IWKA heißt jetzt KUKA,sonst ändert sich nichts.+++

Seite 1 von 6
neuester Beitrag:  07.11.12 08:50
eröffnet am: 07.08.07 07:29 von: Peddy78 Anzahl Beiträge: 127
neuester Beitrag: 07.11.12 08:50 von: BruTrade Leser gesamt: 19697
davon Heute: 1
bewertet mit 7 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
07.08.07 07:29 #1 IWKA heißt jetzt KUKA,sonst ändert sich nic.
Außer ein höheres Halbjahresergebnis (nach deutlichem Minus jetzt deutliches Plus) und gestiegener Ebit-Marge.
Aber das nehmen wir einfach mal so hin.

News - 07.08.07 07:13
DGAP-Adhoc: KUKA Aktiengesellschaft (deutsch)

KUKA Aktiengesellschaft:Höheres Halbjahresergebnis nach Steuern und gestiegene operative EBIT-Marge

KUKA Aktiengesellschaft / Halbjahresergebnis

07.08.2007

Veröffentlichung einer Ad-hoc-Meldung nach § 15 WpHG, übermittelt durch die DGAP - ein Unternehmen der EquityStory AG. Für den Inhalt der Mitteilung ist der Emittent verantwortlich.

--------------------------------------------------

Der KUKA Konzern schließt das 1. Halbjahr mit einem Jahresüberschuss (Ergebnis nach Steuern) in Höhe von 80,8 Mio. EUR ab, nach einem Verlust von -62,2 Mio. EUR im 1. Halbjahr des Vorjahres. Hierin enthalten ist ein Ergebnis aus Discontinued Operations von 63,8 Mio. EUR aus dem erfolgreichen Verkauf der Verpackungstechnik im 2. Quartal 2007.

Die EBIT-Marge erreichte im 2. Quartal 5,7 Prozent, nach 3,4 Prozent im 1. Quartal 2007 bzw. -0,5 Prozent im 2. Quartal des Geschäftsjahres 2006. Der Vorstand erhöht daher die bisherige Ziel-EBIT-Marge für das Jahr 2007 von 4,2 Prozent auf 4,6 Prozent.

Augsburg, den 07. August 2007

Der Vorstand

Kontakt: Herr von Muenchhausen Tel.: +49 (0)821 7975-325 Fax: +49 (0)821 7975 333 E-Mail: v.muenchhausen@kuka.com

DGAP 07.08.2007

--------------------------------------------------

Sprache: Deutsch Emittent: KUKA Aktiengesellschaft Postfach 43 12 69 86072 Augsburg Deutschland Telefon: +49 (0)821 797 - 0 Fax: +49 (0)821 7975 - 333 E-mail: IR@kuka.com Internet: www.kuka.com ISIN: DE0006204407 WKN: 620440 Indizes: MDAX Börsen: Amtlicher Markt in Berlin, Frankfurt (Prime Standard), Hannover, München, Hamburg, Düsseldorf, Stuttgart; Auslandsbörse(n) SWX

Ende der Mitteilung DGAP News-Service

--------------------------------------------------

Quelle: dpa-AFX

News druckenName  Aktuell Diff.% Börse
KUKA AG Inhaber-Aktien o.N. 25,20 -1,87% XETRA
 

Bewertung:
7

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
101 Postings ausgeblendet.
27.02.12 13:00 #103 sehr große
Unterstützung im Bereich Euro 15,80  

Bewertung:
1

02.03.12 16:02 #104 Was ist denn nun los?
Ist der Kursrückgang auf Gewinnmitnahmen (wie Berenberg schon vorhergesagt hat) zurückzuführen? Die Meldung über den Großauftrag von VOLVO hat jedenfalls dem Kurs nichts genützt.  

Bewertung:

06.03.12 09:50 #105 @103
Wie war das noch mit der großen Unterstützung?  

Bewertung:

06.03.12 15:50 #106 mal schauen, ob die 15 verteidigt wird
nachdem quasi sämtliche Kursgewinne seit dem Ausbruch über die 15€ Marke in den letzten Tagen ausradiert wurden. Es dürfte nun zu einem erneuten antesten der Region 15,0-15,3 kommen. Wäre schon sehr enttäuschend, wenn man auf SK Basis wieder dauerhaft in dieses kurstechnische Ödland unter 15 zurückfallen würde.  

Angehängte Grafik:
kuka.gif (verkleinert auf 56%) vergrößern
kuka.gif
07.03.12 10:36 #107 Hallo alter Seitwärtstrend, ich bins der Kurs!
 

Angehängte Grafik:
kuka_chart.png (verkleinert auf 56%) vergrößern
kuka_chart.png
19.03.12 22:29 #108 um in kuka
einzusteigen
naja
zur zeit etwas zu hoch oder?  

Bewertung:

22.03.12 12:35 #109 ...
Jetzt klopfen wir wieder an der massiven Unterstützung zwischen 14,50 und 14,80 an......
Wenn wir abprallen, müsste das ein gutes Zeichen zum long-Einstieg sein!  
14.04.12 12:56 #110 Lohnschübe in China erhöhen Roboterbedarf
Der Link dazu:

http://www.welt.de/newsticker/bloomberg/...edarf-Kuka-profitiert.html
("Lohnschübe in China erhöhen Roboterbedarf, Kuka profitiert")

Bei unter 15 € werde ich wohl wieder rein gehen, sollte es nochmal so weiter runter gehen.  

Bewertung:

26.04.12 16:06 #111 anhaltend starke Auftragsdynamik bei Kuka
So agrumbtiert die Behrenberg Bank die Heraufsetzung ihres Kursziel von 18 auf 20 €. Offenbar hat Reuter auf einer Analystenkonferenz das gesagt.

Hier der Link dazu:

http://www.finanznachrichten.de/...f-buy-und-ziel-auf-20-euro-016.htm
("Berenberg hebt Kuka auf „Buy“ und Ziel auf 20 Euro")  

Bewertung:

09.05.12 11:27 #112 Tolle Q1-Zahlen und der Kurs fällt
Alle Q1-Zahlen von Umsatz, über EBIT-Marge und Cash Flows bis zum Auftragseingang sind schon mehr als klasse.

Vor allem die EBIT-Marge mit 6% ist für Kukaverhältnisse sehr gut und sie zeigt, dass Kuka im margenschwachen Systemssegement qualitativ hochwertige Aufträge angenommen hat. Das Robotergeschäft war schon immer relativ margenstark (10%), aber jetzt kommt langsam auch der Geschäftsbereich Systems (4,2%) in Schwung bei den Gewinnmargen.

Die durchschnittlichen 2012er EPS Analystenschätzungen liegen derzeit bei 1,27 € (Umsatz: 1,47 Mrd. €). Nach dem klasse Q1-Ergebnisse und der Prognoseanhebung von Kuka mit einem Umsatz von 1,5 Mrd. € und einer EBIT-Marge zwischen 5,5 bis 6% werden die Analysten zwangsläufig ihre Gewinnschätzungen nach oben anpassen müssen.
Bei einem Umsatz von 1,5 Mrd. €, ergibt sich bei einer EBIT-Marge von 5,8% ein operativer Gewinn von 87 Mio. €, ein EBT von 75 Mio. € (Finanzergebnis: - 12 Mio. €) und ein Nettogewinn von 50 Mio. € (Steuerquote 33%), was ein EPS von 1,48 € ergeben würde. Also rd. 16% höher wie die derzeitigen Analystenschätzungen. Dieses EPS von 1,48 € ist übrigens die Schätzung von der UBS.
Jedoch denke ich mal, dass nach dem super Auftragseingang in Q1 mit 600 Mio. € und einem Auftragsbestand von 980 Mio. € der Umsatz in diesem Jahr locker die 1,5 Mrd. € überschreiten sollte und wohl eher in Richtung 1,55 Mrd. €, wäre ein Plus von knapp 9% gegenüber 2011 (Q1: + 12%), gehen wird. Das wäre in etwa beim EPS ein zusätzliches Plus von 0,06 € bei einer EBIT-Marge von 5,8%.

Wenn ich mal meine EPS-Schätzung für 2012 hernehme mit 1,54 € würde das KGV bei einem Kurs von 20 € bei einigermaßen akzeptablen 13 liegen. Das EV/EBITA-Multiple (EBITA 2012e: 116 Mio. €/Nettoverschuldung 2012e: 40 Mio. €/Rückstellungen für Pensionen 2012e: 71 Mio. €) würde bei einem Kurs von 20 € bei 6,8 und das EV/EBIT-Multiple (EBIT 2012e: 90 Mio. €) bei 8,7 liegen. Beim KGV dürfte durchaus noch Kurspotential von über 20 € bestehen, während die Multiple-Bewertungen doch schon recht hoch wären bei einem Kurs von über 20 €. Jedoch würde das 2012er KUV gerademal bei 0,45 liegen bei einem Kurs von 20 €.

Kurse über 20 € sind meiner Meinung nach fundamental nach diesem Q1-Ergebnis absolut realistisch. Zumal ja auch weiter mit einem positiven Newsflow gerechnet werden kann. Sei es von Analystenseite her und vom Unternehmen selbst mit weiteren guten Auftragseingängen oder Steigerung der EBIT-Marge auf 6% oder sogar etwas darüber.  

Bewertung:
2

09.05.12 11:40 #113 Aufnahme der Dividendenzahlung nicht zu ve.
und dann schmiert KUKA 4% ab, unfassbar.  

Bewertung:
2

09.05.12 11:43 #114 Ich verstehe das auch nicht.
Die Zahlen sind absolut spitze. 5% über Schätzung.
Woran liegts? Griechenland? Ziehen die Leute Kohle ab für Facebook?  
09.05.12 12:24 #115 Klingt zwar ein wenig abgetroschen
aber für mich ist das ein typischer "Sell in good News"-Effekt. In den letzten 6 Wochen hat Kuka immerhin um 20% zugelegt und so ist es auch kein Wunder, dass bei solch politischen und fast unkalkulierbaren Börsen einige nach den Q1-Zahlen ihre Gewinne mitnehmen.  

Bewertung:
1

22.05.12 14:19 #116 Marktanteil soll deutlich ausgebaut werden

Bis 2017 will der Roboter- und Anlagenbauer in der General Industry einen Marktanteil von etwa 15 Prozent erreichen. Das wäre mehr als eine Verdoppelung des bisherigen durchschnittlichen Marktanteils von 6 Prozent im Zeitraum 2006 bis 2011.

Langsamer nach oben soll es im Automotive-Bereich gehen. Hier strebt Kuka eine Steigerung um 2 Prozentpunkte auf einen Marktanteil von rund 30 Prozent an, wie aus einer im Vorfeld einer Pressekonferenz veröffentlichten Unternehmenspräsentation hervorgeht.

Profitieren will Kuka unter anderem von der Automation in Industrieländern und in Schwellenländern. Umsatzpotenzial sieht das Unternehmen vor allem in Asien und speziell in China - das Land dürfte 2013 der größte Robotermarkt weltweit werden.

http://www.finanznachrichten.de/...eschaeft-deutlich-ausbauen-015.htm

 
18.06.12 18:06 #117 Nächster nennenswerter Auftrag,
diesmal aus Russland. Der Roboterbedarf steigt auch in Ländern, die sonst vom geringen Lohnniveau profitieren.  

Bewertung:

29.06.12 12:17 #118 Neuer Angriff auf die 18€?
Im Xetra momentan +6%, und im Orderbuch sieht es ebenfalls ordentlich aus. Die gute Auftragslage scheint Anleger anzulocken.  

Bewertung:

04.09.12 10:11 #119 Auf die Plätze fertig los...
Kuka - Ist der Startschuss gefallen?
von Rene Berteit
Dienstag 04.09.2012, 09:05 Uhr Download -
+ KUKA AG - WKN: 620440 - ISIN: DE0006204407

Börse: Xetra in Euro / Kursstand: 20,41 Euro

http://www.godmode-trader.de/nachricht/...s-gefallen,a2913086,b1.html  

Bewertung:

04.09.12 12:55 #120 Dividende
So wie es aussieht, sollten wir im nächsten Jahr einmal wieder Dividende bekommen. Und der Kurs entwickelt sich auch prächtig.  

Bewertung:

11.09.12 15:34 #121 Sehr schöne Kursentwicklung,
so dass Independent Research (Kursziel 22,5€) und Equinet (Kursziel 24€) in ihrer positiven Einschätzung bestätigt werden können.  

Bewertung:

17.10.12 01:16 #122 Community

Nachdem ich hier schon ewig auf finanzen.net mitlese und den ein oder anderen Tipp entnehmen konnte, gebe ich nun etwas zurück:

Ich komme aus der IT-Branche und habe viel mit Mechatronikern, Elektrotechnikern, Informatikern, etc. zu tun. Also kurz jene, die Roboter bedienen, programmieren und entwickeln.

Die Aktie hat nun ja bereits Flügel bekommen, aber ich denke sie wird langfristig noch so richtig abheben. Wie ich aus meinen Kollegenkreis weiß hat KUKA nun auch in staatlichen ausbildenden Schulen festen Fuß gefasst hat. Ein eindeutiger Wettbewerbsvorteil. Einige Schulen werben damit auch offen auf ihren Webseiten - z.B. hier:

http://www.werner-von-siemens-schule.de/index.php?mid=225

Dies sorgt natürlich für permanenten Fachkräftenachschub und Projektleitern wird es auch in Zukunft nicht schwer fallen auf Kuka zu setzen, wenn man bereits auf ein großen Pool an Fachkräfte zurückgreifen kann.

Ebenfalls erklärte man mir, warum die Chinesen eigentlich Kuka kaufen. Mit Lohnerhöhung in China ,wie hier oftmals spekuliert wird, hat das wenig zu tun, sondern schlicht mit Fachkräftemangel. Richtig gute Schweißer z.b. sind rar und ein Kuka-Roboter fertigt mit weit höherer Qualität als ein frisch angelernter chinesischer Schweißer. Die deutsche Qualität kommt dann auch noch mal oben drauf. Eins steht jedenfalls für die Profis der Branche fest - KUKA ist robotertechnisch in aller Munde und in nur wenigen Jahren wird wohl kein Weg mehr an KUKA vorbei führen.

Auch darf man nicht vergessen: steht ein Roboter erst einmal in einer Fabrik hat KUKA auf Jahre die Wartungsverträge. Besonders Neuprogrammierung der Roboter bei einem veränderten Arbeitseinsatz kostet nicht wenig.

Viele Grüße

 

Bewertung:
1

17.10.12 09:56 #123 Goldman startet Kuka mit 'Buy' - Ziel 34 E.
http://www.finanznachrichten.de/...-kuka-mit-buy-ziel-34-euro-322.htm

Diese Meldung vom 3.10. ist meiner Meinung nach sehr unterschätzt, v.a. wenn man bedenkt, dass GS mit Kuka zusammenarbeitet. GS legt die Latte ziemlich hoch...gehe mal davon aus, unter 34 EUR wird K nicht über den Tisch gehen...

"Die US-Investmentbank Goldman Sachs hat Kuka mit "Buy" und einem Kursziel von 34,00 Euro in die Bewertung aufgenommen. Der Industrieroboter-Hersteller dürfte von dem noch lange Jahre anhaltenden Trend der zunehmenden Automatisierung in den Industrien der Schwellenländer profitieren, schrieb Analyst Benjamin Moore in einer Studie vom Mittwoch. Vor allem das Wachstum der chinesischen Automobilproduktion dürfte Kuka Aufträge bescheren. Die Kuka-Aktie habe aus seiner Sicht auf dem gegenwärtigen Niveau ein Aufwärtspotenzial von 48 Prozent."  

Bewertung:

17.10.12 12:54 #124 Heute Gewinnmitnahmen oder
Auswirkungen von DB (Kursziel 19 €) und HSBC (Kursziel 22 €)?  

Bewertung:

17.10.12 16:24 #125 Das eine bewirkt das andere....

Das eine bewirkt das andere, denke mal durch die nun anstehenden Gewinnmitnahmen ist das neue kurzfristige Kursziel entsprechend gesetzt. Langfristig wird es wohl nur eine Richtung geben, alle Fahnen stehen auf Wachstum und Kundenbindung. Das Kursziel von 34 halte ich nicht für übertrieben, insbesondere da es bei der nächsten Aussschüttung fette Dividende durch die dicken Auftragsbücher geben wird.

 

Bewertung:

31.10.12 13:04 #126 Von 34 € noch weit entfernt
HSBC, CoBa oder DB sehen den Rahmen zwischen 19 und 25 €. Auf die Zahlen am 7.11. bin ich mal gespannt, aber die Krise in der Autmobilbranche dürfte auch an Kuka nicht so einfach vorbeigehen. Allerdings ist ein Rückgang wie in der letzten Krise wohl nicht zu erwarten.  

Bewertung:

07.11.12 08:50 #127 KUKA präsentiert starke Neun-Monats-Zahlen
http://www.finanznachrichten.de/...zahlen-ausblick-bestaetigt-009.htm

Augsburg (BoerseGo.de) - Der Roboter- und Anlagenbauer KUKA hat in den vergangenen neun Monaten von dem ungebrochenen Trend zur roboterbasierten Automation profitiert und einen hohen Auftragseingang verzeichnet. Wie der Konzern an diesem Mittwoch mitteilte, erzielte man in den ersten neun Monaten 2012 Auftragseingänge in Höhe von knapp 1,49 Milliarden Euro. Im Vorjahreszeitraum lag der Ordereingang bei 1,22 Milliarden Euro. Im dritten Quartal 2012 blieb das Bestellvolumen in beiden Geschäftsbereichen, Robotics und Systems, mit insgesamt 377,7 Millionen Euro auf dem Niveau des Vorjahres. "Großaufträge in beiden Geschäftsbereichen im ersten Halbjahr führten zu einem hohen Umsatz für dieses Quartal. Hier stellte KUKA mit 491 Millionen Euro einen neuen Quartalsrekord auf," sagte Vorstandschef Till Reuter.

Aufgrund der hohen Auftragsvolumina aus dem ersten Halbjahr konnte der Augsburger Konzern im dritten Quartal mit 490,5 Millionen Euro einen neuen Umsatzrekord im Quartal realisieren. Die Umsatzerlöse lagen in den ersten neun Monaten bei insgesamt 1,3 Milliarden Euro. Das ist ein Zuwachs von 26,5 Prozent gegenüber dem Vorjahr. Hierzu trugen beide Geschäftsbereiche gleichermaßen bei. Die Book-to-Bill-Ratio, das Verhältnis von Auftragseingängen zu Umsatzerlösen, lag im Betrachtungszeitraum mit 1,14 (Vj: 1,18) auf hohem Niveau.

Auch operativ konnte sich das Unternehmen enorm steigern und zeigte dabei sogar eine beschleunigte Dynamik. Von Januar bis September erzielte KUKA ein Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) in Höhe von 82,2 Millionen Euro, nach einem Ergebnis von 50,3 Millionen Euro vor Jahresfrist. Damit lag die EBIT-Marge bei 6,3 Prozent (Vj: 4,9 %). Im dritten Quartal lag das EBIT bei 31,7 Millionen Euro, nach 19,2 Millionen Euro vor einem Jahr. Das Ergebnis nach Steuern des KUKA Konzerns belief sich in den ersten neun Monaten des Jahres auf 42,4 Millionen Euro und hat sich im Vergleich zum Vorjahr mehr als verdoppelt. Das Ergebnis je Aktie verbesserte sich entsprechend deutlich von 0,61 auf 1,25 Euro.

Auf Grund der starken Entwicklung des Konzerns in den neun Monaten bestätigte die Konzernführung den Ausblick für 2012. Ausgehend von unveränderten Rahmenbedingungen erwartet KUKA für das Geschäftsjahr 2012 Umsatzerlöse von 1,65 Milliarden Euro. Die EBIT-Marge soll mindestens 6 Prozent betragen.

(© BörseGo AG 2012 - Autor: Bernd Lammert)  

Bewertung:

Seite:  Zurück   1  |  2  |  3  |  4  |  5    von   6     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...