Lang+Schwarz nach der Kapitalmaßnahme

Seite 1 von 25
neuester Beitrag:  02.07.22 18:54
eröffnet am: 10.02.22 09:02 von: HSK04 Anzahl Beiträge: 608
neuester Beitrag: 02.07.22 18:54 von: schrmp1978 Leser gesamt: 91631
davon Heute: 139
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
10.02.22 09:02 #1 Lang+Schwarz nach der Kapitalmaßnahme
So jetzt haben wir alle die 3fache Menge an L+S, mal schauen welche Richtung es geht  

Bewertung:
9

Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
582 Postings ausgeblendet.
03.06.22 10:17 #584 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 05.06.22 20:51
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 
03.06.22 11:56 #585 Obeliisk
Es gibt offensichtlich noch andere intelligente User, die realisieren welches Spielchen du hier zu spielen versuchst !  
03.06.22 19:08 #586 Traderepublic expandiert erneut...
... mit Finanzinvestoren. Offensichtlich kein  schlechter Geschäftspartner für LuS. ;-)  
03.06.22 19:36 #587 @ call66
Hier noch der Link dazu.
https://www.dgap.de/dgap/News/adhoc/...enf-milliarden/?newsID=1587727

Obwohl ich mich frage wofür die schon wieder 250 Mio brauchen. Die hatten doch schon eine
Mega Erhöhung gemacht.
Na ja, vielleicht erfährt man ja die Tage da was.  
03.06.22 20:42 #588 Nunja
250 Mio schmeißt man aber keiner Schrottfirma in den Rachen.  
04.06.22 11:19 #589 Trade Republik - 250 Millionen Euro
Mit 250 Millionen kann man einiges anfangen, selbst in inflationären Zeiten (wobei wir da ja meiner Meinung nach noch ganz am Anfang stehen!)

Man kann also gespannt sein, welche weitere Updates es in den nächsten Wochen (Monaten) gibt.

Es bleibt auf jeden Fall spannend. Bin gespannt, ob meine Hypothese (Spekulation) aufgeht.

Wünsche allen Investierten ein sonniges und erholsames Wochenende!
 
14.06.22 20:31 #591 ...
Handelsumsätze sind aktuell Recht mies.

Q2 und Q3 dürften wohl nicht allzu viel eps abwerfen.

Nur meine Meinung ...
 
17.06.22 12:11 #592 Änderung d Geschäftsbedingungen
bei Comdirect vom 15.6.22. In den unten aufgeführten Börsenplätzen sind offensichtlich die
LS Exchange u Quotrix hinzugenommen worden.
Hat jemand eine Idee, was dies für LUS bedeutet ?

B Ausführungsgrundsätze für unterschiedliche Arten von Finanzinstrumenten
(...)
B 2 Informationen zu den Ausführungsplätzen
1 Inländische Börsenplätze
comdirect bietet ihren Kunden für die Ausführung von Aufträgen zum Kauf oder Verkauf von an inländischen Börsen gehandelten Finanzinstrumenten Zugang zu allen inländischen Börsenplätzen an. Bei den in der nachfolgenden Aufzählung genannten inländischen Börsenplätzen handelt
es sich um solche, die aus Sicht von comdirect grundsätzlich als mögliche Ausführungsplätze in Betracht kommen, um im Hinblick auf Kosten
das Gesamtentgelt als vorrangiges Kriterium und Ausführungsgeschwindigkeit (insbesondere Börsenöffnungszeiten und technische Qualität),
Ausführungswahrscheinlichkeit (insbesondere Marktliquidität) sowie die Ausführungssicherheit (insbesondere Börsen- und Handelsüberwachung)
als nachrangige Kriterien gleichbleibend die bestmöglichen Ergebnisse bei der Ausführung von Kundenaufträgen erzielen zu können. Details zu den
jeweils Anwendung findenden Marktmodellen der Börsen entnehmen Sie bitte den Internetseiten der jeweiligen Börsen.
• Xetra2
(elektronisches Handelssystem für den Kassamarkt der Deutschen Börse AG)
• Präsenbörsen inklusive der jeweiligen Freiverkehrssegmente (in alphabetischer Reihenfolge):
- Börse Berlin
- Börse Düsseldorf
- Börse Frankfurt
- Börse Gettex
- Börse Hamburg
- Börse Hannover
- Börse LS Exchange
- Börse München
- Börse Quotrix
- Börse Stuttgart
- Börse Tradegate Exchange  

Bewertung:
1

17.06.22 13:55 #593 bodo
Der Handel bei comdirekt ist über LSX und Quotrix bereits seit 2019 möglich, wie hier nachzulesen ist:
https://www.reddit.com/r/Finanzen/comments/afy700/...g_des_preis_und/

 
29.06.22 16:27 #594 Offenlegungsbericht 2021
Der Offenlegungsbericht 2021 ist online:
https://www.ls-d.de/media/finanzberichte/...legungsbericht%202021.pdf

Die Bezüge des Vorstands lassen sich wie schon im Abschluss nicht (exakt) ermitteln.
Im Offenlegungsbericht werden aber "quantitative Vergütungsangaben auf zusammengefasster Basis für Risikoträger" dargestellt.
Danach gibt es 10 Risikoträger - 2 davon mit Sicherheit die beiden Vorstände.
Gesamtvergütung für diese 10 Personen ist TEUR 6.756, aufgeteilt in feste Vergütung von TEUR 3.468 und variable Vergütung von TEUR 3.288.

Umgerechnet sind dies in 2021 für die wichtigsten 10 Angestellten an Personalkosten etwa 0,72 EpS.    

 
29.06.22 19:03 #595 Macht pro Nase
im Schnitt € 56.300 pro Monat?  
29.06.22 23:51 #596 Allmählich wird der Kursrückgang
übertrieben. L&S hat ein EK von 81,5 Mio bei einer MK von 132 Mio. Demnächst geht noch die Dividende von 1,50 weg.  
30.06.22 11:02 #597 Orderzahlen
Wie stark sind denn die Orderzahlen in Q2 wohl zurückgegangen? Wie stark gehen die Margen zurück wo jetzt um Marktanteile gekämpt werden muss? Was bleibt bei diesen gigantischen Gehältern noch für die Aktionäre übrig?

Keiner der "Risikoträger" hat Aktien in L&S - alles angestellte Personen, die ausschließlich am Gehalt und vor allem an den Boni verdienen, ohne dass es irgendwelche Incentives gibt, möglichst viel den Aktionären zu überlassen.  

Muss eigentlich der geschasste Vorstand die Boni, die u.a. auf die CumEx-Erträge gezahlt worden sind, zurückzahlen?

Wie leider immer bei L&S: maximale Intransparenz ...

Was wird der neue Vorstand zum positiven verändern? Oder sehen wir nach der HV einen einstelligen Kurs bei L&S ?  
30.06.22 11:55 #598 @ CEO
welche Boni in Bezug auf CumEx-Erträge?

Quellenangabe bitte!  
30.06.22 13:44 #599 Boni
Ich muss davon ausgehen, dass die extrem hohen Boni bei L&S auf deren erzielten Erträge gezahlt werden. Bei CumEx hat man aber wahrscheinlich nicht mitgemacht, weil diese Geschäfte verlustbrigend waren.  

In dem Subprime Crash gab es doch ähnliche Fragestellungen: Da wurden von Mitarbeitern Geschäfte für die Bank gemacht, die zu deren Ruin führten, aber für welche die Initiatoren Boni kassiert hatten.

Konkrete Frage also: Wie ist das mit den Rückforderungsansprüchen, z.B. an Herrn Bütow?  
30.06.22 14:01 #600 Social benefits
Zugegeben das ist krass. Die variable Vergütung erfolgt in Bargeld!, wo doch gemeinhin die social benefits an Aktien gekoppelt werden. Stichwort Mitarbeiterbindung, etc..

 

Bewertung:
2

30.06.22 14:25 #601 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 01.07.22 14:28
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Beschäftigung mit Usern.

 

 

Bewertung:
1

30.06.22 14:28 #602 Bin
sowohl L&S, als auch Weng Fine Aktionär und ich möchte euch bitten, alle Provokationen und Sticheleien einzustellen, das bringt nämlich niemanden etwas.
Wenn ihr streiten wollt, verabredet euch alle zu einem Mensch-Ärgere-Dich-Nicht Turnier.  

Bewertung:
3

30.06.22 22:26 #603 HSK04
Erstens: Habe ich seit vielen Jahren L&S-Aktien - allerdings ist das keine große Position bei mir.

Zweitens: Müsste ich überhaupt keine Aktien besitzen, um hier über den Vorstand oder das Geschäftsmodell zu sprechen. Mit was für einer Logik kommst Du da?

Drittens: Verhältst Du Dich in meinen Augen reichlich unreif ...

 
01.07.22 10:57 #604 ...
Die Handelsumsätze sind im Moment ziemlich mies.

Das ist wichtig.

nur meine Meinung ...  
01.07.22 12:01 #605 @schrmp1978
so richtig mies sind die Handelsumsätze m.M. nach nicht.  Vergleicht man die Umsätze  mit den Vorjahresquartalen, so ergibt sich für das 2. Q 22 ggü. dem 2.Q 21 ein Rückgang von 10,6%.
Für die  1. Quartale 21/22 beträgt der Rückgang 4,23%.
Vergleicht man 2020 mit 2022, so betragen die Handelszuwächse 148,0 % (1.Q.) bzw. 11,4% (2.Q).
Sollten die Margen tatsächlich etwas höher als im Vorjahr sein, so gehe ich auf ein vergleichbares Jahresergebnis (ohne CumEx) für 2022 aus.
 

Bewertung:
2

01.07.22 15:05 #606 @ bodo
naja, zumindest in Q1/21 waren die margen noch deutlich höher als in Q1/22.

Wenn man versucht, sich die Margen aus den Angaben von Umsatz und EPS  herzuleiten, ist ab Q2/21 ein deutlicher Rückgang der Margen festzustellen. Das wurde in Q2/21 noch ein wenig verschleiert, da dort die Rückzahlung aus dem Steuerverfahren verbucht wurde.

Wir haben ja damals darüber spekuliert, dass LS die Spreads reduziert hat, um in der PFOF Diskussion zu punkten...

nach allem glaube ich daher nicht, dass in 22 ein vergleichbares Ergebnis zu 21 erreichbar ist. Ich vermute leider, dass bei den gegenwärtigen Umsätzen in Q2 und Q3 eher eine mehr oder weniger große schwarze Null raus kommen wird  

Bewertung:
1

01.07.22 15:51 #607 Ergänzung Q2 / Junizahlen /Vergleich L&S_T.

Moin,
anbei nun noch die Ergänzung vom Vergleich der prozentualen Marktanteile vom Monat Juni
zwischen Tradegate und L&S. Im Posting # 579 hatte ich ja bereits meine Vermutung geäußert,
dass momentan das Augenmerk auf Gewinnung von Marktanteilen liegt.
Im Monat Juni setzt sich das nun fort, obwohl mich das dann doch ein wenig verwundert, da
ich zumindest den Eindruck hatte, dass die Spreads doch wieder größer waren als in den Monaten
April und Mai.

April 2021 ca.  29, 5 %  // April 2022 ca. 33,5 %
Mai 2021 ca. 29 %  // Mai 2022 ca. 34 %
Juni 2021 ca. 30,5 % // Juni 2022 ca. 34 %
Angaben sind gerundet auf 0,5 % Stellen.

 
02.07.22 18:54 #608 @bodo
Der Anteil der ETFs an den Umsätzen von L&S ist stark gestiegen. Man sieht es in dataminers excel sheet ganz gut. Hier gibt es nur geringe Margen.

Ich schaue immer mehr auf die Aktien.
Da ist beispielsweise im Tradecenter der durchschnittliche Handelsumsatz pro Tag im Q2/2022 nur 98 Mio. Im Q2/2021 waren es noch 143,3 Mio. Quelle ist jeweils Dataminers Excel sheet.

Die Margen bei den Aktien sind jedoch auch gesunken wie Lango beschrieben hat.

Das L&S weiter MArktanteile gewinnt ist für die langfristige Entwicklung der Firma sicherlich positiv.

Nur meine Meinung ...  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...