Leiharbeiter

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  12.09.18 23:39
eröffnet am: 12.09.18 23:06 von: wilhelmo1 Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 12.09.18 23:39 von: wilhelmo1 Leser gesamt: 206
davon Heute: 2
bewertet mit 0 Sternen

12.09.18 23:06 #1 Leiharbeiter
Eins der wohl häßlichsten   Worte , das die deutsche Sprach kennt.

Man verleiht ja normalerweise sein Eigentum oder etwas, an dem man eigentumsgleiche Rechte "erworben" hat.  
12.09.18 23:15 #2 Wenn Ihr Leiharbeiter seid
wird Euch vielleicht interessieren, wem ihr das zu verdanken habt.

Man würde vielleicht an die Agendafressen rund um Schröder denken, aber nein , weit gefehlt.

Es war niemand Anderes als der selbstgeweihte Gutmensch Norbert Blüm, der da herangezogen werden muß . Der Flüchtlingsfreund und Lieblingsgewerkschafter aller Deutschen, die ihn noch kennen , Attac kennt ihn als gewichtigen Mitstreiter.

Ja , er hat geheuchelt zu bereuen. da sind ihm doch tatsächlich bei der Einführung der Leiharbeit die handelsüblichen  "handwerklichen Fehler" unterlaufen. Vor allem nie NICHT-Lohngleichheit mit den regulären Beschäftigten.

Ja nun Fehlr passieren eben auch den Besten unter uns, vor allem handwerkliche .

Und das der Fehler bis heute nicht wirklich korrigiert wurde:  Ja mei so ist´s Handwerk.  
12.09.18 23:18 #3 Womit mag man DEN denn bestochen haben
Bei Gewerkcshaftlern waren ja eine Zeitlang brasilianische Nutten hochwillkommen...

Was *wirklich* ehrlich und wahrhaftig  nicht gegen brasilianische Nutten gehen soll. Die haben vermutlich ganz andere Probleme...  
12.09.18 23:20 #4 Es ist Euer Land
oder es sollte zumindest Euer Land sein. Gäbe es da nicht die  " üblichen Verdächtigen " und das korrupte Repräsentantengeschmeiß  
12.09.18 23:20 #5 Um den Blüm kümmere ich mich persönlich....
12.09.18 23:21 #6 Noch lebt er ja
aber danach: Oh weh!!!  
12.09.18 23:24 #7 Und wer sind die "üblichen Verdächtigen"
12.09.18 23:26 #8 Wenn ihr Freiheit und Demokratie wollt
müßt Ihr sie herbeiführen. Wie in der Schweiz. Das korrupte Dreckspack wird sie Euch nicht schenken.  
12.09.18 23:27 #9 Ich sollte für die
Bundeszentrale für politische Bildung arbeiten. LOL  
12.09.18 23:32 #10 Weiß gar nicht mehr wie lange ich jetzt frei b.
von dem AfD- Bot Gesockse.  Wie ihr seht, ist es möglich  solche Dämonen hinter sich zu lassen.

Na ja, nicht alle waren böse;-)) LOL  
12.09.18 23:32 #11 Das ist wie mit den Autobahnen
12.09.18 23:39 #12 Also, seien wir mal ehrlich
die sogenannten Repräsentanten können nicht anders . Die MÜSSEN eben umsetzen, was von "GANZ OBEN " kommt. Und werden dann dafür belohnt. Erstmal. Und sie MÜSSEN dem Volk verkaufen, was sie umgesetzt haben. Sind eben auch nur Manager, bezahlt von dem Volk, das sie betrügen. Allerdings zwingt sie keiner Repräsentanten  zu werden ( soweit ich weiß)  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...