Jetzt ticken die Muselmänner völlig durch.

Seite 1 von 7
neuester Beitrag:  07.03.06 12:54
eröffnet am: 04.03.06 23:30 von: Karlchen_I Anzahl Beiträge: 154
neuester Beitrag: 07.03.06 12:54 von: Hungerhahn Leser gesamt: 8169
davon Heute: 1
bewertet mit 9 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
04.03.06 23:30 #1 Jetzt ticken die Muselmänner völlig durch.
KARIKATURENSTREIT

Sawahiri fordert Muslime zum Boykott Deutschlands auf

Bin-Laden-Stellvertreter Aiman al-Sawahiri heizt den Streit um die Muhammad-Karikaturen neu an. Im Internet fordert der Top-Terrorist die Muslime auf, neben anderen westlichen Staaten auch Deutschland zu boykottieren. Auch zu neuen Anschlägen rief er auf.

Dubai/Hamburg - Angriffe auf den islamischen Propheten Muhammad seien Teil einer von den USA angeführten "Kreuzzugskampagne", sagte al-Sawahri auf dem heute im Internet verbreiteten Video. Die Muslime sollten deshalb Dänemark, Deutschland, Norwegen, Frankreich und andere westliche Staaten boykottieren und auch Anschläge im Westen verüben. Dabei sollten sie sich an den Angriffen auf New York, Madrid und London orientieren. Zudem sollten sie verhindern, dass der Westen den Muslimen ihr Öl stehle. Die Hamas forderte er auf, die palästinensischen Friedensabkommen mit Israel nicht anzuerkennen.

Die Echtheit der Aufnahme, die auf einer von islamistischen Gruppen betriebenen Website auftauchte, konnte nicht überprüft werden. Allerdings hat sich der im afghanisch-pakistanischen Grenzgebiet vermutete ägyptische Chefideologe der Qaida in der Vergangenheit bereits mehrfach im Internet zu Wort gemeldet. Der arabische Satellitensender al-Dschasira kündigte am Abend auf seiner Website an, das Video in Kürze zu senden. Laut einem Sprecher wurde die Botschaft dem Sender übergeben.

Al-Sawahiri bezog sich offensichtlich auf die zuerst in der dänischen Zeitung "Jyllands-Posten" veröffentlichten Karikaturen, die von Zeitungen in zahlreichen Ländern nachgedruckt worden waren, auch in Deutschland. Die umstrittenen Zeichnungen hatten in zahlreichen muslimischen Ländern teils gewaltsame Proteste ausgelöst, bei denen Dutzende von Menschen ums Leben kamen.

Dass der Zeitpunkt der Veröffentlichung des Videos mit dem Pakistan-Besuch von US-Präsident George W. Bush zusammenfällt, dürfte kein Zufall sein. Bush hat während seiner Asien-Reise immer wieder den Kampf gegen al-Qaida beschworen. Bei Gefechten zwischen der pakistanischen Armee und Taliban-Anhängern gab es heute über 40 Tote.

Im Januar hatte al-Sawahiri auf einem von al-Dschasira ausgestrahlten Videoband Bush als "Schlächter" bezeichnet. Dem war ein von US-Geheimdiensten lancierter, aber missglückter Angriff auf ein Dorf, in dem der Chef-Terrorist vermutet wurde, vorausgegangen.

har/rtr/ap


 
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
128 Postings ausgeblendet.
06.03.06 18:57 #130 wir sollten die Radikalisierung anderer nicht no.
verstärken, in dem wir durch entsprechende Wortwahl Öl ins Feuer gießen

Soviel Rücksichtnahme darf man verlangen; das hat mit Arschkriecherei oder Kuschen oder Einknicken nicht das geringste zu tun.

kiiwiiariva.deMfg
 
06.03.06 19:08 #131 Klare sachliche Aussagen, kiiwii,
ist das
"in dem wir durch entsprechende Wortwahl Öl ins Feuer gießen"?

Das Rumgeeierei und Sich-Ewig-Entschuldigen
könnte doch auch als Schwäche ausgelegt werden?
Oder ticken Fanatiker nicht so?

 
06.03.06 19:20 #132 Doch - genau das hat es. Nun mal nicht
so defensiv. Der sog. Kampf der Kulturen hat doch schon längst begonnen. Da werden U-Bahnen in die Luft gesprengt - und andererseits soll man biiteschön in Deckung gehen. Da hat der islamische Präsident durchaus Recht - die Westler sind wie winselnde Hunde.


Nochmal: Es gibt keinen Dialog über die Menschenrechte.


Von mir aus soll jeder nach seiner Facon seelig werden - aber nicht die anderen nerven.


Und vor allem: Ich emfinde es als eine Schande und als einen Verrat an der Aufklärung, dass wir uns heute noch mit irgendwelchem religiösen Gedöns in dieser Weise auseinandersetzen müssen. Und wegen der Muselmänner scheint das offensichtlich wichtiger zu werden.

Religion ist was für arme Seelen, die zu schwach sind, selbst eine Weg zu finden. Die machen auf Schafe, die den Hirten sucht - der sich ja auch "völlig selbstlos" als Pstor oder Mullah anbietet. Religion ist mithin Menschenwerk - euern Gott, der nur Ausdruck von euern schwachen Egos ist, könnt ihr euch da hinstecken, wo er hingehört. Vielleicht gibt er euch ja dann nen Aufschwung. Aber achtet bitteschön auf den Schwerpunkt.

Ud wenn wie uns schon auf so einer Ebene bewegen: Was ist denn der Ursprung von Gott? Bei der Frage werden alle Religiösen nur rumeiern. Dasselbe gilt für die Frage, wie denn nun Kain sich fortgepflanzt hat?

 
06.03.06 19:21 #133 Entschuldigen müsste
sich niemand, wenn man nicht beleidigend wird. Über die Terroristen könnt ihr sagen was ihr wollt aber mit euren Aussagen beleidigt ihr alle Muslime und das ist nicht "Modern". Die Mehrheit der Muslime beteiligt sich nicht an solchen Aktionen und sind GEGEN Terror, weil sowas im Islam nicht geduldet wird.  
06.03.06 19:24 #134 Ach nee - war Mohammed nicht etwa selbst .
der seine "Träume" mit Feuer und Schwert verbreitet hat?

Nen schönen Propheten haben die Moslems. Da lobe ich mir sogar Jesus, der nur mal kurz vor dem Tempel ausgerastet ist.  
06.03.06 19:26 #135 ...sry, ich hab gesagt: "RÜCKSICHTNAHME"
ich weiß jetzt ehrlich nicht, wie Du auf rum-geeiere etc kommst...


Ich sage:
"In meinem Königreich kann jeder nach seiner Façon selig werden."


Ich sage nicht:
"Und willst Du nicht mein Bruder sein, so schlag ich Dir den Schädel ein"


Und wer das zu mir sagen würde, muß mit dem Echo leben (oder eben nicht) können.


Ist doch 'ne klare Linie, oder ?


kiiwiiariva.deMfg
 
06.03.06 19:27 #136 Sry, ramozano
Wann und wie habe ich einen Muslimen
beleidigt?
Bitte hilf mir!

Grüße
B.  
06.03.06 19:29 #137 karlchen
du gebärdest dich hier, als wollte irgendein Priester dir persönlich an die Eier.
Was unterscheidet eigentlich den fundamentalistischen Antireligiösen, der - um mal bei deiner Küchenmädchenpsychologie zu bleiben - zu schwach ist, zu ertragen, dass es Leute gibt, die an einen Gott glauben und deshalb wild um sich schlagen von einem religiösen Fanatiker?

 

Gruß BarCode

 
06.03.06 19:30 #138 kiiwii, Du
hast nicht rumgeeiert,
aber in der Öffentlichkeit,
die sog. Meinungsführer  
06.03.06 19:32 #139 Gucke da - der kiiwii ist auch nen alter Preuß.
Interessant.

Aber es geht nicht nur um Rücksichtnahme - sondern es geht darum, in wieweit irgendwelche idelogischen - in diesem Fall fremde - Apparate (Althusser) sich zur Eroberung der gesellschaftlichen Hegemonie (Gramsci) schleichend aufschwingen.  
06.03.06 19:36 #140 Bemi
"Klare sachliche Aussagen, kiiwii,

ist das
"in dem wir durch entsprechende Wortwahl Öl ins Feuer gießen"?

Das Rumgeeierei und Sich-Ewig-Entschuldigen
könnte doch auch als Schwäche ausgelegt werden?
Oder ticken Fanatiker nicht so? "

Das hatte ich als Befürworten der entsprechenden Wortwahl verstanden sorry wenn das nicht zutrifft.

Barcode
du hast Recht, leider denken einige die Atheisten, dass sie sich alles erlauben können und kein Respekt zeigen müssen, weil sie ja sowieso nicht an etwas glauben.  
06.03.06 19:43 #141 ramozano, meine Position ist klar
676. Können wir uns nicht mal 5493 Postings, 1356 Tage BeMi  19.02.06 18:09 zum nächsten Beitrag springenzum vorherigen Beitrag springen

auf den kleinsten Nenner einigen?

- Grundsatz:
   Jeder soll nach seiner Façon selig werden.

- Zum Islam
  Was wir davon auf keinen Fall übernehmen können:

  1. Einheit von Religion und Staat
  2. die Scharia
  3. die Stellung der Frau in der Gesellschaft.

- Konsequenzen:
  1. Die Muslime haben sich bei uns an unsere
  gesellschaftlichen Werte und an unser Recht zu halten.
  Wenn nicht, fliegen sie raus.
  2. Den Islamisten wird bei uns ein entschiedener Kampf
      angesagt.
 
 
06.03.06 19:50 #142 Karlchen
Du bist bestimmt aber stark,hast du keine liebe bekommen das wird der grund sein das du so bist tut mir leid.Ich der Müsselmann,denn du wie auch immer nennen willst,sag ich nur du wirst irgent auch die Liebe bekommen die du Verdienst Viel Gkück.    
06.03.06 19:50 #143 Ach BarCode. Zwei theoretische Ansatzpunkte.
ích o. g. Posting genannt - eher politologische. Willst noch nen paar mehr?

Immer noch sehr überzeugend ist für mich der Reich - etwa: "Massenpschologie des Faschismus" (wobei es sich beim Fschismus meiner Ansicht nach um eine kollektive Unterwerfungsform mit der entsprechenden psychischen Kompensation von individuellen Minderwertigkeitsgefühlen wie beim Islam handelt - könnte mal ja mal was zu schreiben, wenn mann einen Verleger findet), oder nehmen wir eher sozialpsychologisch den Freud mit seiner entsprechend kritischen Auseinandersetzung mit massenpsychologischen Phänomenen seiner Zeit. Wir konnen auch Teile der - allerdings immer noch sehr disparaten - Aggressionsforschung nehmen, die allerdings im Wesentlichen eher theoretisch wenig verbunden mit den psychoanalytischen Ansätzen vor sich hinplätschern  
06.03.06 19:51 #144 Mein problem ist
die Verallgemeinerung.

Ihr seht nur die Terroristen und meint das es gleich Islam ist.
Dann könnte man auch, wenn man Nazis sieht meinen das es gleich Deutschland ist. Aber das das nicht zutrifft weiss ja jeder und ich würde mir wünschen das Terror nicht gleich als Islam gesehen wird.

PS: Durch den Islam hatte die Frau damals überhaupt erst Rechte bekommen.  
06.03.06 19:56 #145 ramozano
PS: Durch den Islam hatte die Frau damals überhaupt erst Rechte bekommen

Mein etwas unsachlicher Kommentar dazu:

Ich bin doch nicht blind und
lebe in der Jetztzeit.
Willst Du uns verarschen?

Grüße
B.
 
06.03.06 20:02 #146  #144 jau,
so wie hier wa?  

Angehängte Grafik:
Kopftuch.jpg
Kopftuch.jpg
06.03.06 20:03 #147 Sorry karlchen,
dass ich aus diesen Sätzen:
"Religion ist was für arme Seelen, die zu schwach sind, selbst eine Weg zu finden. Die machen auf Schafe, die den Hirten sucht - der sich ja auch "völlig selbstlos" als Pstor oder Mullah anbietet. Religion ist mithin Menschenwerk - euern Gott, der nur Ausdruck von euern schwachen Egos ist, könnt ihr euch da hinstecken, wo er hingehört. Vielleicht gibt er euch ja dann nen Aufschwung. Aber achtet bitteschön auf den Schwerpunkt."

nicht sofort erkennen konnte, dass es sich hierbei um eine Zusammenfassung von Althussers Strukturalismus unter Berücksichtigung von Gramscis Ideologiekritik handelte, angereichert mit Ideen aus Reichs "Massenpsychologie" und der analytischen Sozialpsycchologie.... Wobei ich finde, dass der Nebensatz: "könnt ihr euch da hinstecken, wo er hingehört" durchaus noch eine systemische Komponente vermuten lässt, die du einfach unterschlagen hast.

 

Gruß BarCode

 
06.03.06 20:03 #148 Ach ramozano. Vergiss einfach die Scheißrelig.
Es gibt keinen Gott - Du wirst wie jedes Huhn und jeder Affe einfach nach deinem Tod vermodern. Kümmer dich lieber darum, dass Du in deinem Leben was bewegst, dass dich zumindest deine Kinder in guter Erinnerung behaltem. Dass Du vielleichst was Bleibendes schaffst - wozu brauchste denn da noch einen Gott.

Sei einfach ein guter Mensch - und verwechsele nicht, "ein guter Mensch" zu sein damit, "ein frommer Mensch" zu sein. Denn ein frommer Mensch ist zutiefst materialistisch, denn der erhofft sich, nach seiem Tod nen fetten Lohn für seine Frömmigkeit zu erhalten.

Kurzum: Lebe einfach - und lass dir das Leben nicht dadurch vermiesen, dass die irgendwelche Leute einreden, dass Du erst nach deinem Tode richtig "leben" wirst.  
06.03.06 20:05 #149 @BarCode: **Grins** o. T.
06.03.06 20:51 #150 na, ist doch alles bestens.
die tun genau das, was sie sollen.  
07.03.06 11:52 #151 @Barcode
ist ja ganz nett, daß Du den Alexanderszug sowie etliche Kriege, die sich NACH der Ausbreitung des Islam ereignet haben aufzählst.

Mir ist aber nicht bekannt, daß es sich bei irgendeinem Feldzug der Antike um einen religiös motivierten Feldzug handelt.
Alexander der Große ist ebesowenig wie Cäsar oder sonst ein Feldherr Prophet gewesen.
Folgerichtig hatte dieser Feldzug auch kein religiöses Vorzeichen.

Mit deiner Logik könntest Du auch die Existenz des Mondes wegdiskutieren.  
07.03.06 12:11 #152 ist doch logisch, daß Muselmänner
durchticken (der Headline entlehnt).

Müssen sie sich doch von morgens bis in die Nacht im Haushalt abrackern, während die Frauen den ganzen Tag im Kaffeehaus sitzen, Wasserpfeifchen mit oder ohne Op rauchen, Backgammon oder ähnliches spielen, sich für die Ultima Ratio halten und dann noch "Klöten ab" fordern.
Derweilen der Herr zuhause rackert, putzt, wäscht, Wasser trägt, Kinder liebevoll umsorgt und wenn die Frau vom Kaffeehaus kommt von dieser noch ein Tritt in o. gen. Klöten kriegt.

Mann da mußt Du aggressiv werden. Das hält kein Mann durch. Diese Aggression überträgt man dann auf "Ungläubige". Alles klar - oder was?  
07.03.06 12:52 #153 das alles
hat mit dem Islam nichts zu tun. Deine Ironie kann man genauso für Deutsche verwenden Bankerslast.

Die armen Männer müssen auch die ganze Zeit daheim putzen und für die Kinder sorgen, wenn sie natürlich welche haben, wenn sie keine Egoisten sind laut spiegel. Und dann gönnt ihnen die Frau,aus dem fernen Osten, nicht mal paar Stunden vor dem Fernseher für die ganzen Gerichtsshows und die ganzen Talkshows. Dann muss er ihr abends auch pünktlich das Bier holen damit sie ja nicht nüchtern wird. Am Wochenende geht die Sauferei natürlich weiter mit ihren Kumpels beim Fussball, naja z.Z. nicht so interessant aber Formel1 fängt ja auch an. Da ist es auch kein Wunder das sie den Muselmann immer kritisiert um von sich selber abzulenken.

Ist doch auch ne tolle Geschichte aber ist es richtig sowas von allen Deutschen zu behaupten??  
07.03.06 12:54 #154 @Bankerslast
richtig. Aber die Wasserpfeife ist mit Abstand das Beste aus dem Orient.  
Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   7     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...