Kaffee long wird interessant

Seite 1 von 129
neuester Beitrag:  19.09.18 22:30
eröffnet am: 22.06.09 14:02 von: Minespec Anzahl Beiträge: 3208
neuester Beitrag: 19.09.18 22:30 von: barti959 Leser gesamt: 552121
davon Heute: 9
bewertet mit 25 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  129    von   129     
22.06.09 14:02 #1 Kaffee long wird interessant
AA018S  ( keine Kaufempfehlung  nur meine Meinung )  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  129    von   129     
3182 Postings ausgeblendet.
18.09.18 17:51 #3184 @webels,
hast Du schon geschmissen? Angst und Panik sehe ich eher fast ausschliesslich bei Dir.  
18.09.18 17:54 #3185 Ich hab nur ne kleine Position
Bleib mal locker Ulli. 5000 Scheinchen werden mich nicht umwerfen.
Bist du mit Uli Höneß verwandt?  
18.09.18 17:56 #3186 Und dann machst Du laufend so ne Welle?
18.09.18 17:57 #3187 Und nein, mit dem bin ich nicht verwandt,
ich versteuer meine Gewinne :-)  
18.09.18 18:01 #3188 Deine Interpretation
aber das ist mir zu blöd. Poste konstruktiv, sonst langweilst du die anderen  
18.09.18 18:08 #3189 LoL,
ich habe nur eine Bitte, poste wenn Du schmeisst.  
18.09.18 18:25 #3190 Bart, tut mir leid
Du kannst nicht rechnen ;)  
18.09.18 18:52 #3191 Ulli Höneß
Schadenfreude ist schäbig  
18.09.18 19:00 #3192 @webels,
Nö, webels. Ist keine Schadenfreude. Aber Du gibst hier die letzten Tage den Paniker. Und ja, wenn die Paniker schmeissen ist der Tiefpunkt erreicht, oder ziemlich nah. Die tun mir sogar leid, bei Öl habe ich mal versucht einen zum Halten zu bewegen, keine Chance. Danach ist es sowas von nach oben gegangen....

Von daher können die Schmerzgrenzen auch eine hilfreiche Information sein.

Und jetzt erkläre mir mal bitte was Dich bei mir an Höneß erinnert.  
18.09.18 19:09 #3193 Laß mal überlegen, Ulla
Erfolgreich bist du nicht
Schlau auch nicht
So bekannt wie er, hm nee
So viel Kohle wie er, nee.
Also erinnerst du mich eher an eine Ulla anstatt an Uli.
 
18.09.18 19:18 #3194 Hui, das ist
mal ein konstruktiver Beitrag /Ironie aus.  
18.09.18 19:27 #3195 Hier liegen die Nerven blank :)
Könnte ein gutes Zeichen sein....  
18.09.18 19:56 #3196 Hier geht es um Kaffee,
Leute bleibt beim Thema und werdet nicht persönlich.  
18.09.18 20:48 #3197 bobo
Hol mal den Bleistift raus. Bei 115 us Cent Kaffee stand der Real bei 3,9 und jetzt bei 95 bei 4,14. Rechne selbst. Solltest du hinbekommen. Wenn du da auf mehr kommst solltest du dich noch mal mit deinem Mathelehrer unterhalten.  
18.09.18 21:46 #3198 @barti959
Naja so einfach ist es nicht: Sonst wäre der Kaffeepreis Ende 2015 nicht bei 1,20 sodnern wie heute bei 0,95.  Zumal Brasilien "nur" für 1/3 der Weltproduktion zuständig ist- also kann allein deshalb schon der bras. Real nicht als einzige Erklärung herangezogen werden. Viele Kostenbestandteile von Bauern wie Benzin, Erntemaschinen usw. werden nun mal in USD gehandelt. Da hilft ein schwacher Real nicht unbedingt..  
18.09.18 21:56 #3199 Das
Habe ich auch nie behauptet. Ich weiß das da mehr dazu gehört. Ich wollte damit nur deutlich machen, dass die Bauern aufgrund des schwachen reals plötzlich mehr verdienen!  
18.09.18 21:57 #3200 gggrr
Nicht mehr verdienen sollte das heißen. Weil das behauptet ja Bobo.  
18.09.18 22:26 #3201 Kurzfristige Schwankungen interessieren nicht.
Durch die massive Real- Abwertung bekommen die Bauern heute mehr für ihren Kaffee als noch zu Zeiten, wo der Kaffeepreis höher lag. Wir sind meilenweit von Tiefstständen entfernt.

Wer es immer noch nicht glaubt, möge auf eine Seite gehen, wo man den Kaffeepreis in Reais (BRL) anzeigen kann. Zum Beispiel auf Index Mundi.  
18.09.18 23:47 #3202 sorry bobo
Aber ganz ehrlich das lässt sich definitiv nicht generell belegen und dieser sogenannte Index lässt vieles ausser Acht. Du hast deine Meinung ich habe eine andere. Ich habe Kontakte ins Land und Weiss aus erster Quelle das die Bauern nicht mehr verdienen sondern einige von ihnen vor der pleite stehen aufgrund der Preise. Den die Kosten des Bauern sind vielfältig und von uns hier aus dem Ausland wenn man nicht vor Ort ist ganz schwer einzuschätzen. Also glaube deinem Index. Dieser gibt die Realität nicht wider. Mehr sag ich dazu nicht. Weiss nur das der Preis bald explodieren wird. Und ich habe Zeit und Liquidität und kaufe fleißig weiter. Und in nicht allzuferner Zeit werden ich und die Bauern die es überlebt haben die ertraege einfahren. Das negative daran ist das dies nicht alle Kaffeebauern erleben werden.  
19.09.18 01:10 #3203 nonsense
Der Preis in BRL mag zwar "hoch" sein- aber das bringt den Bauern nix, weil eins Sack Kartoffeln in Brasilien vor 10 Jahren die Hälfte (in BRL) gekostet hat.
Die Inflationsrate liegt bei ca. 6% p.a. - das bedeutet, damit Bauern jedes Jahr das Gleiche kaufen können (Wasser, Strom, Lebensmittel, Auto usw.) müsste der Kaffeepreis in BRL jedes Jahr um eben diese 6% steigen. Was er de facto nicht tut- in BRL gemessen entspricht der Preis derzeit dem Jahrzentelangem Durchschnitt.

In Wirklichkeit sieht es für die Bauern (wie schon beschrieben) noch schlimmer aus, da ein erheblicher Teil ihrer Kosten nun mal ausländische Güter sind (Maschinen, Sprit, Elektornik usw.)- welche in BRL aufgrund der Abwertung ggü. USD immer weiter steigen. Und da der Gewinn = Erlös - Kosten ist und wie oben beschrieben Erlös (real gesehen) de facto gesunken ist und die Kosten aber aufgrund des Wechselkurses gestiegen- gehen die Bauern auf die Barrikaden. Nicht weil die jetzt "mehr" bekommen- sondern weil die nix zum Essen haben!  
19.09.18 10:34 #3205 seht ihr, das habe ich doch auch schon
geschrieben.
Wenn das Wetter gut ist, kann man mehr ernten, wenn der Dollar steigt, wird mehr
verdient.
Warum lassen sich sonst die Erzeuger diese niedrigen Preise gefallen?
Das Problem ist der Einkauf von Maschinen und Hilfsmitteln, die werden teurer.
Aber dann verschiebt man den Einkauf eben mal um ein Jahr.

Die deutschen Milchbauern machen es doch so ähnlich, bei den niedrigen Milchpreisen
müssen sie versuchen, mehr zu erzeugen....  
19.09.18 22:04 #3206 Teueres Spezialdüngermittel in BRL
Bei einer so großen Ernte muss im nächsten Jahr in Brasilien mehr gedüngt werden, wenn weiterhin viele und hochwertige  Kaffeebohnen gepflückt werden sollen.  Dazu wird z.B. das Spezialsalz Kaliumchlorid benötigt, dessen Preis in USD sich in der letzten Zeit verteuert hat. Das bedeutet, dass bei einer Real Abwertung die brasilianischen Bauern dafür noch mehr  BRL bezahlen müssen. Eine Abwertung einer Währung verteuert Importe. Zufälligerweise müssen Brasilianer Kali importieren.  
19.09.18 22:14 #3207 ripper, echt
Du machst wohl Witze - mit 0,96USD mehr verdienen? Vor 2 Jahren lag der Preis für Kaffee bei 1,7USD.  Jetzt kostet 1 USD 4,13BRL und damals  3,2BRL.  Du kannst mal nachrechnen, was besser war. Dazu berücksichtige noch die 5% Inflation p.a. in Brasilien .  
19.09.18 22:30 #3208 @andtec
Dem ist nichts hinzuzufügen. Genau so sieht es aus. Jetzt hoffen wir alle mal, auch im Interesse der Bauern, dass die Explosion zeitnah startet. Falls es noch ein Stück runter geht wird weiter gekauft. Manchmal dauert es halt etwas aber es wird passieren.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  129    von   129     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...