Kurzanalyse PC-&Videospiele Aktien ==2/2002==

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  14.03.02 09:11
eröffnet am: 20.02.02 20:57 von: FunMan2001 Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 14.03.02 09:11 von: FunMan2001 Leser gesamt: 4465
davon Heute: 1
bewertet mit 2 Sternen

20.02.02 20:57 #1 Kurzanalyse PC-&Videospiele Aktien ==2/2002==
Aktuelle Zahlen zur Branche:

Der Verkauf von Videospielen und zugehöriger Hardware
erreichte 2001 in den USA mit 9,4 Milliarden Dollar
einen neuen Höhepunkt und stellt damit den bisherigen
Rekord von 1999 mit 6,9 Milliarden Dollar in den
Schatten. Der Verkauf von Spielekonsolen legte laut
der Marktforschungsgruppe NPD um 39 Prozent zu, der
Umsatz stieg um 120 Prozent.
Erfolgreichstes Videospiel war mit rund zwei Millionen
verkauften Exemplaren Take Two Interactives GTA3
(Quelle: MCV, 8.2.02)

Somit machen PC- & Videospiele neuerdings mehr Umsatz als die
US-Kinos. Diese branchenspezifische Entwicklung ist nach meiner
Erfahrung auch auf den europäischen bzw. deutschen Markt
übertragbar.

Die heutige Kurzanalyse befasst sich mit den PC- & Videospiele-
Herstellern, die am Neuen Markt gelistet sind:

CDV
----
(-) die drei Umsatzbringer für das 1.Quartal (Neocron, Escape
    from Alactraz u. Imperium Galactica III) sind um bis zu
    6 Monate verschoben, d.h. kurzfristig keine neue Fantasie
(-) keine Titel für Playstation 2 und GameCube im Portfolio
(+) extrem unterbewertet bei aktuellem Kurs von ca. 16€
(+) positive Gewinnentwicklung in der Vergangenheit (lag stets
    über den Erwartungen)
(+) sehr breites Spiele-Portfolio mit mehreren potenziellen
    Spielehits im Jahr 2002 für PC und XBox

PHENOMEDIA
------------
(-) Schwerpunkt "Casual Games"
   (zwar margenträchtig, kann aber "jeder" programmieren)
(+) steht fundamental sehr gut da, niedriges KGV !
(+) hoher Bekanntheitsgrad (viele Kunden) durch "Moorhuhn"
    und neuerdings "Sven" (bereits 300.000 Downloads diese Woche)
(+) Neue Fantasie im Bereich Handyspiele (i-mode)
(+) CeBIT-Fantasie (13.-20.März 2002) u.a. mit der neuen
    Spieleentwicklungssoftware "Codecreatures 3D-Engine"
 
SWING!
-------
(-) schlechte und unbekannte Lizenz-Titel im Vertriebsprogramm
   (z.T. noch für Sega Dreamcast u. PS One)
(-) Termin des Hit-Titels SHADOWBANE verschiebt sich erneut
(+) bereits knapp 2/3 des geplanten Jahresumsatzes für 2002
    durch Vetrag mit neuem vertriebspartner in der Tasche
(+) gutes Management (stets Gewinne erwirtschaftet, niedriges KGV)
(+) potenzielle Hit-Titel für 2002: das Onlinegame SHADOWBANE
    (sehr lukrative Einnahmequelle) sowie das XBOX-SpielENCLAVE

COMPUTEC MEDIA
-----------------
(PC- & Videospielezeitschriften-Verlag)

(-) 2000 und 2001 mit Beteiligungen sehr viel Geld in Sand gesetzt
    und damit sehr viel Vertrauen verloren
(+) wird vom Spiele-Boom 2002 durch mehr Leser und vermehrte
    Anzeigenschaltung der hersteller profitieren können
(+) Im 1.Quartal 2001/2002 wurde erstmals seit Jahren die
    Gewinnzone erreicht (+0,6 Mio. Euro)

Grüsse,
FunMan  
20.02.02 21:06 #2 Hallo ! Ist da jemand ? o.T.
21.02.02 01:13 #3 Amerikanische Big-Player kaufen
Kauf lieber langfristig amerikanische Blue Chips:
Electronic Arts
Activision
Hasbro

Diese Aktien haben Swing, CDV, und alle NM-Aktien locker outperformt und das
wird auch so bleiben.  
21.02.02 01:15 #4 so isses! o.T.
21.02.02 09:23 #5 Locker outperformt ?
Wie vergleicht Ihr denn ?
Was versteht Ihr unter outperformt ?

Prozentuale Steigerungen seit September 2001:

EA  +20%
Activision +50%
Hasbro 0%

CDV +33%
Phenomedia +50%
Swing! +55%
Computec Media +120%

Also bitte Fakten und nicht einfach nur coole Begriffe
wie "locker outperformt" in den Raum stellen.

Gruss,
FunMan  
21.02.02 15:14 #6 Wachstumsprognose für US-Spielemarkt
DFC Intelligence / Microsoft Corporation (US) / Nintendo Co. Ltd. (JP)

Nach der jüngsten Erhebung des Marktforschungsinstituts
DFC Intelligence wird der US-amerikanische Markt für Video-
und Computerspiele von 2001 bis 2006 insgesamt um
40 Prozent wachsen. David Cole, President von DFC, macht
die erfolgreiche Einführung von vier neuen Spielsystemen
in den Jahren 2000 und 2001 für die positive Entwicklung
verantwortlich. Nach dem vergangenen Rekordjahr mit einem
Umsatz von 9,4 Milliarden Dollar alleine bei Videospielen
rechnet Cole für 2002 mit einem neuen Höhepunkt. Bis 2006
sollen sich die US-Verkäufe für die führenden Systeme
PlayStation 2, Xbox und GameCube auf mehr als 60 Millionen
Einheiten belaufen. Einen weiteren Schub erwartet der
Marktforscher ab 2004 mit der Einführung der PlayStation 3
und noch nicht angekündigter Systeme von Microsoft und
Nintendo.
(Quelle: 21.02.2002 - MCV)
 
21.02.02 15:24 #7 Gute Aufstellung FunMan
Für mich ist CDV der einzige interessante (NeuerMakrt) Titel. Das Titel wie Neocron nach hinten verlegt werden ist kurzfristig natürlich nicht so erfreulich, allerdings werden dann auf einen Schlag mehrere Top-Seller kommen.

Neocron ist auf 2. Quartal 02 angesetzt, oder täusche ich mich ?

Was hältst du von einem Einstieg im Vorfeld der zahlen ?

alpet  
21.02.02 15:35 #8 Danke alpet !
Zu Deinen Fragen:

Neocron: ja, soll laut http://www.cdv-neocron.de im 2. Quartal erscheinen.

Einstieg: Der Jahresbericht 2002 wird im Laufe des März veröffentlicht
werden. Einstieg erst, wenn sich das allgemeine Marktumfeld bessert.
Die nächsten 2 Wochen auf jeden Fall beobachten ...

Gruss,
FunMan  
21.02.02 15:39 #9 Wau ! gleich 2 Grüne , thanx ! o.T.
21.02.02 15:42 #10 wow.... Abstauber... *zwinker* o.T.
21.02.02 15:46 #11 Hi Smuggle !
Logg doch mal wieder in ICQ ein !  
14.03.02 09:11 #12 2002 ist das Jahr der Spiele-Branche !!!
Heute, am 14.2.2002 ist der ...

"Startschuss für Xbox von Microsoft

Mit einer großen Launchparty im Berliner Szeneclub 90 Grad ist bis in den frühen Donnerstagmorgen die europäische Markteinführung der Microsoft-Spielekonsole Xbox gefeiert worden. Der deutsche Xbox-Chef, Hans Stettmeier, befreite nach einem Mitternachts-Countdown die erste Spielekonsole per Pickel aus einem Rieseneiswürfel und läutete damit den ersten Verkaufstag für Europa ein. Die Xbox soll der etablierten Playstation vom japanischen Marktführer Sony Konkurrenz machen, ist aber mit einem Verkaufspreis von 479 Euro deutlich teurer. In Japan wurde der Verkaufsstart außerdem durch ein technisches Problem getrübt, das Microsoft zu einer Umtauschaktion zwang."

(Quelle: heise online, 14.2.2002)  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...