IPO:The Naga Group AG

Seite 1 von 184
neuester Beitrag:  06.07.20 11:44
eröffnet am: 12.06.17 14:58 von: biergott Anzahl Beiträge: 4588
neuester Beitrag: 06.07.20 11:44 von: CEOWengFineArt Leser gesamt: 634503
davon Heute: 574
bewertet mit 11 Sternen

Seite:  Zurück   1  |  2    |  184    von   184     
12.06.17 14:58 #1 IPO:The Naga Group AG
Fintech und ab geht der Kurs.... schon abenteuerlich. Ohne das es klare Zahlen bzw. zukunftsgerichtete Aussagen gibt.

http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/...-im-scale-segment-5520565

 
Seite:  Zurück   1  |  2    |  184    von   184     
4562 Postings ausgeblendet.
03.07.20 20:15 #4564 Grundsätzlich bin ich
erstmal Wertneutral gegenüber jeder Aktie.

Nur die letzten 3 Jahre sind mir so Aktien wie Gerry Weber, Steinhoff und Wirecard unangenehm

aufgefallen um es gelinde zu sagen.

Auch bei Naga wurden mir die Aktien zu 22 Euro verkauft die ich bis heute noch habe.

Jetz soll ich die Möglichkeit haben neue Bezugsrechte über X Stück zu 2,50 € zu erhalten.

Nur heute war sie auch schon darunter auf dem freien Markt zu bekommen.

Da sage ich mir lieber pass auf und halt Augen und Ohren offen.

Vorsicht ist jetzt die Mutter der Porzellankiste.

Zur Zeit kann man sich nicht genug informieren.

Denn alle wollen nur mein Bestes, mein Geld.  
03.07.20 22:37 #4565 BMC
finde deine Fragen nicht unbegründet.. habe bei der Aktie auch mehr Fragen, als antworten.. habe mir Mal die NAGA App geladen... und werde mir das Produkt Mal anschauen.. hat denn jemand Erfahrung mit der Plattform??  
04.07.20 10:36 #4566 Die wesentlichen Aktivitäten werden..
.. hier ganz gut erläutert:

https://www.ariva.de/news/...challenger-bank-projekt-naga-pay-8443547

Bezüglich der Erfahrungen hängt es natürlich sehr stark davon ab, für welchen Zweck man die Plattform nutzt. Ich habe mich wegen des gebührenfreien Aktienhandels angemeldet, um die Transaktionsgebühren zu minimieren. Zudem folge ich dem ein oder andern sog. "Top-Trader", um Ideen für eigene Handels-/Invest-Aktivitäten zu erhalten.  
04.07.20 10:40 #4567 @straßenköter
Fosun hat laut GB 2019 bereits in 2019 5 Mio. Euro für zusätzliches Wachstum bereitgestellt. Die neuen Zeichner werden nicht zwingend veröffentlicht, falls das seitens der Zeichner nicht gewünscht ist. An Nachfrage scheint es nicht zu mangeln, da mögliche Aktienanzahl der Alt-Aktionäre (immerhin rund 91% des Gesamtkapitals) bereits vollständig gezeichnet wurde:

https://www.ariva.de/news/...up-ag-schliesst-vorabplatzierung-8544741

 
04.07.20 13:02 #4568 Kapitalerhöhung
Ich halte die Manöver bei NAGA für ausgesprochen durchsichtig:
Erst verschweigt man bis zum letzten Tag, dass die Zahlen 2019 mehr als desaströs und katastrophal sind, nämlich ein zweistelliger Millionenverlust. Auch, dass das Unternehmen quasi ohne Cash ist, wird verschwiegen. Stattdessen zieht man wenig substantiierte Meldungen vor, die eine ganz andere Geschäftssituation in 2020 zeigen sollen. Es wird von interessierter Seite gepusht, es wird versucht, kritische Stimmen abzuwürgen und es springen gleichzeitig uninformierte Spekulanten auf. Der Kurs wird bis 4 EUR hochgezogen und dann ...

kommt das böse Erwachen:  Die KE zu 2,50 EUR mit weiterer Verwässerung der Bestandsaktionäre und die Meldung über den zweistelligen Millionenverlust. An der Börse hat man das erst jetzt gemerkt, was ich schon vielfach vorher versucht habe, klarzumachen. Der Kurs stürzt ab und liegt sogar unter dem Preis der KE.

Wie geht es weiter? Meine Prognose: Unter 1 EUR - die Frage ist eigentlich nur, wann ...  
04.07.20 14:09 #4569 @Ahorncan
Es ist doch überhaupt nichts daran auszusetzen, wenn jemand positiv oder negativ zu einer Aktie schreibt so lange das irgendwie Substanz hat. Und ob derjenige Aktien hat oder nicht, spielt dabei für mich auch nicht die große Rolle. Man kann ja auch seine Meinung zu einem Fußballspiel haben, auch wenn man keine Anteile der Klubs besitzt. Aber man sollte sich schon an den Fakten orientieren und keine Geschichten erfinden.

Schön wäre es auch, wenn diejenigen die schreiben, eine Mindestqualifikation bzw. ein Mindestverständnis für die Sache hätten. Und wenn nicht, sich dann wenigstens darauf beschränken würden, zu fragen. Aber wenn man keine Ahnung von der Materie und erst recht keine von einer Aktie hat und dann ständig postet - dann kann da eigentlich nur Müll herauskommen. Sehe ich leider vielfach in diesen Foren.

Ich würde mich jedenfalls freuen, von Dir etwas substantielles lesen zu können!
 
04.07.20 16:52 #4570 Nochmal zum Thema
"Keiner kann oder will irgendwie erklären, womit Naga Geld verdient. ... warum Naga kein normaler Broker sein soll."

Im GB 2019 schreibt Naga jedenfalls selbst, dass das Kerngeschäft das online-brokerage ist. Und die Erlösstruktur bestätigt das auch.

Die entscheidende Frage ist daher, ob Naga das besser als andere, oder zumindest ähnlich gut, kann und dadurch nachhaltig profitabel wird. Die aktuellen Meldungen deuten ja auf eine positive Entwicklung hin.

In 2019 wurden bei 41 Mrd Handelsvolunen 4,2 Mio Handelsumsätze erzielt. In Q1/2020 waren es 7 Mio bei 24 Mrd Handelsvolumen. Das entspricht einer Verdreifachung der "Marge". Für April und Mai wurden weitere 50% plus beim Handelsvolumen vermeldet.

Woran aber verdient Naga eigentlich, wenn es - zumindest nach früheren Aussagen zu CFD - weder Depotgebühren noch Orderprovision vereinnahmt und auch nicht mit spreads arbeitet? Oder habe ich das falsch verstanden?

Dann fällt mir als Erklärung nur noch ein, dass Naga nach eigener Aussage im GB auch als Kontrahent für die Trades der Kunden agiert.

Dann waeren deren Verluste somit abzüglich des hedging Nagas Gewinn. Was aber auch andersherum gilt. Bei dieser Annahme hängt der Erfolg letztlich davon ab, dass Naga in Summe besser abschneidet, als der Kunde. Also den Markt besser einschätzen kann.

Oder sind es Aufgelder, mit denen gearbeitet wird? Machen die Emitenten von Derivaten ja auch und durchaus üppig.

Es wird jedenfalls interessant, wie sich die Relation von Umsatz zu Handelsvolumen weiter entwickelt. Auf die Meldung zum Q2 darf man mit Recht gespannt sein.  
04.07.20 16:58 #4571 Löschung

Moderation
Moderator: JDWO
Zeitpunkt: 05.07.20 22:20
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer
Kommentar: Doppel ID

 

 
04.07.20 17:25 #4572 @Roothom
Zum Thema wie verdient Naga sein Geld. Hier wird es aus meiner Sicht ganz gut erklärt was der Mehrwert gegenüber einem "normalen" Broker ist:

https://www.ariva.de/news/...challenger-bank-projekt-naga-pay-8443547

Zitat:

"Als weiteres Wachstums-Projekt ist NAGA Pro gestartet. NAGA Pro richtet sich gezielt an Nutzer, die bereits eine eigene Tradingcommunity leiten, eine Karriere als Profi-Trader anstreben oder ein Geschäftsmodell im Trading aufbauen möchten. NAGA bietet NAGA Pro Nutzern bei Erfüllen bestimmter Kriterien eine Basis-Monatsvergütung sowie ein lukratives Performance-Paket an und kreiert damit ein einzigartiges "Digital-Influencer"- Modell.

"NAGA Pro ist für uns ein Wachstumskatalysator. Durch das hohe Investment in unsere eigene Tradingplattform und die Zusammenarbeit mit 600.000 Nutzern sowie 1.500 Partnern/Affiliates haben wir verstanden, was die Bedürfnisse der Nutzer aber auch der professionellen Trader, Ausbilder und Betreiber im Bereich Trading & Investing sind. Ich sehe dies als eine leichte Anpassung von Geschäftsmodell und Positionierung. Anstatt sich in den sehr teuren und "innovationslosen" Vermarktungs-Kampf um Retail-Kunden zu stürzen, wollen wir fokussiert unser Technologieangebot nutzen, indem wir Personen bzw. Unternehmern eine Plattform für das eigene Wachstum anbieten, um auf diese Weise gemeinsam zu wachsen. Sprich: NAGA Pro ist ein Tool für Trader, Profis und für Geschäftsmodelle rund um Trading, die ihre Community/Follower mitbringen bzw. aufbauen. Damit werden wir uns klar vom Wettbewerb abgrenzen und unseren Vermarktungs- & Salesfokus dahingehend ausbauen", kommentiert Bilski zum Start des Programms.

Das NAGA Pro Modell ist bereits erfolgreich gelebte Praxis bei NAGA. Mit Pilotprojekten in Asien und in Polen, welche zu Beginn des Jahres gestartet sind, werden bereits über 30 % des Gesamtumsatzes generiert. "

 
04.07.20 17:34 #4573 @hallo
Danke dafür. Aber was bedeutet dies:

"NAGA bietet NAGA Pro Nutzern bei Erfüllen bestimmter Kriterien eine Basis-Monatsvergütung sowie ein lukratives Performance-Paket an und kreiert damit ein einzigartiges "Digital-Influencer"- Modell."

Wer bezahlt dabei wen, wieviel und wofür?

Wenn Naga eine Vergütung anbietet, heisst das doch wohl, dass Naga an den Nutzer zahlt und nicht umgekehrt. Eine Art cashback. Oder?  
04.07.20 18:33 #4574 @Roothom
Hier mal ein Beispiel wie ich das Geschäftsmodell verstehe und wie ich es auch von vergleichbaren Plattformen her kenne:

Ein Profi Trader hat 100 "Follower", die seine Trades automatisch kopieren und in ihrem eigenen Depot "mit-traden".
Durch erfolgreiche Trades des Profi Traders erhöht sich auf der einen Seite sein eigener Depotwert. Auch der Depotwert der "Follower" steigt entsprechend indem sie die Trades automatisch in ihren Depots kopieren.
Von den Gewinnen der "Follower" wird eine Gebühr einbehalten (ich gehe von einem prozentualen Anteil aus). Diese Gebühr wird zwischen Naga und dem Profi Trader aufgeteilt. Hier gibt es jetzt verschiedene Vergütungsmodelle für die Profi Trader, die an bestimmte Kriterien gebunden sind, z.B. Mindestanzahl der Trades, Mindestanzahl Follower, Mindestanzahl Gewinntrades, etc..  

Vom Geschäftsmodell her z.B. mit Uber vergleichbar. Jeder Fahrer verdient für sich Geld mit den Fahrten. Uber verdient mit, da die einzelnen Fahrer die Plattform im Hintergrund nutzen.    
04.07.20 19:05 #4575 NAGA = Wirecard
Vorstand Bilski war ja leider bisher selbst nicht in der Lage, das Geschäftsmodell NAGA zu erklären oder zu erläutern wo der USP von NAGA ist. Was immer ich lese ist "wolkig" und man lässt den Leser vermuten, wie das funktionieren soll. Die Diskussion in diesem Board ist ein gutes Beispiel dafür. Mich überkommt da überall das Wirecard-Gefühl. Auch da fragte man sich, woher die hohen Margen kommen, ohne dass das jemand plausibel erklären konnte. Erst heute wissen wir dass das margenstarke Geschäft gar nicht existierte ...

Ich bleibe extrem skeptisch bei NAGA zumal es reihenweise Indikatoren gibt, die mich irritieren. Und wenn man sieht, dass der NAGA Coin von 3,20 im Hoch auf 0,04 fast 99 % abgestürzt ist, macht mich das auch nicht optimistischer. Und dieses Jahr hat sich die Aktie wieder in kürzester Zeit halbiert (von 4,90 auf 2,40). Da haben sich erneut einige Spekulanten die Finger verbrannt.

Und Fosun steht nicht gerade für Qualität beim Aussuchen der Investments. Gerry Weber und Tom Tailor haben schon Insolvenz angemeldet. Mal sehen, ob sich das für die Chinesen trotzdem rechnet.  
04.07.20 19:50 #4576 @hallo
Weiter oben hattest Du geschrieben:

"Ich habe mich wegen des gebührenfreien Aktienhandels angemeldet, um die Transaktionsgebühren zu minimieren".

Das wird ja auch von Naga hervorgehoben.

Wenn aber der Handel provisionsfrei ist und auch keine Depotgebühren anfallen, bleibt die Frage, wie Naga von den trades profitiert.

Wenn 100 trader einen anderen kopieren, aber dafür keine Gebühren fällig werden, was hat Naga dann davon? Und von was wird dem pro-trader dann die Vergütung bezahlt?

"Von den Gewinnen der "Follower" wird eine Gebühr einbehalten"

Wäre denkbar. Wenn das so geregelt und klar vereinbart ist. Wie bei Wikifolio? Was passiert  wenn es keine Gewinne gibt, sondern Verluste?  
04.07.20 22:05 #4577 Geschäftsmodell.....
solange wie ca. 95% der Kleinaktionäre ihr Geld mit CFD s usw. verlieren wird Naga und auch andere viel Geld verdienen.....  

Angehängte Grafik:
26946745-3ce9-4b75-a2fa-eb619ef2e5bc.jpeg (verkleinert auf 98%) vergrößern
26946745-3ce9-4b75-a2fa-eb619ef2e5bc.jpeg
04.07.20 22:13 #4578 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 11:32
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für 1 Tag
Kommentar: Provokation

 

 
05.07.20 08:05 #4579 Gebühren und Gedchäftsmodell
Bezüglich Geschäftsmodell empfehle ich die Lektüre des Geschäftsberichts 2019, Seite 9 und 10.

Die Gebühren lassen sich im Detail unter

https://naga.com/de/europe/trading/hours-and-fees

nachschauen. Zu den Gebühren für Naga Pro runterscrollen, unter "Andere Gebühren" und dann unter "Gebühren für Copy Trading". Dort sind auch Beispiele angegeben.
 
05.07.20 15:12 #4580 @Ahorncan
Das ist nur der Fall wenn NAGA der Gegenpart zu einem Geschäft ist. Wenn aber nur vermittelt verdient man lediglich an den Gebühren. Ich weiß auch nicht, ob Bilski jemals auf die Idee kommen wird, mit der Werbung anzutreten, dass 95 % seiner Kunden Geld verlieren und deshalb die NAGA-Aktie ein gutes Investment sein muss ....

Im Übrigen glaube ich eher, dass 99 % der NAGA-Kunden Geld verliert. Das ist ja schon bei dem NAGA-Coin so gewesen. Da haben 99 % der Investoren bis zu 99 % ihren Einsatzes verloren !  
05.07.20 20:22 #4581 @hallo
Nochmal danke.

Also doch oft mit comission und spread, je nach Art des Geschäfts. Wobei das durchaus moderat aussieht. Das bezog sich damals dann wohl nur auf den Zins-CFD.

Bei den copytrades profitiert Naga besonders, wenn hohe Gewinne anfallen. Bei wenig Gewinn oder Verlust hingehen kaum. Klingt aus Kundensicht durchaus interessant.

Hinzu kommen die Gewinne aus den trades, wo man selbst als Kontrahent auftritt.

Soweit für mich jetzt klar. Nun muss man sehen, wie sich das entwickelt. Bald sollte ja Q2 da sein.  
05.07.20 20:40 #4582 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 12:40
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Regelverstoß - keine Quelle

 

 
06.07.20 07:25 #4583 @Ahorncan
Ich habe glücklicherweise mit keinem Kauf von WFA-Aktien Geld verloren. Die Aktie steht derzeit über allen meinen EK-Preisen. Verkauft habe ich im Übrigen gar nichts, sondern lediglich Aktien aus meinem Privatbestand in meine GmbH verlagert. Es sind also nicht realisierte Gewinne.

Aber das ist halt das Problem mit Dir:  Du liest nicht richtig und auch nicht vollständig. Dazu kommt, dass Du insgesamt sehr wenig von der Materie verstehst.

Vielleicht solltest Du erst einmal einen Kurs zu Börsengeschäften machen bevor Du Dich hier weiter äußerst? Ist ein gut gemeinter Tip.

 
06.07.20 08:38 #4584 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 11:31
Aktionen: Löschung des Beitrages, Nutzer-Sperre für für immer, Beitrag wird nicht mehr angezeigt.
Kommentar: mehrfach gesperrte Nachfolge-ID

 

 
06.07.20 09:14 #4585 Löschung

Moderation
Moderator: jbo
Zeitpunkt: 06.07.20 12:24
Aktion: Löschung des Beitrages
Kommentar: Off-Topic

 

 
06.07.20 10:37 #4586 @Ahorncan
Ich empfehle Dir einen Kurs bei der VHS zum Thema Betriebswirtschaft !

Dass man Brokerumsätze im Hochfrequenzhandel nicht mit denen im Kunsthandel vergleichen kann und warum das so ist, das lernst Du dort.

Nur so ein Tip: Unsere Marge dürfte mindestens 50 mal so hoch sein wie die von NAGA oder anderen Brokern. Vielleicht auch 100 mal so hoch.

Am Ende kommt es bei der Bewertung einer AG auch nicht auf den Umsatz, sondern auf den Ertrag an. Und wie war der bei NAGA in 2019?   Ich glaube es waren 12 Mio. EUR Verlust ...

Auch das wird man Dir bei der VHS erklären können. Vielleicht gibt es ja auch schon Online Kurse zu diesem Thema?  
06.07.20 11:03 #4587 Alles Geschichte....
Die Zukunft zählt.... ;-)

10:52 , hast du schon was für die Firma gemacht ??? außer im ARIVA Forum die Zeit bis .....


Bist mir noch eine Antwort schuldig und nicht wieder ausweichen.... Wie willst du deine gleichbleibenden Umsätze mal erhöhen???

Wann wird bei der  nicht handelbaren Aktie von WFA mal was unternommen ????  
06.07.20 11:44 #4588 Ahorncan
Wir bei der WFA AG haben den Vorteil, dass wir die Umsätze gar nicht erhöhen müssen, um aus 12 Mio. EUR Miesen (NAGA) herauszukommen! Und wir verdienen in einem einzigen Quartal mehr als NAGA seit Gründung akkumuliert verdient hat.

Ich verschenke meine Aktien nicht - also wird es noch ein Weilchen dauern bis sich der Free Float nennenswert vergrößert. Wir wollen ja auch keine Zocker und Institutionelle benötigen wir nicht. Also kein Handlungsbedarf.

Du bist dagegen bei NAGA oder alternativ bei Wirecard meiner Einschätzung nach sehr gut aufgehoben! Das ist die richtige Aktie für Dich und die Nagartiere.  
Seite:  Zurück   1  |  2    |  184    von   184     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...