Leerverkäufer von Wirecard

Seite 1 von 64
neuester Beitrag:  19.09.17 10:55
eröffnet am: 10.05.16 11:32 von: Wasserbüffel Anzahl Beiträge: 1596
neuester Beitrag: 19.09.17 10:55 von: Birni Leser gesamt: 230846
davon Heute: 128
bewertet mit 6 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  64    von   64     
10.05.16 11:32 #1 Leerverkäufer von Wirecard
Hier kann über die LV (Leerverkäufer) von Wirecard diskutiert werden.

Hier direkt die erste Info :

http://shortsell.nl/short/Wirecard/90/archived

otale netto shortpositie op 10 mei 2016: 14,93% (inclusief de laatst bekende positie van partijen die onder de meldingsgrens zijn gekomen).
Bekende shortposities die onder de 0.5% vallen hebben geen meldingsplicht meer. Het is dus niet bekend of deze posities na de slotmelding nog bestaan en welke omvang ze hebben. In onderstaande grafiek worden ze toch weergegeven.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  64    von   64     
1570 Postings ausgeblendet.
11.08.17 09:37 #1572 LV
Wäre ich LV, würde ich eher versuchen, meinen effektiven gemittelten EK für mich positiv zu verbessern, d.h. versuchen vor einem Crash schön am Höchstkurs von WDI meine Anteile drastisch zu erhöhen, um dann bei einer schönen Konsolidierung (die es sicherlich mal wieder geben wird) wieder vom Markt zu kaufen.

Genau das inverse Verhalten, das ein Long Investor zeigen sollte.  

Bewertung:
1

11.08.17 16:29 #1573 Na ja
hat aber den Nachteil dass immer mehr investiert werden muss. Und die letzten Tage haben gezeigt wie stark die Aktie ist. Jetzt braucht nur z.B. noch ein Übernahmeangebot kommen und der Drops ist gelutscht. Sind aber zum Glück nicht unsere Probleme, sondern die Probleme der LV und die haben jede Menge Probleme verdient.  

Bewertung:
2

11.08.17 16:41 #1574 Nachdem
sie letztes Jahr durch ihre Lügen den Kurs bis auf ca. 30 € runter geprügelt hatten war es einfach nur dumm nicht den "wohlverdienten Gewinn" mitzunehmen sondern zu glauben es geht noch mehr. Der Spruch "Gier frisst Hirn" stimmt also.  

Bewertung:
1

11.08.17 17:56 #1575 Maaxi
Diesen Gedanken hatte ich auch mal. Dass die LV bei einem Crash gut daran täten, ordentlich leerzuverkaufen und den Kurs richtig runterzuprügeln. Dann covern sie diese neue Position und machen Gewinn. Für sie zu hoffen in einer Höhe, dass sie damit die angelaufenen Verluste kompensieren könnten. Dafür wäre zweierlei nötig: 1) Der Verkaufsdruck wäre so hoch, dass selbst das gleichzeitige Covern der bestehenden und neuen Positionen keinen "Squeeze" auslöse sowie 2) dass sie den Kurs so weit runter kriegen, dass er wieder auf dem Niveau von Feb.-April 2016 ist.

Nur ist das alles sehr theoretisch.
Denn ob es tatsächlich für sie nötig ist, alles Mögliche zu unternehmen, um ihre vermeintlichen Verluste zu egalisieren, wissen wir nicht.
Und so etwas würde nur bei einem Crash Sinn ergeben. Nur weiß man vorher nie wann ein Crash kommt und wie heftig er ausfallen wird und woher er kommt (wg. Fundamentaldaten oder vom Gesamtmarkt her).

Oder aber man löst den Crash selbst aus, wie damals. Nur, so richtig viel an "Inhalt" gibt es ja nicht mehr, was man gg. Wirecard verwenden könnte. Allenfalls alter Wein in neuen (da diesmal substanziell und bewiesen) Schläuchen. Da die "Awareness" aber auf Aktionärsseite gestiegen ist und HedgeFonds durch die immer absurderen Attacken und Verleumdungen ein Glaubwürdigkeitsproblem haben, ist der Boden nicht mehr wirklich fruchtbar.
Noch ist viel zu wenig Gras über die Sache gewachsen, als das man schon eine neue Attacke angehen könnte, die denselben Effekt hätte, wie letztes Jahr.

Und auch der Chart muss es her geben und da gibt es durchaus Angriffspunkte.
Eine Bedingung mit dem ATH ist gegeben. Eine weitere mit dem volatilem Gesamtmarkt auch, wenngleich mit Abstrichen.
2008 war ein hartes Börsenjahr, auch das Frühjahr von 2016 war krass. Man war in allg. Verkaufsstimmung und saß mitunter auf satten Gewinnen, die man noch mitnehmen wollte, bevor sie ganz weg waren.  
14.08.17 08:24 #1576 Reduzierung

Positionsinhaber  Emittent      ISIN§Position  Aufsteigend sortieren  Absteigend sortieren Datum  Aufsteigend sortieren  Absteigend sortieren
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,67 % 2017-08-10
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,78 % 2017-06-21
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,81 % 2017-06-20
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,95 % 2016-12-08
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,85 % 2016-12-06
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,69 % 2016-07-01
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,77 % 2016-06-30
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,80 % 2016-03-10
Theleme Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,74 % 2016-02-24
Thélème Partners LLP Wirecard AG DE0007472060 0,53 % 2015-11-25  

Bewertung:
1

14.08.17 14:55 #1577 Theleme reduziert weiter auf 0,58%
 

Bewertung:

15.08.17 11:24 #1579 Die 70 sehe ich diese Woche noch passe
neben Bitcoin / Kryptowährungen Kreditkartensektor stramm auf dem Vormarsch...
Bargeldloses zahlen ist definitiv Zahlungsmittel der Zukunft.
Die Skandinavier sind uns da wie immer weit im Vorraus!  

Bewertung:

16.08.17 18:10 #1580 Ich glaube
die 70 € wären heute schon gefallen. Heute morgen war ein starker Trend nach oben. Dann in einem Rutsch ca. 50 Cent runter. Den ganzen Tag wurde jeder Anstieg wieder runter gedrückt. Na ja, kennt man ja alles schon zur genüge. Ich bin immer wieder baff wie lange dieses Spiel schon durchgehalten wird und vor allem wo die Aktien die verkauft werden immer noch herkommen.  

Bewertung:

16.08.17 19:21 #1581 wenn
den LV die Puste ausgeht sehen wir einen Short SQUEEZE par excelence  

Bewertung:

17.08.17 07:45 #1582 Halbjahresbericht
17.08.17 07:48 #1583 Gewinn pro Aktie 0,85 €
Für mich eher enttäuschend.  

Bewertung:

17.08.17 08:02 #1584 Insgesamt Zahlen wie erwartet.
Keine positiven Überraschungen. Gewinn für das Gesamtjahr dürfte zwischen 1,90 und 2€ pro Aktie liegen.  

Bewertung:

17.08.17 08:19 #1585 Vorbörslich über 70€
Mal schauen ob wir das im Tagesverlauf halten können.  

Bewertung:

17.08.17 08:34 #1586 Alles eine Frage der Erwartungshaltung
Wirecard erwartet starkes zweites Halbjahr und verdient mehr als erwartet

https://www.comdirect.de/inf/news/...SORT=DATE&SORTDIR=DESCENDING  

Bewertung:

17.08.17 08:51 #1587 ALL TIME
HIGH unsere WIrecard. Hoffentlich kommen keine: SELL ON GOOD NEWS. FALLS: erste supergroße Unterstützung bei Euro 66,5 - 67  

Bewertung:

17.08.17 09:06 #1588 Unsere Freunde
vergrößern gerade ihren Verlust. Heute Abend sind sie mit den jetzigen Verkäufen auch wieder im Minus.  

Bewertung:

17.08.17 09:09 #1589 Leider
bin ich nicht mehr flüssig. Wäre ein guter Zeitpunkt für einen Nachkauf gewesen.  

Bewertung:

18.08.17 13:33 #1590 Theleme reduziert LV weiter auf 0,47%
Vorher 0,58%  

Bewertung:

18.08.17 19:50 #1591 Pasta und die Quelle
Kommentar bei SA zu Dan McCrum, den Pasta immer zitiert:

In April 2015 Dan McCrum also started writing similar attack articles on Folli Follie (FFGRP.AT), a Greek luxury goods company. Very detailed and targeted information without balance or proper objectivity.

One of the London hedge funds that was shorting Folli Follie (and was also shorting Wirecard AG) at the time is known for using UK media to spread misleading information (and has been called out on this before - hence why he does not try this on UK stocks any more or he will be sued).

The FT's Dan McCrum has been a willing participator (with or without knowing what was going on) in short seller "planted" articles.

Another SA contributor has written a very good refute of the damage that Dan McCrum's 2015 articles did on the Folli Follie company. Ironically, like Markus Braun, the Folli Follie founder spent his time buying shares.

Addressing The Misleading Articles About Receivables On Folli Follie
https://seekingalpha.c...

Be careful of Financial Times Dan McCrum and his hedge fund "planted" articles. He is very close to some London hedge funds and I see an increasing pattern of him being used (willingly or unwillingly) by them.  

Bewertung:
1

18.08.17 21:02 #1592 Wer schon so heißt macht halt krumme Ges.
18.08.17 21:09 #1593 Apropos Pasta
Was macht der eigentlich - ist sein Vertrag ausgelaufen?

 
20.08.17 08:22 #1594 Spiel der Großen
Welche Zukunftschancen hat Wirecard in dem Spiel der Großen?
https://www.finanztrends.info/news/...he-wer-sind-die-grossen-player/  

Bewertung:
1

24.08.17 10:16 #1595 Wer traut sich noch zu shorten?
Die Aktie von Wirecard (WKN:747206) ist eine absolute Rakete. Der Münchener Zahlungsmanagement Spezialist legt schon seit langem starke Zahlen vor und diese werden an der Börse kräftig belohnt.

Vielen wird das allerdings anscheinend langsam zu bunt und sie setzen auf fallende Kurs, aber wer traut sich überhaupt, sich dieser Rakete in den Weg zu stellen?

Das perfekte Opfer
Wirecard wurde im Frühjahr 2017 das Opfer einer groß angelegten Short-Attacke. Die undurchsichtige Recherche-Boutique Zatarra hatte damals massiv Zweifel an der Bilanz von Wirecard gesät, woraufhin die Aktie innerhalb von kurzer Zeit ein Drittel an Wert verloren hat.

Die Anschuldigung, dass bei der Bilanz geschummelt wird, ist bei einem Unternehmen wie Wirecard besonders einfach zu erheben, denn als Anbieter von komplexen elektronischen Zahlungs- und Risikomanagementlösungen ist es nicht einfach, den Überblick in der Bilanz zu behalten.

Nachdem aber langsam Klarheit in den Bilanzierungsfragen geschaffen wurde und der Wirecard-Chef selbst Aktien im Wert von acht Millionen nachgekauft hat, ging es wieder aufwärts mit der Aktie. Und mithilfe der hervorragenden operationellen Zahlen konnte die Aktie dieses Jahr neue Höchstkurse erklimmen. Wer kurz nach der Short-Attacke gekauft hat, hat mittlerweile eine Rendite von über 100 % erreicht.

Diese Sieben trauen sich was
Einige scheinen aber weiterhin zu denken, dass hinter dem Börsenerfolg von Wirecard nur Schall und Rauch steckt. Nach aktuellen Daten haben derzeit sieben Hedgefonds eine Short-Position in Höhe von mehr als 0,5 % der Aktien.

Positionsinhaber§Position in % Datum
Thunderbird Partners LLP 0,59 12.07.2017
Blue Ridge Capital, L.L.C. 1,42 19.06.2017
Lone Pine Capital LLC 0,85 08.05.2017
Canada Pension Plan Investment Board 0,54 05.04.2017
Darsana Capital Partners LP 1,41 25.01.2017
Bloom Tree Partners, LLC 0,56 08.12.2017
Coatue Management, L.L.C. 0,66 15.11.2016
Quelle: Bundesanzeiger, Stand 22.08.2017

In der Summe haben die Hedgefonds eine Short-Position in Höhe von 6,03 %. Das ist nicht gerade wenig, allerdings schon um ein Drittel weniger als zum Stand meiner letzten Zählung Mitte Juni. Das viele langsam das Handtuch werfen, ist bei der Kursexplosion der Wirecard-Aktie nicht gerade verwunderlich.

Einige lassen aber nicht locker. Die älteste noch bestehende Position ist die von Coatue-Management, die seit November massive Verluste angehäuft hat. Auch wenn die Position mittlerweile nicht mehr ganz so groß ist, wie sie mal war, sollte man immer an die frustrierende Mathematik von Leerverkäufen denken.

Falls Wirecard zu einem führenden globalen Finanzunternehmen aufsteigt, ist es durchaus plausibel, dass sich der Aktienkurs mittel- bis langfristig auch vom heutigen Niveau vervielfacht. Dann würden auch die Short-Positionen einen Verlust verursachen, der einem Vielfachen der ursprünglichen Investition entspricht. Das ist anders als bei Aktien, dort ist das Verlustrisiko auf 100 % begrenzt. Einige Hedgefonds stören sich aber anscheinend nicht an dieser Asymmetrie.

https://www.fool.de/2017/08/24/...ard-wer-traut-sich-noch-zu-shorten/
 

Bewertung:
2

19.09.17 10:55 #1596 Thunderbirds gestern auf 0,49% reduziert
Vorher 0,59  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  64    von   64     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...