Jung(e kauf)heinrich.Von diesem Niveau aus einKauf

Seite 1 von 20
neuester Beitrag:  04.02.19 21:08
eröffnet am: 17.01.08 09:10 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 500
neuester Beitrag: 04.02.19 21:08 von: phre22 Leser gesamt: 109679
davon Heute: 7
bewertet mit 17 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  20    von   20     
17.01.08 09:10 #1 Jung(e kauf)heinrich.Von diesem Niveau aus einK.
Aktuell auf diesem Niveau ein klarer Kauf.
Bis zum Kursziel 37,50 € ist noch viel Platz.

ariva.de

Jungheinrich: Gute Basis für mehr Wachstum.

Mit der Investition in ein neues Werks in Sachsen-Anhalt schafft sich der Gabalstaplerhersteller Jungheinrich eine breite Basis für das zukünftig erwartete Unternehmenswachstum. Auf operativer Ebene hat der Konzern in den ersten neun Monaten 2007 mit einem Umsatzanstieg von 15% auf 1,435 Mrd. Euro und einer Verbesserung des Nachsteuergewinns um 2,6 Mio. Euro auf 52 Mio. Euro oder 1,53 Euro je Aktie ebenfalls überzeugen können. Dabei hat Jungheinrich mit Ausnahme von den USA in allen wichtigen Märkten von einer weiterhin guten Nachfrage nach Flurförderzeugen profitiert. Wegen des weiterhin positiven konjunkturellen Umfelds sollte das Unternehmen auch in den kommenden Quartalen dynamisch wachsen. Das größte Potenzial liegt in Osteuropa und China. Die Aktie notiert aktuell 25% unter ihrem Jahreshöchststand und ist mit einem KGV 2008e von 9,7 sehr attraktiv bewertet. (mh)


Nochmal deutlich zurück gekommen sollte sich ein Einstieg JETZT hier lohnen und auszahlen.

AC Research - Jungheinrich akkumulieren  

15:52 06.12.07  

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Vorzugsaktien von Jungheinrich (ISIN DE0006219934/ WKN 621993) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft werde ein neues Werk in Deutschland bauen.

Das neue Werk zur Herstellung von Elektro-Niederhubwagen werde in Landsberg bei Halle (Sachsen-Anhalt) gebaut. Dabei werde in Landsberg ein eigenständiges "Centre of Excellence" für Elektro-Niederhubwagen entstehen. Somit werde neben der eigentlichen Herstellung auch die Produktentwicklung und das Produktmanagement für diese Fahrzeuge dort angesiedelt werden. Das Projektvolumen belaufe sich auf etwa 30 Millionen Euro. Der Produktionsstart sei für Mitte 2009 vorgesehen. Dabei solle sich die jährliche Kapazität in einem ersten Schritt auf mehr als 30.000 Fahrzeuge belaufen.

Bislang produziere die Gesellschaft Elektro-Niederhubwagen am Standort Norderstedt. Durch die Verlagerung der Niederhubwagenproduktion nach Landsberg werde nach Gesellschaftsangaben in Norderstedt Platz geschaffen, um das Produktionsvolumen für die dort verbleibenden Produkte auszubauen.

Nach Ansicht der Analysten von AC Research sei die Meldung positiv zu werten. Mit der Investition schaffe der Konzern eine breite Basis für das zukünftig erwartete Unternehmenswachstum.

Auf operativer Ebene habe der Konzern in den ersten neun Monaten 2007 mit einem Umsatzanstieg von 15% auf 1,435 Milliarden Euro und einer Verbesserung des Nachsteuergewinns um 2,6 Millionen Euro auf 52 Millionen Euro oder 1,53 Euro je Aktie ebenfalls überzeugen können. Dabei habe der Konzern mit Ausnahme von Amerika in allen wichtigen Märkten von einer weiterhin guten Nachfrage nach Flurförderzeugen profitiert. Vor dem Hintergrund des mit Ausnahme von Nordamerika weiterhin positiven konjunkturellen Umfeldes rechne man auch in den kommenden Quartalen mit einer hohen Wachstumsdynamik.

Beim gestrigen Schlusskurs von 27,13 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2008e von rund 10 weiterhin günstig bewertet. Daher rechne man in den kommenden Monaten mit einer Outperformance der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt. Auf operativer Ebene sehe man derzeit die größten Wachstumspotenziale in Osteuropa und China.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Jungheinrich zu akkumulieren. (Analyse vom 06.12.2007) (06.12.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de

UniCredit Markets & Investment Banking - Jungheinrich "buy"  

17:20 07.12.07  

München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von UniCredit Markets & Investment Banking, Peter Rothenaicher, stuft die Jungheinrich-Aktie (ISIN DE0006219934/ WKN 621993, VZ) mit "buy" ein.

Die Nachfrage nach Flurförderfahrzeugen gestalte sich äußerst dynamisch. Aktuell würden die Analysten ein globales Marktwachstum für 2007 von 10% auf 940.000 prognostizieren.

Die Aussichten für 2007 und 2008 bei Jungheinrich seien gut. So habe die Gesellschaft nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr 2007 ein Orderplus von 12,1% auf 1,568 Mrd. Euro erzielt und der Umsatz sei um 15% auf 1,435 Mrd. Euro geklettert. Das EBIT-Wachstum habe sich auf 19,3% auf 95,3 Mio. Euro belaufen. Die Umgestaltung der Produktion in Norderstedt sei inzwischen abgeschlossen, so dass Jungheinrich von effizienteren Produktionsstrukturen profitiere. Nach Ansicht der Analysten seien die Chancen gut, dass Jungheinrich seine vorsichtige Schätzung übertreffen werde und für 2008 würden sie weitere Margenfortschritte erwarten.

Die Analysten würden davon ausgehen, dass der Konzern längerfristig von der intensivierten Expansion nach Osteuropa und Asien profitieren werde.

Mit einem KGV 2008e von unter 10 und einem EV/EBIT 2008e von 5,6 würden die Analysten den Titel für äußerst attraktiv bewertet halten.

Die Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking stufen die Jungheinrich-Aktie mit "buy" ein und heben das Kursziel von 34,00 Euro auf 37,50 Euro an. (Analyse vom 07.12.2007) (07.12.2007/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  20    von   20     
474 Postings ausgeblendet.
07.03.18 10:05 #476 Zahlen sind da
200 Tage Linie bei Euro 37,05  
27.03.18 16:00 #477 Insiderkäufe / Verkäufe
Erst wurden die letzten Tage über 100000 Aktien bei 36 und 35 gekauft.
Heute Verkauf von 20000 Aktien bei 35.

Was ist da los ?!  
26.04.18 08:27 #478 Kion
hat heute Erwartungen verfehlt. Könnte heute auch Jungheinrich belasten zumal der Chart nicht toll aussieht  
21.06.18 15:09 #479 schlimmer
Chart ; nächste Unterstützung sehe ich bei € 29,60  
08.08.18 17:17 #480 Telefonkonferenz
Weiß jemand wie ich an der Telefonkonferenz zu den veröffentlichten Zahlen teilnehmen kann? Finde auf der Jungheinrich Seite leider nichts und telefonisch erreiche ich da niemanden.  
07.09.18 13:07 #481 Aktueller Stand
Heute ging es ja wieder Richtung Süd. Bei mir im Depot ist ein fettes Minus und eigentlich bin ich geneigt nachzukaufen. Fundamental sieht es doch gar nicht so schlecht aus. Wie seht ihr die derzeitige Lage und was macht ihr?  Gruß!  
07.09.18 13:34 #482 Jungheinrich muß den MDAX verlassen,
jetzt trennen sich wohl einige Fonds davon,
dafür gibt es laufend Käufe von Insidern.
Mal sehen, wie tief sie noch fallen.  
07.09.18 15:29 #483 Nachkauf
Wenn meine Position nicht trotz Kursverlusten schon groß genug wäre, würde ich wohl bald nachkaufen. Allerdings ist möglicherweise gerade eine wichtige Unterstützung gefallen... daher kann man auch abwarten.  
24.10.18 18:46 #484 Meinungen zur aktuellen Lage
Also was sich in den letzten Tagen tut ist doch nicht mehr normal...wie seht ihr die aktuelle Lage? Würdet Ihr jetzt schon wieder rein bzw. nachkaufen oder ist das der berühmte Griff ins fallende Messer?  
24.10.18 21:41 #485 wer nicht beim Fallen kauft,
verpasst den Anstieg....  
25.10.18 09:31 #486 der Konkurrent Kion meldet gerade
positive Geschäftsentwicklung, hohe Nachfrage.
Nur die Zulieferer kommen nicht mit den Lieferungen nach.
Unverständlich, weil doch die Kurse wegen Abschwächung überall abstürzen.
So kann man Börse nicht mehr verstehen.  
06.12.18 18:25 #487 Meinungen zur aktuellen Lage
Heute war auch wieder ein Tag zum davonlaufen...hab meine Position aufgestockt! Rebound müsste in den nächsten Tagen folgen- wie seht Ihr das?  
06.12.18 23:33 #488 Jungheinrich
Ein Vorstand hat sich mit Short eingedeckt..  
06.12.18 23:34 #489 Jungheinrich
07.12.18 20:34 #490 @Cabriofahrer
Der Vorstand hat sich nicht mit einem Short eingedeckt. Es handelt sich vielmehr um eine Short-Put Option, d.h. Herr Wolf ist hier der Stillhalter. Kommt im Endeffekt einem Kauf um 31,5 € gleich, wenn der Käufer der Option ausübt. Außerdem ist Herr Wolf Aufsichtsrat und nicht Vorstand.  
07.12.18 21:46 #491 totenkopf
Sorry für die Fehlermeldung. Gut dass ich den Link dazu gepostet hab.

Aufsichtsrat hab ich nicht gut genug gelesen und sofort geteilt.

Short Put Option.. hab mich gerade schlau gelesen und festgestellt, dass ich auf dem Holzweg war. Wieder etwas gelernt. Sorry und danke für den Hinweis!  
08.12.18 00:07 #492 Insidertransaktion
Also heisst das doch das der Herr Wolf darauf spekuliert, dass der Kurs bis Ende Februar über 31,5 steht ? D.h. er geht von steigenden Kursen aus.richtig ?  
14.12.18 09:49 #493 Jungheinrich
und Kion im Moment sehr schwach  
15.12.18 12:51 #494 Quo vadis
Auf Wochensicht -18% habe ich bei einer Aktie in meinem Depot selten erlebt. Wie seht ihr die aktuelle Lage? Abwarten und Tee trinken? Zahlen von Jungheinrich waren ja solide und auf Dauer bin ich überzeugt vom Unternehmen, Auftragslage ist weiterhin gut. Wo könnte denn eurer Meinung nach der nächste Boden sein...gibts überhaupt einen?  
17.12.18 11:12 #495 alCapone
Also an Unterstützungen mangelt es nicht. Aber im moment werden davon immer mehr gerissen.
Wichtig wäre zumindest die 24 auf Monatsschlusskursbasis zu verteidigen. Besser noch die 29/30. Der steile Aufwärtstrend der letzten Jahre wird sonst endgültig verlassen. Dann wären vielleicht die 20 noch ein Ziel unten. Sehe das wie Du:  Gutes Unternehmen, Familiengeführt.Solide Zahlen + Aufträge usw. Allerdings ein zyklischer Wert und die haben alle deutlich nachgegeben. Im Moment wird wohl darauf spekuliert, dass sich auch Jungheinrich dem allgemeinen Abschwung nicht entziehen kann.
Ich bleibe investiert. Da bei der Index-Neustrukturierung Jungheinrich nur knapp den Mdax-Verbleib verpasst hat, könnte ich mir in absehbarer Zeit den Aufstieg vorstellen.
 

Angehängte Grafik:
jungheinrich_ag(1).png (verkleinert auf 54%) vergrößern
jungheinrich_ag(1).png
17.12.18 12:20 #496 abwärtstrend
Der Kurs ist mittlerweile aus dem Abwärtstrend, der seit ca. 1 Jahr läuft nach unten rausgefallen.
Sieht momentan hässlich aus. Bleibt die Hoffnung, dass dies nur eine kurzfristige Übertreibung/ Ausverkauf vor der Trendwende (nach oben) ist...  

Angehängte Grafik:
jungheinrich_ag(2).png (verkleinert auf 44%) vergrößern
jungheinrich_ag(2).png
19.12.18 17:12 #497 12. rote Kerze in Folge
..Käuferstreik :-S  
19.12.18 22:52 #498 sieht aktuell echt nicht gut aus, aber...
...ich bin zuversichtlich, dass der Kurs wieder ansteigt.  Eventuell werde ich bei einem Kurs bei knapp unter 22 € wieder einsteigen...

Fundamental werden hoffentlich die Zahlen passen, d.h. die Zielgrößen für Umsatz und Gewinn sollten m.E. im Bereich des Möglichen liegen. Ich gehe davon aus, dass Jungheinrich auch unter dem Handelskrieg zwischen den USA und China leidet. Natürlich könnte für die Zukunft auch noch die politischen Aspekte bezüglich dem Brexit und Italien ein paar Sorgenfalten bereiten, jedoch haben die Konkurrenten, wie KION und Toyota,.. ebenfalls damit zu kämpfen. Nichtsdestotrotz ist der Abschlag von knapp 40% (in den letzten 12 Monaten) auch nicht mit den politischen Gegebenheiten zu erklären...

PS: Herr Wolf gehört zum Aufsichtsrat, aber zugleich auch zur Eigentümerfamilie  
20.12.18 15:27 #499 Quo vadis
Danke für Eure Einschätzung. Ich überlege mir auch nachzukaufen!  
04.02.19 21:08 #500 Jungheinrich vs. Kion was lohnt sich?
Hallo zusammen, hier ein neues Video :-)

Kion vs. Jungheinrich - Wer gewinnt?!

Viel Spaß!

https://youtu.be/qXfN5iI6lFY  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  20    von   20     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...