Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...

Seite 1 von 1746
neuester Beitrag:  27.05.20 13:30
eröffnet am: 18.04.12 19:02 von: sir_rolando Anzahl Beiträge: 43634
neuester Beitrag: 27.05.20 13:30 von: bullybaer Leser gesamt: 6524876
davon Heute: 3774
bewertet mit 59 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1746    von   1746     
18.04.12 19:02 #1 Lufthansa 2012-2015: wohin geht die Reise...
Ich dachte mir langsam wirds Zeit für einen neuen Thread wo einerseits Chart-Diskussionen nicht erwünscht sind (es gibt ja bereits ein Eigenen) und andererseits auf die Zukunfts-Chancen der LH näher eingegangen werden soll.

Ich sehe im Moment folgende Risken:

* weltweiter wirtschaftlicher Abschwung
* möglicherweise dramatische Ölpreissteigerung Richtung 150$ (obwohl es im Moment eher umgekehrt aussieht)
* AUA-Umstrukturierung
* diverse Streiks
* EU-co2-Steuer mit gefahr, daß China&Co europäische Luftlinien mit Strafzöllen belegen
* Vielleicht kommt wieder ein Vulkanausbruch mit Flugverboten usw.....


...und andererseits große Chancen, da:

* die Aktie nahe des absoluten Tiefstkurs notiert
* weit unter Buchwert
* Verlustbringer wie BMI oder Jade (Cargo) verkauft/geschlossen wurden
* die Umstruktierung der AUA/Germangwings im vollen Gange ist
* bereits ein neues 1,5Milliarden Sparprogramm veröffentlicht wurde
* Konkurrenten wie AirBerlin oder AirFrance straucheln und massiv Flüge kürzen
* der eindeutige Trend zur besseren Auslastung voranschreitet
* niedrigere Dividende bedeutet gleichzeitig Einsparungen im dreistelligen Millionenbereich
* mit dem neuen CEO Franz jetzt ein Profi am Steuer ist, der es auch bei der Swiss eindrucksvoll geschafft hat den Turnaround zu erzielen
* sinkender Ölpreis (ist ja nicht nur Risiko sondern auch Chance) - bei erwarteten Kerosinaufwände in 2012 von >7milliarden Euro zählt jedes Prozent


persönliches Fazit: ich erwarte mir spätestens in 2014 eine Gewinnrentabilität von mindestens 3% -> bei 30miliarden Umsatz wären das 900-1000mio. was weiters einen Gewinn/Aktie von ca. 2€ bedeutet -> bei einem fairen 10er KGV würde das einen Kurs von 20€ bedeuten...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1746    von   1746     
43608 Postings ausgeblendet.
27.05.20 00:04 #43610 was die Landerechte betrifft
hat die EU via RyanAir nix zu entscheiden....die Engländer haben den Brexit verschuldet
und sind quasi raus....

die sollen sich vom Acker machen....kein Easy Air oder Ryan Air in Frankfurt fertig!

Die Engländer blasen sich auf.....haben aber die Hedgefonds gegen uns und alle
Wetten gegen uns....betrügen mit Steueroasen.....

kein Jota den Engländern kein Stückchen.....sollen auf ihrer Insel bleiben!  
27.05.20 00:08 #43611 @kbvler
is wohl wahr. leider.

aber im grunde genommen ist das an der boerse heutzutage auch verschwendete zeit.

da wird eh alles von den algos bestimmt. und die gehen wohl mehr nach charts als nach geschäftszahlen.

hat mit der wirtschaft nicht mehr viel zu tun.

 

Bewertung:

27.05.20 00:12 #43612 @baron
da liegst du leider etwas daneben...

"Ryanair ist eine irische Billigfluggesellschaft mit Sitz in Dublin und Heimatbasis auf dem Flughafen Dublin."  (wikipedia)  

Bewertung:

27.05.20 01:39 #43613 Löschung

Moderation
Moderator: ARIVA.DE
Zeitpunkt: 27.05.20 06:30
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Verdacht auf Spam-Nutzer

 

 

Bewertung:
1

27.05.20 01:54 #43614 Löschung

Moderation
Moderator: ksu
Zeitpunkt: 27.05.20 07:29
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: Erotischer Inhalt

 

 
27.05.20 02:13 #43615 Endlich kommt wieder Inhalt in den Thread .
 
27.05.20 02:32 #43616 kbvler, Roothom
Diese Einsicht kommt niemals zu spät!
 
27.05.20 02:35 #43617 Bossmen
Und meine Beiträge über die Dissertation wurden als Spam geortet...))  
27.05.20 02:41 #43618 Sicherheitslücke
Homeoffice - Nachtschicht fur Kommissare einführen) !  
27.05.20 09:32 #43619 Wer will Aktien zum Eindecken haben ?
Hallo Jungs,

Die kommen...genau wie erwartet. Bloss nicht verkaufen...vermute die 10 heute oder am Donnerstag noch

Gruss Xpress ! Ich liebe Leerverkäufer !  

Bewertung:

27.05.20 10:13 #43620 Was ich beim Rettungspacket von
vater Staat nicht verstehe .

1) Unser Staat investiert nun 7 Milliarden und bekommt dafür  20 % anteile

Ziel ist die Rettung in wenn das gelingt und der Markt sich erholt für die luftbronche wird man die anteile "mit gewinn " wieder verkaufen .so der Offizielle plan

aber , die Lufthansa ist aktuell an der Börse 4 Millarden Wert d.h für die 7 Millarden bekommt der Steuerzahler nur 800 Millionen Börsen Wert überschrieben

also erst wenn der kurs sich von jetzt ver 10 Facht bekommen wir als Steuerzahler einen Exit zu 8 Milliarden und vater staat geht mit Gewinn raus , das ist doch lächerlich

für diese Summe hätte man die lufthansa komplett übernehmen können , und ohne sich in das operative geschäft einzu mischen denn das eine hat mit dem anderem nichts zu tun

ich glaube hier wird Geld wieder umverteilt die klein aktionäre haben auch was davon aber ich denke wir waren nicht das ziel der wohltat  

Bewertung:

27.05.20 10:28 #43621 @cesar: Der Staat gewinnt immer!
Wichtig , der erhalt von 135 000 Steuerzahlende plus 135 000 mal Sozialabgaben, plus die Steuereinnahmen durch den Flugbetrieb (Tickets, Flughafenpersonal, Sprit usw.).

Die Abwrackprämie war   doch der Renner, der Staat hat doch über die Mehrwertsteuer sofort sein Geld zurück bekommen und hatte Tausende Steuerzahler vor dem Arbeitsamt bewahrt.  

Bewertung:
1

27.05.20 11:05 #43622 @Sarasota
die 135.000 arbeiten nicht alle in Deutschland.  
27.05.20 11:18 #43623 SARASOTA: Der Staat gewinnt immer ?
nein der Staat sind wir der Steuerzahler , wir gewinnen nicht alle Gleichermassen , hier geht es um Umverteilung Gewinne Privatieren , und Verluste verallgemeinern , die sozialausgaben würden auch anfallen wenn der staat für 7 Millarden den ganzen betrieb aufkaufen würde  , die frage ist warum der anteil so niedrig ist für soviel Geld ?

der rest treift eh ein ob bei einer Beteiligung von 20% oder 100%

es geht mir nicht um rettung an sich , es geht mir um den preis oder besser gesagt um die anteile die wir als steuerzahler bekommen für unser Geld für das wir als steuerzahler haften das scheint mir zu niedrig

hier sollen wohl Banken und Fonds gewinne bekommen die ihnen nicht zu stehen , genau sowas bezeichnet Dr. Krall als Sozialismus ,da sind Leute die ihr Löffel in den Fleißenden Brei halten und das vor unseren augen und niemand fällt das aus ??

denk mal daüber nach das jetzt von einer reichen steuer die rede ist  , dabei sind GmbH und unternehmen ausgenommen , oder was bitte wahr das Gesetz das Letztes Jahr auf den weg gebracht wurde , das Privat Aktionäre ihre verluste nicht mehr gegen ihre Gewinne rechnen können das gilt aber nicht für GmbH s

schon vergessen ?`
und schon können die politiker sagen das sie gegen spekulanten vorgehen , nein sie gehen gegen kleinaktionäre vor damit diese sich an versicherungen wenden und die dann über rister und andere schrott konstruktionen noch mehr geld machen können

Ich glaube entweder sie irren sich oder ich irre mich aber ich denke sie wissen nicht was lobby hier anrichtet    

Bewertung:
1

27.05.20 11:55 #43624 @cesar
erst einmal sollten wir hier den Unterschied klären zwischen Leihen, Beteiligen und Bürgschaften.
Bertriebswirtschaftlich alles Begriffe aus dem Bereich Finanzierung

Die 9 Mrd. Die der Steuerzahler zur Verfügung stellt sind doch nicht weg!!!!!!!!!!!!!!!

Mal ganz ehrlich.... immer diese populistische Scheisse

Wollt ihr wie Kommunisten die bisherigen Anteilseigner, die an einem unverschuldet in die Kirse gekommen und vor der Krise profitablem Unternehmen beteiligt sind einfach so enteignen? Die DDR gibts doch schon 30 Jahre nicht mehr....

Hier werden keine Verluste verstaatlich. Der Staat lässt sich sein Hiolfe sogar Verzuinsen und erhält im Erfolgsfall sein Kohle zurück. Darüber hinaus besteht später die Möglichkeit das die Aktienbeteiligung zu höheren Preis zu veräusern.  

Genauso wie in der Finanzkrise hat die Krise den Steuerzahler letztendlich unter dem Strrich viel viel weniger gekostet, als die nackten Zahlen, die herumgegeistert sind.

10 Jahre nach der Finanzkrise und vor der Viruskrise hat der Deutsche Steuerzahler sogar massiv profitiert. Deutschland stand bis vor kurzem so gut da wie fast noch nie.....

Das Land Niedersachsen ist an VW schon ewige Zeiten beteiligt .... werden da Steuergelder in den Wind geschossen? Hier ist der Steuerzahler  am Unternehmenerfolg beteiligt.....

Nicht alles kann man mit dr CoBa  vergleichen....  
27.05.20 11:57 #43625 TP 12,50
dann hau ich die Bude wieder raus und schichte in Zukunftstechnologien um :)  

Bewertung:
1

27.05.20 12:09 #43626 @cesar
und schon wieder diese falsche Darstellung von den Linken und Grünen übernommen.

Warum lesen die Leute nicht mal selbst, wss geplant ist?

Also nochmal: die Beteiligung wird 300 Mio kostfn, also 2,56€ je Aktie. Das ist nur ein Viertel des aktuellen Kurses, also nicht teuer, sondern nillig. Dafür bekommt der Bund 20%.

Der Rest sind stille Einlagen und Kredite, die joch verzinst werden und zurück zu zahlen sind. Und zwar egal, wie der Kurs steht.

 

Bewertung:

27.05.20 12:41 #43627 ..
Wie geht‘s den Shorties so?

Bitte nicht vergessen, nach der Erholung wieder Long zu gehen. Ich will ausbezahlt werden )  

Bewertung:

27.05.20 12:54 #43628 Falls die Frage ernst gemeint war...
wie gehts mir als shortie? Naja, mäßig. Bin mit Verlust raus aus meinen Shorts und suche jetzt vorsichtig einen Neueinstieg in die Shorts. Halte den Kurs noch immer für überbewertet und die derzeitige Rally für etwas übereuphorisch gepaart mit nem kräftigen short squeeze, damit muss man bei der short Rate einfach rechnen. Sicherlich gibts in letzter Zeit einige positive News für die LH (Insolvenz unwahrscheinlicher geworden und Flugverkehr geht wieder los). Aber insgesamt bleib ich skeptisch aufgrund:
- des Gegenwindes aus Brüssel mit eventuellen Verlust von Slots in Frankfurt
- der Dauer bis zur HV (4 Wochen nachdem sie angesetzt ist, heißt bis zur Kapitalspritze dauerts noch ne Weile)
- der bevorstehenden Kapitalerhöhung zum Nominalpreis
- der Dauer bis zum Anlaufen des Flugverkehrs (3 Wochen und dann fliegt erst 14% wieder)
- dem Dax Ausstieg und des damit verbundenen Verkaufs durch Dax-ETF
- der Unsicherheit der Quartalszahlen morgen
- dem Ausbleiben von Dividenden über die nächsten Jahre
- der hohen Schulden die getilgt werden müssen, mit progressiv ansteigenden Zinsen.

Aber es macht mir schon Sorgen, dass die Börse in den letzten paar Wochen ihr eigenes Spiel spielt (sicherlich auch durch die gestiegene Geldmenge durch staatliche Stützmaßnahmen, aber viel auch durch meiner Meinung nach schwach begründetem Optimismus), deswegen bin ich ein wenig vorsichtiger mit meinen shorts.
Wie gehts den Kollegen auf der Long Seite?  

Bewertung:

27.05.20 13:02 #43629 Naja
Zu den Faktoren oben, was wenn die Nachfrage wirklich anzieht?

Der DAX Abstieg könnte jetzt erstmal vom Tisch sein es gab eine kräftige Kurserholung?

Brüssel kann Slots wegnehmen - muss aber nicht - abwarten ist wie eine Wette.

Vielleicht geht es schneller wieder los als man erwartet hat, mit den good news kommen sicher auch Buchungen zurück die vieles einfacher machen.

Wenn die Tage die Meldung von CS kommt das die Nachfrage signifikant steigt, dann gehts eher noch eine Etage höher als tiefer.  
27.05.20 13:10 #43630 Lufthansa bekommt die Hilfen
27.05.20 13:11 #43631 Das stimmt schon
in dem Szenario (Nachfrage steigt schneller als gedacht, Buchungen kommen, keine weiteren Einschränkungen von Brüssel, kein DAX Abstieg) wäre ein weiterer Anstieg durchaus gerechtfertigt.
Ist mir aber zuviel "falls" auf das ich setzen muss dafür. Das Gegenszenario mit zweiter Corona Welle, noch längerfristigen Einschränkungen im Flugverkehr, Abstandsregeln im Flieger (Leerreihen) habe ich ja auch bewusst nicht aufgeführt, weil auch das viel zu sehr Spekulation ist.

Zwischen den beiden Szenarien (besser als erwartet - schlechter als erwartet) gibts halt das Sezenario: wie erwartet und da treffen ne Menge der Sachen ein die ich aufgeführt habe. Daher ist mir der Kurs zu heiß, aber ander mögen da optimistischer sein.  

Bewertung:

27.05.20 13:13 #43632 DAX abstieg
hab diesen Artikel gefunden dazu.

https://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...rsenliga-bedroht-8833944


Schon etwas älter, aber bei 8€ bräuchte die LH mind. 15% Kurssteigerung - das ist passiert sogar mehr als das.

Also ich sehe echte Hoffnung auf den DAX verbleib.  
27.05.20 13:14 #43633 Top
Danke für die Info  

Bewertung:

27.05.20 13:30 #43634 geshortet habe ich
vor Wochen. Nun ist die Zeit des Shortens vorbei. Bei einer zweiten Welle vielleicht.....
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  1746    von   1746     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...