Immobilien als Anlage

Seite 1 von 2
neuester Beitrag:  20.09.17 21:33
eröffnet am: 13.09.17 21:55 von: Ray Dalio Anzahl Beiträge: 31
neuester Beitrag: 20.09.17 21:33 von: Ray Dalio Leser gesamt: 2787
davon Heute: 2
bewertet mit 1 Stern

Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
13.09.17 21:55 #1 Immobilien als Anlage
Hallo allerseits,

ich überlege in Immobilien zu investieren, wie ja schon der Thread-Titel richtig vermuten lässt. Vielleicht als Einstieg mal etwas eher Grundsätzliches gefragt. Die Idee ist natürlich das Maximum an Rendite über die Jahre rauszuholen, sprich das Gesamtpaket muss stimmen.

Idee in Kurz: Immobilie in Metropole kaufen, dann über Airbnb vermieten und nach 5-10 Jahren (hoffentlich) gewinnbringend verkaufen.

Würdet ihr denn hierbei grundsätzlich eher zu einer etwas größeren Immobilie raten (ca 500k) oder eher zu zwei kleineren (ca 250k jeweils)? Am besten natürlich mit einer kurzen Begründung warum das Eine oder das Andere :-)

Grüße
 
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
5 Postings ausgeblendet.
14.09.17 12:44 #7 #3 der Markt ist sicherlich heiss
und der bald folgende link tip von Ray Dalio auch.
#5 yep, Mallorca ist n gutes Beispiel wie sich Rahmenbedingungen ändern können

Saubere Fischteiche in Brandenburg wäre vielleicht ne tolle neue Geschäftsidee?  
14.09.17 14:02 #8 kurzer Einwurf
Die eigentliche Frage war ja, ob ihr eher 1 große oder 2 kleine Wohnungen kaufen würdet und warum? :-)  
14.09.17 14:14 #9 Solange
Die zinsen unten bleiben
Und nordkorea japan nicht versenkt,
Machet.
Aber warum keine immo_aktie?
Dann hat man kein ärger mit mietern.
Es sei denn, die miete kommt vom amt.
Übrigens:
Ich schulde meine immos gerade um.
Irre, diese zinsen.  
14.09.17 14:20 #10 #1...
Dad geht solange gut. ... bis dir mal einer die Wohnung verwüstet. ...
Dann sind die Einnahmen von einem Jahr futsch. ...  
14.09.17 16:02 #11 Lucky
Marktrisiko / Gastgeberschutz ist denke ich in angemessenem Verhältnis.
https://www.airbnb.de/guarantee

Die Frage die sich mir stellt ist NICHT ob und wo sondern WIE :-)

1 große Wohnung vs 2 kleine Wohnungen

Meinungen hierzu?  
14.09.17 19:42 #12 Findet sich noch jemand mit einer Meinung?
14.09.17 19:57 #13 @Juto
ne, ich würde direkt in Cash überweisen, keine Hypothek..
Mit Airbnb entgehe ich ja dem Ärger mit Mietern. Über www.airsorted.com oder ähnlichen Agenturen muss ich mich auch um nichts weiter kümmern.

Meine Frage ist wie gesagt wirklich ob für diesen Zweck besser 2 kleine oder 1 große Wohnung?  
14.09.17 20:53 #14 Ray Dalio
Kaufen was in deiner Region besser vermietbar ist.
2 kleine Wohnungen bringen dir hochwahrscheinlich mehr Miete, hast aber häufiger Mieterwechsel, und insgesamt mehr Arbeit damit.
Nach dem Zustand der Wohnung immer selbst schauen, auch die Mieter selbst auswählen, alles andere wird nichts, zumindest nichts auf Dauer.
Vermieteung steht und fällt mit den Mietern welche du drinne hast!  
18.09.17 12:05 #15 also tendenziell schon
eher 2 kleine Wohnungen. Wie sieht es mit Airbnb aus, wenn man ausschließlich Airbnb Nutzung hat, steigert man natürlich die Mieteinnahmen entsprechend. Hat hier jemand Erfahrungen mit gemacht?  
18.09.17 12:19 #16 kauf Dir zum Testen kleine Ferienwohnung im H.
bekommst mit bisschen suchen für 20.000 EURO, low investment low risk, hat ein Freund gerade gemacht, wollte mich auch überzeugen, bin aber noch der Meinung keine Immobilie welche nicht innerhalb von 30min mit dem Auto zuerreichen ist. Schau mir das aber sehr genau an wie es bei ihm läuft ( Vermietung via lokalem Ferienportal )  
18.09.17 13:09 #17 Die eigentliche Frage ist
In welcher Metropole Du in airbnb gefragten Gegenden eine Wohnung für 250k finden willst, geschweige denn 2.

Auch nicht zu vernachlässigen ist in manchen Städten wie Berlin die sich verschärfende Regulierung von airbnb bzw. die Nutzungsbeschränkungen als Fewo  
18.09.17 13:12 #18 Zweite Frage
Warum willst Du bei den Zinssätzen derzeit 100% aus Eigenmitteln zahlen?  
18.09.17 13:16 #19 Die wirkliche Frage ist doch......
wie lange Airnb sein Geschäftsmodell überhaupt noch durchziehen darf bzw die ersten Städte ernsthaft dagegen vorgehen werden.
Aufgrund des absoluten Wohnraummangels in den Innenstädten dürfte es durchaus bald wieder auf der Tagesordnung einiger Städte stehen.
Ich würde bei solch Geschichten arg die Finger von lassen....  
18.09.17 13:26 #20 in den Innenstädten wird sich bald einiges
18.09.17 19:40 #21 @Hardstylister
ich dachte an eine bzw eben zwei Wohnungen in Spanien. Wobei Barcelona politisch bedingt tatsächlich schon wegfällt. Wichtig ist natürlich eine Lizenz zu bekommen und das kann man da komplett vergessen. Aber es gibt ja auch noch mehr Orte in Spanien, wo Touris das ganze Jahr über gerne hinfahren.

Ich dachte immer, dass man auch bei niedrigen Zinssätzen einiges auf den eigentlichen Preis draufzahlt. Warum sollte ich das wollen? Oder was sind die Vorteile sagen wir von einer 30% Finanzierung?  
18.09.17 19:49 #22 #21 unbedingt, bei niedrigen Zinssätzen
zahlst Du drauf; deswegen 100% aus eigener Tasche, aber auch das solltest Du dem Verkäufer nicht sagen, sonst meint er noch Du wärst ein hombre rico und wieder zahlst Du drauf, ganz kniffelige Sache, muy dificil  
18.09.17 19:52 #23 hehe
nun, was weiß ich was der Bank da einfällt. Von Bearbeitungsgebühren mal ganz zu schweigen gibt's doch sicherlich bei jeder Hypothek neben dem eigenltichen Zinssatz noch andere Kosten die anfallen. hokai, du scheinst die Situation gut zu durchschauen. Erzähl doch mal  
18.09.17 19:57 #24 1. Regel im Einkauf liegt der Segen
2. Nix anfassen was man nicht versteht
3. Regel kein Geld verbrennen

jetzt Du, her mit dem www.ichwerdganzschnellreich.com link  
18.09.17 20:08 #25 ok
das kommt jetzt schon recht überheblich rüber, nichts für ungut. Trotzdem danke  
18.09.17 20:08 #26 Lage, Lage, Lage
Ich habe 2013 zwei kleine Studentenappartements in einem Studentenwohnheim fremdkapital finanziert in Münster gekauft.
Vorteile: Münster ist Studentenstadt, wächst seit vielen Jahren,  Zimmer werden verzweifelt gesucht. 2 kleine Wohnungen bringen mehr Miete ein als eine große. Zudem ist aufgrund der studentengerechten Einrichtung nicht viel kaputtzumachen.Eine hochwertige Einrichtung nicht nötig.
Bis heute kein Mietausfall, Reparaturen lediglich i.H.v. ca. 400 Euro, Nettorendite von 6 %, hier sind Nebenkosten des Kaufs sowie die in 10 Jahren anfallenden Zinsen an die Bank eingerechnet. Mittlerweile nach 4 Jahren annähernd eine Verdopplung des Markwertes (41600 Euro vs. 80000 Euro).
Hatte mir das genau überlegt und nur Münster kam in Frage. Zufällig wohne ich hier auch, so dass ich dort auch mal schnell nach dem Rechten sehen kann.
Verkauf kommt allerfrühestens nach 10 Jahren evtl.in Betracht, weil vorher eine Vorfälligkeitszahlung an die Bank (Kredit läuft 10 Jahre) und Steuern an den Staat fällig wären.
 
18.09.17 20:14 #27 Alternativen sehen.
In der jetzigen Zeit ist es evtl. besser das Thema zurückzustellen. In der Zwischenzeit eine Anlage in "grundstücksthematische Aktien"
vornehmen und die teils sehr hohe Dividende mitnehmen. Ich denke da an meinen Anlagefavoriten die Deutsche Grundstücksauktionen.  
18.09.17 20:18 #28 ah, ging gar nicht um nen tollen
wie werde ich reich link der promoted werden soll, sondern aktien pusher thread wird's
 
20.09.17 21:17 #29 Studentenappartements
muss schon sagen, 40k für eine Wohnung ist schon ein echter Schnapper. Da bekommt man hier in London nicht mal einen Parkplatz im Parkhaus für. Nichtmal einen Motorradstellplatz lol :)

Für mich gibt's eigentlich 2 Hauptbedingungen: a) es muss für Touristen eine attraktive Lage bieten und b) ich würde dort entweder Urlaub machen wollen oder könnte mir vorstellen dort selbst zu leben.

Das wären in Dtld eigentlich nur Berlin oder München, oder auch Hamburg, aber da sind die Preise auch schon recht happig. In München, dass ist ja schon fast Frech was da verlangt wird teilweise..!  
20.09.17 21:26 #30 Münster gilt seit vielen Jahren
als die "lebenswerteste Stadt" der Welt, zumindest in der Größenordnung.

http://www.wn.de/Muenster/2014/10/...hnet-Seit-zehn-Jahren-lebenswert

Immer eine Reise wert .-)
 
20.09.17 21:33 #31 Ja, ich kenne Münster
Da gab's mal einen Club, Fusion hieß der, da war ich mal. Ist aber schon ewig her. Ein anderer Club hieß glaube ich Depot :)  
Seite:  Zurück   1  |  2    von   2     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...