LEG wird größter Immobilien-Konzern in D

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  20.02.13 10:41
eröffnet am: 01.02.13 07:38 von: danzka Anzahl Beiträge: 9
neuester Beitrag: 20.02.13 10:41 von: Avalanche Leser gesamt: 8055
davon Heute: 3
bewertet mit 0 Sternen

01.02.13 07:38 #1 LEG wird größter Immobilien-Konzern in D
Immobilien-Boom in Deutschland hinterlässt auch an der Börse Spuren: Immo-Aktien haussieren, LEG legt mustergültiges IPO aufs Parkett und Cerberus will nachziehen.

http://goo.gl/1qBRy  
04.02.13 17:40 #2 LEG macht Altinvestoren 1,4 Mrd reicher
Lt Wirtschaftswoche hatten Goldman und Perry die Immobilien zu 780 Mio erworben und werden nuin 2,2 Mrd erlösen. Die Schulden der LEG über 2,6 Mrd EUR bleiben den Neuaktionären erhalten.  
04.02.13 17:43 #3 #2 Normales Verhalten der "Heuschrecken"
Die Schulden sollen gefälligst die Unternehmen abarbeiten - Hilfe kommt dann gelegentlich von gutwilligen Neu-Aktionären!
-----------
Es ist nicht ausgeschlossen, dass mein Text auch eine Spur von Ironie enthält.
14.02.13 20:23 #4 vergisst nicht
die verbindlichkeiten über 2. mrd €....deswegen in 12 monaten unter 20€  
18.02.13 14:15 #5 @ zara-baha : interessant :)

 

....die über 2 Milliarden Verbindlichkeiten sagen null aus....Solltest du eigentlich auch wissen...

wichtig ist

1) ....die Eigenkapitalquote. Die lag 2011 bei über 43 %, Bilanzsumme lag bei knapp 5 Milliarden

2) ...., dass eine solide Finanzierung der Immobilien abgeschlossen wurde. Da Immobilien entsprechend der Fristenkongruenz auch langfristig finanziert werden und man sicherlich zeitlich verschobene Refinanzierungen abgeschlossen hat, um Liquiditätsengpässe zu vermeiden, sehe ich hier ebenfalls kein Risiko

3) ....dass der FFO enstprechend hoch ausfällt, damit eine vernünftige Dividende ausgeschüttet wird.

Man darf gespannt sein....:)

 

 

 

 

 

 

 
18.02.13 18:20 #6 Ist Eigenkapitalquote aufgeblasen?
Wer ermittelt den Wert der Bestände? Ein Gutachter. Wer bezahlt den Gutachter?
Natürlich LEG!
Wer den Artikel in der vorletzten"Wirtschaftswoche" zu LEG gelesen hat, der hat auch die skeptischen Hinterfragungen  herauslesen können. Aber LEG ist dabei ja nicht alleine. Wenn jetzt noch die Deutsche Anniston ihr IPO macht, dann ist das ein Zeichen für eine augenblicklich sehr hohe Bewertung dieser Wohnbau-Gesellschaften. Gründe dafür sind wohl das momentane Streben der Deutschen in Sicherheit, Sicherheit in Beton-Gold.  
19.02.13 16:01 #7 ...

...da gebe ich dir schon recht, die LEG wird natürlich die Gutachter bezahlen... Ist bei anderen Unternehmen auch so...dennoch haben die über 2 Milliarden Verbindlichkeiten für mich keinen wirklichen Stellenwert.. Das operatives Ergebnis und einen im Einklang laufenden Finanzierungsstrom sind die entscheidenen Parameter...Die Risiken, aufgrund der Fokussierung auf Wohnimmobilien und deren Vermietung, sind sehr überschaubar.

Mal sehn was der Jahresabschluss für interessante Informationen liefern wird... Euch allen viel Erfolg mit der Aktie :)

 

 

 
20.02.13 10:07 #8 bis jetzt dümpeln die ja nur so vor sich hin.....
ich bin momentan nicht unglücklich darüber, daß ich bei der zeichnung nicht zum zuge gekommen bin.
muß mir das investment noch mal durch den kopf gehen lassen......
-----------
Wir brauchen mehr Rainerles!!!
20.02.13 10:41 #9 Das ist kein growth value - sollte aber bekannt .
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...