Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1451
neuester Beitrag:  21.01.19 16:52
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 36252
neuester Beitrag: 21.01.19 16:52 von: lumbagoo Leser gesamt: 5177548
davon Heute: 255
bewertet mit 52 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1451    von   1451     
18.04.12 19:02 #1 Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2€ bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20€ bedeuten...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1451    von   1451     
36226 Postings ausgeblendet.
17.01.19 17:35 #36228 Quelle:
Lesermeinung
Quelle: dasgelbeforum.net
Link: http://www.dasgelbeforum.net/forum_entry.php?id=479723  

Bewertung:
1

17.01.19 17:38 #36229 20,53 auf Xetra
...Verknappung bedeutet steigende Kosten für LH

GrußdeSade  
17.01.19 17:44 #36230 sooo, jetzt am besten noch 6-7 Tage eng s.
zwischen 20, 0 und 20,7 €, damit die Bollinger sich noch etwas zusammen ziehen, und der Keil so richtig zugespitzt wird. Und dann … tja, dann wird sich zumindest vorentscheiden, wo es die nächsten Wochen und Monate hingeht, mal von größeren Turbulenzen am Gesamtmarkt abgesehen.





-----------
the harder we fight the higher the wall
17.01.19 18:24 #36231 Glückwunsch de Sade
Ich bleibe noch investiert. Vielleicht steigt die Aktie ab jetzt  
17.01.19 19:20 #36232 Jo Galeris
Das E-auto  wird den Öl-Markt wieder nach unten treiben.
Gerade die chinesen  forcieren diese E-Technik , weil  sie ja selbst keine Rohstoffe haben,
Zudem  wollen sie ja Weltmarkt-führer in Accu-Technik werden.
Sonne zu laden  haben sie aber mehr als genug.

Die Öl-Preise  steigen meisstens im Herbst , wenn der Winter erwartet wird.  
17.01.19 21:47 #36233 Wenn die OPEC weiter verknappen sollte,
und der Rohölpreis steigen sollte, verliert sie Marktanteile. Die Amis fracken auf Teufel komm raus:
https://www.eia.gov/dnav/pet/pet_sum_sndw_dcus_nus_w.htm
https://www.eia.gov/dnav/pet/hist/...shx?n=PET&s=WCRFPUS2&f=W
Welche Auswirkungen der Preisverfall im 4.Quartal haben wird ist ungewiss, aber neuste Schätzungen gehen von einer zusätzlichen Produktion von jeweils 0,5 mbd für 2019/20 aus. Dann läge die Produktion bei knapp 13 mbd, noch vor 2 Monaten habe ich sogar von bis zu 15 mbd in 2020 gelesen.
An einen deutlich höheren Rohölpreis glaube ich nicht, ebenso wie viele Analysten , die in jüngster Zeit den durchschnittlichen Rohölpreis  für 2019 gesenkt haben.
Erst wenn ein "exogener Trigger" ins Spiel kommt, wie zB die Wirtschaftsanktionen gegen den Iran, dann die Ölspekulanten ihre Chance wittern und einsteigen, erst dann glaube ich wieder an Preise wie wir sie im Oktober 18 gesehen haben.
https://de.investing.com/economic-calendar/...culative-positions-1653

Im letztem Sommer gab es 2,4 Mill. Fluggäste mehr in Deutschland. Wird es einen Einbruch bei den Fluggastzahlen geben? Glaube ich nicht! Wird der Rohölpreis wieder auf 80US$ in 2019 steigen? Glaube ich nicht. Icb bin bis auf weiteres LH LONG.  

Bewertung:
2

18.01.19 09:01 #36234 wahnsinn
Ryanair-Gewinnwarnung belastet auch Lufthansa etwas ! unglaublich ist das eigentlich noch normal oder werden die deutschen aktien nur noch mit absicht nieder gemacht ? ich kaufe eine lufthansa weil sie sehr billig bewertet ist und das geschäft top läuft normal müsste doch lufthansa steigen wenn ryanair und alle anderen fluggesellschaften nicht laufen ! trump lässt ein furz alle aktien fallen  ,ölpreis steigt ein tag alle deutschen aktien fallen ,china fällt ein sack reis um alle deutsche aktien fallen ! deutsche aktien melden rekord zahlen und was machen sie ?ja richtig sie fallen :-) bin mal gespannt wann das kurzzeit denken an der börse ein ende hat  
18.01.19 09:39 #36235 #36234 @Andi.. ich weiß nicht...
... in welche Lufthansa du investiert hast, aber die Lufthansa in die ich Investiert habe
hat in den letzten sieben Tagen um 3,5% , im letzten Monat um rund 7% und in den letzten
drei Monaten um ganze 18,7% zugelegt!

Erzählt Kinder, wo drückt euer Schuh?
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
18.01.19 09:54 #36236 ich
meine das allgemein wie der markt reagiert !und vielleicht solltest du mal den jahres chart ansehen dann sind es nämlich über 30% minus obwohl lufthansa gewachsen ist !  
18.01.19 10:07 #36237 die flugpreise sind im januar + folgende
schon wieder angezogen bei ryanair, eigentlich könnte man die aktie auf dem niveau sogar kaufen  
18.01.19 10:15 #36238 ok hab ich gemacht
18.01.19 10:16 #36239 Und in den letzten 3 Jahren
... haben wir plus 50% gemacht,  @andi2322.

Das einzige was hier vielleicht falsch oder faul ist, war dein Einstiegskurs?  
18.01.19 10:19 #36240 #36236 @andi...
... der Gesamtmarkt ist in den letzten 12 Monaten um 30% eingebrochen.
Und das obwohl alle wachsen.  Noch wachsen. Wir handeln hier die
Zahlen von morgen, nicht die Zahlen von vorgestern!
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
18.01.19 10:21 #36241 da
ich im plus bin war mein einstieg wohl nicht so falsch !scheinbar versteht hier niemand was ich meine schönen tag noch allen  
18.01.19 10:25 #36242 #36241 Ja sorry, aber für Verschwörungst.
... a la "werden die deutschen aktien nur noch mit absicht nieder gemacht "...
haben die ernsthaft Investierten hier keine Kapazitäten.

Viele Grüße
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
18.01.19 11:26 #36243 na ja, wenn man sich die Ergebnisentwicklun.
deutschen Unternehmen anschaut (und sieht mal von Automotive und Bankensektor ab) - so sind die Gedanken von Andi nicht von der Hand zu weisen, und das hat nichts mit Verschwörung zu tun, sondern damit, dass der Großteil der Deutschen Ihr Geld weiterhin auf Tagesgeldkonten rumliegen lässt, und eben nicht wie in anderen Ländern üblich in Aktien & Unternehmen investiert.
Die amerikanischen big Player bestimmen das Geschäft & die Kursentwicklungen - oder kannst du erklären, warum die Bewertung der deutschen börsennotierten UNternehmen so immanent abweicht gegenüber dem im Dow Jones. Und bitte kommt mir nicht mit dem Thema, dass in Amerika eben die Zukunft gehandelt wird.

Bzgl. LH - die Ergebnisse in 2018 werden nahe an das Rekordjahr 2017 anknüpfen können, und ich gehe davon aus, dass unabhängig von der Entwicklung des Ölpreises (da ja auch hier seit jahren bei der LH in nicht geringem Maße Sicherungsgeschäfte laufen) das Jahr 2019 ein sehr gutes werden wird. Wenn Eurowings weiter zulegt, und die Belastungen aus den Filetstücken der AB (bzw. deren Integrationskosten) verarbeitet sind (und das war in 2018) könnte 2019 sogar ein weiteres Rekordjahr werden.
Wann sich das im Kurs wiederspiegelt, wird die Zeit zeigen - könnte aber schneller gehen, als der ein oder andere erwartet.  
18.01.19 16:02 #36244 #36243 Aktionärsuqote
Hauptgrund für diese Unterschiede sind
- Unterschiedliche Anlagekultur (und Unternehmensfinanzierungskultur)
- Kapitalgedeckte Altersvorsorgesysteme in den Ländern mit hoher Aktionärsquote

Warum der Amerikanische Markt derzeit nicht als Maßstab zu sehen ist:
Seit der Wahl Donald Trumps zum 45. Präsidenten der USA und den damit verbunden
Turbulenzen in Poltitk und Wirtschaft an den Märkten, die sich, treu seinem Motto: America first,
durch Steuergeschenke und Aufkündigung traditioneller Handelsbeziehungen zeigen,
läuft der DOW Jones der S+P 500 und der Nasdaq 100 abgekoppelten von den Kursschwankungen
anderer, ins besonderer der Deutschen Börse. Zum Einen, weil eben gerade der Automotif-Sektor
stark unter den politischen Konflikten leidet und und zum Anderen, weil nach einer 10 Jährigen Hausse, eine Korrektur zwangsweise ins Haus stand, die, aufgrund der Wahl Trumps in den USA,
und eben aufgrund des mit Ihm verbundenen zusätzliche Aufschwungs, in den US-Indizes ausblieb.

Das allerdings sind eher politische Börsen, die bekanntlich kurze Beine haben.

Die "immanente" Abweichung der Kennzahlen Deutscher zu amerikanischer Werte ist
demnach einfach zu erklären. Die US-Werte sind, wie oben ausführlich begründet, schlicht
überbewertet.  Rein wirtschaftlich hat sich in den USA nichts getan, das fundamental als Grund
für diese "Immanente" Abweichung herhalten könnte!

-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
18.01.19 16:41 #36245 Wonderful day
KZ 21,50 ;)))))))) warum nicht weiter senken, bessere Witze sind selten

Schönes Wochenende  
18.01.19 19:29 #36246 Immer wenn der LH-Kurs
anfängt zu steigen, dann kommen irgendwelche Nachrichten von der Seite (siehe Ryanair). Es ist immer irgendwas...

Und jetzt steigt auch noch der Ölpreis. Habe heute mit 21,xx gerechnet.  
18.01.19 19:38 #36247 das ist
bei den anderen deutschen aktien auch so daimler ist heute auch top gestiegen da kommt sicher gleich was vom diesel :-)  
19.01.19 17:02 #36248 #36224 Warum genau jetzt der Ausstieg?
obwohl so vieles für eine nachhaltige Trendumkehr spricht.
Kurzfristig wurde die 18,80 EUR getestet und die hat gehalten. Für mich war das ein offensichtliches Zeichen der Bodenbildung. Jetzt wurde bereits die Range zwischen 18,80 und 20 EUR nach oben verlassen. Die Aufwärtsbewegung wird immer überzeugender. Der seit 1 Jahr gültige Abwärtstrend verläuft derzeit bei etwa 20,80 EUR. Wir stehen jetzt bei 20,85 EUR. Mit ein bisschen Glück haben wir ihn schon verlassen.
Oberhalb von 21 EUR stocke ich noch einmal deutlich auf. Danach gibt es aus meiner Sicht - wenn überhaupt - noch die 22 EUR, die 22 EUR ist für mich insgesamt aber mit deutlich geringerer Relevanz ...  und dann fliegt der Kranich wieder ... er fliegt :))

Immer wenn ich derzeit zum Tanken fahre, habe ich Tränen in den Augen, denn nicht nur ich spare, sondern auch die Lufthansa. Yeah!
 
21.01.19 09:44 #36249 Luft
Ist hier noch nicht raus;)  
21.01.19 10:49 #36250 Er rechnet mit 21,xx
oh je, und täglich grüsst das Murmeltier.  
21.01.19 13:19 #36251 Air France-Aktie heute
Übrigends plus 6,5 %. Auch IAG (British Airways) seit Tagen im steilen Aufwärtstrend. Ein Zeichen dass Airline Aktien derzeit zu den Topfavoriten gehören.  
21.01.19 16:52 #36252 Zur "UBS ANALYSE"
Zitat: Die Lufthansa dürfte ihre Ziele für 2018 aber erreicht haben.
https://www.ariva.de/news/ubs-belaesst-lufthansa-auf-buy-7364456

Danke liebe UBS, dieser Zweizeiler hilft mir unheimlich weiter!
Schön wäre es noch gewesen, wären Sie noch mehr ins Detail gegegangen wären. WIE ZB  IHRE UMSATZ- UND GEWINNSCHÄTZUNG.
Diese Analysen sind so unnütz und überflüssig wie ein Pickel in der Fres........
 

Bewertung:
2

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1451    von   1451     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...