K+S wird unterschätzt

Seite 1 von 1219
neuester Beitrag:  26.05.18 15:42
eröffnet am: 28.01.14 12:31 von: Salim R. Anzahl Beiträge: 30462
neuester Beitrag: 26.05.18 15:42 von: conte Leser gesamt: 3564804
davon Heute: 2232
bewertet mit 35 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1219    von   1219     
28.01.14 12:31 #1 K+S wird unterschätzt
Als ich im August 2013 über die Aktie K+S eine Analyse unter dem Titel „Alle Krähen hacken auf K+S“  schrieb, lag ihr Preis zwischen 17€-18€. Es war die Zeit in der viele Analysten über K+S nur negatives geschrieben haben. Als ich die Fakten studierte, stellte ich fest, dass es eine unbegründete Angst ist, die die Aktie herunterzog. Die Spekulation um niedrigen Kalipreise war das Hauptargument. Es schien mir schon damals unlogisch, dass ein tiefer Kalipreis für alle Kaliproduzenten langfristig sinnvoll wäre. Es lag auf der Hand, dass um Kalipreis letztendlich einen vernünftigen Kompromiss geben muss.

Wie ist die Lage jetzt?
Nun seit August letzten Jahres ist eine Menge geschehen. Der Vorstandschef von Uralkali Baumgartner wurde in Ukraine verhaftet. Der Milliardär und Großaktionär von Uralkali, der den Preiskampf wollte, hat auf Druck von Putin seine Anteile verkaufen müssen. Das politische Verhältnis zwischen Russland und Ukraine verbesserte sich enorm. Es stellte sich heraus, dass Kaligeschäft für die Ukraine ein wichtiger Devisenbringer ist.  
Da der russische Präsident Putin seinen guten Verhältnis zum Nachbarland Ukraine weiter stärken und ausbauen will, fällt mir schwer zu glauben, dass er mit einem Kalipreiskampf weiter machen wird. Meine Schlussfolgerung ist: Der Kalipreis wird wieder steigen!

Wie steht es mit K+S?
Das erste, was mir sofort auffiel, war das gute Management von K+S. Ich habe den Eindruck, dass hervorragende Personen an der Leitung von K+S tätig sind. Sie haben sofort ihre Hausaufgaben gemacht. Es wurde ein Sparprogramm in Höhe von 500 Millionen Euro in den nächsten drei Jahren auferlegt. 150 Millionen davon werden im Jahr 2014 zu realisieren sein. Der Kauf von Kali Mine in Kanada wurde klugerweise mit Ausgabe von Anleihen finanziert und nicht Bankkrediten, da in einer problematischen Situation man mit Anleihenbesitzern besser verhandeln und gute Kompromisse schließen kann. Mit den Banken wäre das nicht ohne weiteres möglich.
Der andere Vorteil ist: Sollte, aus welchen Gründen auch immer, der Kurs der K+S-Anleihen fallen, könnte K+S ihre Schulden billiger zurück kaufen. Die Kalimine im Kanada, die 2016 in Produktion geht, wird das Produzieren von Kali viel billiger machen. Das bedeutet mehr Gewinn für K+S.  

Wie ist die Bewertung der Aktie?
In meinem Beitrag von August letzten Jahres „ Alle Krähen hacken auf K+S“ sah ich die faire Bewertung der Aktie bei 30€. Diese Bewertung fand in einer Zeit statt, als noch Spannungen zwischen Russland und Ukraine gab. Baumgartner posaunte täglich die Abwärtsspirale des Kalipreises aus. Das Sparprogramm von K+S war noch nicht verkündet worden.
Heute ist die Situation anders: Der Kalipreis wird wieder ansteigen. Der Gewinn von K+S wird sich erhöhen (Sparprogramm, Kalipreisanstieg, Salzgeschäft). Zukunftsvisionen des Managements im Bereich Seltene Erden werden einen positiven Wachstumsschub auf langer Sicht ermöglichen.  Ich sehe aktuell die faire Bewertung der Aktie zwischen 50-60€.
Diese Bewertung habe ich sehr konservativ und fast pessimistisch berechnet. Wenn der brutto Gewinn des Unternehmens für 2013 bei 600 Millionen Euro liegt, und das netto Gewinn ca. 280 Millionen beträgt, dann hätten wir für 2013 einen netto Gewinn von 1,46€ pro Aktie.
Nehmen wir pessimistisch an, dass dieser Gewinn in den nächsten drei Jahren auf diesem Niveau bleibt. Dazu kommt durch das Sparprogramm ein brutto von 500 Millionen Euro hinzu. Netto wäre das wahrscheinlich 280 Millionen. Geteilt durch drei Jahre hätten wir pro Jahr 93 Millionen oder 0,49€ pro Aktie zusätzlich. Also 1,46€ + 0,49€ = 1,95€ pro Jahr pro Aktie. Bei den Kursen von 50€ - 60€ hätte die Aktie eine Gewinnrendite von 4% bzw. 3,2%.
Dieser Prozentsatz ist Momentan bei vielen Aktien gar nicht ungewöhnlich!
Und wie hoch ist der aktuelle Preis der Aktie? Nur 23€!
Meiner Meinung nach ist eine Verdopplung bzw. eine Verdreifachung des Aktienkurses nur eine Frage der Zeit und Geduld.
Alle Forum Lesern wünsche ich viel Erfolg und gute Gewinne!
Salim R.
 

Bewertung:
35

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1219    von   1219     
30436 Postings ausgeblendet.
25.05.18 17:23 #30438 K&S Aktie
@conte "Italienthema belastet"! Du sagst es!;))) Heute hatte ich das Gefühl,
wir verabschieden uns für 6 Monate von "23,88"*! :( So wäre es wenigstens früher
gewesen. Verfall 15.6 wir sich noch dem Kurs anpassen, wenn keine "starken Hände"
kommen!

*Meine Silvesterrakete!;))  

Bewertung:

25.05.18 17:26 #30439 @TTMichael Indien und China
Dazu passend meine Stellungnahme auszugsweise aus einem Beitrag aus dem geschl. Forum v. 16.5.2018:

"""Bangladesh zahlt im Schnitt also ca. 290 USD für die nächsten 12 Monate. Wieviel wird dann China zahlen müssen? Wahrscheinlich weniger. Sagen wir mal 270 USD""""

Auszug aus Forumbeitrag:
@Michnus -Gewinn/Share

16.05.18 14:14 #2876
Gegenfrage:
Mit welcher Kalipreiserhöhung rechnest Du?:-)))
Wie Du siehst, eine kaum seriös zu beantwortende Frag. Aber ich versuche es mal mit verschiedenen Variationen.

Sollten die Preiserhöhung für China/Indien:
-wirklich die von Marktkennern angenommenen 70 USD betragen
-und die Vertragsabschlüsse noch ca. Ende Qu3 beendet sein,

dann dürften es ca. 2 Euro werden.

Sollten die Abschlüsse sich im von mir erwartetem Rahmen von 25-35 USD bewegen, dann wären Deine angenommenen 1,35/share realistisch.

Übrigens der Durchschnittspreis für Bangladesi liegt bei knapp 300 USD, das einige Lots über 300 USD vergeben wurden.
Die Chinesen haben ihre Verträge immer ca. 20-30 USD günstiger gestalten können als die Inder und die restlichen Ostasiaten. Das könnte eine Vertragspreis von ca. 270 USD für China bedeuten.

Ich selbst habe ja, wie oben geschrieben mit etwas weniger kalkuliert. Preiserhöhungen für China unter 250 USD wären marktnegativ, 250-270 USD liegt die Markterwartung, alles darüber wäre eine starke Überraschung.

Aber da der neue CEO von Nutrien auf dem letzten Fertilizerkongress für 2019 einen Preis von höher als 400 USD voraussagt, sollten es dann für 2018 mit China auf keinen Fall weniger als 270 USD werden.:-)

Glück auf!






 

Bewertung:
1

25.05.18 17:27 #30440 Ich frage

mich, was hat das "neue" Management in den letzten 12 Monaten bewirkt. Welche Veränderungen zum Besseren haben Sie umgesetzt, welche nicht schon vor 13-Monaten eingeleitet waren und schlicht mit dem Kalipreis zusammenhängen. Bösartig könnte man auch formulieren: AUSSITZEN.

Da fallen mir nur vertröstende Schlagworte wie Transformationsphase, Wachstumsphase, etc. ein. Bei all den tollen Worthülsen, bleiben sie aber, wie bereits in der Vergangenheit, hinter ihren eigenen Prognosen zurück. Ich erinnere mich noch sehr gut an die Halbwertzeit der 2020 Prognose.

Man muss es sich einmal auf der Zunge zergehen lassen, "... geringere Produktionsmenge wegen eingeschränkter Personal- und Maschinenverfügbarkeit... " (Quelle: K+S IR vom 14. Mai 2018)

Das operative Ergebnis im I. Quartal 2018 trotz eines deutlich über dem Durchschnitt liegenden Winters  ./. 3,6%! (Quelle: K+S Q1 / 2018 Quartalsmitteilung) (P.S.: Für jene die den textlichen Zusammenhang nicht sehen: ./. 3,6% bei der Salzsparte)

Bethune p.r.t. noch weit entfernt von seiner Ende 2017 prognostizierten 2,0 Mio Tonnen Jahresproduktion in 2018.

Da fragt man sich doch, wer ist denn dafür Verantwortlich?! Oder bleibt künftig das Tagesgeschäft auf der Strecke, vor lauter Ph(r)asen. Hallo, fehlendes Personal und fehlende Maschinen sind Ausdruck einer unzureichenden Managementleistung!

Besonders schwerwiegend, da die handelnden Personen anno 2015/16 nicht müde geworden sind einen fairen Unternehmenswert von deutlich über 8,0 Mrd. Euro 'zu sehen' und sich alle bewusst waren, nun liefen zu müssen. (Für alle denen es nicht gerade Präsent ist, der aktuelle Unternehmenswert liegt bei abgeschlagenen 4,5 Mrd. Euro.)

" (...) K+S-Vorstandschef Lohr hatte jüngst in einem Interview gesagt (Anm.: Mai 2017), dass er über den Einstieg eines Großaktionärs verhandelt. Ein Ankeraktionär bedeute eine Stabilisierung, "also Stärke für das Unternehmen", sagte Lohr der "Frankfurter Allgemeinen Sonntagszeitung". (...)"
(Quelle: https://www.teleboerse.de/aktien/...n-K-S-Aktie-article19850314.html)

Was ist aus den notwendigen gesellschaftspolitischen (Ver-)Änderungen geworden. Nichts, alle samt im Salz verlaufen. Aber gibt das dem Management zu denken, wenn Profis dankend Abstand nehmen? Nein, dem Management reicht es ja zu glauben, das K+S deutlich besser aufgestellt ist als der Wettbewerber, gell.

Wer seinerzeit diesem Management vertraut hat und von 8, 10 oder 12 Quartalen ausgegangen ist, wurde belehrt, das K+S zwar deutlich besser aufgestellt ist als der Wettbewerb, allein schon w/ dem Salzgeschäft und aus den vermeintlichen 12 Quartalen wurden 12 Jahre; sprich das Jahr 2030!

Ein Management, welches das Tagesgeschäft auf Sicht von wenigen Monaten nicht im Griff hat (s.o.) maßt sich an, ja geradezu bis auf die letzte Dezimalstelle, eine Prognose für 2030 abzugeben!

Was posten die treuen Jünger in diesem Forum, sie sich wenn es 1,5 % nach oben geht, um anschließend 1,6% zu fallen. Übrigens, jene Jünger die gefühlt noch gestern gepostet haben, man muss bei K+S laaangfristig denken und handeln.....

In diesem Sinne ein charmantes Wochenende.



wink

 

Bewertung:

25.05.18 17:52 #30441 Laie
Schon wieder keine Neuigkeiten von dir. Mensch Mensch Mensch.... und dafür so ne lange Message.

Auf Zeit spielen ist mir zumindest bekannt. Wenn die dann noch ein paar Boxen im OrgChart ändern usw dann sei es drum. Rohstoffpreis scheint zu steigen, das zählt.  

Bewertung:
2

25.05.18 18:03 #30442 @DerLaie
Komm, setz es noch ein drittes Mal rein!
Charmante Grüsse zurück, dein Fanboy.
;-)  

Bewertung:
1

25.05.18 19:08 #30443 Laie
Tief durchatmen und entspannen! Wenn ich Ärger habe, gehe ich immer in den Wald oder in die schöne bayrische Bergwelt. Aus 2000m Höhe sieht auch der böse Lohr aus wie ne kleine Maus :)))  
25.05.18 22:57 #30445 Möglicher Streik in Kanada
26.05.18 02:35 #30447 #30440
Du hast die Sache mit den 41 Euro (oder waren es sogar 42?) in dem Post vergessen. Vielleicht kannst Du es noch nachtragen, da ich schon wieder vergessen habe, wie das damals alles war.

Happy Weekend!  

Bewertung:
3

26.05.18 06:43 #30448 CBSNL
Bring den Laien net zur Weißglut. Du sprichst da glaub ich einen gaaaaanz wunden Punkt an ;)  
26.05.18 08:48 #30449 K&S Aktie
Wenn den Laien das bewegt, soll er es schreiben! Die Summe aller Meinungen
sind wir (DAS LEBEN)!
Ich hab auch schon von 5-167 Euro alles gehört. Und es ist auch
alles in verschiedenen Konstellationen mindestens vorstellbar und mehr! ;))
Ob man zum neuen Bachelor wird oder im Knast einsitzen darf, ist nur eine Laune
des Schicksals! Jackpot 90 Mio.! Chance 1:95 Mio., aber entweder gewinnt man oder
auch nicht. Jeder der das lesen/ verstehen kann, hat schon bei seiner Geburt
alles gewonnen!;))
 

Bewertung:
1

26.05.18 09:31 #30450 die Realität ist
wohl die, und das  zeigt ja das in dem nicht enden wollenden bashing gegen Laie, dass Laie wenigstens etwas schreibt, dass offensichtlich viele in wenn auch unterschiedlicher Weise bewegt. und das ist dann wohl schon eine Qualität in sich. Eine andere Realtität ist, dass diejenigen, die in diesem Forum letztlich in dem Laien ihre einziges Thema finden, um sich dann doch irgendwie verwirklichen können. Das geschlossene Forum hat ja tatsächlich eine handvoll user anzubieten, die genaugenommen nie ! etwas zu dem Thema Kali uns Salz- Aktie schreiben, und sich ausschliesslich auf Thema " bösartige Nichtanerkennung von LIeferung und Leistung des ks-Managements durch einige böse Individuen des offenen Forums " eingeschossen haben.

Nun gut, wenn es diese doch recht kläglichen Personen brauchen, damit sie ein glückliches Leben erfahren, soll es dann auch so sein. Vermutlich wären sie völlig desorientiert in ihrem Leben, wenn es den Laien dann doch irgendwann zu bunt wird und er sich von dem Forum absentiert.

Und was das Thema der Repetition betrifft, das machen wir ja wohl alle, mehr oder weniger. Wie sollte es anders sein, wenn es nur alle drei MOnate Zahlen gibt, und mit Ausnahme von wenigen dem Normaluser die Spezialbetreuung durch "Pförtner" versagt bleibt.

Immerhin sind ja aktuell doch alle mehr oder weniger zufrieden. diejenigen, die in der HV-Woche gut abgeladen haben und die anderen, denen der Akienkurs letztlich egal ist, weil sie ja den fairen Kurs im Herzen tragen, und denen  alles eine beglückende Labsal ist, was da von Lohr, Laura und Pförtner an Grosstaten verkündet wird. Vielleicht schaffts der eine oder andere aus der geschlossen Gruppe auch mal zum Pförtnerboi und kann dann auch irgendwann hier die frohe Botschaft weitertragen. Vermutlich muss er dann aber auch angeben, dass er dann Laie auf ignore gesetzt hat, aber - wie wir alles wissen- macht das ja letztlich keiner, denn ansonsten würde fast die Hälfte aller postings dieses Forums thematisch wegfallen.

 

Bewertung:
1

26.05.18 10:50 #30451 HV oder CC
hat sich das Management eigentlich dazu geäußert ob 2018 wieder Produktionsausfälle Schäden im Ergebnis anrichten?



Wer bis 2030 schauen möchte, der könnte auch bis Ende 2018 schauen können.  

Bewertung:

26.05.18 11:17 #30452 K+S Forum reif als Bühnenstück
Hier steht niemand unter Artenschutz. Ironie und Sarkasmus bis hin zum Spott sollte man aushalten können. Zumeist steckt ja auch ein Körnchen Wahrheit darin. Austeilen tun da alle.
Meine Empfehlung: Das was die anderen zum Spott verleitet, einfach nicht mehr anbieten. Dann ist das ganz schnell ad acta gelegt...

Hier im Forum werde ich immer an ein Werk von Sartre erinnert (Geschlossene Gesellschaft). Die drei konnten ja auch nicht voneinander lassen obwohl das Zusammensein eine Qual war. Das triffts hier so ziemlich.
In seinem Sinne also : Quält den der euch respektiert und lechzet nach der Anerkennung derer die euch verspotten. :))

Schöne WE allen und machen wir weiter...!  
26.05.18 11:54 #30453 K&S Aktie
Ich verstehe sehr gut das reitz den Laien ignoriert! Wo soll da das Problem sein?
Es sind ja keine Quantensprünge, die da Laie liefert! Mich stören die Beiträge gar nicht.
Sowie stört mich auch das geschützte natürlich (Forum) nicht.
Maxxim ist von K&S zu DBK gewechselt und erlebt jetzt dort was er für K&S
voraus gesagt hat. Man kann seinem Schicksal eben nicht entkommen!;))
Ein Taxifahrer in Rio wird nie überfallen, ein ängstlicher Tourist immer!;))
 

Bewertung:
2

26.05.18 12:03 #30454 K&S Aktie
Wenn ein "Unglücksrabe" eine Aktie ausschließt, ist eben genau die
zu bevorzugen! Allgemeines Kosmisches Gesetz!;))  

Bewertung:

26.05.18 12:33 #30455 K&S Aktie
Hier ein kleines, unverdächtiges Beispiel:
Ein Fahrer kommt gestern mit eiligen 6 Teilen und erzählt mir (1 Std.), dass er eigentlich
Bundesliga Tormann sein müsste, aber man hat ihn böse hintergangen!
Das glaubt ihm auch nur seine Mutter!
Dann zähl ich die Teile nach, und es sind keine 6 sondern 8 Teile! Na ja, wer nicht zählen
kann, braucht sich im Fußball Oberhaus auch keine großen Hoffnungen zu machen.;))
Wenn man scheitert, ist die Einsicht der erste Schritt in die Realität!
 

Bewertung:

26.05.18 12:57 #30456 nachschlag
-Ich verstehe sehr gut das reitz den Laien ignoriert!-

Wers glaubt wird selig . Aber gibt ja auch welche, die daran glauben, dass der Pförtner der Pförtner ist und dass das Kursziel bei 167 E liegt. Und der Vorstand glaubt ja auch seit einigen Jahren, dass der Wert der Aktie - ohne das je an derBörse belegen zu könen- bei 41 E plus liegt, übrigens sind wir ja nach all den Jahren genau in der Mitte zwischen den 5 Euro und den 41 E angelangt. Insoweit war der ehemalige Analyst von citi auch nicht besser oder schlechter als der Vorstand von ks. Wobei letzterer es ja eigenlich besser hätte wissen müssen- und das ist ja letztlich auch der Fall gewsen, deswegen haben die mit käufen und neuen Gehaltsmodell ja auch erst dann angefangen, als sich der Kurs irgendwo bei 19,20 E für eine Erholung bereit gezeigt hat.

Übrigens, und das sollte ja auch festgehalten werden, alle diejenigen, die Laie unermüdlich kritisieren, haben noch nie eine seiner oft sehr berechtigten Fragen beantworten können. Und das wird wohl auch nicht geschehen, denn dazu fehlt es definitiv mit seriöser Beschäftigung mit dem Wert. Wenn man sich die Beiträge der grössten fans der Aktie mal anschaut, dann fehlt es an jeder Form fundamentaler Betrachtung, stattdessen kommen dann immer Beiträge wie total unterbewertet, tolle Chance usw.
Also rein gar nichts-
Und wenn man mal dann doch was mitkriegt, wie zB das miserable Salzergebnis, nachdem hier monatelang das WEtter und der kalte Winter hinreichend gewürdigt wurde, kommt ein Ergebnis, das man wohl als Totalklatsche bewerten muss und schon wird auch das wieder abgeharkt und so geht es munter weiter.

Eines glaube ich mit Sicherheit, Vorsand und Aufsichtsrat von ks sind bei solchen völlig unkritischen, stets euphorisierten, leicht führbaren Aktionären mehr als dankbar. Genaugenommen ist ja für ein in den letzten Jahren erfolgloses Managementteam ein Geschenk des Himmels und inzwischen haben sie aus dem 41 E plus- Debakel gelernt, dass man Aktionären alles erzählen kann, solange es nur recht nett klingt.
Das nennt man in der Politik Populismus.

Gäbe es mehr Aktionäre vom Schlag Laie, wäre die Aktie um einiges höher, ganz einfach, weil dann auch tatsächlich Leistung abgefordert würde. Insoweit finde ich auch das stete Erinnern durchaus legitim. Denn - bisher habe ich noch nirgendwo gelesen, dass Lohr von der Bewertung seines Förderers abgewichen ist.  Von der Mittelfristplanung musste er ja, übrigens war ihm da Laie auch zeitlich um einiges voraus. Anerkennung hat er von den Bashern dafür natürlich nicht gekriegt.

Ich sehe das auch nicht so wir torsten, obwohl ich das Stück Geschlossene Gesellschaft auch kenne und durchaus schätze. Dieses Forum hier ist anders als andere Foren, ganz einfach, weil es das einzige mir bekannte Forum ist, wo die Gesellschaft mittelbar in die Meinungsbildung eingreift. Das sieht unser woodoo schon sehr gut. Im übrigen dreht sich die ganze Aufregung ja gar nicht darum, wie in vielen anderen Forum, ob man eine Aktie nun haben sollte oder nicht. Fast alle user hier- incl Laie, sind ja Aktionäre, oder können es sich zumindestens vorstellen. Es geht um etwas völlig anderes, nämlich die Frage der Bewertung des Managements und der Aussagen von diesen Jungs.

Aktionäre gegen Aktionäre, das gibts nur in diesem Forum. Nun, es ginge definitv gesitteter zu, wenn die reitz-fans sich ausschliesslich im geschlossenen Forum austauchen würden, wo es ja angeblich immer sachlich und unmoderiert zugeht.
nur, das ist das allerletzte , was die wollen. User wie Laie zu bashen geht ja letztlich nur dann , wenn das auch in dem offenen Forum erfolgt. Denn das ist ja der Gegner, wobei Laie ja seinerseits mit wirklich stoischer Gelassenheit reagiert. Da ist er seinen Kritikern um Welten voraus  

Bewertung:
1

26.05.18 14:01 #30457 Das Salzergebnis
in Q1 hat der User "reitz" für mich nachvollziehbar erklärt. Abschließend, nicht untypisch für K+S, wird man das natürlich erst in einem Jahr (q1/19) sagen können, ...  
26.05.18 14:50 #30458 @damir
Geil, der DBK Thread ist vergleichbar mit dem von K+S.

Unser Maxxi der alte Pusher ;) Naja, immerhin hat er da Lösungen parat.
"Wenn man denn kurzzeitig gute Zahlen haben will, so ist das eigentlich ein Kinderspiel.
Schmeisst Investmentbänker raus, die mehr verdienen als sie einbringen. Kappe die Boni. Zahle mehr Dividende. Setze ein Aktienrückkaufprogramm ein.

Fertig...dann strömen auch so oder so die Grossen ein und das Ding geht ab wie ein Zäpfchen...

Warum die das nicht machen? Keine Ahnung, vielleicht paar Jahre mit sehr viel Optionen sich billig eindecken und dann, wenn die Aktie irgendwann wieder steigt, diese ausüben."  

Bewertung:
1

26.05.18 14:55 #30459 Ergänzung
Ich persönlich würde nicht nur Investmantbänker, sondern jeden Mitarbeiter der mehr Gehalt kostet als er dem Unternehmen einbringt feuern. Das sollten wir dem Vorstand vorschlagen! ;)  

Bewertung:

26.05.18 15:01 #30460 K&S Aktie
"Gäbe es mehr Aktionäre vom Schlage Laie, wäre die Aktie um einiges höher"
Gott bewahre, ich kann nicht mehr!;))))
Oder woodoo!?
Unter den Umständen ist mir der Kurs schon hoch genug!;)))

Vom Laien gibt es keine Angaben zum Besitzt, Kauf/Verkauf seiner Aktien.
Was mich immer etwas misstrauisch macht! Er könnte genau so gut in der zweiten
Reihe stehen und nur gegen den Vorstand poltern!
 

Bewertung:
1

26.05.18 15:16 #30461 K&S Aktie
@Chaipi Zu den Boni wird sehr viel neidischer Unsinn geschrieben. Wenn ein
DBK Händler mit 5 Mrd. ein Reingewinn von 1 Mrd. macht, die DBK aber an USA
oder Kirch Erben 10 Mrd. zahlen müssen, ist doch der Bänker, der 1 Mrd. gebracht
hat, trotzdem zu bezahlen. Sonst geht doch der zu einer anderen Bank und bringt
dort 20 %! Welcher Vollpfosten hat denn die Postbank gekauft? Das kann
kein "Filialleiter" jemals bezahlen!;))  

Bewertung:

26.05.18 15:42 #30462 @ damir
Vom Laien gibt es keine Angaben zum Besitzt, Kauf/Verkauf seiner Aktien.

Mensch damir, zuletzt hatte es ja fast den Eindruck, dass Du Dich machst. Aber war wohl falsch gedacht

Also die user, die hier zu dem von Dir aufgeworfenen Thema Angaben machen, kannst du ja wohl an einer Hand ablesen. Haben im übrigen die von Dir so verehrten reitz und travel ihre Käufe und Verkäufe zum besten gegeben? Nein, aber der Laie, bei dem ist das nun für Dich wichtig. Warum schreibst Du so etwas nicht bei all den anderen usern auch. kriegst Du da all diese Informationen? Habe ich was verpasst??

Persönlich finde ich bei dem Kreis von usern, die ich wegen inhaltlich guter Beiträge schätze, durchaus interessant, wenn sie sagen, in welchem Kursbereich sie kaufen oder verkaufen, insbesondere dann, wenn es dafür fundamentale oder ggf auch charttechnische Beweggründe gibt.

Und gibt ja auch einige wie michnius, goba, ttmichael, die mir gerade einfallen, die das gemacht haben, oder zb dk und einige andere, die ihre Überlegungen bzgl des Investements auch kommuniziert haben.

Gibt da sicher auch andere, ist aber nun alles andere als ein obligo. Das ist privatsache, und ob es jemand kommuniziert oder nicht, soll mal jeder für sich entscheiden.

Im übrigen, diese Erfahrung durfte ich ja selber mit einigen der  geschätzten user des geschlossenen Forums machen. Wenn man etwas schreibt zu Dispositionen, heisst es- und das wird dann von weiteren Leistungsträgern des geschlossenen Forums mit gut analysiert bewertet, dass man gar keine Aktien hat.
Und wenn man dann doch welche hat, ist man natürlich frustriert. Und wenn es darum geht, wer denn nun frustriert ist, kneifen die Jungs , wie nicht anders zu erwarten.

Das ist die Realtität, also warum soll der Laie leuten, die ihn permanent doof anmachen, über Dinge Auskunft erteilen, die andere nichts angehen?!? Mir reicht zu sehen, dass nach meiner Einschätzung Laie neben reitz/Pförtner und ttmichael vermutlich der user ist, der sich am intensivsten mit der Gesellschaft beschäftigt und eigentlich sind alle seine Beiträge ja auch immer bei den Fakten gut belegt.

PS- Dein Vorbild reitz weigert sich ja auch standhaft zu sagen, wer denn diese immer wieder zitierte Person ist, die ihn so informativ betreut. Also das fände ich ungleich interessanter , denn hier handelt es sich immerhin um einen Informanten von kS und der Umstand, dass besagte Person ja offensichtlich das Licht der Öffentlichkeit scheuen will oder muss, macht diese Sache für mich noch dubioser.
Aber mein Leben geht auch gut und normal weiter, wenn ichs nicht weiss. Vielleicht kriegst Du es in Sache "Laie" auch so geregelt.  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  1219    von   1219     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...