Jung(e kauf)heinrich.Von diesem Niveau aus einKauf

Seite 1 von 25
neuester Beitrag:  16.10.19 19:05
eröffnet am: 17.01.08 09:10 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 602
neuester Beitrag: 16.10.19 19:05 von: chr.123 Leser gesamt: 126726
davon Heute: 31
bewertet mit 18 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
17.01.08 09:10 #1 Jung(e kauf)heinrich.Von diesem Niveau aus einK.
Aktuell auf diesem Niveau ein klarer Kauf.
Bis zum Kursziel 37,50 € ist noch viel Platz.

ariva.de

Jungheinrich: Gute Basis für mehr Wachstum.

Mit der Investition in ein neues Werks in Sachsen-Anhalt schafft sich der Gabalstaplerhersteller Jungheinrich eine breite Basis für das zukünftig erwartete Unternehmenswachstum. Auf operativer Ebene hat der Konzern in den ersten neun Monaten 2007 mit einem Umsatzanstieg von 15% auf 1,435 Mrd. Euro und einer Verbesserung des Nachsteuergewinns um 2,6 Mio. Euro auf 52 Mio. Euro oder 1,53 Euro je Aktie ebenfalls überzeugen können. Dabei hat Jungheinrich mit Ausnahme von den USA in allen wichtigen Märkten von einer weiterhin guten Nachfrage nach Flurförderzeugen profitiert. Wegen des weiterhin positiven konjunkturellen Umfelds sollte das Unternehmen auch in den kommenden Quartalen dynamisch wachsen. Das größte Potenzial liegt in Osteuropa und China. Die Aktie notiert aktuell 25% unter ihrem Jahreshöchststand und ist mit einem KGV 2008e von 9,7 sehr attraktiv bewertet. (mh)


Nochmal deutlich zurück gekommen sollte sich ein Einstieg JETZT hier lohnen und auszahlen.

AC Research - Jungheinrich akkumulieren  

15:52 06.12.07  

Westerburg (aktiencheck.de AG) - Der Analyst Henning Wagener von AC Research empfiehlt weiterhin, die Vorzugsaktien von Jungheinrich (ISIN DE0006219934/ WKN 621993) zu akkumulieren.

Die Gesellschaft werde ein neues Werk in Deutschland bauen.

Das neue Werk zur Herstellung von Elektro-Niederhubwagen werde in Landsberg bei Halle (Sachsen-Anhalt) gebaut. Dabei werde in Landsberg ein eigenständiges "Centre of Excellence" für Elektro-Niederhubwagen entstehen. Somit werde neben der eigentlichen Herstellung auch die Produktentwicklung und das Produktmanagement für diese Fahrzeuge dort angesiedelt werden. Das Projektvolumen belaufe sich auf etwa 30 Millionen Euro. Der Produktionsstart sei für Mitte 2009 vorgesehen. Dabei solle sich die jährliche Kapazität in einem ersten Schritt auf mehr als 30.000 Fahrzeuge belaufen.

Bislang produziere die Gesellschaft Elektro-Niederhubwagen am Standort Norderstedt. Durch die Verlagerung der Niederhubwagenproduktion nach Landsberg werde nach Gesellschaftsangaben in Norderstedt Platz geschaffen, um das Produktionsvolumen für die dort verbleibenden Produkte auszubauen.

Nach Ansicht der Analysten von AC Research sei die Meldung positiv zu werten. Mit der Investition schaffe der Konzern eine breite Basis für das zukünftig erwartete Unternehmenswachstum.

Auf operativer Ebene habe der Konzern in den ersten neun Monaten 2007 mit einem Umsatzanstieg von 15% auf 1,435 Milliarden Euro und einer Verbesserung des Nachsteuergewinns um 2,6 Millionen Euro auf 52 Millionen Euro oder 1,53 Euro je Aktie ebenfalls überzeugen können. Dabei habe der Konzern mit Ausnahme von Amerika in allen wichtigen Märkten von einer weiterhin guten Nachfrage nach Flurförderzeugen profitiert. Vor dem Hintergrund des mit Ausnahme von Nordamerika weiterhin positiven konjunkturellen Umfeldes rechne man auch in den kommenden Quartalen mit einer hohen Wachstumsdynamik.

Beim gestrigen Schlusskurs von 27,13 Euro erscheine das Unternehmen mit einem KGV 2008e von rund 10 weiterhin günstig bewertet. Daher rechne man in den kommenden Monaten mit einer Outperformance der Aktie im Vergleich zum Gesamtmarkt. Auf operativer Ebene sehe man derzeit die größten Wachstumspotenziale in Osteuropa und China.

Die Analysten von AC Research empfehlen weiterhin, die Aktien von Jungheinrich zu akkumulieren. (Analyse vom 06.12.2007) (06.12.2007/ac/a/nw)



Quelle: aktiencheck.de

UniCredit Markets & Investment Banking - Jungheinrich "buy"  

17:20 07.12.07  

München (aktiencheck.de AG) - Der Analyst von UniCredit Markets & Investment Banking, Peter Rothenaicher, stuft die Jungheinrich-Aktie (ISIN DE0006219934/ WKN 621993, VZ) mit "buy" ein.

Die Nachfrage nach Flurförderfahrzeugen gestalte sich äußerst dynamisch. Aktuell würden die Analysten ein globales Marktwachstum für 2007 von 10% auf 940.000 prognostizieren.

Die Aussichten für 2007 und 2008 bei Jungheinrich seien gut. So habe die Gesellschaft nach neun Monaten im laufenden Geschäftsjahr 2007 ein Orderplus von 12,1% auf 1,568 Mrd. Euro erzielt und der Umsatz sei um 15% auf 1,435 Mrd. Euro geklettert. Das EBIT-Wachstum habe sich auf 19,3% auf 95,3 Mio. Euro belaufen. Die Umgestaltung der Produktion in Norderstedt sei inzwischen abgeschlossen, so dass Jungheinrich von effizienteren Produktionsstrukturen profitiere. Nach Ansicht der Analysten seien die Chancen gut, dass Jungheinrich seine vorsichtige Schätzung übertreffen werde und für 2008 würden sie weitere Margenfortschritte erwarten.

Die Analysten würden davon ausgehen, dass der Konzern längerfristig von der intensivierten Expansion nach Osteuropa und Asien profitieren werde.

Mit einem KGV 2008e von unter 10 und einem EV/EBIT 2008e von 5,6 würden die Analysten den Titel für äußerst attraktiv bewertet halten.

Die Analysten von UniCredit Markets & Investment Banking stufen die Jungheinrich-Aktie mit "buy" ein und heben das Kursziel von 34,00 Euro auf 37,50 Euro an. (Analyse vom 07.12.2007) (07.12.2007/ac/a/nw)

Offenlegung von möglichen Interessenskonflikten: Das Wertpapierdienstleistungsunternehmen oder ein mit ihm verbundenes Unternehmen handeln regelmäßig in Aktien des analysierten Unternehmens. Weitere möglichen Interessenskonflikte können Sie auf der Site des Erstellers/ der Quelle der Analyse einsehen.


Quelle: aktiencheck.de

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
576 Postings ausgeblendet.
21.09.19 09:58 #578 Neue Konzernzentrale vereint alle Mitarbeiter
an einem Standort
"Grund für die Erweiterung der Konzernzentrale der Jungheinrich AG ist der gestiegene Flächenbedarf aufgrund des starken Unternehmenswachstums sowie der Wunsch des Vorstandes, die Konzernabteilungen an einem Standort zu vereinen. Der Erweiterungsbau am Friedrich-Ebert-Damm bietet Platz für rund 500 zusätzliche Mitarbeiter, die bisher an anderen Standorten in Hamburg in zusätzlich angemieteten Büros verteilt waren. In der neuen Konzernzentrale werden zukünftig rund 1000 Personen auf einer Bruttogeschossfläche von insgesamt 35.000 Quadratmetern tätig sein..."
https://www.konii.de/news/...zernzentrale-in-hamburg-ein-201909196299  
24.09.19 16:57 #579 NK 15 oder VK 30
Was kommt wohl zuerst?  
24.09.19 17:55 #580 Rücksetzer nutzen?
Komischer Tag heute- ohne News mehr als 5.5% runter. Charttechnisch nicht uninteressant. Kurs liegt genau am 38 T Gleitenden durchschnitt -wäre schön wenn er dort abprallt.

Ich habe hier noch eine aktuelle Analyse zu Jungheinrich gefunden -Nichts was wir sowieso nicht schon wissen aber untermauert meine Überzeugung in JH ein weiteres mal.

https://www.gevestor.de/news/...stieren-millionenbetraege-876826.html
 
24.09.19 19:55 #581 ich habe beschlossen sie zuhalten
noch bin ich nur 8% im Minus  
26.09.19 14:54 #582 Jungheinrich ein Spielball
von wem auch immer?  
26.09.19 17:53 #583 bin raus und warte
 
26.09.19 18:55 #584 Ich bleibe dabei!
...nicht das Erste mal dass man Ruhe bewahren muss. Bin knapp 30% im Minus...so what. Wenn es noch weiter runtergeht kauf ich nach. Wie ich schon vor 2 Monaten sagte: Kurse unter 20 Euro sind günstig. Ich glaube nach wie vor an das Unternehmen - die wissen schon was sie tun und wie Sie auch neue Aufträge an Land ziehen bzw. neue Geschäftsfelder erschließen.

Mit DMG Mori haben die ja z.b. ein fahrerloses Transportsystem entwickelt.

Hierzu gabs heute auch News zu einem neuen Auftrag:

https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/...er-sauer-2466388.html

Dazu liefert JH auch das passende Warehouse System - läuft doch :)  
26.09.19 23:05 #585 schon komisch
so ein Kursverlauf, der Anstieg vom letzten Tief ist bereits wieder pulverisiert.
am 24/09/2019 war JH auf der
Berenberg and Goldman Sachs
Eighth German Corporate Conference, Munich
Ist das der/ ein Grund für den Verfall?
oder hat Morgan sich für den  Rückzug entschieden, nachdem sie das Papier ordentlich gepusht haben??  
27.09.19 09:09 #586 18.73
wo will der Market Maker hin?  
27.09.19 09:31 #587 Bin jetzt voll drin
Hoffe auf eine Gegenbewegung bis mind. 21  
27.09.19 11:27 #588 Neue Jungheinrich FTS für Sauer
"Föritztal. Sauer Polymertechnik hat bei Jungheinrich ein fahrerloses Transportsystem (FTS) mit elf fahrerlosen Transportfahrzeugen (FTF) vom neuen Typ „ERC 213a“ geordert. Am Produktionsstandort Föritztal soll die Technik künftig in zwei Hallen den Materialfluss zwischen Produktion und Hochregallager übernehmen. Dabei führen die FTF über 100 Transporte pro Stunde durch. Ingesamt mehr als 150 Stationen steuern die automatisierten Hochhubwagen dabei an. Die Fahrtwege sind bis zu 870 Meter lang.

Eine hohe Verfügbarkeit der Geräte verspricht Jungheinrich mit der integrierten Lithium-Ionen-Technologie. Ein 2,8-Kilowatt-Drehstrommotor soll für eine konstante Leistung sorgen, der elektrisch geregelte Hubmotor für sanftes, leises Heben in bis zu 4,40 Meter Höhe. Serienmäßige Personenschutzscanner kontrollieren im Einsatz den Fahrweg in Antriebsrichtung, Lastrichtung und in der Kurvenfahrt auf Hindernisse. Die Navigation erfolgt mittels eines Lasers. ..."
https://www.verkehrsrundschau.de/nachrichten/...er-sauer-2466388.html

Ich denke ein Limit bei 18,55 würde auch gehen...  
27.09.19 16:21 #589 achterbahnfahrt mit dem Gabelstapler
jetzt wieder Richtung Norden.  
08.10.19 10:41 #590 jemand ne Idee
wer hier mit JH Spielchen macht?
Sollten Anfang November die (zum Halbjahr reduzierten Prognosen) eingehalten oder übertroffen werden, könnte es mal zu einer deutlicheren Bewegung des Kurses kommen.
Im Moment weiter nur Kurs-Drückerei und dann fleißig einsammeln.
 
08.10.19 11:30 #591 JH


Hier habe ich was gefunden- das könnte es erklären!

https://www.wallstreet-online.de/nachricht/...ungsschwelle-aktiennews

Aber ja ich bin auch bei dir, wenn die Zahlen Anfang Nov ordentlich sind gehts bergauf.

Ich schau ja immer wieder was es an News gibt und was ich lese stimmt mich weiter positiv.

Hier ein Bsp zum Thema Innovation:

https://logistra.de/news/...gement-system-von-jungheinrich-16576.html

Hier ein Artikel über Deutschlands erfolgreichste Unternehmen seit der Finanzkrise- JH ist hier vor Sixt...not bad.

https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...reich-macht/25073460.html


 
08.10.19 17:18 #592 alcapone
Jungheinrich mag ja ein gutes Unternehmen sein, der Chart spricht aber eine andere Sprache.  
09.10.19 11:55 #593 das sehe ich anders
seit dem völlig übertriebenen Absturz im Rahmen der Q2 Präsentation,
geht es im Chart kontinuierlich bergauf,
wenn auch mit Schwächephasen.
Toller Artikel im Handelsblatt, vielen Dank alCapone!
 
09.10.19 14:06 #594 Morgan Stanley bleibt bei Ovverweight KZ 26
https://www.ariva.de/news/...esst-jungheinrich-auf-overweight-7888397

"In den Gewinnschätzungen für 2020 seien schwächere Branchendaten noch nicht berücksichtigt, schrieb Analyst Ben Uglow in einer am Dienstag vorliegenden Branchenstudie. Das Ausmaß der Abwertung der Jungheinrich-Aktie überrasche ihn.."  
10.10.19 12:14 #595 26 Euronen
kann sich sehen lassen für den jungen Heinrich,

ich bin sehr gespannt auf die Q3 Zahlen!
 
10.10.19 17:10 #596 der Weg ist frei für Kurse über 20
gerade wurden 10.000 Stück zwischen 19,70 und 19,78 abgeräumt.
Morgen wohl wieder  > 20
Wenn der Golfspieler aus USA das Loch nicht wieder verfehlt...  
11.10.19 08:57 #597 auf gehts über die 20
mit den jungen Heinrichs,
die BoA kommt wohl zu spät mit Ihrem Wunsch EK-Kurs.  
11.10.19 11:13 #598 20,32, das läuft mit dem jungen Heinrich
und die Bank of America???
11:06:31
Kurs 20,30  
Volumen 7482

Glückwunsch, lieber spät als nie;-)  
15.10.19 19:00 #599 steigt und steigt und steigt
der junge Heinrich,
mal schauen, ob er es zu neuen Höhen schafft.
Sieht gut aus, der Marketmaker hat anscheinend nichts mehr gegen steigende Kurse.  
15.10.19 20:40 #600 Jungheinrich kommt wieder in Fahrt
die Anlagetips der Woche bei WIWO  premium
https://www.wiwo.de/themen/jungheinrich

"Wachstumsstars made in Germany
Zehn deutsche Unternehmen haben sich in der vergangenen Dekade besonders gut entwickelt.
Zu den Firmen, die sich in der vergangenen Dekade am besten entwickelt haben, gehören beispielsweise der Gabelstaplerhersteller Jungheinrich oder der Autovermieter Sixt..."
https://www.handelsblatt.com/unternehmen/...reich-macht/25073460.html  
16.10.19 17:14 #601 Langsam
Kommt wieder Schwung in die Perle...  
16.10.19 19:05 #602 Tja schade
1chr dass Du hier nicht mitfliegst seit dem Tief.

Du versenkst lieber Kohle bei Infineon...

Jedem das seine...

Der Schwarze zeigt, wie verbittert Du bist.

Und jetzt bitte ab aus diesem Thread. Bist ja eh nicht investiert...

Grüße in die Kantine nach Regensburg.

—---

Was sagen die Chart-Techniker zu Jungheinrich?
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  25    von   25     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...