Krieg in der Ukraine

Seite 1 von 303
neuester Beitrag:  26.06.22 06:19
eröffnet am: 11.03.22 21:45 von: LachenderHans Anzahl Beiträge: 7571
neuester Beitrag: 26.06.22 06:19 von: LachenderHans Leser gesamt: 618130
davon Heute: 2751
bewertet mit 18 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  303    von   303     
11.03.22 21:45 #1 Krieg in der Ukraine
Hier geht es ausschließlich um den Krieg in der Ukraine. Corona, angebliche Biowaffen aus der Ukraine, Syrien, Irak etc. spielen hier keine Rolle.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  303    von   303     
7545 Postings ausgeblendet.
25.06.22 22:01 #7547 Ich werde nach dieser Ansage
eine schlaflose Nacht haben.-/
Und nun fix das Hütchen wieder auf und weiter schwurbeln im Escrows-Thread.
Die nächsten 10 Jahre kriegste auch noch voll .-)  
25.06.22 22:07 #7548 Was denn hier los?
Ich nehme alle Sperrvorchläge von Demokraten an.  
25.06.22 22:14 #7549 @bradetti
MinskII: Russland hat es nicht umgesetzt. Warum ein überfallenes Land besonders vorbildlich sein soll, erschließt sich mir nicht.
14000 Tote: Du suggerierst das, was Putin behauptet. Nämlich dass die Ukraine einen Genozif an den Russischenstämmigen verüben würde. Das ist eine Lüge.

Du darfst gehen (um nicht derbere Worte nutzen zu müssen).  
25.06.22 22:16 #7550 Klare Logik!
Kriegsauslösend ist der, der willentlich den Krieg erklärt und ihn dann auch aktiv und praktisch mit Einmarsch und folgenden Massenmorden umsetzt.
Das ist ziemlich simpel zu verstehen.  

Danke Szene. Das versteht sogar meine Tochter.  
25.06.22 22:16 #7551 Lucky
darf als Forenclown bleiben.  
25.06.22 22:19 #7552 Minsk II, NATO, Donbass ...
Russland geht und ging es nie um die genannten Dinge.
Minsk II interessierte Russland nie, so wie Russland auch nie Interesse am Donbass hegte. Auch die NATO interessiert Russland nicht.

All das sind alles nur Nebelkerzen mit denen man Zwiespalt im Westen säht und populäre Antiwestliche, Anti-NATO-Narrative bedient, wie sie vor allem in den Extrema politischer / gesellschaftlicher Spektren zu finden sind. Jene die sich leicht manipulieren lassen und ein hohes Aggressions- und Gewaltpotenzial in sich bergen.

Das zeigt u.a. die Zeit nach dem 1. Einmarsch in die Ukraine als sich die Seperatistengebiete vergeblich darum bemühten, von Russland Unterstützung zu erfahren und die Beziehungen zu vertiefen.
Hätte Russland ein Interesse am Donbass ( gehabt ), so hätte Russland wesentlich mehr in die Seperatistengebiete "investiert" und eigenen Einfluss geltend gemacht. Das aber hat man nicht, man hat die Seperatistengebiete hängen gelassen.

Des Weiteren wäre Russland dann nicht über Belarus einmarschiert und versucht die Ukraine als Gesamtes unter Kontrolle zu bringen, sondern hätte sich im Donbass konzentriert und wesentlich passiver agiert. Logisch wäre gewesen, dass Russland den Donbass vom russischen Boden aus bombardiert hätte und wesentlich passiver in die Ukraine einmarschiert wäre.

Und bezüglich NATO, da stand eine Mitgliedschaft der Ukraine überhaupt nicht auf den Plan und wurde gerade in Rücksichtnahme auf Russland nach dem 1. Einmarsch auf die ewige Bank geschoben.
Auch dieses Argument wäre nur dann schlüssig, hätte die Ukraine nahe eines Beitritts gestanden. Dann hätte Russland den Einmarsch als Reaktion zumindest etwas rechtfertigen können und sich der Westen ein Stück weit Vorwurf machen können. Aber genau das passiere eben nicht, so dass das NATO-Argument nicht zieht.

Die Wahrheit hinter dem Handeln Russlands zeigt sich in weltöffentlichen Gesprächen Russlands, z.B. in Person von Putin selbst, als er sagte, dass der das russische Reich wieder zu alter Größe führen wird.
Öffentlich-Rechtliche Medien, welche regelmäßig darüber berichten, wie man Polen oder andere europäische Länder am besten überfallen könnte, wie lange Atombomben bräuchten um London, Berlin, Paris oder Warschau zu erreichen, uvm.

Wer da noch an das Märchen glaubt, dass Russland nur am Donbass oder der Ukraine interessiert sei, der ist in meinen Augen hochgradig naiv.

Wer dann noch behauptet, der Westen wäre der Kriegstreiber, da frage ich mich, was das in Russland ist, wenn man öffentlich darüber diskutiert, wie man Länder Europas faktisch dem Erdboden gleich machen könnte. Man stelle sich vor, man würde in ARD oder ZDF bei Hart aber Fair oder Anne Will darüber diskutieren, wie man Moskau mit Atombomben dem Erdboden gleich machen könnte, wie groß der Skandal dann wäre. Aber wenn sowas in Russland läuft, dann wird das faktisch ignoriert, denn Russland hat Narrenfreiheit, während man dem Westen mit Krümelkackerei begegnet. Einfach nur bekloppt sowas.
 
25.06.22 22:24 #7553 manch wunsch geht in erfüllung
15.000 Einwohner von Lyssytschansk sollen immer noch entschlossen sein, in der Stadt zu bleiben, die zum Kriegsgebiet geworden ist. Zivilisten, die das Militär behindern. In einem Hinterhof sind die Spannungen zwischen den pro-russischen Bewohnern und der ukrainischen Armee, die sie aus ihren Unterkünften vertreiben will, spürbar.
Im Hinterhof sind die ukrainischen Soldaten mit dem Misstrauen und den Verdächtigungen der feindseligen russischsprachigen Bewohner konfrontiert. In Lyssytschansk ist die Mehrheit der zurückgebliebenen Einwohner der ukrainischen Armee nicht wohlgesonnen.

Hier glaubt man nicht, dass die russische Armee auf die Stadt schießt,
und wünscht sich, dass die Russen siegreich sind.

Übersetzt mit www.DeepL.com/Translator (kostenlose Version)

https://www.francetvinfo.fr/monde/europe/...on-pro-russe_5217085.html  
25.06.22 22:36 #7554 das kann man so sagen
Das ist ein verdammtes DISASTER!!! Was hat es für einen Sinn, das Leben dieser tapferen Männer wegzuwerfen?

Zelensky ist ein übler Bastard, der sich mehr um sein Geld und die Interessen seiner Washingtoner Marionettenspieler kümmert als um die Interessen und das Wohlergehen des ukrainischen Volkes und der Nation!!!
Die letzten 24 Stunden waren für die Ukraine einer der kostspieligsten Tage des gesamten bisherigen Krieges.

Wenn es vorher etwa 1.000 Verluste pro Tag waren, dann müssen die letzten 24 Stunden in die Tausende gehen.
deepl hats übersetzt.
die usa hats angerichtet.
die europäer haben wie immer assistiert.

https://twitter.com/GonzaloLira1968/status/...xt=HHwWgICzpf275-EqAAAA  
25.06.22 22:39 #7555 Wäre das ukrainische Volk
auch noch pro- russisch eingestellt, hätten die
zahlenmäßig weit unterlegenen
Ukrainer wohl schon in der ersten Kriegswoche
den Krieg verloren.
Sie kämpfen immer noch.
Soviel zum Thema „ pro- russische Ukrainer“  
25.06.22 22:41 #7556 @ablass
Tja, Putinversteher gibt es überall. Insbesondere dort, wo seit Jahren propagandistisch eingewirkt wird. Was die Mehrheit der Bevölkerung der Stadt denkt, zeigt sich darum, dass sie geflohen sind. Wer lebt schon gern unter russischer Knechtschaft? Du?  
25.06.22 22:46 #7558 DIESES Russland
ekelt mich nur noch an.  
25.06.22 22:48 #7559 Die Sympathien sind ja beidseitig
Rosneft-Propagandist und Sprecher Leontjew verglich Russland mit Nazi-Deutschland. Er nannte Hitler einen „großen Strategen“. Das faschistische Deutschland verlor nur, weil es spät mit der Mobilisierung begann.
https://twitter.com/Flash43191300/status/...;t=I2VgKF6BofLtPmYm57IRsw  
25.06.22 22:52 #7560 Isjum
*Berichten zufolge* eines der ersten Opfer der von den USA gelieferten ukrainischen M142 HIMARS MRLs, einer russischen Basis im Donbass, nachdem sie von den Lenkraketen von HIMARS getroffen wurde.

https://twitter.com/Blue_Sauron/status/...mp;t=JQo1Gjc7HVT0aH4KUrKPRg
------

Schwer zu sagen, welche Waffe das war. Fakt ist, es war ein präziser Treffer hier:
https://www.google.de/maps/place/...6308f8!8m2!3d49.220841!4d37.26842  
25.06.22 22:53 #7561 Geocoordinated
49.220841,37.268420
Zum selbserprüfen ...  
25.06.22 23:14 #7562 Luhansk
Ich würde nun vorhersagen,. dass Luhansk komplett eingenommen wird und sich Russland dann um einen Waffenstillstand bemüht. Ich denke, dass dies als ein Erfolg verkaufbar wäre und dass Russland derzeit erschöpft ist.
Wir werden es sehen.
Anbei eine ungefähre Karte der Truppenkonzzentration. Putin (dieses Drecksschwein) hat doch offensichtlich ein klares Ziel.  

Angehängte Grafik:
fwgsikjwaae65tc.jpeg (verkleinert auf 27%) vergrößern
fwgsikjwaae65tc.jpeg
26.06.22 00:52 #7563 @lachenderhans 22:40
"MinskII: Russland hat es nicht umgesetzt. Warum ein überfallenes Land besonders vorbildlich sein soll, erschließt sich mir nicht."

wo hast du das nur gefunden ;) du solltest dich wenigsten in grundzügen an die wahrheit halten… hans. ;)

"Die ukrainische Kampfpilotin Nadija Sawtschenko, die aus russischer Haft freigekommen ist, fordert hier viel energischere Bemühungen:

„Das ist die Aufgabe der beiden Präsidenten, von Russland und der Ukraine. Ich weiß, dass solche Verhandlungen schwierig sind, aber unsere Gegner sollten ebenso nach Hause fahren können wie unsere Soldaten.“

Weit komplizierter ist, wie das Minsker Abkommen die politische Zukunft des Donezbeckens und der Ukraine beschreibt. Die Ukraine soll ihre Verfassung reformieren und allen Regionen mehr Selbstständigkeit geben. Das Donezbecken bleibt zwar Teil der Ukraine, aber mit einem Sonderstatus. Diese Gebiete sollen unter anderem eine eigene Volksmiliz bilden und eigene Wirtschaftsbeziehungen zu Russland unterhalten dürfen. Nach Ansicht der Separatisten müsse die Ukraine beginnen, diese Punkte umzusetzen, so erklärte Denis Puschilin, Verhandlungsführer der sogenannten Donezker Volksrepublik bei den Treffen in Minsk:

„Wir appellieren an die deutsche Bundeskanzlerin Angela Merkel und den französischen Präsidenten Francois Hollande, die ja Garanten des Minsker Abkommens sind. Sie sollen Druck ausüben auf die Ukraine. Denn es gibt keine Alternative zu diesem Abkommen.“
Tatsächlich sind viele der Punkte in der Ukraine derzeit politisch kaum durchsetzbar."

https://www.deutschlandfunk.de/...iten-teilen-nicht-erfuellt-100.html

 
26.06.22 01:07 #7564 zum Thema „ pro- russische Ukrainer“

Präsident Selenskyj verbietet Oppositionsparteien in der Ukraine

President Zelenskyy Bans Opposition Parties in Ukraine
Ukrainian President Volodymyr Zelenskyy announced a ban on at least 11 opposition parties under the guise that they have links to Russia.  ...

March 21, 2022
https://www.leftvoice.org/...skyy-bans-opposition-parties-in-ukraine/
 
26.06.22 01:13 #7565 .

Gericht verbietet Aktivitäten der pro-russischen Partei Oppositionsplattform - For Life

Court bans activities of pro-Russian party Opposition Platform – For Life
By Kyiv Post.
Published June 20
OPZH banned

https://www.kyivpost.com/ukraine-politics/...n-platform-for-life.html

 
26.06.22 05:31 #7566 @sue.vi
Opposition kann man das nicht nennen. Eher 5. Kolonne Putins. Im Parlament, schon gar nicht zu Kriegszeiten, nicht zu verantworten.  
26.06.22 05:35 #7567 Minsk
Kurz nach Unterzeichnung des Abkommens wurde der Waffenstillstand gebrochenen. Die russischen schwere Waffen wurden nicht zurückgezogen. Die OSCE wurde in ihrer Arbeit behindert. Freie Wahlen unter russischer Besatzung waren nicht möglich.  
26.06.22 06:12 #7568 Moderne Deportationen
Thousands of refugees from Ukraine have been sent to so-called filtration camps, where they have been interrogated and then forced to resettle in Russia. Some Ukrainians escaped to Estonia. They told us their stories. https://t.co/hdSAOJUOdw https://t.co/DROTq6Ajr5  
26.06.22 06:14 #7569 Kyiv
Russian rockets hit central Kyiv residential blocks in escalatory attack this am. Rescue and evacuation operation under way as we speak, says mayor. This may well be reason Putin sped into Kremlin late last night. https://t.co/SyOHtMSAQA  
26.06.22 06:15 #7570 Minsk
glaubst du diesen unsinn, den du hier von dir gibst, beide seiten haben das abkommen nicht eingehalten. die ukraine ist ja nu auch keine vorzeigedemokratie, ich würde die mit pakistan vergleichen.  
26.06.22 06:19 #7571 @telev
Glaub du mal weiter, dass Onkel Vova zur Hilfe geeilt ist, um die armen Russen in der Ukraine zu verteidigen und das Minsk ein stabiles Abkommen war.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  303    von   303     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...