Instrumentalisierung eines schrecklichen Unfalls

Seite 1 von 1
neuester Beitrag:  25.04.21 09:54
eröffnet am: 09.09.19 10:41 von: Tim Buktu Anzahl Beiträge: 12
neuester Beitrag: 25.04.21 09:54 von: Heikewfjya Leser gesamt: 2374
davon Heute: 2
bewertet mit 3 Sternen

09.09.19 10:41 #1 Instrumentalisierung eines schrecklichen Unfalls
für grüne Belange!?
Nach einem tödlichen Unfall in Berlin verlangen Politiker der Grünen Maßnahmen gegen große SUV. Ein Unfallforscher hält die Fahrzeuge jedoch nicht für "grundsätzlich gefährlicher" als Kleinwagen.
 
09.09.19 10:43 #2 Logisch ...denn mit einem Passat oder A4
wäre das natürlich nie und nimmer passiert.  
09.09.19 10:44 #3 gefundenes Fressen der
Trittbrettfahrer, wenn sie sich einen leisten könnten hätten sie einen. Aber gleich geht auch hier die Rakete ab, unsere politischen Freund von Ariva suchen doch nur sowas........  
09.09.19 10:44 #4 und wehe der Fahrer
war ein Nichtdeustcher .....ganz übel..........  
09.09.19 10:54 #5 was macht man eigentlich mit
einem "panzerähnlichen" Fahrzeug grundsätzlich in der Innenstadt?

Wer so ein Auto fährt, hat in der Regel einen Zweitwagen in kleinerer Ausführung, der tuts dort auch.

Da bin ich doch mal bei den "Grünen".  
09.09.19 11:00 #6 komm in den Taunus
50% aller Autos sind hier knapp an der 2 Tonnengrenze, Mamas die ihre Kinder 800m zur Schule fahren, Alleinfahrer und Pendler, Imagegeile Banker, es ist seit Jahren schick und der Trend hört nicht auf, im Gelände habe ich hier noch keinen gesehen, da stehen die kleinen 4 rad getriebenen wer viel darstellen möchte der hat halt so etwas, und es fühlt sich ja auch so schön sicher an und man schwebt über dem Verkehr...........ok ich gebe es zu ich habe auch einen......aber ich brauche ihn auch zu Transportzwecken, für unwegsames Gelände zu meiem WE Haus und für die grossen Einkäufe, für den rest nehme ich den kleinen schnellen  
09.09.19 11:06 #7 Ist schon erstaunlich was es für Probleme gibt.
An was ich nicht gedacht habe bei meinem Parkplatz,Einfahrtshöhe,
Waschstraße,man kann nicht alles haben.  
09.09.19 12:10 #8 wie bei Kampfhunden !!
der Fahrer ( damals war es der Hundehalter ) ist die Gefahr und nicht das Auto ( der Hund )!!

und vor dem Verbot sollte die Nase erst einmal die Untersuchung abwarten, aber na ja Berlin ...

-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten
09.09.19 12:19 #9 das ist aber
UNGEFAEHRLICH, wa
-----------
auf unserem Planeten gibt es nur Propheten

Angehängte Grafik:
serveimage.jpeg (verkleinert auf 82%) vergrößern
serveimage.jpeg
09.09.19 13:04 #10 Warum denn nur Obergrenzen für SUVs?
In Berlin könnten wir doch mal einen Feldversuch starten.
Alle Fahrzeuge verbieten und nur noch Lastenräder erlauben.
Ich könnte mir schon vorstellen, dass das in Berlin funzt und nichts
schlechter wird.
-----------
Ein Optimist kauft Gold und Silber, ein Pessimist Konserven.
09.09.19 13:15 #11 Diese Berliner

Flughafen können sie nicht bauen, aber SUV fahren . . .

 
09.09.19 13:21 #12 2019 eine Million Neuzulassungen
Demnach lag der Anteil an SUV-Neuzulassungen in den ersten vier Monaten des Jahres mit 31,3 Prozent erstmals über der 30-Prozent-Marke.

Die Mehrheit der Autos habe nicht Allrad-, sondern Frontantrieb, 52 Prozent der in den ersten vier Monaten zugelassenen SUV hätten Golf-Länge oder weniger und 25 Prozent seien auf Golf-Breite oder darunter. "Die Vorstellung, SUV mit Riesenmonster gleichzusetzen, ist einfach falsch."


-- Man sitzt höher, kann besser schauen, kommt einfacher rein und raus.

WELCHE BERUFSGRUPPEN FAHREN SUV?
Landwirte (19,5 Prozent) und pensionierte Beamte (19,3 Prozent) belegen die ersten beide Plätze des SUV-Rankings und fahren damit am häufigsten eine Geländelimousine. Vor allem für Landwirte ist ein SUV nützlich, weil es auch als Nutzfahrzeug eingesetzt werden kann. Auf Platz drei kommen Freiberufler mit 17,3 Prozent, gefolgt von Selbstständigen (15,8 Prozent) und Rentnern allgemein (14,2 Prozent). Insgesamt gehören damit rund ein Drittel der über Check24 versicherten SUV Rentnern beziehungsweisen Pensionären.

https://www.autozeitung.de/suv-studie-193877.html
Die auch als SUV bekannte Klasse der City-Geländewagen erfreut sich enormer Beliebtheit. Erstmals werden in Deutschland binnen eines Jahres mehr als eine Million dieser Autos neu  zugelassen. Das liegt auch daran, dass viele Marken SUV im Kleinformat im Angebot haben.
-----------
Woodstore
Großes fällt in sich selbst zusammen: Diese Beschränkung des Wachstums hat der göttliche Wille dem Erfolg aufgelegt.
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...