eigenen Pipeline hängt aktuell natürlich extrem ab von MOR103, das nach einer abgeschlossenen P2a-Studie in rheumatoider Arthritis verpartnert werden soll. Weitere Indikationen werden vermutlich per Option mit verhandelt. Ein erfolgreicher und attraktiver Deal mit satt zweistelligem Millionen-Upfront und potentiell dreistelligen Meilensteinen würde auch die zweite Säule des aktuellen Geschäftsmodells validieren und wäre der Beweis der Qualität der eigenen Entwicklungsabteilung. Dies würde auch auf die anderen eigenen Pipelineprojekte ausstraheln, zu denen sich der Schwerpunkt zwangsläufig verschieben wird.

MOR202 ist in einer lang angelegten P2a-Studie bei multiplem Myelom  mit mehreren Armen aktiv. Bei MOR208 werden aktuell gerade 2 P2-Studien gestartet, nachdem kürzlich in einer anderen Indikation eine P2a-Zwischenauswertung sehr interessante Daten lieferte.

Im Bereich eigener Pipeline dürfte es zusammen mit Absynth und Galapagos Meldungen zu frühen Programmen geben und Morphosys zeigte sich auch offen beim hohen cashbestand bei Gelegenheit auch wieder eine aussichtsreiche Einlizenzierung zu tätigen.

Für alles obige ist eine führende Technologie die Basis und Partner, denen diese Programme auch das entsprechende Geld wert ist. Mit HuCal und dem Hauptpartner Novartis ging es in den letzten 2 Jahren in der frühen Entwicklung anscheinend nicht mehr so reibungslos und enthusiastisch voran wie 2017 beim großen Deal erhofft. Die Neuentwicklung Ylanthia soll der Erfolgsgeschichte HuCAL nun nachfolgen. Dem Partner Novartis wurde der upgrade zu Ylanthia verkauft und im Gegenzug ist Morphosys nun wieder frei weitere Partnerschaften mit Dritten einzugehen. Auch in diesem Bereich soll es fortgschrittene Gespräche geben, so das Morphosys in Zukunft auch wieder ab und an einen neuen Partnerschaftsvertrag mit laufenden Grundumsätzen und neuen Projekten melden könnte.  Dies wäre sehr wichtig, denn Tantiemen aus zugelassenen Medikamenten gibt es in den nächsten Jahren noch nicht, somit sind möglichst steigende Gewinne im operativen Partner-Geschäft die Voraussetzung um wieder mehr in die eigenen Pipelineprojekte zu investieren und gleichzeitig laufende Gewinne zu schreiben.

Rückblickend bemerkenswert und wichtig ist natürlich noch der Verkauf der Foschungs- und Diagnostikantikörpersparte ABD Serotec. Hier konnte in all den Jahren kein dynamisches Umsatzwachstum erzielt werden, wobei die Aussichten auf Tantiemen in der Diagnostiksparte offensichtlich doch ganz gut sind, denn sonst hätte sich der realisierte Verkaufspreis nicht erzielen lassen. Jedenfalls hat Morphosys den Cashbestand erhöht, seine unabhängigkeit von Kapitalspritzen untermauert und kann sich konzentriert ums Kerngeschäft kümmern: Eine technologische Führungsrolle bei  Antikörpern und angrenzden Märkten, sowie eine breite und wachsende Pipeline. Hier ist noch enormes und dynamisches Wachstum für Morphosys drin.

Und jetzt noch zum Kurs und seiner Entwicklung:
Jahresendkurs 2004 war 12,70€, 2006 dann 18,1233, 2008 endete mit 18,75, 2010 dann 18,53, 2012 endlich wieder satt aufwärts mit Endkurs 29,30!

Was hat der Kurs aus dieser Fundamentalentwicklung gemacht?
Jahresendkurs 2008 war 18,75, Endkurs 2010 jetzt 18,53. Im Rückblick kann man also feststellen, das Morphosys heute extrem viel billiger zu haben ist als vor 2 Jahren, denn der komplette fundamentale Fortschritt wurde im Kurs ausgeblendet.

Nun noch eine kurze Nachbetrachtung im chart. Der chart von Anfang 2012 mit 2 optionalen Szenarien:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76
Es ging im Juni herunter bis 16,05. Der blaue Trendkanal wurde damit nicht nach unten ausgereizt. Der Rückgang reichte nur bis knapp an die lila Aufwärtsline heran, die damit Bestätigung erfahren hat.
Im 2. Halbjahr und bis Jahresende ging es dafür bis an die Oberkante des blauen Kanals, ja sogar leicht darüber hinaus.

Und was könnte 2013 passieren?
Der komplette Überblick:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Mit dem Blick auf die Details:

http://www.tradesignalonline.com/ext/edt.ashx/wo/...b054-0469ab84af76

Im negativen, roten Szenario schliesst sich an die hervorragenden Kursgewinne des letzten Halbjahres eine ausgedehnte Konsolidierung an, die durchaus das ganze Jahr dauern könnte.

Im positiven Fall kann die Neubewertungsrallye natürlich noch weitergehen. Damit ein Kurs bis 50 zum Jahresende erreicht wird, müssten aber sicher eine ganze Reihe von positiven News gemeldet werden.
Aus der Welt ist das aber sicher nicht. Erst letzte Woche meinte Chef Moroney im Unternehmenswert auf 2 bis 3 Milliarden wachsen zu können, was einem Kurs von 80 bis 120 Euro entsprechen würde.

Und wenn Moroney das sagt, dann stehen uns sicher spannende Jahre voraus. :-)

 

Bewertung:
41

Seite:  Zurück   1  |  2    |  244    von   244     
6051 Postings ausgeblendet.
15.06.18 08:57 #6053 Studie
MorphoSys AG / Schlagwort(e): Studie

15.06.2018 / 08:30
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber verantwortlich.

Planegg/München, 15. Juni, 2018

MorphoSys präsentiert aktualisierte klinische Daten für Anti-CD38-Antikörper MOR202 im Multiplen Myelom auf der EHA 2018



Die MorphoSys AG (FSE: MOR; Prime Standard Segment, TecDAX; Nasdaq: MOR) hat heute auf der 23. Jahrestagung der European Hematology Association (EHA) in Stockholm aktualisierte klinische Daten aus der laufenden Phase 1/2a-Studie mit dem anti-CD38-Antikörper MOR202 in therapieresistentem oder wiederkehrendem multiplem Myelom vorgestellt. Die Dosiseskalationsstudie besteht aus drei Armen: MOR202, MOR202 in Kombination mit dem immunmodulatorischen Medikament (IMiD) Lenalidomid (LEN) und MOR202 in Kombination mit dem IMiD-Pomalidomid (POM), jeweils mit niedrig dosiertem Dexamethason (DEX).

"Wir sind optimistisch, was das Ansprechen bei Patienten mit multiplem Myelom, die mit MOR202 plus LEN/DEX und POM/DEX behandelt wurden, sowie den geringen Anteil von Patienten mit infusionsbedingten Reaktionen angeht", kommentierte Dr. Malte Peters, Entwicklungsvorstand der MorphoSys AG. "Es besteht ein medizinischer Bedarf an neuen Möglichkeiten für die Behandlung des multiplen Myeloms, und wir erwarten gespannt auf die weiteren Daten der Patienten, die in der laufenden Studie in diesem Jahr behandelt werden."

Insgesamt standen zum Zeitpunkt des Stichtages am 31. Dezember 2017 Daten von 56 Patienten für die Analyse der Sicherheit und Wirksamkeit in den klinisch relevanten Dosiskohorten von MOR202 (4 mg/kg, 8 mg/kg, 16 mg/kg) zu Verfügung. 18 Patienten erhielten MOR202 plus DEX, 21 die Kombination aus MOR202 und POM/DEX und 17 erhielten MOR202 plus LEN/DEX.

MOR202 wurde als 2-stündige Infusion bis zur höchsten Dosis von 16 mg/kg verabreicht. Infusionsbedingte Reaktionen (IRRs) traten bei 11 % der Patienten in den klinisch relevanten Dosiskohorten von MOR202 auf und waren auf Grad 1 oder 2 beschränkt. Darüber hinaus konnte die Infusionszeit bei der Mehrzahl der 16 Patienten, die zum Stichtag noch in der Studie behandelt wurden, auf 30 Minuten verkürzt werden.

Die häufigsten Nebenwirkungen von Grad 3 oder höher waren Neutropenie, Lymphopenie und Leukopenie bei 52 %, 48 % bzw. 39 % der Patienten. Es wurden keine unerwarteten schwerwiegenden Nebenwirkungen beobachtet.

Patienten, die mit MOR202 in Kombination mit LEN/DEX behandelt wurden, hatten im Durchschnitt zwei vorhergehende Behandlungslinien, wobei 59 % auf mindestens eine der vorhergehenden Therapien nicht angesprochen hatten. Das mittlere progressionsfreie Überleben (PFS) wurde noch nicht erreicht. Bei sechs von 17 Patienten, die sich noch in der Studie befanden, betrug die mittlere Nachbeobachtungszeit 16,6 Monate. Für elf von 17 Patienten (65 %) wurde ein objektives Ansprechen (OR) auf die Behandlung verzeichnet; darunter zweimal vollständiges Ansprechen (CR), bei drei Patienten ein sehr gutes partielles Ansprechen (VGPR) und bei sieben Patienten partielles Ansprechen (PR).

Patienten, die MOR202 mit POM/DEX erhielten, hatten im Mittel drei vorherige Behandlungslinien erhalten; wobei keiner der Patienten auf die vorherigen Therapien angesprochen hatte. Das mittlere PFS lag bei 17,5 Monaten. Bei zehn von 21 Patienten, die sich noch in der Studie befanden, betrug die mittlere Nachbeobachtungszeit 6,5 Monate. Zehn von 21 Patienten (48%) zeigten ein objektives Ansprechen, wobei zwei Patienten ein vollständiges Ansprechen (CR), vier Patienten ein sehr gutes partielles Ansprechen (VGPR) und vier Patienten partielles Ansprechen (PR) zeigten.

Patienten, die mit MOR202 plus DEX behandelt wurden, hatten vor Studienbeginn durchschnittlich drei vorherigen Therapielinien erhalten, wobei 67 % nicht auf eine vorherige Therapie angesprochen hatten. Das mittlere PFS in dieser Kohorte betrug 8,4 Monate. Alle Patienten hatten die Studie zum Zeitpunkt der Datenerhebung verlassen, so dass die Nachbeobachtung für diese Kohorte abgeschlossen ist. Fünf von 18 Patienten (28%) zeigten ein objektives Ansprechen auf die Behandlung.

Details zur Präsentation über MOR202 bei der EHA 2018

Abstract Code: S848  

Bewertung:

15.06.18 15:47 #6054 Na dann - festhalten
15.06.18 16:05 #6055 damit Du angesichts der Gewinnmitnahmen
und des daraus resultierenden Kursrückgangs nicht vom Stuhl fällst?  
15.06.18 16:28 #6056 hoffe
sogar, dass Sie nochmal auf ca. 94 fallen zum nachkaufen. Bei 100 ist doch erstmal der Deckel drauf in den nächsten Tragen, wo sollen Sie denn noch hin.    
15.06.18 22:49 #6057 Bemerkenswerte
Schlussauktion - über 330.000 Aktien.  

Bewertung:

16.06.18 07:06 #6058 Das ist in der Tat sehr
bemerkenswert. Hab ich bei MOR noch nie gesehen. Hat da jemand glatt gestellt, der glatt stellen musste um nicht noch mehr zu verlieren?  
18.06.18 11:10 #6059 Oddo BHF
Die Investmentbank Oddo BHF hat das Kursziel für MorphoSys von 93 auf 106 Euro angehoben und die Einstufung auf "Buy" belassen. Aus einem Patentstreit mit den Unternehmen Genmab und Janssen dürften Kompensationszahlungen für Morphosys resultieren, schrieb Analyst Igor Kim in einer am Montag vorliegenden Studie. Der starke Kursanstieg spiegele unterdessen Fortschritte in der Wirtstoffentwicklung des Biotech-Unternehmens wider, das Aufwärtspotenzial sei aber noch nicht ausgereizt./bek/la eine neue Einschätzung der Kursentwicklung:
Was mich wundert, ist, bis jetzt habe ich noch keine Kommentierung der sog. Analysten zu den präsentierten Mor 208 und 202 Ergebnissen gelesen!? Hat jemand dazu Informationen?  
18.06.18 11:54 #6060 übermorgen ist noch eine Konferenz in New .
JMP Securities Life Sciences Conference Datum: 20. Juni 2018 Veranstaltungsort: New York, NY, USA Teilnehmer: Dr. Simon Moroney, Vorstandsvorsitzender der MorphoSys AG Dr. Verena Kupas, Manager Corporate Communications & IR  
 
19.06.18 14:26 #6061 Rette sich wer kann
20.06.18 11:09 #6062 Sehen wir heute nach fast zwei Jahrzehnten .
einen dreistelligen Kurs?  

Bewertung:
1

20.06.18 11:14 #6063 In Dollar hat es schon geklappt
 
20.06.18 11:40 #6064 Glatt gestellt
Jetzt am WE entspannt in den Urlaub und warten bis das Kauflimit auslöst.
2021 werden wir noch ganz andere Kurse sehn.
Wünsch euch ne schöne Zeit.  
20.06.18 12:13 #6065 Glückwunsch
die 100 sind erreicht, underworld glaube Du hast alles richtig gemacht, sehr gute Verkaufskurse.  
20.06.18 14:06 #6066 Prost :-)
 

Angehängte Grafik:
100.jpg
100.jpg
20.06.18 15:20 #6067 Das wird noch mehr
nach meiner (unbedeutenden) Meinung. Da kann der Trumpeter machen was er will. Morphosys hat einfach die besseren Argumente und Pipelines.  

Bewertung:

20.06.18 16:09 #6068 Jetzt
dürfte es ziemlich schnell Richtung 110 - 115 gehen :)))  

Bewertung:

20.06.18 16:15 #6069 das
wird mir langsam bisschen unheimlich, wenn es so weitergeht sehen wir einen ähnlichen Kursverlauf wie bei Wirecard.  
20.06.18 16:35 #6070 Vielleicht
wissen einige Marktteilnehmer mehr und es kommen noch mal gute Nachrichten.  

Bewertung:

20.06.18 16:50 #6071 auffallend ist zumindest,
dass seit 15.00h über 1,5 mill. Umsatz dazu kamen. Mit dem Wissen, dass in NY heute eine Conference stattfindet, kann sich jeder selbst einen Reim darauf machen...
...angenehme Träume allen :)  

Bewertung:

20.06.18 16:52 #6072 Ich sag euch eines, Freunde...
Ich sag euch eines, Freunde - Morphosys ist für mich der Top-Pick im TecDax. Wenn ich nur eine einzige Aktie aus dem TecDax kaufen dürfte, wäre es Morphosys!

Das ist erst der Anfang - ich denke, jetzt kann es schnell auf € 150,- gehen (wo ich mein Verkaufslimit platziert habe). Aber ehrlich gesagt, weiß ich nicht, ob ich Morphosys bei € 150,- auch wirklich verkaufen möchte.

Soweit ich gesehen habe, hat Morphosys mit dem Sprung über 100 Euro das alte Hoch aus dem Jahr 2001 genommen - charttechnisch dürfte es keine Widerstände mehr geben.

Nur zum Vergleich eine andere dt.Biotech-Aktie, in die ich auch investiert bin, und von der auch sehr viel halte: Evotec. Evotec ist jetzt bei knapp 15 Euro und hatte aber ihr 2001er Hoch bei 90 Euro. Da sieht man, wie hervorragend Morphosys die letzten Jahre gearbeitet hat.  

Bewertung:

20.06.18 17:16 #6073 Naja
vom Alltimehigh sind wir noch ein Stück entfernt ...  

Bewertung:

20.06.18 17:23 #6074 Frage
Wann war das All-Time-High von Morphosys?

Bei Onvista geht der Chart bis März 1999 und da war das Hoch im Jahr 2001 bei 101 Euro. Wahrscheinlich war das All-Time-High dort am Höchsten, als der Neue Markt an den Höchstständen war? Ich meine, im Kopf zu haben, dass Morphosys da mal bei 300 Euro war? Aber finde keinen Chart, der mir das bestätigen würde.

Aber alleine, dass Morphosys das 2001er Hoch genommen hat, wo andere vergleichbare Aktien aktuell gerade mal ein Sechstel vom 2001er Hoch haben, zeigt, wie gut Morphosys gearbeitet hat.  

Bewertung:

20.06.18 17:28 #6075 2much4u
ich meine 148 EUR war All-Time-High  
21.06.18 11:01 #6076 yep, 148,13€
 

Angehängte Grafik:
mor_21.jpg (verkleinert auf 36%) vergrößern
mor_21.jpg
21.06.18 11:12 #6077 2much4u,
du hast da noch die Vor-Split-Kurse im Kopf. Da war das Hoch also tatsächlich mal über 300, bzw. bei 444,-
https://www.morphosys.de/medien-investoren/...-am-23-dezember-2008-um  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  244    von   244     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...