JD.com - 1000 % von 2017 bis 2027

Seite 1 von 14
neuester Beitrag:  25.09.18 11:16
eröffnet am: 18.03.17 15:15 von: MBerlin Anzahl Beiträge: 339
neuester Beitrag: 25.09.18 11:16 von: dome89 Leser gesamt: 60894
davon Heute: 579
bewertet mit 2 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
18.03.17 15:15 #1 JD.com - 1000 % von 2017 bis 2027
Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
313 Postings ausgeblendet.
19.09.18 16:11 #315 Tarifs dürften einfepreist sein
Da nach den letzten Ankündigungen die China Stocks sogar ins Plus gedreht sind dürfte es sofern es nicht mehr eskaliert aufwärts gehen  

Bewertung:

19.09.18 20:19 #316 @ John Walker
Siehe da wir bewegen uns bereits Nähe der 27 ;), ist doch eh alles manipuliert. Deshalb nutze ich auch keine Optionen etc mehr nur noch Aktien.
Jd bleibt bei mir mit nem depotsnteil von ca 5 Prozent  sowieso längerfristig liegen. Da ich den Markt hier nicht timen kann.  

Bewertung:

20.09.18 16:04 #317 Nachkauf
Weiterer Nachkauf zu 22,85€.    
21.09.18 10:44 #318 neue Fresh läden
21.09.18 10:45 #319 wegen Anklage
das ganze wurde anscheinend der Sta übergeben. Polizei macht keine Auskünfte. Bei der Sta kann es 6 Monate - 3 Jahre liegen... (wie gut die Quelle ist weiß ich nicht ist von yahoo finance)

https://www.jqknews.com/news/...ion_report_will_not_be_disclosed.html  

Bewertung:

24.09.18 14:44 #320 Dirk Müllers
Buch Machtbeben zeigt eine gewaltige Chinablase auf die amerikanische Zinserhöhungen zum platzen bringt! Was haltet ihr davon? Bin eig voll überzeugt von jd nur die beste Firma is nix wert wenn die Kunden kein Geld mehr haben!?  
24.09.18 16:38 #321 ER hat damit definitiv nicht unrecht
aber ob es dann zu einem Crash kommt oder nicht  kanns msn nicht genau beurteilen. wobei China bereits über 20 Prozent und die Internetsktien 40-50 Prozent vom hoch korrigiert haben. Jd hat selbst ja gute finanzkennzshlek siehe weiter oben. Das mit der hohen Verschuldung der normalbevölkerung ist schon hoch. Andererseits schau dir die Students loans oder Auto losns in USA an. Die amis versuchen natürlich den Dollar an der Macht zu halten und dich selbst. Daher kann es noch ziemlich hart werden.  

Bewertung:

24.09.18 17:32 #322 Dirk Müller - Chinablase
1.) Bei Dirk Müller crasht es jedes 3te Jahr. (Youtube Video von 2011 wo er 1000 Euro wettet das es innerhalb 2 Jahren crasht usw.)
2.) Müller redet in einem aktuellen Video von seiner Absicherung gegen den Crash.
Er meint: Wenn die Kurse fallen verdient er durch die Absicherung massig Geld.
Er wartet dann solange bis die Kurse ganz tief sind, hält die Hände auf, und vergrößert dadurch sein Depot enorm.

"Wartet bis die Kurse ganz tief sind"
Wie soll das funktionieren ?
Es kann passieren das die nie so tief fallen wie er es sich wünscht. Knapp bevor es seine Wunschmarken erreicht wieder massiv nach oben dreht usw.
Und falls er zu früh nachkauft ist seine Performance kaputt und sein Bargeld futsch :) Dann wird es nix mit dem Milliardär Titel.
Falls es jetzt über viele Jahre seitwärts läuft, zahlt er für seine Absicherung.

JD.com ist schon fast 50% gefallen. Sollte es auf -80% fallen ...
Solange man seine Anteile nicht verkauft hat entsteht kein Verlust.
Solange man genug Bargeld hat ist man zu keinem Verkauf gezwungen.
Keinem Müller der Welt würde ich meine Anteile im Crash verkaufen.

Von mir aus dürfen alle Chinablasen platzen, auch die Müllerblase.
Und am liebsten hätt ich jetzt einen Jahrhundertcrash.
Ich möchte das meine JD Aktien bei -95% landen.
Weil ich möchte JD.com für unter 5 Euro nachkaufen.  

Bewertung:
2

24.09.18 17:45 #323 Na ja
...das stimmt ja in vielen Punkten. Aber ich habe mir noch nie gewünscht mit einer Position 95 % ins minus zu rutschen ;-)

Die Taktik wäre mir neu. Wenn Sie jetzt Aktien von JD im Depot haben und bei -95 % nachkaufen, muss das aber ein ordentlicher Batzen sein, um nicht Ewigkeiten zu warten bis es wieder grünt im Depot. Das mag bei Dividendenkönigen etwas anders aussehen, aber das haben wir hier ja leider noch nicht.

Bei -95 % nachkaufen heißt dann vermutlich auf lange Sicht nur den Buchverlust verringern  
24.09.18 17:58 #324 hoffe auf mindestens -80%
Für mich wäre es ein Vorteil wenn JD kurzfristig in die extreme Unterbewertung laufen würde.
Etwas Steuern zurückholen und damit Anteile erhöhen.
Daher, die Blase darf heuer platzen :)  

Bewertung:

24.09.18 18:31 #325 ...ok, also
Bei -80% verkaufen um abgeführte Steuern zurückzubekommen. Die Strategie funktioniert natürlich auch. Das gibt mein Depot aktuell leider nicht her :-(  
24.09.18 18:35 #326 So
hab mir das ne weile angeschaut und bin jetzt au dabei  

Bewertung:

24.09.18 18:45 #327 Vom Chart her
sollte spätestens bei 18 Euro ein Boden gefunden sein. Da standen sie 2016 rum. Das ist tiefer geht halte ich für unwahrscheinlich. Außer natürlich die Situation spitzt sich insgesamt zu, aber dann sind hier sowieso alle Diskussionen obsolet  
24.09.18 18:45 #328 ..es
 
24.09.18 19:21 #329 @Aktienvogel
Angenommen du kaufst für 1000€ 100€-Aktien und der Kurs fällt auf 5€ (95%). Dann reicht es doch schon aus, wenn du erneut für 1000€ kaufst und der Kurs sich auf 10€ erholt. Zack, bist du im grünen Bereich. Finde ich jetzt nicht gerade übertrieben, nur deine Psyche muss es eben mitmachen ;-)  

Bewertung:

24.09.18 20:15 #330 100%
Richtig. Um Gottes willen, ich habe ja gar nicht bestritten, dass so eine Taktik funktionieren kann. Aber da muss natürlich nicht nur die Psyche, sondern auch das Papier mitspielen. Und in ihrem Beispiel hat sich die Aktie von fünf Euro ja auch wieder verdoppelt (+100%).
Aber ich bin einverstanden. Wenn das so kommt mache ich gerne mit ;-)
Leider habe ich für etwas mehr als 1000 € im Depot, so dass es wirklich auf die Psyche ankommt, sollte sie wirklich 95 % fallen ;-)
Aber im Ernst. Selbstverständlich fällt hier gar nichts um 95 %. Wie gesagt, mein Tipp, 18 € ist der Boden. Da haue ich aber gerne ein ,
nur meine Meinung,
hinterher  
24.09.18 20:20 #331 Ich habe übrigens Ähnliches selber
erst bei einer Aktie investiert erlebt. Teva dämlicherweise bei fast 60 gekauft, aber wenigstens bei um die 10 richtig nachgekauft.

 
24.09.18 21:14 #332 Ich kann mir
Eigentlich nicht vorstellen , dass die JD Aktie noch großartig an Boden verliert. Die anderen China Aktien haben so langsam auch einen Boden gebildet und ihre Bewertung deutlich angepasst. Ich denke, dass die Aktien bald wieder für Investoren sehr interessant werden können.
Hier sollte eine stabile Unterstützung um die 25€ liegen.

Mein Tip: Ein Jahr halten und dann freue . :-)  

Bewertung:
1

24.09.18 21:27 #333 JD.com stock sinks after MKM lowers price t.
JD.com stock sinks after MKM lowers price target
Published: Sept 24, 2018 8:48 a.m. ET
Shares of JD.com Inc. JD, -7.63% are down 4.4% after MKM Partners analyst Rob Sanderson lowered his price target to $41 from $51 but kept a buy rating on the stock. He also lowered his estimates, largely due to investment spending on newer categories such as groceries and auto parts. Overall, Sanderson remains upbeat about the company's prospects. "The core retail business is seeing some headwind on slow appliance sales but is otherwise solid," he wrote. "Expectations for JD Logistics remain unchanged amidst triple-digit growth and a heavy investment cycle." The stock is down 37% over the past 12 months, as the S&P 500 SPX, -0.32% has gained 17%.
 

Bewertung:

24.09.18 21:33 #334 @muhasuckez
Charttechnisch könnte es bis 22 Dollar gehen da ist der Letzte halt... sind dann also knapp unter 20 € dort werde ich bisschen was kaufen und dann heißt es warten ....  Am Unternhemen hat sich seit 40 Dollar rum nichts geöndert. Das ist alles durch Tarife enstanden und durch das CEO Vormkommnis und das dauert leider noch.  

Bewertung:

24.09.18 23:27 #335 Kurs
2016:
Gesamteigenkapital ~35 Milliarden CNY
Umsatz 260 Milliarden CNY
226.6 Millionen aktive Kunden
Kursschnitt bei ~22,5 Euro

2018:
Gesamteigenkapital  ~52 Milliarden CNY
Umsatz 489 Milliarden CNY
313.8 Millionen aktive Kunden

Waren die damaligen 22 Euro viel zu teuer ? Waren die damaligen Erwartungen zu hoch ?
Weil derzeit bekomme ich, für nur ~20 Euro, wesentlich mehr.
Für mich schwer vorstellbar das alles auf die 2016 Zahlen oder darunter schrumpfen soll.
Wird JD über 100 Millionen Kunden verlieren weil die zahlungsunfähig werden ? Platzt die China Blase ?
Brechen die Umsätze um über 100 Milliarden CNY ein ?

Die Crashs 2000 und 2008 hatte ich nichtmal mitbekommen. Damals besaß ich keine Wertpapiere.
Hatte damals nur meine Arbeit im Kopf. Ich erfuhr erst heuer das es damals gekracht hatte ^^
Diese Krisen hatten auf mich gefühlt null Auswirkung. Mein Verdienst blieb gleich. Mir ging es gut. Es gab keine Verluste.
Darum verstehe ich es nicht, warum angenommen wird, das plötzlich die Chinesen massiv weniger einkaufen sollten.
So eine MEGA Blase platzen soll usw.

Vielleicht ist es einfach nur so:
Die reichen sind gerade vom Sommerurlaub zurückgekehrt.
Platzieren eine Negativ-Nachricht nach der anderen.
Um dann im Oktober bis November, auf Kosten unserer Verluste, das Depot aufzubessern.  

Bewertung:
1

25.09.18 01:53 #336 Dome 89
Bullshit.Blase ist überall.In USA und Europa wird im Billionenbereich mit Derivaten rumgezockt.
Da sich aber alle vor den Amis in die Hosen machen wird ständig auf Russland und China gekloppt.
Machen sie sich ihr eigenes Bild.Auf Schwätzer wie Dirk Müller &Co. höre ich schon lange nicht mehr.  
25.09.18 04:44 #337 Flucht aus chinesischen Aktien
ist ähnlich wie bei den russischen Aktien, die waren auch mal sehr gefragt, heute traut sich kaum noch eine Bank Derivate in dem Bereich aufzulegen, aus Angst vor USStrafen, vielleicht wird der Handel von chinesischen Aktien irgendwann komplett verboten wenn das so weiter geht, russische Aktien werden ja teilweise auch mit KGVs von 2-3 gehandelt

früher hat man mit Panzern Krieg geführt, heute sind es Zölle, Sanktionen...aber was bleibt ist das man immer Feindbilder braucht um sein Ego zu pushen  
25.09.18 04:50 #338 es geht um die Weltmachtstellung
ich glaube aber das China nicht mehr kleinzukriegen ist, bei den Russen konnte man noch die Ukraine vorschieben usw und die Deutschen haben schön mitgespielt obwohl sie mit den Russen schon gute Geschäfte gemacht hatten, es musste von den Amis verhindert das das Europa sich wirtschaftlich mit Russland verbündet

die Welt ist einfach so lächerlich, je älter ich werde desto bescheuerter finde ich das alles, deutsche Politik erinnert an Kasperletheather  

Bewertung:
1

25.09.18 11:16 #339 @Chonchita
was heißt hier bullshit. Ich habe zugestimmt das die Bevölkerung große Schulden hat und die USA den Dollar an der Macht halten will und sich selbst. Das ist FAKT! Zudem hab ich ja darauf hingewiesen das die USA selbst ennorm überschuldet ist.

Dies war historisch immer so weil eben der DOllar die Weltwährung war und sich die USA dies leisten kann!

Jetzt hat die USA Angst vor China. Das der Yuan sich durchsetzt. Das ÖL GOLD ETc nicht in Dollar mehr gehandelt wird. Deshalb die Aktionen!  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2    |  14    von   14     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...