MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

Seite 1 von 87
neuester Beitrag:  18.03.19 12:59
eröffnet am: 12.05.10 09:09 von: Tiger Anzahl Beiträge: 2152
neuester Beitrag: 18.03.19 12:59 von: Mausbeer Leser gesamt: 509970
davon Heute: 104
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
12.05.10 09:09 #1 MOLOGEN AG : Wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG erreicht weitere wichtige Meilensteine

MOLOGEN AG / Quartalsergebnis

12.05.2010 09:00

Veröffentlichung einer Corporate News, übermittelt
durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG.
Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent / Herausgeber
verantwortlich.

--------------------------------------------------

- Phase 2 Studie für Darmkrebsmedikament genehmigt
- Fördermittel für Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B
- Kapitalerhöhung sichert geplante Aktivitäten und klinische Studien bis
ins Jahr 2011

Berlin, 12. Mai 2010 - Im laufenden Geschäftsjahr hat die MOLOGEN AG
weitere wichtige Meilensteine erreicht: Das Unternehmen hat im März die
Genehmigung zur Durchführung einer klinischen Studie der Phase 2 für das
Krebsmedikament MGN1703 von den zuständigen Gesundheitsbehörden in
Deutschland und Österreich erhalten. Es wird erwartet, dass die Studie
zeitnah begonnen werden kann. Erste Ergebnisse der Phase 2 Studie werden
nach einer Zwischenauswertung bereits in etwa neun bis zehn Monaten
vorliegen.

Auch im Bereich der DNA-basierten Impfstoffe hat MOLOGEN weitere
Fortschritte erzielt. Das Unternehmen hat eine Zusage für Fördermittel zur
präklinischen Entwicklung eines Impfstoffes gegen Hepatitis B erhalten. Das
Forschungsprojekt wird zusammen mit der Firma Synvolux Therapeutics B. V.
aus den Niederlanden durchgeführt und soll bis Ende 2012 abgeschlossen
werden. Außerdem erhält MOLOGEN eine finanzielle Förderung für die
Entwicklung eines DNA-Impfstoffes gegen Leishmaniose. Derzeit werden erste
präklinische Tests mit dem neuartigen Impfstoff durchgeführt.

Neben den wichtigen Fortschritten in der Entwicklung der eigenen
Produktkandidaten ist es MOLOGEN darüber hinaus gelungen, mit der
erfolgreichen Durchführung einer weiteren Kapitalerhöhung im Januar 2010
alle geplanten Aktivitäten und klinischen Studien bis ins Jahr 2011
finanziell abzusichern.

Wirtschaftliche Entwicklung im Plan

Die wirtschaftliche Entwicklung der MOLOGEN AG entsprach auch im ersten
Quartal 2010 den Planungen. Insgesamt wurden in den ersten drei Monaten des
Geschäftsjahres 2010 1,2 Mio. EUR für Forschungsvorhaben eingesetzt, nach
0,7 Mio. EUR im Vorjahr. Die Erhöhung der Ausgaben im FuE-Bereich ist
insbesondere auf die Vorbereitungen für die Phase 2 des Krebsmedikaments
MGN1703 zurückzuführen. Der Fehlbetrag erhöhte sich im Berichtszeitraum im
Vergleich zum Vorjahreswert erwartungsgemäß auf -1,6 Mio. EUR. Die
Vermögenslage der MOLOGEN ist nach wie vor von einem hohen Anteil liquider
Mittel an der Bilanzsumme gekennzeichnet.

Über MOLOGEN

Die MOLOGEN AG, ein biopharmazeutisches Unternehmen mit Sitz in Berlin, ist
auf die Erforschung und Entwicklung innovativer Arzneimittel auf Basis von
DNA-Strukturen spezialisiert. Im Fokus der Aktivitäten stehen
Produktentwicklungen für die Behandlung von Krebs sowie Impfstoffe gegen
schwere Infektionskrankheiten.

MOLOGEN wurde 1998 gegründet und gehört weltweit zu den wenigen
Biotechnologie-Unternehmen mit einem gut verträglichen DNA-basierten
Krebsmedikament im klinischen Entwicklungsstadium.

Die Aktie der MOLOGEN AG ist im Prime Standard der Deutschen Börse gelistet
(ISIN DE 0006637200).

Risikohinweis zu den Zukunftsaussagen
Bestimmte Angaben in dieser Meldung beinhalten zukunftsgerichtete Ausdrücke
oder die entsprechenden Ausdrücke mit Verneinung oder hiervon abweichende
Versionen oder vergleichbare Terminologien, diese werden als
zukunftsgerichtete Aussagen (forward-looking statements) bezeichnet.
Zusätzlich beinhalten sämtliche hier gegebenen Informationen, die sich auf
geplante oder zukünftige Ergebnisse von Geschäftsbereichen,
Finanzkennzahlen, Entwicklungen der finanziellen Situation oder andere
Finanzzahlen oder statistische Angaben beziehen, solch in die Zukunft
gerichtete Aussagen. Das Unternehmen weist vorausschauende Investoren
darauf hin, sich nicht auf diese Zukunftsaussagen als Vorhersagen über die
tatsächlichen zukünftigen Ereignisse zu verlassen. Das Unternehmen
verpflichtet sich nicht, und lehnt jegliche Haftung dafür ab, in die
Zukunft gerichtete Aussagen zu aktualisieren, die nur den Stand am Tage der
Veröffentlichung wiedergeben.



MOLOGEN AG
Kontakt: Jörg Petraß
E-Mail: investor@mologen.com
Telefon: +49-30-84 17 88-13
Fax: +49-30-84 17 88-50

Kirchhoff Consult AG
Dr. Kay Baden
E-Mail: baden@kirchhoff.de
Telefon: +49 40 60 91 86 39







12.05.2010 Ad-hoc-Meldungen, Finanznachrichten und Pressemitteilungen
übermittelt durch die DGAP.
Medienarchiv unter http://www.dgap-medientreff.de und http://www.dgap.de

--------------------------------------------------

Sprache:      Deutsch
Unternehmen:  MOLOGEN AG
             Fabeckstraße 30
             14195 Berlin
             Deutschland
Telefon:      030 / 841788-0
Fax:          030 / 841788-50
E-Mail:       info@mologen.com
Internet:     www.mologen.com
ISIN:         DE0006637200
WKN:          663720
Börsen:       Regulierter Markt in Frankfurt (Prime Standard); Freiverkehr
             in Berlin, München, Düsseldorf, Stuttgart, Hamburg

Ende der Mitteilung                             DGAP News-Service
Moderation
Moderator: ks
Zeitpunkt: 16.05.10 14:17
Aktion: -
Kommentar: bitte bestehende threads nutzen. Z.B. : http://www.ariva.de/MOLOGEN_Jetzt_t248977

 

 

Bewertung:
9

Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
2126 Postings ausgeblendet.
24.02.19 20:03 #2128 und wieder vera...t: a.o. HV verschoben
auf Antrag des Grossaktionärs GDT.

Was ich in einem meiner vorherigen Postings vermutet habe tritt nun ein. Nicht nur dass die grosse Vera...e ungemindert weitergeht, nun verhöhnt er auch all jene noch die OKs Abwahl wollten!
Bin gespannt ob ich auch mit meiner Vermutung über den Ausstieg eines anderen Grossaktionärs recht habe, denn dann dürfte die verschobene a.o.HV völlig gefahrlos für OK und GDT ablaufen!

Kurs ist logischerweise bereits deutlich eingebrochen. Morgen könnte es aber richtig brutal werden wenn die Kurzfristspekulanten raus wollen!

https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...iche-hauptvers/?newsID=1129723  

Bewertung:

25.02.19 08:14 #2129 kracht
wieder ein  . Nächste große Unterstützung erst bei € 2,80  

Bewertung:

25.02.19 13:54 #2130 karas
die Frist für (Gegen)Anträge ist 10 Tage vor Beginn einer HV. Meiner Meinung nach ist dieses "Verlangen" der GDT verspätet eingegangen.  
25.02.19 17:33 #2131 Reaktion von Balaton:
"Überraschende Absage der außerordentlichen Hauptversammlung der Mologen AG muss überprüft werden

................Die Deutsche Balaton AG stellt klar, dass sie der kurzfristigen Absage der Hauptversammlung nicht zustimmt, die Absage für sie überraschend ist und zuvor keine Abstimmung diesbezüglich mit der Gesellschaft stattfand. Weiter fanden keine Gespräche zwischen der Deutsche Balaton AG und der GDT hinsichtlich deren Verlangen zur Einberufung einer weiteren außerordentlichen Hauptversammlung statt.

Die Verschiebung ist aus Sicht der Deutsche Balaton AG unnötig und rechtlich überprüfungswürdig, u.a. da entsprechende Vorschläge für die außerordentliche Hauptversammlung auch über ein Ergänzungsverlangen der GDT oder sogar über Gegenanträge bei der einberufenen Hauptversammlung am 26. Februar 2019 hätten erklärt werden können. "
........

https://www.pressetext.com/news/20190225019  

Bewertung:
2

26.02.19 14:39 #2132 Auf w:o wird
über die abgesagte aoHV berichtet. Einige Aktionäre waren trotzdem dort und waren natürlich extrem sauer, da sich kein Mologen-Mitarbeiter gezeigt hat. (Beitrag Nr. 66.276 u.folgende)  

Bewertung:

26.02.19 16:22 #2133 Chaos heute bei der abgesagte aoHV...
...Mologen hatte es nicht für nötig erachtet durch einen Firmenvertreter über die Absage zu informieren:

 
26.02.19 21:30 #2134 boerse.ARD.de.....
"Hände weg von Mologen "

Kann ich auch nur sagen, als ehemaliger langjähriger Aktionär,

war sogar mal auf  einer Hauptversammlung in Berlin.

Bei 6,35 bin ich ausgestiegen, mit Gewinn  !
 

Bewertung:

26.02.19 23:08 #2135 58840p
Gratulation, du doppeltes Glückskind. Erstens mit Gewinn raus und zweitens hast du die seltene Gelegenheit einer tatsächlich durchgeführten HV erlebt. Heute werden Mologen-HVs einfach kurz vor knapp abgesagt und die Aktionäre lässt man einfach warten, warten, warten....  
27.02.19 13:42 #2136 kursziel weiterhin bei €16,xx
kaum zu glauben, aber wahr!  
27.02.19 14:21 #2137 Hoffentlich haben
sich da die Analysten nicht um eine Kommastelle vertan! Ich verlasse mich da auf dieselben. (Ironie aus)  

Bewertung:

28.02.19 01:05 #2138 Ein offener Brief ans Management der Molog.
Die neuesten Tweets von Financial Rainmaker (@AdhocExplorer). Successful trading is always an emotional battle for the speculator, not an intelligent battle. London - Berlin - Frankfurt - Zürich
 
02.03.19 11:05 #2139 wann wird
der neue termin für die aohv denn veröffentlicht?

darf man denn damit endlos warten?  
13.03.19 14:22 #2143 so
minus 15% und jetzt ? war ein schönes Shortgeschäft  

Bewertung:

13.03.19 17:05 #2144 Wagner
will sicher alles ( Überhang ) nehmen. Der ist  gut informiert von O.K..
Phase drei Ergebnisse werden kommen ....
Molo ist der Hit. Habe sowas noch nicht erlebt ;-).
 

Bewertung:

13.03.19 18:30 #2145 Das tolle
an der Kapitalerhöhung ist, dass die neuen Aktien ab 2018 Divi. berechtigt sind. Kommen jetzt schon nicht über die Runden. So etwas habe ich schon lange nicht erlebt. Mein größter Reinfall bisher.
Keinen Cent bekommen die noch von mir. Keine Handelsempfehlung Phase 4 Insolvenz?    

Bewertung:
1

14.03.19 08:24 #2146 schau mal
den Chart . Unterstützung bei € 2,75 - 2,8  

Bewertung:
1

14.03.19 23:23 #2147 Unterstützung bei 0 hält !!
Mologen läuft die Zeit weg.
Jetzt muss die letzte Lefti Studie unbedingt liefern ...
-----------
MIIC

Bewertung:

15.03.19 09:07 #2148 Mic
hatte sich aber doch schon wieder gelohnt ;-).
Molo wird die Aktie 2019.
Die kleine A. sollen schon seit langem rausgedrängt werden. Nur noch Wagner und sein OK.
Die KE passt doch. Auch der Zusatz : genau lesen . Hier sollen am besten keine kleine A. zeichnen.
Gehe davon aus Zours wurde eingeweiht . Gibt Ruhe zur Zeit.
Die große A. teilen sich den Kuchen.
Die Braut ist schon lange versprochen.
Phase drei Ergebnisse werden kommen und gut sein.  

Bewertung:
1

17.03.19 17:59 #2149 Faus weg mir wäre OK lieber
Nach so einer kurzen Zeit wird schon wieder der Vorstandsvorsitzender ausgetauscht, langsam sollte klar sein das Molo untergeht wenn dieser OK nicht bald verschwindet. Natürlich ist das nur m.M. aber wenn man eins und eins zusammen zählt kristallisiert es sich doch recht klar raus. Wer nicht nur ja sagt kann wieder gehen.  
17.03.19 20:01 #2150 Mein Szenario: Ich nehme an
Professor Burkhardt Wittig der Gründer von MOLOGEN wird angefragt neuer CEO zu werden und sagt zu, dies würde zumindest eine vertrauensbildende Massnahme sein.

Nachdem Professor Wittig neuer CEO ist, wird der erfolgreiche Aktienvernichter und Aufsichtsratsvorsitzender der MOLOGEN AG :Hr. Oliver Krautscheid seinen Rücktritt aus persönlichen Gründen bekannt geben.

Der Aktienkurs von Mologen explodiert und hat die 10€ Marke übersprungen. :-)  

Bewertung:

17.03.19 21:58 #2151 Dr. Faus Abgang ist nur ein weiteres Menet.
Zudem  stellt Dr. Faus einen neuen negativen Rekord hinsichtlich der Amtszeitdauer auf.
Gemeinsam hat er mit seiner Vorgängerin Dr. Mariola Söhngen und dem ebenfalls bald abtretenden Finanzchef  Walter Miller den grossen Wunsch nicht an der bald anstehenden grossen Ernte teilhaben zu wollen.

Was für edle Charakter - oder doch nur Realisten die ihre Karriere nicht dem belasten wollen was in diesem Jahr noch ansteht?  Die vielen Wechsel gerade in jüngster Zeit lassen weniger an edle Charakter glauben denn an enttäuschende Entwicklungen. Bezeichnenderweise  werden häufige Vorstandswechsel in der Börsenliteratur auch als vorausgehendes Merkmal für anstehende Krisenzeiten benannt.

Verschwörungstheoretiker werden natürlich alles wieder ins Positive drehen,  ungeachtet all ihrer vorherigen Mutmassungen, die erneut nicht eingetroffen sind. Offenbar sind viele so stark investiert dass sie  sich einen objektiven Blick auf die Entwicklungen nicht mehr leisten können.

Wer nun auf Prof. Wittig setzt sollte sich besser mit seinen Vorstandsjahren befasssen. Sie waren ein einziges Desaster für die Kleinaktionäre. Es gab nur wenige Profiteure in der damaligen Zeit - Einer davon war Prof. Wittig dank seines Wissensvorsprungs. Er verkaufte damals mit Scheinbegründungen  rechtzeitig den Grossteil seiner Aktien und liess die Kleinaktionäre im Regen stehen. Wer auf solch einen Retter hoffen muss ist mehr als bescheiden dran!
 

Bewertung:

18.03.19 12:59 #2152 Bezugspreis für Kapitalerhöhung 2.10€
Seite:  Zurück   1  |  2    |  87    von   87     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...