Kann K und Svon der Coronakrise profitieren?

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  27.04.20 11:47
eröffnet am: 19.04.20 09:21 von: MareikeS Anzahl Beiträge: 30
neuester Beitrag: 27.04.20 11:47 von: Andtec Leser gesamt: 5238
davon Heute: 11
bewertet mit 0 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
19.04.20 09:21 #1 Kann K und Svon der Coronakrise profitieren?
Hi,

Bin neu hier.
Mein Papa hat gesagt, ich soll mich mal umschauen wegen Aktien, er will mir ein Depot erstellen. Ich soll ihn aber vorher überzeugen von der Aktie, dann kauft er die.
Ich habe jetzt hier gelesen weg. Corona und so, welche Aktien profitieren..... Allerdings sind die Kurse alle schon so stark gestiegen.
Ich habe aber nichts zu K und S gefunden.
Laut Google machen die doch auch so Salze für Infusionen. die braucht man doch jetzt für die  vielen PatientenPatienten.
Die machen doch auch Desinfektionsmittel, die braucht man doch jetzt auch, wenn man große Flächen  desinfizieren muss, oder?
Sehe ich das falsch.

Danke für die Rückmeldungen!

Eure MareikeS
 

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
4 Postings ausgeblendet.
19.04.20 10:07 #6 Hey danke, dass mit der Dialyse hatte ich
Gar nicht beachtet, habe Gelsen, dass bei schweren Coronafällen Nierenproblem auftreten, da ist die Dialyseinfusion doch wichtig..  

Bewertung:

19.04.20 12:06 #7 Ja die können mehr als es
vielen hier recht ist  

Bewertung:
1

19.04.20 12:06 #8 ...
„Das Handdesinfektionsmittel wird seit wenigen Wochen in unserem K+S Analytik- und Forschungszentrum in Unterbreizbach hergestellt und auf den Werken und Standorten der K+S in ganz Deutschland eingesetzt“, erläutert Guido Kamm, Leiter Lagerwirtschaft & intraLogistik der OU Europe+. Auch an zahlreichen Stellen im Werk Werra wurden Spender für die Mitarbeiter aufgestellt.  

Bewertung:

19.04.20 12:32 #9 Das meine ich...
Aber verkaufen die das auch ?
Wäre doch ein großer Markt....  

Bewertung:

19.04.20 13:36 #10 Aus der Rubrik
uns ist kein Mittel zu blöd, um K+S zu pushen oder für wie blöd ich die Kleinanleger halte:

"Bin neu hier.
Mein Papa hat gesagt, ich soll mich mal umschauen wegen Aktien, er will mir ein Depot erstellen. Ich soll ihn aber vorher überzeugen von der Aktie, dann kauft er die.
Ich habe jetzt hier gelesen weg. Corona und so, welche Aktien profitieren..... Allerdings sind die Kurse alle schon so stark gestiegen.
Ich habe aber nichts zu K und S gefunden.
Laut Google machen die doch auch so Salze für Infusionen. die braucht man doch jetzt für die  vielen PatientenPatienten."  

Bewertung:
3

19.04.20 14:03 #11 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 20.04.20 12:02
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

Bewertung:
1

19.04.20 14:10 #12 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 20.04.20 12:03
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 

Bewertung:

19.04.20 14:48 #13 MareikeS
Kommt drauf an wie lange dein Opa noch lebt. Wenn er 3 Jahre lebt, kannst du ihm K+S Aktien kaufen. Sollte er länger leben, muss er Angst um das Geld haben. An seiner Stelle würde ich es eher im Wirtshaus ausgeben. Da hat er wenigstens was davon!  

Bewertung:
2

19.04.20 15:02 #14 Die Antworten von Baracuda und Laien haben l.
Keine Antwort auf die Frage, ob K und S coronakrisengwewinner.  sein könnte..
Trotzdem danke,  

Bewertung:

19.04.20 15:03 #15 Aber danke für die Übersicht über Aktionäre!
 

Bewertung:

19.04.20 17:12 #16 @Mareike: K+S ist seit Jahren schon der große
Gewinner und die Aktien befinden sich seitdem im stetigem Sinkflug.

Wenn du unbedingt Papa sein kleines Vermögen reduzieren möchtest und bei ihm in Ungnade fallen willst, musst ihm ganz dringend zu einer größeren Anlage bei K+S animieren

;-)
-----------
Keine Signatur mehr, da als Moderationsgrund missbraucht.

Bewertung:
1

19.04.20 18:53 #17 Na ja, der sucht die Dinger schon selber
Raus, am Ende des Tages, er meint die realen Bedingungen der Möglichkeit von Phantasie auf Gewinne, was auch immer er damit genau meint, sollten da sein.

Na ja und da hab ich erst einmal geguckt,  Coronakrise ,,..Impstoff vielleicht erst in 3 Jahren, wer weiß das schon...und wie gesagt, so viele Aktien sind schon gestiegen, hab mir da die Kurse angeguckt....nur hier sind die Kurse im Keller...

Ich werd ihm das erst einmal vortragen- kriege das Depot sowieso erst in 20 Jahren...
 

Bewertung:

19.04.20 19:07 #18 @derlaie
finde es immer wieder lustig, wie viel "Macht" dieses Forum haben soll ,weil einige annehmen mit Beiträgen den Kurs in eine Richtung zu schieben.
Meinst du wirklich Mareike will den Kurs pushen,mit solchen Fragen?

Oder anders gesagt,wer sich nur dadurch annimiert fühlt K+S zu kaufen,der hat es nicht besser verdient.

 
19.04.20 19:39 #19 lustig
Wir sollen “Mareike“ (was für Probleme muss man haben, um sich einen Frauennick zu verpassen) überzeugen, damit er Papa überzeugen kann, wobei die meisten hier rum gurken, um sich von Sachen überzeugen zu lassen  von denen man ohnehin  bereits überzeugt ist. Wenn der Papa wüsste, was für verhängnisvolle Abkürzungen sein Sohneman sucht, wäre er bestimmt ganz schön enttäuscht.  
19.04.20 21:16 #20 Mareike
"Na ja, der sucht die Dinger schon selber Raus, am Ende des Tages."

Vielleicht kaufst du ihm einfach ne Frau. Könnte reichen!  

Bewertung:

19.04.20 23:02 #21 Nett

zu lesen, wie passend zur HV wieder aus allen Rohren und neuen Forum gepostet wird, wie toll K+S doch sei und welche prächtige Zukunftschance K+S bevorstehen.

Wie jedes Jahr zur HV halt...

Aber das neuste Forum kommt dem IQ eines "Schalterbeamten" schon recht nahe.
War der nicht irgendwann auch mal Leiter der IR und zeichnete sich als solcher für jene Fragebogenaktion verantwortlich die ein billiger Marketinggag mit der Aussagekraft eines nordkoreanischen Wahlzettels war.
(Quelle: https://www.manager-magazin.de/unternehmen/...pdate-a-1052300-4.html)

Man will es nicht, könnte es aber glauben, gell.

Ob jener "Beamte" insgeheim Fleißsternchen verteilt?

laugthinglaugthinglaugthing

 

Bewertung:

21.04.20 13:20 #22 #21
Meinst du nicht auch, dass es mal genug an Hohn gegenüber Anlegern ist , die hier eben ein anderes Szenario verteidigt haben ? Ich verfolge den Thread hier nur noch am Rande , bin aktuell nicht in der Share, aber was du hier veranstaltest , ist mittlerweile nur noch Selbstweihe....frei nach dem Motto: Habs euch ja gesagt. Sowas braucht kein Mensch.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Bewertung:
3

21.04.20 17:10 #23 @ Trash
Nö, solange es hier Nick gibt, die stereotyp - besonders  v o r  der HV - ihre positiven Halbweisheiten zu K+S absondern, die Probleme nur bei anderen suchen, werde ich nicht müde werden die Fakten - und dazu gehört auch wegen des Zusammenhangs, die Vergangenheit - offen anzusprechen.

Seit Jahren ist zu verfolgen, dass vor der HV alles, aber auch alles schön geschrieben wird und kurz nach der HV kam dann regelmäßig die Bestätigung der Kritiker und der Kurseinbruch.

 

Bewertung:

22.04.20 09:42 #24 Dann
gehe wenigstens subtiler vor und rede nicht immer schwammig von "Problemen schönreden".

Dass der Kalimarkt am Ar... ist , K+S durchaus Rentabilitätsprobleme hat (hohe Eigen und Fremdkosten) und alle furchtbar böse sind, dass die Übernahme nicht geklappt hat, ist nichts weltbewegend neues.

Deine Postings erinnern ein ein Perpetuum Mobile , dass sich immer wieder selbst durch bereits durchgekautes selbst befeuert. Geht das auch gehaltvoller ? Gegen Kritik ist ja nichts einzuwenden.

-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Bewertung:
2

22.04.20 11:35 #25 Löschung

Moderation
Zeitpunkt: 23.04.20 13:26
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - Wortwahl

 

 

Bewertung:
1

22.04.20 13:49 #26 @ Trash
Spätestens seit dem Zerbrechen des Kartells musste jedem Manager aus der Branche klar gewesen sein, dass es nicht mehr möglich sein wird, durch Oligopolpreise die wahren Kostenstrukturen in Deutschland zu verschleiern.

Warum wurden die Entsorgungsprobleme nicht während der Kartellzeit gelöst?
Warum wurden die Produktionskosten in Deutschland nicht in den Fokus gestellt?
Weil es leichter ist die Aktionäre kurzfr. mit hohen Dividenden, die aber nicht nachhaltig sein konnten, ruhig zu stellen und sich so als Manager feiern zu lassen, statt die Probleme zu benennen und anzugehen.

Heute wäre das sog. Management froh, wenn - was jeder gute Geschäftsmann macht - in guten Zeiten Rücklagen gebildet worden wären, die Schuldenlast wäre schon vor Jahren deutlich geringer gewesen und die Chancen die Salzsparte teileweise auszugliedern hätte echte Mrd. eingespült. Und heuer auch weiterhin einen, wenn auch geringeren regelmäßigen, Cashflow generiert.

Auch Kooperationen waren seinerzeit denkbar, mit anderen Worten ein ganzes Bündel von Optionen standen im Raum, wurden aber allesamt negiert.

Gerade auch in Hinblick auf die Kostenstrukturen in Deutschland, hätte ein derartigen Handeln dazu beigetragen die Akzeptanz und mithin die Bereitschaft zu notwendigen Schnitten in Deutschland gefördert. Die Verhandlungsposition ist gegenüber Gewerkschaften a priori sehr bescheiden, wenn trotz der anstehenden Probleme spitzen Dividenden ausgeschüttet werden.

Sich allein auf Canada zu verlassen ist schon irrwitzig. Wie sollen 1/3 der Absatzmenge - wofür Canada ca. steht - 2/3 in Deutschland langfr. subventionieren können.?

Eine Wette auf langfr. hohe Kalipreise ist und bleibt eben eine Wette. Wetten kann ich als Vorstand oder AR privat im Casino.
Ist aber das denkbar schlechteste Geschäftsmodell!

Ein Vorstand wird nicht dafür bezahlt, dass er den Weg des geringsten Widerstand geht, sondern langfristig das Unternehmen sichert und das Geschäftsmodell strategisch anpasst. Nicht erst wenn das Kind in den Brunnen gefallen ist. Dann brauchst keinen Vorstand. (Es ist übrigens erwiesen das Organisationen und eine solche ist K+S sich ab einer gewissen Größe selbst erhalten wenn sich das Umfeld nicht ändert.)

Heuer in diversen Foren zu bejammern, dass das Management schließlich nichts für die geringen Kalipreise kann, ist kein Ausdruck von Managementweitblick sondern wohl eher der Tatsache geschuldet, dass K+S den Kontakt zu Privataktionären durch Teilnahme an Aktienforen intensivierte (vgl. u.a. GB 2016) und ein naiver Versuch Vorstand und AR Absolution zu erteilen.

Angesichts dieser erdrückenden Faktenlage, darf man es nicht zulassen, dass sich das Management hinter Covid-19 versteckt. Die Probleme bestanden lange vor Covid-19!

P.S.:
Seit 2010 ist die Arbeitsproduktivität um satte 58 % gefallen; von 47,32 auf 20,13.
Das Ergebnis nach Steuern von  449,4 Mio Euro auf 88,9 Mio Euro gefallen
Die Verschuldung von 2.922 Mio Euro auf 6.097 Mio Euro in die Höhe geschnellt
usw... usw...

Alles harte Fakten ohne das das Management gegengesteuert hätte!

War das jetzt subtil genug, Trash?!  

Bewertung:
2

22.04.20 14:43 #27 Guter Beitrag
also , geht doch. Du hast durchaus Recht, das Kartell hat alle am Markt eingelullt und ich sage ja auch nicht ,dass das MM von K+S sich hier mit Ruhm bekleckert hat. Ich meine damit die von dir genannten Punkte, nicht die Überheblichkeit bei der Übernahme. Sondern die , dass man nie gross vorausschauend war, obwohl die Kalipreise guten Raum liessen , anpassungsfähiger zu werden. Stattdessen testet man teure Hardware für die Konzeption von Abfalldepot ,balgt sich mit Gemeinden rum und verspricht Rendite.

Kurz: In der Summe hast du Recht. Aber das klingt manchmal so ,als würde kein einziger Aktionär sich damit auseinander gesetzt haben.

"Gerade auch in Hinblick auf die Kostenstrukturen in Deutschland, hätte ein derartigen Handeln dazu beigetragen die Akzeptanz und mithin die Bereitschaft zu notwendigen Schnitten in Deutschland gefördert. Die Verhandlungsposition ist gegenüber Gewerkschaften a priori sehr bescheiden, wenn trotz der anstehenden Probleme spitzen Dividenden ausgeschüttet werden."

Absolut. Da muss man als Anleger UND Konzern in den sauren Apfel beissen und die Divi mal aussetzen. Wir sollten aber nicht vergessen, dass K+S durchaus Gewinne schreiben kann...die allerdings schmelzen von mal zu mal, das muss aber JETZT besser werden, die Corona Krise mal aussen vor gelassen.  
-----------
100 % food speculation free - Don`t let your money kill people ! Respect Africa !

Bewertung:

27.04.20 11:14 #28 Hey, danke für die Antworten, KInd S ist in Pa.
Depot aufgenommen, er meint allerdings, dass die Aktie wenig Kurspotential hat, da sie vermutlich für 10- 15 Euro aufgekauft werden könnte.....
Na ja egal, wir sehen uns.....  

Bewertung:

27.04.20 11:18 #29 Die kleinen shorterfischlein schwimmen
Den großen hinterher, manchmal zeigen die aber die Richtng falsch an, um sie dann alle zu fressen,  was er damit meint, keine Ahnung....  

Bewertung:
1

27.04.20 11:47 #30 DerLaie
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...