Löschung

Seite 1 von 3
neuester Beitrag:  22.02.15 13:33
eröffnet am: 06.01.14 16:03 von: flipp Anzahl Beiträge: 56
neuester Beitrag: 22.02.15 13:33 von: cosic Leser gesamt: 30762
davon Heute: 8
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
06.01.14 16:03 #1 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 22.02.15 19:14
Aktionen: Löschung des Beitrages, Thread geschlossen
Kommentar: Löschung auf Wunsch des Verfassers

 

 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
30 Postings ausgeblendet.
23.01.14 18:52 #32 Wir müssen vorsichtig sein.

Die Pressekonferenz heute Meseberg, Merkel+Gabriel zeigte mir auf - die Reg. Energien verlieren an Akzeptanz. Was die Nordex-Aktie heute wieder an Kursverlusten hingelegt hat hat sicherlich hiermit zu tun.

Insgesamt versucht die Politik Europaweit die staatlichen Verpflichtungen zurück zu fahren.

Ich wollte nur eben mal zu AKW in Bolivien zwei Schlagzeilen veröffentlichen, die stellvertretend dafür stehen, wie ungeniert Versprechen und Hoffnungen gebrochen werden. Und das wir Menschen, die eher ethisch moralisch Anlegen wirklich sehr sehr vorsichtig sein müssen, wenn in unserem Sinne Wahlversprechen abgegeben werden.

Hier der gleiche Mensch in Bolivien - Evo Morales 2011 und Evo Morales 2014

"Bolivien verzichtet auf Atomkraft -- Bolivien schließt die Nutzung von Atomkraft zur Energiegewinnung aus. Dies erklärte am Sonntag der Präsident des südamerikanischen Landes Evo Morales bei den Feierlichkeiten zum ersten Jahrestag des alternativen Weltklimagipfels in Tiquipaya ..."

Bolivien will in die Kernkraft einsteigen
(Jan. 2014)
La Paz (APA/dpa) - Bolivien plant den Einstieg in die Atomenergie. Eine Kommission werde den Bau eines ersten Reaktors zur medizinischen Forschung und Energiegewinnung vorbereiten, sagte Präsident Evo Morales am Mittwoch im Parlament in La Paz. „Das hat strategische Priorität für den bolivianischen Staat.“ Das Kernkraftwerk solle in spätestens zehn Jahren ans Netz gehen.

http://amerika21.de/meldung/2011/04/28641/bolivien-atomkraft
http://www.tt.com/home/7779579-91/...-in-die-kernkraft-einsteigen.csp

 
24.01.14 12:30 #33 Vorsicht bei Ethik und Moral-Anlagen
http://www.klimaretter.info/politik/hintergrund/...edeutet-mehr-armut

Schade, die EU-Kommission hat eine Chance vertan. Die Klimaziele, die sie bis 2030 erreichen will, sind völlig ungenügend – und das geht wieder einmal zulasten der Armen in der Welt. Wie will Europa die Schwellenländer zu eigenen Klimaschutzanstrengungen motivieren, wenn die EU selbst ihrer Verantwortung nicht gerecht wird?

Ein Standpunkt von Thomas Hirsch

"Die Welt braucht Vorreiterallianzen, keine Blockierer oder Zauderer. Hieran mitzuwirken, ist aus Sicht von Brot für die Welt eine zentrale Gestaltungsaufgabe für die Umwelt-, Entwicklungs- und Klimaaußenpolitik der neuen Bundesregierung. Dafür müssen erhebliche finanzielle Mittel in Höhe von mehreren Milliarden pro Jahr bereitgestellt werden."

Die Marschrichtung der Industrienationen - ausgenommen Dänemark - geht doch eher in diese Richtung:
"Die EU verabschiedet sich von ihrer Vorreiterrolle beim Klimaschutz - und versucht die Verantwortung für das Weltklima auf andere Regionen abzuwälzen."

http://www.spiegel.de/wirtschaft/soziales/...limazielen-a-944984.html

Und mir fällt derzeit keine sicherere Geldanlage ein, als die Umweltbank AG.
Fonds, die den Titel "Nachhaltig" etc tragen sind weitestgehend zu sehr abhängig von Politik und Lobby vorherrschender Firmen wie Monsanto. Alleine das wir die "Bankenrettung" zugelassen haben - wovon ich ungewollt profitiert habe - zeigt auf, was wirklich Global zählt und was zur 'Not' hintenan gestellt wird.

In diesen Tagen wir Wirtschaftskrise wieder groß geschrieben.

 

Angehängte Grafik:
bildschirmfoto_2014-01-24_um_12.png
bildschirmfoto_2014-01-24_um_12.png
24.01.14 12:58 #34 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 29.01.14 12:27
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Werbung - s.vorherige Moderation.

 

 
24.01.14 14:41 #35 nod.oc du bist...
ein echter Spinner!  
24.01.14 17:07 #36 Averex:
Berührt mich nicht!  
25.01.14 21:56 #37 Atommüll aus Asse? Einfach auf die K-159 sc.
Im U-Boot K-159 liegt weitmehr radioaktive Masse als im Schacht Asse. (ARD Report Mainz) Zwar ist dieses U-Boot weit weit weg in der Barentsee, wo noch 3 andere Atomuboote zerfallen, aber es scheint vor diesem Hintergrund einfach Witzlos über eine Asse-Gefahr zu reden, wenn anderswo auf der Welt echte Zeitbomben ticken. Von woher wir unseren Fisch bekommen.

Die ehemaligen Sowj. Atom-Uboote - 4 versunken, 3 davon in der Barentsee (K-27, K228, K-159) müssten dringend gehoben werden.
Herr Putin meint, die Boote werden wir nicht heben, schließlich gehören sie uns auch nicht mehr. Seerecht. Das Seerecht gilt für Herrn Putin natürlich nicht wenn sich Greenpeace an seinen Bohrinseln vergreifen will - oder wenn es um Borrechte in der Arktis geht.

Einmal U-Tube bitte:
Zur Gefahr der verklappten Atomuboote:
http://www.youtube.com/watch?v=CgttvcSKZWA

Zum Thema aus einem Forum um die Russischen Atomuboote und deren Reaktoren.
http://www.forum-marinearchiv.de/smf/index.php?topic=18155.0

Ich war auf der eigentlich nur auf der Suche nach dem 1970 gesunkenen russ. Atom-Uboot K-8. ´
Das Wrack von K-8 liegt in rund 4.500 Metern Tiefe in der Biskaya-Bucht nördlich von Spanien, westlich von Frankreich.

Sollte man nicht einfach mal Weltweit den ganzen Atom-müll aufklären und so gut es geht fachgerecht und vor allem - International organissiert - entsorgen, bevor man sich weitere Desaster anschaft? Japan weiß nicht mal wo die geschmolzenen Brennkammern sich befinden - und fährt ihre Reaktoren anderswo wieder hoch.

Montag werde ich mich wohl von meinen Nordex-Aktien komplett trennen. Allenfalls würde ich wieder bei Vestas einsteigen - will aber den Sell-Markt beruhigt sehen und vor allem den eeeewigen Streit um EEG abwarten. Das sieht ja echt so aus, als ob Brüssel der Europa-EE den den Wind nehmen will.



 
25.01.14 22:30 #38 10.000t Atommüll aus Deutschland vor Portuga.
Und das war nur eine Schiffsladung.

Artikel:
Versenkt und vergessen

Die deutsche Beteiligung an der Atommüllverklappung begann im Mai 1967 im niedersächsischen Emden: Der britische Frachter Topaz wird im Emdener Hafen beladen, insgesamt wird das Schiff mehr als 10000 Tonnen strahlender Altlast etwa 400 Kilometer vor der portugiesischen Küste ins Meer werfen, 4000 Meter ist es dort tief. Der deutsche Anteil daran ist säuberlich festgehalten in einer für den Zoll gefertigten amtlichen ‘Ausfuhranzeige’ vom...

http://www.klartext.la/schlagwort/atommull/

Aufräumen ist angesagt. Wir müssen den Müll unserer Eltern jetzt wegschaffen, oder ES wird unsere Kinder wegraffen. ... wenn aber immer mehr Menschen nicht mehr alt werden... weil der Krebs sie angreift... So zieht der Staat aus unseren besten Jahren den Nutzen und braucht sich um die Rente nicht mehr zu kümmern.

Ein Alptraum.




 
28.01.14 17:34 #39 Bitte nicht zu sehr vom Thema entfernen :) ...
Im Eingangspost wurde ja darauf hingewiesen, daß man bei solch einem Depot Kompromisse eingehen muß, wenn man denn eines führt.

Deswegen wäre interessant, was Du denn an Aktien in solch ein Depot legen würdest, womit Du solche von Dir beschriebenen Dinge ausschließt. Das das Thema hochbrisant ist bestreitet ja keiner, aber wie kann man sein Depot danach ausrichten, das ist der Kern dieses threads.

Bis denne,
flipp
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!
28.01.14 17:43 #40 Beispiel z.B. diese Umweltbankaktie:
- Warum diese Aktie?
- gut oder schlecht handelbar?
- Gewinnerwartung (oder nur des Gewissens wegen), Dividenden, usw.
- bisheriger Kursverlauf u. Analyse
- Hinweise und links zur Umweltbank, z.B. welche Kriterien und Maßstäbe hat diese Bank, usw.

Für mich wäre auch wichtig zu erfahren, warum die Umweltbank als einziges Institut dieser Art an der Börse gelistet ist. Weiterhin fällt mir auf, daß die recht eng mit Prokon verbandlet sind waren, also deren Genußscheine vermarktet haben. Auch sitzt ein Prokonvertreter bei denen im "Expertenrat" ... . Das sind alles dies 7%-9% Anlagen des grauen Marktes (wie z.B. leider auch viele Wald- u. Baumanlagen), welche für ein Depot nicht geeignet sind, da nicht handelbar und doch recht riskant.

flipp
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!
04.02.14 16:42 #41 Steico erzielt Umsatz- und Gewinnsteigerungen
Da es einen Wert aus dem "grünen Depot" betrifft mal folgende Meldung:

Steico erzielt Umsatz- und Gewinnsteigerungen

04.02.2014 (www.4investors.de) - Die Entry-Standard-notierte Steico hat das Jahr 2013 mit einem Umsatzanstieg von 146,5 Millionen Euro auf und 158 Millionen Euro abgeschlossen. Dies geht aus den vorläufigen Zahlen hervor, die das Unternehmen am Dienstag vorlegt. Die operativen Gewinne der Gesellschaft sind ebenfalls gestiegen. Das EBITDA beziffert Steico auf 21 Millionen Euro nach zuvor 18,2 Millionen Euro, vor Zinsen und Steuern steigt der Überschuss von 7,2 Millionen Euro auf 9,3 Millionen Euro.

...


Rest und Quelle:
http://www.4investors.de/php_fe/index.php?sektion=stock&ID=77834
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!
06.02.14 20:07 #42 Der GLS Bank Aktienfonds
mit der WKN A1W2CK wurde heute im "grünen Depot aufgestockt. Weiterhin habe ich den mal zum ansparen mit 2 Anteilen pro Monat vorgesehen. Begründet ist dies mit dem fehlenden Ausgabeaufschlag, was die Sache sehr attraktiv macht.

Nebenbei möchte ich erwähnen, das die GLS Bank mit einer größeren Summe selbst an dem Fonds beteiligt ist. Ich hoffe mal, daß der Manager sich deswegen etwas Mühe gibt bzw. diesem auch auf die Finger geschaut wird :) ... .

flipp
-----------
Wenn Früchtchen seiner Lieblingsbeschäftigung nachgeht und meldet nennt man es auch: FRUCHTALARM !!!
06.05.14 12:09 #43 Am Rande:
10.4.2014: Änderungen im Auswahlverfahren für den NAI
Die SECURVITA als Provider des Natur-Aktien-Index (NAI) und die Mitglieder des NAI-Ausschusses haben in einer gemeinsamen Erklärung mitgeteilt, dass sich das Auswahl- und Überprüfungsverfahren für die im Index vertretenen ethisch-ökologischen Aktienwerte ändert. Die Mitglieder des Ausschusses treten mit sofortiger Wirkung gemeinsam zurück und sind nicht mehr für die Entscheidungen zur Zusammensetzung des NAI verantwortlich.

Scheinbar ist mit diesem Schritt der Index nicht mehr "ganz so unabhängig" und dies ist schade ... . Es gibt eh wenig Möglichkeiten unabhängige Einschätzungen im BEreich Nachhaltigkeit zu bekommen und dann so etwas.

http://www.nai-index.de/pdf/NAI-140410.pdf  
05.06.14 21:39 #44 Schön, da steigt Steico mal wieder ... .
Trotz allem muß man leider sagen, daß sich "große Gewinne" und ethisches Anlegen wenig vertragen :( ... . Gibt zwar ein paar Positionen im Plus, jedoch ist das nichts im VErgleich zu dem, was z.B. die DAX-Werte durch die Bank weg aufführen.  
02.07.14 10:07 #45 Hallo Flipp,
danke für diesen Thread!

Ich bin zwar kein Fundamentalist, habe aber auch gegenüber manchen Investments meine Bedenken.
Meine Hemmschwelle ist relativ niedrig, weil ich weiss, dass es unmöglich ist, volkommen grün, nachhaltig und ethisch-moralisch unbedenklich zu arbeiten.

Manche Dinge können gar nicht grün sein, zum Beispiel Minen. Andere können ein bisschen, sind aber ethisch nicht vertretbar. Ich finde es gibt immer irgendeinen Grund um eine Aktie nicht ins Depot zu nehmen.
Da sollte man Kompromissbereit sein.

Ich freue mich auf Tipps fürs eigene Depot und natürlich auf den weiteren Verlauf dieses Threads.  
02.07.14 10:10 #46 Für mich ist der Norwegische Staatsfond
ein wenig Richtungweiser...  
03.09.14 10:40 #47 Hallo verylong ... .
In Bezug auf den thread muß ich zugeben, daß ich mangels Interesse anderer Anleger und eher geringem Austausch hier inzwischen eher selten reinschaue :) ... .  
09.11.14 01:10 #48 Auch wenn ich zur
Thematik nichts beitrage (wer führt gerne Selbstgespräche :) ? ..), wenigstens die Änderungen im Depot der letzten Zeit.

Das Ansparen per GLS Aktienfond wurde schon vor einiger Zeit eingestellt. Der Grund ist nicht bei der GLS bzw.dem Fond selbst zu suchen, sondern die .comdirect hat leider beschlossen, daß der Anlagebetrag mindestens 500 Euro betragen muß. Vorher (in der ersten Zeit nach Auflage) war der Fond war nicht als sparplanfähig aufgelistet, aber ist irgendwie "durch die Maschen geschlüpft". Man konnte sich einzelne volle Anteile ins Depot legen und zwar ohne Ausgabeaufschlag. Den gib es zwar immer noch nicht, aber it der guten .comdirect wohl aufgefallen, daß sie bei den "kostenlosen" Einzelanteilen tatsächlich mal dem Kunden etwas gutes tut. So etwas geht für eine Bank ja gar nicht :) !!! Als Folge wird zur Zeit das Ansparen einfach durch eine monatliche Geldsumme von 100,- Euro getätigt und je nach bedarf verwendet.

Nebenbei ist zu erwähnen, daß der Fond sich gar nicht mal schlecht entwickelt. Knapp 8% Jahresperformance (gut Dezember ist noch nicht) liegt über vielen anderen Ethik-, Nachhaltigkeits- und Ökofonds.

Weiterhin wurde eine Summe in den iShares S&P Global Timber&Forestry WKN A0NA0H investiert. Zwar ist das Domizil nicht Deutschland und man wird einen gewissen Aufwand bei der Steuererklärung haben, aber sei es drum. Der ETF gilt zwar als "ausschüttend", aber der Bundesanzeiger sagt da etwas anderes. Warum dieser ETF? Ewas blauäugig betrachtet (man denke an die zu Beginn erwähnten Kompromisse) forsten Firmen in diesem Bereich den abgebauten Rohstoff Holz auch wieder an, da sie ja weiter verdienen möchten. Auch besitzen einige der Firmen wirklich große Waldgebiete und erhalten diese auch. Weiterhin kann ich mich mit dem Rostoff Holz in Bezug auf dieses Depot mehr anfreunden, wie bei Produkten aus Erdöl und Chemie.

Folgen/Nachteil:
Das Depot ist inzwischen recht "holzlastig" ... . Mit Steico, Svenska und diesem ETF kann von einer guten Diversifizierung keine Rede sein. Dem gegenüber stehender GLS Fond und die immer noch tolerierte Position DEUTZ, welche sogar aufgestockt wurde.

Unter Beobachtung (in Bezug auf das "grüne Depot") habe ich zur Zeit noch die Werte:

CENTROTEC Sustainable AG WKN 540750 , die Firma ist im Bereich energieeffiziente Gebäudetechnik tätig, dazu kommt noch Solar und Medizintechnik.

Mit Nachhaltigkeit wird geworben und gilt im Rahmen auch sicher für die Produkte. Ein wenig skeptisch sehe ich, daß der letzte Nachhaltigkeitsbericht für die EIGENE Firma aus dem Jahr 2011 stammt. Weitere Themen findet man ebenfalls nicht. Wenn man jedoch sieht, daß eine Firma wie DEUTZ auf ihrer Webseite ein Unternehmensleitbild, ein Umweltmanagementsystem und einen Verhaltenskodex kommuniziert, dann kommt man schon ins Grübeln. Wie schon so oft erwähnt, schwarz und weiß gibt es nicht! Die Aktie ist ziemlich gebeutelt worden jedoch könnte bei 12,50 ein Ende der Talfahrt erreicht sein. Die Marktlage könnte drehen und von dieser ist das Unternehmen zu 100% abhängig.

Holmen AB WKN 856389, schwedische Firma, stellt Papier und Pappe her. Ist irgendwie auf dem Radar aufgetaucht und zahlt eine wirklich nette Dividende. Kommt aber aufgrund der vorhandenen Positionen nicht ins Depot. Ist auch spezialisierter wie z.B. Svenska. Eventuell eine Altarnative zur Mayr-Melnhof Karton AG WKN 890447 wenn wer über solch ein Invest nachdenkt.

Clarcor Inc. WKN 857895 , US Aktie, Unternehmen stellt Filtersysteme her. Dividende wird gezahlt und das Unternehmen scheint solide. Der Kurs steigt über die Jahre gesehen stetig, das Geschäftsfeld klingt interessant. Handelbar wohl leider nur über die US Börse, der spread in Frankfurt ist jenseits von Gut und Böse. Also eher ein Exot ... .

Nun ja, das soll es dann erstmal wieder gewesen sein, eventuell liest es ja wer :). Wünsch Euch was ... .

flipp

 
10.11.14 21:02 #49 Steico
Neugierige Frage: Wie schätzt du Steico ein?
Wird es durch eine zurückgehende Dämmbegeisterung in Deutschland getroffen oder leiden darunter nur die Schaumstoff-Hersteller?
http://www.faz.net/aktuell/finanzen/...baeudensanierung-13197016.html  
10.11.14 21:07 #50 Berkshire Heathaway
Zusatzfrage und womöglich Anregung: Passt Warren Buffets Unternehmen in dein Beuteraster? ODer warum nicht?
Zumindest die Energietochter Berkshire Hathaway Energy, für die Buffet immer mehr Geld bereitstellt, investiert dieses bevorzugt in regenerative Energien.
http://www.bloomberg.com/news/2014-06-10/...llion-solar-wind-bet.html  
24.11.14 11:33 #51 Bei WB ist es eigentlich
keine Option, da die Gesamtausrichtung von WB sicher nicht nachhaltig ist.

Bei Steico sehe ich eigentlich keinen Grund zur Sorge, das Unternehmen ansich ist ja solide aufgestellt. Die letzten Zahlen haben das ja auch betätigt.

Auch kann ich mir vorstellen, daß Steico immer mehr in den Fokus von "Normalsterblichen" gerät, welche zwischen Schaumstoff und Holz entscheiden müssen. Im Bekanntenkreis wird oft mit Schaumstoff gedämmt, wenn man jedoch Holzdämmung erwähnt kommt häufig die Bemerkung "ja, das hätte ich eigentlich auch gerne" ... . Ist leider auch (noch) eine Preis- und "Lifestyle"-Frage, das sollte man bei Steico nicht unterschätzen, wobei ich persönlich nicht weiß wie man das lösen soll/kann.

Man muß ja auch zugeben, daß zuviel Dämmung (gerade mit Styropor) auch nicht immer der Weisheit letzter Schluß ist. Man muß sich da nur mal in Bezug auf medizinische Aspekte und Schimmel schlau machen. Oft rechnen sich die Kosten einer Dämmung auch nicht. Alles Faktoren, die ALLE Dämmstoffhersteller betreffen. Dazu ist man dann hierzulande in Bezug auf Styropor, usw. auch noch recht rückständig. Es gibt Länder, wo solch Dämmstoff nicht mehr erlaubt sind.

Also, die Hoffnung ist, daß natürlich Dämmstoffe immer mehr in den Fokus geraten, wenn gedämmt werden muß und daß sich zusätzich auf gesetzlicher Seite auch etwas tut. Das wäre ein guter Schub für Steico ... .

flipp  
04.12.14 12:37 #52 Vor knapp einem Monat
erwähnt und vermutet, daß es zu einer Erholung kommen könnte:

CENTROTEC Sustainable AG WKN 540750

Tatsächlich macht die Aktie Anstalten zu steigen und hat immerhin schon knapp 8% seither zugelegt. Ob das natürlich nachhaltig ist wird die Zeit zeigen ... . Interessant, daß der Anstieg gerade dann an Fahrt gewinnt, wo das Verlassen des SDAX angekündigt wird.

flipp

 
30.01.15 21:43 #53 Svenska Cellulosa
vermeldet heute den bisher höchsten Vorsteuergewinn seiner Geschichte. Die Aktie katapultiert das heute zeitweise bis zu 10% nach oben und geben dem "Grünen depot" auch einen ordentlichen Schub. Der vor knapp 3 Monaten gekaufte Holz-ETF macht sich auch gut, wobei hier natürlich auch der starke US Markt inkl. Dollar eine Rolle spielt. Mal schauen ob und wann Steico aus seinem Dornröschenschlaf erwacht ... .  
30.01.15 21:46 #54 Hat sich eigentlich mal jemand
an die Holmen-Aktie gewagt? Seit der Erwähnung im November gab es inzwischen ca. 15% Kursgewinn. Dazu ist es noch ein starker Dividenden-Titel ... .
flipp  
22.02.15 12:04 #55 Letzter Eintrag ... .
Ich bin zum Entschluß gekommen den thread durch die Moderation schließen zu lassen. Wenn möglich geht eventuell auch eine Löschung des Eingangspostings, damit der thread nicht als Karteileiche in diversen Suchanfragen auftaucht. Grund für diesen Entschluß ist, daß in meinen Augen die Thematik für ein Forum wie Ariva ungeignet ist bzw. hier kaum eine Zielgruppe besteht.
Gruß,
flipp  
22.02.15 13:33 #56 Schade
Hi flipp, schade zu lesen! Vielleicht gibt es ja schon einige stiller Mitleser (wie ich bisher). Habe erst seit kurzem ein Depot, versuche es aber auch gruen bzw. nachhaltig-ethisch auszurichten. Als erstes Screening nutze ich GLS-Fond und die Oekoworld-Fonds und habe geguckt, welche Unternehmen dort drin sind. Im Moment ziehe ich fuer mein Depot Svenska Cellulosa, Sims Metal und Vestas in Betracht. Vestas scheint aber, wie Nordex, zu viele "Spekulanten" anzuziehen, und ist wohl im Moment zu teuer. GLS und Umweltbank haben auch ABO Invest AG auf ihren Emfpehlungslisten.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3    von   3     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...