König+ Bauer: Hoher Buchwert

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  08.12.06 08:36
eröffnet am: 18.01.05 09:32 von: analyzer Anzahl Beiträge: 10
neuester Beitrag: 08.12.06 08:36 von: Peddy78 Leser gesamt: 12241
davon Heute: 12
bewertet mit 1 Stern

18.01.05 09:32 #1 König+ Bauer: Hoher Buchwert
Habe mal eine kleine Position von KOENIG+BAUER gekauft. Zwar waren die letzten Zahlen nicht berauschend, denke aber das die AG den Turnaround schaffen kann.

Ein wirkliches Plus ist der hohe Buchwert von Koenig+Bauer, der ca 60% über den aktuellen Kurs liegt.

Naja, ich sehe diesen Aktienkauf als Langfrist-Investment. Oder habe ich was übersehen bei KOENIG+BAUER ?

 
26.02.05 17:26 #2 etwas haste übersehen
FRANKFURT (dpa-AFX) - Der Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer AG (KBA)
wird nach einem Verlust im Geschäftsjahr 2003 für das Geschäftsjahr
2004 wieder einen Gewinn vor Steuern ausweisen. Der Umsatz wird bei 1,4
Milliarden Euro liegen. Das kündigte Vorstandsvorsitzender Albrecht
Bolza-Schünemann in einem Gespräch mit der "Frankfurter Allgemeinen Zeitung"
(Samstagausgabe) an.

   Ob aus dem Gewinn eine Dividende gezahlt wird, die für 2003 ausgefallen war,
habe der KBA-Chef offen gelassen. Für das laufende Geschäftsjahr 2005 rechne
Bolza-Schünemann mit einem Umsatzanstieg im einstelligen Prozentbereich und
einem Wachstum des Vorsteuerergebnisses. Mittelfristig werde eine Rendite vor
Steuern von 5 Prozent angestrebt
.  
18.04.05 22:32 #3 Nicht zu übersehen: Über 6 % im Minus heute
Das sind überproportionale Verluste an so einem Tag wie heute.
Obwohl sich das Unternehmen gut ordnet, ist nun Vorsicht angezeigt.
MfG bauwi  
11.08.06 09:47 #4 Ob König oder Bauer, Goldenes Investment
Hier der Halbjahresbericht,
fast Druckfrisch:

News - 11.08.06 08:00
DGAP-Adhoc: KOENIG & BAUER AG (deutsch)

Koenig & Bauer AG: KBA mit kräftigem Ergebnis-Plus

KOENIG & BAUER AG / Halbjahresbericht

11.08.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Der Konzernumsatz des Druckmaschinenherstellers Koenig & Bauer AG (KBA) übertraf in den ersten sechs Monaten mit 726,5 Mio. EUR den Vorjahreswert (2005: 691,0 Mio. EUR) um 5,1 %. Der Auftragseingang im gleichen Zeitraum erreichte dagegen mit 719,3 Mio. EUR den durch einige Großaufträge geprägten Rekordwert der Vorjahresperiode von 860,9 Mio. EUR nicht. Begründet wird dies mit der gegenüber 2005 in der Berichtsperiode etwas ruhigeren Geschäftsentwicklung bei Bogenoffset-, Tiefdruck- und Wertpapierdruckmaschinen. Im Juli 2006 zogen die Bestellungen im Segment Bogenoffsetmaschinen wieder deutlich an und auch bei Rollen- und Sondermaschinen gab es erfreuliche Verkaufserfolge. Der hohe Auftragsbestand zum 30. Juni mit 1.033,7 Mio. EUR (2005: 1.062,9 Mio. EUR) sichert eine gute Auslastung der Produktionswerke im laufenden Jahr.

Nach dem mit -6,5 Mio. EUR noch negativen ersten Quartal schloss KBA das zweite Quartal mit einem Betriebsergebnis von 18,8 Mio. EUR (2005: -0,4 Mio. EUR) sehr positiv ab. Diese auch im Branchenvergleich respektable Ertragswende wurde hauptsächlich im Bereich Rollen- und Sondermaschinen realisiert. Das Segment Bogenoffsetmaschinen liegt noch deutlich hinter dem Renditeziel für 2006 zurück. Der Vorstandsvorsitzende Albrecht Bolza-Schünemann weist darauf hin, dass es unter den aktuellen Marktverhältnissen schwierig sei, für nachweisbare Anwendervorteile der sehr modernen KBA-Bogenoffsetflotte die notwendige Innovationsprämie in der Preisgestaltung gegenüber eher konventionellen Produkten durchzusetzen. Das Ergebnis vor Steuern (EBT) belief sich bei einem mit -0,1 Mio. EUR leicht negativen Finanzergebnis auf 18,7 Mio. EUR (Vorjahr: -6,1 Mio. EUR). Nach Steuern ergibt sich ein Konzernergebnis von 12,5 Mio. EUR (2005: -6,6 Mio. EUR) und ein Ergebnis je Aktie von 77 Cent (Vorjahr: -41 Cent).

Der Cashflow aus laufender Geschäftstätigkeit zum 30. Juni 2006 ist mit 52,9 Mio. EUR (2005: 64,2 Mio. EUR) weiter erfreulich, der freie Cashflow mit 32,5 Mio. EUR (2005: 56,5 Mio. EUR) ebenfalls. Und auch der Finanzmittelbestand wuchs von 129,0 Mio. EUR zum Jahresultimo 2005 auf 143,4 Mio. EUR. Mit 456,2 Mio. EUR entspricht das Eigenkapital zum Halbjahresende 31,8 % der Bilanzsumme.

Trotz der auf den Beschaffungs- und Absatzmärkten weiterhin angespannten Preissituation und der Risiken aus den aktuellen kriegerischen Auseinandersetzungen im Nahen Osten für die weitere Energiepreis-, Wechselkurs- und Exportentwicklung hält der KBA-Vorstand an seinen Zielen fest, im Gesamtjahr 2006 den Konzernumsatz erstmals auf über 1,7 Mrd. EUR zu steigern und im Zuge der deutlich höheren Auslieferungen in der zweiten Jahreshälfte auch das Ergebnis gegenüber 2005 nochmals wesentlich zu verbessern.





DGAP 11.08.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: KOENIG & BAUER AG Friedrich-Koenig Straße 4 97080 Würzburg Deutschland Telefon: +49 (0)931 909-4835 Fax: +49 (0)931 909-6015 E-mail: bernd.heusinger@kba-print.de WWW: www.kba-print.de ISIN: DE0007193500 WKN: 719350 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KOENIG & BAUER AG Inhaber-Aktien o.N. 24,00 +2,35% XETRA
 
03.09.06 12:33 #5 Nix neues, aber Aktie will wieder nach oben. o. .
 
15.11.06 08:35 #6 Gewinnsprung bei etwas mehr Umsatz
+ 15 bzw. 17 % seit letztem bzw. vorletztem Posting, schöne Entwicklung vom goldenen Investment.

News - 15.11.06 07:58
DGAP-Adhoc: KOENIG & BAUER AG (deutsch)

Koenig & Bauer AG: Gewinnsprung bei etwas mehr Umsatz

KOENIG & BAUER AG / Quartalsergebnis

15.11.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Mit dem bislang höchsten in einem Quartal erzielten Auftragseingang von 527,3 Mio. EUR konnte der Druckmaschinenkonzern Koenig & Bauer den noch im Halbjahres-Bericht ausgewiesenen Rückstand beim Bestellvolumen im Zeitraum Juli bis September fast vollständig aufholen. Nach neun Monaten lag der Auftragseingang mit 1.246,6 Mio. EUR nur noch um 4,8 % unter dem durch einige Großaufträge geprägten Vorjahreswert (2005: 1.309,9 Mio. EUR). Der Umsatz nach drei Quartalen übertraf mit 1.205,5 Mio. EUR (2005: 1.107,3 Mio. EUR) das Vorjahr um 8,9 %, wobei der Auftragsbestand zum 30. September mit 1.082,0 Mio. EUR ähnlich hoch war wie vor zwölf Monaten (2005: 1.095,6 Mio. EUR). Bei einem Betriebsergebnis von 30,1 Mio. EUR (2005: 16,1 Mio. EUR) war das Ergebnis vor Steuern (EBT) nach neun Monaten mit 30,4 Mio. EUR gut drei Mal so hoch wie im Vorjahr (2005: 8,9 Mio. EUR). Nach Steuern erreichte das Konzernergebnis mit 22,4 Mio. EUR sogar mehr als das Fünffache des Vorjahreswerts (2005: 4,0 Mio. EUR). Das anteilige Ergebnis je Aktie verbesserte sich entsprechend auf 1,38 EUR (2005: 0,25 EUR). Der Vorstand bestätigt im jüngsten Quartalsbericht seine Jahresprognose vom Frühjahr, die für das Geschäftsjahr 2006 einen Umsatz von über 1,7 Mrd. EUR und einen deutlich höheren Vorsteuergewinn als die 25,8 Mio. EUR von 2005 in Aussicht gestellt hatte.



DGAP 15.11.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: KOENIG & BAUER AG Friedrich-Koenig Straße 4 97080 Würzburg Deutschland Telefon: +49 (0)931 909-4835 Fax: +49 (0)931 909-6015 E-mail: bernd.heusinger@kba-print.de WWW: www.kba-print.de ISIN: DE0007193500 WKN: 719350 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KOENIG & BAUER AG Inhaber-Aktien o.N. 26,80 +0,56% XETRA
 
15.11.06 16:36 #7 K & B verzeichnet Rekord beim Auftragseingang.
News - 15.11.06 12:07
ROUNDUP: Koenig & Bauer verzeichnet Rekord beim Auftragseingang

Würzburg (dpa-AFX) - Der weltweit drittgrößte Druckmaschinenhersteller Koenig & Bauer (KBA)  hat mit einem Ordervolumen von 527,3 Millionen Euro zwischen Juli und September den bislang höchsten Auftragseingang in einem Quartal verzeichnet. Der Umsatz übertraf mit 1,2 Milliarden Euro in den ersten neun Monaten den Vorjahreswert um 8,9 Prozent. Der Gewinn nach Steuern lag mit 22,4 Millionen Euro mehr als fünf Mal so hoch wie im Vorjahr.

Für das Gesamtjahr erwartet die Koenig & Bauer AG nach Angaben vom Mittwoch einen Umsatz von mehr als 1,7 Milliarden Euro und einen deutlich höheren Gewinn als im Vorjahr. Der Auftragseingang nach neun Monaten liege mit 1,25 Milliarden Euro nur noch knapp unter dem durch einige Großaufträge geprägten Vorjahreswert. Die Nachfrage aus Europa, dem Nahen Osten sowie China sei stabil. Dagegen habe sich das Investitionsklima in anderen Regionen etwas abgekühlt.

Im Segment Rollendruckmaschinen habe sich die Ertragslage erfreulich entwickelt, sagte der KBA-Vorstandschef Albrecht Bolza- Schünemann. Dagegen sei die Profitabilität im Geschäftsbereich Bogenoffsetmaschinen hinter den Planungen zurückgeblieben. Eine Prognose für 2007 will der KBA-Vorstand angesichts einiger Ungewissheiten wie der Konjunkturentwicklung in den USA oder der Auswirkungen der Mehrwertsteuererhöhung in Deutschland erst im März des nächsten Jahres vorlegen. /sm/DP/sb

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KOENIG & BAUER AG Inhaber-Aktien o.N. 26,46 -1,27% XETRA
 
23.11.06 16:11 #8 Aktie notiert unter Buchwert...
... und da habe ich jetzt eine Analyse gelesen, die sagt, das ist auch völlig ok so: sie könnten ihre Eigenkapitalkosten nicht erwirtschaften mit einer so niedrigen Rendite wie sie haben. Kann mir das jemand von den Experten hier erklären? Schließlich, sag ich mir, gibt es ja Gewinn, keinen Verlust, also wieso soll so ein Kursabschlag in Ordnung sein?
Hier ein Auszug aus dem Originaltext von MM Warburg:

"Das Kursziel hätten die Analysten etwa im Einklang mit den Ergebnisschätzungen angehoben. Auch ihre DFCF-Bewertung untermauere einen fairen Wert je Aktie von 29 Euro. Allerdings werde die Rentabilität (EBIT-Marge 9 Monate: 2,5%) wahrscheinlich auch in 2006 zu niedrig sein, um die Eigenkapitalkosten zu erwirtschaften. Dies spiegele sich in der Bewertung der Aktie, die unter Buchwert (2006e.; rd. 30 Euro) notiere, in angemessener Weise wider. Die Analysten von M.M. Warburg belassen ihr Rating für die Aktie von Koenig & Bauer unverändert bei "halten". Das Kursziel werde von 27 auf 29 Euro erhöht. (16.11.2006/ac/a/nw) "  
01.12.06 15:06 #9 KOENIG & BAUER AG / Personalie
News - 01.12.06 13:40
DGAP-Adhoc: KOENIG & BAUER AG (deutsch)

Koenig & Bauer AG: Andreas Mößner übergibt im August 2007 Vertrieb Bogenoffsetmaschinen an Ralf Sammeck

KOENIG & BAUER AG / Personalie

01.12.2006

Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

In seiner November-Sitzung hat der Aufsichtsrat der Koenig & Bauer AG (KBA) einen Wechsel im Vorstand des Druckmaschinenherstellers beschlossen. Dipl.-Betriebswirt Andreas Mößner (43), seit Januar 1998 Vertriebsvorstand für Bogenoffsetmaschinen am Standort Radebeul bei Dresden, wird auf eigenen Wunsch zum 31. Juli 2007 aus dem Vorstand der Muttergesellschaft ausscheiden und zum 1. Februar 2008 mit Zustimmung des dortigen Aufsichtsrates den Vorstandsvorsitz der österreichischen Tochtergesellschaft KBA-Mödling AG von Wolfgang Schischek (62) übernehmen. Als neues Vorstandsmitglied der Muttergesellschaft für das Vertriebsressort Bogenoffsetmaschinen wurde zum 1. August 2007 Dipl.-Ing. Ralf Sammeck (44) bestellt, der seit Oktober 2002 die nordamerikanische Tochtergesellschaft KBA North America Inc., Sheetfed Division, als Präsident und CEO erfolgreich führt.



DGAP 01.12.2006

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: KOENIG & BAUER AG Friedrich-Koenig Straße 4 97080 Würzburg Deutschland Telefon: +49 (0)931 909-4835 Fax: +49 (0)931 909-6015 E-mail: bernd.heusinger@kba-print.de WWW: www.kba-print.de ISIN: DE0007193500 WKN: 719350 Indizes: SDAX Börsen: Amtlicher Markt in Frankfurt (Prime Standard), München; Freiverkehr in Berlin-Bremen, Düsseldorf, Hamburg, Stuttgart

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KOENIG & BAUER AG Inhaber-Aktien o.N. 26,89 +1,51% XETRA
 
08.12.06 08:36 #10 Punktlandung @ analyzer, Kurs aktuell + 60 %
über dem Kurs vom 1. Posting von Anfang 2005.

Wann hört man /liest man nochmal was von Dir?
Schade das Du scheinbar nicht mehr Aktiv bist?  
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...