MGX Minerals. WKN: A12E3P

Seite 1 von 92
neuester Beitrag:  22.03.19 18:50
eröffnet am: 19.08.15 09:52 von: brunneta Anzahl Beiträge: 2281
neuester Beitrag: 22.03.19 18:50 von: Bonner Leser gesamt: 311649
davon Heute: 231
bewertet mit 4 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  92    von   92     
19.08.15 09:52 #1 MGX Minerals. WKN: A12E3P
http://www.mgxminerals.com/
WKN: A12E3P

MGX Minerals Plans To Enter The Magnesium Market In 2016

http://www.equities.com/spotlight/...ter-the-magnesium-market-in-2016
-----------
Keine Kauf-Verkaufsempfehlung.   "Das Glück des einen ist das Unglück des anderen"
Seite:  Zurück   1  |  2    |  92    von   92     
2255 Postings ausgeblendet.
14.03.19 09:28 #2257 Juno
" ich Zahl auch 8500 Euro Lehrgeld, das passiert mir nicht mehr hoffe ich!   "

Bis jetzt sind das Buchverluste, erst wenn Du verkauft hast, ist das Lehrgeld. Ich hab natürlich keinen Einblick in deine finanziellen Verhältnisse, aber da scheint mir dein Engagement in MGX doch sehr hoch.  
14.03.19 10:34 #2258 mgx min. mit ständig neuen "phantastischen" .
jeder, der diese phantastischen News verfolgt, sollte sich fragen, weshalb dann trotz dieser Nachrichten der Kurs so dahindümpelt.
Aktuell hat der Broker Lynx einen interessanten Artikel zu Pennystocks herausgegeben.
Diese Lektüre sei jedem empfohlen, der meint hier exorbitante Kursgewinne erzielen zu können!  
14.03.19 10:56 #2259 @Frischmeister
Du täuschst dich nicht mit kanadischen Pennystocks. Die Abermillionen, wenn nicht gar schon Milliarden, welche die dauerkrassgeilen Megatopnews den dummen (nicht nur deutschen) Kleinanleger schon gekostet haben... will ich gar nicht wissen.

Und nein ich will NICHT behaupten, dass MGX den Weg unzähliger Pennystocks in die absolute Bedeutungslosigkeit geht. Aber *möglich* ist es absolut. Entsprechend sollte man sein Investitionsvolumen wählen und nicht geblendet von der permanenten Marktschreierei den Geldbeutel zu weit aufmachen.

Ich spreche da aus Erfahrung.  
14.03.19 13:12 #2260 G.Metzel
Produktion Profil: PEA beschreibt 19-jährige Lebensdauer der Mine, 3,5 Jahre Payback und C $ 529.800.000 vor Steuern NPV

Das ist schon Mal eine PEA, die kann man nur sehr schwer bescheißen und sie stellt einen Wert dar.

Die Ölfilteranlagen funktionieren, es hat Preise gegeben und finanzielle Hilfe ( für PL) vom Staat.

Kann mir nicht vorstellen, dass da NIX ist.

ZX ist noch ein Überraschungsei. Wenn da schon mal Ergebnisse einer laufenden Anlage kämen, wäre das sicher mehr als positiv.

Leider hat sich JL ziemlich verzettelt, er will alles auf Einmal. Das kann ein riesen Renner werden, aber es kann auch in die Hose gehen, so nach dem Motto " Alles halb fertig, Nix ganz fertig und kein Geld mehr da.

Das mit den Börsenbrief-Gehypten Aktien stimmt natürlich, besonder die aus Kanada. Bestes Beispiel " Senator Minerals". War mal über einem Euro, jetzt ist sie delisted. Warner im Forum wurden ausgelacht und beschimpft. Ganz so schlimm wird es wohl nicht werden. Es könnte sein, dass sich der von mir erhoffte Zeitplan nach hinten verschiebt, was nicht sehr erfreulich wäre. Die 50 Euro/Cent hatte ich bis Mitte Jahr anvisiert. An der Börse ist alles möglich, auch das Gegenteil.  

Bewertung:
1

14.03.19 13:38 #2261 @ubs
Gut, dass Du das klar gestellt hast.
Mir ist nicht klar, warum es Leute gibt, die nicht in MGX investiert sind, aber bashen gerne.

Okay, vielleicht sind die arbeitslos und wollten mit ihrem Einsatz die Welt „retten“.😅  
14.03.19 13:52 #2262 @ubs
Du hast vollkommen Recht. JL hat keine klaren Prioritäten für die Projekte. Man kann zwar alles haben, aber das muss finanzierbar sein. Da MGX noch keine oder nur sehr geringe Einnahmen hat, bringt sie sich selber in Bedrängnis.
Meiner Meinung nach macht das Sinn sich nur auf wenige Projekte zu konzentrieren und die Randgeschäfsfelder abzustoßen. Dadurch kann man Kosten sparen und Einnahmen für die wichtigen Projekte erzielen. Oder er kann alle Projekte weiter vorantreiben, muss aber durch den Einsatz mehrerer Anlagen eine Finanzierungsmöglichkeiten schaffen.

Letzteres ist leider noch Zukunftsmusik, da noch nicht klar war, wie viel Geld man aus den Anlagen bekommen könnte.  
14.03.19 14:30 #2263 @ubs
Alles prinzipiell richtig. Aber Vorsicht ist bezüglich aller Geschäftsbereiche weiter angebracht.

Zum Beispiel würde ich die PEA für die Mine nicht überbewerten. Echte Bodenwerte und vorläufige Machbarkeitsstudien hatten auch andere Pennystocks, aber aus diversen Gründen ist nichts draus geworden. MGX hätte auch gar nicht das Geld oder möglicherweise know-how, den Abbau selbst durchzuführen, was ein JV erforderlich machen würde. Man würde wohl nur der Juniorpartner sein.

Es gibt ein paar Sachen, die recht Hoffnung erweckend sind (staatliche Förderung bspw.), aber genauso blinken alle Warnlichter:

- Marktschreierische Dauerwerbung mit permanenten Superlativen
- - auch mit sogenannten Experten
- - die dann abspringen
- - und das Unternehmen verklagen;
- - gerne mit Bezug auf die aktuellen Hype-Themen (Cannabis u.a.)
- Überdiversifizerung in alle Richtungen, teilweise über versch. Branchen
- Spinouts, gerne Verbunden mit KEs (immer wieder Geld in die Kassen)
- - damit Verkomplizierung der Unternehmensstrukturen
- permanente Verschiebungen von Projekten
- schwer oder nicht zugängliche Informationen zu Kapital- und Aktionärsstruktur
- unprofessionelle und/oder unzuverlässige IT-Strukturen (HP nicht verfügbar, Baukasten-HP)
- unresponsive IR oder nichtssagende Antworten, keine Auskünfte zu wirtschaftlichen Eckdaten u.ä.
- Führung zeigt sich oft nur in gestellten "Interviews".

Und sicher noch paar Sachen die ich vergessen habe. Alles trifft oder traf auf MGX zu.

Kanadische Pennystocks sind ein Minenfeld, auf dem die Abgrenzung von normalen Börsen-Startups zu kaum verhohlener Abzocke gerade für ausländische Investoren nicht immer leicht ist. Ich habe diese Aktie jahrelang gehalten und jahrelang beobachtet und kann sie immer noch nicht völlig einordnen. Sicher ist nur, dass es jedes Jahr aufs neue hieß "Nächstes Jahr wird MGXs großes Jahr". ;)

Ich bleibe weiterhin Zuschauer. Schon zu viele gebrochene Versprechen.  
14.03.19 15:13 #2264 Meistens
Lese ich nur mit, allerdings gibt es total Verluste nicht nur in Kanada sondern auch bei uns. Ich sage nur Q-cells, das ist glaube ich eine der bekanntesten de listings, die wir hatten. Fast der gesamte neue Markt ist nicht mehr da. Also nicht so darauf rumreiten, daß aus Mgx nichts wird, weil sie in Kanada gelistet sind.
Lese dann wieder mit und bedanke mich mal für die vielen Infos die hier zusammengetragen werden  
14.03.19 21:08 #2265 Fördergeld
Die Firma Titanium Corporation (TIC) gab heute bekannt 50 Mio. staatliches Fördergeld für umweltsaubere Technologie zu erhalten.
Daraufhin wurde die Aktie mit +50% belohnt. TIC gehört auch zum Pennystock.

Es soll hier nur klar gestellt werden, nicht jeder Pennystock steht in Verbindung mit Abzockerei, dubiosen Geschäftspraktiken, etc.

Im Übrigen hat Perlucid auch über 8 Mio. CAD Fördergeld für den Bau der Anlagen erhalten.

Der Staat gibt das Geld ja nicht für irgendeine Abzockerfirma aus. Hier müssen schon strenge und nachweisbare Kriterien erfüllt werden.  
14.03.19 22:45 #2266 Perlucid
Es ist unbestritten, dass Perlucid der Kern von MGX ist. Ohne Perlucid wäre die Überlebenschance von MGX gar nicht so groß.

Ich habe nicht verstanden, warum Perlucid sich von MGX übernehmen ließ, wo PL doch mächtiger als MGX sei.

Kann jemand mir das aufklären? Danke!  
15.03.19 11:52 #2267 Langsam kommt Traffic auf?
Frankfurt langschwarz tradegate alle innerhalb 6 Sekunden was gehandelt worden.  Zufall?  
15.03.19 16:18 #2268 lol
Die Börse ist echt so eine Rock'n'Roll Realschule, mein lieber Herr Gesangverein ...  
18.03.19 15:02 #2269 Hompage Eureka
Nun ist das JV auch bei Eureka aufgeschaltet.

https://eureka-resources.com/news/


Jetzt wäre mal nett, wenn wir Infos betreffend der Anlagen in Produktion zu erhalten. Für den weiteren Kursverlauf ist es wichtig zu wissen, ab wann bei Eureka Umsatz generiert wird.
Zudem sollte bald der NR betreffend der staatlich subventionierten Anlage die bei Connacher in Alberta zum Einsatz kommen sollte. Da war es  ja ziemlich kalt (wie üblich im Winter). Deshalb ist es verständlich, dass dort die Anlage noch nicht installiert ist.

Im Kibby Bassin haben sie scheinbar die geplante Tiefe erreicht. Mal schauen, wann da die Laborberichte kommuniziert werden (frühestens in 2 Wochen?!?)...  
18.03.19 21:24 #2270 @zamorano
Erfreulich an der Sache ist, dass Eureka durch das JV mit MGX nach 5 Jahren wieder News veröffentlicht. 😅

Ich hoffe, MGX wird den Begriff „sehr bald“ oder „in Kürze“ gegenüber Eureka nicht so missbraucht wie sie es mit uns als Aktionären getan hat, da sonst die Zusamnenarbeit schnell beendet werden würde.  
20.03.19 20:55 #2271 Hab mir Website nochmal angeschaut
Und den ganzen Kram. Bin besorgt, dass wir es hier mit Luftwürstchen a la Stromberg zu tun haben. Noch 25 Prozent Hoffnung hab ich. WO sind eigentlich meine n-sync oder was auch immer Aktien? Wenigstens hab ich was gelernt nach 3 Jahren Börse ... Geld ist aber wichtiger als was zu lernen :-)  
20.03.19 22:13 #2272 Anlagen in Produktion
"Jetzt wäre mal nett, wenn wir Infos betreffend der Anlagen in Produktion zu erhalten. Für den weiteren Kursverlauf ist es wichtig zu wissen, ab wann bei Eureka Umsatz generiert wird. "


Soweit ich weiß, laufen im Moment keine Anlagen . Anlage eins wird oder wurde bereits
abgebaut und soll ja laut JL in Süd Amerika für Demos eingesetzt werden.
Anlage 2 wurde bisher wie wir ja wissen noch nicht ausgeliefert. Wie weit 3 + 4 sind, keine Ahnung.
Sicherlich hängt auch deshalb der Kurs so durch. Was mich  wundert ist warum  gehen bis jetzt
keine Bestellungen für Anlagen ein?  Hat Jemand eine Erklärung dafür??

Zu Eureka, ich rechne mal ab Juli / Aug. mit der ersten  fertigen Anlage, wenn es  schnell geht.
 
21.03.19 10:02 #2273 Wasserrechte Kibby an Belmont vergeben
https://ceo.ca/@accesswire/...ains-water-rights-permit-on-kibby-basin

Bin sehr auf die Resultate gespannt. Wenn die einigermassen gut sind, dann wird es für MGX und Belmont Aktionäre interessant.

Mit EUREKA und Kibby sind wir in einer heissen Phase. Jetzt müssen unbedingt leistungsfähige Anlagen produziert werden, damit der Rubbel rollt und wieder in neue Anlagen investiert werden kann. Wenn die ersten Anlagen erfolgreich im Einsatz sind und gute Zahlen in der Lithium-Gewinnung ergeben, dann werden auch finanzkräftige Investoren kommen. Dann hat man auch das Geld um in grössere Anlagen mit höherer Kapazität zu investieren.  
21.03.19 11:43 #2274 Kibby
Wenn man den Aussagen im ceo.ca Glauben kann, dann rechnen die bei einem Lithiumgehalt von 200 mg/l mit ca. 10 Tonnen pro Tag mit sieben 60m3/h Anlagen. VorrausgesetzT natürlich, dass PL zusammen mit Hatch die grossen Anlagen planen und bauen können.
Belmont hat mit dem Erhalt der Wasserrechte existentielles erreicht. Nun kommt es auf die Laboranalyse an. Gemäss den früheren Bohranlaysen hoffe ich eher auf 300mg/l Li als mit 200. Dies ist aber eine reine Spekulation meinerseits.

Nun gilt es für PL die Anlagen zu liefern.
 
21.03.19 20:26 #2275 Vor 16 tagen
Gab es diese Headline... Lithium Hot Stock MGX Minerals sorgt mit 50 Mio. Dollar Deal für Paukenschlag. Weitere Riesendeals in Kürze. Führender Lithium-Produzent entsteht. Wettbewerber 259 mal höher bewertet. Jetzt 1.177% mit Lithium Aktientip MGX Minerals. Lithium Hot Stock 2019. - AC Research ... Leute, das ist doch verarsche und Geldwäsche hier ... nmM  
22.03.19 09:33 #2276 Ich denke,
es ist schon ein riesiger Unterschied zwischen diesen reisserischen Artikeln in den uns bekannten Orten als eine offiziell staatlich vergebenes Wasserrecht.
Solche Berichte wie den von dir oben lese ich schon gar nicht mehr.  
22.03.19 09:48 #2277 @ Frischmeister
Ich halte mich an die seriösen NR. Zudem ist das Eureka JV eine super Sache für den Einstieg ins US Geschäft. Jetzt müssen aber Taten von PL folgen, damit leistungsfähige Anlagen installiert werden können.
Bin noch immer positiv.
 
22.03.19 10:24 #2278 OK super
22.03.19 14:37 #2279 Was
ich  nicht verstehe. Ende Aug 2018  gab es folgenden NR:

MGX-PurLucid gelingt 99,7% Lithiumgewinnung mitsamt
Niedrigkosten-Durchbruch von Anlagenteilen.

Heute meldete MGX Minerals Inc. bedeutende technologische Verbesserungen seiner Lithium-Extraktionsanlagen. Neu entwickelte molekulare Filtersiebtechnologie konnte konsistent hohe Lithiumgewinnungsraten von mehr als 99% erzielen, und zwar aus unterschiedlich komplexen Solenproben weltweit. Die Weiterentwicklung von Polymer-Membranen konnte darüberhinaus die Kosten der Anlagenteile für die Lithiumextraktion um beachtliche 90% senken (im Vergleich zu den ursprünglichen Stahl- und Titanmembranplattformen).

Wichtigerweise wurde die neue molekulare Filtersiebtechnologie bereits erfolgreich in kommerziellen Anlagen getestet, womit diese für einen Einsatz nun bestätigt werden konnten. Jüngste Tests zeigten eine 20-fache Lithiumkonzentration mit gleichzeitiger niedriger Selektivität für andere Ionen. Zu den grössten Verbesserungen zählen eine mehr als 99%ige Beseitigung von Natrium und Kalium aus dem Produktionsprozess.

Die 2 Anlagen, die aktuell in den Ölsänden von Alberta in Betrieb genommen werden, werden gerade mit den neuen technologischen Upgrades ausgestattet, während parallel die Infrastruktur von laufenden SAGD-Produktionsbetrieben weiterhin ingenieursmäßig angepasst werden, um die Anlagen in Betrieb zu nehmen.

Dazu hier die NR vom Jan. 2019:
MGX Minerals berichtet über anfängliche Einnahmen- und Performance-Daten von der erfolgreichen Kommerzialisierung der ersten Petrolithium-Anlage in Alberta:

.....Die heute bekanntgegebenen Betriebsergebnisse basieren auf einen 3-wöchigen Studienzeitraum im Dezember 2018 und stellen die Fähigkeit eindrucksvoll unter Beweis, dass die Anlage “höchst erfolgreich ist, sämtliche Performance-Indikatoren der chemischen Aufbereitung zu erzielen“, wie das Unternehmen heute mitteilte. “Vor allem sind die Resultate der Aufbereitung beachtenswert, wie die Entfernung von Silica, Calcium und Magnesium um 99,7%, 88% bzw. 72%. Darüberhinaus konnten sämtliche Feststoffe im aufbereiteten Produkt auf nicht nachweisbare Mengen reduziert werden, sodass effektiv ein sauberes Wasser als Nebenprodukt für die Wiederverwendung erzeugt wurde.“

Kann Jemand erklären, warum bei der Aufbereitung der Feststoffe  nur eine  Gewinnung
von Lithium in Höhe von 50% zustande kam??  - statt  der oben angegebenen 99,7%.

Die Tabelle zeigt eine Zusammenfassung der durchschnittlichen Ergebnisse (alle Permeate kombiniert) für jede der 3 Wochen:

(Die  Tabelle könnt ihr nachsehen unter Rockstone vom  Januar 2019 )  
22.03.19 17:43 #2280 Bonner
du hast es schon beantwortet. Es handelt sich um Feststoffe. Bei der Filtration über die Membrantechnologie mit Ergebnissen von 99,7% handelt es sich um gelöste Stoffe im z.b. Abwasser.  
22.03.19 18:50 #2281 Aha
verstehe. Danke Faithful :-)  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  92    von   92     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...