Leoni - hingeschaut

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  23.12.11 19:49
eröffnet am: 09.11.04 19:30 von: jgfreeman Anzahl Beiträge: 25
neuester Beitrag: 23.12.11 19:49 von: Herculeas Leser gesamt: 15360
davon Heute: 7
bewertet mit 1 Stern

09.11.04 19:30 #1 Leoni - hingeschaut
"Zum 30. September 2004 beschäftigte LEONI weltweit 28.177 Mitarbeiter und steigerte die Mitarbeiterzahl damit im Vergleich zum Vorjahr um rund 40 Prozent."

2003

März
In China werden zwei neue LEONI-Werke eingeweiht: der Spezialkabel-Standort LEONI Special Cables (Changzhou) Co. Ltd. und das Draht- und Litzenwerk LEONI Wire (Changzhou) Co. Ltd.

Juli
Im ukrainischen Stryj wird der neue Standort LEONI Wiring Systems UA GmbH – das bisher größte Projekt der LEONI-Geschichte – eingeweiht. In dem riesigen Werk werden Kabelsätze für die neue Generation des Opel Astra und Zafira gebaut.

September
In Ilava erfolgt der erste Spatenstich für ein zweites slowakisches Bordnetz-Werk, wo ab 2004 für den Neukunden BMW produziert wird.
LEONI Wiring Systems UK Ltd. erhält zum zweiten Mal in Folge die Auszeichnung „Denso-Zulieferer des Jahres”.
Auf der 60. Internationalen Automobilausstellung in Frankfurt präsentieren LEONI und Intedis zukunftsweisende Produktideen für neuartige Bordnetz-Systeme.

Oktober
In Bistrita wird der zweite rumänische Bordnetz-Standort eingeweiht. In dem in Rekordbauzeit errichteten Werk werden ab 2004 Kabelsätze für BMW und DaimlerChrysler hergestellt. In Mukachevo erfolgt der erste Spatenstich für einen zweiten Bordnetz-Standort in der Ukraine.

Dezember
LEONI verkauft das französische Tochterunternehmen LEONI Flex S.A., einen Hersteller von flexiblen gedruckten Schaltungen, an die Arques AG.



2004

Anteil Mitarbeiter im Ausland 88%

39mio Euro (+20%) Investitionen in H1 2004. Schwerpunkt Bordnetzsysteme in Osteuropa, Kabel&Draht in China...



wallstreet-online.de

wallstreet-online.de

Just remember... ;-)

wallstreet-online.de

Grüße,
JG
www.chart-me.de  
09.11.04 19:58 #2 interessanter Beitrag, ärgere mich gerade das ich
Dir keinen grünen geben kann!

Gruß

Twinson_99

Your-Investor.com

 

 

.

 
09.11.04 20:07 #3 @ Hallo Jgfreemann
Meinst du es könnte so ein Tipp sein wie im Frühjahr mit H&R WASAG.
ariva.de Gruß Moya  

Bewertung:

09.11.04 22:33 #4 Letztlich zählen langfristig keine Charts
also die Historie, sondern díe Aktienbewertung! Leoni muss nach der extremen Verwässerung durch die Kapitalerhöhung (noch ein Punkt wieso der Chart nicht aussagefähig ist) erstmal beweisen, das man die Gewinne machen kann, die diese KE ausgleichen können!
Man kann ja meinen Optimismus zu Leoni vor 6-24 Monaten hier im Board nachlesen, und ich glaube auch weiterhin das jetzt die Früchte der Investitionen eingefahren werden! Aus dem Grund habe ich damals gekauft, aber wie gesagt, das ist Vergangenheit!

Jetzt braucht Leoni für eine günstige Bewertung mindestens 50 Millionen Nachsteuergewinn in 2005, und das ist zwar möglich, aber ich glaube kaum, das Leoni mit Eintreffen dieser Schätzungen noch zu so einem Highflyer wie Continental werden kann!

Warten wirs mal ab! Ich geh von einem Kursziel bei 65 € aus, aber das auch nur weil man gute News bei den kommenden Quartalen im Vergleich zum jeweiligen Vorjahresquaratl erwarten kann! Rein fundamental halte ich die Aktie auf dem jetzigen Niveau für fair bewertet!



Grüße  

Bewertung:
1

09.11.04 23:18 #5 Meine Sichtweise
natürlich ist Posting #1 nur ein "appetizer" und ich glaube auch nicht, dass der wert durch die decke gehen wird. der chart soll verbildlichen, dass die historie des unternehmens durchaus als grundsolide und wachstumsstark gelten kann.

die kapitalerhöhung sehe ich hier weniger problematisch, schon gar nicht wegen einer verwässerung. als gegenwert sind dem unternehmen ja neue mittel zugeflossen, hier kommt es darauf an, für was sie verwendet werden. und in der tat scheint derzeit die auf der einen seite extreme "lost cost" produktion und auf der anderen seite die entwicklung in china vorangetrieben zu werden. der chin. automarkt wird sich in 2-3 jahren mehr als verdoppeln,... und denkt dran, die autobranche verdient dort als eine der wenigen richtig geld.

wie gesagt, d.h. für mich phantasie und der markt hat bewiesen, dass er solche stories spielen kann (deswegen hinweis auf conti).

letztendlich kommt es eben nicht nur auf die aktien"bewertung" an, was immer man darunter versteht und darüber lässt sich vorzüglich streiten :-) aus meiner sicht braucht es oft einen "katalysator", der eine aktie über monate treiben kann. die bilanz 2003 habe ich mir nicht einmal genau angeschaut, der werttreiber liegt an anderer stelle...

die autozulieferer sind fundamental gegenüber den herstellern am kürzeren hebel, gerade bei einfachen produkten (wie kabelbäume etc...), darum verbleibt als werttreiber erstmal wachstum - wo wächst der automarkt? - oder eben über die kostenseite. kleine zulieferer können den schritt nach osten nur schwierig gehen, denke nicht, dass die banken hier große finanzspritzen geben. die großen wie conti, bosch ... haben erst in letzter zeit starkes momentum bekommen und zieht mit.

das P/E 2005e dürfte bei ca. 8 liegen... dividende wird evtl nochmal erhöht

neue kapazitäten in der autobranche werden innerhalb europas zu 90% nach osteuropa geleitet - und leoni ist vor ort...

wie gesagt, das ding wird wahrscheinlich nicht so durchstarten wie H+R oder ne Techem, aber die headline aus #1 gilt!

grüßle
JG
 
09.11.04 23:35 #6 Seh ich zwar größtenteils auch so, aber
die kapitalerhöhung seh ich etwas kritischer!

In der Zeit wo ich investiert war, geisterten ja auch schon die Gewinnschätzungen von 45-50 Mio ab 2004 (eher 2005) in der Gegend herum! Bei der damaligen Aktienanzahl von 6,6 Mio wären schon Anfang 2004 Kurse von 80 € drin gewesen! Aber als Begründung der Pessimisten kam dann (zurecht) das die niedrige Eigenkapitalquote ein gewisses Risiko birgt, und vor allem zu hohen Zinsaufwendungen führt!
Die jetzige Kapitalerhöhung war zu mindestens 2/3 für die Tilgung der Verbindlichkeiten verwendet worden, und auch jetzt ist Leoni nicht völlig schuldenfrei!

Ansonsten geb ich zu das Leoni gut positioniert ist, Kosten durch die Auslagerung von Geschäftsbereichen nach Osteuropa eingespart hat, und eine relativ günstige Bewertung hat! Aber den 100%-Anstieg von 25 auf 50 packen wir jetzt nicht nochmal oben drauf!


Ich würde entweder die nächsten Zahlen abwarten, und damit schaun, ob man mehr Anhaltspunkte für eine Gewinnprognose 2005 bekommen kann, oder rein nach Charttechnik handeln, was ein Stop-Buy bei 57 € bedeutet!



Bis dann, katjuscha  
09.11.04 23:47 #7 eine frage noch
im aktuellen zwischenbericht sind die langfristigen kredite nur von 215 auf 208 mio zurückgegangen... denke, dass die kap.-erhöhung zum großteil in expansion fließt (siehe mitarbeiterzahl)...

der zinsaufwand sollte weiterhin hoch bleiben, da man eine recht solide geschäftsbasis hat und somit den steuervorteil hoher zinsbelastung nutzen sollte, sonst verschenkt man bares geld.  
13.01.05 18:03 #8 @Katjuscha
Für 2005 brauchst Du Dir keine Gedanken über 50mill. Nachsteuergewinn machen. Es werden mindestens 60mill. werden. ;-)

Wir werden sehen,... Aktie nahe ATH.


Grüße,
JG
www.chart-me.de  
13.01.05 18:07 #9 Schön und gut
60 Mio macht ein EPS von 6,0 €!

Stimme ja mit Dir überein das Leoni zu einem der besten MDax-Werte in 2005 werden könnte, aber ob der Kursverlauf besser ist als so viele andere kleine Aktien, die ich im Depot habe, ...


Warten wirs ab!  
02.02.05 10:40 #10 Okay, bin jetzt investiert
Allerdings hab ich mir nicht die Aktie gekauft, sondern einen Call-OS mit WKN SAL6ZC (KK 0,59).

Die Position stocke ich noch wenn die Aktie entweder die 56 € nach oben überwindet, oder wenns nochmal auf 51,5 € abwärts geht. Bin jedenfalls auch zur Überzeugung gekommen, das man in 2005 mit 57-60 Mio € Überschuss rechnen kann. Da die Bilanz mittlerweile auch ganz ordentlich aussieht, und die größten Investitionen hinter Leoni liegen, sehe ich durch den positiven NewsFlow der nächsten Monate neue Hochs.

Wenn die 56 € überwunden werden, dürfte es relativ schnell auf 63-65 € gehen.  
10.02.05 13:16 #11 Leoni mit vorläufigen Zahlen
Man muss sie sich allerdings genau anschauen. Im 2.Halbjahr wurde also allein ein Überschuss von über 25 Mio € gemacht. Obwohl da im 3.Quartal noch Sonderbelastungen angefallen sind. Ich glaub bei einer geplanten Umsatzsteigerung auf 1,4-1,5 Mrd € sind 60 Mio € Überschuss keine Illusion mehr. Die Aktie scheint allerdings erstmal konsolidieren zu wollen, was charttechnisch auch normal ist. In 2-3 Wochen wirds wieder interessant. Da erwarte ich den nächsten Anstieg.





Ad-hoc-Meldung nach §15 WpHG

Vorläufige Geschäftszahlen

LEONI gibt vorläufige Zahlen für das Geschäftsjahr 2004 bekannt

Ad-hoc-Mitteilung übermittelt durch die DGAP. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.


Die LEONI AG, Nürnberg, hat nach einem Jahr des Kräftesammelns zu gewohnter Wachstumsstärke zurückgefunden. Vorläufigen Zahlen zufolge wurde im Geschäftsjahr 2004 ein Konzernumsatz von 1,25 Mrd. Euro erreicht (2003: 1,08 Mrd. Euro). Mit diesem Plus von über 15 Prozent übertraf das Unternehmen die eigenen Prognosen, die zunächst von einer 13-prozentigen Steigerung ausgingen. Noch deutlicher fiel der Zuwachs beim Jahresüberschuss aus: Dieser konnte gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert (22,1 Mio. Euro) um 50 Prozent auf 33,2 Mio. Euro gesteigert werden, was einem Ergebnis je Aktie von vier Euro entspricht. Ohne den Mittelzufluss aus der im Juni 2004 durchgeführten Kapitalerhöhung sowie den Kapitalabfluss durch Akquisitions- und Beteiligungsvorhaben konnte auch das gesteckte Ziel eines leicht positiven Free Cashflows erreicht werden. Zum 31. Dezember 2004 beschäftigte LEONI weltweit 29.975 Mitarbeiter.



Leoni AG Marienstraße 7 90402 Nürnberg Deutschland

ISIN: DE0005408884 (MDAX) WKN: 540888 Notiert: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard) und München. Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg und Stuttgart

Ende der Ad-hoc-Mitteilung (c)DGAP 10.02.2005

Informationen und Erläuterungen des Emittenten zu dieser Ad-Hoc-Mitteilung:

Wie erwartet, leistete der LEONI Unternehmensbereich Bordnetz-Systeme im Geschäftsjahr 2004 den größten Wachstumsbeitrag. Er konnte beim Umsatz um 22 Prozent von 558 Mio. im Vorjahr auf 680 Mio. Euro zulegen. Auslöser waren die erfolgreich angelaufenen Bordnetz-Produktionen für neue Automodelle, insbesondere für den Opel Astra, die Mercedes A-Klasse sowie den 1er und 3er BMW. Hierfür wurden eigens neue Produktionsstandorte in der Ukraine, in Rumänien und in der Slowakei errichtet, wo inzwischen über 7.000 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Trotz einer teilweise schwierigen Marktlage konnten die Unternehmensbereiche Draht und Kabel ebenfalls zulegen. So steigerte der Kabel-Bereich seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr (441 Mio. Euro) um sechs Prozent auf 468 Mio. Euro. Der Unternehmensbereich Draht, dessen Restrukturierung 2004 abgeschlossen wurde, konnte sogar ein Plus von 22 Prozent erzielen. Der Umsatz stieg von 81 Mio. Euro im Jahr 2003 auf 99 Mio. Euro. Einer der Gründe für die Zuwächse im Draht und Kabel-Geschäft war der im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegene Kupferpreis.

Der vollständige Jahresabschluss wird am 22. März 2005 anlässlich der Bilanzpressekonferenz der LEONI AG veröffentlicht.

Pressekontakt: Susanne Böll Telefon +49 (0)911-2023-467 Telefax +49 (0)911-2023-231 E-Mail: presse@leoni.com http://www.leoni.com



Ende der Meldung (c)DGAP

10.02.2005, 08:00

 
15.03.05 10:10 #12 Discount wird aufgehoben, ATH
Gegenüber Autoliv, Beru, Faurecia, Valeo besteht immer noch ein 10-15% Abschlag bei den gängigen multiples, wobei Leoni 10-15% stärkeres Wachstum vorweisen wird!

!!



Grüße,
JG
www.chart-me.de  
15.03.05 10:22 #13 Bewegung bei den Peers
Es kommt immer noch frischer Dampf auf den Kessel...

"Valeo: Underperform
08.03.2005 13:57:33
   
Die Analysten der HypoVereinsbank stufen am 8. März die Aktie des französischen Automobilzulieferers Valeo S.A. unverändert mit "Underperform" ein. Das Kursziel liegt weiterhin bei 36,00 Euro.
Valeo habe ein Aktienrückkaufprogramm in Höhe von 250 Mio. Euro angekündigt. Der offizielle Grund hierfür seien nach Unternehmensangaben die Unterstützung des profitablen Wachstums, die Sicherung der künftigen Akquisitionsstrategie und eine Verbesserung des Shareholder Value. In jüngster Zeit habe es vermehrt Gerüchte gegeben, dass Valeo übernommen werden könnte. Der nun angekündigte Schritt könne ein Hinweis auf die Richtigkeit dieser Spekulation sein. (!!) Es lasse sich durch den Aktienrückkauf ein Stimmenanteil von 26 Prozent errechnen, womit Valeo über eine Sperrminorität auf der Hauptversammlung verfügen würde. Somit wäre jeder Versuch, das Unternehmen feindlich zu übernehmen, ohne Aussicht auf Erfolg.

Die Analysten belassen ihr Rating bei "Outperform", da ihre Bewertungsmodelle lediglich einen fairen Wert von 38 Euro indiziert hätten. Bei einem Kurs von 40 Euro sei Valeo überbewertet."




Grüße,
JG
www.chart-me.de  
21.03.05 15:24 #14 Dienstag Bilanz-PK, Mittwoch Analystenkonferen.
Jetzt wirds langsam interessant.

Ich gehe von Kursen über 63 € am Freitag aus. Aber warten wirs mal ab!  
22.03.05 11:54 #15 Aktiensplit 1:3
22.03.2005
LEONI Outperformer
LRP

Der Analyst der LRP Landesbank Rheinland-Pfalz, Michael Punzet, stuft die Aktie von LEONI (ISIN DE0005408884/ WKN 540888) unverändert mit "Outperformer" ein.

LEONI habe heute seinen Geschäftsbericht 2004 veröffentlicht.

Da wesentliche Eckdaten (Umsatz und Ergebnis) bereits am 10. Februar bekannt gegeben worden seien, würden die vorgelegten Zahlen wenig Neues bergen. Auch die Dividendenerhöhung von 1,15 Euro auf 1,25 Euro komme nicht überraschend. Anders sehe es mit dem angekündigten Aktiensplitt im Verhältnis 1 zu 3 aus, auch wenn dies keine fundamentalen Auswirkungen habe.


Bestätigt habe LEONI seinen positiven Ausblick (Umsatz: 2005 1,4 Mrd. Euro; 2006 mehr als 1,5 Mrd. Euro / EBIT-Marge 7%).

Insgesamt würden die Analysten ihre positive Haltung zu LEONI bestätigt sehen und nähere Informationen von der Pressekonferenz (22.3.) und Analystenkonferenz (23.3.) erwarten.

Die Analysten der LRP bestätigen ihr "Outperformer"-Rating für die LEONI-Aktie und sehen das Kursziel (12/2005) bei 70 Euro.
 
23.03.05 16:39 #16 West LB erhöht Gewinnschätzungen auf
6,14 € pro Aktie für 2005 und 6,64 € pro Aktie für 2006.  
02.05.05 16:36 #17 Wieder in den OS eingestiegen
Ich versuche mal vor der HV morgen und den Quartalszahlen in der nächsten Woche einen Trade mit dem SAL6ZC. EK 0,72 €  
03.05.05 15:16 #18 Prognose bestätigt, Aktiensplit 1:3, 1,25€ Div.
LEONI bestätigt Prognose für das Gesamtjahr
Der Automobilzulieferer LEONI AG hat seine Prognose für das Gesamtjahr bestätigt.

Der Vorstandsvorsitzende Klaus Probst erklärte am Dienstag im Rahmen der Hauptversammlung, dass der im MDAX notierte Konzern für das laufende Fiskaljahr von einer Umsatzsteigerung in Höhe von 12 Prozent auf 1,4 Mrd. Euro ausgeht. Beim Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) soll im Gesamtjahr eine Marge von 7 Prozent erreicht werden. Begründet wurde diese Prognose mit den zuletzt durchgeführten Kostensenkungsmaßnahmen sowie Effizienzsteigerungen.

Wie der Vorstandsvorsitzende weiter erklärte, lag der Geschäftsverlauf in den ersten drei Monaten des Fiskaljahres im Rahmen der Erwartungen.


LEONI-Aktionäre stimmen Aktiensplit zu - Joint Venture bei Schienentechnik


NÜRNBERG (dpa-AFX) - Die Aktionäre des Automobilzulieferers LEONI haben am Dienstag auf der Hauptversammlung dem geplanten Aktiensplit im Verhältnis von 3:1 zugestimmt. Damit werde das Grundkapital von 9,9 auf 29,7 Millionen Stückaktien verbreitert, teilte LEONI in Nürnberg mit. Dies werde die Attraktivität der im MADX notierten LEONI-Aktie und die Liquidität des Titels erhöhen. Zudem werde eine bei börsennotierten Gesellschaften übliche Einteilung des Grundkapitals erreicht. An Stelle jeweils einer Stückaktie mit einem Anteil am Grundkapital von je drei Euro treten nun drei Stückaktien mit einem auf die einzelne Stückaktie entfallenden anteiligen Betrag von einem Euro.

Die Aktionäre stimmten außerdem dem Dividendenvorschlag von 1,25 Euro je Aktie zu. Das Unternehmen gab auch ein Joint Venture im Markt für Schienenverkehrstechnik bekannt. LEONI will sein Geschäft mit Spezialkabeln und Kabelsystemen für Schienenfahrzeuge mit dem Geschäftsfeld des Schweizer Kabelherstellers Studer Draht- und Kabelwerk AG in eine gemeinsame Vertriebs- und Projektierungsgesellschaft einzubringen. An der Gesellschaft, die bei Zustimmung der Kartellbehörden noch in diesem Jahr aktiv werden soll, wird LEONI 70 Prozent der Anteile halten./tb/sk  
10.05.05 13:09 #19 Aktie zieht vor Zahlen am Donnerstag wieder a.
Kein Wunder. Leoni geht von 340 Mio im 1.Quartal aus. Wenn das nur leicht überboten würde, dann bedeutet das schon jetzt ein Viertel der fürs Gesamtjahr anvisierten 1,4 Mrd € Umsatz. Und das im saisonal eher schlechteren 1.Quartal. Jeder Anleger kann sich selbst ausrechnen, das die 1,4 Mrd. € konservativ prognostiziert sind. Und bei einer Ebit-Marge von mindestens 7% sinkt das KGV schnell unter 10.  
10.05.05 15:27 #20 Jetzt 3% gegen den Markt im Plus
Mein OS jetzt über 40% vorn. Das sieht sehr gut aus. :)

Auch charttechnisch jetzt klare Kaufsignale. Mal sehen, aber scheinbar gibts ne positive Überraschung am Donnerstag.  
10.05.05 15:51 #21 Hoffentlich nicht nur scheinbar,
sondern auch anscheinend.  
22.05.06 22:06 #22 Das ist gut!
Wahnsinn - der Kurs seit 2005 und heute...

Das ist heute ein schöner Sell-Off. Scheint doch recht zinssensitiv zu sein, ich sehe dagegen noch nicht das Ende des Zyklus, denke es gibt an den Märkten nochmal ne Welle nach oben.

Grüße,
JG
 
01.06.06 12:22 #23 Leoni übernimmt Schweizer Kabelfirma Studer
Der Autozulieferer Leoni hat das Schweizer Familienunternehmen Studer übernommen. Damit wollen die Deutschen ihre Position auf dem Kabelmarkt der Alpenrepublik stärken. Nach Analystenmeinung lohnt sich das.HB FRANKFURT. Wie Leoni am Mittwoch mitteilte, beträgt der Kaufpreis für Studer rund 105 Mill. Euro. Die Übernahme müsse noch von den Kartellbehörden genehmigt werden und solle zum 31. Juli 2006 erfolgen. Studer zählt nach Angaben von Leoni mit einem Jahresumsatz von 84 Mill. Euro und 350 Mitarbeitern zu den fünf größten Kabelherstellern der Schweiz und zu den ertragsstärksten in Europa.Von dem Kauf der nicht börsennotierten Studer Draht- und Kabelwerk AG verspreche sich Leoni vor allem die Stärkung seiner Marktposition in der Schweiz, erklärte Leoni-Chef Klaus Probst. Die 1939 gegründete Kabelfirma stellt unter anderem Spezialkabel für den Einsatz im Schiffs- und Bahnbau, bei Flughäfen und für Straßen- und Eisenbahntunnel her. Bereits seit dem vergangenen Sommer arbeitet Leoni mit Studer in der Schienenverkehrstechnik zusammen.

Analysten bewerteten die Akquisition positiv. „Leoni stärkt damit seine Kabelaktivitäten in einem lukrativen, hochmargigen Nischenmarkt“, erklärte Merck-Finck-Analyst Robert Heberger. Die im Nebenwerteindex MDax gelistete Leoni AG peilt für das Gesamtjahr 2006 einen Umsatz von 1,7 Mrd. Euro und einen Gewinn von 70 Mill. Euro an.Handelsblatt

seitdem 3 Kaufempfehlungen
Katjuscha welchen OS hast Du oder haste ihn lieber verkauft?  

Bewertung:

29.06.06 22:19 #24 Hingeschaut. Morgen sicherlich super Kaufsignal.
Wenn die Aktie über 29,1 schließt und intraday über 29,5 geht, liegen super mittelfristige kaufsignale vor, die die Aktie schnell wieder auf 34 € und darüber hinaus bringen dürften.


       ariva.de
       

Bewertung:
1

23.12.11 19:49 #25 was gibts neues?

Leoni ist eine top firma!

hat jemand aktuelle Zahlen?

frohes Fest!

 
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...