Lanxess - Neue Möglichkeiten ?

Seite 2 von 70
neuester Beitrag:  11.12.17 23:13
eröffnet am: 14.02.05 12:53 von: jooockel Anzahl Beiträge: 1740
neuester Beitrag: 11.12.17 23:13 von: youmake222 Leser gesamt: 318137
davon Heute: 2
bewertet mit 13 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   70     
02.06.05 12:43 #26 Hallo Jooockel
schön mal wieder eine andere Meinung zu hören - wie geht es dir?
Ich denke 20 Euro sind hochgegriffen aber nicht unmöglich - jetzt sollte die Nachricht vom MDAX Aufstieg kommen - dann halte ich 20 Euro für durchaus möglich. Gruß Hutch  

Bewertung:

03.06.05 18:17 #27 Sag ich doch, schon über 19 Euro

Als ob ich es geahnt hätte - kaum sind Einsparpakete geschnürt und bekannt gegeben

schon geht es weiter gen Norden.

Wartet mal auf die MDAX Aufnahme ...

Und vergeßt nicht, dass die Chemische Industrie als erster vom Aufschwung profitiert.


Tschau for now
Jockel  
14.07.05 18:36 #28 20 Euro geknackt o. T.
 
19.07.05 17:59 #29 21 Euro!
weiter so Lance!! Werd ja nicht müde!

 

Bewertung:


Angehängte Grafik:
lance.jpg
lance.jpg
19.07.05 22:22 #30 Der Manager ist unzufrieden...
und der Aktionär freut sich!

(Quelle: www.ftd.de)  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
fuehrungskraefte.gif
fuehrungskraefte.gif
23.07.05 11:33 #31 22 Euro geknackt
Lanxess hält locker im steigenden MDax mit. Ist schon sensationell dieser Anstieg.

Gründe gibt es reichlich:

- Erhöhung des Grundkapitals zur Bedienung einer Pflichtwandelanleihe, reduziert Schulden

- Start eines MA Aktienbeteiltigungsprogramm

- Abkopplung des Yuan vom Dollar, verspricht höhere Margen


Hier scheint noch einiges möglich ...


Tschau for now
Jockel  
28.07.05 14:21 #32 Jetzt geht´s schon auf 23 Euro
Nach mehreren Kaufempfehlungen von kurzfristigen Kurszielen in Höhe von 25 - 27 Euro greift der KUrs heute nach der 23 Euro Marke.

WAs für ein Anstieg seit dem Börsenstart im JAnuar !!!

Und das Ende der Fahnenstange ist noch nicht erreicht. Ich erinnere nur daran, wenn die Weltwirtschaft mal wieder so richtig brummt - wird Lanxess - durch steigende Exporte, verstärkte Binnennachfrage, Aufwertung des Yuan, Kostensparprogramme (35 Stunden/Woche mit Lohnsenkung, Arbeitsplatzabbbau, Streichung von übertariflichen Prämien, und und und) nicht zu vergessen gezielte Neuinvestitionen in den verschiedenen Bereichen - ordentlich Geld verdienen.

Also rein bevor to late ...


Tschau for now
Jockel
 
04.08.05 16:09 #33 Konsolidierung läuft zur Zeit

Nach mehreren niedrigeren Kursempfehlungen (u.a. runter bis 16 Euro) verschiedener Analysten läuft hier zur Zeit die Konsolidierung.

War zu erwarten nach den Kursanstiegen der letzten Zeit.
Vielleicht sollte man bei 23 Euros doch den ein oder anderen Gewinn realisieren. Und dann im Oktober nochmal rein.

Ich überlege noch.


Tschau for now
Jockel
 
07.09.05 09:34 #34 Wer hätte das gedacht: 25 Euro geknackt ! o. .
 
13.09.05 14:53 #35 Heute bei den größten Verlierern im MDAX

der gestrige Kursanstieg war wohl der Empfehlung von Morgan Stanley zu verdanken.

Kursziel: 28 Euronen !!!

"Morgan Stanley erhöht das Kursziel für Lanxess wegen niedrigerer Prognosen
für die Investitionen ab 2006. Das Unternehmen dürfte nun in der Lage sein,
Investitionen von 4% des Umsatzes bis 2010 beizubehalten. Zuvor waren
Investitionen von 5% des Umsatzes erwartet worden. Die Aktie sei noch immer
billig. In der zweiten Jahreshälfte dürften jedoch weniger kursbewegende
positive Nachrichten zu erwarten sein"

Tschau for now
Jockel  
09.11.05 13:16 #36 Ergebnissverbesserung !$!
Yeah - Lanxess geht weiter seinen Weg - gen Norden.

Der Chemiekonzern LANXESS AG hat seine positive Geschäftsentwicklung auch im 3. Quartal 2005 fortgesetzt. Nach ersten vorliegenden Zahlen verbesserte sich das EBITDA vor Sondereinflüssen im Vergleich zum Vorjahreszeitraum deutlich um 41% auf 148 Mio. Euro (Vorjahreszeitraum: 105 Mio. Euro). Die EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen erreichte 8,3% (Vorjahr: 6,0%). Den Umsatz konnte LANXESS um 12 Mio. Euro auf 1.776 Mio. Euro steigern (Vorjahr: 1.764 Mio. Euro).

Aufgrund des aus LANXESS-Sicht weiterhin stabilen Marktumfelds und der erfolgreich eingeleiteten Restrukturierung hebt LANXESS sein Ergebnisziel für das laufende Geschäftsjahr an: Erwartet wird ein EBITDA vor Sondereinflüssen von 560 bis 580 Mio. Euro (bisher: 550 bis 560 Mio. Euro).
(Quelle: Ad hoc Lanxess AG)

Tschau for now
Jockel  
09.11.05 13:17 #37 26 € o. T.
 
16.11.05 11:09 #38 So langsam wird es unheimlich
gut !!!

Ohne News ein stetiger Gewinnanstieg. Ich bin mal gespannt, wo die Aktie am Jahresende steht - Der Kollege Heitmann hat ja schon die Gewinnprognose erhöht.

Intern spricht man von einem EBITA über 600 Mio.


Schau mer mal
Jockel  
15.12.05 18:53 #39 Der Aktionär: 32 ! Euro Kursziel ! o. T.
 
31.01.06 13:14 #40 LANXESS
LANXESS will für 2005 keine Dividende zahlen, dadurch keine positive Fantasie in diesem Wert!!  

Bewertung:

31.01.06 14:13 #41 Hier die ganze Meldung
31.01.2006 - 07:05 Uhr
Heitmann: Lanxess wird für 2005 keine Dividende zahlen - BöZ
DÜSSELDORF (Dow Jones)--Die Lanxess AG, Leverkusen, wird für 2005 keine Dividende zahlen. Das sagte der Vorstandsvorsitzende Axel Heitmann im Gespräch mit der "Börsen-Zeitung" (BöZ - Dienstagausgabe). Selbstverständlich solle der Aktionär an der positiven Geschäftsentwicklung beteiligt werden, doch stehe vorerst "die notwendige Performance-Verbesserung der Gesellschaft" im Vordergrund.

Dabei will Heitmann das hohe Tempo bei der Restrukturierung beibehalten. Neben Strukturanpassungen stehen weiterhin Verkäufe auf der Tagesordnung. "Der Prozess der Portfoliobereinigung ist in keiner Weise abgeschlossen. Nach wie vor stehen alle Geschäftsfelder unter ganz strenger Beobachtung", sagte Heitmann. Lanxess sei im vergangenen Geschäftsjahr schneller als geplant vorangekommen, daher geht Heitmann davon aus, schon im laufenden Turnus 40 Mio EUR an Einsparungen realisieren zu können.

 
11.02.06 10:08 #42 Also
ich denke das ich mich vielleicht schon nächste woche mich mit ein paar Optionen auf Lanxess eindecken werde. Vom Chart her siehts ganz gut aus. DB480A sollte da der richtige sein, eventuell auch ein längere Laufzeit als bis Mitte Juni. Mal schauen wie die nächste Woche anfängt.  

Bewertung:

11.02.06 10:17 #43 Force Mayeure,etwas früh für einen Call?
Der Spezialchemiekonzern LANXESS AG (ISIN DE0005470405/ WKN 547040) hat seine Produktion von Butyl-Kautschuk im Werk Sarnia (Kanada) drosseln müssen.
Der im MDAX notierte Konzern begründete die seit Dezember 2005 anhaltende Produktionsreduktion mit anhaltenden Lieferproblemen des kanadischen Rohstofflieferanten Nova Chemicals Ltd. Als Folge erklärt LANXESS seinen Kunden in den USA, Kanada, Mexiko, Asien und Lateinamerika "Force Majeure", daher Lieferausfälle aufgrund von höherer Gewalt. Mit einer Normalisierung rechnet LANXESS aufgrund der von Nova Chemicals gemachten Angaben in der zweiten Jahreshälfte 2006.
... Die zuvor von LANXESS aufgebauten Rohstoffvorräte wurden bis Ende Dezember aufgebraucht. Derzeit wird die Produktion durch Rohstoffe von einem anderen Anbieter sowie durch Zukäufe von am Markt verfügbaren Rohstoffmengen aufrecht.
Aufgrund der derzeitigen "Force Majeure" erwartet LANXESS zum gegenwärtigen Zeitpunkt eine Sonderbelastung beim EBITDA vor Sondereinflüssen eine Belastung im hohen einstelligen Millionenbereich. Das für 2006 geplante Ziel, eine EBITDA-Marge vor Sondereinflüssen von 9 bis 10 Prozent auf Basis der im Jahr 2004 erzielten Umsätze zu erreichen, wurde vom Konzern hingegen weiter bestätigt.  

Bewertung:


Angehängte Grafik:
Lanxess.gif (verkleinert auf 88%) vergrößern
Lanxess.gif
11.02.06 13:03 #44 Kursfantasie für LANXESS ?
Die sehe ich erst frühestens ab dem Jahr 2007,noch sind viele Hindernisse aus dem Weg zu räumen. Positiv ist, das Restrukturierungsprogramm ist über Plan, die Chemiekonjungtur für 2006 ist noch sehr gut. Das sind zwei positive Punkte, aber die negativen Punkte überwiegen.
1.) Verschuldung ist sehr hoch
2.) Immer noch zu hoher Personalbestand, kann erst ab 2007 weiter abgebaut werden
3.) Durch einen zu niedrigen Cashflow, sind keine oder nur geringe Investitionen möglich
4.) Margenschwache Produkte,
5.) Starke Konkurenz aus dem Osten und Asien, halten die Margen weiter unter Druck
6.) Forschung und Entwicklung für neue Produkte ist viel zu Gering (Cashflow)
7.) Veräußerung von unrentabelen Bereichen, kommt nicht richtig vorran,oder muß unter  
   Buchwert veräußert werden, dadurch zu hohe Abschreibungen
8.) Hohe Rohstoffkosten halten die Margen weiter unter Druck

Fazit: Sollten einige der negativen Punkte wegfallen, dann müste auch der Aktienkurs wieder mehr schwung nach oben haben.
Und eine Übernahmefantasie in diesem Wert, ist immer vorhanden, wann immer das auch sein mag.
Aber bis jetzt ist die Aktie, vom Listing an der Börse vor gut einem Jahr, gut gelaufen, ein Kursgewinn von 63% ist ja wohl nicht gerade schlecht!!  

Bewertung:
1

15.02.06 22:15 #45 Vorstand kauft ein
Die vier Vorstandsmitglieder der Lanxess AG haben in den letzten Tagen Aktien der Gesellschaft erworben. Wie aus entsprechenden Pflichtmitteilungen des Chemiekonzerns hervorgeht, hat der Vorstandsvorsitzende Axel Heitmann am 10. Februar 2.000 Aktien gekauft. Arbeitsdirektor Martin Wienkenhoever erwarb am selben Tag ebenfalls 2.000 Aktien.Finanzvorstand Matthias Zachert hat 2.264 Aktien, Vorstandsmitglied Ulrich Koemm 2.500 Aktien zugekauft.

Tschau for now
Joockel  
15.02.06 22:22 #46 hat aber auch nicht viel geholfen.......
aber das ist eine gute Geste, darann erkennt man, das die Jungs an den Laden glauben;-)  

Bewertung:

22.02.06 12:09 #47 LANXESS hat was gegen Vogelgrippe....







//-->




Mittwoch - 22. Februar 2006


Preventol® CD 601 hoch wirksam gegen Vogelgrippe-Virus  



Leverkusen – Das Desinfektionsmittel-Konzentrat Preventol® CD 601 der Business Unit Material Protection Products von LANXESS hat sich als äußerst wirksam gegen das hochpathogene Vogelgrippevirus erwiesen. Neueste Testergebnisse des Fachbereichs Veterinärmedizin der Universität Gießen mit Influenza A-Viren belegen eindeutig die Wirksamkeit des aus der LANXESS-Forschung stammenden Produktes, das bereits seit Jahren in der Stalldesinfektion eingesetzt wird.

Die hoch ansteckende Viruskrankheit befällt vor allem Hühner, Enten und andere Vögel. Diese leiden dann unter Fieber, Atembeschwerden und Durchfall. Den Erreger scheiden sie über Kot und Sekrete aus. So kann das Virus nicht nur über den Kontakt infizierter Zugvögel mit den Hühnern übertragen, sondern möglicherweise auch durch Fahrzeuge oder Personal in die Betriebe eingeschleppt werden. „Wir alle tragen Verantwortung“, betont Axel Horst, vereidigter Sachverständiger der Landwirtschaftskammer Rheinland für Zucht und Haltung von Geflügel, „nur ein stringentes Hygieneprogramm mit den bestmöglichen Produkten gegen Bakterien, Pilze und Viren wird der aktuellen Tierseuchenbedrohung gerecht.“ Der Leverkusener rät deshalb – in Kombination mit anderen notwendigen Maßnahmen – zu einer intensiven Reinigung und Desinfektion im Geflügelbetrieb: „In regelmäßigen Abständen sollten Areale, Arbeitsgeräte, Transporter und Ställe mit Desinfektionsmitteln behandelt werden, die Bakterien, Keime und Viren wirksam abtöten. Und besonders dort, wo die Krankheit nachweislich aufgetreten ist, muss der betroffene Betrieb und alle Einrichtungen desinfiziert werden, bevor neuer Tierbestand eingebracht werden kann.“

Preventol® CD 601 besitzt eine einzigartige Kombination aus drei Wirkstoffen, die sich besonders gut in Bereichen mit starker organischer Verschmutzung – beispielsweise in Geflügelställen – und gegen so genannte umhüllte Viren wie dem Vogelgrippevirus H5N1 eignet. Die Formulierung entfaltet zusätzlich zu seiner sehr guten bakteriziden und fungiziden auch eine breite viruzide Wirksamkeit.

Zur Stalldesinfektion wird Preventol® CD 601 als Verdünnung im Verhältnis 1:100 eingesetzt. „Selbst bei hoher Schmutzbelastung lassen sich Keime, Bakterien und Viren wirkungsvoll bekämpfen. So wird man den schwierigen Hygienebedingungen in Zuchtställen am besten gerecht“, so Dietmar Schlegel, Marketing Disinfection, in der Business Unit Material Protection Products bei LANXESS. Um optimal wirken zu können, müsse Preventol® fachgerecht in zuvor gereinigten Stallungen versprüht werden, erklärt Schlegel.

Für die professionelle Desinfektion von Tierställen haben sich darüber hinaus die phenolischen Derivate Preventol® O extra, Preventol® CMK und Preventol® BP seit Jahrzehnten bewährt. Ausführliche Informationen über die Produktpalette Preventol® bietet der Internetauftritt www.protectedbypreventol.de.

Die Business Unit Material Protection Products vermarktet eine breite Palette von Konservierungsmitteln und bioziden Wirkstoffen. Sie gehört zum Segment Performance Chemicals. Dieser Bereich erreichte im Geschäftsjahr 2004 einen Umsatz von 1,910 Milliarden Euro.


Zukunftsgerichtete Aussagen
Diese Presseinformation enthält bestimmte in die Zukunft gerichtete Aussagen, die auf den gegenwärtigen Annahmen und Prognosen der Unternehmensleitung der LANXESS AG beruhen. Verschiedene bekannte wie auch unbekannte Risiken, Ungewissheiten und andere Faktoren können dazu führen, dass die tatsächlichen Ergebnisse, die Finanzlage, die Entwicklung oder die Performance der Gesellschaft wesentlich von den hier gegebenen Einschätzungen abweichen. Die Gesellschaft übernimmt keinerlei Verpflichtung, solche zukunftsgerichteten Aussagen fortzuschreiben und an zukünftige Ereignisse oder Entwicklungen anzupassen.





 

Bewertung:

22.02.06 12:15 #48 wenn die ...
... so weiter machen holt der Lanxesskurs die Bayeraktie ein ! lol***

Tschau for now
Jockel  
22.02.06 12:20 #49 Die wenigsten wissen.......
Das ist ein Bayer-Produkt und ist schon einige Jahre auf dem Markt.  

Bewertung:

22.02.06 12:51 #50 TOP Liste Europas

was lese ich denn hier (Meldung vom 21.2.06):

21.02.2006 - 15:24 Uhr
LANXESS kaufen und liegen lassen
Die Experten von "Global Insider Investing" empfehlen die LANXESS-Aktie (ISIN DE0005470405/ WKN 547040) zu kaufen und liegen zu lassen.

Bei LANXESS habe es massive Insiderkäufe gegeben. Am 10. Februar habe sich praktisch die komplette Vorstandschaft geschlossen mit Aktien des Unternehmens eingedeckt. Am 13. Februar seien weitere Käufe der Aktien erfolgt.

Fundamental sehe es hervorragend aus. Nach einem Gewinnanstieg von 220 Prozent solle der Überschuss in diesem Jahr immerhin noch zweistellig zulegen. Das Investmenthaus Merrill Lynch habe den Wert auf seine "Top-Liste Europa" genommen und sehe bei einem Kursziel von 37 EUR ein Potenzial von 44 Prozent. Allerdings würden anscheinend nicht nur die Analysten, sondern auch die Unternehmenslenker den Titel für deutlich unterbewertet halten.

Die Experten von "Global Insider Investing" raten die Aktie von LANXESS zu kaufen und liegen zu lassen. Analyse-Datum: 21.02.2006


Quelle: Finanzen.net
 
Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   70     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...