MIS Übernahmeangebot

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  18.08.05 08:36
eröffnet am: 10.10.03 09:18 von: Glasnost Anzahl Beiträge: 38
neuester Beitrag: 18.08.05 08:36 von: geldschneider Leser gesamt: 10981
davon Heute: 5
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
10.10.03 09:18 #1 MIS Übernahmeangebot

Systems Union Group plc kündigt Übernahmeangebot für alle Aktien der MIS AG an
Vorstand und Aufsichtsrat der MIS AG unterstützen das Angebot

Darmstadt, 10.10.2003 – Die Systems Union Group plc hat die MIS AG am heutigen Tage von ihrer Absicht unterrichtet, den Aktionären der MIS AG ein freiwilliges öffentliches Übernahmeangebot zu unterbreiten und ihre Aktien der MIS AG (ISIN DE 000 661 240 1) gegen Zahlung eines Betrages von EUR 10,00 je Stückaktie zu erwerben. 

Die MIS AG und die Systems Union Group plc haben heute eine Vereinbarung über eine freundliche Übernahme der MIS AG durch Systems Union Group plc unterzeichnet. Diese Vereinbarung sieht u.a. vor, dass die MIS AG als eigenständige Gesellschaft eine globale Business-Intelligence-Division innerhalb der Systems Union Group plc aufbauen wird. 

Vorstand und Aufsichtsrat der MIS AG bewerten die angekündigte Übernahme grundsätzlich positiv. Durch die Übernahme gewänne die MIS AG als eigenständige Division innerhalb eines größeren international aufgestellten Softwareunternehmens finanziellen Spielraum für ihre geplante Expansion innerhalb Europas. Der Zugang zu den Kunden der Systems Union Group plc wäre auch vorteilhaft hinsichtlich des zusätzlichen Produktgeschäfts und würde die MIS AG umsatzseitig stärken. Vorstand und Aufsichtsrat der MIS AG halten darüber hinaus den Angebotspreis für fair und angemessen und werden das Übernahmeangebot unterstützen. Das Management und weitere Hauptaktionäre von MIS AG, die insgesamt 50,7 Prozent der MIS-Aktien halten, haben im Vorfeld Vereinbarungen unterzeichnet, nach denen sie  das Angebot annehmen werden bzw. Systems Union Group plc eine entsprechende Kaufoption zu gewähren. Der Angebotspreis von EUR 10,00 bedeutet eine Prämie von 75,7 Prozent auf den volumengewichteten Durchschnittskurs der vergangenen drei Monate. 

Systems Union Group plc ist ein führendes IT-Unternehmen mit Sitz in Farnborough, Großbritannien, das am Alternative Investment Market der Londoner Börse notiert ist. Im Geschäftsjahr 2002 erwirtschaftete Systems Union Group plc einen Umsatz von GBP 74 Mio. (EUR 106 Mio.) und beschäftigt derzeit rund 730 Mitarbeiter. Gemessen am Umsatz gehört Systems Union Group plc zu den Top 25 der europäischen und zu den acht größten englischen Software-Unternehmen. 

Systems Union Group plc ist ein internationaler Anbieter von Finanz- und Business-Management-Software-Lösungen mit 22 Niederlassungen und 200 Vertriebspartnern in 76 Ländern. Die Produkte von SunSystems sind in 30 Sprachen bei über 18.000 Kunden in 194 Ländern im Einsatz. 

Mit der Übernahme der MIS AG möchte Systems Union Group plc sein Lösungs-Portfolio um das Thema Business Intelligence erweitern und seine Markstellung als ein führender Anbieter von Softwarelösungen für CFOs in Europa ausbauen. 

Peter Raue, CEO der MIS AG: “Wir freuen uns über das Angebot der Systems Union Group. Die MIS wird innerhalb der international erfolgreichen Systems Union Group die Verantwortung für die Gründung und Etablierung der neuen Business-Intelligence-Division übernehmen. Durch die Verbindung mit Systems Union Group können wir unsere Pläne, die Marktpräsenz und die Marktstellung von MIS innerhalb Europas deutlich auszubauen noch besser umsetzen, da wir von der globalen Infrastruktur, dem Netzwerk und den Vertriebskontakten der Systems Union Group profitieren werden.” 

Paul Coleman, CEO der Systems Union Group plc, hat gesagt: ”Ich freue mich, die MIS in unserer Gruppe willkommen zu heißen. Das Management Team der MIS hat das Unternehmen zum führenden europäischen Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen entwickelt. Die exzellente Kundenbasis und das überzeugende Produktportfolio werden eine sehr wertvolle Ergänzung für unsere Gruppe sein. MIS wird weiterhin unabhängig im Markt auftreten, wobei die komplementäre Ausrichtung der anderen Gesellschaften der Systems Union Group eine exzellente Plattform für die weitere Entwicklung der MIS bieten.“ 

Weiterführende Links:
Weitere Informationen erhalten Sie von:
MIS AG
Anke Linnartz
Leiterin Unternehmenskommunikation
Tel.: +49(0)6151/866-7461, Fax:  866-7080
E-Mail: alinnartz@misag.com  

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
12 Postings ausgeblendet.
12.10.03 00:05 #14 Hast es schon beantwortet, bastlmaier
Verstehe aber nicht was das soll, Sie wollen MIS nicht vollständig übernehmen??


Na ich sehe die 10 Euro auch nicht als fairen Wert, aber die Übernahme, scheint wirtschaflich eien Sinn zu machen.

Gruß
Geldschneider  
12.10.03 09:57 #15 Parallelen zu ABIT!
Wenn die nicht an einer vollständigen Übernahme interessiert sind, heißt das für mich:
Der Kurs ist nach unten (10€ abgesichert) und kann eigentlich nur mehr steigen. Im Notfall nimmt man das Angebot an (spesenfrei) Ist mir schon einmal passiert mit Kretztechnik.
Ein zweiter Depotwert von mir, ABIT 512250, macht aktuell das gleiche Spiel durch:
Übernehmer strebt nicht die vollständige Übernahme an, sondern bietet 4€ je Aktie, und heute steht ABIT schon wieder bei 5€.

Meiner Einschätzung nach, ist die Sache noch lange nicht durch. Mal schauen, ob die Zeit mir recht gibt.

So long
BLOCKHAUS  
12.10.03 14:01 #16 Ich denke noch immer, dass das 10 € zu billig i.
Im Posting 2 hab ich ja schon ein paar Relationen dargestellt, das bedeutet ja schon, dass die übernehmende Firma im Verhältnis zum Umsatz doppelt so hoch bewertet ist wie die MIS.

Wen ich es richtig verstanden habe, dann hat die MIS Buchhaltung in den letzten 2 Jahren alle Möglichkeiten der Abschreibung (Goodwill) genutzt und ist als Prime-Standard Aktie ein Wert, bei dem böse Überraschungen nicht zuletzt angesichts des erfolgreichen Turn-Arrounds und der sich wieder bessernden Marktlage (steigende Umsatz auch bei der MIS) ehr unwahrscheinlich sind.

Und last, but not least: an der Börse wird die Zukunft gehandelt und nicht der aktuelle Marktwert - der wäre bei 10 bis 12, max 15 gut taxiert. Ich hätte diese Aktie nicht gehalten, wenn ich nicht gehofft hätte, dass in einigen Jahren der Emmissionspreis wieder drin gewesen wäre, zumindest aber über 30 €.

Ich schlage daher vor, dass wir alles, was wir an Informationen finden, hier zusammentragen, um uns und anderen ein klares Bild zu verschaffen.

Good Day,

Glasnost  
15.10.03 00:35 #17 Nachfolgewert! update Software!
@glasnost, hast du den Chart von update software nicht verfolgt??
bin zu 0,73 rein bis heute über 170 %, bin da ca 1 Monat später rein als in MIS, ging auch erstmal  über 32 % runter und nun!!
Guckt euch den Chart mal an!!934523
Wenn man Glück hat, dann gibt es nicht so schnell eine Übernahem und man hat noch lange Freude an der Aktie!!

Der Chart ist intakt, Aufwärtstrend!!  
15.10.03 12:01 #18 Habt Ihr schon angebot bekommen? vom Überne.
Habe Post von gestern und heute noch nicht gesehen!

Verstehe nciht, warum der Kurs stagniert und keine Mucks mehr macht. Die Anleger habennicht viel zutrauen zu dem Kurs!
chartechnisch wären bis Mitte März noch über 200 % drin gewesen! Mal scheuen wie es weitergeht!!  
16.10.03 11:50 #19 Pflichtmitteilungen
Veröffentlichungen gemäß § 25 Absatz 1 WpHG (seit 01.07.2002)
 
 
Datum   Mitteilung
 
07.10.2003

1. Herr Prof. Dr. Sven Piechota, Rullstorf, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der MIS AG, Darmstadt, am 01.10.2003 die Schwelle von 10 Prozent unterschritten hat und seit diesem Zeitpunkt 6,6 Prozent beträgt. Weitere 1,88 Prozent sind ihm nach § 22 Abs. 1, Ziffer 6 WpHG zuzurechnen.
2. Frau Annette Piechota, Rullstorf, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der MIS AG, Darmstadt, am 01.10.2003 die Schwelle von 5 Prozent unterschritten hat und seit diesem Zeitpunkt 0,9 Prozent beträgt. Weitere 1,88 Prozent sind ihr nach § 22 Abs. 1, Ziffer 6 WpHG zuzurechnen.
3. Herr Prof. Dr. Sven Piechota und Frau Annette Piechota, Rullstorf, haben uns als gesetzliche Vertreter ihres minderjährigen Sohnes, Steffen Piechota, Rullstorf, gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil ihres Sohnes an der MIS AG, Darmstadt, am 01.10.2003 die Schwelle von 5 Prozent unterschritten hat und seither 0,94 Prozent beträgt.
4. Herr Prof. Dr. Sven Piechota und Frau Annette Piechota, Rullstorf, haben uns als gesetzliche Vertreter ihrer minderjährigen Tochter, Meike Piechota, Rullstorf, gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass der Stimmrechtsanteil ihrer Tochter an der MIS AG, Darmstadt, am 01.10.2003 die Schwelle von 5 Prozent unterschritten hat und seither 0,94 Prozent beträgt.
5. Herr Peter Raue, Modautal, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass sein Stimmrechtsanteil an der MIS AG, Darmstadt, am 01.10.2003 die Schwelle von 25 Prozent unterschritten hat und seit diesem Zeitpunkt 10,07 Prozent beträgt.
6. Frau Sinje Raue, Modautal, hat uns gemäß § 21 Abs. 1 WpHG mitgeteilt, dass ihr Stimmrechtsanteil an der MIS AG, Darmstadt, am 01.10.2003 die Schwelle von 10 Prozent unterschritten hat und seit diesem Zeitpunkt 5,86 Prozent beträgt.
Erläuterung  
16.10.03 16:52 #20 BAFin muss prüfen und genehmigen
Angebot von SUG an die Aktionäre, die noch nicht verkaufen/verkauft haben kommt erst nach erfolgreicher Prüfung und Genehmigung des Übernahmeangebotes durch das BAFin. Das dauert in der Regel 3-4 Wochen. Beim BAFin sollte der Übernahme-Antrag der SUG eingegangen sein.  
17.10.03 09:41 #21 10,11 € - wer kann mir das erklären?
Wenn das Übernahmeangebot bei 10 steht, wieso steigt der Kurs über 10 €? Worauf spekulieren die?

Good Day,

Glasnost  
17.10.03 12:03 #22 Volumina
Bie diesen gehandelten Volumen je Börsentag seit dem letzten Freitag gibt es halt auch kleine Ausschläge nach oben. Es wird aber sicher fast nur verkauft. Kauft noch jemand außer SUG zu diesem Kurs jetzt? Ich denke nicht.  
17.10.03 19:45 #23  @glasnost
Hast nicht gelesen, was ich schrieb!!

Wer sagt denn daß die Aktie nur 10 Euro wert ist??

Ich kopiere Dir nochmal Kolbenschmidt rein.

Glaube nicht daß Rheinstahl schon 95 % hat. sonst gäbe es den Kurs ja nicht mehr. Ich meine den Kurs von Kolbenschmidt.
92,5% Rheinmetall AG  
Kurs aktuell 20,51 übernahmeangebot war bei 15 Euro, ich habe bei 15, 30 verkauft.

ISIN DE0007037905  

WKN 703790  

Symbol KPG.ETR  

Kurs ging lange seitlich, dann rapide aufwärts , habe ich mich geärgert.
Höher als 20 wird das Squeeze aut nicht werden, meine Einschätzung.
.....................
Daß ich damals verkauft habe wegen den paar Cents mehr war dumm. Weil eben danach noch
weitere Kurssteigerung. Ging aber erst sehr langsam, wie bei MIS.

Aber das muß jeder selbst wissen ob er einen langen Atem hat, oder lieber Cash zu 10 Euro macht.

Der Kurs sollte noch viel höher gehen, spätestens wenn Zahlen kommen, die gut sein müssen, sonst hätte der sicher nicht MIS gekauft.
Gehe ich nur mal davon aus!!

Mis wird es weiter am Börsenzellte geben wie sich die Firma ja wohl ausgedrückt hat.
Sie beabsichtigt angeblich gar keine Absolute Übernahme!!

auch ne Möglichkeit, billig an ein Unternehmen zu kommen und damit um das Squeuze Out zu kommen.!

die Zocker sind doch alle raus als die von dem Angebot gehört haben!!  
18.10.03 09:27 #24 Kursentwicklung MIS Aktie
Wenn's nach oben geht, dann in den nächsten Monaten nur sehr langsam, vorausgesetzt die Aktie bleibt am Markt, was nicht sicher ist. Niemand weiss genau, was SUG mit MIS vorhat und wie MIS sich in der Group entfalten kann/wird.
Einschlägige Quellen tun kund, dass der Aktionärspool um den VV seit einigen Monaten auf der Suche nach einem Käufer war, warum auch immer. Man wollte wohl auch keinen Aktientausch sondern Bares.
Mal sehen, wie sich der Kurs der SUG entwickelt. Man könnte ja auch dort einsteigen.  
18.10.03 22:11 #25 Rauhe Sitten gibt es
"Auch Banken und Sparkassen mischen mit" bei Übernahme Angeboten. Angenommen eine Ihrer Aktien ist in den Keller gegangen und Sie erhalten von irgendeiner Abzockerfirma ein "Abfindungsangebot" Der Trick daran ist, das das Angebot im "Bundesanzeiger" stand und Ihnen von Ihrer Bank oder Sparkasse kommentarlos zugeleitet wurde.
D.h. die Abzockerfirma nutzt Ihre Furcht vor einem weiteren Kursverfall aus.

Und durch den qausi doppelten offiziellen Ansrich(Bundesanzeiger" plus Schreiben Ihrer Bank oder Sparkasse) wird diesem psychologischen Trick Nachdruck verliehen.

Das Übernahmeangebot liegt üblicherweise jedoch sogar noch unter dem aktuellen Börsenkurs.
Also, ab in den Papierkorb!!

Quelle: aus dem neuesten Fuchsbrief

So nun wißt ihr warum der Kurs stagniert. Die Anleger sind verunsichert, und irgendjemand von den Großaktionären braucht dringend Geld.  

Und genau das ist beabsichtigt, daß der Kurs stagniert. Denn die aktionäre sollen doch bitteschön dem Übernehmer die Aktien billig  abgeben.

 
18.10.03 22:53 #26 Spekulation auf die Absichten des Übernehmers
siehe eventl. Parallelen bei W.E.T.!!
Warum will der neue Übernehmer nicht unbedingt die Mehrheit, die 95 % anstreben??
Es reichen ihm auch 75 %.

"Zurück zur Steinzeit" Kaltes Delisting der W.E. T, Automotive
Artikel aus Börse Online34/03 das war im August

"Das reicht um auf der Hauptversammlung am 27. November die Umwandlung der W.E.T.AG zu iner GmbH & Co.KH durchzusetzten.
W.E.T.-Akt., die ihre Papiere auch nach einem Bewertungsgutachten, das im Rahmen der Verschmelzung erstellt werden muß, nicht abgeben wollen, werden dann zu Kommandidisten.
die Aktie verschwindet dann von  Börsenzettel.
Börse online empfahl zum Verkauf! Falsch!!

Der kusr steigt immer nochwahrscheinlich bis zur HV am 27. November. Das Bewertungsgutachten ist wohl noch nicht erstellt!!

-----------------
14.10.2003
W.E.T. Automotive Systems halten
Independent Research

Die Analysten von Independent Research empfehlen derzeit, die Aktien der W.E.T. Automotive Systems AG (ISIN DE0005081608/ WKN 508160) zu halten.

Das Geschäftsjahr 2002/2003 sei mit einem Umsatzanstieg von 21,5% auf 177,5 Millionen Euro und einer EBIT-Erhöhung um 15,3% auf 28 Millionen Euro den Unternehmensplanungen entsprechend abgeschlossen worden.

Die Zahlen hätten allerdings unterhalb der Erwartungen der Analysten von Independent Research und auch unterhalb der Konsensschätzungen gelegen. Im vierten Quartal habe W.E.T. einen leichten Margenrückgang infolge von Sondereffekten zu verkraften gehabt. Man sehe den Rückgang der EBIT-Marge aber nicht als nachhaltig an.

76,3% des Aktienkapitals würden derzeit in der Hand der Hg Capital liegen. Der neue Mehrheitsaktionär strebe weiterhin das Delisting des Unternehmens in den nächsten Monaten an.

Nach einem fast 100%-igen Kursanstieg in den letzten 12 Monaten habe die Aktie das Kursziel von 65 Euro fast erreicht. Das Übernahmeangebot sei von 52,70 Euro auf 54,47 Euro erhöht worden. Man halte die Aktie derzeit mit einem KGV 2003/2004e von rund 10 fair bewertet. Weitere Kursanstiege seien jedoch durch Käufe von Investoren, die auf ein nahendes Squeeze-Out spekulieren würden, denkbar.

Die Analysten von Independent Research empfehlen derzeit, die Aktien der W.E.T. Automotive Systems AG zu halten.
------------------------
Fazit nicht verkaufen, eher nachkaufen!!

 
22.10.03 18:57 #27 W.E.T.-Übernahme
Hallo geldschneider,

also ich halte meine W.E.T.-Aktien auch. Oftmals steigen die Kurse kurz vor einem Delisting - siehe auch Stinnes. Im Fall W.E.T. habe ich kürzlich eine recht positive Studie gelesen, die mich zum Halten ermuntert: http://www.value-depot.de/VD_Analyse_WET.pdf

-------
Ich ziehe dasselbe Fazit wie du.

Bullenbär  
11.11.03 13:53 #28 Umsatz- und Ergebniszuwachs
Dienstag, 11. November 2003    
MIS AG mit Umsatz- und Ergebniszuwachs

10. November 2003, 10:58

In den ersten neun Monaten des laufenden Geschäftsjahres erwirtschaftete die MIS AG mit 36,37 Mio Euro ein Umsatzplus von 6 Prozent und liegt damit weiter auf Wachstumskurs. Mit einem überproportional starken Zuwachs von 14 Prozent trug hierzu vor allem das Produktgeschäft bei. Der Umsatz mit Softwareprodukten für Planung, Reporting, Analyse und Konsolidierung wuchs von 12,85 Mio Euro auf 14,64 Mio Euro. Sinkende Herstellungskosten führten bei steigendem Umsatz zu einem kräftigen Anstieg der Bruttomarge von 42 Prozent auf 52 Prozent. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 1,07 Mio Euro, nach einem Verlust in Höhe von -6,46 Mio Euro im Vorjahr. Der Gewinn nach Steuern aus betrieblicher Tätigkeit beläuft sich auf 0,54 Mio Euro nach einem Verlust von -6,31 Mio Euro in 2002. Erste Anzeichen einer konjunkturellen Besserung sowie der gute Auftakt des vierten Quartals lassen zum Jahresende einen deutlichen Umsatzanstieg erwarten. Für das Geschäftsjahr 2003 hält der Vorstand daher an seiner Planung fest und rechnet mit einem Umsatzwachstum von rund 5 Prozent auf einen Jahresgesamtumsatz von ca. 50 Mio Euro. Der Vorstand plant darüber hinaus eine überproportionale Steigerung des bis dato erwirtschafteten Ergebnisses je Aktie und einen positiven Cash-Flow aus operativer Tätigkeit.




 
02.12.03 16:43 #29 Tja, ich hatte es vermutet:
der Laden wird nach einem erfolgreichen Turnover für lächerliche 30 Mio € bei einem Umsatz von 50 Mio € und einem Gewinn von ca. 2 Mio € verhökert - Für mich ist und bleibt das ein schlechtes Geschäft - aber zu spät und damit auch egal, ich habe das Angebot von Systems Union angenommen und meine Aktien verkauft - Ende damit und auch mit diesem Posting.

Good Trades,

Glasnost  
31.03.04 13:52 #30 MIS AG hat Kapitalmaßnahme beschlossen

31.03.2004  (09:33)

Darmstadt, 31. März 2004 - Vorstand und Aufsichtsrat der MIS AG (ISIN: DE0006612401) haben beschlossen, eine Barkapitalerhöhung gemäß Ziffer 3.5 der Satzung unter Ausschluss des Bezugsrechts um 340.000 Aktien zum Preis von 10,00 EUR je Aktie durchzuführen. Nach der Kapitalerhöhung wird das Grundkapital EUR 3.769.232 betragen.

Infolge der Kapitalerhöhung, die in voller Höhe von der Mehrheitsaktionärin Systems Union Group plc, Farnborough, Großbritannien, gezeichnet werden soll, wird deren Anteil an der MIS AG über 95 Prozent betragen.

Des Weiteren teilt das Unternehmen mit, dass Detlef Klüssendorf aus seinem Amt als Finanzvorstand der MIS AG ausgeschieden ist.

MIS AG
Die MIS AG ist der führende europäische Anbieter von Business-Intelligence-Lösungen für Planung, Reporting, Konsolidierung und Analyse. Mit der Software MIS DecisionWare und darauf abgestimmter betriebswirtschaftlicher Beratung erzielen Kunden der MIS AG attraktiven Return-on-Investment. Trainings und Support runden das Angebot ab. Rund 28.000 Anwender in 1.300 Unternehmen profi-tieren von den Lösungen der MIS AG und der Betreuung durch 460 MIS Mitarbeiter weltweit. Weitere Informationen sind abrufbar unter www.misag.de.




Artikel empfehlen Zurück Zurück zur Übersicht


© 1996-2003 financial.de, Datum: 31.03.2004 Uhr: 09:33



--------------------------------------------------

   




© financial.de AG   e-mail   Risikohinweis  

Ich schätze es gibt hier noch ein Squeeze out, aber ich habe auch verkauft, was richtig war, denn der Kurs ist seitdem nichtmehr gestiegen!
Bei Kolbenschmidt, allerdings ist der Kurs seit der Übernahme gestiegen-

Mis ist eben zu unbedeutend!


 
16.12.04 22:11 #31 squeeze out 40%-Chance?
zu 11€ noch kaufbar,max.Anstieg bis 15,50? Siehe PSB letztes
Jahr.Nur noch 4,73% im Umlauf.
nf  
09.01.05 00:35 #32 Squezze out bei 10,11 beschlossen zum 14.12.

@nightly nicht gelesen?

DARMSTADT (Dow Jones-VWD)--Die Systems Union Group plc, Farnborough, will die Minderheitsaktionäre der MIS AG, Darmstadt, abfinden. Dabei sei eine Barabfindung von 10,11 EUR je Aktie geplant, teilte MIS am Montagabend mit. Vor diesem Hintergrund habe die Systems Union Group gefordert, eine Hauptversammlung der MIS AG einzuberufen, um dort über den Squeeze-out zu beschließen. Die Systems Union Group plc hält den Angaben zufolge gegenwärtig gerundet 95,27% der Aktien und damit des Grundkapitals von MIS. ENDE) Dow Jones Newswires/14.12.2004/12/bb/mim

14.12.2004, 14.12.

MIS:  661240

TecDAX:  720327

 
09.01.05 00:40 #33 auf der ao HV am 24.1
sollen die Aktionäre von MIS, der von der System Union verlangten Zwangsabfindung von 10,11 Euro je Aktie zustimmen.

aus  Effektenspiegel 6.1.05

Das Warten scheint sich nicht gelohnt zu haben.

Na muß ich mich wenigstens nicht ärgern, dass ich verkauft habe, oder zugestimmt habe, wie auch immer, irgend was von 11 euro glaube ich waren es .

Schnelles Geld ist sicheres Geld, wie man sieht.

gruß
gs  
19.01.05 01:41 #34 nächsten Montag HV,was ist
wenn die restlichen Aktionäre dem Squeeze out nicht
zustimmen?
nf  
18.04.05 09:09 #35 Anfechtungsklage gegen MIS
Weitere Anfechtungsklage gegen MIS AG

18. April 2005, 07:03

Gemäß § 246 Abs. 4 AktG gibt die MIS AG bekannt, dass eine weitere Anfechtungsklage gegen den Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung der Gesellschaft vom 24. Januar 2005 zu dem eingeladenen Tagesordnungspunkt, nämlich Beschlussfassung über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre der MIS AG auf die Systems Union Group plc gegen Gewährung einer angemessen Barabfindung gemäß §§ 327a ff. AktG, beim Landgericht Darmstadt erhoben wurde. Die Klage ist unter dem Aktenzeichen 18 O 86/05 bei der 6. Kammer für Handelssache anhängig. Ferner wurde durch das Gericht mitgeteilt, dass sämtliche gegen den Beschluss der außerordentlichen Hauptversammlung der MIS AG erhobenen Anfechtungsklagen zur gemeinsamen Verhandlung und Entscheidung mit dem vorgenannten Rechtsstreit verbunden worden sind und nunmehr gemeinschaftlich unter dem Aktenzeichen 18 O 86/05 geführt werden.  
25.04.05 08:09 #36 ja,das geht in die Richtung,
die ich mir so vorgestellt habe. Nur fehlt noch das Volumen.
mfg nf  

Angehängte Grafik:
MIS0422F1240M1.gif
MIS0422F1240M1.gif
21.05.05 14:31 #37 wer vorher verkauft zum Abfindungsangebot, ka.
der noch auf daen Höheren suqueeze out preis Klagen? Bez. forerdn?

Wer weiß das denn?

Danke.

Habe damald verkauft um die 10 rum etwas mehr als im Abfindugungfsangebot war, und wie hoch war das squeeze out nun? einer weu, wer weiß´mnehr? Danke  
18.08.05 08:36 #38 Teilvergleich wegen Squeeze-Out
<!--StartFragment --> 
Teilvergleich wegen Squeeze-Out bei MIS AG

18. August 2005, 04:43

Das Landgericht Darmstadt hat die MIS AG darüber informiert, dass es im Wege des schriftlichen Verfahrens einen Teilvergleich der Gesellschaft mit 18 der insgesamt 19 Kläger zur teilweisen Beilegung des beim Landgericht Darmstadt anhängigen Rechtstreits betreffend die Wirksamkeit der Beschlussfassung der Hauptversammlung vom 24. Januar 2005 über die Übertragung der Aktien der Minderheitsaktionäre auf den Hauptaktionär festgestellt hat. In diesem Vergleich hat sich der Hauptaktionär der Gesellschaft, die Systems Union Group plc., unter der Voraussetzung, dass der Übertragungsbeschluss in das Handelsregister der MIS eingetragen wird, verpflichtet, zusätzlich zu der im Übertragungsbeschluss festgesetzten Barabfindung in Höhe von 10,11 Euro für jede auf den Inhaber lautende Stückaktie der MIS einen weiteren Betrag in Höhe von 2,39 Euro pro übertragener Stückaktie zu zahlen. Die Barabfindung und die Zuzahlung ergeben zusammen einen Betrag von 12,50 Euro für jede Stückaktie. Die MIS AG wird nunmehr den Rechtsstreit über die Wirksamkeit des Übertragungsbeschlusses nur noch mit dem verbleibenden Kläger fortsetzen. Eine erfolgreiche Beendigung des Verfahrens und eine Eintragung des Übertragungsbeschlusses erscheint bis Ende des Jahres möglich.


Kurse für MIS AG anzeigen

 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...