IVU - sachlich und konstruktiv

Seite 1 von 150
neuester Beitrag:  09.11.18 15:17
eröffnet am: 08.01.15 20:16 von: AngelaF. Anzahl Beiträge: 3732
neuester Beitrag: 09.11.18 15:17 von: Cosha Leser gesamt: 821753
davon Heute: 253
bewertet mit 37 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  150    von   150     
08.01.15 20:16 #1 IVU - sachlich und konstruktiv
Hier also der neue IVU-Thread.

Es ist erlaubt und erwünscht, positives als auch negatives zur IVU-Aktie zu schreiben.

Es ist nicht erlaubt aus der Luft gegriffene Anschuldigungen zu äußern und User persönlich anzugreifen.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  150    von   150     
3706 Postings ausgeblendet.
26.10.18 16:55 #3708 IVU
hab hier zu 4,88 € aufgestockt, so Werte wie  IVU erscheinen mir aktuell am krisensichersten, stabile Auftragslage, moderate Bewertung und sehr viel Cash

ich wünsche ein schönes WE  
26.10.18 17:17 #3709 Crash
Gut, dass die US Börsen jetzt auch stärker fallen, evtl. bekommt Trump dann einen Denkzettel am 6. November bei den Wahlen.

Auf dem G20 Treffen im November könnte es dann hoffentlich zum großen Deal zwischen den USA und China kommen, ansonsten dürfe die Stimmung trübe bleiben.  
28.10.18 10:36 #3710 @Katjuscha
was macht dich beim Cashflow für 2019 so optimistisch, rd. 4 Mio. € mehr als 2018?


 
28.10.18 12:24 #3711 PS
eine weitere Frage hätte ich auch noch. Warum hat IVU einen so niedrigen Steuersatz, man hat doch keine Verlustvorträge?

Viele Grüße und einen schönen Sonntag noch  
28.10.18 15:30 #3712 Purdie
1. Cashflow dürfte sehr konservativ sein. Die Vorjahre sind nicht repräsentativ. Man könnte sich ja auch einfach an den cash earnings orientieren, aber dieses Jahr dürfte der OCF höher als die cash earnings sein, da der CF die Vorjahre starken working capital Aufbau gesehen hatte.

2. Ich weiß jetzt grad nicht wie lange die Verlustvorträge noch ansetzbar sind, aber die nächsten 3-4 Jahre sicherlich noch. Stammen noch aus den Jahren vor 2005.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
28.10.18 15:37 #3713 Cashflow zum Halbjahr lag ja bei 10,6 Mio €
Das relativiert sich sicherlich über die Jahre, aber die letzten 2-3 Jahre war ja der Cashflow total nach unten verzerrt. Man sollte Cashflows meiner Meinung nach eh nur über längere Zeiträume betrachten (mindestens 4-5 Jahre), bei IVU sowieso. Dieses Jahr wird er sicherlich deutlich achtstellig. Im nächsten Jahr bin ich erstmal nur nach den cash earnings gegangen plus leichtem wc-Effekt, aber natürluch bei weitem nicht so stark wie 2018.
-----------
the harder we fight the higher the wall
28.10.18 16:55 #3714 Danke Katjuscha
das hört sich sehr gut an, ein Wachstumswert wie IVU mit einem Free Cashflow von rd. 7 Mio. € bei einer MK von 85 Mio. € und rd. 20 Mio. € Cash. Unter 4,90 € würde ich hier weiter etwas Cash abbauen nächste Woche.

Ich finde die Telematik Unternehmen mit dem Schwerpunkt ÖPNV inzwischen auch ökologisch deutlich wertvoller, als Lithium-Batterien in dicken Geländewagen.  
28.10.18 19:56 #3715 am besten man verbindet beides
In Peking hatte die Staatsführung jamal kurzen Prozeß gemacht und die gesamte Dieselbus-Flotte ausrangiert und auf Elektrobusse umgestellt. Wenn die jetzt noch die Verkehrsplanung mit IVU-Produkten ausrüsten, wäre es ökologisch und ökonomisch sicherlich wunderbar. :)

Aber nicht das jetzt jemand zu träumen anfängt. Vor 1-2 Jahren hat der Vorstand klar gesagt, dass man China vorläufig nicht bedient. Ich könnt mir aber vorstellen, dass sich das mit der Größe des Unternehmens irgendwann verändern könnte.
-----------
the harder we fight the higher the wall
31.10.18 09:34 #3717 Charttechnik godmode
Daran sieht man doch vor allem, wie unsinnig reine Chartanalyse sein kann, wenn man erstens nicht das langfristige Bild erwähnt (das hätte ich übrigens auch von einem reinen Chartanalysten erwarten können, von denen godmode die besten sind und die ich sehr schätze), und zweitens nicht bedenkt/erwähnt wodurch die 5,25 € nicht gehalten haben, nämlich durch einen sehr schwachen Dax, der es bei dem (wie von Analysten erwähnten) illiquiden SmallCap ermöglicht hat, mit extrem geringen Umsätzen innerhalb einer Stunde von 5,4€ auf 5,1 € durchzubrechen. Insofern kann in einem positiven Marktumfeld natürlich die 5,25 € auch wieder mit genauso geringen Umsätzen nach oben durchbrochen werden. Es macht für mich keinen Sinn, die Chartanalyse hier in diesem Marktumfeld so rigoros anzuwenden. Da muss man etwas flexibler bleiben.

Zumal der Dow Jones heute höchstwahrscheinlich seinen Abwärtstrend durchbrechen wird. Vieles spricht dafür. Vorbörslich hat man ihn bereits gebrochen. Und die gestrigen Aussagen Trumps zu China könnten eine Jahresendrallye auslösen. Daher wird ich heute genau auf den Tagesverlauf an den US Märkten achten. Wenn es da in der Nähe der Tageshochs und über dem Downtrend schließt, dürften die nächsten Wochen positiv an den Märkten verlaufen. Und dann geh ich auch davon aus, dass IVU mit vernünftigen Aussagen im November wieder deutlich über 5 € geht.
-----------
the harder we fight the higher the wall
31.10.18 17:13 #3718 @Katjuscha
sind Akquisitionen überhaupt ein Thema für IVU oder will man nur organisch wachsen?

eine kleine, feine margenstarke Übernahme für ca. 7-8 Mio. € wäre doch gut machbar.

Grüße  
31.10.18 17:27 #3719 das Thema beschäftigt uns ja schon seit Jah.
Das Problem ist, es gibt keine Übernahmekandidaten. Wenn dann nur kleinere Ergänzungen wie letztes Jahr in der Schweiz. Aber oberhalb 5 Mio ist es schwer was passendes zu finden. Wenn dann müsste wohl außerhalb der DACH-Region ins Risiko gehen, was man nicht will. Billigkonkurrenz in Osteuropa oder Asien?  
-----------
the harder we fight the higher the wall
31.10.18 17:42 #3720 dann
ist es meist besser auf Übernahmen zu verzichten. Übernahmen in den USA sind meistens viel zu teuer, hier hab ich selten erfolgsbringende Übernahmen erlebt.

Dann müssen wir wohl mit der Dividende zufrieden sein, über 2% ist ja heutzutage auch nicht schlecht ;)  
01.11.18 13:30 #3721 @Katjuscha
noch 1 Frage zum Luxusproblem Cashposition, ist denn ein Aktienrückkauf ein Thema für IVU?

Grüße  
01.11.18 13:41 #3722 hab ich ja schon geschrieben, dass ich das
zwar sinnvoll fände, aber mir nicht vorstellen kann, dass es bei Kursen oberhalb 4 € ein ARP geben wird. Dafür ist der Vorstand einfach zu konservativ. Oberhalb 5 € würde auch ich es nicht machen, eher als Absicherung bei 4,5-4,8 €.

Ich halte es eher für wahrscheinlich, dass man eine vernünftige Dividende von 50-60% des Überschusses ausschüttet, auch als Ausglich für die Jahre zuvor, wo man aus bilanziellen Gründen nicht ausschütten durfte. Also 12-15 Cents pro Aktie halte ich für denkbar.

Oder aber man spart Geld für eine größere Übernahme. Zudem wird sich der Vorstand eh weiter auf den Standpunkt stellen, dass man bei größeren Auftragsvolumen auch immer mehr Cash zur Vorfinanzierung benötigt. 10-12 Mio Cash wird IVU immer versuchen vor haltig zu haben.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
01.11.18 18:43 #3723 @ FFrodxin #3716 Charttechnische Analyse
CT kann einem nicht sicher sagen wohin der Kurs genau geht und das nimmt die CT auch nicht für sich in Anspruch. Es gibt eben immer auch stets alternative Varianten. Viele Wege führen nach Rom ;) Für mich ist es in erster Linie ein Signalgeber, der mich zu gewissen neutralen (d.h. emotionslosen) Handlungsreaktionen bringt, je nach Signal, und wo gewisse Formationen erhöhte Wahrscheinlichkeiten haben, wie gewisse Anschlußreaktionen/-muster aussehen könnten. Man beachte den Konjunktiv. Egal welche Methode man anwendet bei Aktienbetrachtung, Börse ist ein Risikoinvestment und nichts kann man vorschnell ausschließen. Daher muß man auch stets eine Exit-Strategie als Airbag  bereit haben, wenn es anders läuft als man denkt, bevor der Schaden groß wird.

Entsprechend war der Ausbruch über die Region um die 5,32/36 schön, aber zum einen waren die Halbjahreszahlen dann doch unspektakulär, d.h. die schon nicht sonderlich hohen Prognosen für 2018 wurden lediglich nochmal bestätigt (während man bei den Hj.1 Zahlen 2017 z.B. noch eine Prognoseerhöhung vornahm) und zum anderen ist der Gesamtmarkt in eine Rutschbahn geraten die letzten Monate, was an Nebenwerten wie IVU auch nicht spurlos vorbei geht. Was hätte also IVU weiter deutlich über den 5,32/36 halten sollen in so einem Gesamtumfeld, wo man selber auch nichts  an frischem Treibstoff beisteuerte? Ist ja auch nicht so, daß IVU vom KGV her besonders günstig wäre oder ein eine Rettungsinsel für Leute die defensive Werte suchen. Mit dem Rutsch zurück in die alte Schiebezone haben sich einige Leute dann erstmal wieder ausgeklinkt, da es eben ein technisch negatives Signal war.( Bin selber danach auch erstmal raus).  

Man sollte sich mal das etwas größere Chartbild anschauen. Hier läuft man seit längerem in einem großen Keil. Den Bullen wäre es sicherlich weiterhin lieber man pendelt weiter Richtung Oberseite anstatt wieder zur Keilunterseite. Noch ist nichts entschieden. Der langjährige Aufw.trend seit 2009 ist weiter intakt und in der Vergangenheit hat man bei IVU immer wieder gerne  größere Marken die man zuvor überwunden hatte später nochmals angelaufen. So eine Marke bzw. Zone wäre z.B.  die Region um die Tops von Herbst 2015 und den Lows von 2018. Wenn man in diesen Bereich noch zurücklaufen sollte und der langjähige Aufw.trend parallel weiter intakt bliebe, dann wäre diese bekannte Gesamtbewegung also noch weiter intakt. Daher warte ich jetzt  erstmal an der Seitenlinie auf neue Signale. Wäre z.B. , wenn man an den eben genannten Unterstützungsmarken wieder nach obenprallen  würde oder man läuft ohne wieder so tief zu fallen nachhaltig erneut über die Region um 5,32/5,36.  Bleibt ein Gedultspiel, da IVU bekanntlich Kommunikation mit dem Markt in recht homöopathischen Dosen betreibt und die Aufmerksamkeit des Marktes für gewöhnlich sich auf wenige Tage im Jahr rund um die Q. und Gj. Zahlen beschränkt.  

Angehängte Grafik:
chart_free_ivutraffictechnologies.png (verkleinert auf 44%) vergrößern
chart_free_ivutraffictechnologies.png
02.11.18 11:10 #3724 so schnell ist man wieder bei 5,25
und crunch time,

eben weil die Prognosen bisher nur bestätigt wurden, hat IVU ja eine gewisse Fantasie. Ich kann mir sehr gut vorstellen, dass man die Prognose in 2-3 Wochen anhebt. Bisher hat man das verstädnlicherweise nicht getan, da das Q4 noch zu weit weg war, aber am 21.11. wird man etwa abschätzen können, wie Q4 verläuft. Konservativ wie der Vorstand ist, wird er das abgewartet haben.

Ich geh zwar von keiner starken Anhebung aus, aber wenn man von 4-5 Mio auf eine Formulierung geht, wie wir werden sicher am oberen Rand rauskommen, wird sich der Markt schon denken können, dass es am Ende wohl wieder eher 5,5 Mio und mehr werden.  
-----------
the harder we fight the higher the wall
02.11.18 11:13 #3725 Gute Chancen das Jahr
mit einem neuen Hoch abzuschließen.............  
02.11.18 15:33 #3726 Warren Buffet
würde IVU mögen, hier passt sehr vieles

https://www.ariva.de/news/...ratschlaege-in-einer-finanzkrise-7198044

Schönes WE  
02.11.18 17:53 #3727 Orderbuch!
Nanu das Xetra-Orderbuch ist ja heute fast leer gekauft!

Schöne Bewegung heute auch im Kurs, das macht Hoffnung vor den  Zahlen.

 
07.11.18 10:55 #3728 IVU-Ticketing
auf meine Anfrage, ob es beim Ticketing-System von IVU auch schon das Tool mobile payment gibt, hat IVU mir folgendes geantwortet:

herzlichen Dank für Ihre Anfrage und das Kompliment.

Nach Rücksprache mit der zuständigen Fachabteilung kann ich Ihnen mitteilen, dass wir unsere Zahlterminals (IVU.ticket.box), die in Bussen und Verkaufsstellen eingesetzt werden, bei Bedarf mit Kartenterminals für kontaktloses Bezahlen ausstatten. Diese unterstützen grundsätzlich auch Lösungen für Mobile Payment (wie z.B. Apple Pay).

Ich hoffe, das beantwortet Ihre Frage. Für Rückfragen stehe ich Ihnen jederzeit gerne zur Verfügung.

Mit freundlichen Grüßen

Stefan Steck

Dr. Stefan Steck
Public & Investor Relations
IVU Traffic Technologies AG  
08.11.18 13:51 #3729 Lange keine neue Auftragsmeldung mehr gek.
verdächtig ruhig hier vor den Zahlen.
Erwarte eigentlich eine leichte Prognoseanhebung, aber wird das reichen wieder Richtung 6 zu laufen?
Man hat immerhin mehr als 10 % vom Hoch verloren, ohne jegliche News.

Hoffe nur, dass es nicht wieder so ein Israel Ereignis, wie vor 2 Jahren, gab.
 
08.11.18 14:17 #3730 es waren knapp 20% vom Hoch
aber was soll uns das sagen?

-----------
the harder we fight the higher the wall
08.11.18 14:35 #3731 IVU Traffic
Gibt ja auch einige Aufträge abzuarbeiten. IVU soll einfach in Ruhe das Programm abspulen und kontinuierlich weiter wachsen.
IVU ist und bleibt sicherlich einer der besonnensten, konservativsten Nebenwerte, die sich derzeit in meinem Depot tummeln, aber irgendwie gefällt mir das. Von mir aus können sie auch vorerst keine Prognoseerhöhung melden und erst im Dezember wenn sie tatsächlich die Zahlungseingänge verbucht haben darauf aufmerksam machen. Das sie generell liefern werden, da bin ich mir sehr sicher, denn in der Hinsicht hatte 2016 doch eine heilende Wirkung.  
09.11.18 15:17 #3732 eTicket Analyse
"Welche Daten enthält ein eTicket? Wie lange ist es gültig? Warum meldet das Lesegerät einen Fehler? Die App eTicketinfo 2.0 vom Kompetenzcenter Elektronisches Fahrgeldmanagement Nordrhein-Westfalen gibt Antwort. Entwickelt wurde die kostenlose App, die jetzt zum Download bereitsteht, vom IT-Spezialisten IVU Traffic Technologies."

https://www.ivu.de/aktuelles/neuigkeiten/artikel/...-app-von-ivu.html  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  150    von   150     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...