Intel - ein kurzfristiger Trade?

Seite 1 von 164
neuester Beitrag:  06.04.19 11:53
eröffnet am: 28.09.04 20:27 von: Anti Lemming Anzahl Beiträge: 4092
neuester Beitrag: 06.04.19 11:53 von: Anti Lemming Leser gesamt: 303306
davon Heute: 26
bewertet mit 28 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  164    von   164     
28.09.04 20:27 #1 Intel - ein kurzfristiger Trade?
In jüngster Zeit häufen sich bei INTEL die negativen Nachrichten:

- zunehmende Lagerbestände bei den Händlern (Intel begründet dies mit höherer Produktivität in der Herstellung)

- leicht gesenkter Ausblick für das laufende Quartal

- thermische Probleme bei den neuen P4 (Prescott) in 90-nm-Technik

- wachsende Konkurrenz durch AMDs 64-bit Prozessoren

- seit heute verwendet HP in Servern keine Intel-Itanium-Prozessoren (64-bit) mehr.

Doch all dies scheint mir inzwischen eingepreist. Insgesamt haben sich die Geschäftszahlen gegenüber dem Vorjahr - als Intel zwischen 28 und 32 USD notierte - kaum verschlechtert.

Intel ist Weltmarktführer bei Prozessoren (Marktanteil 82,7 % gegenüber 15,5 % bei AMD laut Mercury Research, Aug. 2004), hat immer noch 32 Mrd. USD Umsatz pro Jahr, einen Nettogewinn von 1,8 Mrd. USD im letzten Quartal und eine konkurrenzlose Bruttomarge von 59,2 Prozent. Damit ist Intel im Vergleich zu AMD (Bruttomarge: 37,8 Prozent) eine Cash-Kuh. Intels KGV liegt derzeit bei 17,8.

AMD hingegen (KGV: 49,6) verdient deutlich weniger (0,24 USD pro Aktie gegenüber 1,11 USD bei Intel) und droht erneut in die roten Zahlen zu rutschen, wenn Intel seine Margenmacht nutzt. Um die 64-bit-Prozessoren von AMD (Opteron und Athlon-64) ist ein regelrechter Hype entstanden, was zu einer Überbewertung der AMD-Aktie und im Gegenzug zu einer Unterbewertung von Intel geführt hat, die fundamental unbegründet ist. AMDs Opteron und Athlon-64 sind abwärtskompatibel zu 32-bit-Betriebssystemen (Windows XP), Intels Itanium (reiner 64-bit-Prozessor) hingegen nicht. Doch Intel hat reagiert und will seine 64-bit-Prozessoren nun auch abwärtskompatibel machen (hier ist David AMD dem Goliath INTEL z. Z. voraus).

Heute notiert Intel bei 19,70 USD. Damit haben wir gegenüber den Höchstkursen vom  Januar, als INTC bei 34 USD lag, einen Rückgang von über 40 Prozent. Unter 20 USD sieht die Aktie auch optisch billig aus, obwohl der Tiefstkurs im Herbst 2003 bei 15 USD lag.

Das Weihnachtsquartal ist für Intel immer eines der besten - die saisonalen Jahrestiefs finden sich fast immer Anfang Oktober. Mancher Fondmanager wirft die Aktie bereits jetzt - zum Ende des Geschäftsjahrs am 30.9.04 - aus Steuergründen auf den Markt.

Wegen des fallenden Markttrends ist Intel dennoch ein heißes Eisen. Ich habe mir daher nur ein paar Calls für Januar 2006 (Strike-Preis 22,50 USD) zugelegt. Damit hält sich das Risiko in Grenzen.

Ich rechne in den nächsten drei Monaten mit einer Markterholung bei den Halbleitern. Intel könnte bis Januar 2005 wieder auf 25 USD steigen. Mehr als ein kurzfristiger Trade scheint mir aber nicht drin zu sein.
 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  164    von   164     
4066 Postings ausgeblendet.
15.02.19 10:29 #4068 beobachtet lol
Das glaub ich dir sofort, dass du dich beobachtet fühlen musst  loool...
Und das dürfte doch noch dein kleinstes Problem sein denke ich ;))

PS: Was ist mit deinem Transparenten Trade bei Solarworld? Hast es jetzt immer noch nicht geschafft, ein Real Depot an zu legen?  

Bewertung:

15.02.19 13:07 #4069 ich muss noch auf meinen neuen personalaus.
warten, um bei flatex n depot zu eröffnen *augenroll

mfg
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, SafeBulkers, Singulus, Solarworld, UMC
15.02.19 13:23 #4070 Lass mich raten
da muss Mami auch mit unterschreiben? lol  

Bewertung:

15.02.19 13:27 #4071 tagschläfer
weißt du an was man Papertrader wie dich erkennt?
Wenn sie zu allem und jeden, wenns um einen Nachweis ( in deinem Fall transparenten Trade)  geht,immer irgendeine eine Ausrede parat haben und mit dem Geld nur so um sich schmeissen.
Geht ein Invest ( in deinem Fall Solarworld ) den Bach runter, sind sie in der nächsten Aktie wieder mit ( in deinem Fall mit 100 000 $ Optionen) drinnen.



 

Bewertung:

15.02.19 13:49 #4072 du kannst nur nicht wahrhaben, dass es jema.
gibt, der wahnsinng riskant handelt ^^

mfg
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, SafeBulkers, Singulus, Solarworld, UMC
15.02.19 13:55 #4073 und 2) wirst du mir langsam zu langweilig, m.
entweder du kommst bald mit sinnvollem input oder lässt mich in ruhe ...

mfg
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, SafeBulkers, Singulus, Solarworld, UMC
15.02.19 16:52 #4074 Bitte sachlich bleiben! Wenigstes im INTEL-T.
Die Stärke des DOW, wozu INTC auch ein Stück beiträgt, ist erstaunlich.
Es scheint, dass die Bullen nachhaltig den längeren Atem haben, und sich an charttechnischen Marken orientieren - wengleich manche KGV's grundsätzlich als attraktiv zu sehen sind. So auch bei INTC!
Ich gebe kein gutes Stück aus der Hand!
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:

15.02.19 19:51 #4075 tagschläfer
du handelst nicht riskant , du handelst lediglich in deiner Fantasie.
Ich bin sofort raus aus der Nummer, sobald du deinen transparenten Trade machst bei Solarworld, so wie du ihn angepriesen hast.

Da warten wir nun alle schon Monate drauf..

Das einzige was du kannst ist groß Blah Blah...Fakten gibts bei dir keine einzigen, dafür viele Ausreden

So schauts mal aus bei dir  

Bewertung:

16.02.19 12:05 #4076 *lacht bist du etwas genauso ein solarworld
freak wie ich?
haha :D
mfg
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, SafeBulkers, Singulus, Solarworld, UMC
22.02.19 14:06 #4077 Apple verabschiedet sich von Intel
https://www.heise.de/mac-and-i/meldung/...ed-vom-Mac-vor-4315750.html

Apple soll ab 2020 planen, bei seinen Rechnern auf ARM-Prozessoren umzusteigen.

Der Wechsel von Intel-Prozessoren im Mac hin zu einer Apple-eigenen ARM-Architektur könnte früher kommen als von vielen Beobachtern erwartet: Angeblich bereitet sich die Zulieferbranche aktuell auf den nächsten "Switch" des Computerherstellers vor.

....Apple ärgert sich schon länger darüber, von Intels Prozessor-Timeline abhängig zu sein – der Mac-Hersteller ist stets bedacht, möglichst aktuelle Chips zu verbauen und muss sich daher jeweils gedulden, bis Intel liefert.
 
23.02.19 07:25 #4078 Huawei-Boykott könnte auch Intel schaden
24.02.19 22:48 #4079 für apple spielt preisleistung die größte rolle
noch gibt es amd @ x86_64 sphäre ;)
tatsächlich meint intel nicht arm sondern befürchtet, dass wahrscheinlich amd von apple bevorzugt würde.

ich antizipiere einen shortssqueeze von amd und nvidia bis 2020, welcher dann genug kurshöhe erzeugt, dass nvidia ausreichend aktien drucken könnte, für den kauf von intel ;)
dabei ginge es nvidia garnicht um die prozessortechnik, sondern rein um die fertigugnsanlagen - denn momentan wird nvidia in asien von tsmc gefoppt (zuletzt 550mio an wafer-wert zerstört, dadurch ggf. weniger produktabsatz für nvidia in q1 ...).

nvidia braucht also eine verlässliche produktiosnquelle - da die chinesischen eliten, die sich schon 2016 in amd einkauften, wohl eher für amd bei tsmc spionieren und sabotieren würden ...
und tsmc fügt sich eh china, da der meiste absatz nun mal in asien passiert - und sogar die wertvollsten fertigungsanlagen made-in-china sind ...

mfg
-----------
AMD, Bloom Energy, CRR, Daido Steel, DHT, Hecla Mining, SafeBulkers, Singulus, Solarworld, UMC
25.03.19 15:51 #4080 Verkaufsdurck hält an, weshalb sich die Akti.
im Bereich des letzten Anstiegbeginns um 52,50 $ befinden. Über 2 $ - nahezu 5 % Verlust zum letzten Top. Den gesamten Aufwärtstrend würde ich damit jedoch nicht in Frage stellen, solange die 52 $ nicht unterschritten werden. Die Bullen versuchen das jetzige Terrain nun mit stärkeren Anstiegskerzen zu verteidigen.  
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:

29.03.19 10:18 #4081 Intels Verknappungsstrategie
trieb nicht nur den Aktienkurs hoch, sondern auch die Preise für veralteten Prozessoren.

Details:

https://www.ariva.de/forum/...n-thread-283343?page=5424#jumppos135615
 

Angehängte Grafik:
hc_2272.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
hc_2272.jpg
29.03.19 10:32 #4082 Die Preise für Arbeitsspeicher (RAM) sind
seit Herbst 2017 bereits im freien Fall (siehe unten).

Auch die Preise für SSDs (Chip-"Festplatten") purzeln von einem Tief zum nächsten.

Ich glaube, es ist nur noch eine Frage der Zeit, bis auch die CPU-Preise zu purzeln beginnen. Ewig wird Intel die Anleger-Verballhornung (angebliche Knappheit von 14nm-Wafern) nicht aufrecht erhalten können - siehe letztes Posting und dieser Link:

https://www.tweakpc.de/news/44012/...en-bei-cpus-mit-14-nm-fertigung/

Außerdem will AMD bereits im Sommer 2019 erstmals 7-nm-CPUs anbieten, während Intel seit 2014 bei 14-nm stehen geblieben ist und nicht einmal die 10-nm-Fertigung mit ausreichender Ausbeute hinbekommt, sie soll erst Ende diesen Jahres kommen. Damit liegt Intel in punkto Strukturbreite erstmals hinter AMD zurück. Für AMD zahlt sich aus, die Chipfertigung an Global Foundries und TSMC ausgelagert zu haben. Auch Samsungs Chipfertigung sticht die hauseigene von Intel aus:

https://www.elektronikpraxis.vogel.de/...tel-faellt-zurueck-a-767788/

FAZIT: Wenn ich Intel-Aktien hätte, würde ich sie bei Kursen über 50 Euro sofort verkaufen.

(Anmerkung: Ich habe keine Intel-Aktien und bin auch nicht short auf Intel)

Preischart (Quelle):

https://geizhals.de/...it-8gb-cmk8gx4m2c3000c16-a1745762.html?hloc=de

 

Angehängte Grafik:
hc_2273.jpg (verkleinert auf 34%) vergrößern
hc_2273.jpg
29.03.19 15:16 #4083 @Anti Lemming:
Warum sollte ich eine Aktie, die in einem glasklaren Aufwärtstrend und kurz vor einem neuen Allzeithoch ist, verkaufen? SL immer schön nachziehen und gut ist es.  

Bewertung:
1

03.04.19 16:32 #4084 Klarer Aufwärtstrend nochmal klar bestätigt!
INTC war mal bei 75 !  Ist schon lange her - ich weiß schon fast nicht mehr, ob's DM oder Euro waren. Mann oh Mann - wie die Zeit vergeht!  MfG bauwi
-----------
MfG bauwi
Die Freiheit des Menschen liegt nicht darin, daß er tun kann, was er will, sondern das er nicht tun muß, was er nicht will.

Bewertung:
2

04.04.19 13:59 #4085 Intel stand 1999 oder so bei 90 Dollar
und höher. Lang ist's her.  
04.04.19 14:23 #4086 # 4083
Die Antwort wirst du erhalten, wenn du in einem Jahr noch einmal auf den Intel-Chart guckst und den Kurs mit dem heutigen vergleichst.

Allzeithoch war übrigens knapp 100 Dollar um die Jahrtausendwende.  
05.04.19 09:30 #4087 David (AMD) sticht Goliath (Intel) aus

Erstmals in der Halbleitergeschichte kann AMD vor Intel Prozessoren in kleinerer Strukturbreite präsentieren. Bereits im Juli sollen AMDs "Ryzen"-CPUs in 7nm erhältlich sein, ebenso Grafik-GPUs in 7nm.

Intel hingegen ist seit 2014 (4. Core-Generation) bis heute (9. Core-Generation) bei 14nm Strukturbreite stecken geblieben. Die 10nm-Fertigung soll bei Intel erst dieses Jahr anlaufen. Sie musste bislang wegen zu schlechter Ausbeute - zu wenig funktionsfähige Chips auf den 10nm-Wafern - immer wieder vertagt werden.

Für AMD scheint sich das Outsourcing der Chipfertigung an TSMC und Global Foundries zu lohnen, Denn diesen kapitalstarken Chipschmieden ist der 7nm-Technologie-Durchbruch zu verdanken. Samsung mischt ebenfalls mit.

--------------------------------

www.pcgameshardware.de/CPU-CPU-154106/News/...ung-im-Vorteil-1274685/

Spätestens seit der Veröffentlichung der ersten Ryzen-Prozessoren geht es mit AMD bergauf. 23% höhere Einnahmen, Gewinn in Millionenhöhe und wachsende Marktanteile sind die Folgen des Aufschwungs. Doch in Sunnyvale ist man weiterhin optimistisch - da man der erste Anbieter mit Produkten in 7-nm-Fertigung sei, habe man einen Vorteil gegenüber Intel und Nvidia.


 
05.04.19 09:59 #4088 AMD vs. Intel
Ein Blick auf die Forschungsetats zeigt, dass der von Intel doch schon um ein Vielfaches größer ist. Möglich, dass AMD hier und da mal Erfolge gelingen, aber auf die Dauer betrachtet wird das nichts.

Ich weiß nicht, wieso es bei Intel so lange dauert diesmal - aber immerhin gibt es ja die i9 - Serie. Wäre das Teil, was ich gerne hätte. Allerdings habe ich mir die AMD-Produkte noch nie besonders intensiv angeschaut, um hier groß vergleichen zu können - dürfte vielen so gehen.  
05.04.19 16:44 #4089 Hab einen Intel "i9"
verbaut in meinem neuesten PC, allerdings nicht das sündhaft teure Topmodell i9-9900k mit 8 Kernen und HT, sondern den Sechskerner i5-9600k, der endlich wieder über einen verlöteten Heatspreader verfügt (gab es bei Intel zuletzt in der 2. Core-Generation von 2013).

Prozessoren der 9. Core-Generation sind allerdings - wie oben beschrieben - immer noch in 14nm gefertigt. Mein i5-9600k wird beim Übertakten recht heiß, bei 6 x 4600 MHz ist Schluss. Der Verbrauch liegt dann unter Last bei 130 Watt. Idle sinkt er auf 5 Watt.

Hatte vor einigen Wochen einen AMD Ryzen 2600 (in 12nn, mit 6 Kernen und 12 Threads) getestet, den ich jedoch wegen mangelnder Leistung (single-thread) wieder zurückgegeben habe. Außerdem verbrauchte er "idle" 20 Watt.

D.h. Intel ist in punkto Rechenleistung (speziell single-thread-Leistung) und Effizienz noch immer führend. Der i5-9600k ist allerdings fast doppelt so teuer wie der Ryzen 2600.  

Angehängte Grafik:
hc_2278.jpg
hc_2278.jpg
05.04.19 16:59 #4090 Analyst hat Intel heute runtergestuft, weil
AMD das "bessere Momentum" haben soll. Da ich den Artikel nur gekürzt lesen kann (unten), bleibt unklar, ob der Wells-Fargo-Analyst damit das Momentum der Aktie meint (AMD steigt schneller) oder den Ausblick auf AMDs kommende 7nm-Technik.

Die Intel-Aktie hat seit Weihnachten um 20 % zugelegt, während die AMD-Aktie sich im gleichen Zeitraum von 15 auf 30 Dollar verdoppelt hat.

Die Intel-Aktie gab heute auf das Downgrade um 1,6 % ab auf aktuell 55 Dollar.

https://www.marketwatch.com/articles/...ngraded-amd-chips-51554473329

Intel Stock Is Down After an Analyst Downgraded It on AMD’s Chip Momentum

Intel stock may not have much upside at these levels after a big run this year, according to Wells Fargo Securities. The chip maker manufactures processors that act as the main computing brains for PCs and servers.

The back story: Intel stock (ticker: INTC) has rallied nearly 20% year to date in anticipation of a semiconductor-industry recovery later this year.
 
05.04.19 17:11 #4091 Details der Wells Fargo Analyse
(aus anderer Quelle)

bestätigt meine Befürchtungen aus # 4087. AMD gewinnt Marktanteile, und mit den leistungsfähigen 7 nm-Prozessoren ("Rome"), die AMD im Juli rausbringen will, könnte Intel zu Preisreduzierungen gezwungen werden, die auf die Marge drücken.

https://www.thestreet.com/markets/...go-downgrades-chipmaker-14918288

...But there's another risk out there for Intel: Advanced Micro Devices (AMD - Get Report) .

Part of Wells Fargo's caution on Intel is "driven by our belief that investor sentiment could become more tempered amid increasing visibility into AMD share gain [market share] momentum." AMD is slated to launch its "Rome" CPU chip by mid-year 2019, which its CEO, Lisa Su, said could deliver massive power to the devices it supplies.

Wells Fargo also said it sees accelerating depreciation expenses for Intel, which will pressure margins.  
06.04.19 11:53 #4092 Diese 7nm-Prozessoren will AMD ab Juli
zum Verkauf anbieten. Der Sprung in der Energieeffizienz ist enorm (siehe Wattangaben, sofern sie stimmen). Damit droht Intel eine ernsthafte Konkurrenz.

https://www.caseking.de/caseking-blog/...-auf-x370-und-x470-3364.html

 

Angehängte Grafik:
hc_2280.jpg (verkleinert auf 97%) vergrößern
hc_2280.jpg
Seite:  Zurück   1  |  2    |  164    von   164     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...