IMMOFINANZ Immob. Anlagen eine Perle ?

Seite 2 von 28
neuester Beitrag:  24.05.15 14:51
eröffnet am: 27.10.08 12:44 von: Aktiengeschichte Anzahl Beiträge: 683
neuester Beitrag: 24.05.15 14:51 von: stksat|228724040 Leser gesamt: 118405
davon Heute: 10
bewertet mit 12 Sternen

Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   28     
30.10.08 09:29 #26 Das Problem ist
dass alles möglich ist....von "das ganze Geld wurde veruntreut und ist nichtwieder einklagbar oder sonst was"
bis "ach....zu früh aufgeregt....ist eh alles rechtens, und immofinanz steht besser da denn je"....

wobei ersteres momentan eher warscheinlich ist als letzteres....leider leider sind gerade die Reichen die Korruptesten von allen....aber deshalb sind sie ja auch reich....  
30.10.08 16:44 #27 Naja
man kann ja immer schwarz malen, kein Thema, ich seh auch dass der Kurs nicht die gewünschte Wirkung zeigt, das Volumen ist auch "Mini" und die Verflechtungen sind auch enorm. Aber eine Tatsache lässt sich nicht von der Hand weisen: Die IMMOFINANZ ist in 3.135 Objekte mit 13,6 Mio. m² Nutzfläche investiert. Der Großteil des Portfolios befindet sich in Österreich sowie in den Staaten Zentral-, Ost- und Südosteuropas. Kleinere Teile des Portfolios entfallen auf Deutschland, die Schweiz und die Niederlande. In untergeordnetem Maß ist die IMMOFINANZ-Gruppe indirekt über Finanzbeteiligungen an Immobilienportfolios bzw. Immobilienunternehmen präsent. Eine Streuung des Portfolios auf Immobilien aus allen Sektoren - Wohnungen, Büros, Hotels, Logistikobjekte, Einzelhandelsimmobilien. Mietrenditen sind auf Jahrzehnte abgeschlossen und werden regelm. ..... Der Liquiditionswert ist sicher mehr als 2,50 Euro von daher.......

Geduld ist eine Tugend. Anschuldigungen sind derzeit haltlos !!!  
30.10.08 17:17 #28 @Aktiengeschichte
Du weisst aber schon, dass Immofinanz in Wien gehandelt wird oder?
Und dort ist das Volumen nicht ganz so mini.

Und wegen haltlosen Anschuldigungen......schon die österreichische Presse wie etwa "Wirtschaftsblatt",
"Standard" oder die "Presse" gelesen?

Bei Immo ist sehr viel im Argen....  
30.10.08 18:11 #29 @aktiengeschichte
Sie haben natürlich vollkommen recht mit Ihrer Darlegung. Wie bei so vielen Papieren versuchen immer wieder ein paar Schreiberlinge ein wenig Taschengeld dazu zu verdienen. Es mag ja auch durchaus sein, dass der Kurs noch runtergeprügelt wird. Mittelfristig zählen halt immer noch die fundamentalen Daten. Das ist halt Börse! Ich sehe das alles eher sportlich! Die Erste Bank hat wieder einmal gezeigt wie weit es mit den Schmiererreien her ist. Heute bin ich froh dass ich mich nicht rausprügeln hab lassen sonder nachgelegt habe. So hat halt jede Zeit seine Vorteile! Leider sind es immer wieder die KLeinen die hier abgzockt werden. Vor allem bei der Immof. haben sich viele Kleine zu Verlierern machen lassen.
Allen einen schönen Abend noch!
Borntofly  
30.10.08 18:25 #30 @Zweifler
Wielange bist du schon an der Börse und handelst du mit WP ? Scheinbar seit nem Tag.

Wenn für dich bei einem der größten Immo.portf. wie Immofinanz es ja ist, der Geldwert von 6.044.508,74 Euro viel ist, dann weiß ich nicht von wo du kommst! Leider ist das kein Volumen !!! Aber auch gar kein Volumen !!! Diese Aktie hat bei Kursen um die 10 Euro ein Eurovolumen aufweisen können von 80.000.000 Euro und noch mehr in Form von Geldwert !!! Das nennt man ein Volumen aber nicht ein Bruchteil davon, lerne Kennzahlen, nenn EBIT, sag mir KGV, Cash Flow und dann erzähl bitte nicht dass 6 MIO Euro viel sind, weil sonst muss ich lachen !!! Das war jetzt lächerlich !!!

Von Zeitungen und den anderen bestechlichen Medien halte ich gar nichts, weil wenn der Redakteur Short geht, dann schreibt er....... Hier zählen für mich Fundamentaldaten und Fakten!!!  
30.10.08 19:22 #31 @Aktienneuling
Wer wird denn gleich so angriffslustig sein?
Hast beim Lesen meines Postings wohl den falschen Ton benutzt.....weil ich hab da keinen besserwisserischen Ton benutzt!
Auch jetzt nicht wenn ich sage, dass vom Stückvolumen her , 6 Mio Cashumsatz bei 80 Cent ca gleich viel sind wie 80 mio bei 10Euro.....Aber immer eine Frage der Perspektive.
Ich habe Immofinanzaktien....nur das mal vorab.
KGV? Ebita? Ebit?
Was hat das schon zu bedeuten? Kann man dem noch trauen? Wenn die nach zig Monaten erst merken, dass 500Mio abgehen!
Wo sind all die Milliarden der KEs hin? Stiftungen? Banken? Lichtenstein?....
Wer weiss was da alles getrickst wurde, und nun durch die Finanzkrise erst auffliegt?
Nur weil auf einem Haus am Ring in Wien oder sonst wo ein riesiger Immofinanzschriftzug steht, bedeutet das nicht dass das Haus zur gänze ihnen gehört....

Es ist einfach sehr viel Aufklärungsbedarf vorhanden......und sauch wenn die Presse sehr oft übertreibt und polarisiert, so ist es einfach blauäugig zu glauben, dass bei der immofinanz alles bestens ist.

Ich hoffe in den nächsten Monaten auf deutlich höhere Kurse.....weil der Herr Kleibl ein Mann mit Prinzipien ist, der vor der warscheinlich grössten Aufgabe seines Beruflebens steht.....

Aber jetzt wo so Grundsätzliches, wie der Verbleib von zig Millionen ungeklärt ist, von KGVs und dergleichen zu reden ist....naja....
 
30.10.08 19:47 #32 @zweifler
Sie sollten ein wenig mehr Vorsicht mit Ihren Feststellungen üben. Zumindest sollten Sie es so handhaben, wie die Zeitungsfritzen und ein Konjunktiv verwenden. Zumal es keine einzige Quellenangabe zu Ihren Angaben gibt. Ein Medium beruft sich auf das andere. Wie es halt in einer Gerüchteküche zugeht. Auf keinen Fall ist in dieser Sache irgend was bewiesen. Das sollte man einfach auch akzeptieren. Freilich ist in bestimmten Teilen Ihr Unmut auch berechtigt. Ich wünsche Ihnen auf alle Fälle viel Glück für Ihre Anlage
Borntofly  
30.10.08 20:00 #33 @borntofly
Nun ja Herr Born to fly..... in angefügtem Link ist ein Bericht der Presse, über das Verschwinden der 520 Mio...ohne Konjunktiv! Der ist nur vor das Wort "Kriminalfall" gesetzt.....weil sie könnten ja auch nur verwurschtelt worden sein.....Praktikant oder so....

Aber dass nach 520 Mio gesucht wird ist offiziel!.....siehe adhoc der Immoeast von gestern Abend!

Ich überlege mir sehr gut was ich schreibe, weil ich keinen Wert pushen oder bashen will!
Es geht rein um Austausch der Ansichten und Einschätzungen

http://diepresse.com/home/wirtschaft/economist/.../economist/index.do

Zweifler  
30.10.08 20:01 #34 ...dass bei Immofinanz...

...aber doch einiges im Argen liegen können dürfte (doppelter Konjunktiv!) sind wir uns doch einig?

Immer nur alles schönreden hilft leider nicht, dass haben die sog. Finanzoptimierer und Konsorten in den letzten Jahren lange genug gemacht.

 
30.10.08 20:16 #35 @Zweifler
Danke für den Bericht! Hier steht auf jeden Fall alles andere drin als Sie feststellten. In diesem Bericht steht genau genommen dass der zuständige Petrikovics genau weiß wo das Geld ist er es aber nur da sagen will wo es hin gehört. Wenn soll er es denn sagen?? Vielleicht der Presse?? Des Weiteren steht so ein Unfug drinnen dass es Zahlungs ein und -ausgänge auf eine Bank gegeben haben soll, von denen der Vorstand nichts gewusst hat. Als würde der Vorstand über jede Transaktion informiert werden müssen?? Aber beim allgemeinen Leser kommt es bestimmt mysteriös an! Wenn die Zahlungsströme in der Tat so unklar waren, wie hier geschrieben steht oder im Kreis geschickt worden sind, frage ich mich warum die Prüfung schon am Donnerstag abgeschlossen werden kann. Noch mehr würde mich interessieren was im Kreis schicken überhaupt bedeutet? Immofinanz ist immerhin dazu geschaffen mit Geld zu arbeiten und nicht um es unter dem Kopfkissen zu lagern. Zumindest ist auch dieser Artikel bewusst negativ formuliert und voller Mutmaßungen.
wir werden es ja bald sehen. Vielleicht ist ja was dran! Aber anderseits wo soll der Kurs noch hin??
Lg Borntofly  
31.10.08 17:04 #36 @Zweifler
ich kann dir bei der Aussage von ich zitiere deinen Text aus Posting: 31 Auch jetzt nicht wenn ich sage, dass vom Stückvolumen her , 6 Mio Cashumsatz bei 80 Cent ca gleich viel sind wie 80 mio bei 10Euro.....Aber immer eine Frage der Perspektive. -

nichts abgewinnen. Warum sind 80 MIO genauso viel wie 6 MIO Euro ??? Wenn in eine Aktie am Tag 80 MIO und teilweise mehr investiert wird, dann ist das ein Volumen von einem Ö-Blue Chip und wenn ich 6 MIO Euro am Tag mache ist das nichts. Egal wie hoch der Preis der Aktie ist. Hier gehts ja nicht um Stückzahl der Aktien, sondern um den Cashwert wieviel wirklich investiert wird. Wir reden von weniger als 10% Investitionsvol. im Gegenzug zu "noch guten Tagen" wie ziehst du hier einen Vergleich ??? Charttechnisch ist das nicht darstellbar ! Bei solchen Vol. kannst du keiner Unterstützung einkalk. weil jede News den Kurs bedeutend verändert. Ich kann mir deine Theorie nicht erklären, wenn ich mich im Ton vergriffe haben sollte, dann entschuldige ich mich natürlich bei dir, aber trotz alle dem ist mir deine Denkweise nicht klar. Fundamentalwert ist nicht = Kurswert ! Kurswert = Psychologie-Angstwert. ASK vs. BID !
 
31.10.08 18:09 #38 RETTUNG naht
Immer mehr verdichten sich die Gerüchte, dass der Staat für den enormen Kursverlust ......
(Aufwertung, Kursneufestsetzung und und und, alle diese Thematiken werden derzeit gerade .......)

Laut WB in Wien sei es sinnvoll beide Unternehmen von der Börse zu nehmen, die Fusion durchzuführen und mit einer Kapitalspritze und neuem Emissionskurs ins Rennen zu schicken ! Wenn das kommt, dann freu ich mich heut schon auf .....  
03.11.08 10:26 #39 es bewegt sich was
Nun scheint die Immofinanz tatsächlich erste Erfolge mit dem im September angekündigten "beschleunigten Verkaufsprogramm" zu haben. Im 7. Wiener Gemeindebezirk verkaufte das Immobilienunternehmen das Projekt "Silk 7", ein Büro-Gebäude mit 10.350m² Gesamtnutzfläche, das zu 100 Prozent vermietet ist, an den Immobilien-Spezialfonds der deutschen Fondsgesellschaft Deka Immobilien Investment GmbH. Über den Kaufpreis wurde Stillschweigen vereinbart.

Expertenschätzungen zufolge beträgt der Kaufpreis 25 Millionen €.

Laut Immofinanz liegt  der Preis jedenfalls über dem Schätzwert, mit dem das Objekt in den Büchern geführt wurde. Das Closing der Transaktion fand am Freitag, 31. Oktober 2008 statt.

Das Silk 7 befindet sich auf dem Gelände des ehemaligen Kurier-Gebäudes, das im Oktober 2005 von der Immofinanz erworben wurde. Im November 2006 wurde das neue Objekt fertig gestellt. „Gute Objekte werden auch in der aktuellen Wirtschaftssituation gesucht und es zeigt sich, dass die Preissituation auf dem Wiener Büromarkt stabil ist", so Immofinanz-Vorstandssprecher Thomas Kleibl. „Die aktuelle Finanzmarktkrise verlangsamt zwar manche Gespräche, doch gerade jetzt sind die langfristig gesicherten Einnahmen aus vermieteten Immobilien für Investoren besonders attraktiv."

http://www.wirtschaftsblatt.at/home/boerse/bwien/349166/index.do  
03.11.08 12:02 #40 Also so uninteressant
wie alle immer ... ist Immofinanz doch nicht! Gerüchten zufolge sollen weitere "Grossimmos" abgestossen werden, um die Kennzahlen - Bilanzen "schöner" gestalten zu können, was einem klareren NAV entsprechen sollte, und wenn dann wieder Ruhe einkehrt, dann sollte sich dieses WP wieder hocharbeiten können, um dann wieder ein Player der "positiven" Art zu werden ! Für mich ist Immofinanz ein KAUF bei diesen Kursen gibts ein Unternehmen zum Nulltarif, von daher werde ich heute 5.000 Stk. nachlegen.  
03.11.08 13:02 #41 KAUF Immofinanz
Ich sehe in der Immofinanz eine absolute Gelegenheit eine "enorm unterbewertete" Aktie mit einem guten Buchwert zu "enorm günstigen" Einstiegskursen zu kaufen. Die sog. Volksaktie Nr. 1 aus Österreich wird sicherlich nicht mehr so schnell auf ihre Höchststände von 12 und mehr zurück kehren, aber eine faire Bewertung (Fair Value) sehe ich bei 3-5 Euro, je nach Darstellung, d.h. von HEUTE aus gesehen, kann man hier nur eine Megarendite einfahren. Der Verkauf von Immobilien aus dem Portfeu deutet auf eine Aufwertung hin. Mag. Kleibl hat den Auftrag seines Lebens bekommen, würde aber sicherlich nicht in einem Unternehmen einsteigen wo er.... also der wird die Immofinanz wieder ins richtige Licht rücken, und mit dem Vorhaben - Grossinst. sowie wichtige Inv.Fo. an Board zu holen, um damit die Attraktivität zu erhöhen und Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen gewinnt er von Tag zu Tag immer mehr an....
Also für mich ein KAUF, mal sehen ob es zu einer ausserordentl. HV vor Weihnachten kommt, kann nur gut sein, um Klarheit zu schaffen, und Interessenten die Möglichkeit zu geben, bei einem gesunden Unternehmen Rendite einfahren zu können.

 
03.11.08 17:09 #42  Die wahre Stärke eines Unterenehmens...
...zeigt sich erst dann, wenn man auch in schlechten Zeiten handlungsfähig ist. Was hier der Fall ist. Es geht hier wohl darum bestimmt Objekte aufzulösen um den Chancenträchtigen Markt auf der anderen Seite zu bearbeiten.
So wird aus der Krise eine gewaltige Chance! Und wie wir wissen sie reagieren!
Borntofly  
03.11.08 17:26 #43 APA schreibt
Immofinanz - 150 Mio. Euro-Rückzahlungstranche nicht eingetroffen
Verhandlungen mit Bank Austria, Erste, RZB, WestLB, Helaba und Eurohypo zu Liquiditätsplanung - Kleibl holt zwei AUA-Leute an Bord

Der angeschlagene börsenotierte Immobilienkonzern Immofinanz AG hat eine ursprünglich bis Monatsende (d.h. vergangenen Freitag) erwartete 150 Mio. Euro schwere Rückzahlungstranche eines ausständigen 500 Mio. Euro-Kredits nicht erhalten, war am Montag aus der Immofinanz zu hören. Der Immo-Konzern will sich für die ausstehenden Zahlungen notfalls über eine Garantie der Constantia Packaging BV schadlos halten - Liquiditätsprobleme gebe es jedenfalls aktuell keine, wurde der APA am Montag versichert. Inzwischen verhandelt die Immofinanz mit einem aus sechs Instituten bestehenden Bankenkonsortium über die weitere Finanzierung.


--------------------------------------------------

Wie bekannt ficht der neue Immofinanz-Vorstand Thomas Kleibl ja einen HV-Beschluss von Ende September gerichtlich an und hat aus diesem Grund in der vergangenen Woche eigentlich anstehende Dividendenzahlungen von rund 90 Mio. Euro nicht geleistet. Die zweite Hälfte der Dividende sollte nach dem Willen der Aktionäre Ende April 2009 ausgezahlt werden.

Mittlerweile hat sich aus den Gesprächen Kleibls mit Banken ein Konsortium aus sechs Instituten herausgeschält, mit dem man eine neue "Liquiditätsplanung" auf die Beine stellen will, wie aus dem Umfeld des Unternehmens zu hören ist. Bei den Banken handelt es sich um Bank Austria, Raiffeisen Zentralbank (RZB), Erste Bank sowie um die deutschen Institute WestLB, Helaba und Eurohypo.

Nach den bisherigen Planungen müssten bis Ende des Geschäftsjahres (April 2009) Immobilien von wenigstens 260 Mio. Euro verkauft werden, um zahlungsfähig bleiben zu können. Am Montag wurde der Verkauf eines kleineren Bürogebäudekomplexes im siebenten Wiener Gemeindebezirk bekanntgegeben. Insgesamt will der Konzern Immobilien im Wert von zusammen 800 Mio. Euro verkaufen - zur Hälfte in Osteuropa. Bei seiner Antrittspressekonferenz hatte Kleibl angedeutet, er werde einen "Intercompany Loan" der Ost-Tocher Immoeast erst dann zurückzahlen, wenn er zu "wirtschaftlich vertretbaren Konditionen" Immobilien verkaufen könne.

Unterdessen holt sich Kleibl offenbar zwei Leute seines früheren Arbeitgebers Austrian Airlines (AUA) ins Management - den früheren AUA-Generalsekretär Clemens Spitznagel sowie die Investor-Relations Managerin Prisca Havranek-Kosicek, wie zu hören war. Offizielle Aussagen dazu gibt es keine.

Morgen, Dienstag, hält der Aufsichtsrat der zu einer Turnauer-Stiftung gehörenden Immofinanz Beteiligungs AG (IBAG) eine außerordentliche Aufsichtsratssitzung ab. Wie berichtet können Vorstand und Aufsichtsrat von IBAG einen rund 900 Mio. Euro schweren Kredit der Immofinanz nicht nachvollziehen und erklären, dass eine solche Überweisung, wenn sie erfolgt ist, an den Gesellschaftsorganen vorbei passiert sein muss.

Derzeit stehen noch rund 500 Mio. Euro aus. Die 150-Millionen-Tranche, die eigentlich bis Ende Oktober zurückfließen hätte sollen, stammt aus dieser Transaktion. APA
 
03.11.08 17:27 #44 Xetra Wien + 13%
Morgen werden erste große Pakete erwartet !  
03.11.08 19:21 #45 Viele Banken viele Fonds
Bei so vielen Banken werden auch viele neue Fondsprodukte dabei sein. Na wo werden die wohl als erstes einsteigen. Wenn es nicht schon ein fixer Bestandteil der Verhandlungen sein werden. Die für morgen erwarteten großen Pakete wären so mit keine große Überraschung.
Es handelt sich um folgende Banken:


Bank Austria, Raiffeisen Zentralbank (RZB), Erste Bank sowie um die deutschen Institute WestLB, Helaba und Eurohypo.

LG Borntofly  
04.11.08 20:40 #46 Langsam sollte auch in die Immofinanz
Schwung kommen!

Geht es etwa morgen los?

 
05.11.08 06:58 #47 ...Schwung...
...nach oben (hoffe ich) oder unten (befürchte ich), das lässt sich bei diesem Papier leider nicht so genau sagen...  
05.11.08 07:44 #48 aufpassen
Der Typ der hier werkt hat auch einen Anteil am Erfolg der AUA, hier war er Vorstand bis ihm die Tür gezeigt wurde, zu spät.....  
05.11.08 16:48 #49 @hotbike
??? Wer war wo am Werk ???  
05.11.08 17:23 #50 @Aktiengeschichte
Er meint den Herrn Kleibl....der ear bei der AUA am "Werk".....wie du aber sicher weist  
Seite:  Zurück   1  |     |  3  |  4  |  5    von   28     
Antwort einfügen - nach oben
Lesezeichen mit Kommentar auf diesen Thread setzen:    


Bitte warten...